Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FC St. Pauli - Karlsruher SC: 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

St. Pauli - Karlsruhe 0:4

26.10.2014, 08:19 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:4

0:1 Yamada (18.)

0:2 Hennings (31.)

0:3 Alibaz (80.)

0:4 Yamada (89.)

25.10.2014, 13:00 Uhr
Hamburg, Millerntor
Zuschauer: 28.029

Und das war es von den Zweitligaspielen des Samstags. Bei uns geht es ab 15.15 Uhr weiter mit der Ersten Liga. Viel Spaß auch dabei!

Ganz klare Sache am Ende für den Karlsruher SC. St. Pauli hat sich heute nie vom ersten Gegentor erholt und schaffte es zu keinem Zeitpunkt des Spiels, mal so etwas wie Druck zu entwickeln. Am Ende geht die Niederlage in Ordnung, der Gegner aus Baden war heute spielerisch und auch taktisch überlegen und kann sich nun wieder nach oben orientieren. Beim FC St. Pauli muss man abwarten, wo die Reise hingeht. Womöglich droht eine Spielzeit im Abstiegskampf. Viel Hoffnung auf mehr macht zumindest der heutige Auftritt nicht.

90. Minute:
Keine Nachspielzeit mehr. Wozu auch. Karlsruhe gewinnt 4:0 beim FC St. Pauli.

90. Minute:
Karlsruhe schießt sich den Frust aus den Schuhen. Nach vier sieglosen Spielen nacheinander und drei Partien in Folge ohne eigenes Tor ist das heute mal eine Ansage.

89. Minute:
tor Toooooooooooooor! 4:0 für Karlsruhe durch Yamada. Die Gäste haben immer noch Lust und kommen zum vierten Tor. Nach einem zu kurz abgewehrten Ball von Sobiech trifft Yamada mit links aus sieben Metern links unten ins kurze Eck.

88. Minute:
Zwei Ecken noch mal von St. Pauli. Nach der zweiten wird's halbwegs brenzlig, aber ein Torschuss kommt dann auch wieder nicht zustande.

88. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

88. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

87. Minute:
Ein bisschen Statistik noch zu diesem Spiel. St. Pauli mit mehr Ballbesitz, aber Karlsruhe mit deutlich mehr Abschlüssen. Also unverdient ist der Auswärtssieg hier sicher nicht.

85. Minute:
Karlsruhes Valentini nimmt vom eigenen Strafraum aus noch mal Anlauf, erkennt dann aber die Unmöglichkeit seines Vorstoßes und bricht ab.

84. Minute:
Die Luft ist jetzt raus aus der Partie, auch wenn die Hausherren hier immer noch anlaufen. Da fehlt jetzt aber noch mehr die Überzeugung als es schon vor dem 0:3 der Fall war.

82. Minute:
Karlsruhe meldet sich also zurück und ist mit 16 Punkten wieder ordentlich dabei. St. Pauli hingegen muss sich zunächst mal nach unten orientieren.

81. Minute:
auswechslung Silvano Varnhagen kommt für Jonas Meffert ins Spiel

80. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 3:0 für den KSC durch Alibaz. Die Entscheidung. Hennings passt von links im Strafraum quer zu Alibaz. Weil Thy am Ball vorbeigrätscht, hat der dann leichtes Spiel. Der Karlsruher verlädt noch Tschauner im Pauli-Tor und schiebt dann mit rechts ein.

78. Minute:
Kein kontrolliertes Spiel mehr bei St. Pauli. Das gab es von den Hausherren hier eigentlich auch nie in der zweiten Halbzeit. Jetzt hilft wohl nur noch die Brechstange.

77. Minute:
Kurze Spielunterbrechung, weil gleich mehrere Akteure Behandlung brauchen. Yabo bei Karlsruhe ist darunter, auch St. Paulis Gonther wird versorgt und läuft jetzt mit Armverband auf.

76. Minute:
Görlitz zieht wieder von rechts in die Mitte, entscheidet sich dann aber zu spät für einen Torschuss und der wird schließlich geblockt.

74. Minute:
Immer wieder Rzatkowski bei St. Pauli. Der Mittelfeldmann will, ist aber oft auf sich allein gestellt und rennt sich letztlich auch diesmal bei seinem Vorstoß auf rechts fest.

72. Minute:
gelb Rzatkowski regt sich über eine vermeintlich falsche Einwurfentscheidung so sehr auf, dass er anschließend verwarnt werden muss.

72. Minute:
auswechslung Florian Kringe kommt für Dennis Daube ins Spiel

71. Minute:
Daube mit einer Ecke von rechts für St. Pauli, Kempe klärt für Karlsruhe per Kopf.

71. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

70. Minute:
chance Beste Chance für St. Pauli nach der Pause. Nach Flanke durch Rzatkowski von links kommt Budimir am Fünfer frei zum Kopfball, setzt den im Flug aber links am Tor vorbei.

69. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl ist auch da. 28.029 Fans sind gekommen und mehrheitlich eher enttäuscht vom Spielverlauf.

68. Minute:
auswechslung Koen van der Biezen kommt für Ilian Micanski ins Spiel

67. Minute:
Einzelaktion von Rzatkowski, der von links hinter dem Strafraum aufs kurze Eck abzieht, Orlishausen aber nicht überraschen kann.

66. Minute:
Thy derweil mit einer Flanke von links direkt auf Orlishausen. Das ist einfallslos von St. Pauli und für die Karlsruher entsprechend leicht zu verteidigen.

65. Minute:
Der Blick auf die Tabelle zeigt, dass St. Pauli morgen noch richtig Ungemach droht, wenn es hier heute nichts wird mit eigenen Punkten. Der Sturz auf Platz 16 ist durchaus realistisch.

63. Minute:
Die Zuschauer am Millerntor haben auch noch Steigerungspotenzial. Das hat man hier auch schon lauter erlebt - Rückstand hin oder her.

61. Minute:
Konterchance für die Hausherren. Görlitz macht das ganz allein, zieht von rechts zur Mitte und dann aus 18 Metern ab. Doch der Linksschuss kommt genau auf Orlishausen.

60. Minute:
ecke Nach der folgenden Pauli-Ecke geht Rzatkowski im Strafraum zu Boden, aber da fordern nicht mal die eigenen Fans nach Aktion Elfmeter.

59. Minute:
chance Fast ein Eigentor von Hennings, der einen Rzatkowski-Freistoß aus dem Mittelfeld mit dem Kopf Richtung eigenes Tor weiterleitet. Und da fehlt dann nicht viel, der Ball touchiert noch den linken Außenpfosten.

59. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

58. Minute:
chance Karlsruhe kontert über den starken Yamada. Der Japaner schießt dann mit rechts aus 16 Metern, verpasst das linke untere Eck aber knapp.

58. Minute:
Vier Abschlüsse der Gäste nach der Pause, noch keiner von St. Pauli. Eine Aufholjagd fühlt sich irgendwie anders an.

57. Minute:
Valentini mit der Ecke von rechts auf Meffert, dessen Kopfball dann aber drüber geht.

56. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

55. Minute:
Die Gäste wieder mit schönem Kombinationsfußball am gegnerischen Strafraum. Micanski kann dann von rechts flanken, verzieht den Ball aber hinter das Tor. Da war ein bisschen mehr drin.

54. Minute:
Auch wenn der Treffer nicht zählt, gibt die Aktion ja vielleicht doch etwas Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten.

53. Minute:
chance Verhoek trifft nach der Ecke spektakulär per Fallrückzieher ins Tor, stand bei seinem Schuss aber deutlich im Abseits.

52. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

51. Minute:
Und noch mal Hennings. Der kommt nach Ablage von Micanski aus 20 Metern zum Schuss, setzt den Ball mit links aber rechts unten vorbei.

50. Minute:
Karlsruhe macht das ganz geschickt zu Beginn der zweiten Halbzeit und lässt sich gar nicht erst hinten reindrängen. St. Pauli muss die richtige Mischung aus Offensive und Kontrolle finden.

49. Minute:
Auch eine typische Geschichte für ein Fußballspiel. Hennings hat drei Jahre bei St. Pauli gespielt und heute sein erstes Saisontor für den KSC erzielt - ausgerechnet am Millerntor.

48. Minute:
chance Hennings ist einfach schneller als Gonther und kommt deshalb aus 15 Metern zum Schuss. Mit links setzt er den Ball diesmal aber rechts am Tor vorbei.

46. Minute:
St. Pauli muss jetzt mehr offensive Wucht entwickeln, aber erst mal kommt Yabo für den KSC zum Schuss. Nach Ablage von Micanski verzieht er aus 22 Metern aber deutlich.

46. Minute:
auswechslung Selcuk Alibaz kommt für Jung-Bin Park ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Michael Görlitz kommt für Enis Alushi ins Spiel

46. Minute:
auswechslung John Verhoek kommt für Christopher Nöthe ins Spiel

46. Minute:
Beide Teams haben gewechselt:

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Karlsruhe angestoßen.

St. Pauli begann mit viel Schwung, doch als der KSC mit dem ersten Gegenangriff gleich in Führung ging, war es vorbei mit der Herrlichkeit bei den Gastgebern. Seither hat Karlsruhe hier alles im Griff und legte sogar noch nach. St. Pauli braucht jetzt mal wieder die typischen Heimtugenden, wenn hier noch was gehen soll. Im Moment spricht viel für einen Auswärtssieg der Karlsruher. Mal sehen, wie es hier gleich weitergeht. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Dann ist Halbzeit am Millerntor. Karlsruhe führt 2:0 bei St. Pauli.

45. Minute:
Kurt zieht mal aus der Distanz ab. Der Schuss wird abgefälscht, Orlishausen hat keine Mühe.

43. Minute:
Noch mal der KSC. Hennings kommt am Strafraum zum Schuss, doch der ist diesmal zu harmlos. Tschauner kann den Ball problemlos aufnehmen.

42. Minute:
Auch die anfangs noch so starke linke Seite bei St. Pauli ist inzwischen kein Faktor mehr. Karlsruhe hat Thy und Nöthe jetzt deutlich besser im Griff.

41. Minute:
gelb Sobiech mit rüdem Einsteigen gegen Hennings an der Mittellinie. Das ist eine klare Gelbe Karte.

39. Minute:
User "Olli" fragt, ob die Führung der Gäste unverdient ist? Das kann man so nicht mehr sagen. St. Pauli hat zwar nach wie vor mehr vom Spiel, aber die Gäste aus Baden überzeugen mit der besseren Spielanlage.

37. Minute:
Nöthe flankt von links in den 16er zu Budimir, aber der sieht bisher keinen Stich und kann sich auch diesmal im Kopfballduell nicht durchsetzen.

36. Minute:
St. Pauli müht sich, aber es geht offensiv nichts mehr. Die letzte gefährliche Aktion datiert aus der 15. Minute. Seither ist vieles nur noch Stückwerk bei den Gastgebern.

34. Minute:
Der folgende Freistoß der Hamburger vom linken Flügel ist schwach getreten. Daube flankt direkt zu Orlishausen.

33. Minute:
gelb Park steigt gegen Thy zu hart ein und wird als erster Akteur in dieser Partie verwarnt.

32. Minute:
Das ist schon stark, wie die Gäste hier ihre Chancen nutzen und die Fehler der gegnerischen Abwehr eiskalt bestrafen.

31. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 2:0 für den KSC durch Hennings. Gonther springt an einem hohen Ball vorbei, dadurch ist der Raum offen für Hennings. Allein läuft der dann auf Tschauner zu und überwindet St. Paulis Keeper mit einem satten Linksschuss links oben ins Tor.

30. Minute:
Weiter Einwurf von Startsev. Budimir verlängert im Strafraum - aber direkt in die Arme von Orlishausen.

29. Minute:
Yamada mit einer Flanke von links auf den einlaufenden Park. Doch der erwischt den Kopfball aus vollem Lauf dann im Pauli-Strafraum nicht voll. Tschauner muss deshalb nicht eingreifen.

28. Minute:
User "Flo" fragt nach den mitgereisten KSC-Fans? Rund 2000 dürften es sein und die sind im Moment natürlich richtig gut gelaunt.

27. Minute:
Die Zuschauer merken, dass sie ihrem Team helfen müssen. Deshalb schallt hier jetzt lautstark "St. Pauli" durch das Stadion.

26. Minute:
Ecke durch Hennings von links für den KSC. Am Fünfer kommt Meffert zum Kopfball, setzt den im Zurücklaufen ab er über das Tor.

25. Minute:
ecke Valentini mit zwei Flanken von rechts, nach der zweiten gibt es die erste Ecke für die Gäste.

24. Minute:
Und ein bisschen haben die Hausherren an dem 0:1 schon zu knabbern. Ein bisschen ist der Fluss raus aus dem Spiel des FC St. Pauli.

22. Minute:
Mehr als 70 Prozent Ballbesitz für St. Pauli, aber das ist eine statistische Größe ohne Wert. Zumal Karlsruhe auch gar kein Interesse daran hat, hier übermäßig oft den Ball zu führen.

21. Minute:
Wieder die Gäste, diesmal über rechts. Von da flankt Park nach Doppelpass mit Yamada nach innen, doch da ist kein Abnehmer auch nur in der Nähe des Balles.

19. Minute:
St. Pauli hat die Chancen, aber Karlsruhe macht das Tor. Nach sieben Halbzeiten ohne Treffer dürfte das den Badenern sicher Auftrieb geben.

18. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für Karlsruhe durch Yamada. Kempe wird links freigespielt, passt dann perfekt an den Elfmeterpunkt zu Yamada. Der legt sich den Ball noch zurecht und trifft dann mit links gar nicht mal hart, aber platziert rechts unten ins Netz.

16. Minute:
Fast alles geht über links bei St. Pauli in diesen ersten Minuten. Thy agiert sehr offensiv und beim KSC hat Valentini so seine Schwierigkeiten da mitzukommen.

15. Minute:
chance Wieder gute Möglichkeit für die Hausherren. Thy bringt eine Flanke von links in den 16er. Leicht abgefälscht von einem Karlsruher landet der Ball bei Rzatkowski, doch dessen Schussversuch aus zehn Metern wird dann gerade noch abgeblockt.

14. Minute:
St. Pauli muss das Spiel hier machen. Das war klar, denn der KSC wartet ab und lauert auf Konterchancen.

12. Minute:
Auf der anderen Seite Kurt mit einem schönen Antritt im Mittelfeld. Vor dem Strafraum ist dann aber Endstation für den Paulianer.

11. Minute:
Mal die Gäste mit einer Konterchance. Über Hennings und Yamada kommt der Ball vor den Strafraum zu Park, doch der trifft das Spielgerät mit links dann nicht voll und so kommt nur ein ganz harmloser Schuss zustande.

10. Minute:
Nächster Schuss aufs Tor der Karlsruher. Nöthe gibt ihn aus 18 Metern links vor dem gegnerischen Strafraum ab. Orlishausen hat diesmal nicht ganz so viel Mühe und hält problemlos.

9. Minute:
Ganz guter Beginn der Hamburger, die durchaus schwungvoll nach vorne spielen in diesen ersten Minuten.

8. Minute:
chance Dicke Chance für Thy. Der wird links freigespielt und versucht es dann selbst aus spitzem Winkel im 16er mit einem Flachschuss. Doch Orlishausen ist aufmerksam und verhindert per Fußabwehr den möglichen Rückstand.

7. Minute:
Im Vorjahr gewann der KSC in Hamburg kurz vor Weihnachten mit 2:0. Micanski und der heute gesperrte Torres trafen damals.

5. Minute:
ecke Keine Gefahr nach der folgenden Ecke für die Paulianer.

4. Minute:
chance Lange dauert's bis St. Pauli einen Freistoß aus 30 Metern ausführen kann, weil Schiri Stegemann sich spät für den Einsatz seines Sprays entscheidet. Dann kommt der Linksschuss von Rzatkowski und Orlishausen hat mit dem Aufsetzer doch so seine Mühe und kann nur auf Kosten einer Ecke abwehren.

3. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

2. Minute:
Rzatkowski bringt die erste Flanke in den KSC-Strafraum. Da ist Nöthe dann aber nicht groß genug und so passiert diesmal noch nichts.

1. Minute:
Trübes Herbstwetter in Hamburg. Die Stimmung am Millerntor ist trotzdem wieder mal festlich.

1. Minute:
Der Ball rollt, St. Pauli hat angestoßen.

Die Mannschaften kommen. Und damit kann es dann auch gleich losgehen im Millerntor-Stadion.

Auch die Karlsruher haben in der kommenden Woche ein DFB-Pokalspiel vor der Brust. Die Aufgabe bei Kickers Offenbach am Dienstag ist dann aber vielleicht nicht ganz so spektakulär. Mit einem Sieg könnte der KSC den Abstand auf die Spitze wieder verringern - und den heutigen Gegner auf Distanz halten: "Wir müssen unser Bestes geben. Sowohl spielerisch als auch kämpferisch. St. Pauli ist uns punktetechnisch in der Tabelle auf die Pelle gerückt. Es gilt, vorne zu bleiben."

"Wir wollen diese Verunsicherung für uns ausnutzen und wenn möglich natürlich gewinnen", sagt Pauli-Coach Thomas Meggle, dem zudem aufgefallen ist, dass der Gegner "auch personell etwas angeschlagen" dasteht, denn mit Peitz und Torres fehlen den Badenern zwei Stammspieler heute gesperrt. Eine kleine Gefahr sieht Meggle im bevorstehenden DFB-Pokal-Kracher gegen Borussia Dortmund. Doch der Trainer macht unmissverständlich klar: "Unser Fokus liegt voll und ganz auf dem Spiel gegen den KSC."

Der FC St. Pauli empfängt gleich den Karlsruher SC und möchte mit einem Sieg am heutigen Gegner vorbeiziehen. Und die Chancen stehen so schlecht nicht. Die Hamburger haben ihre beiden vergangenen Heimspiele jeweils Zu-Null gewonnen, Gegner KSC wartet hingegen seit vier Partien auf einen Dreier und hat zuletzt drei Spiele nacheinander nicht einmal mehr ein Tor erzielt.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel FC St. Pauli gegen den Karlsruher SC.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal