Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FSV Mainz 05 - Werder Bremen: Di Santo wird Mann des Spiels

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga Live-Ticker  

Mainz - Werder Bremen 1:2

02.11.2014, 08:24 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:2

1:0 Okazaki (3.)

1:1 di Santo (44.)

1:2 di Santo (49.)

01.11.2014, 15:30 Uhr
Mainz, Coface Arena
Zuschauer: 30.000

Das war's aus Bremen, ab 18.15 Uhr läuft im Ticker aber schon wieder die Berichterstattung vom Top-Spiel der Bayern gegen Dortmund, auch das sollte sich kein Fußball-Freund entgehen lassen.

Mit 2:1 gewinnen kämpferisch starke Bremer in Mainz, Werder holt unter dem neuen Trainer den ersten Dreier der Saison und geht hier auch keineswegs unverdient als Sieger vom Platz. Die Gastgeber waren durch Okazaki früh in Führung gegangen, Mainz hatte im Anschluss die Partie im Griff, ließ im weiteren Spielverlauf aber die Zügel schleifen und brachte den nimmermüden Gegner so selbst wieder ins Spiel. Werder brauchte einen umstrittenen Elfmeter und Torjäger di Santo, um die Partie hier noch zu drehen, der Argentinier avanciert mit seinem Doppelpack zum Mann des Spiels. In der Tabelle hat Werder zumindest die Rote Laterne abgegeben, die Mainzer fallen zunächst auf den achten Platz zurück.

90. Minute:
Werders Keeper Wolf fängt einen letzten hohen Ball der Mainzer ab und dann ist hier auch Schluss.

90. Minute:
Jairo dann nochmal mit einem Volleyschuss aus 13 Metern halbrechter Position, der Ball geht aber eher Richtung Tribüne.

90. Minute:
Karius mit einem riskanten Pass aus dem eigenen 16er, gegen Junuzovic muss der Mainzer Keeper seinen Fehler selbst wieder ausbügeln.

90. Minute:
Drei Minuten sollen nachgespielt werden, Werder spielt seine Konter jetzt nicht mehr konsequent, hier soll nur noch das 2:1 über die Zeit gebracht werden.

89. Minute:
Joker Allagui macht es nicht besser als Júnior Díaz, seinen 20-Meter-Schuss aus ausschtsreicher Position kann der gut postierte Makiadi abblocken.

88. Minute:
Júnior Díaz auf der anderen Seite mit einem Verzweiflungsschuss aus der Distanz, Bremens Keeper Wolf muss gegen diesen unplatzierten Abschluss aber nicht eingreifen.

87. Minute:
Nur noch drei Minuten müssen die Bremer jetzt überstehen, Werders Joker Hajrovic fällt hier mit guter Technik und Ballkontrolle auf.

86. Minute:
Letzte Wechsel auf beiden Seiten, die Partie ist zum Leidwesen der Mainzer jetzt immer wieder unterbrochen, Spielfluss kommt so nicht zustande.

85. Minute:
auswechslung Assani Lukimya kommt für Fin Bartels ins Spiel

85. Minute:
auswechslung Petar Sliskovic kommt für Julian Baumgartlinger ins Spiel

84. Minute:
Doppeltorschütze di Santo muss für Hajrovic weichen, der Wechsel soll sicher auch wertvolle Sekunden für die Gäste bringen.

83. Minute:
auswechslung Izet Hajrovic kommt für Franco di Santo ins Spiel

83. Minute:
Die Ecke für die Mainzer bleibt ohne Folgen, bei Werder wird unterdessen nochmal gewechselt.

82. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FSV Mainz 05

82. Minute:
Von der linken Seite will Geis den Ball beim anschließenden Freistoß vor das Tor schlagen, die Kugel landet aber in der Mauer und wird zur Ecke abgeblockt.

81. Minute:
Fritz am eigenen Strafraum mit einem Handspiel, Bremens Kapitän hatte so eine Flanke von Júnior Díaz abgeblockt.

80. Minute:
Jetzt bleiben den Mainzern noch zehn Minuten, um den Spieß hier noch umzudrehen, im Moment spricht aber vieles für den ersten Saisonsieg der Bremer.

79. Minute:
Di Santo dann mal wieder im Alleingang gegen die Mainzer Abwehr, sein Schussversuch von der linken Eckfahne bringt aber keinerlei Torgefahr.

78. Minute:
User Mickel fragt nach, ob der Elfmeter für Werder berechtigt war. Na ja, Keeper Karius zog gegen Bartels sogar noch zurück, der Bremer aber sucht den Kontakt, so ganz astrein war das auf keinen Fall.

77. Minute:
auswechslung Sami Allagui kommt für Yunus Malli ins Spiel

77. Minute:
Es geht dann aber doch friedlich weiter, bei den Mainzern wird derweil eine Einwechslung vorbereitet.

76. Minute:
Fritz wurde von seinem Gegenspieler abgeschossen, nachdem das Spiel bereits abgepfiffen war, Prödl hat sich dann auch noch energisch eingemischt.

75. Minute:
Jetzt gibt es wieder Redebedarf, Fritz und Júnior Díaz sind 25 Meter vor dem Tor der Bremer irgendwie aneinander geraten.

74. Minute:
Dann gibt's auch für den Maínzer Djuricic Gelb, er hatte gegen Garcia im Strafraum der Bremer den Fuß drüber gehalten.

73. Minute:
gelb Gelb für Filip Djuricic

73. Minute:
Mainz macht und tut, die Gastgeber verlagern das Spielgeschehen jetzt fast komplett in die gegnerische Hälfte.

72. Minute:
Gelb für Malli, der Mainzer Mittelfeldmann hatte Makiadi auf der Außenbahn resolut von den Beinen geholt.

72. Minute:
gelb Gelb für Yunus Malli

71. Minute:
Dann zappelt der Ball im Netz des Bremer Tores, Schütze Oakazaki stand nach einem Durchstecker von Geis aber erneut im Abseits.

70. Minute:
Noch sind 20 Minuten zu spielen, Mainz rennt wütend aber wenig zielorientiert an, in diesen Minuten wirken da glatt die Bremer torgefährlicher.

69. Minute:
Bremens Keeper Wolf sieht Gelb für eine Spielverzögerung, beim Abstoß hatte sich der Schlussmann da zu viel Zeit gelassen.

69. Minute:
gelb Gelb für Raphael Wolf

68. Minute:
So langsam geht es hier in die Schlussphase, Okazaki wird vor dem Tor der Bremer nach einer Flanke von Brosinski wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen.

67. Minute:
Mainz bringt einen neuen Offensivmann, Djuricic ersetzt den Koreaner Koo auf dessen Position.

67. Minute:
auswechslung Filip Djuricic kommt für Ja-Cheol Koo ins Spiel

66. Minute:
Mainz hat hier im zweiten Durchgang doch etwas den Faden verloren, mit Brosinski und Júnior Díaz gehen jetzt aber auch die Außenverteidiger verstärkt in die Offensive.

65. Minute:
Ein Elfmeter gegen die 05er wäre da aber eine ganz harte Entscheidung gewesen, Bartels protestiert auch nur ganz zart.

64. Minute:
Dann fällt Bartels im Strafraum der Mainzer gegen Júnior Díaz, der Verteidiger der Gastgeber ging da etwas ungestüm in den Zweikampf.

63. Minute:
Bartels mit einem ungenauen Pass in den 16er der Hausherren, di Santo lauerte da schon wieder auf seine nächste Gelegenheit.

62. Minute:
Werder hat inzwischen auch bereits neun Torschüsse abgegeben, die Mainzer stehen allerdings bei 13 und haben auch mehr Ballbesitz.

61. Minute:
Eine Stunde ist gespielt, die Partie ist jetzt ausgeglichen und so richtig spannend, das ist hier inzwischen ein tolles Bundesligaspiel.

60. Minute:
Aus der anschließenden Ecke für die Bremer resultiert keine Torgefahr.

60. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

59. Minute:
chance Fritz an den Pfosten, aus 15 Metern halbrechter Position zieht der Werder-Kapitän ab, sein Flachschuss touchiert noch das Gebälk.

58. Minute:
Der anschließende Konter der Hausherren bringt nichts ein, weil Jairo den Ball im gegnerischen 16er zu lange hält.

57. Minute:
Junuzovic für Werder mit einem direkt ausgeführten Freistoß aus halblinker Position, so richtig gefährlich kommt der Ball aber nicht Richtung Tor und die Mainzer können die Situation bereinigen.

56. Minute:
Werder wecheslt, für Spielmacher Obraniak kommt mit Makiadi eine defensivere Variante.

56. Minute:
auswechslung Cedric Makiadi kommt für Ludovic Obraniak ins Spiel

55. Minute:
Di Santo kommt auf der anderen Seite den berühmten Schritt zu spät, nach einer Hereingabe von Gebre Selassie kann er den Ball aus vier Metern nicht verwerten.

54. Minute:
Geis mit dem Standard von der rechten Seite, die Bremer können die Situation zunächst bereinigen, Baumgartlinger dann mit einem Verlegenheitsabschluss.

53. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FSV Mainz 05

53. Minute:
Die Gastgeber wirken dementsprechend verunsichert, Brosinski holt dann aber auf der rechten Seite immerhin einen Eckball heraus.

52. Minute:
Das ist natürlich eine bittere Pille für die Mainzer, innerhalb von fünf Minuten drehen die unterlegenen Bremer hier die Partie.

51. Minute:
User Peter fragt nach Werders Wirbelwind Elia. Der Holländer steht heute gar nicht erst im Kader der Gäste und muss sich bei Coach Skripnik offenbar neu anbieten.

50. Minute:
Di Santos sechstes Saisontor ist ein Treffer zum Einrahmen, das war technisch stark und ganz cool gemacht von dem argentinischen Torjäger der Bremer.

49. Minute:
tor Tooooooooor, die Santo trifft technisch stark zum 2:1 für Werder! Kroos hatte den Ball in den 16er gelupft, di Santo nimmt die Kugel sauber ab, dreht sich und schnippelt den Ball an Karius vorbei in die Maschen.

48. Minute:
Es wird zunehmend hektisch auf dem Feld, Schiri Stark hat bei vielen Zweikämpfen auf dem rutschigen Geläuf auch keinen leichten Stand.

47. Minute:
Dann geht es mit Garcia weiter, Bungert kann nach einem Freistoß für die Hausherren einen Kopfball nicht auf das Tor platzieren.

47. Minute:
Bremens Garcia am Boden, Schiri Stark hat die Partie deswegen unterbrochen.

46. Minute:
gelb Nachzureichen bleibt noch die Gelbe Karte für den Mainzer Keeper im Zusammenhang mit dem Elfmeter für die Gäste.

46. Minute:
Auf beiden Seiten wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
schiri Weiter geht's in Mainz, Anstoß hatten jetzt die in roten Trikots und weißen Hosen spielenden Gastgeber.

Mit 1:1 geht es bei der Partie der Mainzer gegen den Tabellenletzten aus Bremen in die Pause, der Zwischenstand muss aus Sicht der Gäste dabei als glücklich bezeichnet werden. Mainz ging gegen die wackelige Werder-Abwehr früh in Führung und hatte auch im Anschluss noch gute Gelegenheiten. Von den Bremern kam nach vorne so gut wie nichts, bis zum Elfmeter in der 44. Minute. Di Santo verwandelte im Nachschuss und lässt Werder hier weiter auf den ersten Dreier im Saisonverlauf hoffen. Dranbleiben ist also Pflicht, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Bis zum Seitenwechsel passiert dann nichts mehr und dann bittet Schiri Stark in die Kabinen.

44. Minute:
tor Toooooooooooor, di Santo trifft im Nachschuss und macht das 1:1 für Werder! Seinen ersten Versuch hatte Karius noch aus der rechten Ecke gefischt, den Abpraller bringt di Santo aus Nahdistanz über die Linie.

43. Minute:
elfer Elfmeter für Werder, Keeper Karius hatte Bartels mit der Hand am Schienbein getroffen.

43. Minute:
Die Ecke wird zunächst abgefangen, Mainz bleibt aber in Ballbesitz bis Bungert wegen eines Stürmerfouls zurück gepfiffen wird.

42. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FSV Mainz 05

42. Minute:
Brosinski rückt bei den Mainzern mit auf und holt auf der rechten Seite den nächsten Eckball für seine Farben heraus.

41. Minute:
Aus dem anschließenden Freistoß resultiert dann erneut keine Torgefahr, die Bremer sind offensiv weiter bemüht aber wirkungslos.

40. Minute:
Geis im Anschluss mit einem Halten gegen Fritz im Mittelfeld, der Bremer Kapitän stemmt sich hier mit viel Einsatz gegen die Überlegenheit der Hausherren.

39. Minute:
Geis für die Mainzer mit einem direkt ausgeführten Freistoß aus über 30 Metern, der Mainzer 6er knallt den Ball aber nur in die Drei-Mann-Mauer der Bremer.

38. Minute:
Werder hat nur zwei Torschüsse abgegeben, bei einem Konter der Mainzer bringt Jairo den Ball von der rechten Seite dann nicht zum vor dem Tor postierten Okazaki.

37. Minute:
Mainz hat kurz vor dem Seitenwechsel weiter deutlich mehr Balbesitz, nach dem offensiven Beginn der Hausherren bleibt es aber auch bei fünf Torschüssen.

36. Minute:
Noch knapp zehn Minuten sind im ersten Durchgang zu spielen, Bremen kontert wieder mit Bartels, der letzte Ball in den 16er kommt aber zu ungenau.

35. Minute:
Obraniak dann in der eigenen Hälfte mit dem hohen Bein gegen Geis, der beschwert sich nachdrücklich, die Partie läuft aber weiter.

34. Minute:
Bartels dann für die Gäste mit einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite, vor dem Tor verpasst der heranrauschende di Santo den Ball nur um Haaresbreite.

33. Minute:
Jairo im Mittelfeld mit einem leichten Schubser gegen Fritz, Schiri Stark steht direkt daneben und gibt Freistoß für Werder.

32. Minute:
User Moritz fragt nach dem Mainzer Mittelfeldspieler Moritz. Der wurde von Coach Hjulmand für heute offenbar schlicht nicht berücksichtigt.

31. Minute:
Über eine halbe Stunde ist jetzt gespielt, Mainz hat hier weiter das Heft in der Hand, auch wenn die Bremer inzwischen stabiler wirken.

30. Minute:
Dann kontern die Gäste über Galvez und Fritz, di Santo wird aber 25 Meter vor dem Tor der Mainzer wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen, das war aber eine gaaanz knappe Entscheidung des Schiedsrichter-Teams.

29. Minute:
Werder wehrt sich mit Bartels in halbrechter Position, seine Flanke aus dem Halbfeld landet aber ohne weitere Berührung im Toraus.

28. Minute:
Dann holt Okazaki auf der linken Seite einen Einwurf heraus, die Mainzer Offensivspieler wechseln hier praktisch ständig ihre Positionen.

27. Minute:
Mainz kontert mit Jairo über die rechte Seite, Galvez kann seine Flanke aber abblocken, das Mainzer Publikum will dabei ein Handspiel gesehen haben.

26. Minute:
Dann läuft der wuselige Koreaner sich im Strafraum der Bremer gegen drei Mann fest, ein Abspiel wäre da wohl die bessere Lösung gewesen.

25. Minute:
Geis für die Mainzer mit einer Ecke von der rechten Seite, Koo kommt am kurzen Pfosten mit dem Kopf an den Ball, kann diesen aber nicht auf das Tor platzieren.

25. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FSV Mainz 05

24. Minute:
Bremen kämpft sich mühsam in die Partie, gegen die flexiblen Mainzer ist das hier aber vor allem defensiv eine ganz harte Nuss.

23. Minute:
Auf der anderen Seite wird der agile Bartles wegen einer Offensivattacke gegen Geis zurück gepfiffen.

22. Minute:
chance Gelb für Werders Galvez, Malli aber dann mit einem schönen Torschuss für die Mainzer, aus 13 Metern halblinker Position schlenzt er den Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei.

21. Minute:
gelb Gelb für Alejandro Gálvez

21. Minute:
Werder atackiert den Gegner jetzt früher, das schafft Raum für Konter der Mainzer, Okazaki verpasst aber 13 Meter vor dem Kasten eine Flanke von der rechten Seite.

20. Minute:
Knapp 20 Minuten sind gespielt, Mainz hat inzwischen das Tempo ein bisschen raus genommen, die Gastgeber wirken aber weiter konzentriert und feldüberlegen.

19. Minute:
Bremens 6er Kroos sieht Gelb für ein taktisches Ful am schnellen Mainzer Malli.

19. Minute:
gelb Gelb für Felix Kroos

18. Minute:
Aus dem Eckball resultiert keine Torgefahr, Bremens di Santo wird auf der anderen Seite wegen eines Stürmerfouls an Jairo zurück gepfiffen.

18. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FSV Mainz 05

17. Minute:
Dann macht Mainz wieder Druck, nach einer abgefälschten Flanke von Jairo gibt es die zweite Ecke für die Hausherren.

16. Minute:
Garcia für Werder mit einem Abschluss aus 20 Metern zentraler Position, da ist aber kein Druck dahinter und der Mainzer Keeper Karius kann die Kugel locker aufnehmen.

15. Minute:
Zumindest in der Zweikampfstatistik liegen die Bremer vorne, Gebre Selassie dann in der gegnerischen Hälfte mit einem Einwurf für die Gäste.

14. Minute:
Eine knappe Viertelstunde ist gespielt, Werder kommt jetzt etwas besser ins Spiel, Mainz lauert in dieser Phase eher auf Konter.

13. Minute:
Galvez führt direkt aus, jagt den Ball aber doch weit über das Tor der Hausherren, der Mainzer Anhang jubelt höhnisch.

12. Minute:
Dann wird Fritz von Geis in der Hälfte der Mainzer gelegt, Freistoß für Werder aus etwa 30 Metern zentraler Position.

11. Minute:
Und wieder der Spanier Jairo im Vorwärtsgang, ein für ihn gedachter Pass auf die rechte Seite landet aber im Toraus.

10. Minute:
Kroos bei Werder mit einem Fehler im Aufbauspiel, Jairo steht im Anschluss aber im Abseits und die Mainzer werden zurück gepfiffen.

9. Minute:
Es geht weiter nur in eine Richtung, Werder wird aber zumindest langsam sicherer und stellt sich den Mainzer Angriffen entgegen.

8. Minute:
Geis dann mit einem Distanzschuss für die Hausherren, Malli wurde zuvor aber bereits wegen eines Offensivfouls zurück gepfiffen.

7. Minute:
User michi fragt nach den Gäste-Fans. Knapp 3.000 Werder-Anhänger sind hier in Mainz mit dabei und machen sich auch immer wieder lautstark bemerkbar.

6. Minute:
Au wei, Werder, Mainz beginnt hier wie die Feuerwehr und die Bremer stehen konsterniert hinten drin.

5. Minute:
chance Und Wolf gleich wieder im Blickpunkt, einen Kopfball von Okazaki aus neun Metern wehrt der Keeper mit einer tollen Reaktion und einem Arm noch gerade so ab.

4. Minute:
Der Ball wurde noch leicht abgefälscht, Keeper Wolf bleibt so ohne Chance gegen diesen Kullerball aus Nahdistanz.

3. Minute:
tor Toooooooooor, Okazaki macht gegen drei Bremer das 1:0 für Mainz! Baumgartlinger hatte von links vorbereitet und der Japaner wühlt sich gegen drei Gegenspieler durch und trifft flach aus zehn Metern.

3. Minute:
Und so geht's auch weiter, Brosinski und Kross prallen am 16er der Hausherren aufeinander und Schiri Kircher gibt diesmal Freistoß für die Mainzer.

2. Minute:
Dann läuft der Ball, bis Geis erneut im Mittelkreis Junuzovic von den Beinen holt und Bremen den nächsten Freistoß zugesprochen bekommt.

1. Minute:
Und der erste Pfiff nach nicht mal zehn Sekunden, es gibt Freistoß für Bremen noch aus dem Mittelkreis.

1. Minute:
Los geht's in Mainz, Anstoß hatten die in dunkelgrünen Trikots angetretenen Bremer.

Bei den Mainzern stehen gleich vier Neue in der Startelf, die Dreierreihe mit Jairo, Yunus Malli und dem Koreaner Koo ist dabei eine ganz neue Idee von Trainer Hjulmand.

Bei Werder stand der Einsatz von Clemens Fritz und Zlatko Junuzovic auf der Kippe, beide stehen heute aber in der Anfangsformation. Auch der zuvor bereits aussortierte Ludovic Obraniak ist von Beginn an dabei und soll hinter den Spitzen Akzente setzen.

Werders Coach Skripnik weiß um die Stärken des Gegners und erwartet einen heißen Tanz: "Das wird eine ganz schwierige Aufgabe für uns. Mainz wird ein unangenehmer Gegner in einem engen Stadion sein", so der Ukrainer in der Vorbesprechung. Siegeswillig gibt sich der neue Hoffnungsträger der Bremer aber nichtsdestrotz: "Dennoch wollen wir natürlich in Mainz punkten!"

Kasper Hjulmand hat in seiner noch jungen Bundesliga-Karriere offenbar gelernt, jedem Gegner mit Respekt zu begegnen. Sicher nicht nur deshalb warnt der Mainzer Trainer vor den Bremern: "Werder hat Qualitäten, ich finde, das ist eine gute Mannschaft",lässt sich der Däne zitieren, um selbstbewusst nachzulegen: "Wenn wir eine gute Leistung am Samstag bringen, unser eigenes Spiel spielen, dann wird es auch sehr schwierig für den Gegner."

Am vergangenen Wochenende verloren aber auch die Bremer, die 0:1-Heimschlappe gegen den Aufsteiger aus Köln war gleichbedeutend mit dem Trainerwechsel von Robin Dutt zum Ukrainer Skripnik. Mainz war derweil beim 0:3 in Wolfsburg mehr oder weniger chancenlos und ließ sich von den Niedersachen die erste Niederlage der Saison beibringen.

Immerhin hat das Team von der Weser unter der Woche im DFB-Pokal mit einem ungefährdeten 2:0-Sieg in Chemnitz die dritte Runde erreicht und muss nun im Achtelfinale in Bielefeld antreten. In diesem Wettbewerb hatten die heute favorisierten Mainzer bereits in der ersten Runde ebenfalls in Chemnitz die Segel streichen müssen.

Werder auf der Jagd nach dem ersten Dreier, nach neun Liga-Spielen ohne Sieg treten die Bremer heute in Mainz an. Die Gastgeber haben im Gegensatz dazu einen guten Saisonstart hingelegt, die 05er könnten sich mit einem Dreier heute im oberen Tabellendrittel festsetzen. Werder steht dagegen im ersten Ligaspiel unter dem neuen Trainer Viktor Skripnik schon richtig unter Druck, der Tabellenletzte sollte heute keinesfalls mit leeren Händen die Heimreise antreten.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Heute berichten wir ab 15.15 Uhr vom Spiel Mainz 05 gegen Werder Bremen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal