Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

SV Sandhausen - FC St. Pauli: Müde Nullnummer in 2. Liga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Sandhausen - St. Pauli 0:0

07.02.2015, 14:58 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:0

07.02.2015, 13:00 Uhr
Sandhausen, Hardtwaldstadion
Zuschauer: 7.500

Das war's vom Spiel in Sandhausen. Ab 15.15 Uhr sind wir mit dem Live-Ticker von den Spielen der Bundesliga live für Sie dabei.

Leistungsgerecht teilen sich nach umkämpften, aber spielerisch enttäuschenden 90 Minuten der SV Sandhausen und der FC St. Pauli die Punkte. Beide Teams demonstrierten über weite Strecken, warum sie in den unteren Regionen der Tabelle zuhause sind, wobei St. Pauli die etwas bessere Spielanlage zeigte. Ein Remis, das keinem so recht hilft. St. Pauli behält die Rote Laterne, spielt aber immerhin erstmals seit zehn Partien hinten zu null.

90. Minute:
Und dann ist Schluss, keine Tore zwischen Sandhausen und dem FC St. Pauli.

90. Minute:
Die letzten Sekunden laufen. Koch noch einmal für die Gäste, aber seine Flanke landet abermals bei Riemann.

90. Minute:
Es werden offiziell zwei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

89. Minute:
auswechslung Enis Alushi kommt für Marc Rzatkowski ins Spiel

89. Minute:
St. Pauli macht in diesen letzten Szenen etwas mehr, um doch noch zu treffen.

88. Minute:
Aufregung unter den Pauli-Fans als Verhoek frei am 5er auftaucht, aber die Fahne ist oben. Abseits, und die Entscheidung ist korrekt.

86. Minute:
Weiter eine zähe Veranstaltung im Hardtwaldstadion. Riskiert eines der beiden Teams noch einmal alles?

85. Minute:
Der eine Punkt reicht dem FC St. Pauli nicht, um heute die Rote Laterne abgeben zu können.

84. Minute:
Freistoß der Gastgeber durch Paqarada in den Strafraum der Hamburger. Der Ball wird abgewehrt und dann knallt Stiefler die Kugel aus der zweiten Reihe in die 4. Etage.

83. Minute:
Der FC St. Pauli kann sich noch einmal unter dem Applaus der eigenen Fans in der Hälfte des SVS festsetzen.

82. Minute:
Lienen wechselt mit Buballa eher defensiv, den Gästen scheint nun der eine Punkt zu reichen.

81. Minute:
auswechslung Daniel Buballa kommt für Waldemar Sobota ins Spiel

80. Minute:
Alois Schwartz stärkt noch einmal seine Offensive, er will den Dreier. Adler ersetzt den blass gebliebenen Gartler.

80. Minute:
auswechslung Nicky Adler kommt für Rene Gartler ins Spiel

80. Minute:
Sandhausen noch einmal mit Tempo, kurz vorm 16er will Bouhaddouz abziehen, wird aber abgeblockt.

79. Minute:
Ganz sicher kommt SVS-Keeper Riemann aus dem Tor und packt bei Rzatkowskis Flanke sicher zu.

77. Minute:
Die Partie lebt von der Spannung, spielerisch ist das Match allerdings keine Werbung für den Fußball.

76. Minute:
Noch ist eine gute Viertelstunde zu spielen. Bislang hat der SV Sandhausen hier rund 40 % Ballbesitz.

75. Minute:
Beide Teams erhöhen noch einmal die Schlagzahl, ein Remis hilft keinem so richtig.

74. Minute:
chance Die Chance für Sandhausen. Die Gastgeber über links, der Kopfballverusch von Bouhaddouz. Danach knallt Wooten den Abpraller aus 14 Metern volley über den Querbalken! Das war knapp!

74. Minute:
Viel Kampf, wenig Fußballspiel in dieser zweiten Hälfte. So sieht wohl Abstiegskampf aus.

73. Minute:
Die einzige echte Chance der zweiten Hälfte hatte der SV Sandhausen, das Remis geht also durchaus in Ordnung.

71. Minute:
Alles halb so wild bei Hübner, der SVS-Abwehrrecke steht schon wieder auf dem Platz.

70. Minute:
Das sieht nicht gut aus bei Hübner, der am Mund blutet. Der SVS aktuell also in Unterzahl.

69. Minute:
Erneut ist die Partie unterbrochen, Sandhausens Hübner hat sich bei einer Kopfballaktion wohl an der Nase verletzt.

68. Minute:
chance Sandhausens neuer Mann Aziz Bouhaddouz mit der Chance! Er setzt sich rechts am 16er stark durch und knallt den Ball flach aufs Tor, doch Himmelmann ist blitzschnell unten und hält den Schuss sogar fest!

68. Minute:
Immer wieder flanken die Gäste aus dem Halbfeld, das ist sehr leicht zu verteidigen!

66. Minute:
auswechslung John Verhoek kommt für Ante Budimir ins Spiel

66. Minute:
Durchwachsenes Debüt von Okoronkwo im SVS-Dress. Aziz Bouhaddouz soll nun für mehr Druck sorgen.

66. Minute:
auswechslung Aziz Bouhaddouz kommt für Solomon Ndubisi Okoronkwo ins Spiel

65. Minute:
Ewald Lienen wird gleich mit John Verhoek einen frischen Stürmer bringen.

64. Minute:
Harmlos landet die Gästeecke von Rzatkowski in den Armen von SVS-Keeper Riemann.

64. Minute:
ecke Die Gästefans ,machen noch einmal ordentlich Alarm, als Budimir links die erste Ecke in Hälfte zwei herausholt.

63. Minute:
Sandhausens Coach Alois Schwartz wird vom 4. Offiziellen ermahnt. Ihm droht der Gang auf die Tribüne.

62. Minute:
Sandhausens Wooten kommt einfach auf rechts nicht gegen St. Paulis Halstenberg durch.

61. Minute:
Beide Teams neutralisieren sich momentan mit harter Gangart im Mittelfeld. Vor den Toren tut sich fast nichts.

60. Minute:
Eine Viertelstunde ist in der zweiten Hälfte gespielt. Bislang hat der SV Sandhausen hier rund 40 % Ballbesitz.

58. Minute:
Die Fehlpassquote ist aktuell auf beiden Seiten extrem hoch. Schön ist anders. Okoronkwo dann mit einer Mischung aus Flanke und Schuss und den Ball hat Himmelmann nun ganz locker.

57. Minute:
Letzte Ermahnung von Schiri Schriever für Paulis Rzatkowski nach dessen Schubser gegen Stiefler.

56. Minute:
Viele Fouls jetzt im Mittelfeld. Kaum noch zusammenhängenede Aktionen beider Teams.

55. Minute:
Aufatmen bei den SVS-Fans, der baumlange Seyi Olajengbesi ist wieder auf dem Platz.

54. Minute:
Seyi Olajengbesi beißt auf die Zähne und wird wohl weiter machen. Doch noch ist der SVS in Unterzahl.

53. Minute:
Die Partie ist unterbrochen, Sandhausens Seyi Olajengbesi muss am Schienbein behandelt werden.

52. Minute:
Sandhausen beteiligt sich jetzt wieder am Spiel. Paqarada mit dem weiten Freistoß, aber dann steht ein Sandhäuser im 16er der Gäste im Abseits.

51. Minute:
Einer der seltenen SVS-Vorstöße. Gartler ist schon am Strafraum der Gäste, aber er bleibt an Gonther hängen.

49. Minute:
Und wieder die Gäste, Rzatkowski mit dem Flankenversuch aus dem Halbfeld, aber keine Gefahr für Riemann im SVS-Kasten.

48. Minute:
Rustikal geht es zu Beginn der zweiten Hälfte zu. Olajengbesi bearbeitet Rzatkowski.

47. Minute:
Und die Gäste machen gleich wieder Dampf. St. Pauli spielt jetzt zudem auf die eigene Fankurve zu.

46. Minute:
Beide Teams machen zunächst unverändert weiter.

46. Minute:
Im Gästeblock wurden einige Bengalos gezündet, das wird wohl noch ein Nachspiel für den FC St. Pauli haben.

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Schiri Schriever hat die zweite Hälfte etwas verspätet angepfiffen. Der SV Sandhausen hat nun Anstoß.

Torlos geht es im Hardtwaldstadion in die Pause. Nach einer bärenstarken Anfangsphase der Gäste und der Riesenchance für Neuzugang Budimir stellte sich der SV Sandhausen immer besser auf die Hamburger Kiezkicker ein. Zumindest defensiv, denn in der Offensive konnten die Gastgeber bislang noch gar nichts zuwege bringen. Hier ist noch ordentlich Luft nach oben. Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
schiri Und dann pfeift Schiri Schriever zur Pause, keine Tore zwischen dem SVS und dem FC St. Pauli.

44. Minute:
So langsam hat es auch der SV Sandhausen verstanden. St. Pauli kommt fast ausschließlich über rechts.

43. Minute:
Daubes Ecke von links kommt auf den ersten Pfosten, aber da klärt ein Sandhäuser per Kopf.

43. Minute:
ecke 3. Eckstoß für FC St. Pauli

42. Minute:
St. Pauli fehlt jetzt die Geradlinigkeit am 16er, da wird dann immer wieder nochmals gepasst, anstatt abzuschließen.

41. Minute:
gelb Okoronkwo trifft von hinten nur noch Budimirs Beine und sieht die erste Gelbe der Partie.

40. Minute:
Der Partie fehlen die Highlights, die letzte Torchance ist gefühlte Stunden her.

39. Minute:
rda fragt: "Sind die Neuzugänge Koch und Sobota die erhofften Verstärkungen bei St.Pauli?" Budimir bekommt viele Anspiele, agiert aber etwas unglücklich im 16er. Koch spielt souverän im Duett mit Daube auf der 6.

38. Minute:
Von der extrem starken Anfangsphase des FC St. Pauli ist in den letzten Minuten nicht mehr viel zu sehen. Sandhausen ist nun besser im Spiel.

36. Minute:
Viel Betrieb im 16er im Anschluss an Paqaradas Ecke, aber dann entscheidet Schriever auf Offensivfoul an St.-Pauli-Keeper Himnmelmann.

35. Minute:
Gartler holt im Gegenzug eine SVS-Ecke heraus.

35. Minute:
Marc Rzatkowski erneut mit der Gästeecke. Der Ball tropft am 5er auf, aber Thy hat das Bein im Duell gegen Wooten zu hoch. Gefährliches Spiel, Freistoß für den SVS.

34. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

34. Minute:
Ewald Lienen macht seinem Spitznamen "Zettel-Ewald" alle Ehre. Er hat reichlich Papier in der linken Hand.

32. Minute:
St. Pauli kann sich bei allem Ballbesitz bislang dann doch zu wenige echte Chancen erspielen.

31. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat der SV Sandhausen hier knapp 40 % Ballbesitz.

30. Minute:
SVS-Coach Schwarz wechselt früh und er wechselt offensiv. Sein Team muss mehr nach vorn machen und dafür soll der Ex-Lauterer Zellner sorgen.

29. Minute:
auswechslung Steven Zellner kommt für Alexander Bieler ins Spiel

29. Minute:
Bei den Gastgebern macht sich bereits Neuzugang Steven Zellner warm und soll wohl noch vor der Pause kommen.

28. Minute:
Kurze Aufregung im Strafraum der Gäste, aber Schiri Schriever hat ein Offensivfoul von Hübner an Gonther gepfiffen.

27. Minute:
ecke Auf der anderen Seite erzwingt Okoronkwo rechts erneut eine weitere SVS-Ecke.

26. Minute:
Daube mit der Gästeecke von rechts, am zweiten Pfosten kommt Sobiech zum Kopfball, aber die Bogenlampe schnappt sich dann Riemann ganz sicher im eigenen 5er.

25. Minute:
ecke Viel, viel Ballbesitz für St. Pauli. Ein Schuss von Thy wird zur Gästeecke abgefälscht.

24. Minute:
Dann einmal die Konterchance für Sandhausen, aber der weite Ball in die Spitze von Kulovits landet nur bei einem Pauli-Spieler....

23. Minute:
SVS-Coach Alois Schwartz steht mit verschränkten Armen an der Seitenlinie. Glücklich sieht er nicht aus.

22. Minute:
Immer wieder versucht es der FC St. Pauli über rechts. Sandhausens Leart Paqarada hat da reichlich zu tun.

21. Minute:
Der Rasen im Hardtwaldstadion sieht gerade in Teilen des 16ers und an den Eckfahnen alles andere als gut aus.

20. Minute:
Sandhauen hat offenbar kein Interesse, hier das Spiel zu machen und überlässt dem FC St. Pauli das Mittelfeld komplett.

18. Minute:
Für eine Heimmannschaft bietet der SV Sandhausen seinen Fans herzlich wenig. Die Gäste drücken auf die Führung.

17. Minute:
Der Konter der Hamburger läuft. Marc Rzatkowski treibt den Ball durchs Mittelfeld, aber Paqarada bremst ihn aus. Allerdings ohne eine Karte zu bekommen, Glück für ihn.

16. Minute:
Der Gästeblock macht ordentlich Alarm, von den Fans des SVS ist hingegen nicht viel zu hören.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat der SV Sandhausen hier nur rund 37 % Ballbesitz.

14. Minute:
chance Und wieder die Gäste. Budimir nimmt den Ball schön im 16er mit der Brust an und zieht sofort aus der Drehung ab! Doch dem Schuss aus 14 Metern fehlt die Präzision udn Riemann kann sicher aufnehmen!

13. Minute:
Die seltenen Vorstöße der Hausherren enden meist am 16er, der letzte Pass gelingt dem SVS bislang nicht.

12. Minute:
Die Kiezkicker haben ihre Sahneseite eindeutig rechts mit Schachten und Budemir. Links passiert noch nicht allzu viel.

10. Minute:
Der FC St. Pauli ist hier das deutlich aktivere Team. Lienen hat seine Elf gut eingestellt.

9. Minute:
chance Unglaubich! St. Pauli mit dem feinen Pass von Daube auf Budimir. Der ist schon rechts im 16er und setzt den Ball unbedrängt deutlich links unten am Tor vorbei! Da muss man mehr draus machen!

8. Minute:
St. Pauli einmal mit Platz für den Konter, aber Schachtens Pass rechts raus auf Daube ist zu steil...

7. Minute:
ecke Immerhin. Sandhausen mit Okoronkwo und der holt die erste Ecke heraus. Die ist allerdings ohne jede Gefahr.

6. Minute:
Beim FC St. Pauili ist Marc Rzatkowski an fast allen Aktionen beteiligt. Sein Freistoß landet allerdings genau bei Riemann.

4. Minute:
Power Play der Gäste, der SV Sandhausen kommt bislang kaum hinten raus.

3. Minute:
Die Hamburger Kiezkicker übernehmen langsam das Kommando. St. Pauli setzt sich in der Sandhäuser Hälfte fest.

2. Minute:
Und der erste Abschluss der Partie. St. Paulis Sobota umkurvt Hübner vorm 16er und setzt die Kugel dann aus 18 Metern doch deutlich vorbei.

2. Minute:
An die 3.000 Fans aus Hamburg unterstützen hier heute den FC St. Pauli. Und man hört sie auch.

1. Minute:
Herrliches Winterwetter in Sandhausen. Die Sonne scheint, allerdings ist es mit minus 2 Grad bitterkalt. Dennoch ist das Stadion recht gut gefüllt, es kann losgehen.

1. Minute:
Der Ball rollt! Referee Thorsten Schriever hat die Partie im Hardtwaldstadion freigegeben. Der FC St. Pauli hat Anstoß.

Schiedsrichter Thorsten Schriever führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

"Im Defensivverhalten läuft es viel besser. Die Spieler trauen sich wieder etwas zu, das ist zu spüren. Jetzt müssen wir das Gute nur noch auf den Platz bringen", hofft Lienen nach einer guten Vorbereitung auf ein Erfolgserlebnis im Hardtwaldstadion.

Und Lienen lässt auch geich mit zwei Neuen beginnen. Sowohl Julian Koch (6er-Position) als auch Waldemar Sobota (rechte Außenbahn) stehen in der Startelf. Cooper ist noch nicht soweit und hat die Reise erst gar nicht mitgemacht. In der Torwartfrage vertraut Lienen weiterhin Robin Himmelmann. Tschauner ist nur Ersatz.

Insbesondere die Abwehr war bislang das Sorgenkind der Hamburger, 39 Gegentreffer in 19 Spielen sind schlicht zu viel. Hier lag das Hauptaugenmerk in der vorberitung des FC St. Pauli. Zudem ist der Kiezklub in der Winterpause noch einmal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Mit Amando Cooper (kam vom argentinischen Erstligisten CD Gogoy Cruz), Julian Koch (Mainz) und Waldemar Sobota (Brügge) wurden drei vielversprechende Neue geholt.

Beim FC St. Pauli übernahm kurz vor der Winterpause Ewald Lienen das Traineramt und "Zettel-Ewald" hat der Truppe vom Millerntor neues Leben eingehaucht. Einer knappen 1:2-Niederlage beim Liga-Primus Ingolstadt folgte ein souveränes 3:1 gegen Aalen.

Nicht dabei beim SVS sind die verletzten Kratz, Thiede (beide Bauchmuskel), Schulz und Pfertzel (beide Trainingsrückstand) sowie der gelbgesperrte Linsmayer. "Wir haben eine gute Vorbereitung hinter uns und sind durch die Neuzugänge variabler aufgestellt", geht SVS-Coach Schwartz dennoch optmistisch ins Match.

Für Besserung in der Offensive sollen nun die Neuverpflichtungen Steven Zellner (kam aus Kaiserslautern) und Solomon Okoronkwo (Aue) sorgen. Für die Abwehr hat man zudem Nono (Betis Sevilla) ausgeliehen. Allerdings muss SVS-Coach Alois Schwartz auch die Abgänge von Müller (Dynamo Dresden), Knoll (Jahn Regensburg) und Simon Tüting (VfL Osnabrück) verkraften.

Beim SV Sandhausen will man den Negativtrend Ende letzten Jahres schnell vergessen machen. Da holte man nur einen Punkt aus drei Spielen und insbesondere die Abteilung Attacke enttäuschte. Gerade einmal 15 eigene Treffer hat die Offensive der Sandhäuser bislang zuwege gebracht.

Kellerduell im Sandhäuser Hardtwaldstadion. Der SVS empfängt den traditionsreichen FC St. Pauli und beide Teams stehen gleich zu Beginn des neuen Jahres unter Erfolgsdruck. Im Abstiegskampf muss gepunktet werden - am besten dreifach. Der heutige Sieger macht einen großen Schritt aus der Abstiegszone, von der Signalwirkung eines Dreiers für die nächsten Aufgaben ganz zu schweigen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel SV Sandhausen gegen den FC St. Pauli.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal