Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - 1. FC Heidenheim 3:1 - Union feiert vierten Heimsieg hintereinander

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Union Berlin - Heidenheim 3:1

22.02.2015, 15:23 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:1

0:1 Schnatterer (5.)

1:1 Kreilach (7.)

2:1 Brandy (28.)

3:1 Quiring (56.)

22.02.2015, 13:30 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 16.512

Das war es aus Berlin. Bei uns geht es nun direkt weiter mit den beiden Sonntagsspielen in der Ersten Liga. Viel Spaß auch dabei!

Vierter Heimsieg in Folge für den 1. FC Union, der den heutigen Gegner damit in der Tabelle überholt und sich weiter von der Abstiegszone entfernt. Die Berliner zeigten sich hier vom frühen Rückstand nicht geschockt und drehten das Spiel schon vor der Pause. Das 3:1 in der 56. Minute war dann schon vorentscheidend. Mann des Tages war Linksverteidiger Fabian Schönheim, der alle drei Treffer von Union vorbereitete.

90. Minute:
Schlusspfiff von Wolfgang Stark. Union schlägt Heidenheim 3:1.

90. Minute:
chance Dicke Chance noch mal für Heidenheim. Heise kommt links im 16er frei zum Schuss, trifft den Ball aber nicht voll. Vor dem Tor steht dann aber Niederlechner, doch der setzt den Ball dann irgendwie über die Latte.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute:
Schüsse hüben und drüben. Sulejmani ebenfalls mit einem Versuch aus der Distanz. Der Ball fliegt oben rechts neben das Tor.

88. Minute:
Auf der anderen Seite probiert es Niederlechner aus der Distanz, Haas lässt sich aber nicht mehr überraschen.

88. Minute:
Jopek mit links von links im Strafraum. Sattelmaier macht sich lang und hält den Ball nach dem Flachschuss fest.

86. Minute:
auswechslung Bajram Nebihi kommt für Sören Brandy ins Spiel

85. Minute:
Schnatterer noch mal mit einem Schuss aus 16 Metern, der aber noch abgefälscht und dadurch entschärft wird. Haas packt wieder mühelos zu.

84. Minute:
Beide Trainer sind immer noch engagiert in ihren Coachingzonen bei der Sache. Dabei passiert auf dem Rasen nicht mehr allzu viel.

83. Minute:
Im Gegenzug ein Schuss von Voglsammer, mit dem Haas keinerlei Probleme hat.

83. Minute:
Schönheim versucht es noch mal mit einem Pass von links vor das Tor, doch diesmal ist die Anspielstation in der Mitte zugestellt. Kann ja auch nicht immer klappen.

81. Minute:
Knapp zehn Minuten noch. Ein Comeback der Gäste liegt hier nicht in der Luft. Union spielt die Uhr mit dem Vorsprung im Rücken einigermaßen souverän herunter.

79. Minute:
Heise mit dem Freistoß aus zentraler Position. Doch der Heidenheimer rutscht beim Schussversuch weg und so fliegt der Ball in hohem Bogen weit links neben das Tor. Die Lacher hat Heise natürlich auch noch auf seiner Seite.

79. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

78. Minute:
auswechslung Valmir Sulejmani kommt für Steven Skrzybski ins Spiel

77. Minute:
Ecke durch Jopek von links, Wittek klärt per Kopf und dann könnte Heidenheim eigentlich kontern. Aber da passen die Berliner auf und sind schnell wieder in Überzahl in der eigenen Hälfte.

76. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

74. Minute:
Freistoß Heidenheim, aber diesmal passen die Berliner besser auf als eben und lassen nichts zu.

73. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

72. Minute:
auswechslung Martin Kobylanski kommt für Christopher Quiring ins Spiel

72. Minute:
Heidenheims Trainer Schmidt versucht noch mal alles und bringt einen weiteren Stürmer.

71. Minute:
auswechslung Adriano Grimaldi kommt für Robert Leipertz ins Spiel

70. Minute:
20 Minuten noch. Hier scheint zumindest eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Heidenheim fällt aus dem Spiel heraus doch zu wenig ein, wenn dann geht allenfalls etwas nach Standards.

69. Minute:
Schuss durch Jopek von links am Strafraum, Sattelmaier packt erneut sicher zu.

67. Minute:
Auf der anderen Seite schießt Trimmel einen Freistoß vom linken Flügel genau zu Sattelmaier. Hoffenheims Keeper packt sicher zu.

66. Minute:
Das wäre es natürlich gewesen für Heidenheim. Ein 2:3 und es hätte noch mal spannend werden können.

65. Minute:
chance Freistoß für Heidenheim aus dem Mittelfeld. Heise bringt den Ball mit viel Schnitt an den Fünfer, wo Wittek mit dem Kopf zur Stelle ist, aber nur die Lattenoberkante trifft.

65. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

63. Minute:
Jopek schießt einen Freistoß aus 20 Metern links um die Mauer. Vor der Linie blockt dann ausgerechnet Mitspieler Brandy den Schuss, dahinter hätte aber auch noch ein Heidenheimer am Pfosten gestanden.

62. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

61. Minute:
auswechslung Andreas Voglsammer kommt für Smail Morabit ins Spiel

59. Minute:
Flanke durch Quiring von rechts. Der Ball kommt aber zu nah vor das Tor, Sattelmaier packt zu. Viel halten konnte der Gäste-Keeper ansonsten heute nicht. Fast alles, was auf seinen Kasten kam, war auch drin.

58. Minute:
Jetzt wird es natürlich ganz schwer für Heidenheim. Union kann sich noch kompakter aufstellen und weiter auf kontern lauern.

57. Minute:
Dritte Torvorlage von Linksverteidiger Schönheim. Der Mann des Spiels könnte jetzt schon feststehen.

56. Minute:
tor Toooooooooooooor! 3:1 für Union durch Quiring. Wieder so ein Fehlpass der Heidenheimer noch in der eigenen Hälfte. Und dann geht es ganz schnell. Schönheim und Brandy spielen links Doppelpass. Der Außenverteidiger legt quer vor das Tor, wo Quiring nur noch einschieben muss.

55. Minute:
Einige Fehlpässe der Gäste jetzt im Aufbau. So kommt Union immer wieder relativ leicht an den gegnerischen Strafraum.

53. Minute:
chance Kreilach mit einem 22-Meter-Schuss aus dem Stand. Der Ball geht nur knapp rechts am Kasten der Heidenheimer vorbei.

52. Minute:
Die Gäste mit Morabit rechts an der Strafraumgrenze, aber dessen Schussversuch wird von den Berlinern abgeblockt.

50. Minute:
User "HDHer" fragt nach den mitgereisten Heidenheimern? So viele sind es nicht, die Gästeblock ist doch eher spärlich gefüllt. Vielleicht sind es 100 bis 150 Fans, die mitgereist sind.

49. Minute:
Gleich wieder Tempo im Spiel, Union versucht hier das 3:1 zu machen. Heidenheim hält dagegen.

47. Minute:
Trimmel sichert am rechten Flügel gerade noch so den Ball, flankt den dann aber gut vor das Tor zu Quiring. Dessen Kopfball ist dann ungenau und geht rechts vorbei.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Weiter geht's im Stadion an der Alten Försterei. Diesmal mit Anstoß für Heidenheim.

Ordentliches Spiel in Berlin-Köpenick. Heidenheim ging mit dem ersten Angriff in Führung, Union reagierte prompt und drehte das Spiel Mitte der ersten Hälfte komplett. Insgesamt spielen beide Mannschaften hier munter nach vorn, auch wenn dabei nicht immer alles klappt. Aber es gibt definitiv schlechtere Spiele, mal sehen, wie es nach der Pause weitergeht. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Stark pfeift Freistoß für Union, lässt den dann aber zur Verblüffung der Gastgeber nicht mehr ausführen und beendet den ersten Durchgang ganz pünktlich.

45. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

44. Minute:
Ein paar kleine Fouls in dieser ansonsten fairen Partie stören jetzt den Spielfluss doch merklich. Aber es ist ja auch gleich Pause.

42. Minute:
Schlussphase in dieser munteren ersten Halbzeit. Drei Treffer haben wir gesehen und auch sonst ist das hier durchaus ein interessantes Spiel.

40. Minute:
Jetzt sind es die Heidenheimer, die hier das Spiel machen müssen. Union lauert mehr und mehr auf Konter, die Gastgeber kommen inzwischen auch auf weniger Ballbesitz als der Gegner.

39. Minute:
chance Auf der anderen Seite schneller Angriff der Gäste. Titsch-Rivero wird von Niederlechner bedient, zielt dann aus 15 Metern aber genau in die Arme von Haas.

38. Minute:
Freistoß für Union aus 30 Metern. Alle rechnen mit einem Schuss, doch Trimmel hebt den Ball in den 16er in Richtung Kreilach, der aber nicht drankommt.

37. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

36. Minute:
chance Niederlechner steckt bei Heidenheim gut für Schnatterer in den 16er durch. Trimmel ist ganz nah dran und wird dann vom Gäste-Kapitän gefoult. Da fehlten Zentimeter, sonst hätte Schnatterer da den Ball getroffen und nicht den Fuß von Trimmel.

34. Minute:
Schnatterer mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld, der ihm aber komplett misslingt. Da hat er noch Glück, dass Union anschließend nicht kontern kann.

34. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

33. Minute:
Chancen auf beiden Seiten, von klarer Überlegenheit der nun führenden Berliner kann nicht unbedingt die Rede sein. Heidenheim hält gut mit, aber man merkt dann doch, dass hinten drei neue Leute in der Viererkette spielen.

32. Minute:
chance Ecke durch Schnatterer von rechts. Wittek kommt sechs Meter vor dem Tor der Berliner völlig frei zum Kopfball, doch sein Aufsetzer springt über das Tor.

32. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Union schießt erstmals in dieser Saison daheim zwei Tore in der ersten Halbzeit. Und dabei fehlt ja Top-Torjäger Polter wegen Gelbsperre.

29. Minute:
Schöner Angriff der Berliner und wieder ist es Schönheim, der sich einen Assist gutschreiben lassen kann.

28. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! 2:1 für Union durch Brandy. Schönheim gewinnt den Ball am eigenen Strafraum gegen Schnatterer und hat ihn dann nach Pass von Kreilach auch wieder links am gegnerischen 16er. Von dort legt er an den Elfmeterpunkt auf Brandy, der nur den Fuß hinhält und wunderbar unten rechts ins Tor trifft.

27. Minute:
Niederlechner verlädt im gegnerischen Strafraum Puncec, schlägt dann aber noch einen Haken - und der ist zu viel.

26. Minute:
chance Diesmal Freistoß für Union von links. Trimmel bringt den Ball herein, Schönheim stürmt heran, köpft aber doch deutlich drüber.

25. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

23. Minute:
Keine schlechte Freistoßflanke durch Jopek von rechts. Niederlechner kann aber klären, dabei springt ihm der Ball an der 16er-Grenze an den Arm - Schiri Stark lässt weiterspielen.

23. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

22. Minute:
Union mit einer Art Konterchance, aber stark wie Heidenheim da zurückarbeitet und schnell wieder sechs, sieben Mann vor dem Ball hat.

20. Minute:
Ecke für die Gäste von links, Unions Brandy köpft den Ball aus dem eigenen Strafraum.

20. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

18. Minute:
Wieder Jopek mit der Ecke von rechts, die allerdings nicht optimal getreten ist. Heidenheim kann klären.

18. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

17. Minute:
Jopek mit der Ecke von rechts, ein Abschluss kommt anschließend aber nicht zustande.

17. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

16. Minute:
Trimmel mit einem Freistoß von rechts, Griesbeck klärt mit dem Kopf für Heidenheim - allerdings nur auf Kosten einer Ecke.

15. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

14. Minute:
Erste etwas ruhigere Phase in dieser Partie. Man merkt, dass beide Teams jetzt mal ein bisschen Ordnung in die eigenen Reihen bekommen wollen.

12. Minute:
Viele Tore hat es an diesem Wochenende ja noch nicht gegeben in der Zweiten Liga. Aber hier und heute könnte was gehen.

11. Minute:
chance Hin und her geht's. Jetzt ist wieder Union dran. Von rechts kommt der Ball flach in den 16er der Heidenheimer. Jopek rauscht heran, erwischt den Ball im Rutschten am Fünfer aber nicht richtig - zum Glück für die Gäste.

10. Minute:
ecke Keine Gefahr nach der folgenden Ecke für die Gäste.

10. Minute:
chance Schnatterer zieht nach einem Freistoß aus 30 Metern einfach mal ab. Haas steht etwas weit vor der Linie und hat dann Mühe den Flatterball noch über die Latte zu lenken.

9. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

8. Minute:
Geht doch gut los hier. Und Union kann auch Tore vor der Pause im eigenen Stadion schießen. Es war erst das zweite überhaupt in dieser Saison.

7. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:1 durch Kreilach für Union. Angriff der Berliner über links. Leistner spielt auf den Flügel zu Schönheim. Der flankt mit rechts halbhoch vor das Tor, wo sich kein Heidenheimer für Kreilach zuständig fühlt. Und so kann der dann locker aus kurzer Distanz einschießen.

6. Minute:
Erster Angriff der Gäste und gleich das Tor. Und wieder Union früh 0:1 hinten. Das zieht sich durch die gesamte Saison. Oft genug aber sind die Berliner auch zurückgekommen.

5. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:0 für die Gäste durch Schnatterer. Heidenheim kontert über rechts. Morabit spielt auf Niederlechner, der setzt sich schon im Strafraum gegen Parensen durch und legt dann für Schnatterer zurück. Hoffenheims Kapitän guckt ganz genau hin und trifft mit rechts unten rechts ins Tor.

3. Minute:
Die Gastgeber bestimmen das Spiel in den ersten Minuten. Heidenheim steht erst mal abwartend in der eigenen Hälfte.

2. Minute:
Union erstmals im Vorwärtsgang. Trimmel flankt von rechts vor das Tor, wo Sattelmaier dann aber leichtes Spiel hat.

1. Minute:
Es ist bewölkt in Berlin-Köpenick, das Thermometer zeigt sechs Grad. Trotzdem ist die Hütte wieder sehr gut gefüllt und die Stimmung prächtig.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Die Mannschaften kommen, gleich geht's los im Stadion an der Alten Försterei.

Personell gibt es einige Veränderungen auf beiden Seiten. Brandy ersetzt den gesperrten Polter bei Union im Sturm. Dazu kommen Jopek und Quiring neu für Kobylanski und Nebihi ins Spiel. Bei Heidenheim gibt es sogar vier Wechsel, drei davon in der Abwehr, wo Kraus, Wittek und Malura anstelle von Göhlert, Beermann und Heise beginnen. Außerdem ersetzt Morabit Grimaldi im Angriff.

Während bei Union der Trend insgesamt durchaus positiv ist, gilt das für Heidenheim nur bedingt. In den vergangenen sieben Spielen gab es nur einen Sieg und ganze drei Tore. Trotzdem glaubt Trainer Frank Schmidt: "Es ist für uns auch möglich in Berlin erfolgreich zu sein. Es ist aber genauso möglich, dass du unter Druck gerätst, dich freischwimmen und über die Zweikämpfe kommen musst."

Zweimal hat Union in dieser Saison schon gegen Heidenheim gespielt - zweimal gab es Niederlagen. Im Pokal (1:2) und in der Hinrunde (1:3) geschah das aber jeweils auswärts. "Wir haben Erfahrung mit dem Gegner gesammelt. Bei uns hat sich seit dem einiges getan, in Heidenheim dagegen weniger. Vielleicht können wir daraus Kapital schlagen", hofft Düwel.

Mittelfeld-Duell zwischen Union und Heidenheim. Für beide Teams geht wahrscheinlich nach oben nichts mehr, deshalb wollen sie sich zumindest nach unten absichern - am besten mit Punkten heute im direkten Duell. "Wir wollen das Spiel gewinnen. Dieser Aufgabe werden wir uns voller Leidenschaft widmen", verspricht Berlins Coach Norbert Düwel.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel Union Berlin gegen den 1. FC Heidenheim.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal