Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Nürnberg - Greuther Fürth: 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Nürnberg - Greuther Fürth 0:0

21.12.2014, 08:21 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:0

20.12.2014, 13:00 Uhr
Nürnberg, Grundig Stadion
Zuschauer: 47.501

So, das war's aus Liga zwei. Jetzt rollt gleich der Ball in der Bundesliga. Sie können natürlich ab 15.15 Uhr weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Mit einem 0:0 trennen sich der 1. FC Nürnberg und die SpVgg Greuther Fürth. Dieses 258. Franken-Derby wird höchstens als Grotten-Kick in die Geschichtsbücher eingehen. Vor allem der Club, der über eine halbe Stunde mit einem Mann mehr spielte, enttäuschte auf der ganzen Linie. Die Nürnberger waren zu keiner Zeit in der Lage sich echte Chancen zu erspielen. Mit dem Remis treten beide Mannschaften auf der Stelle.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Meyer pfeift die Partie ab.

90. Minute:
auswechslung Thomas Pledl kommt für Tom Weilandt ins Spiel

90. Minute:
Die Ecke ist eine sichere Beute für Hesl. Der lässt sich dann erstmal ordentlich Zeit.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

89. Minute:
Candeias zieht die Ecke von rechts rein. Celustka ist am ersten Pfosten mit dem Kopf am Ball. Er bringt die Kugel aber nicht aufs Tor.

89. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

89. Minute:
chance Langer Balll auf Davies. Der zieht von halblinks aus 13 Metern ab. Der Linksschuss verfehlt die kurze Ecke um gut zwei Meter.

88. Minute:
auswechslung Daniel Candeias kommt für Alessandro Schöpf ins Spiel

87. Minute:
auswechslung George Davies kommt für Johannes Wurtz ins Spiel

86. Minute:
Przybylko geht wieder rechts ab. Sein Eingabe kann dann Petrak abfangen.

85. Minute:
Beide Teams offenbaren heute doch sehr viele technische Mängel.

84. Minute:
Dittgen versucht es wieder über die rechte Seite und wieder läuft er mit dem Ball ins Aus. Diesmal allerdings ins Seitenaus.

83. Minute:
Die Club-Fans werden langsam unruhig. Sie hatten sich doch von ihrer Mannschaft deutlich mehr erhofft.

82. Minute:
Torabschluss von Przybylko. Der Ball kommt direkt auf den Mann. Rakovsky kann den Ball ohne große Mühe fangen.

82. Minute:
Pinola flankt von der linken Seite. In der Mitte steigt dann Röcker hoch und klärt per Kopf.

80. Minute:
Das Niveau dieser Begegnung ist weiterhin sehr weit unten anzusiedeln. Das Spiel wird wohl kaum in die Derby-Geschichte eingehen.

79. Minute:
Dittgen geht rechts ab. Er legt sich den Ball dann zu weit vor und läuft mit dem Spielgerät ins Toraus. Es gibt einen Abstoß vom Tor von Wolfgang Hesl.

78. Minute:
So langsam wird das für den Club auch ein Spiel gegen die Uhr. Ein Remis ist mit einem Mann mehr auf dem Platz eigentlich zu wenig.

77. Minute:
Flanke auf Sylvestr. Der verschafft sich im 16er mit unerlaubten Mitteln Platz. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Gäste aus Fürth.

76. Minute:
Sylvestr zieht den Ball von links scharf nach innen. Am zweiten Pfosten findet sich dann keiner, der die Eingabe verwerten könnte.

75. Minute:
Füllkrug versucht es über die linke Seite. Beim ersten Fürther bleibt er dann gleich wieder hängen.

74. Minute:
Die Ecke tritt Stiepermann von rechts. Die bringt keine Gefahr, aber zumindest wieder ein bisschen Zeit.

74. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

73. Minute:
Die Nürnberger schaffen es weitehin nicht, sich Chancen zu erarbeiten. Da sieht man doch sehr viele spielerische Defizite.

71. Minute:
chance Von wegen nur lang hinten raus: Przybylko geht rechts ab und bringt den Ball nach innen. Am zweiten Pfosten rutscht dann Wurtz nur ganz knapp an der Eingabe vorbei. Das hätte es sein können...

70. Minute:
Die Fürther schlagen die Bälle nur noch lang hinten raus Das wird jetzt eine echte Abwehr-Schlacht.

69. Minute:
Schöpf zieht aus der zweiten Reihe ab. Er verfehlt das Tor relativ klar. Hesl muss nicht eingreifen.

68. Minute:
Przybylko sorgt auf der rechten Seite für Entlastung. Letztlich kann er sich aber nicht im Laufduell gegen den bissigen Pinola durchsetzen.

66. Minute:
Die Gäste haben in der zweiten Halbzeit noch nicht einen Torschuss abgegeben. Die Nürnberger aber auch nur deren zwei. Das ist wenig, bedenkt man, dass sie hier mit einem Mann mehr auf dem Platz stehen.

65. Minute:
gelb Schöpft steigt hart ein, nachdem er einen Ball verloren hat. Auch er sieht die Gelbe Karte.

64. Minute:
Die Nürnberger schaffen es auch mit einem Mann mehr nicht, sich Chancen zu erarbeiten. Hesl muss eigentlich gar nicht eingreifen.

63. Minute:
Langer Ball auf Celustka. Der kann die Kugel nicht kontrollieren. So können sich die Gäste erneut ein wenig Luft verschaffen.

62. Minute:
Fürth verteidigt mit zwei Vierer-Riegeln. Nur Wurtz stört noch weiter vorne. Der Club findet noch keine Lücke.

60. Minute:
auswechslung Maximilian Dittgen kommt für Robert Koch ins Spiel

59. Minute:
Freistoß für die SpVgg. Die Flanke von Stiepermann landet in den Armen von Rakovsky. Das bringt zumindest ein bisschen Zeit.

58. Minute:
Die Nürnberger versuchen es immer wieder durch die Mitte. Da ist es natürlich viel zu eng. Sie sollten das Spiel mehr in die Breite ziehen.

57. Minute:
Die Fürther werden jetzt versuchen die Nullnummer über die Zeit zu bringen. Mal sehen, ob die Nürnberger ein Mitte gegen dieses Bollwerk finden.

56. Minute:
auswechslung Zsolt Korcsmár kommt für Robert Zulj ins Spiel

54. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl lautet: 47.501!

53. Minute:
Jetzt haben die Nürnberger die Trümpfe in der Hand. Mit einem Mann mehr müsste doch noch was gehen.

52. Minute:
gelb/rot Stephan Schröck geht mit gestrecktem Bein in den Mann. Völlig unnötig. Schiri Meyer zieht die Ampel-Karte.

51. Minute:
Das Spiel hat sich noch nicht groß verändert. Es ist weiterhin kein Fluss drin.

50. Minute:
Koch will einen Ball 25 Meter vor dem Tor direkt abnehmen. Er trifft die Kugel nicht voll. So verpufft dann auch diese Möglichkeit.

49. Minute:
Und auch die Ecke von Schöpf bringt keine Gefahr. Röcker schlägt den Ball hinten raus.

48. Minute:
ecke Den Freistoß aus 21 Metern setzt Füllkrug direkt in die Mauer der Fürther. Es gibt dann nur eine Ecke.

48. Minute:
gelb Schröck wirft sich in den Weg von Füllkrug. Freistoß in aussichtsreicher Position und Gelb für Schröck.

47. Minute:
Konter der Fürther. Die spielen es dann am 16er unsauber zu Ende. Die Nürnberger können klären.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Meyer hat das Spiel wieder freigegeben.

0:0 steht es nach ganz schwachen 45 Minuten zwischen dem 1. FC Nürnberg und der SpVgg Greuther Fürth. Das 258. Franken-Derby war nur von Kampf und Krampf geprägt. Auffälligster Akteur auf dem Platz war Schiri Florian Meyer, der alle Hände voll zu tun hatte, weil so gut wie alle Zweikämpfe unsauber geführt wurden. Man kann eigentlich nur hoffen, dass die zweite Halbzeit besser wird. Schlechter ist auch kaum noch möglich. Gleich geht?s weiter. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Und dann pfeift Schiri Meyer den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Den fälligen Freistoß setzt dann Stiepermann aus 28 Metern klar neben das Tor. Rakovsky muss nicht eingreifen.

45. Minute:
gelb Kapitän Polák steigt auch noch einmal hart und ungestüm ein. Auch er sieht noch die Gelbe Karte.

45. Minute:
Eine Minute wird hier noch nachgespielt.

45. Minute:
chance Die Ecke kommt von links rein. Przybylko ist dann am ersten Pfosten mit dem Kopf am Ball. Er setzt diesen dann einen Meter über die Querlatte. Immerhin...

44. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

43. Minute:
Und dann ist der Ball im Tor der Nürnberger. Zulj hatte Rakovsky samt Ball über die Linie gedrückt. Klares Foul. Da jubelt auch kein Fürther Fan. Das konnte jeder im Stadion sehen.

42. Minute:
Die Nickligkeiten nehmen kein Ende. Schiri Meyer pfeift weiterhin jede zweite Aktion ab. Und danach wird dann gerne diskutiert.

40. Minute:
Koch versucht es über die rechte Seite. Im Duell eins gegen eins kann er sich da aber nicht durchsetzen.

39. Minute:
Die Fans sorgen aber weiterhin für eine tolle Derby-Stimmung. Die Spieler sollten sich daran ein Beispiel nehmen.

38. Minute:
Drei Ballkontakte Nürnberg. Zwei Ballkontakte Fürth. So geht es hier dahin.

37. Minute:
Kampf und Krampf bestimmen weiterhin dieses Derby. Es wird immer noch sehr wenig Fußball gespielt.

36. Minute:
Zulj wühlt sich rechts durch den Strafraum. Er bringt den Ball aus dem Gewühl dann auch in die Mitte. Da kommt dann allerdings Wurtz mindestens einen Schritt zu spät.

35. Minute:
Sylvestr geht links in den 16er. Da kann er sich dann nicht gegen zwei Mann durchsetzen.

34. Minute:
gelb Stiepermann legt Schöpf. Der Fürther sieht für dieses Foul völlig zurecht die Gelbe Karte.

32. Minute:
Weiter Einwurf von Pinola. Auch der Ball landet auf direktem Weg wieder beim Gegner.

31. Minute:
Freistoß für den Club: Füllkrug versucht es aus gut 30 Metern direkt. Es bleibt dann auch beim Versuch. Der Ball fliegt zehn Meter am Tor vorbei.

29. Minute:
chance Schöpft zieht einen Ball von links nach innen. Der Ball verpasst dann die lange Ecke nur um einen halben Meter. Das war eigentlich als Flanke gedacht.

28. Minute:
Die Bedingungen sind in Ordnung. Die Kulisse ist großartig. Nur das Spiel lässt noch vieles vermissen...

27. Minute:
Die Ecke kommt von rechts rein. Die Fürther wehren den Ball zu kurz ab. Polák kommt dann aus 18 Metern zum Schuss. Mit rechts setzt er den Ball aber deutlich über die Querlatte. Hesl kann sich das in aller Ruhe anschauen.

27. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

26. Minute:
Spielerisch ist das bislang nichts. Beide Mannschaften kommen einfach nicht richtig ins Spiel. Da läuft kaum mal ein Ball über mehr als drei Stationen.

25. Minute:
Stiepermann tritt die Ecke von der rechten Seite. Die landet auf dem Kopf eines Nürnbergers. Keine Gefahr...

24. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

23. Minute:
Im Moment pfeift Schiri Meyer fast jeden zweiten Zweikampf ab. Da wird fast immer mit unsauberen Mitteln gearbeitet. Die Nürnberger und Fürther nehmen sich da nichts.

21. Minute:
Sylvestr geht links ab. Er will dann Schöpf in der Mitte anspielen. Der Pass landet dann allerdings wieder direkt im Fuß eines Fürthers.

20. Minute:
Es wird hier bislang mehr gefoult und diskutiert als Fußball gespielt. Es ist eben ein echtes Derby.

19. Minute:
Wurtz steigt hart ein. Er wird von Schiri Meyer ermahnt.

18. Minute:
Stiepermann zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in die Mitte. Der ist zu steil getreten und landet im Toraus. Keine Gefahr...

17. Minute:
Sylvestr wird im Zentrum angespielt. Er ist frei durch, legt sich den Ball dann aber einen Tick zu weit vor. Hesl spielt gut mit und schnappt sich das Leder.

17. Minute:
Stephan Schröck ist zurück auf dem Platz. Ganz rund läuft er aber noch nicht wieder.

16. Minute:
Das Spiel ist sehr häufig unterbrochen. So kann natürlich kein ordentlicher Spielfluss aufkommen.

15. Minute:
Stephan Schröck liegt jetzt am Boden. Auch er muss behandelt werden. Da hat es ihm doch glatt den Schuh ausgezogen.

13. Minute:
"Hansie" fragt, wie viele Fans aus Fürth im Stadion sind. Das werden so an die 5.000 sein.

12. Minute:
Schöpf hat den Ball rechts im 16er. Er will die Kugel dann nach innen bringen, kommt aber nicht durch. Da wäre die Ablage nach hinten die bessere Alternative gewesen.

11. Minute:
Die Nürnberger haben über 62% Ballbesitz. nach Torschüssen führen sie mit 3:1.

10. Minute:
Wurtz zieht aus der zweiten Reihe ab. Hinter dem Ball ist aber viel zu wenig Druck. So kann man Rakovsky nicht in Bedrängnis bringen.

9. Minute:
Die Ecke der Nürnberger bringt keine Gefahr. Die Fürther können klären.

9. Minute:
ecke Schöpf kommt aus elf Metern zum Schuss. Der Ball wird geblockt. Danach hat Petrak noch die Chance. Doch auch sein Ball wird abgefälscht. So gibt es nur eine Ecke.

8. Minute:
Die Nürnberger werden besser. Der Druck auf die Fürther Hintermannschaft steigt langsam an.

7. Minute:
Langer Ball auf Sylvestr. Der ist aber zu lang und landet in den Armen von Hesl.

6. Minute:
chance Schöpf zieht aus 19 Metern mit rechts ab. Der Ball wird leicht abgefälscht. Hesl ist auf dem Posten und hält den Ball sicher fest.

5. Minute:
Das Spiel ist lange unterbrochen. Niko Gießelmann wird jetzt draußen weiter behandelt.

4. Minute:
Niko Gießelmann hat sich verletzt. Der Fürther muss behandelt werden.

4. Minute:
Schiri Meyer will hier von Anfang an Ruhe reinbringen. Da soll keine große Derby-Hektik aufkommen.

3. Minute:
gelb Pinola arbeitet mit dem Ellenbogen. Meyer hat es gesehen und zeigt gleich mal Gelb.

3. Minute:
Die Partie beginnt sehr zerfahren. Fehlpässe auf beiden Seiten. Da spielt sich auch ein bisschen die Nervosität mit.

2. Minute:
Die Bedingungen sind ganz ordentlich. Es ist nasskalt. Das Thermometer zeigt 5°C. Der Rasen ist aber in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Florian Meyer aus Burgdorf hat das Spiel freigegeben. Die Nürnberger stoßen an!

Personell haben beide Trainer ein paar kleine Probleme. Bei Nürnberg fehlen Blum, Evseev, Mlapa und Gebhart. Die Fürther müssen Flekken, Mickel, Sukalo und Azemi ersetzen.

Die SpVgg hat seit sechs Spielen nicht mehr gewinnen können. Der letzte Sieg datiert vom 31.10. 2014. Jetzt soll natürlich ein zum Jahresabschluss noch ein positives Zeichen gesetzt werden. "Wir werden alles geben, um einen versöhnlichen Abschluss zu schaffen", sagt Coach Frank Kramer. Der weiß allerdings auch, dass seiner Mannschaft kein Spaziergang bevorsteht: "Für ein Derby gibt?s keinen schlechten Zeitpunkt. Nach solchen Spielen lechzt man. Der FCN hat sich zuletzt stabilisiert und eine gute Balance gefunden."

Und der Club will heute unbedingt gewinnen, um die Schmach aus dem Hinspiel (5:1 für Fürth) vergessen zu machen. Und die Chancen stehen gar nicht so schlecht. Die Nürnberger konnten zuletzt drei Spiele in Serie gewinnen. Der Respekt vor dem Gegner ist aber da. "Fürth hat eine gute Mannschaft. Sie haben in den letzten fünf Spielen auch nur einmal verloren", weiß Trainer René Weiler.

Wenn der 1. FC Nürnberg die SpVgg Greuther Fürth empfängt, dann handelt es sich um die Mutter aller Derbys. Zum 258. Mal steigt heute das Franken-Derby. Bisher gab es 137 Club-Siege, 47 Remis und 73 Fürther Erfolge. Es ist damit Deutschlands Rekord-Derby.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Nürnberg gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal