Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - Karlsruher SC 2:0 - Union auf dem Weg nach oben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Union Berlin - Karlsruhe 2:0

17.12.2014, 08:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:0

1:0 Quiring (2.)

2:0 Polter (72.)

16.12.2014, 17:30 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 16.000

Und das war es von der Zweiten Liga für heute. Bei uns geht es um 19.45 Uhr weiter mit den Erstligaspielen des Tages. Viel Spaß auch dabei!

Verdienter Sieg am Ende für den 1. FC Union, der damit erstmals in dieser Saison daheim ohne Gegentor bleibt und die Erfolgsserie des Karlsruher SC beendet. Die Gäste gerieten ganz früh in Rückstand und konnten sich davon nicht mehr wirklich erholen. Das Spiel machen zu müssen, ist nicht das Ding des KSC. Union stand diesmal von Anfang bis Ende sicher in der Defensive, ließ so gut wie nichts zu und machte beizeiten mit dem 2:0 alles klar. Damit sind die Köpenicker weiter auf dem Weg nach oben. Der KSC muss einen kleinen Dämpfer hinnehmen, bleibt in dieser engen Zweiten Liga aber weiterhin gut im Aufstiegsgeschäft.

90. Minute:
Schluss im Stadion an der Alten Försterei! Union gewinnt 2:0 gegen den KSC.

90. Minute:
Die letzten Sekunden laufen. Unions Fans trällern sich schon warm für das traditionelle Weihnachtssingen, das es auch in dieser Saison natürlich wieder gibt. Dazwischen gibt es aber noch das Auswärtsspiel am Freitag in Düsseldorf.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute:
chance Und dann die beste Chance für die Gäste. Van der Biezen schlenzt den Ball von der Strafraumgrenze mit rechts aufs rechte Ecke, verpasst das aber um Zentimeter.

89. Minute:
Torres legt von rechts den Ball vor das Tor der Berliner, spielt ihn aber in den Rücken von van der Biezen und Hennings.

88. Minute:
Union schaukelt das jetzt nach Hause, steht diesmal auch die Null hinten? Das ist wohl die letzte spannende Frage in dieser Partie. Zuletzt beim 2:1 gegen den FSV Frankfurt daheim klappte das ja nicht.

86. Minute:
auswechslung Eroll Zejnullahu kommt für Christopher Quiring ins Spiel

84. Minute:
gelb Trimmel legt Yamada und sieht Gelb. Es ist seine fünfte Verwarnung, damit hat der Österreicher in wenigen Minuten Winterpause.

83. Minute:
Der KSC müht sich weiter, aber man nicht das Gefühl, dass heute noch etwas gehen könnte. Union müsste da schon mal was anbieten, tut das aber bisher nicht.

81. Minute:
Und noch ein ganz schwacher Freistoß der Gäste. So wird es nichts mehr mit einem Comeback des KSC, wenn die Bälle kniehoch aus dem Halbfeld in den 16er geschlagen werden.

80. Minute:
Freistoß für den KSC, aber Union lässt weiter nichts zu. Auch diesmal kommen die Gäste nicht zum Abschluss.

80. Minute:
Freistoß für Karlsruher SC

79. Minute:
chance Fast das 3:0! Polter flankt von links vor das Tor, wo Brandy heranhechtet, mit seinem schönen Kopfball aus sechs Metern aber am gut reagierenden Orlishausen im KSC-Kasten scheitert.

78. Minute:
Ecke für Union, aber da war der Ball schon in der Luft hinter der Torauslinie.

78. Minute:
auswechslung Benjamin Köhler kommt für Björn Jopek ins Spiel

77. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

76. Minute:
Parensen liegt am Boden, weil Gordon ihm den Ellbogen ins Gesicht gerammt hat. Wenn der Schiri das richtig sieht, muss er dafür Rot ziehen. Aber so gibt es nur ein Rudel und danach Schiedsrichterball.

75. Minute:
Hennings jagt den folgenden Freistoß in die Mauer, wieder bekommt Daniel Haas im Union-Tor nichts zu tun. So wie bisher im gesamten Spiel.

74. Minute:
gelb Schönheim reißt den lossprintenden Yamada um und sieht auch Gelb.

73. Minute:
Union schlägt eiskalt zu und hat nun beste Karten auf den zweiten Heimsieg in Folge. Das gabs auch noch nicht in dieser Saison.

72. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:0 für Union durch Polter. Trimmel mit einer Flanke aus vollem Lauf von rechts. Links am Fünfer überspringt Polter Gegenspieler Gordon und köpft den Ball per Aufsetzer links ins Tor.

71. Minute:
gelb Torres geht mit gestrecktem Bein zum Ball und erwischt dabei Kreilach. Der Union-Kapitän hat schon wieder Schmerzen, die werden vielleicht etwas durch die Gelbe Karte für den Gegner gemildert.

70. Minute:
Noch 20 Minuten. Karlsruhe hat weiter mehr vom Spiel, aber keine Torchancen. Im Moment gerät Unions Führung nicht ins Gefahr. Aber sie ist natürlich sehr knapp.

69. Minute:
Trimmel mit schönem Antritt vor dem Strafraum und dann dem Pass in die Spitze auf Brandy. Kleiner Schönheitsfehler - Brandy stand bei der Ballabgabe knapp im Abseits.

68. Minute:
auswechslung Bei Union kommt Parensen für Skrzybski, der heute defensiv viel arbeiten musste.

68. Minute:
auswechslung Koen van der Biezen kommt für Reinhold Yabo ins Spiel

67. Minute:
Kreilach krümmt sich auf dem Rasen, ist da von Krebs erwischt worden. Die Karlsruher nutzen die Verletzungspause für ihren schon letzten Wechsel.

65. Minute:
Valentini mit einer flachen Hereingabe von rechts, vor dem Tor kommt Hennings aber erneut nicht zum Abschluss.

63. Minute:
Konter über Polter, aber der Union-Stürmer rennt sich auch diesmal am gegnerischen 16er fest. Eben fehlte ihm aber auch eine wirkliche Anspieloption.

62. Minute:
Inzwischen schon 65 Prozent Ballbesitz für den KSC, doch der nutzt den Gästen herzlich wenig. Union hat jetzt aber auch kaum noch offensive Szenen.

60. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Karlsruhe sucht den Weg zum Tor der Berliner, findet ihn aber nicht. Nur drei Torschüsse gaben die Badener in 60 Minuten ab. Dürftig.

59. Minute:
Union verteidigt gut, aber bisher hat es noch in fast jedem Spiel in dieser Saison einen defensiven Aussetzer gegeben. Einzige Ausnahme: Das Hinspiel in Karlsruhe.

57. Minute:
Valentini mit der nächsten Karlsruher Ecke, diesmal von rechts. Aber auch die ist nicht gut genug getreten und bringt deshalb nichts ein.

57. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

57. Minute:
Hennings mit der ersten Karlsruher Ecke des Spiels. Von links kommt der Ball aber nicht gefährlich vor das Berliner Tor.

56. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

55. Minute:
Polter zu überhastet. Mit Tempo läuft auf die gegnerischen Abwehr zu, verstolpert dann aber am Strafraum. Da hätte er besser raus zu Quiring gepasst.

54. Minute:
auswechslung Kein schönes Spiel für Jan Mauersberger. Beim Gegentor sah er unglücklich aus und nun hat's ihn auch noch so heftig erwischt, dass Gulde für ihn kommen muss.

53. Minute:
Bei Mauersberger sieht es nicht so gut aus, der brummt der Schädel offenbar richtig. Gulde macht sich draußen schon mal bereit.

52. Minute:
Mauersberger und Polter liegen nach einem Zusammenprall am Boden, der Unioner steht schneller wieder.

51. Minute:
Union kontert über rechts mit Quiring, der es dann aber aus ganz spitzem Winkel mit einem Schuss versucht. Das kann nicht klappen, Orlishausen macht die Ecke zu und hält sicher.

50. Minute:
Antritt von Yamada auf links, aber der Pass in den 16er ist dann wieder zu unpräzise. Das zieht sich durch diese Partie.

49. Minute:
Karlsruhe macht das Spiel zu Beginn des zweiten Durchgangs. Union macht dicht und lauert weiter auf Konter.

48. Minute:
Ein Sieg heute und Union wäre nur noch sechs Punkte hinter dem heutigen Gegner. Dann könnten die Berliner nach völlig verkorksten Start womöglich sogar ein bisschen nach oben schielen.

47. Minute:
Skrzybski schlägt vor dem eigenen 16er über den Ball, trifft ihn aber noch so, dass er zum eigenen Torwart zurückspringt. Valentini kommt deshalb nicht dran.

46. Minute:
Union ist unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
auswechslung Gaétan Krebs kommt für Ilian Micanski ins Spiel

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat der KSC angestoßen.

Blitzstart für Union. Mit dem ersten Angriff gingen die Berliner gleich in Führung und hatten den KSC damit kalt erwischt. Ein 2:0 wäre noch in der Anfangsphase möglich gewesen, ehe sich die Gäste stabilisierten. Chancen konnten sich die Karlsruher aber bisher so gut wie keine erarbeiten, ließen nach den ersten Minuten hinten aber auch nicht mehr viel zu. Somit ist hier auch noch alles drin. Mal sehen, wie es nach der Pause weitergeht. Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Das war's mit der ersten Halbzeit. Union führt nach 45 Minuten 1:0 gegen Karlsruhe.

44. Minute:
Union kommt noch mal mit Trimmel über rechts. Dessen Flanke ist dann zwar gut getreten, aber nicht genau genug. In der Mitte kann Polter nicht dran kommen.

42. Minute:
Gordon rückt mal mit nach vorn, spielt dann aber einen gruseligen Pass rechts raus, der direkt ins Toraus geht.

40. Minute:
Fünf Minuten noch bis zur Pause. Es ist ein ordentliches Spiel, in dem sich Union richtig gut eingerichtet hat. Karlsruhe fehlt der Punch nach vorn.

38. Minute:
Kreilach versucht es mit einem Direktschuss nach dem ihm der Ball vor dem 16er auf den Fuß fällt, doch der Versuch geht komplett schief.

37. Minute:
Yamada wird von Trimmel in die Berliner Auswechselbank befördert. Der Abstand zum Spielfeld ist hier ja nicht groß. Zum Glück passiert da aber nichts Schlimmeres und hinterher gibt es auch ein Abklatschen.

35. Minute:
Keine Gefahr nach Unions Ecke von links durch Jopek.

34. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

33. Minute:
Ein paar kleine Unsauberkeiten jetzt, Schiri Ittrich will aber erst gar keine Hektik aufkommen lassen.

31. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Union führt 1:0 durch das frühe Tor von Quiring. Inzwischen ist es aber ein offenes Spiel, Karlsruhe hat sich gefunden.

30. Minute:
Jopek mit der langgezogenen Ecke von links, den Braten riecht Yamada allerdings und klärt vor dem 16er für seine Farben.

29. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

29. Minute:
Kreilach schießt den Freistoß, sein Schuss bleibt aber in der Mauer hängen. Immerhin gibt es noch Ecke danach für Union.

28. Minute:
Jetzt Freistoß für Union aus rund 24 Metern. Jopek soll da von Micanski gefoult worden sein.

26. Minute:
chance Aber da ist die Möglichkeit für die Gäste. Von rechts bringt Valentini den Ball flach vor das Tor. Leistner verpasst am Fünfer, Hennings steht völlig frei. Doch dem KSC-Stürmer misslingt die Annahme und so kann Leistner doch noch klären.

25. Minute:
Inzwischen fast 60 Prozent Ballbesitz für Karlsruhe, aber noch fehlt eine echte Torchance. Union hatte da nach dem 1:0 ja noch die dicke Gelegenheit von Skrzybski.

23. Minute:
Karlsruhe kommt zweimal an den gegnerischen Strafraum, im 16er stellen die Berliner aber bisher noch alles zu.

22. Minute:
Union kommt über rechts, wo Quiring viel Platz hat und den Ball flach vor das Tor spielt. Dort passt Gordon aber auf und klärt vor Polter.

22. Minute:
Jopek mit der Ecke für Union von links. Brandy verlängert mit der Hacke, aber die Karlsruher lassen sich nicht überraschen.

21. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

21. Minute:
User "SG" fragt nach Unions Thiel, der nicht mal im Kader steht? Der Torschütze von Braunschweig fällt wegen Oberschenkelproblemen aus.

20. Minute:
Hennings schießt den Freistoß, jagt den Ball mit links aber deutlich über das Union-Tor.

19. Minute:
Jetzt aber mal ein Freistoß für die Gäste direkt vor dem Union-Strafraum. Trimmel hatte zuvor Hennings gelegt.

18. Minute:
Viel spielt sich jetzt im Mittelfeld ab. Da wandert der Ball von links nach rechts oder auch von rechts nach links.

16. Minute:
Das Tempo lässt nun nach. Union steht tiefer und wartet ab. Aber den Gästen fällt noch nicht viel ein.

14. Minute:
Die Gäste versuchen, das Spiel zu beruhigen und sich zu ordnen. Das klappt allmählich, aber der KSC muss jetzt natürlich offensiver als ursprünglich geplant agieren.

12. Minute:
Hennings kommt vor dem Berliner Strafraum zu Fall, Puncec hatte da ein bisschen geschoben. Schiri Ittrich lässt aber weiterlaufen.

11. Minute:
Starker Auftakt von Union. Besser ist die Mannschaft zuhause bisher noch in kein Spiel gekommen.

9. Minute:
Fast überfallartig spielen die Berliner nach vorn. Karlsruhe wirkt einigermaßen unsortiert und beeindruckt.

8. Minute:
chance Skrzybski stürmt von links allein auf das gegnerische Tor zu und versucht es dann allein. Sein Schuss ist auch nicht so schlecht, aber der Pfosten hat etwas gegen ein 2:0 für Union.

6. Minute:
Union-Trainer Düwel hat heute ja mal wieder sein Team umgebaut. Parensen sitzt draußen und dafür rückt Schönheim nach links hinten. Auch Köhler erhält eine Pause und wird durch Brandy ersetzt. Damit stehen praktisch drei Stürmer bei Union auf dem Platz, wobei es dann doch eher ein 4-4-2 ist.

4. Minute:
Und Mauersberger? Der schaute gerade ziemlich bedröppelt drein, das sah einfach unglücklich aus. Den ganz großen Vorwurf kann man den KSC-Innenverteidiger da aber wohl gar nicht machen.

3. Minute:
Erstes Tor für Union vor der Pause in einem Heimspiel in dieser Saison. Und dann so ein schnelles. Das macht es jetzt natürlich etwas angenehmer für die Berliner.

2. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für Union durch Quiring. Mauersberger rutscht nach einem Rückpass aus dem Mittelfeld weg und eröffnet den Berlinern damit eine Zwei-auf-Eins-Situation. Polter spielt vor dem 16er quer nach rechts zu Quiring und der trifft dann aus 15 Metern hoch über Orlishausen hinweg unter die Latte.

1. Minute:
Das Stadion ist gut gefüllt, auch der Gästeblock. Ein paar hundert Hertha-Fans unterstützen ihre KSC-Freunde beim Lokalrivalen.

1. Minute:
Ganz ordentlichen Bedingungen in Berlin. Es ist kühl, aber nicht kalt und nach kurzem Schauer vorhin inzwischen wieder trocken.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen!

Die Mannschaften kommen. Gleich geht' los im Stadion an der Alten Försterei.

Die Karlsruher stehen vor allen Dingen defensiv äußerst stabil. Mit 13 Gegentoren stellt der KSC die viertbeste Abwehr der Liga. Und wenn es wie am vergangenen Spieltag beim 3:2 bei 1860 München mal ein paar Gegentore gibt, ist die Offensive gut genug, um das zu kompensieren. "Wir wollen den Schwung aus dem Spiel am Samstag mitnehmen", erklärt Trainer Markus Kauczinski dann auch selbstbewusst. Zumal seine Mannschaft aus dem Hinrundenspiel noch etwas gutzumachen hat. Damals reichte es nur zu einem 0:0 daheim gegen Union. Ob es heute besser läuft für den Aufstiegskandidaten?

Der 1. FC Union hat aus den vergangenen drei Partien sieben Punkte geholt und befindet sich kurz vor der Winterpause endlich in der Spur. Heute wartet mit dem Karlsruher SC aber ein dicker Brocken auf die Berliner, denn die Badener haben sechsmal in Folge nicht verloren und sind in der Tabelle bis auf Rang zwei geklettert. "Wenn man gegen eine solche Topmannschaft alles gibt und am Ende gewinnt, kann das ein großartiges Hochgefühl erzeugen", sagt deshalb Union-Trainer Norbert Düwel, macht aber auch klar: "Wir befinden uns im Abstiegskampf. Solange wir dort dabei sind, zählt jeder Punkt."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 17.15 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den Karlsruher SC.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal