Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FSV Frankfurt - Eintracht Braunschweig: 2. Bundesliga - Spielprotokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FSV Frankfurt - Braunschweig 0:3

23.11.2014, 09:06 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:3

0:1 Nielsen (1.)

0:2 Nielsen (44.)

0:3 Bakenga (87.)

22.11.2014, 13:00 Uhr
Frankfurt, Volksbank Stadion
Zuschauer: 6.000

So, das war's aus Liga zwei. Jetzt rollt gleich der Ball in der Bundesliga. Sie können natürlich ab 15:15 Uhr weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Eintracht Braunschweig schlägt den FSV Frankfurt am Ende verdient mit 3:0. Die Gäste aus Niedersachsen waren heute einfach einen Tick wacher. Sie haben die Chancen, die sich ihnen boten, eiskalt genutzt. Frankfurt hat häufig zu umständlich agiert. Auffällig waren auch zahlreiche technische Fehler in der Offensive. Die Frankfurter warten damit weiter auf den ersten Heimsieg der Saison. Braunschweig darf durch den Dreier endlich mal wieder an den Aufstiegsrängen schnuppern.

90. Minute:
Schiri Bandurski pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Das ist ein echter Kurzeinsatz von Roshi. Eine Verletzung war da nicht zu sehen.

89. Minute:
auswechslung Markus Ballmert kommt für Odise Roshi ins Spiel

88. Minute:
Das war es jetzt natürlich endgültig...

87. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Bakenga schießt das 3:0 für die Braunschweiger. Die Niedersachsen kontern eiskalt. Zuck spielt den Ball von links nach innen, wo Bakenga aus zehn Metern nur noch einschieben muss.

86. Minute:
Die Eintracht-Fans feiern. Diese Reise hat sich wohl gelohnt.

85. Minute:
Zuck zieht einen Freistoß von links rein. Bakenga läuft ein, bringt den Ball dann aber nicht Richtung Tor.

85. Minute:
Havard Nielsen wird von den eigenen Fans mit viel Applaus verabschiedet.

84. Minute:
auswechslung Mushaga Bakenga kommt für Havard Nielsen ins Spiel

83. Minute:
Mehre Ballbesitz, mehr Torschüsse, mehr gewonnene Zweikämpfe. Die Tore haben aber die anderen gemacht.

82. Minute:
So langsam lassen die Frankfurter die Köpfe hängen. Sie glauben wohl selber nicht mehr dran.

80. Minute:
Balitsch flankt aus dem Halbfeld. Wieder kommt der Ball nicht beim eigenen Mann an.

79. Minute:
Die Uhr tickt für die Gäste. Die können mit einem Dreier sogar wieder vom Aufstieg träumen.

78. Minute:
Wenn die Hessen den Anschluss machen, wird es noch einmal spannend. Irgendwie bekommen sie den Ball aber nicht rein.

76. Minute:
chance Die Ecke kommt von der rechten Seite rein. Balitsch schraubt sich am ersten Pfosten hoch und setzt den Kopfball in die lange Ecke. Auf der Linie steht dann aber noch ein Braunschweiger, der im letzten Moment klären kann.

76. Minute:
auswechslung Dennis Kruppke kommt für Seung-Woo Ryu ins Spiel

76. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

76. Minute:
chance Riesen Chance für Kapllani. Der zögert sieben Meter vor dem Tor zu lange und wird schließlich geblockt. Den Ball hätte er direkt nehmen müssen.

75. Minute:
Langer Ball auf Kapllani. Gikiewicz spielt gut mit und klärt die Sache mit einem strammen Spannschlag auf.

74. Minute:
chance Den fälligen Freistoß aus knapp 30 Metern zieht Zuck direkt auf das Tor. Der Ball fliegt nur einen knappen Meter am rechten Pfosten vorbei.

73. Minute:
gelb Kessel marschiert und wird von Bittroff unsanft von den Beinen geholt. Der Frankfurter sieht dafür die Gelbe Karte.

71. Minute:
Können Roshi und Kapllani vielleicht noch die entscheidenden Akzente setzen...

70. Minute:
auswechslung Odise Roshi kommt für Tom Beugelsdijk ins Spiel

70. Minute:
auswechslung Edmond Kapllani kommt für Zlatko Dedic ins Spiel

70. Minute:
Nielsen hat bei einem Konter Platz auf der linken Seite. Die Flanke auf Ryu kommt dann nicht an.

69. Minute:
Grifo zieht wieder einen Freistoß von rechts rein. An der Eingabe ist erneut ein Braunschweiger zuerst dran.

68. Minute:
Auch nach Torschüssen führen die Frankfurter mit 14:9.

67. Minute:
Die Frankfurter haben jetzt wieder über 58% Ballbesitz. Das nutzt aber herzlich wenig, wenn man mit 0:2 nach Toren hinten liegt.

66. Minute:
Oumari bringt den Ball von links nach innen. Wieder ist Dedic dran, doch wieder kann der Stürmer den Ball nicht verarbeiten.

65. Minute:
Die Fans der Braunschweiger feiern schon. Für sie ist der Auswärtsdreier offenbar schon im Sack.

64. Minute:
auswechslung Marc Pfitzner kommt für Raffael Korte ins Spiel

63. Minute:
Erstaunlich, dass Benno Möhlmann noch nicht gewechselt hat. Da sitzen ja noch Alternativen auf der Bank.

62. Minute:
Es ist Bewegung auf der Bank der Braunschweiger. Marc Pfitzner macht sich da wohl bereit.

61. Minute:
Für den FSV wird das irgendwann auch ein Spiel gegen die Uhr. Die tickt unweigerlich für die Gäste aus Braunschweig.

60. Minute:
Langer Ball auf Dedic. Der kann den Ball dann im 16er nicht unter Kontrolle bringen. Da war eigentlich auch mehr drin.

59. Minute:
"borusse2" fragt, warum Möhlmann Edmond Kapllani nicht mehr von Anfang an bringt. In dieser Woche hat er es mit der Müdigkeit nach der Länderspielreise begründet.

57. Minute:
Kopfball von Balitscht. Auch dieser Ball verfehlt das Ziel nur um einen Meter. So langsam hätten die Frankfurter einen Treffer verdient.

57. Minute:
Grifo zieht einen Freistoß vor das Tor. Das fliegt Oumari nur ganz knapp am Ball vorbei.

56. Minute:
Bei einem 3:0 für die Gäste wäre die Sache sicherlich durch. Es ist für die Frankfurter also der berühmte Tanz auf der Rasierklinge.

55. Minute:
Die Ecke kommt von der rechten Seite rein. Theuerkauf ist in der Mitte mit dem Kopf am Ball, bringt diesen aber nicht auf das Tor.

54. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

54. Minute:
chance Kessel kommt halbrechts frei zum Schuss. Klandt ist rechtzeitig am Boden und wehrt den Flachschuss im Stile eines Handballkeepers mit dem Fuß ab.

54. Minute:
Jetzt ein Anschluss-Treffer für die Hessen und alles wäre wieder offen.

53. Minute:
Grifo zieht die Ecke von links rein. Die segelt zunächst an Freund und Feind vorbei. Am zweiten Pfosten zeigt sich dann Dedic zu überrascht, um den Ball noch anständig zu verarbeiten.

52. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

51. Minute:
gelb Correia steigt hart ein und holt sich so auch die Gelbe Karte ab.

51. Minute:
Die Frankfurter scheinen sich einiges vorgenommen zu haben. Das sieht doch jetzt ganz gut aus.

50. Minute:
Auch die nächste Ecke der Frankfurter bringt keine Gefahr. Bittroff versucht es dann noch einmal aus der Distanz. Wieder bleibt es beim Versuch.

49. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

49. Minute:
chance Und schon wieder zieht Konrad ab. Gikiewicz muss sich ordentlich strecken, um diesen Ball aus dem Winkel zu kratzen.

49. Minute:
Die Ecke bringt keine Gefahr. Die Braunschweiger können klären.

49. Minute:
ecke Konrad zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball wird abgefälscht. Es gibt nur eine Ecke.

47. Minute:
Engels will den Ball in die Gasse spielen. Da kommt dann Dedic mit dem langen Bein nicht ran. Die Braunschweiger können klären.

47. Minute:
Die Frankfurter haben in der Saison noch nicht einen Heimsieg einfahren können. Sie haben jetzt noch ein Halbzeit Zeit, um das zu ändern.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Bandurski hat das Spiel wieder freigegeben.

Eintracht Braunschweig führt dank zweier Treffer von Havard Nielsen mit 2:0 zur Halbzeit beim FSV Frankfurt. Diese Führung ist auch durchaus verdient, weil die Niedersachsen hier einfach die reifere Mannschaft waren. Pech hatten die Hessen allerdings als ein regulärer Treffer von Dedic in der 16. Minute nicht die Anerkennung von Schiedsrichter Bandurski fand. Noch ist für die Frankfurter aber nichts verloren. Dran bleiben. Gleich geht?s weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Bandurski pfeift den ersten Durchgang ab.

44. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Nielsen erzielt das 2:0 für Braunschweig. Hedenstad bringt einen Freistoß von halbrechts auf den zweiten Pfosten. Da ist Hedenstad frei. Er trifft per Kopf mit einer schönen Bogenlampe über Klandt hinweg in die lange Ecke.

42. Minute:
Das Spiel ist jetzt immer wieder wegen kleinerer Fouls unterbrochen. So kommt natürlich kein Spielfluss zustande.

40. Minute:
Dedic setzt sich in der Spitze mit unerlaubten Mitteln durch. Bandurski hat es gesehen. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Gäste.

39. Minute:
Es ist jetzt ein bisschen Hektik in der Partie. Schiri Bandurski muss das Spiel beruhigen. Es ist eigentlich unklar, woher das kommt.

38. Minute:
Bittroff versucht es aus der zweiten Reihe. In diesem Fall bleibt das dann auch beim Versuch.

37. Minute:
Für Kessel ist es die fünfte Gelbe in der laufenden Spielzeit. Er ist damit in der nächsten Woche gesperrt.

36. Minute:
gelb Rudelbildung im 16er der Frankfurter. Wo kommt da plötzlich die Aufregung her? Bandurski zeigt Kessel die Gelbe Karte.

35. Minute:
Chance für Braunschweig. Reichel kommt im 16er zum Schuss. Er bekommt aber zu wenig Druck hinter den Ball. Klandt kann die Kugel sicher aufnehmen.

34. Minute:
gelb Konrad holt Boland unsanft von den Beinen. Der Lohn ist die Gelbe Karte von Schiedsrichter Bandurski.

33. Minute:
Mittlerweile haben die Braunschweiger fast 52% Ballbesitz. Sie lassen die Kugel jetzt auch gut durch die eigenen Reihen laufen.

32. Minute:
Braunschweigs Trainer Lieberknacht macht einen ganz zufriedenen Eindruck. Das sieht bei Möhlmann doch ein wenig anders aus.

31. Minute:
Korte flankt den Ball von der linken Seite rein. In er Mitte steigt Nielsen hoch, kommt aber nicht an den Ball.

30. Minute:
Die Führung für die Gäste ist durchaus verdient. Sie machen hier den etwas reiferen Eindruck.

29. Minute:
Ryu versucht es über die linke Seite. Er muss den Angriff dann abbrechen, weil sich die Frankfurter wieder formieren konnten. Da ging es einfach nicht schnell genug.

27. Minute:
Die Frankfurter haben nur noch knapp über 50%& Ballbesitz. Nach Torschüssen steht es jetzt 3:3.

26. Minute:
Boland flankt den Ball auf Nielsen. Balitsch kann im letzten Moment noch dazwischen gehen.

25. Minute:
Die Gäste verwalten den knappen Vorsprung ein wenig. Hier und da versuchen sie mit Kontern ein paar Nadelstiche zu setzen.

24. Minute:
Die Ecke der Braunschweiger bringt dann keine Gefahr mehr. Die Frankfurter können klären.

23. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

23. Minute:
chance Den Freistoß zieht Hedenstad aus spitzem Winkel direkt auf den Kasten. Klandt bekommt gerade noch eine Hand an den Ball um diesen über die Querlatte zu lenken.

22. Minute:
gelb Nielsen geht links ab und wird von Beugelsdijk am Strafraum unsanft von den Beinen geholt. Der Frankfurter sieht dafür die Gelbe Karte.

21. Minute:
Ryu versucht es über die linke Seite. Doch auch da muss der Koreaner gegen zwei Mann ran. Wieder können die Hessen das ungleiche Duell für sich entscheiden.

20. Minute:
Hier sind jetzt jede Menge Aufreger drin. Die Frankfurter drücken nun auf den Ausgleich.

19. Minute:
Konrad zieht aus 22 Metern ab. Der Ball wird geblockt. Konrad reklamiert ein Handspiel. Die Pfeife von Schiri Bandurski bleibt aber stumm.

18. Minute:
Wieder ein langer Ball auf Seung-Woo Ryu. Der kann sich im Laufduell gegen zwei Frankfurter nicht durchsetzen.

17. Minute:
Das ist natürlich bitter für die Frankfurter. Das war noch nicht mal gleiche Höhe.

16. Minute:
chance Dedic trifft aus zehn Metern in die Maschen. Doch der Treffer zählt nicht. Der Stürmer soll im Abseits gestanden haben. Eine klare Fehlentscheidung. Das hätte das 1:1 sein müssen.

16. Minute:
chance Seung-Woo Ryu wird lang geschickt. Er geht allein auf Klandtz zu und schiebt den Ball einen Meter neben den linken Pfosten. Das hätte eigentlich das 2:0 sein müssen.

15. Minute:
Die Frankfurter nähern sich dem Tor an. Das sah doch zumindest mal ein bisschen nach Gefahr aus. Sie scheinen den Blitztreffer von Nielsen langsam zu verdauen.

14. Minute:
Grifo bringt die Ecke von der rechten Seite rein. Beugelsdijk steigt in der Mitte hoch, bringt den Ball aber mit dem Kopf nicht aufs Tor.

13. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

12. Minute:
Freistoß für die Eintracht: Von rechts zieht Zuck den Ball rein. Die Eingabe landet dann auf dem Fuß eines Hessen. Keine Gefahr für das Tor von Klandt.

11. Minute:
Dedic versucht es mal aus der zweiten Reihe. Sein Schuss aus 25 Metern fliegt aber deutlich am Tor vorbei.

9. Minute:
Grifo zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld rein. Gikiewicz ist zur Stellen und fängt den Ball sicher ab.

9. Minute:
Dabei haben die Frankfurter mit 60% deutlich mehr Ballbesitz. Es läuft aber häufig quer oder sogar hintenrum.

8. Minute:
Die Gäste diktieren das Geschehen. Sie wirken hier in der Anfangsphase einfach ballsicherer.

7. Minute:
Hedenstad geht links ab. Diesmal läuft der Braunschweiger mit dem Ball direkt ins Toraus. Es geht weiter mit einem Abstoß.

6. Minute:
Für die Stimmung sorgen im Moment nur die Fans aus Niedersachsen.

5. Minute:
Das gute an einem so frühen Treffer ist, dass man genügend Zeit hat den Ausgleich zu erzielen. Allerdings kann Braunschweig jetzt ein schönes Konterspiel aufziehen.

4. Minute:
Der FSV ist jetzt gefordert. Benno Möhlmann gefällt das natürlich überhaupt nicht.

3. Minute:
Die Bedingungen sind für diese Jahreszeit richtig gut. Es ist trocken, die Sonne scheint und das Thermometer zeigt 8°C. Der Rasen ist auch in einem ganz guten Zustand.

2. Minute:
Das ist mal ein Auftakt für die Gäste. Die 1.200 Fans aus Braunschweig sind aus dem Häuschen.

1. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Nielsen erzielt das 1:0 für die Eintracht. Das hat genau 27 Sekunden gedauert. Hedenstad spielt den Ball lang auf Nielsen. Der überlupft Keeper Klandt und schiebt den Ball dann aus ganz spitzem Winkel in die Maschen. Der Rettungsversuch von Bittroff auf der Linie kommt zu spät.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Christian Bandurski aus Essen hat das Spiel freigegeben. Die Gäste stoßen an!

Die Braunschweiger sind für den FSV ein Angstgegner. Noch nie konnten die Hessen in der 2.Liga einen Dreier einfahren. Es reichte lediglich zu drei Remis und einer Niederlage. Es wird also Zeit diese Statistik zu verbessern.

Personell haben beide Trainer weiterhin ein paar kleinere Sorgen. Beim FSV fehlen Burdenski, Epstein, Yelen, Aoudia und Pagenburg. Die Braunschweiger müssen auf Washausen und Oehrl verzichten.

Aber auch die Gäste aus Braunschweig zeigten sich zuletzt stark verbessert. Seit vier Spielen ist die Mannschaft von Cheftrainer Torsten Lieberknecht ungeschlagen (drei Siegen, ein Remis) und das soll natürlich auch bei den Bornheimern so bleiben. "Wir mussten uns in die Saison reinkämpfen. Dafür haben wir hart gearbeitet", sagt Mittelfeldspieler Mirko Boland. Mit einem Dreier heute könnten die Braunschweiger sogar mal an den Aufstiegsplätzen schnuppern.

Für den FSV Frankfurt kam die Länderspielpause genau zur falschen Zeit. Nach einem grauenvollen Saisonstart hatte sich die Mannschaft von Benno Möhlmann in den letzten Partien stak verbessert gezeigt. Der Lohn waren immerhin sieben Punkte aus drei Spielen. "Wir haben in den letzten Wochen die Form gefunden, die uns berechtigt, an einen Heimsieg zu glauben und diesen gezielt anzustreben. Ich habe auch das Gefühl, dass die Jungs mittlerweile so zusammengewachsen sind, dass sie Vertrauen untereinander gewonnen haben und dass sie sich die Aufgabe mit dem Heimspiel gegen Braunschweig auch zutrauen", sagt Trainer Möhlmann.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel FSV Frankfurt gegen Eintracht Braunschweig.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal