Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Kaiserslautern - Karlsruher SC: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kaiserslautern - Karlsruhe 2:0

04.10.2014, 12:10 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:0

1:0 Lakic (20.)

2:0 Gaus (35.)

04.10.2014, 13:00 Uhr
Kaiserslautern, Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer: 39.079

So, das war's aus Liga zwei. Jetzt rollt gleich der Ball in der Bundesliga. Sie können natürlich ab weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Der 1. FC Kaiserlautern schlägt den Karlsruher SC hochverdient mit 2:0. Die Roten Teufel waren heute in allen Belangen das bessere Team. Da war von Beginn an mehr Dynamik und Kreativität zu sehen. Der KSC war kaum in der Lage, sich eigene Torchancen zu erarbeiten. Lautern klettert mit diesem Dreier vorerst an die Tabellenspitze. Der KSC muss sich nun nach der dritten Niederlage in Folge wohl doch eine kleine Krise eingestehen.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Kempter pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
auswechslung André Fomitschow kommt für Marcel Gaus ins Spiel

88. Minute:
Yabo bringt Gaus im 16er zu Fall. Kempter pfeift jedoch nicht. Das war hart an der Grenze.

87. Minute:
Der KSC fällt jetzt komplett auseinander. Da ist kaum noch echtes Abwehrverhalten zu beobachten.

86. Minute:
chance Und schon wieder Lautern. Ein Schuss von Demirbay wird im 16er geblockt. Der Ball kommt zu Dominique Heintz, der frei vor dem leeren Tor steht. Aus zwei Metern schafft er es aber den Ball einen Meter über das Tor zu setzen.

86. Minute:
Auch die nächste Ecke bringt nicht sein.

86. Minute:
ecke Die Ecke der Lauterer wird erneut zur Ecke geklärt.

85. Minute:
ecke Stöger geht an zwei Mann spielend vorbei. Sein Schuss wird dann zur Ecke geblockt.

85. Minute:
Dirk Orlishausen ist heute noch der beste Mann bei den Gästen.

84. Minute:
chance Schulze geht von rechts in den 16er un dzieht dann ab. Wieder ist Orlishausen auf dem Posten und wehrt den halbhohen Schuss ab.

83. Minute:
Auch Lakic wird mit stehenden Ovationen verabschiedet. Heute haben sich alle lieb auf dem Betzenberg.

82. Minute:
auswechslung Philipp Hofmann kommt für Srdjan Lakic ins Spiel

81. Minute:
Lautern führt nach Torschüssen mit 21:4. Das ist doch ein sehr eindeutiger Wert.

80. Minute:
Demirbay bringt die Ecke von links rein. Ring ist am ersten Pfosten und bringt das Leder mit der Hacke auf das Tor. Orlishausen hat den Braten gerochen und nimmt den Ball in er kurzen Ecke auf.

80. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

80. Minute:
Die Stimmung ist nach wie vor fantastisch. Dieses Derby verdient seinen Namen.

74. Minute:
gelb Gelb für Chris Löwe

78. Minute:
Yamada wird auf der linken Außenbahn geschickt. Er kann sich da dann nicht gegen Orban durchsetzen und bricht den Angriff ab.

77. Minute:
Ruben Jenssen wird mit viel Applaus verabschiedet. Er hat auch ein richtig gutes Spiel gemacht. Er ist unglaublich viel gelaufen.

76. Minute:
auswechslung Kerem Demirbay kommt für Ruben Jenssen ins Spiel

76. Minute:
Es wird jetzt hektisch. Kempter muss aufpassen, dass die Partie nicht aus dem Ruder läuft.

75. Minute:
Das war es dann wohl endgültig für den KSC. Mit einem Mann weniger werden sie die zwei Tore nicht mehr aufholen.

74. Minute:
Warum Torres die Rote Karte sieht ist nicht ganz klar. Er hatte da wohl Gaus an den Hals gegriffen. Eine sehr harte Entscheidung.

74. Minute:
rot Rot für Manuel Torres

73. Minute:
Rudelbildung nach einem Duell zwischen Torres und Löwe.

72. Minute:
Der FCK ist dem 3:0 näher als der KSC dem Anschlusstreffer.

71. Minute:
chance Jenssen zieht erneut von halblinks ab. Wieder ist Orlishausen zu Stelle und wehrt den Ball mit dem Fuß ab.

70. Minute:
Die KSC-Ecke bringt dann keine Gefahr.

69. Minute:
ecke Alibaz zieht vom linken Strafraumeck ab. Ring fälscht den Ball ab. Sippel ist in der kurzen Ecke und klärt auf Kosten eines Eckstoßes.

68. Minute:
Die Gäste aus Karlsruhe glauben nicht mehr daran. Da lässt der eine oder andere doch schon den Kopf hängen.

67. Minute:
Löwe zieht die Ecke von links rein. Die ist dann eine sichere Beute für Keeper Orlishausen.

67. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

67. Minute:
chance Stöger kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss. Orlishausen ist am Boden und wehrt den Ball ab.

65. Minute:
chance Orlishausen spielt einen katastrophalen Fehlpass. Lakic setzt dann Jenssen in Szene. Der verzieht in halblinker Position nur um Zentimeter.

64. Minute:
Damit hat Kauczinski sein Auswechsel-Kontingent erschöpft. Er kann nun nicht mehr aktiv ins Spiel eingreifen.

64. Minute:
auswechslung Rouwen Hennings kommt für Ilian Micanski ins Spiel

63. Minute:
Rouwen Hennings macht sich auch für einen Einsatz bereit.

63. Minute:
Die FCK-Fans haben ihren Spaß. Bei den Anhängern des KSC merkt man, dass sie nicht wirklich an eine Wende glauben.

61. Minute:
Stöger zieht einen Freistoß von halbrechts scharf nach innen. Orban verlängert die Eingabe mit dem Hinterkopf. Die Kugel fliegt dann einen Meter über das Tor.

60. Minute:
Sollte Lautern hier den dritten Treffer erzielen, wäre der Deckel sicher endgültig drauf.

59. Minute:
gelb Karl steigt hart gegen Yamada ein. Da kam er von schräg hinten. Kempter zieht völlig zurecht die Gelbe Karte.

57. Minute:
Der KSC ist weiterhin nicht in der Lage eigene Torchancen zu generieren. Sie kommen kaum in die Nähe des Tores von Tobias Sippel.

56. Minute:
chance Stöger zieht aus der zweiten Reihe ab. Er verfehlt das Tor nur um einen guten Meter. Kein schlechter Versuch...

56. Minute:
Yabo bekommt den Ball im 16er an den Arm. Der lag aber am Körper an. Kempter zeigt es sofort an: Kein Elfer.

55. Minute:
Schulze schlägt die Flanke aus dem Halbfeld. Orlishausen ist draußen und fängt den Ball vor Lakic ab.

54. Minute:
Das Spiel ist jetzt sehr häufig wegen kleinerer Fouls unterbrochen. Kempter hat alle Hände voll zu tun.

53. Minute:
auswechslung Selcuk Alibaz kommt für Enrico Valentini ins Spiel

51. Minute:
Schiri Kempter hat die Partie weiter gut im Griff. Das ist wahrlich kein leichtes Spiel für einen Unparteiischen.

50. Minute:
Valentini liegt am Boden und muss behandelt werden. Er ist da unglücklich umgeknickt.

50. Minute:
Die Lauterer führen die Ecke diesmal kurz aus. Stöger kommt dann aus 25 Metern zum Abschluss. Er setzt den Ball in den Oberring.

49. Minute:
ecke Freistoß für den FCK: Aus 24 Metern in halblinker Position macht es Lakic direkt. Der Ball wird von der Mauer zur Ecke abgefälscht.

48. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl lautet: 39.079! Es sind dann doch nicht ganz die erhofften 40.000 geworden.

47. Minute:
Der KSC ist jetzt gefordert. Vielleicht kann Dimitrij Nazarov ja ein paar Akzente in der Offensive setzen.

46. Minute:
Kaiserslautern ist unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
auswechslung Dimitrij Nazarov kommt für Philipp Klingmann ins Spiel

46. Minute:
schiri Schiri Kempter hat das Spiel wieder freigegeben.

Der 1. FC Kaiserlautern führt verdient zur Pause mit 2:0 gegen den Karlsruher SC. Nach einem temporeichen Beginn auf Augenhöhe sind die Roten Teufel immer besser ins Spiel gekommen. Der Lohn waren dann die Treffer durch Lakic und Gaus. Bezeichnend, dass beide Tore nach Standardsituationen gefallen sind. Die Defensive der Gäste wirkte da ein ums andere Mal nicht wirklich sattelfest. Im Moment spricht hier alles für den FCK. Noch sind aber 45 zu spielen. Dran bleiben. Gleich geht?s weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Kempter pfeift den ersten Durchgang ab.

44. Minute:
Micanski will einen Ball auf Torres druchstecken. Heintz hat aufgepasst und ist im rechten Moment dazwischen gegangen.

43. Minute:
Kosta Runjaic schaut sich das Spiel mehr oder weniger in Ruhe an. Er ist zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft.

42. Minute:
Die Stimmung ist weiterhin großartig. Die Fans feiern schon mal ihre Mannschaft, die im Moment auf Platz eins in der Tabelle steht.

41. Minute:
Der KSC agiert viel mit langen Bällen. Das ist natürlich sehr leicht zu verteidigen.

39. Minute:
Lautern hat jetzt mit über 52% auch mehr Ballbesitz. Und sie haben einfach mehr Zug zum Tor.

38. Minute:
Kaiserslautern ist im Begriff hier vorzeitig alles klar zu machen. Der KSC kann nicht mehr wirklich dagegen halten.

37. Minute:
Die Ecke führt wieder zu einem Konter der Hausherren. Stöger spielt dann vor dem Tor einen Querpass zuviel. Das hätte eigentlich das 3:0 sein können, ja vielleicht sogar sein müssen.

36. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

35. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Gaus erzielt das 2:0 für Lautern. Freistoß für den FCK nach einem Foul von Peitz. Aus 25 Metern in halbrechter Position setzt Karl den Ball in die Mauer. Die Kugel kommt dann zu Gaus, weil die Karlsruher nicht reagieren. Gaus zieht dann aus der Drehung ab und trifft aus zehn Metern in die lange Ecke.

33. Minute:
Hiroki Yamada versucht es über die rechte Seite. Doch auch der Japaner läuft sich da wieder fest. Die Abwehr der Roten Teufel steht sehr stabil.

32. Minute:
Dem KSC gelingt es weiterhin nicht, sich echte Torchancen zu erarbeiten. Da komm vorne bei Micanski nicht viel an.

31. Minute:
Löwe tritt erneut die Ecke von links. Er zieht den Ball weit raus auf Karl. Der nimmt den Ball an und zieht dann direkt ab. Die Kugel landet dann allerdings im Oberring.

30. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

30. Minute:
Stöger zieht einen Freistoß von rechts rein. Yabo ist mit dem Kopf am Ball und klärt.

30. Minute:
Die Führung für Lautern ist verdient. Nach Torschüssen führen sie auch mit 9:2.

28. Minute:
Die Fans haben weiterhin ihren Spaß an diesem Spiel. Hier ist auch weiterhin alles drin.

27. Minute:
Valentini tritt die Ecke von der rechten Seite. Am ersten Pfosten läuft Kempe ein. Er bringt den Ball mit rechts dann nicht auf das Tor.

27. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

26. Minute:
Der KSC ist hinten anfällig. Ein zweiter Treffer für Lautern wäre sicherlich so etwas wie eine kleine Vorentscheidung.

24. Minute:
chance Lautern kontert. Löwe legt den Ball dann fünf Meter vor dem Tor quer. Stöger ist in der Mitte frei, trifft aber aus fünf Metern das Tor nicht. Der Ball streicht knapp am linken Pfosten vorbei.

23. Minute:
Lautern wirkt jetzt noch sicherer. Der Treffer hat den Roten Teufeln noch einmal Selbstbewusstsein gegeben.

21. Minute:
Jetzt ist der KSC gefordert. Haben die Gäste die passende Antwort parat?

20. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Lakic erzielt das 1:0 für Kaiserslautern. Von der linken Seite tritt Löwe die Ecke. Die Karlsruher bekommen den Ball wieder nicht raus. Gaus lupft die Kugel dann auf Lakic, der aus sechs Metern mit dem Kopf per Aufsetzer in die lange Ecke trifft.

20. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

19. Minute:
Schulze versucht es über die rechte Seite. Doch auch da ist kein Durchkommen.

18. Minute:
Löwe marschiert mal. Gegen zwei Gegenspieler kann er sich dann aber nicht durchsetzen.

16. Minute:
Echte Torszenen sind weiterhin Mangelware. Der Kampf findet mehr in der neutralen Zone statt. Beide wollen unbedingt die Null halten.

15. Minute:
Langer Ball auf Micanski. Der verschafft sich mit unerlaubten Mitteln Platz. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Hausherren.

14. Minute:
Es geht jetzt ein wenig ruhiger zu. Beide Mannschaften haben einen Gang rausgenommen.

13. Minute:
Schulze geht rechts ab. Aber auch seine Flanke findet dann keinen Mitspieler. Der KSC kann klären.

11. Minute:
"FCKler" fragt, ob der Betze ausverkauft ist. Nein, nicht ganz. Einige Plätze wären noch zu haben gewesen.

11. Minute:
Yamada zieht aus 24 Metern ab. Der Schuss wird geblockt. Keine Gefahr für das Tor von Sippel.

10. Minute:
Klingmann zieht eine Flanke von rechts rein. Die ist zu lang und landet dann bei einem Gegenspieler.

10. Minute:
Beide Mannschaften haben 5ß% Ballbesitz. Daran sieht man auch, dass das ein Duell auf Augenhöhe ist.

9. Minute:
Ring rauscht voll in Micanski rein. Schiri Kempter wertet das als normale Härte. Micanski kann es nicht wirklich verstehen.

8. Minute:
Es ist unglaublich viel Tempo im Spiel. Mal sehen, wie lange das beide Mannschaften aushalten.

7. Minute:
Die Stimmung ist auch fantastisch. 5.000 Fans sind auch aus Karlsruhe angereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Das sind ja auch gerade mal 90 Kilometer.

6. Minute:
Die Ecke kommt von links rein. Mauersberger stützt sich dann in der Mitte auf. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Roten Teufel.

5. Minute:
ecke Valentini zieht einen Freistoß von links rein. Peitz hält am ersten Pfosten den Fuß in die Flanke. Er bringt den Ball jedoch nicht aufs Tor. Es gibt aber immerhin eine Ecke.

4. Minute:
Hier ist von Beginn an alles drin. So geht Derby!

3. Minute:
chance Die Ecke von Löwe kommt von links rein. Die Karlsruher bekommen den Ball nicht raus. Lakic ist dann mit der Fußspitze dran und setzt den Ball aus sechs Metern an die Latte.

3. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

3. Minute:
Mauersberger spielt den Fehlpass im Aufbau. Jenssen geht dann ab, kann sich aber nicht im Duell eins gegen eins gegen Gulde durchsetzen.

2. Minute:
Die Bedingungen sind sehr gut in Kaiserslautern. Es ist trocken und das Thermometer zeigt angenehme 15°C. Der Rasen ist auch in einem guten Zustand.

1. Minute:
gelb Valentini springt mit gestrecktem Bein in Gaus rein. Kempter setzt gleich mal ein Zeichen und zieht nach 15 Sekunden Gelb.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Robert Kempter aus Sauldorf hat das Spiel freigegeben. Die Gäste stoßen an!

Die Statistik spricht leicht für Roten Teufel. In der 2. Bundesliga ist man bislang sechs Mal aufeinander getroffen. Zwei Siege feierte dabei der FCK. Ein Spiel konnten die Badener gewinnen. Drei Partie endeten mit einem Remis. So auch in der letzten Saison da endeten beide Spiele mit einem 2:2.

Beide Trainer gehen mit einigen Personalsorgen in die Partie. Bei Lautern fehlen Younes und Zellner weiterhin. Zudem ist Matmour wegen eines grippalen Infekts nicht dabei. Der KSC muss auf die verletzten Gordon, Traut und Krebs verzichten.

Die Karlsruher reisen sogar mit zwei Niederlagen im Gepäck an. Die setzte es mit Leipzig und Ingolstadt auch gegen direkte Konkurrenten. Jetzt muss auf dem Betzenberg unbedingt gepunktet. Keine leichte Aufgabe. Der Ex-Lauterer Ilian Micanski, der heute mit dem KSC zu seiner alten Wirkungsstätte zurückkehrt erwartet so auch ein enges Spiel: "Ein gutes Derby - so wie wir es sowohl im Hin- als auch im Rückspiel erlebt haben. Die Kulisse wird entsprechend sein und beide Mannschaften wollen das Spiel gewinnen. Das sind gute Voraussetzungen für ein Topspiel."

Die Roten Teufel haben bei der 2:3-Niederlage in Nürnberg die erste Hälfte komplett verschlafen. Das soll heute in keine Fall wieder passieren. "Der ein oder andere war nicht anwesend", kritisiert so auch Coach Kosta Runjaic seine eigene Mannschaft und fordert zugleich einen "Sieg gegen Karlsruhe im Derby".

Wenn der 1. FC Kaiserslautern heute den Karlsruher SC empfängt, dann ist das ein echtes Verfolger-Derby. Beide Mannschaften mussten durch Niederlagen am letzten Spieltag den Kontakt zur Spitze abreißen lassen. Um so wichtiger ist darum, heute wieder drei Punkte im Aufstiegsrennen einzufahren.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen den Karlsruher SC.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal