Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

2. Bundesliga: Greuther Fürth - FSV Frankfurt: so lief das Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Greuther Fürth - FSV Frankfurt 2:5

25.10.2014, 09:48 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:5

1:0 Sukalo (10.)

1:1 Grifo (15.)

1:2 Beugelsdijk (21.)

2:2 Sukalo (30.)

2:3 Grifo (33.)

2:4 Dedic (59.)

2:5 Grifo (88.)

24.10.2014, 18:30 Uhr
Fürth, Stadion am Laubenweg
Zuschauer: 10.000

Ruhe am Ronhof, heute abend steht aber noch das Freitagsspiel in der 1. Bundesliga an, Werder Bremen trifft auf den 1. Köln. Ab 20.15 Uhr läuft der Ticker, von hier aus erstmal Tschüß und bis bald.

Überraschung am Fürther Ronhof, mit 5:2 gewinnt der Tabellenletzte aus Frankfurt gegen die heimische SpVgg, der hohe Sieg der Gäste geht auch völlig in Ordnung. Nach einer wenig Aufsehen erregenden Anfangsphase fielen nach Standardsituationen und Torwartfehlern hier schon im ersten Durchgang fünf Treffer, im in der zweiten Hälfte legten die Gäste noch zweimal nach und brachten den bisher so heimstarken Fürthern eine empfindliche Niederlage bei. Mann des Tages war dabei Vincenzo Grifo, der drei tolle Tore erzielte und von der Fürther Abwehr nie in den Griff zu bekommen war. In der Tabelle rücken die Frankfurter zumindest vorläufig bis auf den 13. Platz vor, Fürth bleibt im Mittelfeld des Klassements hängen.

90. Minute:
Und dann ist Schluss, mit gesenktem Kopf nehmen die Fürther die Pfiffe ihres Publikums entgegen.

90. Minute:
Noch ein Freistoß für die Hausherren, Gießelmann prüft Klandt mit seinem Direktversuch aus 24 Metern halbrechter Posistion.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt, inzwischen hört man hier nur noch die wenigen mitgereisten Anhänger der Frankfurter.

89. Minute:
Und dann der dreifache Torschütze duschen gehen, für Grifo kommt mit Schlicke noch ein Abwehr-Experte.

89. Minute:
auswechslung Björn Schlicke kommt für Vincenzo Grifo ins Spiel

88. Minute:
tor Tooooooooooor, Grifo verwandelt trocken zum 5:2 für Frankfurt! Unten rechts rollt der Ball über die Linie, Keeper Mickel liegt da schon in der anderen Ecke.

87. Minute:
elfer Sukalo mit dem Foul an Grifo im eigenen Strafraum, Elfmeter für die Gäste und Rot für Fürths 16er.

87. Minute:
rot Rot für Goran Sukalo

86. Minute:
chance Chaos vor dem Tor der Gäste nach einer Ecke von der rechten Seite, der Ball liegt praktisch einen Meter vor der Linie, Röcker und Przybylko stochern aber vergeblich nach.

85. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

85. Minute:
Wieder führt Schröck den Freistoß aus, seine Hereingabe kommt aber zu flach und wird noch an der 16-Meter-Linie abgefangen.

84. Minute:
Bittroff holt sich Gelb ab, zudem gibt es Freistoß für die Fürther aus 24 Metern halbrechter Position.

84. Minute:
gelb Gelb für Alexander Bittroff

83. Minute:
Dedic auf der anderen Seite im Abseits, das bringt gleich beide Trainer in Wallung obwohl die Partie doch schon entschieden zu sein scheint.

82. Minute:
Schröck führt aus und schießt aus spitzem Winkel direkt auf das Tor, Keeper Klandt hat aber auch damit gerechnet und fängt den Ball locker ab.

81. Minute:
Gießelmann geht auf der linken Seite engagiert in den Zweikampf mit Huber und holt dabei immerhin einen Freistoß für seine Farben heraus.

80. Minute:
Jetzt bleiben den Gastgebern aber nur noch zehn Minuten und von einem Sturmlauf mit Strafraumszenen der Fürther kann hier keine Rede sein.

79. Minute:
Die Hausherren lassen nichts unversucht, Wurtz kommt für Stiepermann und reiht sich auch gleich in die Offensivabteilung der SpVgg ein.

79. Minute:
auswechslung Johannes Wurtz kommt für Marco Stiepermann ins Spiel

78. Minute:
Und gleich der nächste Eckball für den FSV, Grifos Hereingabe wird aber von der Fürther Abwehr unschädlich gemacht.

78. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

77. Minute:
Aus der Ecke resultiert keine Torgefahr weil Dedic den Ball am langen Pfosten schlicht nicht annehmen kann.

76. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

76. Minute:
Dann muss Röcker mit einer Grätsche vor dem einschussbereiten Dedic retten, neun Meter vor dem eigenen Kasten klärt Fürths Innenverteidiger auf Kosten einer Ecke.

75. Minute:
Die Partie scheint eine Viertelstunde vor dem Abpfiff entschieden zu sein, Frankfurt spielt auf Zeit, Grifo hält den Ball provozierend lang am gegnerischen Strafraum.

74. Minute:
Oumari stand hier am Rande eines Platzverweises, trug ansonsten aber zur guten Defensivleistung seines Teams bei.

73. Minute:
Dann der angekündigte Wechsel bei den Frankfurtern, Kauko kommt für Oumari und übernimmt auch dessen Position im defensiven Mittelfeld.

73. Minute:
auswechslung Joni Kauko kommt für Joan Oumari ins Spiel

72. Minute:
Keine 20 Minuten sind hier noch zu spielen, die Fürther wirken ratlos und resigniert, das Publikum will seine Helden "kämpfen sehen".

71. Minute:
Fürths Schröck hat seine Gelbe Karte für ein Foul im Mittelfeld an Grifo gesehen, die Frankfurter wollen unterdessen offenbar nochmal wechseln.

70. Minute:
Noch ein neuer Angreifer bei der SpVgg, für Zulj muss Caligiuri seinen Platz in der Innenverteidigung räumen.

69. Minute:
auswechslung Robert Zulj kommt für Marco Caligiuri ins Spiel

69. Minute:
gelb Gelb für Stephan Schröck

68. Minute:
Auch das Fürther Publikum wird jetzt unruhig, Pfiffe und Gestöhne bei Fehlpässen tragen hier weiter zur Verunsicherung der Hausherren bei.

67. Minute:
Joker George für die Fürther mit einem misslungenen Abschluss aus halblinker Position, den Ball kann Klandt ganz locker aufnehmen.

66. Minute:
Fürths Innenverteidiger Röcker dann mit einem Stockfehler im Aufbauspiel, die vier Gegentore haben die Fürther hier nachhaltig verunsichert.

65. Minute:
Neun Torschüsse haben die Gäste in der gesamten Partie bisher abgegeben, vier Treffer sind da keine schlechte Ausbeute.

64. Minute:
Sukalo dann mal wieder mit einem Abschluss für die SpVgg, sein Schuss aus 19 Metern stellt für FSV-Keeper Klandt aber keine ernsthafte Bedrohung dar.

63. Minute:
Engels schien auch angeschlagen zu sein, Ballmert hat aber auch sicher das größere Defensivpotenzial.

62. Minute:
Ballmert kommt bei den Gästen für den im ersten Durchgang herausragenden Engels.

62. Minute:
auswechslung Markus Ballmert kommt für Mario Engels ins Spiel

61. Minute:
Und so ergibt sich auch gleich die nächste Gelegenheit für Dedic, der diesmal aus ähnlicher Position aber am Tor vorbei zielt.

60. Minute:
Dedic mit seinem ersten Saisontor, die Hausherren wirken geschockt und der FSV setzt entschlossen nach.

59. Minute:
tor Toooooooooooor, Dedic macht nach dem ersten Konter des FSV in der zweiten Halbzeit das 4:2 für Frankfurt! Huber hatte den Schützen steil geschickt, Dedic trifft dann trocken aus 15 Metern halbrechter Position.

58. Minute:
Es geht härter zu Sache, Fürth entdeckt seine kämpferischen Qualitäten, Stiepermann wird aber wegen eines Fouls an Oumari zurück gepfiffen.

57. Minute:
Dann mal ein Distanzschuss von Fürths Caligiuri, der Ball segelt aber weit am Tor der Gäste vorbei.

56. Minute:
Da kommt nichts durch, die Bemühungen der Hausherren wirken so langsam planlos, Joker George läuft sich im 16er der Gäste gegen drei Mann fest.

55. Minute:
Stiepermann dann an der 16-Meter-Linie gegen Bitroff und Klandt, am Ende begräbt der Schlussmann des FSV das Spielgerät unter sich.

54. Minute:
Knapp zehn Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, Fürth ist weiter bemüht, Frankfurt agiert mit der Führung im Rücken ganz cool.

53. Minute:
Oumari dann bei den Frankfurtern mit einem Offensivfoul gegen Schröck, ansonsten haben wir im zweiten Durchgang kaum Angriffsbemühungen der Gäste gesehen.

52. Minute:
Przybylko kann 15 Meter vor dem gegnerischen Tor einen weiten Ball nicht richtig verarbeiten, da wäre sonst mehr drin gewesen.

51. Minute:
Konrad klärt im eigenen Strafraum resolut gegen Weilandt, die Fürther finden weiter kaum ein Mittel gegen die dicht gestaffelte Gäste-Abwehr.

50. Minute:
User dirky fragt nach den äußeren Bedingungen. Es hat immer noch über 10 Grad in Fürth, bei leicht bewölktem Himmel ist das Flutlicht im Stadion am Laubenweg eingeschaltet.

49. Minute:
Fürth jetzt mit viel Ballbesitz, die Gäste lassen den Gegner aber auch kommen und locken ihn praktisch aus der Defensive.

48. Minute:
Bei den Gästen wurde in der Pause übrigens nicht gewechselt.

47. Minute:
Die erste Ecke für die SpVgg bleibt ohne Folgen, die Fürther wirken aber extrem engagiert und rennen wütend an.

47. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

46. Minute:
Wechsel bei den Hausherren, Angreifer George kommt für Außenverteidiger Guilherme.

46. Minute:
auswechslung Jann-Christopher George kommt für Guilherme ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's am Fürther Ronhof, Anstoß hatten jetzt die ganz in blau-schwarzen Trikots und schwarzen Hosen spielenden Frankfurter.

Offensivspektakel in Fürth, nach 45 intensiv geführten und nie langweiligen Zweitligaminuten führen die Gäste aus Frankfurt hier mit 3:2 - und das hat sich der Tabellenletzte aus der Main-Metropole auch redlich verdient. Nach zögerlicher Anfangsphase fielen die Treffer hier vornehmlich nach Standardsituationen, zudem haben beide Torhüter ganz offenbar nicht ihren besten Tag erwischt. Dem unparteiischen Zuschauer kann das nur recht sein, besonders Fürths Trainer Kramer leidet aber regelrecht an der Seitenlinie. Das geht sicher spannend weiter, wir melden uns mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause in Fürth, eine selten ereignisreiche erste Halbzeit geht so zu Ende.

45. Minute:
chance Und nochmal Przybylko im Blickpunkt, aus spitzem Winkel hämmert er den Ball an den Pfosten als alle eine flache Hereingabe erwartet hatten.

45. Minute:
Wir sind bereits in der Nachspielzeit, auf der rechten Angriffsseite des FSV wird Grifo wegen eines Stürmerfouls zurück gepfiffen.

45. Minute:
Przybylko selbst hat das natürlich anders gesehen, voraus ging der Situation erneut eine Unsicherheit von FSV-Keeper Klandt.

44. Minute:
Przybylko kommt dann im 16er der Gäste ins Stolpern und zu Fall, ein Elfmterpfiff war angesichts dieser Situation nicht zu erwarten.

43. Minute:
Frankfurt wie verwandelt, Grifo und Engels spielen hier offensiv groß auf und die Fürther wirken inzwischen deutlich beeindruckt.

42. Minute:
Grifo nach der Ecke mit der nächsten Gelegenheit, aus 11 Metern halbrechter hämmert er den Ball aber doch deutlich über den Kasten, da war mehr drin.

42. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

41. Minute:
chance Dedic taucht für den FSV fast unbedrängt am gegnerischen Strafraum auf, Keeper Mickel verkürzt geschickt den Winkel und wehrt den Schuss aus 14 Metern zur Ecke ab.

40. Minute:
Noch fünf Minuten im ersten Durchgang, beide Seiten werden froh sein, wenn es hier in die Pause geht.

39. Minute:
Dann beschwert sich Grifo an der Seitenlinie über die harte Gangart von Guilherme, bei Schiri Rohde ist er damit aber offenbar an der falschen Adresse.

38. Minute:
Frankfurt im Aufwind, jetzt haben die Gäste gegen konsternierte Fürther hier mehr vom Spiel.

37. Minute:
Auch dieser Eckstoß wird aber zur leichten Beute der Abwehr der Gastgeber, die hier gerade bei gegnerischen Standards aber immer noch nicht sicher wirken.

36. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

36. Minute:
Die Hereingabe von Engels wird dann aber abgefangen, immerhin gibt es im Abschluss noch die dritte Ecke für den FSV.

35. Minute:
Puh, hier kommt man kaum zunm Durchatmen, jetzt überraschen die die Gäste in Person von Engels mal wieder mit einer Freistoßvariante.

34. Minute:
Fürths Kapitän Fürstner sieht Gelb für ein offensichtliches Frustfoul im Mittelfeld.

34. Minute:
gelb Gelb für Stephan Fürstner

33. Minute:
tor Tooooooooooor, Grifo trifft mit einem Sonntagsschuss am Freitagabend zum 3:2 für Frankfurt! Aus 20 Metern halbrechter Position versenkt er den Ball in der langen Ecke, Keeper Mickel macht da erneut keine gute Figur.

32. Minute:
Dann sieht Frankfurts Oumari Gelb, der neue Mann bei den Gästen hatte hier schon einige Fouls auf dem Kerbholz.

32. Minute:
gelb Gelb für Joan Oumari

31. Minute:
Hier ist ja was los, vier Treffer nach 30 Minuten, das hatte sich im Vorfeld der Partie nicht angedeutet.

30. Minute:
tor Toooooooooor, Sukalo macht nach einer Freistoßflanke von der linken Seite das 2:2 für Fürth! FSV-Keeper Klandt konnte den ersten Ball erneut nicht festhalten und diesmal staubt Sukalo gedankenschnell aus Nahdistanz ab.

29. Minute:
Es geht aber auch für Kruska schnell weiter, die Frankfurter fahren jetzt nadelstichartige Angriffe und lassen so im Spiel der Hausherren keine Sicherheit aufkommen.

28. Minute:
Dann Stiepermann in der gegnerischen Hälfte mit einem Ellbogeneinsatz gegen Kruska, der 7er der Gäste muss behandelt werden.

27. Minute:
So recht kommt bei den Fürthern hier kein Spielfluss zustande, die Gäste agieren taktisch clever und stehen hinten sicher.

26. Minute:
Grifo mit dem Eckball von der rechten Seite, diesmal kann Röcker die Situation vor dem eigenen Tor aber bereinigen.

26. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

25. Minute:
Dann wieder die Gäste mit einem Konter über den stark aufspielenden Engels, dabei springt immerhin eine Ecke heraus.

24. Minute:
Fürth rennt jetzt wütend an, die zwei Gegentore schmecken den Gastgebern gar nicht und Coach Kramer hatte ja auch leidenschaftlichen Einsatz gefordert.

23. Minute:
chance Stiepermann schlägt den Freistoß hoch vor das Tor, Röcker dann mit einem wuchtigen Kopfball aus knapp zehn Metern, Klandt hat den Ball erst im Nachfassen.

22. Minute:
Frankfurt dreht das Spiel mit zwei Standardsituationen, die Hausherren dann ihrerseits mit einem Freistoß von der rechten Seite.

21. Minute:
tor Toooooooooor, Beugelsdijk macht erneut nach einem Freistoß das 2:1 für den FSV! Engels hatte von rechts mit einer flachen Hereingabe vorbereitet, aus sieben Metern läuft Beugelsdijk den Ball dann praktisch ins Tor.

20. Minute:
Über 60% Ballbesitz sprechen für die Feldüberlegenheit der Gastgeber, die auch die Mehrzahl der Zweikämpfe hier gewinnen.

19. Minute:
Knapp 20 Minuten sind inzwischen gespielt, Langeweile kommt hier nicht auf, Frankfurt hält jetzt gut dagegen und Fürth ist um Spielkontrolle bemüht.

18. Minute:
Dann führt Fürstner aus, setzt den Ball aus 19 Metern aber in die Mauer und vergibt so die gute Gelegenheit.

17. Minute:
Da wird aber erstmal heftig diskutiert, die Frankfurter bezweifeln den Freistoßpfiff und die Hausherren die Position der Mauer.

16. Minute:
Grifos drittes Saisontor aber auf der anderen Seite gibt es jetzt einen Freistoß für Fürth aus ähnlicher Position.

15. Minute:
tor Tooooooooooooor, Grifo tritt den Freistoß und trifft zum 1:1 für den FSV! Mit rechts setzt er den Ball in die kurze Ecke und überlistet so den indisponietren Mickel im Tor der Gastgeber.

14. Minute:
Engels holt auf der rechten Angriffsseite der Frankfurter einen Freistoß heraus, Kruska legt sich am Strafraumeck den Ball zurecht.

13. Minute:
Schröck ist nach kurzer Auszeit an der Seitenlinie wieder mit von der Partie und die Hausherren gehen mit elf Mann auch gleich wieder in die Offensive.

12. Minute:
Schiedsrichter Rohde hat dabei aber kein Foulspiel und zieht sich damit den Unmut des Fürther Publikums zu.

11. Minute:
Oumari im Anschluss mit einer harten Attacke gegen Fürths Wirbelwind Schröck, der Außenverteidiger der Gastgeber muss auf dem Rasen behandelt werden.

10. Minute:
tor Toooooooooor, Sukalo macht in Abstaubermanier das 1:0 für die SpVgg! Weilandt hatte aus 18 Metern hart aber unplatziert abgezogen, Keeper Klandt lässt den Ball prallen und Sukalo versenkt das Ding aus zehn Metern.

9. Minute:
Es geht weiter fast nur in eine Richtung, die Fürther übernehmen hier jetzt immer mehr die Initiative.

8. Minute:
Die Fürther versuchen weiter Druck aufzubauen, Guilherme läuft sich auf der linken Seite aber fest und die Gäste kommen mit einem Einwurf in Ballbesitz.

7. Minute:
Dann kann sich Przybylko zehn Meter vor dem Kasten nicht gegen Beugelsdijk behaupten, die Defensive des FSV macht bisher einen stabilen Eindruck.

6. Minute:
Bei den Fürthern wird Przybylko steil von Stiepermann aus dem Mittelfeld geschickt, Frankfurts Keeper Klandt spielt aber gut mit und fängt die Kugel 15 Meter vor seinem Kasten ab.

5. Minute:
Die erste Ecke der Partie gibt es für die Gäste, aus dem Standard von der rechten Seite resultiert aber keine Torgefahr.

5. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

4. Minute:
Röcker nach dem Freistoß mit einem ersten Abschluss, sein Kopfball aus sieben Metern rauscht aber weit rechts am Tor vorbei.

3. Minute:
Dann wird Frankfurts Kruska an der Mittellinie energisch zurück gepfiffen, gegen Guilherme hat er im Zweikampf den Einsatz übertrieben.

2. Minute:
Fürth sucht von Beginn an den Vorwärtsgang, die Gäste lassen den Gegner unbedrängt zumindest bis zur Mittellinie kommen.

2. Minute:
Es geht weiter für Balitsch, der ohne größere Behandlung ausgekommen ist.

1. Minute:
Frankfurts Balitsch am Boden, am eigenen 16er war der Verteidiger mit Schröck zusammen geprallt.

1. Minute:
Los geht's am Fürther Ronhof, Anstoß hatten die Gastgeber.

Trotz der fehlenden Alternativen hat Möhlmann aber nochmal an seiner Startelf herum geschraubt, Zlatko Dedic ersetzt Edmond Kapllani im Angriff, Joan Oumari und Mario Engels sind ebenfalls von Beginn an dabei. Die Fürther treten im Vergleich zum Spiel in Braunschweig mit unveränderter Formation an.

Auf beiden Seiten stehen zahlreiche Akteure verletzungsbedingt nicht zur Verfügung, sodass sich die jeweilige Startelf praktisch von selbst aufstellt. Bei den Frankfurtern hat sich unter der Woche auch noch Mittelfeldmann Faton Toski verletzt, Trainer Möhlmann ist so wieder um eine Alternative ärmer.

Benno Möhlmann hatte als Trainer der Frankfurter unter der Woche Krisenmanagement auf dem Arbeitsplan und bezeichnete die Ausgansgposition vor der heutigen Partie als "schwierige Situation". Bei dem anhaltenden Verletzungspech gelte es nun, die gesunden Spieler "zu unterstützen und ihnen Vertrauen zu schenken". Möhlmann war selbst insgesamt acht Jahre Cheftrainer beim heutigen Gegner und wird mit Sicherheit einen Plan haben, wie er den Fürthern heute beikommen könnte.

Fürths Trainer Frank Kramer fordert von seinen Schützlingen nach den zuletzt unbefriedigenden Ergebnissen vor allem eine unmissverständliche Einstellung zum Spiel: "Galligkeit bis der Schiedsrichter abpfeift", erwartet Kramer genauso, wie "die nötige Aggressivität und Entschlossenheit, die man unbedingt braucht um das Spiel zu gewinnen ? und das alleine muss das Ziel sein."

Am vergangenen Wochenende mussten sich die Bornheimer bei der 0:1-Heimniederlage gegen Ingolstadt geschlagen geben, in einer engen Partie fehlte dem FSV Kaltschnäuzigkeit und Cleverness um gegen den Tabellenführer zu punkten. Für die Fürther war das 2:2-Unentschieden in Braunschweig alles andere als ein zufriedenstellender Teilerfolg, nach einer 2:0-Führung ließen sich die lange dominierenden Franken von den Gastgebern noch die Butter vom Brot nehmen.

Elfter Spieltag in der 2. Liga, schon am Freitag muss dabei der Tabellenletzte aus Frankfurt bei den heimstarken Fürthern antreten, vom Papier her gehen die Gastgeber als klarer Favorit in die Partie. Die Frankfurter haben außerdem ihre letzten vier Zweitligagastspiele am Ronhof in Serie verloren, auch die Statistik spricht also gegen einen Überraschungscoup des Schlusslichts.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel SpVgg Greuther Fürth gegen den FSV Frankfurt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal