Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FC St. Pauli - 1. FC Heidenheim: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

St. Pauli - Heidenheim 0:3

08.11.2014, 12:41 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:3

0:1 Niederlechner (26.)

0:2 Niederlechner (30.)

0:3 Leipertz (52.)

08.11.2014, 13:00 Uhr
Hamburg, Millerntor
Zuschauer: 22.884 (ausverkauft)

So, das war's aus Liga zwei. Jetzt rollt gleich der Ball in der Bundesliga. Sie können natürlich ab weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Heidenheim schlägt St. Pauli am Ende hochverdient mit 3:0. Die Gäste waren einfach das reifere Team. Aus einer stabilen Defensive heraus haben sie die Hamburger eiskalt ausgekontert. Die Heidenheimer machen damit den ersten Auswärts-Sieg ihrer noch sehr jungen Zweitliga-Geschichte perfekt. Für die Kiezkicker verschärft sich dagegen die Krise. Der Druck auf Trainer Meggle wird immer größer. Jetzt helfen nur noch Siege.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Brand pfeift das Spiel pünktlich ab.

90. Minute:
Die Heidenheimer verlieren den Ball am eigenen 16er. Doch auch daraus kann St. Pauli kein Kapital schlagen.

89. Minute:
Auch die nächste Pauli-Ecke ist komplett harmlos. So wird das nichts.

88. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

88. Minute:
Gonther versucht es durch die Mitte. Er kann sich da nicht entscheidend durchsetzen.

86. Minute:
Wieder konten die Gäste. Schnatterer kann sich diesmal aber nicht auf der rechten Seite durchsetzen.

84. Minute:
chance Diesmal führen die Heidenheimer die Ecke kurz aus. Schnatterer zieht dann vom linken Strafraumeck mit rechts ab. Er verpasst den rechten Angel dann nur um wenige Zentimeter.

83. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

83. Minute:
Heise zieht die Ecke von links rein. Die landet auf dem Kopf eine Hamburgers.

82. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

82. Minute:
Für Heidenheim ist das heute der erste Auswärts-Dreier der in der 2. Liga. Ein historischer Moment.

80. Minute:
Es geht dem Ende entgegen. Beide Mannschaften machen momentan nur das Nötigste. Das Spiel scheint dann doch entschieden zu sein.

79. Minute:
Freistoß für Heidenheim. Von der linken Seite zieht Heise die Kugel rein. Kraus nimmt am zweiten Pfosten direkt ab. Er kann den Ball von da dann nicht aufs Tor bringen. Es geht weiter mit einem Abstoß für die Hausherren.

77. Minute:
Schnatterer zieht die Ecek von der rechten Seite rein. Wieder ist Niederlechner am Ball. Dessen Schuss aus Nahdistanz kann dann Verhoek auf der Linie noch blocken.

77. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

76. Minute:
auswechslung Alper Bagceci kommt für Manuel Janzer ins Spiel

76. Minute:
gelb Bernd Nehrig geht nach dem Pfiff noch voll in einen Zweikampf. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

75. Minute:
auswechslung Christopher Nöthe kommt für Marc Rzatkowski ins Spiel

75. Minute:
Auch die Ecke bringt wieder keine Gefahr. Die Heidenheimer können mühelos klären.

74. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

74. Minute:
Die nächste Chance hat wieder Ante Budimir. Sein Schuss aus 15 Metern wird dann geblockt.

72. Minute:
Freistoß für Heidenheim. Von der linken Seite bringt Schnatterer den Ball direkt aufs Tor. Der Schuss ist zu hoch angesetzt. Tschauner muss nicht eingreifen.

71. Minute:
Man hat den Eindruck, dass die Hamburger auch nicht mehr dran glauben. Das ist nicht die Körpersprache mit der man Fußball-Wunder vollbringt.

69. Minute:
chance Budimir hat die Chance. Er zieht aus spitzem Winkel und sieben Metern ab. Er verfehlt die lange Ecke so nur um Zentimeter

68. Minute:
"Julian" fragt, warum die Arena mit fast 23.000 Zuschauern bei einer Kapazität von 29.000 ausverkauft ist. Das liegt daran, dass die Nord-Tribüne abgerissen wurde.

67. Minute:
Heise rennt Rzatkowski über den Haufen. Da hätte man durchaus auch über Gelb nachdenken können. Schiri Brand bleibt aber bei seiner lockeren Linie.

66. Minute:
Auf der Bank der Hamburger macht sich schon so etwas wie Ratlosigkeit breit.

65. Minute:
auswechslung Julius Reinhardt kommt für Sebastian Griesbeck ins Spiel

63. Minute:
St. Pauli hat immer noch fast 70% Ballbesitz. Sie schaffen es aber einfach nicht, sich echte Chancen zu erarbeite. Die Heidenheimer können das ohne große Mühe verteidigen.

62. Minute:
Schachten flankt den Ball von der linken Seite rein. In der Mitte behindern sich dann zwei Hamburger gegenseitig. So wird das nichts...

61. Minute:
Die Gäste lassen sich jetzt hier und da auch schon ein wenig Zeit. Mit einer 3:0-Führung kann man das ja auch ganz ruhig angehen lassen.

59. Minute:
Die Ecke der Hamburger bringt wieder nichts ein. Stattdessen kontern die Gäste blitzschnell. Schnatterer spielt es in dem Fall aber nicht wirklich sauber zuende.

59. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

59. Minute:
Rzatkowski chipt den Ball von der rechten Seite rein. Die Eingabe landet dann wieder auf dem Kopf eines Gegners.

57. Minute:
Es ist sehr ruhig geworden am Millerntor. Die Fans glauben wohl auch nicht mehr an ein Wunder.

56. Minute:
chance Schnatterer zieht aus der zweiten Reihe ab. Er verfehtl die kurze Ecke um einen guten Meter.

56. Minute:
Die Ecke der Heidenheimer bringt keine Gefahr. Pauli kann klären.

56. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

55. Minute:
auswechslung Okan Adil Kurt kommt für Enis Alushi ins Spiel

54. Minute:
gelb Alushi steigt hart ein und holt sich die nächste Gelbe Karte ab.

53. Minute:
Das war es dann wohl für die Kiezkicker. Drei Tore erzielen die heute nicht mehr.

52. Minute:
tor Tooooooooor! Leipertz erzielt das 3:0 für Heidenheim. Wieder kontern die Gäste eiskalt. Schnatterer zieht dann aus spitzem Winkel ab. Der leicht abgefälschte Ball rutscht Tschauner durch die Beine. Leipertz ist dann zur Stelle und haut den Ball aus einem Meter in die Maschen.

51. Minute:
Gonther steigt hart ein. Der Kapitän der Hamburger sieht dafür die Gelbe Karte.

49. Minute:
Harter Einsatz von Sebastian Griesbeck. Da hätte Brand eigentlich auch die Gelbe Karte ziehen können. Glück für den Heidenheimer.

48. Minute:
Sebastian Maier flankt den Ball von der linken Seite rein. Sattelmaier ist draußen und fängt die Eingabe sicher ab.

47. Minute:
Die Hamburger brauchen jetzt unbedingt einen schnellen Treffer. Dan kannn das noch etwas werden.

46. Minute:
Die Heidenheimer sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
auswechslung John Verhoek kommt für Lennart Thy ins Spiel

46. Minute:
schiri Schiri Brand hat das Spiel wieder freigegeben.

Der FC Heidenheim führt zur Pause mit 2:0 beim FC St. Pauli. Der Aufsteiger hat die Kiezkicker hier eiskalt ausgekontert. Die Hamburger haben das Spiel gemacht, die Heidenheimer die Tore. St. Pauli ist es trotz viel Ballbesitz nur sehr selten gelungen die Heidenheimer ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Durch leichter Ballverluste im Mittelfeld haben sich die Hamburger dann selber das Leben schwer gemacht. Es braucht jetzt eine gewaltige Steigerung, wenn das hier und heute noch mit drei Punkten klappen soll. Gleich geht?s weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Brand pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
gelb Janzer schlägt einen Ball weg und sieht dafür die Gelbe Karte.

45. Minute:
Janzer hat sich verletzt. Er muss behandelt werden.

45. Minute:
chance Rzatkowski zieht aus 17 Metern mit links ab. Er verpasst die linke Ecke nur um Zentimeter. Sattelmaier wäre da vermutlich nicht mehr hin gekommen.

45. Minute:
Fünd Minuten werden nachgespielt. Das hat natürlich mit der Verletzung von Jan Zimmermann zu tun.

43. Minute:
Florian Niederlechner macht den Kiezkickern hier fast im Alleingang den Gar aus. Der Mann ist einfach brandgefährlich.

42. Minute:
chance Schnatterer bringt den Eckball von rechts auf den zweiten Pfosten. Die Hamburger können zunächst klären. Heise flankt dann aber noch einmal von der anderen Seite. Niederlechner ist mit dem Kopf dran und trifft aus neun Metern den Querbalken.

42. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

41. Minute:
St. Pauli macht Druck. Sie kommen aber nicht in wirklich gute Schuss-Positionen. Die Heidenheimer können den Ball immer wieder hinten raus schlagen.

40. Minute:
Daube zieht die Ecke von rechts rein. Am ersten Pfosten ist dann wieder ein Heideneheimer zuerst am Ball.

40. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

39. Minute:
Wieder ein Konter der Gäste. Diesmal kommt Niederlechner aber nicht zum Abschluss.

37. Minute:
Schachten versucht es auf der linken Seite allein gegen drei Mann. Das bleibt dann auch beim Versuch.

36. Minute:
Daube zieht die Ecke von rechts rein. Sobiech steigt in der Mitte hoch und setzt den Kopfball mittig auf das Tor. Wieder ist Sattelmaier auf dem Posten. Er kann das Leder festhalten.

35. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

35. Minute:
chance Rzatkowski zieht mit rechts ab. Sattelmaier ist dran und wehrt den Ball aus 16 Metern ab.

35. Minute:
St. Pauli hat 71% Ballbesitz. Die Tore machen hier allerdings nur die Gäste.

35. Minute:
chance Schachten zieht aus 26 Metern mit rechts ab. Der Ball landet auf der Latte und springt dann ins Aus. Sattelmaier hatte damit gar nicht gerechnet.

35. Minute:
Marc Schnatterer hatz sich verletzt. Er wird draußen behandelt.

34. Minute:
Die Kiezkicker brauchen einen schnellen Anschlusstreffer. Die Fans geben alles und unterstützen die Mannschaft.

33. Minute:
Freistoß für Pauli. Daube setzt den Ball aus 18 Metern einen halben Meter über die Querlatte. Sattelmaier muss nicht eingreifen.

32. Minute:
Die Ecke von St. Pauli bringt wieder keine Gefahr.

31. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

30. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Niederlechner erzielt das 2:0 für Heidenheim. Titsch-Rivero erobert den Ball im Mittelfeld und spielt dann Schnatterer an.Der passt weiter auf Niederlechner. Niederlechner zieht dann von rechts nach innen und dann mit links ab. Der Flachschuss schlägt in der kurzen Ecke ein.

30. Minute:
Daube bringt einen Ball von links rein. Der wird leicht abgefälscht. Sattelmaier ist auf dem Posten.

30. Minute:
Die 1.200 Fans aus Heidenheim haben jetzt richtig gute Laune. So macht ein Auswärts-Spiel natürlich Spaß.

29. Minute:
Von der rechten Seite bringt Daube die Ecke rein. In der Mitte ist dann Strauß mit dem Kopf am Ball und klärt.

29. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

27. Minute:
Das wollten die Hausherren unbedingt vermeiden. Jetzt wird das hier natürlich eine Mammut-Aufgabe.

26. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Niederlechner erzielt das 1:0 für Heidenheim. Janzer legt den Ball für Titsch-Rivero auf. Der zieht aus 14 Metern ab. Tschauner kann den Ball dann nur nach vorne abwehren. Niederlechner reagiert dann schneller als Daube und trifft aus acht Metern unhaltbar in die Maschen.

25. Minute:
Daube zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld in den 16er. Da ist dann aber wieder ein Heidenheimer mit dem Kopf am Ball. Keine Gefahr...

24. Minute:
Schnatterer versucht es mal über die rechte Seite. Gegen zwei Mann ist da kein Durchkommen.

23. Minute:
Das Spiel kann jetzt fortgesetzt werden. Da kann man dann nur Gute Besserung wünschen.

23. Minute:
auswechslung Rouven Sattelmaier kommt für Jan Zimmermann ins Spiel

22. Minute:
Jan Zimmermann liegt jetzt vor seinem Tor und wird weiter behandelt.

21. Minute:
Jan Zimmermann sitzt jetzt wieder am Boden. Es geht jetzt wohl doch nicht weiter für den Keeper der Heidenheimer. Hoffentlich ist da nichts Ernsthaftes passiert.

20. Minute:
Sebastian Maier geht auf der linken Seite ab. Er bringt den Ball dann nicht mehr in die Mitte, sondern läuft ins Toraus. Es geht weiter mit einem Abstoß.

19. Minute:
Das Spiel ist immer noch unterbrochen. Zimmermann wurde da im Nacken erwischt.

18. Minute:
Es sieht aber so aus, dass der Keeper das Spiel fortsetzen könnte.

18. Minute:
Jan Zimmermann muss behandelt werden. Budimir war da versehentlich in den Keeper reingerauscht.

17. Minute:
Die Hamburger beziehen immer wieder Keeper Tschauner mit ins Spiel ein. So kann man natürlich den Gegner nicht unter Druck setzen.

16. Minute:
Echte Chancen haben die Fans hier noch nicht gesehen. Da ist doch noch sehr viel Luft nach oben.

14. Minute:
Die Ecke der Hamburger bringt wieder keine Gefahr. Heidenheim kann das ohne Mühe klären.

14. Minute:
ecke Daube zieht einen Freistoß von links rein. In er Mitte verpasst Schachten die Eingabe knapp. Es gibt aber zumindest eine Ecke.

13. Minute:
Es ist jetzt sehr wenig Tempo im Spiel. Das macht es beiden Abwehr-Reihen natürlich sehr leicht, sich immer wieder zu formieren.

11. Minute:
Heise zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld vor das Tor. In der Mitte verpassen dann Freund und Feind die Eingabe.

10. Minute:
Langer Ball auf Maier. Der ist dann aber zu lang und landet direkt bei Keeper Zimmermann.

9. Minute:
Strauß versucht immer wieder über die rechte Seite Druck zu machen. St. Pauli hat da doch einige Probleme.

8. Minute:
Harter Einsatz von Manuel Janzer. Da hätte man durchaus auch schon mal die Gelbe Karte ziehen können.

7. Minute:
Die erste Ecke der Hamburger bringt keine Gefahr. Die Heidenheimer können klären.

7. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

6. Minute:
Trotz des Ballbesitzes gelingt es den Hamburgern noch nicht die Heidenheimer unter Druck zu setzen. Sie finden da einfach noch keine Lücke.

5. Minute:
Pauli versucht das Spiel in Ruhe aufzubauen. Der Ball läuft lange durch die eigenen Reihen.

4. Minute:
Die Gäste legen hier mit sehr viel Selbstvertrauen los.

3. Minute:
chance Philip Heise zieht den Ball mit links direkt auf das Tor. Tschauner wehrt den Ball mit den Fäusten ab. Da ist der Keeper auf Nummer sicher gegangen.

2. Minute:
Strauß holt an der rechten Strafraumgrenze einen Freistoß raus. Das kann gefährlich werden.

2. Minute:
Die Bedingungen sind für diese Jahreszeit richtig gut. Es ist trocken, die Sonne scheint und das Thermometer zeigt 10°C. Der Rasen ist auch in einem guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Benjamin Brand aus Gerolzhofen hat das Spiel freigegeben. Die Hausherren stoßen an!

1.200 Fans sind auch aus Heidenheim angereist, um ihre Mannschaft zu untertsützen. Das ist Rekord für den Aufsteiger.

Statistisch gesehen ist die Partie ein unbeschriebenes Blatt. Beide Mannschaften sind in der zweiten Liga noch nie aufeinander getroffen.

Beide Trainer gehen mit ein paar kleinen Personal-Sorgen in die Partie. St. Pauli muss die verletzten Buballa, Thorandt und Kalla ersetzen. Bei den Heidenheimern fehlen Grimaldi und Morabit.

In eine ähnlichen Position befindet sich auch der Aufsteiger aus Heidenheim. Nach einem tollen Saisonstart folgt nun eine kleine Durststrecke. Seit vier Partien warten die Heidenheimer mittlerweile auf einen Dreier. Das soll sich heute in Hamburg ändern. "Wir werden dagegen halten und versuchen unsere Chancen zu nutzen, die sich uns bieten. Wir sind nicht zum Sightseeing dort, sondern wollen kämpfen und am besten etwas mitnehmen", sagt Alper Bagceci.

St. Pauli ist in der Krise. Ein Punkt aus drei Spielen ist eine sehr magere Ausbeute. In Hamburg hört man daher viele Durchhalteparolen. "Wir kämpfen uns da unten raus", sagt Mittelfeldspieler Maier. Keeper Tschauner fordert von seiner Mannschaft eine Reaktion: "Jetzt dürfen wir zu Hause kein Prozent nachlassen."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 12.45 Uhr vom Spiel FC St. Pauli gegen den 1. FC Heidenheim.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal