Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FSV Frankfurt - St. Pauli 3:3 - Die 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FSV Frankfurt - St. Pauli 3:3

28.09.2014, 16:06 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:3

0:1 Nöthe (32.)

0:2 Rzatkowski (35.)

1:2 Kauko (44.)

3:2 Grifo (62.)

3:3 Daube (86.)

28.09.2014, 13:30 Uhr
Frankfurt, Volksbank Stadion
Zuschauer: 8.306

Das war's für heute aus Frankfurt und der 2. Liga, hier geht es aber direkt weiter mit dem ersten Sonntagsspiel aus dem Oberhaus. Seit 15.15 Uhr läuft der Ticker zur Partie des FC Augsburg gegen Hertha BSC, von hier aus erstmal Tschüß und bis bald.

Mit einem 3:3-Unentschieden trennen sich der FSV Frankfurt und der FC St. Pauli im Kellerduell der 2. Liga, die Punkteteilung entspricht nach 90 Minuten den hier gezeigten Leistungen, auch wenn die Gastgeber über weite Strecken überlegen wirkten. Frankfurt drehte das Spiel nach einem 0:2-Rückstand und sah schon wie der sichere Sieger aus, Daube wurschtelte sich dann aber zum 3:3-Endstand durch und belohnte so am Ende die nimmermüden Bemühungen der Kiez-Kicker. Der eine Punkt ist für beide Seite eigentlich zu wenig, Frankfurt grüßt weiter vom Tabellenende und auch die Hamburger bleiben im untern Drittel stecken.

90. Minute:
Und dann war's das, der Abpfiff beendet dieses tolle Zweitligaspiel mit sechs Toren.

90. Minute:
Bittroff gegen Verhoek im eigenen 16er mit ungeschicktem Zweikampfverhalten, Schiri Siebert lässt die Pfeife in diesem Fall aber wohl zurecht stecken.

90. Minute:
Das ist jetzt ein echtes Zitterspiel für die Gastgeber, Keeper Klandt muss mit vollem Einsatz bei einer Hereingabe von Rzatkowski retten.

90. Minute:
Die Frankfurter gehen dagegen inzwischen am Stock, zwei Minuten sollen hier noch nachgespielt werden.

89. Minute:
Und die Hamburger Fans peitschen ihr Team weiter nach vorne, ein solches Spektakel hatten wohl die wenigsten von ihnen in Frankfurt erwartet.

88. Minute:
Und St. Pauli setzt nochmal richtig nach, Maier und Verhoek kommen im gegnerischen Strafraum aber nicht zum Abschluss.

87. Minute:
Joker Budimir hatte da auch noch den Fuß dran, der Assist geht aber wohl an Maier.

86. Minute:
tor Tooooooooooor, Daube macht in Mittelstürmerposition das 3:3 für St. Pauli! Maier hatte mit einem weiten Ball von der rechten Seite vorbereitet, Daube wurschtelt sich durch und überwindet aus Nahdistanz auch Keeper Klandt.

85. Minute:
Dann fährt Rzatkowski einen Konter für die Hamburger, steckt durcch auf Verhoek, dessen Schuss aus 15 Metern halbrechter Position für Frankfurts Keeper Klandt aber leichte Beute ist.

84. Minute:
Die Frankfurter mit einer Ecke von der linken Seite, Sobiech kann die Situation vor dem Tor der Kiez-Kicker aber bereinigen.

84. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

83. Minute:
Konrad für den FSV mit einem Abschluss aus 25 Metern, der Aufsetzer hoppelt aber leicht links am Tor der Gäste vorbei.

82. Minute:
Dann Ziereis im Mittelkreis mit einem Foul an Kapllani, das bringt wertvolle Sekunden für die in Führung liegenden Gastgeber.

81. Minute:
Noch knapp zehn Minuten sind zu spielen, Maiers nächster Versuch aus der zweiten Reihe geht diesmal über den Kasten.

80. Minute:
Und nochmal Maier aus der Distanz, diesmal trudelt sein Versuch aus 22 Metern schon knapper am Ziel vorbei.

79. Minute:
Dann Maier mit einem Freistoß aus 25 Metern, flach setzt er den Ball weit links am Tor vorbei, das war nix vom Joker der Hamburger.

78. Minute:
User freddy will wissen, ob der Elfmeter für die Gäste zurecht gegeben wurde. Darüber kann man streiten, Beugelsdijks Schubser gegen Sobiech wer eher eine handelsübliche Attacke.

77. Minute:
Da lässt sich Frankfurts Trainer Möhlmann nicht lumpen, Angreifer Dedic ersetzt den Torschützen Grifo.

77. Minute:
auswechslung Zlatko Dedic kommt für Vincenzo Grifo ins Spiel

76. Minute:
Gäste-Coach Meggle reagiert, mit Budimir kommt ein bulliger Angreifer für den defensiveren Kurt.

75. Minute:
auswechslung Ante Budimir kommt für Okan Adil Kurt ins Spiel

75. Minute:
Noch eine Viertelstunde ist zu spielen, St. Pauli kämpft weiter und noch ist die Partie ja auch nicht entschieden.

74. Minute:
chance Roshi für den FSV mit einem Schrägschuss von der rechten Seite, nur knapp fliegt der Ball aus 15 Metern halbhoch am langen Pfosten vorbei.

73. Minute:
Die endet aber mit einem Stürmerfoul gegen Bittroff, die Hamburger agierten auch zu langsam und Frankfurt war im eigenen Strafraum schon wieder in der Überzahl.

72. Minute:
Eine Ecke für den FSV von der linken Seite bleibt ohne Folgen, es ergibt sich sogar eine Konterchance für die Gäste.

71. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

71. Minute:
Frankfurt führt inzwischen auch nach Torschüssen mit 10:5, zudem sprechen der Ballbesitz und die bessere Zweikampfbilanz für die Gastgeber.

70. Minute:
Frankfurt wechselt, für den Finnen Kauko, der angeschlagen in die Partie gegangen war, kommt der junge Azaouagh.

70. Minute:
auswechslung Ahmed Azaouagh kommt für Joni Kauko ins Spiel

69. Minute:
Kurt sieht sogar noch Gelb wegen einer Schwalbe, eine harte Entscheidung von Schiri Siebert, der hier wahrlich keinen leichten Stand hat.

68. Minute:
gelb Gelb für Okan Adil Kurt

68. Minute:
Und dann die ähnliche Situation auf der anderen Seite, nach einem Pass von Daube kommt Kurt gegen Keeper Klandt zu Fall, Schiri Siebert lässt aber weiter spielen.

67. Minute:
Auch da forderten die Frankfurter einen Elfmeter, Rzatkowski verhielt sich im Zweikampf aber auch sehr ungeschickt.

66. Minute:
Epstein muss kurz behandelt werden, der Joker der Frankfurter hat von Rzatkowski am 16er der Gäste einen mitbekommen.

65. Minute:
St. Paulis Fans lassen sich aber die Laune zumindest noch nicht verderben, die Gäste werden hier weiter lautstark angefeuert.

64. Minute:
User stefan fragt nach der Leistung von St. Paulis Dennis Daube. Der Mittelfeldmann kann hier keine großen Akzente setzen, bereitete aber mit einem Traumpass das 2:0 von Rzatkowski vor.

63. Minute:
Die Hausherren haben die Partie gedreht und setzen jetzt weiter entschlossen nach, für St. Pauli kann das hier noch eine ganz bittere Angelegenheit werden.

62. Minute:
tor Tooooooooooor, Grifo legt nach zum 3:2 für Frankfurt! Kurt hatte 20 Meter vor dem Tor quergelegt, Grifo nimmt den Ball mit der Brust an und setzt ihn dann volley aus zentraler Position in die Maschen.

60. Minute:
auswechslung Sebastian Maier kommt für Christopher Nöthe ins Spiel

60. Minute:
auswechslung Enis Alushi kommt für Florian Kringe ins Spiel

59. Minute:
Das ist bitter für die Gäste, unverdient kommt der Ausgleich für den FSV aber sicher nicht.

58. Minute:
Eigentor durch Philipp Ziereis

57. Minute:
Und harte Zweikämpfe werden auch geführt, Verhoek mit gestrecktem Bein gegen Roshi, Schiri Siebert gibt "nur" Freistoß.

56. Minute:
Zehn Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, das ist hier jetzt eine richtig gute Zweitligapartie mit viel Spannung und Offensivgeist.

55. Minute:
Und erneut fordern die Gastgeber einen Elfmeter, diesmal hat angeblich Ziereis nach einem Schussverscuh von Roshi mit der Hand geklärt.

54. Minute:
Rzatkowski dann aber mit einer ungenauen Hereingabe von der rechten Seite, Nöthe kann den Ball am langen Pfosten so nicht auf das Tor platzieren.

53. Minute:
Sobiech fängt einen hohen Ball 15 Meter vor dem eigenen Tor ab und die Gäste kommen so zu einem aussichtsreichen Konter.

52. Minute:
Das zieht aber heftige Diskussionen nach sich, Thy hatte Roshi immerhin am Strafraumeck gefällt und die Frankfurter fordern jetzt natürlich einen Elfmeter.

51. Minute:
Schiri Siebert lässt das laufen, Thy auf der anderen Seite mit einem ähnlichen Vergehen gegen Roshi, auch hier bleibt die Pfeife stumm.

50. Minute:
Bittroff dann mal robust gegen Verhoek, an der eigenen Eckfahne fährt er die Schulter aus und bringt den gegnerischen Angreifer zu Boden.

49. Minute:
Roshi macht es auf der anderen Seite nicht besser, auch er wird in aussichtsreicher Position zurück gepfiffen weil er im Abseits gestanden hat.

48. Minute:
Dann mal eine schnelle Kombination der Kiez-Kicker über Rzatkowski und Thy, der aber wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen wird.

47. Minute:
Die Gäste bleiben unverändert, Frankfurt versucht unterdessen mit Huber und Kauko gleich wieder schnell in die Offensive zu kommen.

46. Minute:
Frankfurt hat in der Pause gewechselt, Epstein kommt für Toski.

46. Minute:
auswechslung Denis Epstein kommt für Faton Toski ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's am Bornheimer Hang, Anstoß hatten jetzt die Gastgeber.

Mit 2:1 führt der FC St. Pauli nach 45 abwechslungsreichen und interessanten Zweitligaminuten in Frankfurt, die Führung für die Gäste muss aber vor allem nach dem zweifelhaften Elfmeter, der zm 1:0 führte, als glücklich bezeichnet werden. Frankfurt hatte bis zum ersten Gegentor Feldvorteile und hätte selbst in Führung gehen können, fing sich stattdessen aber noch in der Phase nach dem Elfmeter das 0:2. Dann gingen die Hausherren aber nochmal in die Offensive und kamen immerhin noch zum Anschlusstreffer. Das kann hier im zweiten Durchgang noch ganz spannend werden, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Und dann ist Halbzeit, Schiri Siebert bittet zum Pausentee.

45. Minute:
Die Gäste lassen den Ball jetzt gemächlich durch die eigenen Reihen laufen, Thy läuft sich dann aber gegen zwei Mann auf der linken Seite fest.

45. Minute:
Ein Freistoß für die Gäste bringt nichts ein, auch die Frankfurter bekommen den Ball aber nicht zielgerichtet in die gegnerische Hälfte.

45. Minute:
Drei Minuten sollen nachgespielt werden, jetzt ist hier angesichts der drei Tore natürlich auch wieder richtig was los.

44. Minute:
tor Toooooooooor, Kauko macht aus der Distanz das 1:2 aus Sicht der Frankfurter! Roshi hatte sich zuvor in den 16er gearbeitet, Kauko kann dann aus 17 Metern zentraler Position abziehen und der Ball prallt vom linken Innenpfosten ins Tor.

43. Minute:
St. Pauli hier aber inzwischen mit besserem Auslaufen, die Gäste wollen nur noch das 2:0 mit in die Kabine nehmen.

42. Minute:
Jetzt geht es weiter, um Roshi wird sich am Spielfeldrand weiter gekümmert.

41. Minute:
Die Partie ist unterbrochen, Roshi hat sich da offenbar am Kopf verletzt und die Betreuer sind bei ihm.

40. Minute:
Noch fünf Minuten sind im ersten Durchgang zu spielen, Frankfurts Roshi liegt derweil am Boden und muss offenbar behandelt werden.

39. Minute:
User werner fragt nach der Anzahl der Gäste-Fans. Das dürften so 2.500 Anhänger der Kiez-Kicker sein, die ihr Team hier lautstark unterstützen.

39. Minute:
Bittroff dann mit einem energischen Vorstoß über seine linke Seite, am Ende wird seine Hereingabe aber von Ziereis locker abgefangen.

38. Minute:
Frankfurt wirkt jetzt überfordert und wird hektisch, die beiden unglücklichen Gegentore lassen die Hausherren regelrecht verzweifeln.

37. Minute:
Frankfurt mit einer Ecke von der rechten Seite, nach Grifos Hereingabe kann Kauko seinen Kopfball aus neun Metern aber nicht richtig auf das Tor platzieren.

36. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

35. Minute:
tor Toooooooooooor, Rzatkowski trifft zum 2:0 für St. Pauli! Nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld geht der Schütze von rechts allein aufs Tor und überwindet Klandt mit der Stiefelspitze in die lange Ecke.

34. Minute:
Und St. Pauli setzt nach, die Gastgeber wirken nach bisher guter Leistung vom Gegentor geschockt.

33. Minute:
Glücklicher Elfmeter und glückliche Führung für die Gäste, Beugelsdijks Schubser gegen Sobiech hätten andere Schiris als alltägliche Strafraumarbeit gesehen.

32. Minute:
tor Toooooooor, Nöthe verwandelt trocken zum 1:0 für St. Pauli! Der Ball landet unten rechts, Frankfurts Keeper Klandt war bereits unterwegs in die andere Ecke.

31. Minute:
gelb Gelb für Tom Beugelsdijk

31. Minute:
elfer Elfmeter für die Gäste, Beugelsdijk hat da offenbar Sobiech im Strafraum des FSV umgestoßen.

30. Minute:
Konrad kommt nach einer Behandlungspause wieder auf den Platz, eine halbe Stunbde ist hier inzwischen gespielt und die Frankfurter setzen St. Pauli ganz schön unter Druck.

29. Minute:
Dann hat Frankfurts Konrad Verletzungsprobleme und muss behandelt werden, der Kapitän des FSV ist da böse auf die Schulter gefallen.

28. Minute:
Die anschließende Ecke bringt nichts ein, Grifo hatte den Ball zu ungenau in den Strafraum geschlagen.

27. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

27. Minute:
Und Kapllani mit der nächsten Gelegenheit, nach der Ecke schaufelt er den Ball aus acht Metern auf die Kiste, Sobiech klärt auf Kosten der nächsten Ecke.

26. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

26. Minute:
chance Dann mal wieder Grifo, der sich die erste echte Möglichkeit für den FSV erarbeitet, seinen Schuss aus 15 Metern halbrechter Position lenkt Tschauner gerade noch so über die Latte.

25. Minute:
Frankfurt kann aus den sich ergebenden Standards aber kein Kapital schlagen, das dauert alles zu lange im Aufbauspiel der Hausherren.

24. Minute:
Verhoek mit dem nächsten Foulspiel eines Gäste-Spielers, diesmal war Frankfurts Konrad der Leidtragende.

23. Minute:
Und nochmal Grifo im Blickpunkt, gegen Kurt übertreibt er am 16er der Hamburger den Einsatz und wird von Schiri Siebert energisch zurück gepfiffen.

22. Minute:
Grifo dann mal wieder auf der rechten Seite, seine hohe Hereingabe in den Strafraum der Hamburger wird aber abgefangen.

21. Minute:
Der fällige Freistoß wird kurz ausgeführt, nur zögerlich tasten die Hausherren sich im Anschluss wieder nach vorne.

20. Minute:
Die Gäste versuchen jetzt, die Frankurter bereits in deren Hälfte unter Druck zu setzen, Rzatkowski dann aber mit dem Foul an Toski im Mittelfeld.

19. Minute:
User manuel fragt nach den äußeren Bedingungen. In Frankfurt herrschen spätsommerliche Temperaturen, bei 15 Grad und fast wolkenlosem Himmel lässt es sich hier sicher gut kicken.

18. Minute:
Knapp 20 Minuten sind jetzt gespielt, wir sehen eine muntere Zweitligapartie, die Verunsicherung durch den bisherigen Saisonverlauf ist aber auf beiden Seiten noch spürbar.

17. Minute:
Frankfurt hat hier etwas mehr Ballbesitz, die Hamburger haben abgesehen von dem Abseitstor auch noch keinen Torschuss abgegeben.

16. Minute:
Frankfurts Verteidiger Balitsch mit seinem nächsten energischen Vorstoß, seinen Chip in den 16er fängt der aufmerksame Gäste-Keeper Tschauner aber locker ab.

15. Minute:
Frankfurts Grifo sieht Gelb, weil er gegen Rzatkowski eben mit gestrecktem Bein in den Zweikampf gegangen war.

14. Minute:
gelb Gelb für Vincenzo Grifo

14. Minute:
Dann prallen Grifo und Rzatkowski böse zusammen, beide können aber offenbar ohne große Pause weiter spielen.

13. Minute:
Langer Ball aus dem Mittelfeld auf den schnellen Roshi im Angriff der Hausherren, die Kugel landet aber im Seitenaus.

12. Minute:
Über zehn Minuten sind schon gepsielt, Frankfurt wirkt hier leicht überlegen, die Gäste bleiben aber gefährlich, wie Verhoek eben nachdrücklich angedeutet hat.

11. Minute:
Der Ball zappelt im Netz des Tores der Frankfurter, Verhoek stand bei diesem Treffer aber ebenfalls im Abseits und Schiri Siebert pfeift die Gäste zurück.

10. Minute:
Ziereis kann nach kurzer Pause aber ohne Behandlungspause weiter spielen, auf der anderen Seite wird Rzatkowski wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen.

9. Minute:
Beim nächsten Angriff der Hausherren steht Grifo dann im Abseits, zuvor war er noch mit Gäste-Verteidiger Ziereis zusammen gestoßen.

8. Minute:
Balitsch marschiert durch das Mittelfeld und schickt dann Grifo steil, dessen Schussversuch aus 22 Metern halblinker Position wird aber abgeblockt.

7. Minute:
Dann Bitroff mit einhem Foul an Rzatkowski im Mittelfeld, aus dem anschließenden Freistoß resultiert aber keine Torgefahr.

6. Minute:
Grifo macht es auf der anderen Seite nicht besser, Frankfurts 32 kann sich am 16er der Gäste nicht behaupten.

5. Minute:
St. Pauli kommt jetzt ganz allmählich besser in die Partie, Thy läuft sich bei einem Vorstoß in die gegnerische Hälfte aber fest.

4. Minute:
Rzatkowski dann für die Gäste mit einem Anspiel in die Spitze, Balitsch kann den Ball aber vor dem lauernden Verhoek abfangen.

3. Minute:
Auf dem Platz läuft noch das gegenseitige Abtasten, auf beiden Seiten kann der Ball nicht lange gehalten werden.

2. Minute:
Das scheint hier fast ein Heimspiel für die Hamburger zu werden, die Fans der Gäste sind offenbar in der Überzahl.

1. Minute:
Anstoß hatten die Gäste, die den Ball aber im Mittelfeld gleich wieder verliern.

1. Minute:
Los geht's am Bornheimer Hang, Schiedsrichter Daniel Siebert hat die Partie in diesem Moment angepfiffen.

Kauko ist einer von vier Neuen in der Anfangself der Gastgeber, zudem rücken Alexander Bitroff, Faton Toski und Odise Roshi in die Mannschaft. Bei den Gästen ersetzt Lennart Thy den verletzten Buballa auf der Position des linken Verteidigers.

Die Hamburger müssen weiter auf einige verletzte Stammkräfte verzichten, unter der Woche meldete sich nun auch Außenverteidiger Daniel Buballa mit einer Oberschenkelblessur ab. Bei den Frankfurtern fehlen unter anderem Sofian Chahed und Zafer Yelen, Mittelfelsmann Joni Kauko ist aber wieder mit von der Partie und steht auch in der Startformation.

Bei den Gästen darf der gerade erst zum Cheftrainer beförderte Thomas Meggle nach einer Sperre wieder seinen Platz auf der Bank einnehmen. Meggle weiß auch schon, was ihn dort erwartet: "Frankfurt wird tief stehen, auf Konter lauern, hat schnelle Außenbahnspieler und torgefährliche Stürmer" lautet die Analyse des Trainers. Um dem etwas entgegen zu setzen, fordert er einfache Tugenden: "Wir müssen wieder als Team funktionieren. Jeder muss hungrig und geil auf den Sieg sein."

Benno Möhlmann ist als Tainer der Frankfurter zwar enttäuscht vom Saisonstart seiner Schützlinge, stellte sich im Vorfeld der Partie aber schützend vor sein Team. Er glaube "an die Spieler, an die Qualität und das Können dieser Mannschaft", so Möhlmann in der Pressekonferenz zum Spiel. Die Maxime für heute leitete der erfahrene Coach daraus ganz pragmatisch ab: "Wir wollen weg vom Tabellenende und wir wollen gegen St. Pauli gewinnen.?

Der FSV schwimmt allerdings zurzeit wahrlich nicht auf einer Welle des Erfolgs, in den beiden vorherigen Spielen der Englischen Woche kassierte man neun Gegentore, am Mittwoch unterlagen die Frankfurter ausgerechnet in Darmstadt mit 0:4. St. Pauli gelang derweil gegen Eintracht Braunschweig die Trendwende, mit einem Treffer von Vetreidiger Lasse Sobiech wurde gegen Eintracht Braunschweig ein 1:0-Heimsieg errungen.

Kellerduell in Frankfurt, als Schlusslicht empfängt der FSV den FC St. Pauli, der in der noch jungen Spielzeit ebenfalls noch nicht so richtig in Fahrt gekommen ist. Nur sieben Punkte haben die Kiez-Kicker aus den bisher sieben Ligaspielen geholt, mit einem Sieg könnten die Frankfurter heute sogar am Gegner vorbei ziehen und die Hamburger weiter im unteren Tabellendrittel halten.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 13.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel FSV Frankfurt gegen den FC St. Pauli.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal