Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

VfB Stuttgart - SC Paderborn: Bundesliga-Nullnummer im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga Live-Ticker  

Stuttgart - Paderborn 0:0

21.12.2014, 12:03 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:0

20.12.2014, 15:30 Uhr
Stuttgart, Mercedes-Benz-Arena
Zuschauer: 58.000

Das war es hier vom Live-Ticker! Ab 18.15 Uhr geht es mit dem Samstagtopspiel VfL Wolfsburg gegen 1. FC Köln weiter...

Der VfB Stuttgart und SC Paderborn trennen sich letztlich mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden nach spielerisch insgesamt dürftigen neunzig Minuten. Beide Mannschaften agierten recht defensiv und gingen nicht das letzte Risiko, gefährliche Strafraumszenen gab es demzufolge nur wenige. Vor allem die Schwaben enttäuschten weitestgehend, konstruktiver Fußball sieht anders aus. Paderborn darf mit dem Punktgewinn zufrieden sein und überwintert im Tabellenmittelfeld. Stuttgart verbleibt zumindest bis morgen auf dem letzten Nichtabstiegsplatz.

90. Minute:
Das Spiel ist aus! Schiedsrichter Stieler pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Eine Minute wird nachgespielt!

90. Minute:
Dritter und letzter Wechsel beim SCP: Saglik bekommt noch Einsatzprämie, Rupp hat seinen Job getan.

90. Minute:
auswechslung Mahir Saglik kommt für Lukas Rupp ins Spiel

88. Minute:
Meha geht über links, lässt Klein stehen, kommt mit seiner Flanke dann aber nicht mehr durch.

87. Minute:
Die Akteure behaken sich nun wieder vehement im Mittelfeld...

85. Minute:
Die Ecke hat nur statistischen Wert, aber immerhin haben die Schwaben die Schlagzahl erhöht.

84. Minute:
ecke Kostic mit der Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld, Keeper Kruse faustet die Kugel aus der Gefahrenzone aber auf Kosten einer Ecke.

83. Minute:
Kostic hat rechts mal Platz zum Flanken, seine Hereingabe auf den zweiten Pfosten kommt bei Hlousek aber nicht an.

82. Minute:
Nein, weiterhin geht hier keiner letztes Risiko. Offensichtlich scheinen sich die Akteure innerlich auf eine Punkteteilung eingestellt zu haben.

80. Minute:
Zehn Minuten stehen noch auf der Uhr! Wer riskiert hier noch etwas?

79. Minute:
Zweiter Wechsel bei den Ostwestfalen: Stoppelkamp ist heute viel gelaufen, Kachunga soll den Sturm verstärken.

79. Minute:
auswechslung Elias Kachunga kommt für Moritz Stoppelkamp ins Spiel

78. Minute:
Gentner treibt an, nimmt Hlousek auf der linken Seite mit, doch dann ist schnell bei Wemmer Schluss.

77. Minute:
Leitner hat vor dem gegnerischen Strafraum viel Platz, der Stuttgarter will durchstecken, doch Ginczek kommt nicht ran, das Leder kullert ins Toraus.

76. Minute:
Dritter und letzter Wechsel bei den Schwaben: Kostic ersetzt Werner in der Offensive.

75. Minute:
auswechslung Filip Kostic kommt für Timo Werner ins Spiel

74. Minute:
...die Ecke von links ist schlecht getreten und geht auf der anderen Seite ins Leere.

73. Minute:
ecke Paderborn zeigt sich mal wieder im gegnerischen Strafraum, es steht die fünfte Ecke an...

72. Minute:
Ginczek geht über links und flankt hoch rein auf den zweiten Pfosten, Werner versucht es artistisch mit einem Seitfallzieher aus halbrechter Position, das Leder geht weit ins Toraus.

71. Minute:
Erster Wechsel bei Paderborn: Vranic geht runter, seine Position nimmt Stoppelkamp ein. Meha orientiert sich auf die linke Mittelfeldseite.

71. Minute:
auswechslung Alban Meha kommt für Mario Vrancic ins Spiel

70. Minute:
Zwanzig Minuten stehen noch auf dem Tableau! Das letzte Risiko geht hier keiner, niemand möchte den vielleicht entscheidenden Fehler machen, dementsprechend treten die Akteure auf.

69. Minute:
Aber zumindest werden die Schwaben nach den Wechseln offensiver, nun hat sich Paderborn ein wenig zurückgezogen.

68. Minute:
Die Ecke von rechts durch Leitner bringt nichts ein.

67. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

66. Minute:
Stuttgart versucht es nun über die Außen, kommt aber nicht durch, Paderborns Abwehr steht sicher.

65. Minute:
auswechslung Zweiter Wechsel beim VfB: Didavi hat eine passable Leistung gebracht, konnte aber unter der Woche kaum trainieren wegen muskulärer Probleme und Erkältungserscheinungen, muss jetzt entkräftet runter. Leitner soll es nun richten.

64. Minute:
Stoppelkamp mit dem Abschluss aus 18 Metern, der Ball verschwindet unerkannt im Abendhimmel.

62. Minute:
Die Stimmung ist im Moment im Keller. Beide Mannschaften reiben sich derzeit im Mittelfeld in intensiven Zweikämpfen auf, spielerisch geht kaum etwas.

61. Minute:
Erster Wechsel bei den Schwaben: Positionsgetreu tauschen Ginczek und Harnik die Plätze.

61. Minute:
auswechslung Daniel Ginczek kommt für Martin Harnik ins Spiel

60. Minute:
Hlousek mit der Grätsche gegen Wemmer, auch in diesem Falle klares Gelb!

60. Minute:
gelb Gelb für Adam Hlousek

59. Minute:
Hütte fragt: 'Läuft schon jmd warm von der Bank?' Es kommt Bewegung auf beiden Seiten rein, erste Wechsel dürften in Kürze folgen.

58. Minute:
Dani fragt: 'Sieht man heute irgendwas von Harnik?' Er ist zwar emsig unterwegs, aber Bindung zum Team hat er bis dato noch nicht gefunden.

57. Minute:
Weiterhin gehört der zweite Abschnitt dem Gast, der nach wie vor sehr couragiert auftritt.

56. Minute:
Die Ecke von rechts kommt an den Fünfer, Ulreich ist erst im Nachfassen sicher.

55. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

55. Minute:
chance Vrancic mit der Freistoßflanke an den Elfmeterpunkt, Hünemeier kommt frei zum Kopfball und nickt aufs rechte Eck. Keeper Ulreich fliegt durch die Luft und lenkt mit den Fingerspitzen das Leder um den Pfosten.

54. Minute:
Stuttgart befreit sich langsam aber sicher und hält im Mittelfeld besser dagegen.

53. Minute:
Hlousek geht über links und spielt den Steilpass in den Lauf von Werner, Wemmer macht dann aber kurzen Prozess.

52. Minute:
Gentner treibt im Mittelfeld an, muss dann aber abbrechen mangels Anspielstation. Bezeichnende Szene!

51. Minute:
Elias Link fragt: 'Was ist mit Sakai?' Sakai hat den Schlag auf den Oberschenkel in der ersten Hälfte offensichtlich gut verdaut, der Japaner macht einen fitten Eindruck.

50. Minute:
Die schwäbischen Fans drehen verbal mächtig auf, haben erkannt, dass ihr Team Unterstützung braucht.

49. Minute:
Paderborn erwischt wieder den besseren Start wie schon im ersten Abschnitt. Stuttgart lässt erst einmal gewähren.

48. Minute:
Stoppelkamp setzt sich links durch und flankt an den Fünfer, Ulreich kommt raus, klärt gegen Kutschke aber nicht konsequent. Im Nachsetzen vertändelt Kutschke dann den Ball. Brenzlige Situation!

47. Minute:
Coolio fragt: 'Warum ist das Stadion heut fast ausverkauft?' Der VfB Stuttgart fährt heute u.a. zum Jahresabschluss die Aktion 'Tag der Jugend'. Umliegende Vereine haben subventionierte Eintrittskarten bekommen für ihre Jugendabteilungen.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Stieler pfeift die 2. Halbzeit an. Paderborn hat Anstoß.

Der VfB Stuttgart und der SC Paderborn gehen mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause nach ansprechenden ersten 45 Minuten. Den besseren Start erwischten die Gäste mit viel Ballbesitz und interessanten Strafraumszenen. Stuttgart tat sich zunächst schwer im Spielaufbau, hielt das Match in der Folge dann aber offen. Es entwickelte sich eine kampfbetonte Partie mit nur wenigen gefährlichen Torszenen, die besten hatten letztlich die Schwaben, die kurz vorm Pausenpfiff nochmal die Schlagzahl erhöhten. Der Pausenstand geht insgesamt in Ordnung, für den zweiten Abschnitt ist noch Luft nach oben gegeben. Gleich geht es weiter...

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Stieler pfeift zur Halbzeitpause.

45. Minute:
Eine Minute gibt es ben drauf!

44. Minute:
Die letzte reguläre Spielminute ist angebrochen, die Schwaben haben derzeit das Heft des Handels in der Hand.

43. Minute:
chance Den fälligen Freistoß aus dem linken Halbfeld durch Didavi vollendet Gentner per Kopf am ersten Pfosten, die Kugel schlägt im Außennetz ein.

42. Minute:
Rupp geht rüde in den Zweikampf mit Sakai, Schiri Stieler zückt auch hier zu Recht umgehend den Gelben Karton!

42. Minute:
gelb Gelb für Lukas Rupp

42. Minute:
chance Knappes Ding! Fast ein Eigentor durch Brückner beim Abwehrversuch per Kopf, seine Rückgabe landet am linken Pfosten.

40. Minute:
Sakai beißt die Zähne zusammen ist auf den Platz zurückgekehrt, sieht aber wahrlich nicht rund aus.

39. Minute:
Das Match läuft wieder, Sakai wird draußen weiterbehandelt. Rausch ist aufgesprungen und macht sich intensiv warm für einen möglichen Wechsel.

38. Minute:
Die medizinische Abteilung rückt an und kümmert sich um den Japaner...

38. Minute:
Spielunterbrechung! Sakai hat es nach einem Zweikampf mit Wemmer am Oberschenkel erwischt - das sieht nicht gut aus.

37. Minute:
Viele kleinere Fouls stören den Spielfluss im Moment erheblich, es hat sich nun ein Kampfspiel entwickelt.

36. Minute:
fritzle fragt: 'Wo bleibt Maxim?' Maxim bleibt außen vor, ist wegen muskulärer Probleme heute nicht einsatzbereit.

35. Minute:
ecke Die dritte Ecke der Schwaben von links wird sicher von den Paderborner geklärt.

34. Minute:
chance Didavi mit dem nächsten gefährlichen Freistoß aus 20 Metern, der Ball geht links an der Mauer vorbei aufs Eck zu, Keeper Kruse ist schnell unten und pariert glänzend.

33. Minute:
Im Moment wandert der Ball nutzlos im Mittelfeld hin und her...

31. Minute:
Hütte fragt: 'Wer ist agilster Spieler?' Auf Paderborner Seite sind Brückner und Stoppelkamp die aktivsten Spieler, viel geht beim SCP über die linke Seite. Bei Stuttgart ragt noch keiner sonderlich hervor.

30. Minute:
chance Eine halbe Stunde ist gespielt! Jetzt zeigen sich die Schwaben doch mal vorne: Flanke Gentner von rechts an den zweiten Pfosten, Hlousek schraubt sich unbedrängt hoch, köpft aber aus sieben Metern deutlich links am Kasten der Gäste vorbei. War mehr drin!

29. Minute:
Stuttgart konzentriert sich nun vollends auf Defensivarbeit, macht derzeit gar keine Anstalten, den Weg nach vorne zu suchen.

28. Minute:
Brückner geht über links, es folgt auch das Zuspiel. Doch der Paderborner ist zu früh gestartet - Abseits.

26. Minute:
ecke Die Standards sind heute noch nicht spielbestimmend, diese Chance wird ebenfalls liegengelassen.

25. Minute:
ecke Wieder kommt Paderborn über die linke Seite, Brückner und Stoppelkamp erzwingen zumindest den nächsten Eckball.

24. Minute:
Aber Paderborn kann den Vorteil derzeit nicht nutzen, die schwäbische Abwehr zeigt sich stark verbessert im Vergleich zu den Auftritten einige Spielrunden zuvor.

23. Minute:
Der VfB kommt im Moment kaum aus der eigenen Hälfte heraus.

22. Minute:
Jetzt ist Paderborn wieder in der Vorderhand und übt ordentlich Druck aus. Es hat sich hier eine temporeiche und ansehnliche Partie entwickelt.

21. Minute:
ecke Die folgende Ecke hat keinen Einfluss aufs Spielgeschehen.

20. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

20. Minute:
chance Riesenchance nun auch für den SCP: Rupp tankt sich in den halblinken Strafraum vor und spielt den Steilpass zu Stoppelkamp, der frei zum Schuss kommt. Ulreich macht den Tunnel zu und lenkt die Kugel in höchster Not ins Außennetz.

18. Minute:
ecke Die nächste Ecke bringt den Schwaben dann nichts ein, aber der VfB ist jetzt ordentlich am Drücker.

17. Minute:
chance Den fälligen Freistoß aus 18 Metern haut Didavi mit Macht auf die Tormitte drauf, Keeper Kruse reißt in letzter Sekunde die Arme hoch und lenkt die Kugel übers Gebälk.

16. Minute:
Stoppelkamp geht mit gestrecktem Bein in Klein hinein, auch hier keine zwei Meinungen - Gelb!

16. Minute:
gelb Gelb für Moritz Stoppelkamp

16. Minute:
Didavi gibt die Ecke von links an den kurzen Pfosten, Paderborns Abwehr klärt gemeinschaftlich.

16. Minute:
ecke Eckstoß für VfB Stuttgart

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist durch! Stuttgart hat sich nun auf den Gegner eingestellt und hält das Match völlig offen.

14. Minute:
Didavi hat die Schusschance aus 20 Metern, aber auch hier muss Keeper Kruse nicht eingreifen.

13. Minute:
chance Riesenchance für den VfB: Klein geht über rechts und überläuft Brückner, sein Zuspiel an den Elfmeterpunkt nimmt Werner direkt. Doch er trifft die Kugel nicht richtig, der Ball kullert am langen Pfosten vorbei.

12. Minute:
Die Ecke von rechts durch Vrancic wird schnell abgepfiffen wegen Stürmerfouls von Kutschke gegen Gentner.

12. Minute:
ecke Vrancic mit dem ersten Freistoß von rechts, der Ball wird zur Ecke geblockt.

11. Minute:
Gentner versucht das Mittelfeld schnell zu überbrücken, kommt am Sechser Ziegler aber nicht vorbei und verliert die Kugel.

10. Minute:
Link fragt: 'Wer ist besser?' In den ersten Minuten ist das der Gast, der hier gut 60% Ballbesitz aufweist und auch das offensivere Team ist.

8. Minute:
Stuttgart hat weiterhin Schwierigkeiten im Spielaufbau, Paderborns Defensive glänzt mit einem konsequenten Auftritt.

7. Minute:
Hlousek geht über links, sucht Harnik in der Spitze, findet ihn aber mit seinem Pass nicht.

6. Minute:
Die Ostwestfalen sind hier mit vollem Körpereinsatz unterwegs und gehen recht hart zur Sache.

5. Minute:
Erneut duellieren sich Vrancic und Gentner, der Paderborner nimmt jedoch den Ellenbogen zu Hilfe. Schiri Stieler zeigt zu Recht umgehend den Gelben Karton.

5. Minute:
gelb Gelb für Mario Vrancic

4. Minute:
Paderborn ist das aktivere Team in den ersten Minuten. Stoppelkamp bekommt im halbrechten Strafraum das Zuspiel, sein Schuss wird von Baumgartl geblockt.

3. Minute:
Vrancic mit dem rüden Foul an Gentner, Schiri Stieler belässt es bei einer eindringlichen Ermahnung und den Karton in der Tasche.

2. Minute:
Die Stimmung in der Mercedes-Benz-Arena ist absolut klasse, die Erwartungen sind in beiden Fanlagern hoch.

1. Minute:
Schiedsrichter Stieler pfeift die 1. Hälfte an. Stuttgart hat Anstoß.

Sieben Grad sind angesagt, es ist derzeit trocken. Das Haus ist nahezu ausverkauft, an die 1.000 Fans sind aus Paderborn angereist.

Paderborn: 4-1-4-1-System. Viererabwehr mit Wemmer, Rafa, Hünemeier und Brückner - defensives Mittelfeld mit Ziegler, zentral davor Bakalorz und Vrancic, auf den Außen Rupp und Stoppelkamp - im Sturm Kutschke. Im Tor steht Kruse. Änderungen: Ziegler, Brückner und Stoppelkamp für Strohdiek, Meha und Saglik.

Stuttgart: 4-4-2-System. Viererabwehr mit Klein, Schwaab, Baumgartl und Sakai - zentrales Mittelfeld mit Romeu und Genter, auf den Außen Werner und Hlousek - im Sturm Harnik, hängend dahinter Didavi. Im Tor steht Ulreich. Änderungen: Werner und Didavi für Niedermeier und Maxim.

Bilanz: Das Duell feiert in der Liga Premiere. Bisher gab es nur zwei Auseinandersetzungen im DFB-Pokal, beide Male gewannen die Schwaben. Die Kapitäne: Gentner bei Stuttgart und Hünemeier bei Paderborn.

VfB-Coach Stevens muss auf folgendes Personal verzichten: Rüdiger (Meniskus-OP), Maxim (muskuläre Probleme), Abdellaoue und Ibisevic befinden sich im Aufbautraining. Leibold, Holzhauser, Vlachodimos und Yalcin sind bei der U 23 im Einsatz. Niedermeier muss wegen einer Rotsperre zwangspausieren. Paderborn-Trainer Breitenreiter kann bis auf Koc (Knochenödem) auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Die Auswärtsbilanz der Ostwestfalen ist mit fünf Punkten eine der schlechtesten der Liga, bisher gab es nur einen Sieg. Dies soll sich bei den angeschlagenen Schwaben ändern, um das Überwintern außerhalb der Abstiegsregion zu sichern. Der insgesamt gute Auftritt unter der Woche trotz 1:2-Niederlage gegen Schalke 04 sollte dabei Mut machen: "Es zeigt uns, wie stark wir sein können, dass wir auch den Top-Mannschaften Paroli bieten können und immer dran sind zu punkten", zeigte sich SCP-Coach Breitenreiter nach der Partie optimistisch für die Zukunft.

Der SC Paderborn wartet seit sechs Spielrunden auf einen vollen Erfolg, die Ostwestfalen holten in der Zeit drei Unentschieden und kassierten drei Niederlagen. Mit 18 Punkten steht der SCP zwar mit dem zwölften Tabellenplatz im Mittelfeld, der Abstand zum Tabellenkeller beträgt aber nur drei Zähler. So langsam orientieren sich die Bundesliga-Aufsteiger in die Region, welche dem SCP vor der Saison als Außenseiter auch zugeordnet wurde. Nach einem klasse ersten Saisondrittel scheint Paderborn die Luft auszugehen.

Nun geht es zu Hause gegen Bundesliga-Aufsteiger Paderborn um einen versöhnlichen Hinrundenabschluss und dem Überwintern außerhalb der Abstiegsregion. Doch die Schwaben sind das heimschwächste Team der Liga, gerade mal vier Zähler (ein Sieg und ein Unentschieden) wurden eingesammelt. Gegen die Ostwestfalen soll sich das Punktekonto schlagartig erhöhen.

Der VfB Stuttgart kommt sportlich so langsam ins Rollen: In den vier vergangenen Spielen unter Neu-Trainer Huub Stevens holten die Schwaben sieben Punkte und kämpften sich aus dem Tabellenkeller auf den 15. und damit letzten Nichtabstiegsplatz vor. "Das ist nicht wichtig, denn es ist nur eine Momentaufnahme", warnt VfB-Trainer Stevens vor zu viel Euphorie, auch angesichts seiner Erfahrungswerte aus der vorherigen Spielzeit: "Ich habe in der vergangenen Saison schon erlebt, dass wir nach einem Sieg wieder zurückgefallen sind."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel VfB Stuttgart gegen den SC Paderborn.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal