Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Bundesliga: SC Freiburg - Eintracht Frankfurt - so lief das Spiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freiburg - Frankfurt 4:1

01.02.2015, 08:13 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

4:1

0:1 Russ (1.)

1:1 Darida (61.)

2:1 Petersen (64.)

3:1 Petersen (70.)

4:1 Petersen (88.)

31.01.2015, 15:30 Uhr
Freiburg, Stadion an der Schwarzwaldstraße
Zuschauer: 24.000 (ausverkauft)

Und das war es aus Freiburg. Bei uns geht es ab 18.15 Uhr weiter, dann mit dem Spiel zwischen Leverkusen und Dortmund. Bis gleich!

Der SC Freiburg feiert eine kleine Auferstehung. Zur Pause wirkte die Mannschaft ziemlich überfordert mit sich selbst, dem Gegner und dessen frühen 1:0. Doch in der zweiten Halbzeit drehen die Breisgauer hier auf und schießen den Gegner regelrecht ab. Mann des Spiels ist der zur Pause eingewechselte Nils Petersen, der die Tore zum 2:1, 3:1 und 4:1 erzielt. Der SC verlässt damit die Abstiegsränge, Frankfurt verpatzt hingegen den Rückrundenauftakt - dabei wäre hier so viel mehr möglich gewesen für die Hessen.

90. Minute:
Abpfiff! Freiburg schlägt Frankfurt 4:1.

90. Minute:
Noch ein Kopfball von Madlung, der knapp vorbeigeht, dann ist hier Schluss.

90. Minute:
Die tragische Figur auf dem Feld war Stefan Aigner. Der spielte beim Stand von 1:0 für die Eintracht einen ungenauen Querpass vor dem gegnerischen Tor zu Seferovic und verursachte dann den Strafstoß, der zum Ausgleich führte.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
"O wie ist das schön", singen die Freiburger Fans. Und können selber nicht so recht glauben, welchen Verlauf diese Partie hier heute genommen hat.

89. Minute:
Bei Petersen geht alles in dieser zweiten Halbzeit, bei Frankfurt nichts mehr.

88. Minute:
tor Tooooooooooooor! 4:1 durch Petersen. Schmid setzt sich am Strafraum durch, flankt rechts an den Fünfer. Da scheitert Petersen erst per Kopf an Trapp und Oczipka, hat dann aber im Nachschuss keine Mühe mehr, seinen Hattrick zu vollenden.

87. Minute:
Frankfurt läuft weiter an, aber das wirkt alles inzwischen recht planlos. Freiburg scheint alles im Griff zu haben.

85. Minute:
Im Gegenzug Darida wieder mit einem Distanzschuss. Der Ball fliegt weit drüber.

85. Minute:
Seferovic spielt steil auf Piazon, der legt von rechts quer - aber der Ball kommt nicht durch zu Meier.

83. Minute:
auswechslung Noch ein Wechsel bei den Gästen. Madlung kommt für Hasebe und soll mit seiner Kopfballstärke noch mal für Gefahr sorgen.

81. Minute:
Darida schießt aus 20 Metern, Trapp hat keine Mühe.

80. Minute:
Zehn Minuten noch. Die Freiburger Fans feiern. Im Moment scheint hier auch nichts mehr anzubrennen, aber der SC hat natürlich in dieser Saison schon so einige Führungen verspielt.

79. Minute:
Auch die Ecke der Frankfurter bringt keine Gefahr.

78. Minute:
ecke Freistoß durch Oczipka für Frankfurt vom linken Flügel, Günter für Freiburg zur Ecke.

78. Minute:
Freistoß für Eintracht Frankfurt

76. Minute:
auswechslung Lucas Piazón kommt für Takashi Inui ins Spiel

76. Minute:
auswechslung Sonny Kittel kommt für Stefan Aigner ins Spiel

75. Minute:
Eine Viertelstunde noch. Frankfurt wirkt jetzt angeschlagen, Thomas Schaaf reagiert mit einem Doppelwechsel.

74. Minute:
Bleibt es hier beim Freiburger Sieg und auf den anderen Plätzen bei den aktuellen Ergebnissen, würde der SC gleich mal bis auf Platz 13 in der Tabelle springen.

73. Minute:
gelb Philipp sieht als nächster Akteur die Gelbe Karte von Felix Zwayer.

72. Minute:
Und was macht Frankfurt? Die Gäste rennen wütend an, aber geben dabei komplett die Defensive auf. Aber gut, die Eintracht hat in dieser Saison auch schon in der 90. Minute noch einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt. Noch sollte sich Freiburg also nicht zu sicher sein.

71. Minute:
Das ist mal ein Einstand von Nils Petersen. Der Neuzugang des SC Freiburg braucht 25 Minuten für zwei Tore.

70. Minute:
tor Toooooooooooooor! 3:1 für Freiburg erneut durch Petersen. Frantz marschiert auf der linken Seite an drei Frankfurtern vorbei und bringt dann auch noch die perfekte Flanke rechts an den Fünfer. Da steht Petersen ganz frei und köpft locker ein.

69. Minute:
Nächster Abschluss der Freiburger! Darida prüft Trapp aus 16 Metern mit einem Flachschuss, der Eintracht-Keeper packt sicher zu.

68. Minute:
chance Und fast das 3:1 für Freiburg. Klaus marschiert allein auf Trapp zu, Anderson stört ihn im letzten Moment und verhindert so den kontrollierten Abschluss. Der Ball geht deshalb rechts neben das Tor.

67. Minute:
chance Dann hätten die Frankfurter gern einen Elfmeter. Günter drückt Seferovic im Strafraum zu Boden, aber Schiri Zwayer lässt weiterlaufen. Heikel.

66. Minute:
auswechslung Derweil hat sich Mehmedi verletzt und ist gleich mal in die Kabine gegangen. Philipp kommt neu für ihn ins Spiel.

65. Minute:
Freiburg dreht das Spiel und die Frankfurter wissen nicht so recht, wie ihnen geschieht.

64. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:1 für Freiburg durch Petersen. Die Gastgeber können im eigenen Stadion kontern. Darida spielt den weiten Pass rechts raus. Von dort bringt Klaus den Ball vor das Tor, wo Petersen freistehend mit links ins rechte Eck trifft.

63. Minute:
Oczipka mit dem folgenden Freistoß für Frankfurt von der rechten Seite. Freiburg klärt, wenn auch nicht wirklich souverän.

63. Minute:
Freistoß für Eintracht Frankfurt

62. Minute:
gelb Günter foult dann auf der anderen Seite Aigner und sieht Gelb - allerdings deutlich außerhalb des Strafraums.

61. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:1 für Freiburg durch Darida. Ganz sicher verwandelter Elfmeter, Darida trifft flach unten rechts ins Eck.

60. Minute:
elfer Elfmeter für Freiburg! Frankfurt versäumt es, den Ball zu klären. Und das rächt sich, denn Aigner legt Günter an der linken Strafraumgrenze. Klare Sache.

59. Minute:
Das Schwarzwaldstadion in Freiburg ist mit 24.000 Zuschauern ausverkauft. Morgen gibt es ja dann den Bürgerentscheid in der Stadt über einen möglichen Stadionneubau.

58. Minute:
gelb Gelb für Mehmedi, der auch noch im Abseits stand bei seinem Foul an Trapp.

57. Minute:
Trapp muss aus seinem Tor heraus, Mehmedi zieht durch und erwischt den Gäste-Keeper.

56. Minute:
Freiburg wird besser, aber Frankfurt stellt sich nicht hinten rein und bleibt gefährlich.

55. Minute:
Schmid mit der scharfen Hereingabe von links, Russ klärt in der Mitte noch vor Mehmedi.

53. Minute:
gelb Chandler teilt gegen Schmid aus und wird von Zwayer verwarnt. Es ist die fünfte Gelbe Karte für den Frankfurter in dieser Saison, gehen Wolfsburg unter der Woche muss er deshalb zuschauen.

51. Minute:
chance Die Riesenchance für die Gäste! Stendera mit wunderbarem Pass rechts in den 16er zu Aigner. Der legt noch mal quer zu Seferovic, doch das Zuspiel ist zu steil. Glück für Freiburg, Seferovic hätte sonst das leere Tor vor sich gehabt.

50. Minute:
Frankfurt versucht Ruhe reinzubringen und spielt weiter nach vorn. Und das klappt auch erst mal ganz gut.

48. Minute:
Freiburg muss sich steigern und die ersten Minuten der zweiten Halbzeit dürfen allen SC-Fans Hoffnung machen.

47. Minute:
chance Und weiter der SC. Schmid hat aus 14 Metern die Schusschance, setzt den Ball aber mit rechts knapp rechts am Tor der Frankfurter vorbei.

46. Minute:
Und Freiburg ist gleich da. Darida bringt den Ball von links vor das Tor. Trapp verschätzt sich, aber vor dem Kasten ist dann kein Roter.

46. Minute:
auswechslung Nils Petersen kommt für Julian Schuster ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Oliver Sorg kommt für Sascha Riether ins Spiel

46. Minute:
Zwei Wechsel von Christian Streich:

46. Minute:
schiri Weiter geht's in Freiburg, diesmal mit Anstoß für Gastgeber.

Verdiente Führung für Eintracht Frankfurt beim SC Freiburg. Die Gäste legten einen Blitzstart hin und trafen durch Russ schon nach 46 Sekunden zum 1:0. Die Breisgauer brauchten lange, um sich davon zu erholen, wirkten insgesamt gehemmt und im Spiel nach vorn limitiert. Frankfurt hat es aber versäumt, die Verunsicherung des Gegners für einen zweiten Treffer zu nutzen und so ist hier nach der Pause noch alles drin. Dran bleiben, wir sind gleich zurück!

45. Minute:
schiri Nach einer Nachspielminute ist dann Pause in Freiburg. Frankfurt führt 1:0.

45. Minute:
Es folgt der Freistoß durch Schmid von der rechten Seite für den SC, die Frankfurter lassen aber nichts zu.

45. Minute:
gelb Trapp meckert im Anschluss an das Foul von Anderson und sieht deshalb auch noch die Gelbe Karte.

45. Minute:
gelb Anderson legt Klaus, der auf rechts auf dem Weg nach vorne war und sieht Gelb.

44. Minute:
Schlussphase der ersten Halbzeit. Freiburg ist mit dem knappen Rückstand gut bedient. Die Mannschaft tut sich sehr schwer.

43. Minute:
Distanzschuss von Stendera, Bürki packt sicher zu.

43. Minute:
Frankfurt ist jetzt wieder dran, stört den Gegner ganz früh. Und das zeigt sofort Wirkung.

42. Minute:
Zwei Ecken für Frankfurt durch Oczipka von rechts. Die Bälle kommen gut in den Freiburger 16er, gefährlich wird es letztlich aber jeweils nicht.

41. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

40. Minute:
chance Fast das 2:0 für Frankfurt! Inui steckt links in den Strafraum zu Seferovic durch. Der visiert das lange Eck ab, scheitert mit links aber am stark mit dem Fuß reagierenden Bürki.

39. Minute:
Im Gegenzug Frankfurt. Seferovic mit einem Schuss aus 20 Metern, den Inui im Abseits stehend über das Tor abfälscht.

39. Minute:
Kurz ausgeführte Ecke der Freiburger von links. Die Variante funktioniert aber nicht wirklich.

38. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

38. Minute:
Streich meckert draußen, Zwayer wählt ein paar beruhigende Worte und dann ist die Sache auch schon ausgestanden.

37. Minute:
Oczipka mit der Freistoßflanke aus dem linken Mittelfeld, nach der es allerdings nicht gefährlich wird.

36. Minute:
Freistoß für Eintracht Frankfurt

35. Minute:
User "Günter" fragt noch mal nach Aigner, dessen Verletzung dann tatsächlich nicht so schlimm gewesen zu scheint, wie es zunächst aussah. Jedenfalls läuft der Frankfurter wieder rund.

34. Minute:
Wenn es schnell geht bei den Gästen, hat Freiburg weiterhin Probleme. Da merkt man, dass die Innenverteidigung so in dieser Saison noch nicht zusammengespielt hat.

33. Minute:
Inui auf Meier, der mit rechts aus zwölf Metern direkt abzieht, den Schuss allerdings deutlich zu hoch ansetzt.

32. Minute:
Ecke für Frankfurt von rechts. Meier kommt danach aus der Drehung zum Schuss. Bürki pariert, zudem steht Russ bei der Aktion auch noch im Abseits.

31. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Frankfurt führt weiter 1:0 in einem durchaus munteren Spiel, an dem nun auch die Freiburger endlich teilnehmen.

28. Minute:
Im Hinspiel siegten die Frankfurter 1:0, damals fiel das Tor auch schon recht früh durch Seferovic in der 14. Minute. Der SC war danach dann dem Ausgleich mehrfach nahe, er gelang aber nicht. Mal sehen, wie es heute läuft.

27. Minute:
Inzwischen mehr Ballbesitz für Freiburg. Das ist zwar noch nicht zwingend, aber zumindest sind Ansätze erkennbar.

25. Minute:
Wieder machen es die Frankfurter selber spannend im eigenen Strafraum. Chandler fälscht einen Pass von Mehmedi gefährlich an Trapp vorbei Richtung Tor ab, doch der Eintracht-Keeper ist schnell genug auf dem Weg zurück zur Linie und verhindert Schlimmeres.

24. Minute:
Immer wieder frühes Stören der Eintracht. Freiburg hat damit Probleme und tut sich weiter schwer im Spielaufbau.

23. Minute:
Frantz schießt Russ im Frankfurter Strafraum an, von dem springt der Ball am verdutzten Trapp vorbei neben das Gäste-Tor.

21. Minute:
Das Spiel wird offener, weil Freiburg jetzt so langsam den Schock des frühen Tores aus den Gliedern geschüttelt hat.

20. Minute:
chance Frankfurt mit einem schnell vorgetragenen Konter. Seferovic hält den Ball am 16er der Hausherren länger, schießt dann mit links aus dem Stand. Der Schuss kommt hoch und gut, Bürki ist noch mit den Fingerspitzen dran.

19. Minute:
chance Nach der folgenden Ecke der Freiburger reklamieren die Hausherren Handspiel von Hasebe im Strafraum. Der Ball ging an den angelegten Arm und von dort ins Toraus. Elfmeter muss man da nicht geben, aber das haben wir auch schon anders erlebt.

19. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

18. Minute:
chance Freiburg erwacht! Langer Ball aus dem Mittelfeld links vor dem 16er zu Frantz. Der hat viel Platz, schießt dann mit links aufs rechte Eck. Doch Trapp macht sich lang und wehrt den Schuss zur Ecke ab.

17. Minute:
Frankfurt mit gutem Kombinationsspiel, da müsste jetzt aber eigentlich noch mehr herausspringen angesichts der klaren Anfangsüberlegenheit der Gäste.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist vorbei. Hoch verdiente Führung für Frankfurt. Bei Freiburg geht nichts bisher.

14. Minute:
Konter der Frankfurter. Inui zieht aus 18 Metern zentral mit rechts ab, erwischt den Ball aber nicht richtig und setzt ihn deshalb eher harmlos links unten neben das Tor.

13. Minute:
Aigner ist wieder auf dem Platz, humpelt aber noch und verliert auch gleich den Ball. Ob das noch lange gut geht?

12. Minute:
Frankfurts Aigner liegt im Mittelfeld am Boden und braucht Behandlung. Das sieht nicht so richtig gesund aus.

11. Minute:
Netter Versuch. Seferovic spielt vor dem 16er auf Meier, der sucht sofort den Doppelpass, doch der Ball kommt nicht genau genug. Zum Glück für Freiburg.

10. Minute:
Kopfball Meier nach Flanke durch Oczipka von links. Bürki greift nach dem Versuch des gegnerischen Stürmers sicher zu.

9. Minute:
64 Prozent Ballbesitz für die Eintracht laut Statistik. Tatsächlich ist die Überlegenheit der Frankfurter hier gefühlt sogar noch größer.

8. Minute:
Die Gäste erobern gegen Höhn den Ball, doch Inui Pass in die Spitze ist zu steil - Meier läuft gar nicht mehr hinterher. Da war mehr drin.

7. Minute:
User "Humus" fragt nach den mitgereisten Frankfurter Fans? Rund 2000 dürften es sein und die sind natürlich guter Dinge zu diesem Zeitpunkt der Partie.

6. Minute:
Freiburg wirkt beeindruckt, kommt bisher zu keinem kontrollierten Spielaufbau. Frankfurt macht das gut, die Gäste setzen gleich nach und wirken dabei sehr selbstbewusst.

5. Minute:
Stendera mit dem nächsten Freistoß aus dem rechten Mittelfeld, der diesmal aber schwach getreten ist und deshalb keine Gefahr bringt.

4. Minute:
User "Frankfurter" fragt nach dem Zeitpunkt des Tores? Es waren gerade 46 Sekunden gespielt, als Russ die Führung markierte.

3. Minute:
Noch ein Wort zu den äußeren Bedingungen: Die Temperaturen liegen bei etwa sechs Grad, aber es regnet und ist insgesamt eher unangenehm.

2. Minute:
Kompletter Fehlstart für Freiburg. Genau das wollten die Hausherren natürlich verhindern.

1. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:0 für die Gäste. Stendera bringt einen Freistoß aus dem rechten Mittelfeld links am Fünfer. Da steht Russ besser zum Ball als Höhn und schießt den Ball im Fallen mit links hoch unter die Latte.

1. Minute:
Klare Ansage von den Freiburger Fans kurz vor Spielbeginn: Sie sagen "Ja" zu einem Stadionneubau. Morgen wird darüber via Bürgerentscheid in der Stadt abgestimmt.

1. Minute:
Der Ball rollt, Frankfurt hat angestoßen.

Bevor Schiedsrichter Felix Zwayer das Spiel anpfeift, gibt es noch eine Gedenkminute für den tödlich verunglückten Junior Malanda. Wie gestern in Wolfsburg wird auch in Freiburg geklatscht und nicht geschwiegen.

Die Mannschaften kommen. Gleich geht's los im Breisgau!

Bei den Frankfurtern kann Bundesliga-Toptorjäger Alex Meier heute nach überstandener Verletzung auflaufen. Das Toreschießen war dank Meier und Seferovic nie das Problem der Eintracht. Die Defensive hingegen konnte auch in der Rückrundenvorbereitung nicht wirklich belegen, dass sie sattelfester geworden ist. Andererseits sagt Trainer Thomas Schaaf: "Bei uns ein 0:0-Spiel, wie soll das denn gehen?" Mal sehen, ob das tatsächlich unmöglich ist heute beim Duell zwischen Freiburg und Frankfurt.

Allerdings muss Streich gleich mal personell improvisieren. In der Abwehr fallen mit Mitrovic, Kempf und Krmas gleich drei Spieler aus. So bilden heute Torrejon und Höhn die Innenverteidigung. Steigern müssen sich die Freiburger aber vor allem im Sturm - 17 Tore in 17 Spielen sind gerade mal halb so viele wie der heutige Gegner Eintracht Frankfurt erzielt hat. In der Winterpause hat Freiburg deshalb zwei Angreifer eingekauft, doch neuverpflichteten Petersen und Möller Dähli sitzen heute zunächst auf der Bank.

Für den SC Freiburg kann es in der Rückrunde nur noch aufwärts gehen - als Tabellenletzter mit 15 Punkten ist die Lage für die Breigauer ernst. Für die geplante Aufholjagd wäre ein Sieg im ersten Spiel des neuen Jahres eminent wichtig. "Wir haben wie immer sehr akribisch gearbeitet. Jetzt gilt es, fokussiert und konzentriert zu sein, um gegen Frankfurt ein leidenschaftliches Spiel zu zeigen", sagte SC-Trainer Christian Streich.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal