Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

2. Bundesliga: 1. FC Union Berlin - TSV 1860 München - so lief das Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union Berlin - 1860 München 1:4

23.11.2014, 09:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:4

0:1 Adlung (9.)

0:2 Okotie (39.)

0:3 Okotie (46.)

0:4 Rama (49.)

1:4 Polter (51.)

22.11.2014, 13:00 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 19.086

Und das war's aus Liga zwei. Jetzt rollt gleich der Ball in der Bundesliga. Sie können natürlich ab 15:15 Uhr weiter dabei sein beim Live-Ticker.

1860 München bleibt der Angstgegner von Union Berlin. Auch im elften Duell der beiden Teams können die "Eisernen" nicht gegen die Sechziger gewinnen. Das 4:1 fällt am Ende aber zu deutlich aus, Union hatte gerade nach dem vorentscheidenden Rückstand zahlreiche Chancen und hätte hier das Spiel sogar noch mal richtig spannend gestalten können. Letztlich aber geriet der zweite klare Auswärtssieg nacheinander für 1860 doch nicht mehr in Gefahr.

90. Minute:
Schluss in Berlin! 1860 gewinnt 4:1 bei Union.

90. Minute:
Noch eine Ecke für Union von rechts, die aber nichts mehr einbringt. Dann ist es vorbei.

90. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

90. Minute:
Die Berliner rennen bis zur letzten Sekunde an, aber das Glück ist heute kein Fan von Union.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Polter noch mal mit einem Abschluss nach Freistoß durch Kobylanski. Da rutscht er in die Hereingabe von links, kommt aber nicht richtig hinter den Ball.

89. Minute:
1860 zieht mit dem Sieg heute an Union in der Tabelle vorbei und für die Berliner kann es ja noch schlimmer kommen, wenn am Sonntag die Konkurrenz im Keller punkten sollte.

87. Minute:
auswechslung Fejsal Mulic kommt für Rubin Rafael Okotie ins Spiel

86. Minute:
"Dr. Ball" fragt nach der Stimmung bei den Union-Fans? Die Berliner Anhänger sind schon ein bisschen enttäuscht. Es ist recht leise im Stadion, das Ergebnis gibt vielen hier Grund zum Nachdenken.

85. Minute:
auswechslung Steven Skrzybski kommt für Eroll Zejnullahu ins Spiel

84. Minute:
Chancen waren reichlich vorhanden für Union nach dem 0:4. Aber nur die erste wurde genutzt, ansonsten wäre hier womöglich ein ganz legendäres Comeback möglich gewesen.

83. Minute:
chance Ecke durch Jopek von rechts. Polter verlängert perfekt an den linken Pfosten, wo Kobylanski dann aber am Ball vorbeitritt.

82. Minute:
ecke Leistner nochmal mit einem mutigen Vorstoß, der diesmal eine Ecke nach sich zieht.

80. Minute:
chance Jopek mit dem folgenden Freistoß aus 22 Metern. Der Ball kommt gut über die Mauer, geht dann aber doch rechts neben das Tor.

79. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

79. Minute:
gelb Gelb für Christopher Schindler

78. Minute:
Solo von Leistner vor dem gegnerischen Strafraum. Schindler stoppt es mit einem Foul, das die Gelbe Karte nach sich zieht.

77. Minute:
So langsam gewinnen die Sechziger hier die Kontrolle zurück. Das waren aber 20 ganz schwache Minuten nach dem 4:0. Trainer Markus von Ahlen wird das sicher ansprechen.

76. Minute:
Direktschuss von Wolf von rechts am Strafraum. Der Ball geht aber deutlich rechts neben das Tor.

76. Minute:
Gutes Spiel von Rama, der zwei Tore vorbereitet hat und das 4:0 selbst erzielen konnte.

75. Minute:
auswechslung Korbinian Vollmann kommt für Valdet Rama ins Spiel

74. Minute:
Konterchance für die Gäste, doch Stark spielt zu spät den Pass durch die Schnittstelle. Okotie stand da schon im Abseits.

72. Minute:
Bei allen Bemühungen der Berliner: So langsam muss dann jetzt auch mal das 2:4 her, wenn hier noch das Wunder gelingen soll.

71. Minute:
Das war der zehnte gehaltene Ball vom Sechziger Torwart. Auf der anderen Seite steht Daniel Haas bei genau einer Parade.

70. Minute:
Kobylanski mit einer Flanke von rechts lang an den linken Fünfer. Da kommt Polter zwar zum Kopfball, kann den aber nicht an Ortega vorbei platzieren.

69. Minute:
Inzwischen 15:6-Torschüsse für Union. Zur Pause stand es diesbezüglich noch 4:3.

68. Minute:
Thiel wird durch Jopek steil geschickt, doch Ortega ist aufmerksam und sichert vor dem Berliner den Ball.

67. Minute:
Faustabwehr von Ortega nach Jopeks Ecke von links. Starkes Spiel des Torwarts von 1860, der hier nicht abgeschaltet hat.

66. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

65. Minute:
User "pit" fragt, ob die Gäste jetzt pomadig wirken? Bis auf Torwart Ortega trifft das zu, der Feldspieler scheinen mit ihren Gedanken schon auf der Rückreise zu sein.

65. Minute:
Es steht 4:1 für 1860, aber das Spiel steht trotzdem irgendwie auf der Kippe.

64. Minute:
Union ist jetzt richtig gut im Spiel, hat Chancen im Minutentakt. Jopek probiert es wieder, zielt diesmal aber am rechten Eck vorbei.

63. Minute:
auswechslung Grzegorz Wojtkowiak kommt für Martin Angha ins Spiel

62. Minute:
Eine Riesenszene jagt jetzt hier die nächste. Nach einer Ecke kommt Jopek links um Strafraum zum Schuss, scheitert aber ebenfalls an Ortega. Die Münchner Keeper läuft hier regelrecht heiß.

62. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

61. Minute:
chance Quiring läuft zum Elfmeter an, schießt aber zu unplatziert. Ortega hält und pariert dann noch viel besser gegen den Nachschuss von Thiel.

60. Minute:
elfer Es gibt Elfmeter für Union! Angha klammert nach einer Flanke gegen Polter und reißt den Berliner zu Boden. Klare Sache.

59. Minute:
Schuss von Rama aus 17 Metern rechts am Strafraum, aber der Ball geht links unten vorbei.

57. Minute:
Die Sechziger müssen natürlich aufpassen. Das Spiel ist noch nicht vorbei, auch wenn die Führung klar ist. Aber ein 2:4 hier und es kann noch mal richtig interessant werden.

56. Minute:
chance Die Riesenchance für Union! Nach Hereingabe durch Quiring von rechts trifft erst Polter den Ball am Fünfer nicht richtig. Anschließend scheitert dann Thiel aus vier Metern an Ortega und letztlich schafft es auch Quiring rechts am Fünfer nicht, das 2:4 zu machen.

55. Minute:
Union gibt sich hier nicht auf, das ist positiv. Und wieder wird es ansatzweise gefährlich, auch wenn Thiel den Ball letztlich von links am Strafraum nicht vor das Tor zu Polter durchbringt.

55. Minute:
Zwei Ecken für Union von rechts durch Jopek. Nach der zweiten kommt Quiring an der Strafraumgrenze zum Schuss, doch der Ball landet letztlich abgeblockt in den Armen von Torwart Ortega.

54. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

54. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

53. Minute:
Wieder Gefahr. Adlung mit einem Freistoß von rechts, nach dem Okotie am Fünfer knapp verpasst. Haas hatte den Torjäger der "Löwen" da auch noch irritiert.

53. Minute:
Freistoß für 1860 München

52. Minute:
auswechslung Björn Jopek kommt für Benjamin Köhler ins Spiel

51. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Polter verkürzt auf 1:4 für Union. Thiel und Köhler mit schönem Zusammenspiel auf links. Letzterer spielt den Ball gut vor das Tor, wo Polter keine Mühe mehr hat und locker aus neun Metern einschiebt.

50. Minute:
So viel zum Thema Aufholjagd von Union. Jetzt geht es eher um Schadensbegrenzung.

49. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 4:0 für 1860 durch Rama. Wieder geht es denkbar einfach für die Löwen. Rama legt vor dem 16er rechts zu Adlung, der passt vor den Fünfer, wo Rama mit langem Bein die Richtung des Balles entscheidend verändert und ins linke Toreck trifft.

48. Minute:
chance Auf der anderen Seite zögert Polter rechts im Strafraum zu lange. Mehrfach täuscht er einen Schuss an, als er ihn dann endlich mit links abgibt, trifft er den Ball nicht richtig.

47. Minute:
War es das schon? Die Sechziger präsentierten sich heute eiskalt und für Okotie war das nun schon der zehnte Saisontreffer.

46. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 3:0 für 1860 durch Okotie. Langer Ball aus dem linken Mittelfeld an den Strafraum. Da läuft Okotie Schönheim davon und lupft den Ball anschließend locker über Haas hinweg ins Tor.

46. Minute:
Keine Wechsel bei 1860.

46. Minute:
auswechslung Martin Kobylanski kommt für Damir Kreilach ins Spiel

46. Minute:
schiri Nach kleiner Tornetzreparatur geht es nun weiter an der Alten Försterei. Diesmal mit Anstoß für 1860.

Insgesamt eine verdiente Führung für die Münchner in Berlin. Die Gäste haben hier die bessere Spielanlage und dazu auch noch das Glück auf ihrer Seite. Vor dem 1:0 von Adlung sprang dem Ball gleich an beide Hände, Schiri Petersen sah darin aber kein Vergehen. Union agiert insgesamt mal wieder ohne erkennbare Spielidee und muss sich deshalb wie schon so häufig in dieser Saison nach der Pause steigern, wenn noch etwas gehen soll. Dran bleiben, wir sind gleich zurück mit Halbzeit zwei!

45. Minute:
schiri Es passiert nichts mehr. 1860 München geht mit einer 2:0-Führung beim 1. FC Union in die Halbzeit.

45. Minute:
Eine Minute wird nachgespielt in Durchgang eins.

45. Minute:
chance Union bleibt nach der Ecke dran und hat nach Kopfballverlängerung von Polter noch einmal eine dicke Chance durch Kreilach. Doch der kommt am Fünfer nicht an Ortega vorbei, anschließend rettet dann Schindler per Kopf kurz vor der Linie.

44. Minute:
Mal eine Ecke für Union von links durch Köhler, aber die bringt keine Gefahr.

43. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

42. Minute:
Drei Torschüsse von 1860, zwei waren drin. Bei Union sind es auch drei Abschlüsse gewesen, aber da steht eben die Null.

40. Minute:
Cool gemacht von den "Löwen", die da mit zwei Mann die komplette gegnerischen Hintermannschaft aushebeln.

39. Minute:
tor Toooooooooooooor! 2:0 für 1860 durch Okotie. Solo von Rama über halblinks. Vor dem 16er spielt er mit dem rechten Fuß zu Okotie. Der steht völlig frei und trifft dann aus 15 Metern mühelos links an Haas vorbei ins Netz.

38. Minute:
Die Löwen spielen das weiter geschickt und suchen immer wieder den Weg nach vorn. Die Spielanlage ist besser als die bei Union.

36. Minute:
gelb Vallori foult Zejnullahu - und das durchaus rüde. Die erste Gelbe Karte der Partie ist die Folge.

35. Minute:
Spielerisch geht mal wieder nicht viel bei Union. Die Mannschaft lebt von ihrem Einsatz und der Leidenschaft. Da kann man sicher nicht meckern, aber das reicht eben bisher nicht.

34. Minute:
Union mal wieder im gegnerischen Strafraum, aber da kommt Thiel nicht richtig zum Abschluss.

32. Minute:
Löwen-Stürmer Okotie muss jetzt an der Seitenlinie behandelt werden. Aber das ist nichts Schlimmers, es geht weiter für den österreichischen Nationalspieler.

31. Minute:
Adlung mit dem nächsten Freistoß, diesmal klärt Schönheim per Kopf für Union.

31. Minute:
Freistoß für 1860 München

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Weiter 1:0 für die Gäste. Das ist insgesamt nicht unverdient, auch wenn die Spielanteile durchaus verteilt sind.

29. Minute:
Konterchance für die Gäste. Adlung spielt rechts Okotie frei, der dann in die Mitte passen will. Doch ganz so lässig geht das nicht, Haas fängt den Ball da locker ab.

28. Minute:
Es wird ein bisschen hektischer. Adlung entwickelt sich dabei mehr und mehr zum Buhmann für die Union-Fans. Die haben seine Handarbeit vor dem 1:0 noch nicht vergessen.

27. Minute:
Freistoß für Sechzig von links durch Adlung, Haas klärt für Union mit resoluter Faustabwehr.

26. Minute:
Freistoß für 1860 München

25. Minute:
Adlung steckt vor dem 16er für Okotie durch, doch der steht beim Pass deutlich im Abseits. Vorausgegangen war aber wieder ein Aufbaufehler bei Union.

24. Minute:
Die Gäste mit Ballgeschiebe in der eigenen Hälfte. Das gefällt den Berliner Fans nicht, aber wenn Union da keinen Druck ausübt, kann man das schon mal machen.

22. Minute:
ecke Nach der folgenden Union-Ecke stützt sich Kreilach auf, weshalb Schiri Martin Petersen auf Stürmerfoul entscheidet.

21. Minute:
chance Schönes Solo von Zejnullahu. Vor dem Strafraum zieht er schließlich mit links ab und zwingt Ortega zu einer starken Parade.

20. Minute:
Dann Adlung mit einer Flanke von rechts, aber auch die funktioniert nicht wirklich. Der Ball hoppelt direkt in die Arme von Haas.

19. Minute:
1860 wieder über links, aber da misslingt Rama diesmal die Hereingabe vor das Berliner Tor.

17. Minute:
Köhler mit einem Freistoß aus dem rechten Mittelfeld. Okotie klärt per Kopf für 1860, aber Union bleibt dran. Wieder ist es Köhler, diesmal schon im Strafraum. Aber da bekommt er den Ball nicht unter Kontrolle und kann deswegen auch nicht abschließen.

16. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Die Gäste führen und machen bisher einen durchaus selbstbewussten Eindruck. Dabei geht vor allem über die linke Seite einiges bei 1860.

13. Minute:
Union also mal wieder früh in Rückstand, das zieht sich gerade durch die Heimspiele in dieser Saison. Dazu kommt, dass die Berliner in der ersten Halbzeit eher harmlos sind. Zuhause gelang gar kein Treffer vor der Pause.

11. Minute:
Wie reagiert Union? Zunächst mal mit einem Schuss von Thiel, der Ortega aber vor keinerlei Probleme stellt.

10. Minute:
Proteste natürlich bei den Berlinern. Adlung hatte da klar die Hände am Ball. Das kann man schon abpfeifen, es war durchaus ein glückliches Tor für 1860.

9. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für 1860 durch Adlung. Trimmel mit einem schlimmen Fehlpass in der gegnerischen Hälfte. Die Löwen kontern über Wittek, der dann Adlung vor dem gegnerischen 16er bedient. Adlung rutscht weg, berührt beim Aufstehen den Ball mit beiden Händen und zieht dann ab. Der Ball schlägt platziert links unten im Eck ein.

8. Minute:
Keine Gefahr nach der Union-Ecke von links.

8. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

8. Minute:
chance Polter marschiert links in den Strafraum, bringt den Ball von der Grundlinie dann aber nicht mehr vor das Tor zu Quiring durch. Da hätte sich Unions bester Stürmer vielleicht früher entscheiden müssen.

7. Minute:
Gute Stimmung wieder mal an der Alten Försterei, daran haben auch rund 1500 Löwen-Fans ihren Anteil, die ihr Team nach Berlin begleitet haben.

5. Minute:
Das Spiel hat sich ein bisschen beruhigt, langsam zieht Ordnung in die Viererketten auf beiden Seiten.

4. Minute:
Nicht dabei bei Union ist heute Sören Brandy. Der Angreifer fehlt gesperrt, war aber unter der Woche nicht untätig. Brandy verlängerte seinen Vertrag bei den Berlinern bis 2017.

3. Minute:
Der ein oder andere wird sich vielleicht wundern: Daniel Haas war doch eigentlich seinen Stammplatz im Tor der Berliner los. Das aber nur vorübergehend, Trainer Düwel hat sich wegen starker Trainingsleistungen nun wieder für Haas und gegen seinen Vertreter Amsif als Nummer eins entschieden.

2. Minute:
Gleich einiges los hier zu Beginn. Auch Union früh mit der ersten Ecke, die von Köhler allerdings schwach ausgeführt wird und keine Gefahr bringt.

2. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

2. Minute:
Unions Torwart Haas packt auch nach der Ecke der Gäste von links sicher zu.

1. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

1. Minute:
chance Gleich eine dicke Chance für die Gäste nach nur 20 Sekunden. Rama setzt sich links durch, legt dann zurück zu Adlung. Dessen Schuss hoch aufs linke Eck wird von Haas mit toller Reaktion abgewehrt.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Für 1860 München waren Spiele gegen Union allerdings bisher fast immer ein Zuckerschlecken. Keines der zehn Duelle mit den "Eisernen" endete für die Bayern mit einer Niederlage. Hinzu kommt, dass die "Löwen" unter Trainer Markus von Ahlen zuletzt auswärts beim 3:0 in Bochum überzeugen konnten. Dennoch ist die Ausbeute auch unter dem neuen Coach eher dürftig. "Wir sind uns im Klaren darüber, dass wir Punkte brauchen. Bis zur Winterpause wollen wir möglichst viele sammeln", sagt von Ahlen. Gegen Union erwartet er ein "intensives Spiel", denn: "Die Alte Försterei ist bekannt für eine tolle Stimmung, dort herrscht Fußball pur." Mal sehen, ob dann am Ende wieder die Sechziger jubeln können.

Mit dem 1. FC Union und 1860 München treffen gleich zwei Mannschaften aufeinander, die in dieser Saison bisher eher enttäuscht haben. Das zeigen auch die aktuellen Tabellenpositionen 13 und 15. Immerhin: die Berliner konnten aus den vergangenen vier Spielen sieben Punkte holen und hatten Spitzenreiter FC Ingolstadt zuletzt sogar am Rande der Niederlage. "Wir sind besser, als es unsere aktuelle Platzierung in der Tabelle vermuten lässt. Das hat unter anderem das 3:3 gegen den Tabellenführer gezeigt. An einem ordentlichen Tag können wir jede Mannschaft in der Liga schlagen", sagt Trainer Norbert Düwel und setzt sogar noch einen drauf: "Gegen uns zu spielen ist kein Zuckerschlecken, dessen sollten sich die anderen Mannschaften bewusst sein."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen 1860 München.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal