Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Nürnberg - 1. FC Heidenheim 0:1 - Überraschung in Nürnberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Nürnberg - Heidenheim 0:1

07.03.2015, 07:51 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:1

0:1 Wittek (28.)

06.03.2015, 18:30 Uhr
Nürnberg, Grundig Stadion
Zuschauer: 31.263

Das war's vom Spiel in Nürnberg. Jetzt sind wir mit dem Live-Ticker vom Bundesliga-Match VfB Stuttgart gegen Hertha BSC für Sie dabei.

Überraschung in Nürnberg. Der Club unterliegt dem 1. FC Heidenheim mit 0:1 und muss nun wohl auch die allerletzten zarten Hoffnungen auf den Wiederaufstieg begraben. In einer zerfahrenen und umkämpften Partie gelang es den Gastgebern nur selten das gut sortierte Abwehrbollwerk der Heidenheimer zu knacken. Zu harmlos präsentierten sich Polak und Co. und so verdient sich am Ende Aufsteiger Heidenheim hier mit nimmermüdem Einsatz den zweiten Dreier im neuen Jahr.

90. Minute:
Das Spiel ist aus, der 1. FC Nürnberg unterliegt Heidenheim mit 0:1.

90. Minute:
Die letzten 30 Sekunden der Nachspielzeit laufen bereits. Nürnberg kommt nicht an den Ball.

90. Minute:
Die Gäste setzen sich jetzt geschickt links in der Nürnberger Hälfte fest. Das bringt Zeit.

90. Minute:
ecke Es gibt noch einmal Ecke für Heidenheim. Schnatterer tritt sie.

90. Minute:
Es werden offiziell drei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

89. Minute:
Doch noch einmal die Schusschance für die Nürnerger. Kerk fällt halberchts 17 Meter vor dem Tor der Ball vor die Füße, aber der Ex-Freiburger verzieht deutlich rechts unten vorbei am Tor.

89. Minute:
Horst fragt: "Wie agiert Club-Trainer Weiler?" Äußerlich wirkt er halbwegs gefasst, innerlich dürfte es brodeln. Er steht an der Seitenlinie.

88. Minute:
ecke Wieder bringt die Ecke der Hausherren nichts ein...

87. Minute:
Gefährlich segelt ein abgefälschter Schuss von Blum knapp links vorbei, es gibt Ecke.

87. Minute:
Der 1. FC Nürnberg hat die Viererkette jetzt aufgelöst. Koch spielt im Mittelfeld.

86. Minute:
auswechslung Smail Morabit kommt für Robert Leipertz ins Spiel

86. Minute:
Immer wieder gelingt es den Heidenheimern, das Spiel zu unterbrechen und die Franken aus dem Rhythmus zu bringen.

85. Minute:
Verliert der FCN dieses Spiel, dürfte wohl die letzte Mini-Chance auf den Wiederaufstieg verspielt sein.

84. Minute:
auswechslung Robert Koch kommt für Ondrej Celustka ins Spiel

84. Minute:
Den Nürnberegr Fans fallen die heidenheimer Spieler zu schell. Wieder gibt es Pfiffe gegen die Gäste.

83. Minute:
Nürnberg wird gleich den dritten und letzten Wechsel vornehmen. Koch wird wohl kommen.

81. Minute:
Heidenheim drischt den Ball inzwischen immer öfter einfach hinten raus und dann rennt Grimaldi hinterher.

80. Minute:
Der Club rennt weiter an, aber die Angriffsbemühungen wirken stereotyp, da ist kaum Überraschendens dabei.

79. Minute:
gelb Titsch-Rivero mit dem Vorstoß der Gäste und dann Polak mit dem taktischen Foul. Gelb für den FCN-Kapitän. Eine Karte mit Folgen, es war seine 5.

78. Minute:
Heidenheim mit dem weiten Freistoß durch Marc Schnatterer von rechts in den 16er. Der Club kann aber klären.

77. Minute:
Noch ist eine knappe Viertelstunde zu spielen. Bislang hat der 1. FC Nürnberg hier starke 61 % Ballbesitz, liegt aber weiter hinten.

76. Minute:
Blum mit der Nürnberger Ecke von rechts, ein Mitspieler verlängert im 16er per Kopf, aber dann können die Gäste klären.

75. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

74. Minute:
Wenn man solche Chancen nicht nutzt, verliert man in der Regel in der 2. Liga.

73. Minute:
chance Die Großchance für den Club! Im 5er steht Burgstaller schlecht zum Ball und kommt nicht zum Schuss, dann hat auch noch Sylvestr die Chance, doch der knallt die Kugel aus 5 Metern drüber!

73. Minute:
Nürnbergs Mlapa konnte heute kaum Werbung in eigener Sache betreiben. Der Club spielt nun eher im 4-4-2.

72. Minute:
auswechslung Sebastian Kerk kommt für Peniel Mlapa ins Spiel

71. Minute:
Die nächste Unterbrechung. Diesmal hat offenbar Grimaldi etwas am Kopf abbkommen. Das gefällt den FCN-Fans natürlich überhaupt nicht, sie pfeifen Grimaldi aus.

70. Minute:
Weiler wird gleich nochmals wechseln. Winterneuzugang Kerk soll kommen.

69. Minute:
Mourice fragt: "Ist diese Führung für Heidenheim verdient?" Wie das so in solchen Spielen ist. Nach Chancen sicher nicht, aber dem Club fällt halt wenig ein und Heidenheim steht inzwischen sicher hinten und beschränkt sich nur noch auf Konter.

68. Minute:
ecke Die Nürnberger Ecke verpufft....

67. Minute:
Aufregung bei den Club-Fans. Sie wollen ein Handspiel eines Heidenheimers im 16er gesehen haben, aber Schiri Willenborg gibt nur Ecke.

66. Minute:
auswechslung Tim Göhlert kommt für Julius Reinhardt ins Spiel

66. Minute:
Erneut bringt die FCN-Ecke nichts ein, Celustkas Versuch aus 20 Metern geht weit drüber.

65. Minute:
ecke Auf der anderen Seite erzwingt Stark eine FCN-Ecke.

64. Minute:
Heise mit der Gästeecke von rechts, Rakovsky kommt raus und kann den Ball dann im Nachfassen sichern.

64. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

63. Minute:
Bislang hat Heidenheim hier nur selten Probleme mit den relativ harmlos vorgetragenen Nürnberger Angriffen.

62. Minute:
auswechslung Danny Blum kommt für Niclas Füllkrug ins Spiel

62. Minute:
Da ist die erste Chance für den Club im zweiten Abschnitt. Burgstaller bringt den Ball von links vors Tor und da kommt dann Sylvestr den berühmten Schritt zu spät.

61. Minute:
Der Club konnte sich in dieser zweiten Hälfte noch keine klare Torchance erspielen.

60. Minute:
Konterchance für die Gäste. Rechts geht Grimaldi, doch der wird gleich gedoppelt und bekommt nur den Einwurf.

59. Minute:
Andre Weiler wird gleich mit Danny Blum einen frischen Offensivmann bringen.

58. Minute:
Die Fans der Nürnberger werden langsam ungeduldig. Der Wille ist da beim Club, aber es kommt zu wenig dabei heraus.

57. Minute:
gelb Nürnbergs Celustka senst Schnatterer von hinten um und sieht Gelb.

57. Minute:
Locker und leicht fängt Heidenheims Keeper Jan Zimmermann eine weite Flanke von Celustka ab.

56. Minute:
Viel viel Ballbesitz der Franken, aber sie müsen sich halt auch mal Torchancen erspielen.

54. Minute:
Heidenheim kann die Ecke abfangen, aber der Club setzt sofort nach und schnürt die Gäste wieder ein.

53. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

52. Minute:
Symptomatisch. Nürnbergs Polak hat die Schusschance und trifft dann aus 20 Metern nur den Fuß seines Mitspielers Mlapa im 16er.

51. Minute:
chance Doch auch die Gäste wollen hier noch mitreden. Rechts am 16er des FCN vernascht Julius Reinhardt Pinola und knallt dann die Kugel aus halbrechter Position volley zwei Meter drüber!

50. Minute:
Wie in der ersten Halfte hat der 1. FC Nürnberg hier den besseren Start erwischt.

49. Minute:
Und wieder der Club. Guido Burgstaller versucht's nun aus der zweiten Reihe, trifft den Ball aber nicht voll. Keine Gefahr für Zimmermann.

47. Minute:
Guter Angriff der Clubberer. Burgstaller legt links für Sylvestr auf und der verzieht dann aus 18 Metern recht deutlich...

46. Minute:
Niederlechner hatte ja mehrfach in der ersten Hälfte etwas abbkommen und musste nun in der Kabine bleiben. Für ihn ist Grimaldi gekommmen.

46. Minute:
auswechslung Adriano Grimaldi kommt für Florian Niederlechner ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Schiri Willenborg hat die zweite Hälfte angepfiffen. Der Club hat nun Anstoß.

In Nürnberg liegt eine faustdicke Überraschung in der Luft. Der Club liegt mit 0:1 gegen Aufsteiger Heidenheim hinten. Nach starkem Beginn und ersten guten Gelegenheiten für den Club trafen die Gäste durch Wittek (28.) wie aus dem Nichts. Der Club wirkte in der Folge geschockt und verlor völlig den Faden. Heidenheim winkt der erste Dreier im neuen Jahr. Oder dreht der FCN hier noch einmal das Spiel? Gleich geht's weiter!

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause in Nürnberg, der Club liegt mit 0:1 gegen Heidenheim hinten.

45. Minute:
Riskant kommt FCN-Keeper Rakovsky weit aus seinem 16er und kärt per Kopf vor Niederlechner.

45. Minute:
Der 1. FC Nürnberg rennt noch einmal an. Aber Heidenheim lässt keinen Abschluss zu, Celustka wird geblockt.

45. Minute:
Es werden hier zwei Minuten im ersten Durchgang nachgespielt.

44. Minute:
Niclas Füllkrug mit dem FCN-Freistoß. Mlapa verlängert noch einmal Richtung Fünfmeterraum, aber Zimmermann boxt die Kugel dann weit raus.

42. Minute:
Nun häufen sich die Fouls. Gute Freistoßposition für den Club halblinks kurz vorm 16er der Gäste.

41. Minute:
Florian Niederlechner wird noch behandelt, er hat etwas im Gesicht abbekommen. Die Gäste also aktuell in Unterzahl.

40. Minute:
Die nächste Unterbrechung und wieder liegt da FCH-Stürmer Florian Niederlechner am Boden. Polak hatte hingelangt.

39. Minute:
Die ersten zarten Pfiffe im Stadion, immer wieder macht sich der Club nun das Leben selbst schwer und rennt mit dem Kopf durch die Wand.

37. Minute:
Heidenheim hat sich inzwischen ganz gut auf die Angriffe der Gastgeber eingestellt. Richtig brenzlig wird es nur selten.

36. Minute:
Erneut viel Betrieb im Strafraum der Gäste, aber die Nürnberger kommen nicht zum Abschluss.

35. Minute:
Weiter geht's, mit der Partie und auch mit Heidenheims Stürmer Florian Niederlechner.

34. Minute:
Die Partie ist unterbrochen. Florian Niederlechner hat im Luftduell mit Stark etwas abbekommen.

33. Minute:
Starke Einzelleistung links am Flügel von Nürnbergs Burgstaller. Im Anschluss dann knallt aber der aufgerückte Celustka den Ball aus rechts vorm 16er aus der Distanz deutlich vorbei...

31. Minute:
Heidenheim hat nun Blut geleckt. Florian Niederlechner wird halbrechts steil in den 16er geschickt, aber diesmal ist Patrick Rakovsky zur Stelle.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat der 1. FC Nürnberg hier zwar rund 57 % Ballbesitz, liegt aber hinten.

29. Minute:
Ein Treffer wie aus dem Nichts, nun sind starke Nerven beim Club gefragt.

28. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooor, Wittek trifft zum 1:0 für Heidenheim. Schnatterer mit der weiten Freistoßflanke über 35 Meter von rechts auf den zweiten Pfosten und da trifft Wittek per Kopfballaufsetzer an Patrick Rakovsky vorbei zur Gästeführung!

27. Minute:
Pfiffe der FCN-Fans gegen Schiri Willenborg, aber sein Pfiff gegen Celustka war völlig korrekt. Freistoß für die Gäste in der eigenen Hälfte.

26. Minute:
Immer wieder kommen die Gastgeber zum Flanken, aber bislnag landen die Bälle meist nur bei Gästekeeper Jan Zimmermann.

25. Minute:
gelb Niederlechner trifft mit dem gestrecktem Bein nur die Beine von Nürnbergs Stark. Gelb für den Heidenheimer.

23. Minute:
Heidenheim kommt zwar aktuell kaum zu eigenen Vorstößen, aber sie lassen den Club nicht zum Abschluss kommen.

22. Minute:
Die Partie nimmt aktuell eine Auszeit, der Club lässt die Gäste im Mittelfeld spielen.

21. Minute:
Heidenheim hat Pinola hat Schwchpunkt in der Nürnberger Viererkette ausgemacht. Immer wieder versuchen sie dort ihre Schnelligkeistvorteile einzusetzen.

19. Minute:
Die nächste Freistoßflanke der Gastgeber segelt in den 16er. Polaks Ball wird aber von den Gästen per Kopf weit aus dem 16er befördert.

18. Minute:
Belagerungszustand vorm Heidenheimer 16er. Nürnberg will nun den ersten Treffer. Petrak sucht Sylvestr im 16er, aber der wird geblockt.

17. Minute:
Eine gute Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat der 1. FC Nürnberg hier rund 56 % Ballbesitz.

16. Minute:
Die Nürnberger Ecke bringt nichts ein. Der Club muss neu aufbauen.

15. Minute:
ecke Der Gegenstoß bringt die FCN-Ecke.

14. Minute:
Heidenheim wird mutiger. Leipertz mit der Flanke von rechts und der aufgerückte Heise kommt am 5er nur noch mit der Fußspitze ran.

13. Minute:
chance Im Anschluss an die Gästeecke setzt Robert Leipertz die Kugel aus der zweiten Reihe gefährlich um Zentimter knapp neben den linken Pfosten! Der hätte gepasst!

12. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

12. Minute:
Bester Angriff der Gäste. Schnatterer schickt Heise steil und der holt die erste Ecke heraus.

11. Minute:
Wieder der Club links mit Pinola im Vorwärtsgang, aber diesmal kann ihn Strauß vorm 16er ausbremsen.

10. Minute:
Heidenheim scheint sich noch nicht im neuen 4-1-4-1-System zurecht zu finden.

9. Minute:
Nürnberg ist inzwischen Chef im Ring. Die Führung für den FCN liegt in der Luft.

8. Minute:
Hoch und weit schlägt Polak den Freistoß in den 16er. Heidenheim klärt zu kurz und dann zieht Hovland aus 18 Metern aus der Drehung ab, aber rund drei Meter links vorbei.

7. Minute:
Es geht munter im Mittelfeld hin und her, die Fehlpassquote ist immer noch hoch, sodass die Partie etwas zerfahren wirkt.

5. Minute:
Auf der anderen Seite dann der erste Vorstoß der Gäste. Schnatterer mit der Hereingabe von links, aber Petrak klärt im Club-16er.

4. Minute:
chance Relativ viele Fehlpässe zu Beginn, aber dann leitet Pinola stark links ein. Er passt in den 16er und da kann sich Sylvestr gegen Kraus durchsetzen und knallt dann die Kugel aus 14 Metern um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei!

3. Minute:
Die Rollen sind klar verteilt, der Club muss das Spiel machen, Heidenheim setzt auf Konter.

2. Minute:
Das Stadion ist mit rund 30.000 Fans gut gefüllt, rund 700 Heidenheimer Fans sind mit dabei.

1. Minute:
Gute Bedingungen in Nürnberg. Bei rund 5 Grad ist zwar recht frisch, aber aktuell trocken. Es kann losgehen.

1. Minute:
Der Ball rollt! Referee Frank Willenborg hat die Partie in Nürnberg freigegeben. Der 1. FC Heidenheim hat Anstoß.

Schiedsrichter Frank Willenborg führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

Das Hinspiel konnte Heidenheim übrigens deutlich mit 3:0 für sich entscheiden, der Club hat also noch eine Rechnung offen.

Allerdings stellt Schmidt das System um und lässt heute in einem defensiveren 4-1-3-1-System spielen. Die Sturmalternativen Voglsammer, Morabit und Grimaldi sitzen somit nur auf der Bank.

Das Hauptmanko beim 1. FC Heidenheim ist die mangelnde Torausbeute. Insbesondere der zu Beginn der Saison so zuverlässig treffende Florian Niederlechner hat Ladehemmung. Dennoch setzt Coach Schmidt weiter auf seinen mit neun Toren besten Schützen.

Die Formkurve des 1. FC Heidenheim zeigt nach unten. Der so imponierend gestartete Aufsteiger konnte nur eines der letzte neun Ligaspiele gewinnen, zuletzt setzte es gar drei Pleiten in Folge. Mit einer weiteren Niederlage würde das Team von FCH-Trainer Frank Schmidt den Abstiegsrängen bedrohlich nahe kommen.

"Die Mannschaft merkt, dass sie sich auf einem guten Weg befindet?, geht Weiler zuversichtlich ins Match. Bis auf Mittelfeldmann Alessandro Schöpf (Gelbsperre) sind alle Nürnberger an Bord.

Zuletzt gab es für den 1. FC Nürnberg zwar nur ein 1:1 im Heimspiel gegen den Karlsruher SC, doch der Trend bei den Franken zeigt seit der Amtsübernahme von Coach Rene Weiler deutlich nach oben. Und auch die Aufstiegsränge sind wieder in Sichtweite, sieben Punkte beträgt aktuell der Abstand.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel 1. FC Nürnberg gegen den 1. FC Heidenheim.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal