Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

2. Bundesliga: VfR Aalen - FSV Frankfurt: das Spiel im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfR Aalen - FSV Frankfurt 0:1

08.11.2014, 09:41 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:1

0:1 Roshi (72.)

07.11.2014, 18:30 Uhr
Aalen, Scholz-Arena
Zuschauer: 5.388

In der 2. Liga ist für heute Schluss, hier geht es aber direkt weiter mit dem Freitagsspiel im Oberhaus. Bereits seit 20.15 Uhr läuft die Berichterstattung zum Spiel der Berliner Hertha gegen Hannover 96.

Mit 1:0 gewinnt der FSV aus Frankfurt nach 90 eher unterdurchschnittlichen Zweitligaminuten in Aalen, der Sieg für die Gäste ist zweifellos verdient, von den Aalenern kam nach vorne schlicht zu wenig. Die Entscheidung brachte ein feiner Freistoßtrick der Frankfurter, Joker Roshi traf zum Endstand, auch weil die Gastgeber im Anschluss weiterhin keine passende Antwort parat hatten. In der Tabelle klettert der FSV mit dem dritten Auswärtssieg in Folge erstmal auf den elften Platz, Aalen behält die Rote Laterne und steht offenbar vor einer ganz harten Saison im Abstiegskampf.

90. Minute:
Und dann kommt der Abpfiff, Frankfurt jubelt, bei den Gastgebern herrscht Verzweiflung vor.

90. Minute:
Ludwig mit einem Freistoß von der rechten Seite, Schlussmann Bernhardt ist bei den Hausherren mit vorne, die Frankfurter können aber klären.

90. Minute:
Zwei Minuten sollen nachgespielt werden.

90. Minute:
Feick dann für Aalen mit einem überhasteten Abschluss aus halblinker Position, auch dieser Ball wird aber abgeblockt.

89. Minute:
Auch der hoch in den Strafraum geschlagene Ball wird aber angefangen, die Frankfurter in dieser Phase mit kompromissloser Abwehrarbeit.

88. Minute:
Jetzt wird das hier so langsam aber ganz eng für die Aalener, Hofmann holt im Mittelfeld noch einen Freistoß heraus.

87. Minute:
Wieder bleibt eine Ecke für die Hausherren ohne Folgen, Drexler lässt den Ball dann auch noch ins Toraus prallen.

87. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

86. Minute:
Die Frankfurter bringen mit Kapllani tatsächlich noch einen Angreifer, mit dem Torschützen verlässt dafür aber auch ein Offensivmann das Feld.

86. Minute:
auswechslung Edmond Kapllani kommt für Vincenzo Grifo ins Spiel

85. Minute:
Leandro ist auch mit dabei, sein Lupfer in den Strafraum wird aber abgeblockt und Daghfous stand zudem erenut im Abseits.

84. Minute:
Dann wird Drexler wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen, die Gastgeber rennen jetzt mit Mann und Maus an.

83. Minute:
Es geht jetzt auch allmählich in die Schlussphase, Drexler auf dem Weg in die Hälfte der Frankfurter, eine Flanke von Daghfous wird im Anschluss aber abgefangen.

82. Minute:
User KLaus fragt nach Aalens verletztem Angreifer Robert Lechleiter. Der hat sich im Mai dieses Jahres das Kreuzband gerissen und sollte nach dem geplanten Heilungsverlauf im Januar wieder zur Verfügung stehen.

81. Minute:
Wieder kommt Ludwig bei den Aalenern nicht zum Abschluss, das wird hier in der Schlussphase noch richtig hektisch und bleibt spannend.

80. Minute:
auswechslung Joni Kauko kommt für Zlatko Dedic ins Spiel

80. Minute:
auswechslung Manuel Junglas kommt für Jürgen Gjasula ins Spiel

79. Minute:
Auch die anschließende Ecke für die Gastgeber bringt nichts ein, auf beiden Seiten soll jetzt nochmal gewechselt werden.

79. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

78. Minute:
Gjasula marschiert als Nächster in den 16er, wird dann aber von Balitsch abgelaufen weil er den Ball auf dem falschen Fuß hatte.

77. Minute:
Ludwig kommt aus aussichtsreicher Position aber nicht so richtig zum Abschluss, die vielbeinige Abwehr der Frankfurter kann die Situation zunächst bereinigen.

76. Minute:
Eine Ecke für die Gastgeber bleibt zunächst ohne Folgen, die Aalener werfen jetzt aber offenbar alles nach vorne.

76. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

75. Minute:
chance Frankfurt mit der Chance zum Ausgleich, Ofosu-Ayeh geht von rechts kommend auf das Tor und scheitert mit seinem Schuss auf die lange Ecke nur am langen Arm von Keeper Klandt.

74. Minute:
Das war auch eine tolle Freistoßvariante der Frankfurter und die Führung ist zweifellos verdient.

73. Minute:
Roshi sieht dann noch Gelb für übertriebenen Jubel, er hatte sich das Trikot über den Kopf gezogen.

73. Minute:
gelb Gelb für Odise Roshi

72. Minute:
tor Toooooooooor, Roshi macht nach dem Freistoß das 1:0 für Frankfurt! Grifo hatte clever Balitsch im 16er angespielt, der legt ab auf den mitgelaufenen Roshi, der Schütze trifft dann mühelos aus neun Metern.

71. Minute:
Auf der anderen Seite zieht Grifo das Foul und legt sich selbst den Ball zum Freistoß zurecht.

70. Minute:
Freistoß für Aalen aus 25 Metern halbrechter Position, Ludwig zirkelt die Kugel vor Tor, Klandt kommt aber weit raus und fängt den Ball ab.

69. Minute:
Der Frankfurter Außenverteidiger kann dann aber doch schnell weiter spielen, ein Schuss von Huber wird derweil von der Abwehr der Hausherren abgeblockt.

68. Minute:
Bittroff blockt einen Schuss von Ludwig mit viel Einsatz ab und muss anschließend behandelt werden.

67. Minute:
User stefano fragt, ob Vincenzo Grifo bei den Frankfurtern heute wieder aufdreht. Das tut er, Grifo ist hier bisher der beste Feldspieler und ein ständiger Unruheherd in der Aalener Abwehr.

66. Minute:
Aus der anschließenden Ecke resultiert dann keine Torgefahr, die Hessen aber eben mit ihrer besten Chance im zweiten Durchgang.

66. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

65. Minute:
chance Roshi dann wie aus dem Nichts vor Aalens Keeper Bernhardt, nach einem Durchstecker von Kruska ist der Schlussmann aber schnell draußen und wehrt seinen Schuss aus neun Metern ab.

64. Minute:
Ludwig macht es auf der anderen Seite nicht besser und nagelt den Ball aus 25 Metern weit über den Kasten.

63. Minute:
Bittroff für die Gäste mit einem Schlenzer aus der zweiten Reihe, aus halblinker Position setzt er den Ball aber weit am Tor vorbei.

62. Minute:
Feick für Aalen mal wieder im Vorwärtsgang, der Außenverteidiger wird aber auf der linken Seite wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen.

61. Minute:
Eine Stunde ist jetzt gespielt, viel besser ist das Spiel im Vergleich zur ersten Hälfte nicht geworden, immer noch sind die Gäste das aktivere Team.

60. Minute:
Wechsel bei den Gastgebern, Daghfous soll es jetzt richten und Klauß verlässt erschöpft den Platz.

60. Minute:
auswechslung Nejmeddin Daghfous kommt für Michael Klauß ins Spiel

59. Minute:
Dedic auf der anderen Seite mit einem Faller gegen Mockenhaupt im 16er der Aalener. Ein Foul lag da aber nicht vor, Schiri Aarnink lässt dementsprechend ungerührt weiter spielen.

58. Minute:
Gjasula geht für die Hausherren immerhin mal bis in den gegnerischen 16er, dort ist er aber am Ende mit seinem Latein und verliert den Ball gegen Huber.

57. Minute:
User Micha fragt, warum bei den Gastgebern Jasmin Fejzic nicht wieder im Tor steht. Coach Ruthenbeck setzt weiter auf Daniel Bernhardt, obwohl Fejzic nach seiner Verletzung wieder fit ist.

56. Minute:
Inzwischen sind hier auch die ersten Pfiffe der Aalener Fans zu hören, das Spiel ihrer Mannschaft kann sie auch nicht zufrieden stellen.

55. Minute:
Oumari für den FSV mit einem Zweikampfgewinn gegen das Aufbauspiel der Aalener, sein Pass kommt auf Grifo, der den Ball in aussichtsreicher Position verliert.

54. Minute:
Roshi auf der anderen Seite gaaanz knapp im Abseits, der Joker der Gäste macht aber ansonsten durchaus positiv auf sich aufmerksam.

53. Minute:
Schiri Aarnink gibt aber Freistoß für Frankfurt statt Elfmeter für Aalen und das war wohl auch die richtige Entscheidung.

52. Minute:
Aalen setzt aber nach, dann prallen Balitsch und Drexler im Strafraum der Frankfurter aufeinander.

51. Minute:
Und weiter die Aalener, Drexler mit einer Flanke von der rechten Seite, acht Meter vor dem Tor ist aber Balitsch mit dem Kopf vor Klauß am Ball.

50. Minute:
Dann muss FSV-Keeper Klandt zumindest mal eingreifen, eine Flanke von der rechten Seite boxt er aus der Gefahrenzone und dann ist er 15 Meter vor seinem Kasten gegen Ludwig zur Stelle.

49. Minute:
Frankfurt ist wie im ersten Durchgang leicht überlegen, die Hausherren wirken weiter übervorsichtig und regelrecht gehemmt.

48. Minute:
Frankfurts Joker Roshi kommt für den heute schwächelnden Engels, seine erste Aktion ist ein 30-Meter-Schuss, der weit rechts am Tor vorbei segelt.

47. Minute:
In der Pause wurde auf beiden Seiten gewechselt, Aalens Innenverteidiger Barth war dabei offenbar angeschlagen.

46. Minute:
auswechslung André Hainault kommt für Oliver Barth ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Odise Roshi kommt für Mario Engels ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's in der Scholz-Arena, Anstoß hatten jetzt die Gäste aus Frankfurt.

Keine Tore nach 45 eher ernüchternden Zweitligaminuten bei der Partie der Aalener gegen den FSV Frankfurt, im Kellerduell bestimmt zumindest bis jetzt die Angst vor eigenen Fehlern das Spielgeschehen. Frankfurt hat hier mehr vom Spiel und versucht wenigstens auch spielerisch Akzente zu setzen, die Aalener setzen eigentlich nur Einsatz und Defensivkraft dagegen. Torchancen waren hier so Mangelware, die beste Gelegenheit hatte noch Frankfurts Dedic, der zuerst an Schlussmann Bernhardt und dann an seinen eigenen Nerven scheiterte. Das kann eigentlich nur besser werden, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Ludwig dann noch mit einem eher misslungenen Freistoß aus 30 Metern und dann ist Halbzeit in der Scholz-Arena.

44. Minute:
Dann die Schlussoffensive der Aalener, Feick ist mit vorne, seine Hereingabe von der linken Seite segelt aber weit über den 16-Meter-Raum hinweg.

43. Minute:
Engels dann immerhin mal wieder mit einem Torschuss für den FSV, aus 22 Metern halblinker Position trifft er aber erneut in die Arme von Schlussmann Bernhardt.

42. Minute:
Gjasula wird zu seinem Unmut dabei zurück gepfiffen, die Zweikampfhärte hier nimmt auf beiden Seiten zu.

41. Minute:
Jetzt sind es noch fünf Minuten in der ersten Hälfte, Kruska und Gjasula geraten im Mittelfeld körperlich aneinander.

40. Minute:
Gjasula stark auf der linken Seite, seine Hereingabe landet aber fast auf dem Tor und bringt den Gäste einen Abschlag ein.

39. Minute:
Oumari sieht als zweiter Frankfurter Gelb, er hatte Leandro im Mittelfeld von den Beinen geholt.

39. Minute:
gelb Gelb für Joan Oumari

38. Minute:
So langsam geht es auch schon in die Schlussphase des ersten Durchgangs, Frankfurt hat weiter mehr vom Spiel.

37. Minute:
Dann wieder die Gäste mit einem Angriff über die rechte Seite, Oumari kann sich da aber gegen zwei Aalener nicht behaupten.

36. Minute:
Bei einem ihrer wenigen Angriffe haben sich die Gastgeber eben praktisch gegenseitig über den Haufen gerannt, Gjasula zeigte dabei etwas zu viel Durchsetzungsvermögen.

35. Minute:
Bittroff für den FSV mit einer Ecke von der linken Seite, der Ball segelt vor dem Tor aber schlicht an Freund und Feind vorbei.

35. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

34. Minute:
Grifo dann mit der direkten Ausführung des Standards aus der Distanz, sein Ball kommt durch, wird aber zur leichten Beute von Keeper Bernhardt.

33. Minute:
Die Gäste dann mit einem Freistoß von der linken Seite, Schiri Aarnink hat vor der Ausführung aber noch lange mit dem Spray zu tun.

32. Minute:
User lucky fragt nach den äußeren Bedingungen. Es hat nur noch um die fünf Grad, der Tag war aber trocken und sonnig und auch der Platz macht einen guten Eindruck.

31. Minute:
Dann steht Dedic bei einem Durchstecker von Grifo schon im Abseits und die Frankfurter werden aus aussichtsreicher Position zurück gepfiffen.

30. Minute:
Frankfurt führt inzwischen mit 4:2 Torschüssen, für ein Offensivspektakel spricht diese Statistik aber nicht.

29. Minute:
Aalens Hoffmann dann mit einer harten Attacke gegen Konrad im Mittelfeld, die Frankfurter fordern auch dafür eine Gelbe Karte.

28. Minute:
Aalen hat den spielerischen Bemühungen der Gäste eigentlich nur Einsatz entgegen zu setzen, noch reicht das hier aber auch.

27. Minute:
Frankfurts Kruska sieht Gelb für wiederholtes Foulspiel, das war an der Mittellinie auch völlig überflüssig.

27. Minute:
gelb Gelb für Marc-Andre Kruska

26. Minute:
Auch das war immerhin eine Gelegenheit für die Gäste, die hier in einem eher unterdurchschnittlichen Zweitligaspiel inzwischen die bessere Mannschaft sind.

25. Minute:
Huber für den FSV mit einer Freistoßflanke von der rechten Seite, Balitsch kommt aus zehn Metern zum Kopfball, setzt den Ball aber genau in die Arme von Keeper Bernhardt.

24. Minute:
Die Abwehr der Aalener gerät hier zusehends unter Druck, Feick eben mit einem Kopfball zum Gegner, Mockenhaupt bügelt seinen Fehler wieder aus.

23. Minute:
User Karim fragt, wie der junge Schiri hier denn zurecht kommt. Arne Aarnink wirkt etwas nervös, hat ansonsten aber soweit alles im Griff.

22. Minute:
Feick dann mit einem groben Fehler vor dem eigenen Tor, er bringt Dedic wieder ins Spiel, der kann - offenbar überrascht - aber kein Kapital daraus schlagen.

21. Minute:
chance Grifo schickt dabei Dedic steil, der geht von links kommend in den 16er und scheitert mit seinem harten aber unplatzierten Abschluss aus neun Metern an Keeper Bernhardt.

20. Minute:
Leandro für Aalen mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld, die Gäste-Abwehr kann den Ball aber abfangen und ihrerseits den schnellen Gegenangriff fahren.

19. Minute:
Klauß hat die Chance, einen Konter der Gastgeber einzuleiten, legt sich aber schon an der Mittellinie den Ball zu weit vor und muss abbrechen.

18. Minute:
Aus dem anschließenden Einwurf können die Frankfurter dann kein Kapital mehr schlagen.

17. Minute:
Dann wird ein Schussversuch von Grifo ins Seitenaus abgeblockt, die Abwehr der Hausherren war da gleich mit drei Mann zur Stelle.

16. Minute:
Frankfurt jetzt immerhin mit deutlich mehr Ballbesitz, fast provozierend lassen die Gäste den Ball an der Mittellinie durch die eigenen Reihen laufen.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist jetzt rum, noch immer kann man das hier nur mit Wohlwollen als gegenseitiges Abtasten bezeichnen.

14. Minute:
Frankfurt kommt jetzt aber wieder energischer in die gegnerische Hälfte, vom Hocker reißt das Angriffsspiel der Gäste hier aber niemanden.

13. Minute:
Dann Grifo und Oumari für den FSV auf der linken Seite, Oumaris Flanke segelt aber ins Niemandsland.

12. Minute:
User Marlon_Ari fragt nach der Anzahl der Frankfurter Fans in der Scholz-Arena. Das sind etwa 50 hartnäckige FSV-Anhänger, die trotz Bahn-Streik angereist sind.

11. Minute:
Nach zehn Minuten warten wir hier immer noch auf den ersten ernst zu nehmenden Torschuss, beide Seiten riskieren noch zu wenig.

10. Minute:
Feick dann für die Gastgeber mit einem hoffnungsvollen Versuch aus der Distanz, sein Schuss aus etwa 30 Metern segelt aber Richtung Tribüne.

9. Minute:
Der Eckball wird an den langen Pfosten gespielt, die Aalener bleiben dann aber nur kurz in Ballbesitz bis Balitsch die Situation bereinigt.

9. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

8. Minute:
Aalen fightet sich jetzt in die Partie, Klauß holt auf der linken Seite gleich den zweiten Eckball für seine Farben heraus.

7. Minute:
Ofosu-Ayeh im Anschluss an die Ecke mit dem Versuch eines Kopfballs, gegen Schlicke kann er sich sieben Meter vor dem Tor der Gäste aber nicht richtig durchsetzen.

7. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

6. Minute:
Dann ein Freistoß für die Aalener von der linken Seite, Drexler wird lang angespielt und holt im Strafraum der Frankfurter wühlend den ersten Eckstoß der Partie heraus.

5. Minute:
Fünf Minuten sind gleich gespielt, die Gäste wirken selbstbewusst und engagiert, Aalen lässt den Gegner erstmal kommen.

4. Minute:
Und weiter die Gäste, Grifo ackert auf der linken Seite, am Ende kann erneut Dedic im 16er des FSV den Ball aber nicht halten.

3. Minute:
Dann tasten sich die Frankfurter mal nach vorne, ein erster Steilpass von Kruska landet aber im Toraus, Dedic kommt da nicht mehr ran.

2. Minute:
Drexler läuft sich dann im 16er der Gäste fest, Leandro hatte ihn mit einem kurzen Pass auch nicht genau bedient.

1. Minute:
Die Frankfurter gehen heute ganz in Rot, Aalen mit den ersten Offensivaktionen noch in der ersten Minute.

1. Minute:
Los geht's in der Scholz-Arena, Anstoß hatten die in schwarz-weißen Trikots und weißen Hosen angetretenen Gastgeber.

Als Schiedsrichter kommt heute ein junger Nordeutscher zu seinem dritten Einsatz in der 2. Liga, Arne Aarnink aus Nordhorn gilt mit seinen 29 Jahren aber als eines der großen Talente seiner Zunft.

Aalen beginnt hinten rechts mit Phil Ofosu-Ayeh, der seine Rückenprobleme überstanden hat, im Tor steht nach seinen zuletzt starken Auftritten wieder Daniel Bernhardt.

Weil bei den Frankfurtern Tom Beugelsdijk wegen seiner fünften Gelben Karte nicht spielen kann, kommt "Altmeister" Björn Schlicke als Innenverteidiger mal wieder von Beginn an zum Einsatz. Coach Möhlmann muss aber immer noch auf fünf potenzielle Stammspieler verzichten.

FSV-Coach Benno Möhlmann hat als erfahrener Trainer schon eine ziemlich genaue Vorstellung vom anstehenden Spielverlauf: "Ich erwarte ein Spiel mit vielen Zweikämpfen, mit vielen Fehlern, weil gegenseitig gestört wird, mit hoffentlich mehr Torchancen für uns und hoffentlich einer guten Effektivität", brachte der Frankfurter Bundesliga-Dino seine Wünsche zum Ausdruck.

Aalens Coach Stefan Ruthenbeck weiß, dass der heutige Gegner im Abstiegskampf der Liga mit allen Wassern gewaschen ist: "Mit dem FSV Frankfurt kommt eine sehr gestandene Zweitliga-Mannschaft in die Scholz Arena, die Spieler mit großer Erfahrung und Routine in ihren Reihen hat", gab der Trainer zu Protokoll. Die von Ruthenbeck formulierte Zielsetzung ist trotzdem eindeutig: "Das ist das nächste Endspiel. Drei Punkte sind Pflicht."

Aalen steckt dabei in erster Linie in einer "Ergebniskrise", auch am vergangenen Wochenende verloren die Ostwürttemberger beim 1:2 in Braunschweig nach einer über weite Strecken ausgeglichen gestalteten Partie. Die Fankfurter ließen sich beim 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen Aue zwei Punkte entgehen, nach dem Führungstreffer durch Joan Oumari agierten die Bornheimer lange zu passiv, am Ende lief ihnen gegen den direkten Konkurrenten im unteren Tabellendrittel die Zeit davon.

Kellerduell am 13. Spieltag, die in der Tabelle gerade so über dem Strich stehenden Frankfurter müssen beim Schlusslicht in Aalen antreteten. Unter Flutlicht und vor erwarteten 6.000 Zuschauern wird das hier sicher eine Partie mit viel Einsatz und Engagement, nach einem Drittel der Saison geht es vor allem für die Gastgeber jetzt schon um den Klassenerhalt.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel VfR Aalen gegen den FSV Frankfurt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal