Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FSV Frankfurt - 1. FC Heidenheim 2:0 - FSV kann doch noch gewinnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

FSV Frankfurt - Heidenheim 2:0

17.12.2014, 08:06 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:0

1:0 Dedic (28.)

2:0 Engels (55.)

16.12.2014, 17:30 Uhr
Frankfurt, Volksbank Stadion
Zuschauer: 5.147

Das war's vom Spiel in Frankfurt. Ab 19.45 Uhr sind wir mit dem Live-Ticker von der Bundesliga live für Sie dabei.

Der FSV Frankfurt kann doch noch im eigenen Stadion gewinnen. Im letzten Heimspiel des Jahres siegt die Elf von Benno Möhlmann gegen Aufsteiger Heidenheim mit 2:0 und macht damit einen großen Schritt in Richtung Mittelfeld. Nach zuvor acht sieglosen Anläufen gelingt dank der Treffer von Dedic und Engels im neunten Anlauf der erste Dreier vor eigenem Publikum. Und der Sieg der Hessen ist hochverdient. Der FSV war das deutlich torgefährlichere Team und musste erst in der Schlussphase dem hohen Tempo Tribut zollen. Dadurch hatte Heidenheim gegen Ende der Partie optisch zwar etwas mehr vom Spiel, konnte dabei aber kaum Torgefahr entwickeln. Frankfurt jubelt, für Heidenheim

90. Minute:
Und dann ist Schluss, der FSV Frankfurt schlägt Heidenheim mit 2:0!

90. Minute:
Die letzten Sekunden laufen. Frankfurt hat mit Aoudia die Konterchance, doch der Stürmer kommt nicht gegen Heise durch.

90. Minute:
Es werden offiziell drei Minuten Nachspielziet angezeigt. Heidenheim mit Malura, doch dessen Flanke geht ins Nichts...

89. Minute:
Der Drops ist gelutscht, auch Heidenheim scheint sich jetzt in die Niederlage gefügt zu haben.

87. Minute:
Der Ex-Dresdner Mohamed Amine Aoudia kommt nach seinem Bänderriss zu seinem Debüt im FSV-Dress.

87. Minute:
auswechslung Mohamed Amine Aoudia kommt für Zlatko Dedic ins Spiel

86. Minute:
Frankfurt begnügt sich in dieser Schlussphase mit vereinzelten Kontern. Dedic' Pass auf Kaffenberger kommt aber nicht an.

85. Minute:
Die letzten Szenen dieser Partie gehören den Gästen, die noch einmal die letzten Kräfte mobilisieren.

84. Minute:
gelb Wittek hält gegen Beugelsdijk den Fuß drüber und sieht seine 5. Gelbe der Saison. Für ihn war es das also 2014 mit dem Fußball.

83. Minute:
Titsch-Rivero dann mit dem Abschluss der Gäste aus 22 Metern halblinks, aber deutlich rechts vorbei...

83. Minute:
So lagsam läuft den Gästen die Zeit davon. Doch die Moral stimmt beim FCH, die Gäste versuchen es zumindest weiterhin.

82. Minute:
Balitsch beißt auf die Zähne und muss nun die letzten Minuten durchhalten.

81. Minute:
auswechslung Marcel Kaffenberger kommt für Marc-Andre Kruska ins Spiel

81. Minute:
Einmal kann Möhlmann noch wechseln. Aber Balitsch beißt auf die Zähne und Kruska geht vom Platz.

81. Minute:
Das sieht nicht gut aus bei hanno Balitsch, der Frankfurter Routinier kann wohl nicht weiter machen.

80. Minute:
Erneut ist die Partie unterbrochen. Frankfurts Balitsch hat etwas von Mayer abbekommen und muss ebenfalls behandelt werden.

79. Minute:
Aber die Fans, die gekommen sind, bereuen ihr Kommen nicht und feuern ihren FSV noch einmal lautstark an.

78. Minute:
Nur etwas mehr als 5.100 Zuschauer sind heute ins Stadion gekommen, die Partie hätte mehr Fans verdient gehabt.

76. Minute:
Noch ist eine gute Viertelstunde zu spielen. Bislang hat der FSV Frankfurt hier rund 46 % Ballbesitz und führt weiterhin verdient.

75. Minute:
Heidenheim spielt die Ecke links kurz und verliert prompt den Ball, aber Frankfurts Konter verebbt ebenfalls im Mittelfeld.

75. Minute:
auswechslung Patrick Mayer kommt für Sebastian Griesbeck ins Spiel

74. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

74. Minute:
Frankfurt spielt heute einfach mannschaftlich geschlossener und hat mit Leuten wie Engels, Konrad und Dedic exzelllente Einzelkönner auf dem Platz.

73. Minute:
Grifo hatte heute eine starke erste Hälfte gespielt, wirkte in den letzten Szenen aber ausgepowert.

72. Minute:
auswechslung Faton Toski kommt für Vincenzo Grifo ins Spiel

72. Minute:
Inzwischen wäre hier auch ein 3:0 für die Gastgeber durchaus ein verdientes Ergebnis.

70. Minute:
chance Unglaublich! Frankfurt leitet mit Beugelsdijk den Konter ein, der passt auf Dedic, der rechts im 16er nur noch FCH-Keeper Körber vor sich hat. Aus 13 Metern knallt der FSV-Stürmer das Leder fulminant ans rechte Lattenkreuz!

69. Minute:
gelb Rüdes Foul von Kruska an Schnatterer. Klare Sache: Gelb für den Frankfurter.

69. Minute:
Immer noch ist Frankfurt das torgefährlichere Team. Heidenheim findet heute einfach kein Mittel in der Offensive.

67. Minute:
Verliert Heidenheim hier und heute, droht dem Team von Coach Frank Schmidt der Fall ins graue Mittelfeld der Tabelle.

66. Minute:
Weiter geht's mit der Partie und auch mit Frankfurts Routinier Kruska.

65. Minute:
Die Partie ist immer noch unterbrochen, Kruska war schmerzhaft beim Schussversuch am Schienbein getroffen worden.

64. Minute:
Kruska hat von Heidenheims Göhlert etwas abbekommen und muss behandelt werden.

63. Minute:
gelb Dedic hält beim Freistoß der Gäste nicht den Abstand ein und holt sich dafür ebenfalls Gelb ab.

62. Minute:
Benno Möhlmann hat seine komplette Bank zum warm machen geschickt. Vielleicht kommt es ja noch zum Comeback von FSV-Stürmer Mohamed Amine Aoudia.

61. Minute:
Das Jahr 2014 scheint für die Frankfurter einen versöhnlichen Abschluss zu nehmen. Zumindest der erste Heimsieg ist zum Greifen nah.

60. Minute:
Eine Stunde ist gespielt. Aktuell hat der FSV Frankfurt hier zwar nur rund 46 % Ballbesitz, doch die Führung der Gastgeber geht völlig in Ordnung.

58. Minute:
Und gleich die erste Chance für den neuen Mann der Gäste, Morabit! Der Heidenheimer verzieht aus rund 19 Metern und setzt den Ball knapp zwei Meter links vorbei!

57. Minute:
FCH-Coach geht jetzt volels Risiko und versucht mit seinem Doppelwechsel noch einmal Schwung in die Offensive zu bekommen.

56. Minute:
auswechslung Dennis Malura kommt für Manuel Janzer ins Spiel

56. Minute:
auswechslung Smail Morabit kommt für Alper Bagceci ins Spiel

55. Minute:
tor Tooooooooooooooooor, Engels erhöht auf 2:0 für den FSV! Der nächste Konter der Gastgeber läuft! Links geht Engels bis zur Grundlinie durch und trifft aus unmöglichem Winkel links am kurzen Eck an Körber vorbei zur Vorentscheidung!

54. Minute:
gelb Frankfurts Tom Beugelsdijk mit dem taktischen Foul an Niederlechner. Auch er sieht Gelb!

54. Minute:
Aktuell ist Frankfurt dem zweiten Treffer deutlich näher als Heidenheim dem Ausgleich. Grifo läuft sich aber am 16er fest.

53. Minute:
ecke Und wieder das gleiche Bild, erneut bringt die FSV-Ecke nichts ein...

52. Minute:
chance Starker Konter der Gastgeber! Grifo mit dem feinen Pass rechts in den Lauf von Dedic und der scheitert aus 13 Metern am herausstürzenden Körber im FCH-Tor!

51. Minute:
Erneut bringt die Frankfurter Ecke keine Gefahr für Körber im Kasten der Gäste.

50. Minute:
Kruskas Freistoßflanke bringt eine weitere Ecke für die Frankfurter nachdem Titsch-Rivero per Kopf klärt.

50. Minute:
Allzu hohes Tempo gehen die Gäste immer noch nicht. Das kann nur den Frankfurtern gefallen.

48. Minute:
Aber es bleibt dabei, die Aktionen der Gastgeber wirken insgeamt stimmiger. Konrad und Engels sind die spielbestimmenden Akteure.

47. Minute:
Der 1. FC Heidenheim versucht hier zu Beginn der 2. Hälfte etws zielstrebiger Richtung Tor zu spielen.

46. Minute:
Beide Teams machen zunächst unverändert weiter.

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Schiri Aarnink hat die zweite Hälfte angepfiffen. Der 1. FC Heidenheim hat nun Anstoß.

Hochverdient geht der FSV Frankfurt mit einer 1:0-Führung gegen Heidenheim in die Halbzeitpause. Das Möhlmann-Team zeigt, dass man heute endlich den ersten Heimsieg der Saison einfahren will und erspielte sich von Beginn an ein Übergewicht und entsprechhend Chancen gegen die passiven Gäste. Der Lohn folgte mit dem 1:0 durch Dedic nach 28 Minuten. Balitsch hätte schon auf 2:0 erhöhen können, aber so darf Heidenheim weiter auf die zweiten Hälfte hoffen. Es ist ist eben nur ein Tor Vorsprung für den FSV. Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
schiri Der FSV-Freistoß bringt nichts ein. Schiri Arne Aarnink pfeift zur Pause, der FSV Frankfurt führt mit 1:0 gegen Heidenheim.

45. Minute:
Es gibt noch einmal Freistoß für Frankfurt rund 26 Meter vor dem Tor der Gäste.

44. Minute:
In den letzten Minuten hat Heidenheim etwas mehr Ballbesitz, aber ohne dabei echte Torgefahr zu entwickeln.

43. Minute:
Dennoch: Heidenheim kommt hier nur selten zu eigenen Chancen, das Umschaltspiel funktioniert überhaupt nicht.

41. Minute:
Dennoch: Heidenheim kommt hier nur selten zu eigenen Chancen, das Umschaltspiel funktioniert überhaupt nicht.

40. Minute:
Es brennt im 16er der Frankfurter! Im Anschluss an die Ecke kommt Janzer zum Schuss und von Engels' Fuß springt der Ball am 5er gefährlich auf! Glück für den FSV, der Ball kommt nicht aufs Tor!

39. Minute:
ecke Heidenheim holt mit Janzer rechts eine Ecke heraus.

38. Minute:
chance Fast das 2:0! Heidenheim bekommt die Kugel hinten nicht raus. Dedic legt stark im 16er für Balitsch ab und der setzt den Ball mit dem Innenrist aus 14 Metern um Zentimeter rechts viorbei!

37. Minute:
Die FSV-Ecke wird abgefangen, aber Frankfurt setzt nach und bleibt in Ballbesitz.

36. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

35. Minute:
Frankfurt lässt die Gäste nun etwas kommen, Heidenheim kann aber bislang noch nicht wirklich den Schalter umlegen.

21. Minute:
gelb Heidenheims Heise legt Engels und sieht die erste Gelbe der Partie!

34. Minute:
Heise dann mit dem Heidenheimer Freistoß aus rund 20 Metern halbrechts, aber der Ball kommt genau auf Klandt...

34. Minute:
Gute Freistoßposition für die Gäste rechts am 16er nach dem Foul von Bittroff an Niederlechner.

33. Minute:
Aber Heidenheim lag auch zuletzt in Aue lange mit 0:1 hinten und punktete am Ende dennoch.

32. Minute:
Lutz fragt: "Spielt Heidenheim heute wieder so passiv wie gegen Aue?" Absolut, sie kommen nur selten zu vereinzelten Kontern.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat der FSV Frankfurt hier rund 55 % Ballbesitz und führt verdient.

29. Minute:
Die Führung der Hessen geht völlig in Ordnung, der FSV ist das klar bessere Team!

28. Minute:
tor Toooooooooooooooor, Dedic trifft zum 1:0 für Frankfurt! Grifo mit der Flanke von rechts auf Engels im 16er. Der scheitert noch mit seiner Volleyabnahme an Körber, aber den Abpraller verwertet dann Dedic am 5er in Torjägermanier und haut die Kugel unter den Querbalken ins Netz!

27. Minute:
ecke Die FCH-Ecke im Anschluss bleibt ohne Folgen...

26. Minute:
chance Dann der Gegenzug der Gäste. Der aufgerückte Titsch-Rivero mit dem Aufsetzer aus 24 Metern und Klandt kann den glitschigen Ball nur mit Mühe zur Ecke klären!

25. Minute:
Grifo sucht Dedic per Flanke im Heidenheimer 16er, aber Tim Göhlert klärt per Kopf für die Gäste.

24. Minute:
Das 1:0 für Frankfurt liegt in der Luft. Die Hessen drücken auf die Führung, wähernd Heidenheim bis auf Niederlechner alle Mann am eigenen 16er hat.

23. Minute:
Der 1. FC Heidenheim ist aktuell nur noch sehr sporadisch im Vorwärstgang unterwegs.

22. Minute:
Wieder Grifo mit der Freistoßflanke der Frankfurter. Balitsch kommt im 16er per Kopf an den Ball, kann das Spielgerät aber nicht aufs Tor bringen....

20. Minute:
chance Ganz stark tankt sich Frankfurts Engels von rechts in den 16er, überläuft drei Gegner und prüft dann Körber aus 13 Metern per Flachschuss. Aber der FCH-Keeper steht sicher im kurzen Eck!

19. Minute:
ecke Die Ecke der Gastgeber verpufft...

18. Minute:
Grifo mit der Freistoßflanke aus dem Halbfeld und im Anschluss versucht's Bittroff mit Gewalt. Sein Schuss aus 26 Metern wird zur Ecke abgeblockt.

17. Minute:
Der FSV macht inzwischen deutlich, dass man hier und heute endlich wieder vor den eigenen Fans gewinnen will.

16. Minute:
Immer wieder verhindern leichte Ungenauigkeiten ein besseres Passspiel der Frankfurter. Joan Oumari startet links zu spät.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat der FSV Frankfurt hier satte 67 % Ballbesitz.

14. Minute:
Dann die Konterchance für die Gäste. Niederlechner taucht aus dem Nichts links im 16er der Gastgeber auf und setzt den Ball aus spitzem Winkel rechts vorbei. Aber die Fahne war lägst oben, Abseits.

13. Minute:
Jetzt hat der FSV Frankfurt hier das Kommando übernommen. Der Ball läuft nun besser durch die Reihen der Hessen.

11. Minute:
Auf der anderen Seite kommt der aufgerückte Göhlert zum Kopfball, trifft den Ball aber nicht voll und FSV-Keeper Klandt nimmt locker auf.

10. Minute:
chance Fast das 1:0 für den FSV! Konrad mit der Mischung aus Schuss und Flanke, Balitsch halt am 5er den Kopf rein und trifft nur den linken Pfosten! Riesendusel für Heidenheim!

9. Minute:
So langsam nehmen auch die Frankfurter an dieser Partie teil. Inzwischen ist es eine ausgeglichene Partie.

8. Minute:
Harmlos setzt Vincenzo Grifo den Freistoß der Hausherren aus 19 Metern halbhoch nur in die Mauer der Gäste....

7. Minute:
Frankfurt kommt bislang noch nicht in Schussposition. Aber Engels bekommt den Freistoß nur rund 19 Meter vor dem Tor der Heidenheimer!

5. Minute:
Heidenheim attackiert die Gastgeber bereits an deren 16er. Dann Heidenheim einmal mit Platz und links im 16er nimmt Florian Niederlechner den Ball volley, setzt ihn aber aus vollem Lauf rund zwei Meter links vorbei...

4. Minute:
Die Gäste kommen in dieser Anfangsphase meist über den erchten Flügel. Frankfurts Bittroff hat da ordentlich zu tun.

3. Minute:
Beide Teams mit noch reichlich Leerlauf zu Beginn. Heidenheim mit etwas mehr Ballbesitz und minimal mehr Drang nach vorn.

2. Minute:
Halbwegs mildes Schmuddelwetter in Frankfurt. Bei rund sechs Grad ist es regnerisch, der Rasen dürfte tief sein.

1. Minute:
Arne Aarnink hat die Partie in Frankfurt freigegeben. Der FSV hat Anstoß.

Schiedsrichter Arne Aarnink führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

Frank Schmidt stellt sein Heidenheimer Team gleich auf vier Positionen um. Heise, Bagceci, Tisch-Rivero und Janzer rücken für Vitzthum, Reinhardt, Leipertz und Mayer in die Startelf.

Den eigentlich offensivstarken Gästen aus Heidenheim scheint zum Ende des Jahres ein wenig die Puste auszugehen. Der so bärenstark in die 2. Liga gestartete Aufsteiger konnte in den letzten drei Partien nur einen einzigen Treffer erzielen und mischt nicht mehr ganz oben in der Tabelle mit. Um so mehr will FCH- Coach Frank Schmidt aus den letzten Spielen vor Weihnachten noch einmal die maximale Punkteausbeute mit seiner Elf holen.

Obwohl Möhlmann mit Stürmer Kapplani (Oberschenkel), den Dauerverletzten Burdenski (Sprunggelenk), Epstein (Schambeinentzündung), Yelen, Aoudia (beide Reha) und Pagenburg (Rücken) reichlich Personal ersetzen muss, geht der FSV-Coach optimistisch ins Match. "Da gilt es einfach, sich 100-prozentig reinzuknien, mit einer läuferischen und kämpferischen Topleistung und einem mutigen und cleveren Auftreten das Spiel zu bestreiten und das Spiel zu gewinnen.?

"Die Heimbilanz ist natürlich enttäuschend. Nicht nur für die Fans und Anhänger des FSV, sondern in erster Linie auch für die Spieler, das Trainerteam und die Vereinsverantwortlichen?, kommentiert FSV-Coach Benno Möhlmann die Negativserie seiner Truppe von acht sieglosen Heimspielen am Stück (bei drei Remis). Heute kann er aber wenigstens wieder auf seinen Kapitän Manuel Konrad nach abgesessener Gelbsperre zurückgreifen.

Der FSV Frankfurt steckt als Tabellenvierzehnter im unteren Tabellendrittel fest. Im letzten Heimspiel 2014 gegen Heidenheim will die Möhlmann-Truppe aber nun endlich den Bock umstoßen und den ersten Dreier dieser Saison vor eigenem Publikum einfahren.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 17.15 Uhr vom Spiel FSV Frankfurt gegen den 1. FC Heidenheim.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal