Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Bochum - VfR Aalen live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bochum - VfR Aalen 4:0

20.11.2014, 19:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

4:0

2:0 Terodde (57.)

3:0 Terrazzino (66.)

4:0 Forssell (89.)

21.11.2014, 18:30 Uhr
Bochum, rewirpowerSTADION
Zuschauer: 11.709

Bye bye aus Bochum, weiter geht es hier mit der Berichterstattung vom Spiel der Roten Teufel aus Kaiserslautern gegen den starken Aufsteiger aus Darmstadt, seit 20.15 Uhr läuft dazu der Ticker.

Letztlich auch in dieser Höhe verdient schlägt Bochum den Gast aus Aalen mit 4:0 und fährt gegen den Tabellenletzten den ersten Heimsieg der Saison ein. In der ersten Halbzeit lief es allerdings für den VfL alles andere als rund, auch das frühe 1:0 durch ein Eigentor der Gäste verlieh dem Spiel der Bochumer keine Sicherheit. Im zweiten Durchgang aber setzte sich die individuelle Klasse der Hausherren durch, die Aalener wurden trotz ganz guter eigener Gelegenheiten von Terodde, Terrazzino und Forssell regelrecht abgeschossen, Coach Neururer bewies dabei mit seinen Einwechslungen ein glückliches Händchen. In der Tabelle rückt der VfL erstmal auf den neunten Platz vor, die Aalener bleiben Letzter und stehen jetzt erst recht gehörig unter Druck.

90. Minute:
Und dann ist auch Schluss, Schiri Perl bereitet dem Treiben ein Ende.

90. Minute:
Zwei Minuten sollten nachgespielt werden, auch diese Extratime ist bald abgelaufen.

90. Minute:
Forssell straft seine Kritiker Lügen und löst auf der Tribüne den Knoten, jetzt wird hier aber mal richtig gefeiert.

89. Minute:
tor Toooooooooor, Forssell dann doch noch mit dem 4:0 für Bochum! Perthel hatte von links vorbereitet und der Finne trifft aus Nahdistanz in Mittelstürmermanier, nachdem er den Ball zuvor noch fast verstolpert hätte.

88. Minute:
Coach Ruthenbeck steht bei den Gästen resigniert an der Seitenlinie, das hatten er und seine Schützlinge sich hier sicher anders vorgestellt.

87. Minute:
Und auch Ludwig darf nochmal vorbei schießen, Aalens 33 schlenzt den Ball aus 17 Metern halbhoch links neben den Pfosten.

86. Minute:
Terodde im Abseits, noch sind hier knapp fünf Minuten zu spielen, an die große Wende durch die Gäste glaubt aber wohl keiner mehr.

85. Minute:
Gelb für Aalens Hofmann, der gegen Gündüz im Mittelfeld nachgestochert hat.

84. Minute:
gelb Gelb für Andreas Hofmann

83. Minute:
Das ist eine unterhaltsame Schlussphase, die Chancenverwertung lässt aber auf beiden Seite zu wünschen übrig.

82. Minute:
chance Forssell auf der anderen Seite mit der nächsten Großchance, allein geht er auf Keeper Bernhardt zu und schießt den Schlussmann am Ende aus zehn Metern an.

81. Minute:
chance Dann Quaner mit der Großchance für Aalen, aus 13 Metern setzt er den Ball aber freistehend rechts vorbei, da wäre deutlich mehr drin gewesen.

81. Minute:
Joker Forssell bei den Bochumern im Abseits, noch hat der Finne hier nichts reißen können.

80. Minute:
Doppelwechsel beim VfR, mit Drexler und Klauß kommen zwei neue Offensivkräfte, Pechvogel Hainault "darf" dafür gemeinsam mit Gjasula vom Platz.

79. Minute:
auswechslung Dominick Drexler kommt für Jürgen Gjasula ins Spiel

79. Minute:
auswechslung Michael Klauß kommt für André Hainault ins Spiel

78. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl wird bekannt gegeben, 11.709 sind gekommen und die meisten werden das nicht bereut haben.

77. Minute:
Die Bochumer Fans kommen jetzt richtig in Feierstimmung, bei den Gästen wird derweil der nächste Wechsel vorbereitet.

76. Minute:
Stürmertausch beim VfL, für den heute fleißigen aber etwas glücklosen Sestak soll es jetzt der "alte Finne" Forssell richten.

75. Minute:
auswechslung Mikael Forssell kommt für Stanislav Sestak ins Spiel

75. Minute:
Aalen baut dagegen jetzt deutlich ab, Gjasula holt in der gegnerischen Hälfte immerhin noch mal einen Freistoß heraus.

74. Minute:
So langsam geht es hier in die Schlussphase, für die Hausherren ist das jetzt ein besseres Auslaufen mit Publikumsbegleitung.

73. Minute:
User gero fragt nach den "Verfehlungen" von Bochums aus dem Kader sortierten U20-Nationalspieler Fabian Holthaus. Der hat sich nach einem Länderspiel schlicht nicht ordnungsgemäß zurück gemeldet.

72. Minute:
Die Ecke bringt zunächst nichts ein, Cacutalua kommt dann doch noch zum Abschluss, sein Distanzschuss aus halbrechter Position verfehlt sein Ziel aber deutlich.

72. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

71. Minute:
Sestak kommt dann gegen Hainault im Strafraum der Aalener zu Fall, Schiri Perl gibt aber "nur" Eckstoß für den VfL.

70. Minute:
20 Minuten sind noch zu spielen und spätestens mit dem 3:0 sind auch die kritischen Fans des VfL wieder versöhnt.

69. Minute:
Mit dem Treffer von Bochums Joker Terrazzino scheint die Partie entschieden zu sein, die Aalener werden immer noch an die von Feick vergebene Doppelchance denken.

68. Minute:
auswechslung Dann wechseln auch die Gäste, Ofosu-Ayeh ersetzt Kaufmann auf der Position des rechten Verteidigers.

67. Minute:
Bochum muss wechseln, mit Tasaka haben die Gastgeber hier bereits den zweiten Ausfall zu beklagen.

67. Minute:
auswechslung Selim Gündüz kommt für Yusuke Tasaka ins Spiel

66. Minute:
tor Toooooooor, Terrazzino macht nach einem Konter das 3:0 für Bochum! Von links marschiert der Schütze allein auf das Tor der Aalener, aus sieben Metern lässt er Keeper Bernhardt mit seinem gezielten Abschluss dann keine Abwehrchance.

64. Minute:
chance Feick dann mit der Doppelchance für die Gäste, seinen Ball aus 14 Metern kann Luthe nur nach vorne abwehren, auch den Nachschuss aus vier Metern kann der Außenverteidiger der Gäste nicht unterbringen.

64. Minute:
Tasaka wird weiter an der Seitenlinie betreut, das Spiel geht mit zehn Bochumern weiter.

63. Minute:
Jetzt muss Bochums Tasaka behandelt werden, der Japaner war im Mittelfeld mit Hofmann zusammen gerasselt.

62. Minute:
User Mikro fragt nach der Mitschuld von Aalens Keeper Bernhardt beim Eigentor von Hainault. Der Schlussmann hatte da kurz die Übersicht verloren, wurde von seinem Vordermann aber auch regelrecht überlistet.

61. Minute:
Ein Freistoß für Aalen bringt keine Torgefahr, Leandros Schlenzer in den 16er wird von der Bochumer Abwehr abgefangen.

60. Minute:
Eine Stunde ist jetzt gespielt, die Partie wird jetzt härter geführt, Bochum wirkt mit dem Zwei-Tore-Vorsprung etwas selbstbewusster.

59. Minute:
Hainault wird so zum Pechvogel des Abends, bei beiden Treffern der Bochumer trägt er eine klare Mitschuld.

58. Minute:
Zehntes Saisontor für Terodde, Aalens Hainault war zuvor mit der Hand am Ball, Schiri Perl ließ aber den Vorteil laufen.

57. Minute:
tor Toooooooor, Terodde macht in Mittelstürmermanier das 2:0 für Bochum. Zuvor hätte es wohl Elfmeter geben müssen, Terodde kommt dann von links und netzt über Keeper Bernhardt aus fünf Metern ein.

56. Minute:
Aalens Quaner am Boden, nach einer nicht gepfiffenen Attacke von Fabian kann der Angreifer der Gäste aber ohne große Behandlung weiter spielen.

55. Minute:
Zehn Minuten sind in der zweiten Hälfte gespielt, in einer weiter zerfahrenen Partie wirken die Hausherren inzwischen etwas stabiler.

54. Minute:
Terrazzino ersetzt den offenbar angeschlagenen Gregoritsch auf dessen Position links offensiv.

54. Minute:
auswechslung Marco Terrazzino kommt für Michael Gregoritsch ins Spiel

53. Minute:
Dann muss Gregoritsch behandelt werden und zeigt bereits an, dass es für ihn hier nicht weiter geht.

52. Minute:
Die anschließende Ecke bleibt ohne Folgen, Bochum aber zuvor mit einer Doppelchance, da wäre durchaus das 2:0 drin gewesen.

52. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

51. Minute:
chance Klatsch, Losilla trifft aus 22 Metern halbrechter Position nur den langen Pfosten, beim Nachschuss von Gregoritsch ist Keeper Bernhardt und wehrt zur Ecke ab.

50. Minute:
Quaner im Abseits, erneut endet so ein hoffnungsvoller Angriff der Aalener nicht wie gewünscht, es hapert weiter beim letzten Pass.

49. Minute:
Das war doch mal eine starke Aktion der Gastgeber, die bei den Kontern der Aalener aber weiter in der Defensive gefordert sind.

48. Minute:
chance Gregoritsch auf der anderen Seite im Stile eines Arjen Robben, von links zieht er nach innen und setzt den Ball aus 23 Metern nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

47. Minute:
Quaner tankt sich 25 Meter vor dem Tor der Bochumer in eine aussichtsreiche Position, VfL-Keeper bereinigt die Situation dann aber weit vor seinem Kasten.

46. Minute:
Auf beiden Seiten wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
schiri Weiter geht's im Rewirpower-Stadion, Anstoß hatten jetzt die gastgebenden Bochumer.

Mit 1:0 führt Bochum nach 45 eher unterdurchschnittlichen Zweitligaminuten gegen den Tabellenletzten aus Aalen, ein frühes Eigentor von Aalens Hainault brachte hier den bisher einzigen Treffer. Die Gastgeber kamen aber trotz der frühen Führung nicht so richtig ins Laufen, immer wieder prägten Unsicherheiten und Fehlpässe den Spielaufbau beim VfL. Da wirkten die Aalener über weite Strecken schon eingespielter, ihre teilweise klug vorgetragenen Angriffe endeten aber meist spätestens an der 16-Meter-Linie. Die beste Gelegenheit hatte da noch Ludwig, der aus der Distanz aber nur den Pfosten traf. Spannung ist hier aber sicher auch in der zweiten Hälfte geboten, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Dann pfeift Schiri Perl den ersten Durchgang pünktlich ab, eine Nachspielzeit war auch nicht angezeigt worden.

44. Minute:
Latza auf der anderen Seite nochmal mit einem Abschluss aus 24 Metern, sein Aufsetzer stellt für VfR-Keeper Bernhardt aber keine ernsthafte Bedrohung dar.

43. Minute:
Wieder kommen die Gäste bei einem aussichtsreichen Konter am Ende einfach nicht in den gegnerischen Strafraum, Daghfous hatte zu ungenau geflankt.

42. Minute:
Mit Sestak geht es dann in die Schlussphase des ersten Durchgangs, die Partie spielt sich jetzt vorwiegend zwischen den beiden Stafräumen ab.

41. Minute:
Dann muss Bochums Angreifer Sestak behandelt werden, die Partie ist unterbrochen.

40. Minute:
Noch fünf Minuten im ersten Durchgang, auf beiden Seiten wird man froh sein, wenn es hier gleich in die Pause geht.

39. Minute:
User Andre Hoffmann fragt nach dem Referee. Das ist hier und heute Günter Perl, der 44-Jährige aus Pullach ist seit 2005 als Schiedsrichter in der Bundesliga im Einsatz.

38. Minute:
Dementsprechend unruhig ist es inzwischen auch im Stadion, außer dem Ergebnis stimmt hier aus Sicht der Bochumer herzlich wenig.

37. Minute:
Bochum jetzt schon mit zwei Verwarnungen, die Gastgeber sind hier weiterhin auf der Suche nach der Form zum Saisonbeginn.

36. Minute:
Bochums Cacutalua sieht Gelb für ein reichlich übertriebenes Einsteigen gegen Feick.

36. Minute:
gelb Gelb für Malcolm Cacutalua

35. Minute:
Auch aus der fünften Ecke für die Gastgeber resultiert aber keine Torgefahr, wieder haben die Gäste im eigenen 16er die Oberhand.

34. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

34. Minute:
Tasaka zieht dann mal wieder aus 18 Metern entschlossen ab, sein Schuss wird von Hofmann aber mit viel Einsatz zur Ecke abgeblockt.

33. Minute:
Auch die Fans des VfL werden unruhig, die Aalener verdaddeln derweil unkonzentriert eine Gelegenheit zum schnellen Gegenangriff.

32. Minute:
Trotzdem bleiben die Gäste hier weiter überlegen und haben mit knapp 54% auch mehr Ballbesitz als die weiter unsicher wirkenden Bochumer.

31. Minute:
Ludwig und Daghfous hatten die Vorarbeit geleistet, Quaner fehlt als Angreifer dann schlicht die Ruhe vor dem Tor.

30. Minute:
chance Dann ist Quaner in halbrechter Position frei vor dem Tor des VfL, scheitert aus neun Metern aber am schnell aus seinem Kasten kommenden Luthe.

29. Minute:
User Toni fragt nach der Anzahl der Gäste-Fans. Das sind nicht viele, etwa 75 Zuschauer hier scheinen die Aalener zu unterstützen.

28. Minute:
Das war stark vom Schlussmann des VfR, der beim Eigentor durch Hainault allerdings sicher nicht ganz schuldlos war.

27. Minute:
chance Tasaka und Terodde verbessern die Bilanz, der Japaner zieht aus 23 Metern ab, Keeper Bernhardt wehrt nach vorne ab und hält dann auch noch den Nachschuss von Terodde aus fünf Metern.

26. Minute:
User Fraytag fragt nach Aalens etatmäßigem Innenverteidiger Oliver Barth. Der kann heute wegen einer Grippe nicht dabei sein.

25. Minute:
Nach 25 Minuten führen die Gäste nach Torschüssen mit 4:1, der Schuss nach hinten von Hainault zählt aber für Bochum.

24. Minute:
Freistoß für die Gäste aus dem Mittelkreis, Leandros langer, für Daghfous bestimmter, Ball landet aber lediglich in den Armen von VfL-Keeper Luthe.

23. Minute:
Tasaka mit der nächsten Ecke, sein Ball von der rechten Seite kommt aber zu ungenau, der Ball prallt von einem Bochumer ins Toraus.

23. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

22. Minute:
Aalen kontert im Anschluss wieder schön über Daghfous und Gjasula, am 16er sind die Gäste zumindest bis jetzt aber zumeist am Ende mit ihrem Latein.

21. Minute:
Gregoritsch legt flach ab, Latza bekommt den Ball aber aus 18 Metern nicht an der vielbeinigen Gäste-Abwehr vorbei.

20. Minute:
Dann ein Freistoß auf der anderen Seite, Gregoritsch legt sich den Ball in der Nähe der rechten Eckfahne zurecht.

19. Minute:
Die anschließende Ecke bleibt ohne Folgen, Leandro verpasst den Ball sechs Meter vor dem Tor mit dem Kopf aber nur knapp.

19. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

18. Minute:
chance Ludwig dann für die Gäste mit einem kapitalen Hammer aus 23 Metern halbrechter Position, der leicht abgefälschte Ball klatscht laut hörbar an den Pfosten.

17. Minute:
Dann geht es beim VfR über Gjasula und Ludwig ganz schnell in den gegnerischen Strafraum, dort kann Bochums Fabian die Situation aber bereinigen.

16. Minute:
Aalens Quaner im Abseits, der Angreifer der Gäste wird in aussichtsreicher Position erst ganz spät zurück gepfiffen.

15. Minute:
Dann aber wieder die Gäste mit Daghfous auf der linken Seite, Hofmann im Anschluss aber mit einem misslungenen Schussversuch aus 24 Metern.

14. Minute:
Eine knappe Viertelstunde ist gespielt, Bochum hat deutliche Feldvorteile, wirkt aber trotz der Führung weiter verunsichert.

13. Minute:
User Ruhri fragt nach Bochums Neuzugang Felix Bastians. Der Rückkehrer aus Berlin kann vertragsgemäß erst 2015 wieder für den VfL auflaufen.

12. Minute:
Tasaka diesmal mit der Ecke von der rechten Seite, sein Ball wird aber erneut abgefangen.

12. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

11. Minute:
Dann wieder Aalens Keeper Bernhardt mit Schwierigkeiten, nach seinem zögerlichen Herauslaufen können die Gäste nur auf Kosten einer Ecke klären.

10. Minute:
Der anschließende Freistoß bliebt ohne Folgen, Leandros langer Ball in den 16er wird von den Bochumern aus der Gefahrenzone geschlagen.

9. Minute:
Bochums Perthel mit der ersten Gelben Karte der Partie, 25 Meter vor dem eigenen Tor hat er Kaufmann regelrecht umgesenst.

9. Minute:
gelb Gelb für Timo Perthel

8. Minute:
Tasaka mit der ersten Ecke für den VfL, sein hoher Ball von der linken Seite wird aber abgefangen.

8. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

7. Minute:
Bochum lauert dagegen jetzt eher auf Konter, das frühe Führungstor spielt dem VfL hier schön in die Karten.

6. Minute:
Aber die Aalener begeben sich schnurstracks auf die Suche nach einer direkten Antwort, Gjasula kann in der gegnerischen Hälfte einen Steilpass aber nicht mehr erlaufen.

5. Minute:
Das ist natürlich ein Start nach Maß für die Gastgeber, für die Aalener droht das hier dagegen jetzt ein ganz schwerer Gang zu werden.

4. Minute:
Keeper Bernhardt hatte da keine Abwehrchance mehr, Hinault grätscht die Kugel aus zwei Metern in die Maschen.

3. Minute:
Tooooooooooor, Aalens Hainault trifft nach einem Konter des VfL zum 1:0 für Bochum in das eigene Netz! Mit einer Grätsche will der Verteidiger vor Sestak retten und überwindet dabei seinen eigenen Keeper.

2. Minute:
Dann läuft der erste Angriff der Hausherren, Terodde kann einen Ball in die Spitze aber 25 Meter vor dem Tor der Aalener nicht kontrollieren und verliert das Spielgerät.

1. Minute:
Anstoß hatten die ganz in Gelb angetretenen Gäste aus Baden-Württemberg.

1. Minute:
Und los geht's in Bochum, Schiri Günter Perl hat die Partie in diesem Moment angepfiffen.

Bei den Gästen wird dagegen fast schon rotiert, mit Andre Hinault, Fabio Kaufmann, Nejmeddin Daghfous und Angreifer Collin Quaner stehen vier Neue in der Anfangsformation des VfR.

VfL-Coach Neururer hatte angekündigt, "mit vier sehr offensiven Spielern" anzutreten, Yusuke Tasaka, Michael Gregoritsch, Simon Terodde und Stanislav Sestak sind die "Musketiere" die heute die Abwehr der Aalener durcheinander wirbeln sollen. Für den Angreifer Sestak sitzt im Vergleich zur Partie in Kaiserslautern Mittelfeldmann Tobias Weis auf der Bank.

Die Gastgeber müssen mit Jan Simunek und Jan Gyamerah weiter auf zwei Langzeitverletzte verzichten, U20-Nationalspieler Fabian Holthaus ist aus disziplinarischen Gründen nicht mit von der Partie. Aalen tritt hier verletzungsbedingt ohne den schmerzlich vermissten Torjäger Robert Lechleiter, Sebastian Neumann und Nico Zahner an.

Stefan Ruthenbeck steht als Trainer der Aalener nicht weniger unter Druck: "Wenn wir keine Schippe drauflegen, wird es schwierig. Wir sind 18., da gibt es nichts schönzureden" machte leidgeprüfte Coach unmissverständlich klar. Die Länderspielpause habe man aber intensiv genutzt, mit teaminternen Wettkämpfen und neuen Spielformen hat Ruthenbeck nach eigenen Angaben die Basis für einen Neustart geschaffen.

Bochums Trainer Peter Neururer weiß, dass seine Elf heute als Favorit gilt und der Dreier eingefahren werden muss: "Wir dürfen nicht blindlings nach vorne laufen, das kann man sich gegen keinen Gegner erlauben. Aber diese Aufgabe muss bei unseren Ansprüchen an uns selbst lösbar sein", so der erfahrene Coach, der dementsprechend einen Auftritt mit "Herz und unbedingtem Willen" erwartet. In den Aalenern sieht er aber einen Gegner, der "auch selbst Tore erzielen will, der VfR hat nach vorne hin ordentliche Möglichkeiten".

Der VfR hat in der Liga zuletzt drei Spiele in Folge verloren, vor zwei Wochen gingen die Ostwürttemberger nach dem Kellerduell gegen den FSV Frankfurt mit einer 0:1-Heimschlappe vom Platz. Bochum eroberte dagegen beim 2:2-Unentschieden in Kaiserslautern einen fast schon unerwarteten Punkt und lässt damit zumindest auf einen dringend benötigten Aufwärtstrend hoffen.

Nach der Länderspielpause geht es in der 2. Liga in den Jahresendspurt: Mit dem VfL Bochum und dem Gast aus Aalen stehen sich dabei heute zwei in den letzten Wochen von Negativserien gebeutelte Teams gegenüber. Die Bochumer haben in dieser Saison noch kein Heimspiel gewonnen und sind nach gutem Start jetzt schon bis auf den zehnten Platz durchgereicht worden, Aalen geht als Schlusslicht in die Partie und steht in der vielleicht kritischsten Phase der vergleichsweise kurzen Zweitligageschichte des Vereins.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel VfL Bochum gegen den VfR Aalen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal