Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - FSV Frankfurt 2:1 - 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union Berlin - FSV Frankfurt 2:1

08.12.2014, 07:26 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

1:0 Skrzybski (47.)

2:0 Thiel (71.)

2:1 Kapllani (90.)

07.12.2014, 13:30 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 15.802

Und das war es von der Zweiten Liga für heute. Bei uns geht es nun direkt weiter mit den Sonntagsspielen aus Liga eins. Viel Spaß auch dabei!

Union gewinnt wie immer daheim gegen den FSV Frankfurt, schenkt aber die tolle Zu-Null-Serie gegen die Hessen durch ein überflüssiges Gegentor in letzter Minute noch weg. Dennoch war es insgesamt gesehen vielleicht die beste, weil über die gesamte Spielzeit gesehen konstanteste Partie der Berliner. Mit dem 1:0 kurz nach der Pause fand Union noch mehr Sicherheit und geriet danach nicht mehr in Bedrängnis. In der Tabelle ziehen die Köpenicker damit am FSV vorbei, der erstmals nach vier Auswärtssiegen in Serie wieder verliert.

90. Minute:
Eine weitere Chance bekommen die Gäste aber nicht mehr, weil Schiri Dankert das Spiel beendet. Union schlägt Frankfurt 2:1.

90. Minute:
30 Sekunden bleiben noch und Union kassiert doch wieder ein Gegentor - es war fast eins aus dem Nichts.

90. Minute:
tor Tooooooooooooor! Kapllani verkürzt nach Grifo-Flanke von links per Kopf auf 1:2 für die Gäste.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
gelb Kapllani foult Köhler und meckert dann. Da wollte er offenbar Gelb und hat seinen Willen auch bekommen.

90. Minute:
Es winkt das erste Zu-Null-Heimspiel in dieser Saison für Union. Der Sieg scheint sowieso sicher, weil Frankfurt nicht mehr wirklich an ein Comeback glaubt.

89. Minute:
Kein Tor heute von Polter, dafür aber hat er die Vorlage zum wichtigen 1:0 geliefert.

88. Minute:
auswechslung Björn Jopek kommt für Sebastian Polter ins Spiel

88. Minute:
Mal wieder ein Konter der Berliner. Kreilach bedient Thiel von rechts im Strafraum, aber diesmal stand der Torschütze zum 2:0 im Abseits.

86. Minute:
Frankfurt wird noch mal ein bisschen offensiver, Union will jetzt einfach nicht mal zu viel riskieren und steht mit fast allen Mann am eigenen 16er.

85. Minute:
1:0, 2:0, 4:0, 1:0, 2:0 - so lauten die bisherigen Ergebnisse von Union gegen den FSV Frankfurt in der Zweitliga-Geschichte seit 2009. Folgt heute der sechste Zu-Null-Sieg für die Berliner?

84. Minute:
Grifo nimmt Anlauf, schießt den Ball nach dem Freistoß mit rechts jedoch weit über das Tor.

83. Minute:
Brandy springt der Ball nach Passversuch von Kruska an den Arm, Schiri Dankert entscheidet auf Freistoß für den FSV aus zentraler Position vor dem Berliner Strafraum.

82. Minute:
Schlenzer auch noch mal von Grifo. Haas freut sich über ein bisschen Beschäftigung, auch wenn es wieder nur eine lockere Sprungübung ist.

81. Minute:
Polter über rechts, aber der Pass vor das Tor zu Zejnullahu kommt nicht durch, weil Kruska aufgepasst hat.

80. Minute:
Union würde mit einem Sieg die 20-Punkte-Marke erreichen und den heutigen Gegner überholen. Damit könnte dann mal ein bisschen Ruhe einkehren bei den Berlinern, denen es in dieser Saison bisher an Konstanz mangelte.

79. Minute:
Weiter kaum eine Reaktion des FSV. Auch Benno Möhlmann wirkt auf seinem Trainerstuhl einigermaßen ratlos.

77. Minute:
gelb Beugelsdijk sieht ebenfalls Gelb nach Foul an Polter. Damit stehen wir jetzt bei sieben Verwarnungen in dieser Partie.

76. Minute:
Kruska schlenzt den Ball aus 20 Metern aufs Berliner Tor, aber da ist Haas aufmerksam und hält sicher.

76. Minute:
auswechslung Eroll Zejnullahu kommt für Steven Skrzybski ins Spiel

75. Minute:
gelb Leistner legt sich den Ball zu weit vor und grätscht dann seinen Gegenspieler ab. Das gibt die Gelbe Karte und damit ein Spiel Sperre, weil es die fünfte war.

74. Minute:
ecke Keine Gefahr nach der folgenden Ecke für Union von links.

73. Minute:
chance Wieder Thiel, diesmal scheitert er mit einem Linksschuss aus 16 Metern an Klandt, der sich da ganz schön strecken muss.

72. Minute:
Union ist wacher, gewinnt auch mehr Zweikämpfe und spielt sich so langsam in einen kleinen Rausch.

71. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:0 für Union durch Thiel. Köhler fängt einen schlampigen Pass der Frankfurter im Mittelfeld ab und spielt vor den 16er zu Skrzybski. Der passt im richtigen Moment in den 16er auf Thiel, an dessen Schuss an Klandt vorbei aufs kurze Eck Balitsch nicht mehr rechtzeitig herankommt.

70. Minute:
auswechslung Sören Brandy kommt für Christopher Quiring ins Spiel

69. Minute:
Thiel marschiert links in den Strafraum, bringt den Ball aber nicht zur Mitte durch, weil ein Frankfurter da gut aufpasst und stark klärt.

69. Minute:
Vielleicht spielt diese schwarze Serie in Berlin ja auch eine kleine Rolle für den FSV. Noch immer warten die Frankfurter in ihrem sechsten Auftritt an der Alten Försterei auf ihr erstes Tor.

68. Minute:
Ecke durch Grifo von links, Beugelsdijk steht aber nach einem Schuss von Bittroff im Abseits.

67. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

67. Minute:
Das ist dürftig, was die Gäste nach der Pause anbieten. Auch deshalb wechselt Möhlmann jetzt zwei Offensive ein. Immerhin spielt hier die zweitbeste Auswärtsmannschaft mit zuletzt vier Siegen nacheinander in der Fremde. Warum das geklappt hat, bleibt heute eher rätselhaft.

66. Minute:
auswechslung Edmond Kapllani kommt für Mario Engels ins Spiel

65. Minute:
auswechslung Joni Kauko kommt für Joan Oumari ins Spiel

65. Minute:
Polter mit einem Schuss von der Strafraumgrenze, der Ball geht aber weit drüber.

64. Minute:
Die Frankfurter mit einem Freistoß von der rechten Seite, aber da schenken sie den Ball nach kurzer Ausführung fast her.

64. Minute:
Freistoß für FSV Frankfurt

63. Minute:
Zwei Ecken für Union, eine von links und dann eine von rechts. Torgefahr entsteht daraus aber in keinem Falle.

62. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

62. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

62. Minute:
Aber Union setzt nach, ist dem 2:0 im Moment näher als der Gegner dem Ausgleich.

61. Minute:
Kurz darauf hat Thiel freie Schussbahn, verzieht mit links aus 18 Metern aber ein gutes Stück nach links.

61. Minute:
Quiring fällt der Ball nach einem Trimmel-Freistoß von rechts im 16er vor die Füße. Aber da ist auch noch ein Frankfurter, der den Schussversuch des Unioners noch abblockt.

60. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

59. Minute:
Viele kleine und auch mal etwas gröbere Fouls in dieser Partie. Die fünf Gelben Karten bisher spiegeln das schon ganz gut wider.

58. Minute:
Union heute bisher mit der richtigen Dosierung aus Offensive und Defensive. Die Berliner leisten sich dazu kaum Fehler und so ist das eine der besseren Leistungen in dieser Saison über den gesamten Spielverlauf gesehen. Aber es bleibt natürlich noch eine halbe Stunde zu absolvieren.

56. Minute:
gelb Kruska rammt Skrzybski mit dem Arm zu Boden, bleibt dann sicherheitshalber selber liegen. Aber das bewahrt ihn nicht vor einer Gelben Karte.

55. Minute:
Grifo mal mit einem flach ausgeführten Freistoß rechts in den gegnerischen Strafraum, aber da verstolpert Balitsch dann den Ball.

55. Minute:
Freistoß für FSV Frankfurt

54. Minute:
gelb Köhler sieht Gelb nach Foul an Grifo.

53. Minute:
Erstmals seit dem 6. Spieltag führt Union wieder 1:0 daheim, damals reichte es zum Sieg gegen RB Leipzig.

51. Minute:
Jetzt muss Frankfurt etwas weiter nach vorne verschieben. Und selbst das Spiel machen, liegt den Hessen gar nicht. Dafür genügt der Blick auf die katastrophale Heimbilanz mit bisher null Siegen in sieben Spielen.

50. Minute:
Frankfurt antwortet mit zwei Ecken von rechts, aber nach Standards geht heute wenig beim FSV. Das bleibt auch diesmal so.

49. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

49. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

48. Minute:
Kaum ist die erste Halbzeit vorbei trifft Union. So einfach kann Fußball sein, erklären lässt sich das aber nicht.

47. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:0 für Union durch Skrzybski. Kreilach schickt Polter steil. Der setzt sich im Laufduell gegen Beugelsdijk durch und passt von rechts an den Elfmeterpunkt auf Skrzybski. Der Ball kommt gar nicht optimal, sondern eher in den Rücken. Aber Skrzybski macht es dann klasse und trifft aus der Drehung mit rechts unten ins Netz.

46. Minute:
Grifo mit einem Freistoß vom rechten Flügel für den FSV, die Hereingabe ist jedoch unbrauchbar. Dem Berliner Tor droht deshalb keine Gefahr.

46. Minute:
Freistoß für FSV Frankfurt

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Frankfurt angstoßen.

Wieder kein Treffer für Union in der ersten Halbzeit, dabei hatten die Berliner zwei, drei brauchbare Gelegenheiten. Frankfurt begann zunächst gut, war dann aber alsbald vor allem defensiv gefordert. Insgesamt ist es kein schlechtes, aber auch kein wirklich spektakuläres Spiel. Mal sehen, ob vielleicht nach der Pause Tore fallen. Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Dann ist Pause in Berlin-Köpenick. Bisher keine Tore zwischen Union und dem FSV Frankfurt.

45. Minute:
Noch ein Freistoß für Union nach Foul von Kruska an Skrzybski von der linken Seite, aber auch der bringt keine Gefahr mehr.

45. Minute:
Union spielt heute in der ersten Hälfte auf die eigenen Fans zu. Ein Tor scheint aber trotzdem nicht zu gelingen, so wie immer bisher vor der Pause an der Alten Försterei.

45. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt in Durchgang eins.

44. Minute:
Noch ein Schuss von Grifo aus 18 Metern, den der Frankfurter aber mit rechts von links am Strafraum über das Tor zieht.

43. Minute:
Die Fans geben noch mal alles kurz vor der Pause, auch wenn die Luft jetzt wenig raus ist nach der Unterbrechung eben.

41. Minute:
Thiel und Skrzybski brauchen jeweils Behandlung, stehen aber wieder. Bis zur Halbzeit geht es bei beiden wohl definitiv noch weiter.

40. Minute:
Zwei Unioner bleiben auf dem Rasen liegen, die Berliner spielen trotzdem weiter. Schließlich ist es Schiri Dankert, der das Spiel unterbricht.

39. Minute:
Schlussphase der ersten Halbzeit. Union hat sich gesteigert, Frankfurt kommt nur noch selten gefährlich nach vorn. Vor allem das Flügelspiel ist nicht mehr existent. Das war zu Beginn noch anders.

37. Minute:
chance Nach einem zu kurz abgewehrten Thiel-Freistoß kommt Skrzybski vor dem Strafraum zum Schuss und setzt den mit rechts nur knapp über die Latte.

37. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

36. Minute:
Immer wieder ein bisschen Verwirrung in der Frankfurter Hintermannschaft. Diesmal kann Balitsch einen Schuss von Kreilach noch abblocken, so dass Klandt keine Mühe hat. Aber zuvor wirkten die Gäste da erneut ein wenig ungeordnet am eigenen 16er.

34. Minute:
Trimmel wieder mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld, der diesmal besser kommt. Mehr als ein Köhler-Schuss, den Parensen aber weit rechts neben das Tor abfälscht, springt nicht heraus.

33. Minute:
User "manu" fragt nach Frankfurts Kapllani? Der ist nicht angeschlagen, er sitzt ja schon seit Wochen zu Spielbeginn nur noch auf der Bank. Dedic ist beim FSV derzeit erste Wahl im Angriff.

32. Minute:
Konter der Frankfurter über Dedic auf links. Doch die Flanke vor das Tor ist nicht genau genug. Die Berliner klären.

31. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Union wird stärker, hat jetzt mehr Zug zum Tor und kommt auch zu Chancen.

30. Minute:
Kreilach schießt den folgenden Freistoß direkt aufs Tor. Aber der Schuss ist nur eine bessere Rückgabe auf Klandt.

29. Minute:
Ganz knappe Kiste da eben. Konrad bringt Skrzybski links knapp vor oder vielleicht auch auf der Strafraumlinie zu Fall. Schiri Dankert entscheidet Freistoß für Union und Gelb für den Frankfurter.

29. Minute:
gelb Gelb für Manuel Konrad

28. Minute:
gelb Thiel sieht für ein taktisches Foul in der Rückwärtsbewegung die Gelbe Karte.

27. Minute:
Zwei Ecken für Union. Nach der ersten von links können die Frankfurter noch gerade so eben klären, nach der zweiten kommt am Fünfer zu Fall. Allerdings nach Ansicht von Schiri Dankert nicht elfmeterreif.

27. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

27. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

26. Minute:
chance Dicker Bolzen von Konrad noch in der eigenen Hälfte. Polter marschiert Richtung FSV-Tor, setzt sich noch gegen Balitsch durch, scheitert dann aber mit seinem Lupfer an Torwart Klandt. Der hält mit reflexartiger Armbewegung.

25. Minute:
chance Eckstoß durch Grifo von links. Im Fünfer kommt Dedic zum Schuss, aber Haas steht direkt vor ihm und so hat der Gäste-Stürmer keinen Winkel zum Tor und zielt weit vorbei.

24. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

23. Minute:
Immer wieder frühes Stören vom FSV und das behagt den Berlinern gar nicht. Zum Teil bleibt da nur der Rückpass zu Torwart Haas und das kann dann kein vernünftiger Spielaufbau mehr werden.

21. Minute:
Grifo mit einem Freistoß für die Gäste aus dem linken Mittelfeld, der harmlos bleibt. Haas fängt den Ball sicher ab.

20. Minute:
Freistoß für FSV Frankfurt

19. Minute:
chance Union erstmals gefährlich im gegnerischen Strafraum. Nach Flanke durch Quiring von rechts kommt Polter links am Fünfer zum Schuss, trifft aber nur Thiel am Rücken. Von dem springt der Ball dann über das FSV-Tor. Sonst wäre das wohlmöglich das 1:0 gewesen.

18. Minute:
Trimmel mit einem Freistoß aus dem rechten Mittelfeld, aber der Ball ist zu schwach getreten, schafft es nicht gefährlich vor das Gäste-Tor.

17. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

16. Minute:
gelb Puncec langt gegen Dedic im Mittelfeld ordentlich hin und sieht die Gelbe Karte der Partie.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist vorbei. Die Gäste haben die bessere Spielanlage, von Union ist offensiv noch nichts zu sehen.

13. Minute:
Engels setzt sich rechts gegen Parensen durch und hat dann Zeit zum Flanken. Doch der Ball kommt etwas zu hoch für Dedic nach innen, so dass Trimmel noch klären kann.

12. Minute:
Eckstoß für Union durch Thiel von rechts. Der Ball kommt direkt aufs FSV-Tor, wo Klandt mühelos zupackt.

11. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

10. Minute:
Kreilach hat's im Luftkampf mit Oumari erwischt. Unions Kapitän hält sich den Kiefer und windet sich voller Schmerz am Boden. Aber nach ein paar Sekunden geht es dann schon wieder.

9. Minute:
Frankfurt macht das Spiel, Union wartet ab. Vielleicht geht es ja mit der Auswärtstaktik daheim besser als wie zuletzt mit fast bedingungsloser Offensive.

7. Minute:
Die Gäste mit Bittroff, der links am Strafraum durchbricht, dann aber weder einen Schuss noch eine brauchbare Hereingabe zustande bringt.

5. Minute:
In der letzten vier Heimspielen ist Union immer 0:1 in Rückstand, bei den beiden Niederlagen zuletzt gegen 1860 und Fürth sogar jeweils in den ersten zehn Minuten. Kein Wunder, dass es die Berliner heute etwas vorsichtiger angehen.

4. Minute:
Bei Union sitzt Sören Brandy nur auf der Bank. Dessen Rotsperre ist ja abgelaufen, aber weil er unter der Woche erkältet war, reicht es heute noch nicht wieder für die Startelf.

3. Minute:
Das Stadion ist wie immer gut gefüllt bei Union. Allerdings ist der Gästeblock dann doch eher überschaubar besetzt.

2. Minute:
Gar nicht so schlechte äußere Bedingungen in Berlin. Die Sonne zeigt sich über dem Stadion und auch der Rasen macht einen guten Eindruck.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Bei den Frankfurtern gibt es keinerlei Veränderungen in der Anfangsformution gegenüber dem 2:0 bei 1860 München. Im Vorfeld dieser Partie wurde Trainer Benno Möhlmann in der "tz" schon nach einer Erklärung für die Auswärtsstärke (und Heimschwäche) seiner Mannschaft gefragt und sagte: "Du triffst zu Hause meistens auf Gegner, die defensiv gut stehen und auf Konter lauern. Vom taktischen Ansatz her sind Auswärtsspiele einfacher zu führen." Mal sehen, ob das heute auch wieder gilt. Gleich geht's los in Berlin-Köpenick!

"Die Motivation, es zuhause vor dem eigenen Publikum besonders gut machen zu wollen, ist sehr groß. Manchmal geht der Schuss dann nach hinten los", sagt Unions Trainer Norbert Düwel. Trotzdem ist für das Spiel heute klar: "Im Abstiegskampf muss das Ziel sein, die Heimspiele zu gewinnen." Dafür hat er sein Team auf zwei Positionen im Vergleich zum 2:1 von Aue am vergangenen Wochenende verändert. Doppeltorschütze Kreilach kehrt zurück in die Startelf, dazu darf Skrzybski mal wieder von Anfang an ran.

Der FSV Frankfurt hat in fünf Anläufen beim 1. FC Union noch nie einen Punkt geholt und noch nicht mal ein Tor erzielt. Doch heute könnte alles anders werden, denn die Hessen reisen nach zuletzt vier Siegen in Folge auf fremden Platz als zweitbestes Auswärtsteam der Liga nach Berlin. Hier, im Stadion an der Alten Försterei, hat der 1. FC Union in dieser Saison nur zwei von sieben Spielen gewinnen können und blieb dabei nicht einmal ohne Gegentor.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den FSV Frankfurt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal