Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Inter Mailand - VfL Wolfsburg 1:2 - VfL lässt Inter keine Chance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League im Live-Ticker  

Inter Mailand - VfL Wolfsburg 1:2

20.03.2015, 09:33 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:2

0:1 Caligiuri (24.)

1:1 Palacio (71.)

1:2 Bendtner (89.)

19.03.2015, 21:05 Uhr
Mailand, Guiseppe Meazza
Zuschauer: 40.000

Das war's im Live-Ticker mit dem Spiel Inter Mailand gegen den VfL Wolfsburg. Morgen geht es hier um 18.15 Uhr mit der 2. Liga weiter. Bis dahin!

Gellende Pfiffe in Mailand, wo Wolfsburg nach dem 3:1 im Hinspiel auch die zweite Partie gegen Inter gewinnt. Mit dem 2:1 gegen die Italiener zieht der Bundesligist sicher in das Viertelfinale der Europa League ein, das am Freitag um 13.00 Uhr ausgelost wird. Bei ihrem starken und souveränen Auftritt im Giuseppe-Meazza-Stadion ließen sich die Wolfsburger auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich von Inter nicht aus dem Konzept bringen und legten kurz vor dem Abpfiff durch Bendtner noch einmal nach. In dieser Form ist der VfL ein Kandidat für das Finale in Warschau.

90. Minute:
Aus! Schiedsrichter Mark Clattenburg pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Perisic hämmert einen Freistoß von der linken Strafraumseite mit viel Wucht weit hinter den langen Pfosten.

90. Minute:
Zwei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

89. Minute:
tor Toooooooooor für Wolfsburg! 1:2 durch Bendtner, der eine Arnold-Ablage im Strafraum per Drop-Kick aus elf Metern in die linke untere Ecke einschießt!

89. Minute:
Viele Zuschauer haben das Stadion bereits verlassen, weitere folgen fluchtartig.

88. Minute:
gelb Nun revanchiert sich Medel im Laufduell mit Arnold mit einem Schlag ins Gesicht des Wolfsburgers und erhält ebenfalls die Gelbe Karte.

87. Minute:
gelb Arnold und Medel rangeln im Zweikampf. Der Chilene geht zu Boden, Der Wolfsburger sieht Gelb.

86. Minute:
auswechslung Maximilian Arnold kommt für Vieirinha ins Spiel

85. Minute:
Hernanes tritt den folgenden Freistoß unkontrolliert quer durch den Strafraum auf die linke Seite. Weder Mit- noch Gegenspieler kommen heran.

84. Minute:
gelb De Bruyne checkt D'Ambrosio am rechten Strafraumeck um. Der Italiener fordert Gelb gegen den Belgier, der Engländer Clattenburg zeigt es auch.

83. Minute:
ecke Nun läuft Hernanes von der linken Seite an. Seine Ecke wird wieder rausgeköpft.

82. Minute:
Bendtner nimmt eine Vieirinha-Hereingabe von rechts direkt am Fünfmeterraum, wird aber von Santon abgeblockt.

81. Minute:
Die Ecke segelt über alle Köpfe hinweg auf die andere Seite des Strafraums.

80. Minute:
ecke Kuzmanovic tritt eine weitere Ecke von rechts herein.

79. Minute:
Guarin holt Gustavo von hinten von den Beinen. Es gibt einen Freistoß für den VfL und damit Zeitgewinn für die Niedersachsen.

78. Minute:
Mittlerweile ist die Statistik bei den gewonnenen Zweikämpfen fast ausgeglichen: Es steht dort 61:60 für Inter.

77. Minute:
Perisic setzt sich im Strafraum nur durch ein Foul gegen D'Ambrosio durch. Schiedsrichter Clattenburg pfeift die Aktion ab.

76. Minute:
ecke De Bruyne tritt eine Ecke von rechts herein. Den abgewehrten Ball haut Rodriguez aus 18 Metern mit rechts drauf. Sein Schuss wird abgeblockt.

75. Minute:
Die Schlussviertelstunde hat begonnen. Inter macht weiter Dampf. Doch noch hält Wolfsburg hinten weitgehend dicht - vom Ausgleich einmal abgesehen.

74. Minute:
auswechslung Ivan Perisic kommt für Daniel Caligiuri ins Spiel

73. Minute:
Da waren es nur noch drei: So viele Tore braucht Inter noch, um hier in der regulären Spielzeit doch noch ins Viertelfinale einzuziehen.

72. Minute:
Da haben sich die Wolfsburger schön verladen lassen. Palacio schien aus leicht abseitsverdächtiger Position eingeschossen zu haben.

71. Minute:
tor Tooooooooor für Inter! 1:1 durch Palacio, der einen schönen Lupfer von Hernanes über die Abwehr hinweg aus kurzer Distanz einschieben kann!

71. Minute:
ecke De Bruyne tritt eine VfL-Ecke von links herein. Am langen Pfosten kommt Bendtner aber nicht mehr ran.

70. Minute:
chance Ganz knapp! Hernanes wühlt sich durch den VfL-Abwehrriegel und zieht aus 16 Metern ab. Sein Flachschuss geht um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei!

69. Minute:
auswechslung Danilo D'Ambrosio kommt für Hugo Armando Campagnaro ins Spiel

68. Minute:
Vieirinha und de Bruyne legen sich den Ball gegenseitig vorm Strafraum vor - anstatt dass einer von beiden einfach mal schießt. Die Chance verpufft.

67. Minute:
ecke Die folgende Ecke durch Hernanes von der linken Seite pflückt Benaglio sicher runter.

66. Minute:
chance Palacio lässt links im Strafraum Guilavogui und Knoche stehen, kurvt nach innen und zieht aus zehn Metern ab. Benaglio lenkt den Ball mit dem Fuß zur Ecke!

65. Minute:
Hecking darf mit dem Auftritt seiner Mannschaft bislang sehr zufrieden sein. Das sieht alles recht gut aus.

64. Minute:
VfL-Trainer Dieter Hecking steht nun an der Seitenlinie und gibt lautstark Kommandos.

63. Minute:
auswechslung Nicklas Bendtner kommt für Bas Dost ins Spiel

62. Minute:
Inter hat die Sinnlosigkeit des Anrennens längst selbst eingesehen, damit entweicht der Partie immer mehr die Luft.

61. Minute:
Guilavogui attackiert Hernanes 25 Meter vor dem Strafraum. Den folgenden Strafraum führt Palacio nur quer aus.

60. Minute:
Eine Stunde ist nun absolviert in Mailand, wo Wolfsburg sich wohl mental schon einmal auf das Viertelfinale einstellen darf.

59. Minute:
Inter ist einfach im Abschluss zu unpräzise. Unwahrscheinlich, dass die Italiener in der letzten halben Stunde noch zu vier Toren kommen.

58. Minute:
chance Palacio dringt rechts in den Strafraum ein, hebt den Ball an den Elfmeterpunkt. Dort verzieht Hernanes seinen Kopfball klar, der Ball geht über das Tor!

57. Minute:
chance De Bruyne probiert es einfach mal von rechts im Strafraum, verzieht den Schuss aber klar. Der Ball geht am langen Pfosten vorbei!

56. Minute:
Vieirinha flankt von der rechten Seite aus vollem Lauf weit hinter den langen Pfosten, wo Dost den Ball aber noch bekommt - und nicht verwerten kann.

55. Minute:
auswechslung Zdravko Kuzmanovic kommt für Mateo Kovacic ins Spiel

54. Minute:
User "toni" fragt, ob Schürrle verletzt ist? Nein, der Wolfsburger Winter-Zugang ist nach eigener Aussage nicht 100-prozentig fit und sitzt daher nur auf der Bank.

53. Minute:
Wolfsburgs Dost hat bislang neun Zweikämpfe geführt und nur fünf gewonnen.

52. Minute:
Das war bereits die zweite Großchance, die Dost allein Auge in Auge mit dem Inter-Keeper vergeben hat.

51. Minute:
chance Wolfsburg kontert über den schnellen de Bruyne, der vor dem 16er quer auf Dost legt. Der geht erneut allein auf Carrizo zu - und verliert dieses Duell zum zweiten Mal!

50. Minute:
Caligiuri klärt am eigenen Strafraum mit einem halben Fallrückzieher. Der Wolfsburger ist heute einer der auffälligsten Akteure.

49. Minute:
User "Juli96" fragt, ob die Führung für Wolfsburg berechtigt ist? Auf jeden Fall ist sie clever herausgespielt worden. Zudem hatte Dost bereits früh eine so genannte Hundertprozentige. Insofern: Die VfL-Führung ist nicht unverdient.

48. Minute:
Für das, was auf dem Spiel steht, ist die Partie sehr fair: Im ersten Durchgang gab es vier Fouls von Inter, nur eines von Wolfsburg.

47. Minute:
45 Minuten noch bis zum Viertelfinale für Wolfsburg. Der VfL muss hier ein frühes Gegentor im zweiten Durchgang vermeiden.

46. Minute:
schiri Weiter geht's! Schiri Clattenburg pfeift die zweite Hälfte an. Inter hat Anstoß.

Es sieht gut aus für Wolfsburg. Der VfL führt in Mailand durch ein Caligiuri-Tor mit 1:0, steht dazu in der Defensive zumeist sicher. Inter machte von Beginn an Druck, agierte vor dem Wölfe-Strafraum aber meist zu ideenlos. Benaglio musste nur selten eingreifen, war dann aber sicher zur Stelle. Der Bundesligist vergab dagegen früh die Führung bei einer Großchance von Dost (9.), machte es dann in der 24. Minute aber besser. Inter braucht im zweiten Durchgang vier Tore, um doch noch ins Viertelfinale einzuziehen. Ob das klappt? Dranbleiben!

45. Minute:
schiri Und danach ist Schluss im ersten Durchgang. Schiedsrichter Mark Clattenburg pfeift zur Pause

45. Minute:
chance Rodriguez zieht einen Freistoß auf Höhe des rechten Strafraumecks direkt aufs Tor - und darüber hinweg!

45. Minute:
Eine Minute Nachspielzeit im ersten Durchgang wird angezeigt.

45. Minute:
ecke Palacio tritt noch einmal eine Ecke von links herein, die aber harmlos ist.

45. Minute:
Hernanes und sein Kollege Santon sind hier übrigens - außer den Torhütern - die einzigen Akteure, die Handschuhe tragen.

44. Minute:
Hernanes trifft mit seinem Schuss aus 22 Metern mit Palacio den eigenen Mann.

43. Minute:
chance De Bruyne flankt scharf von der linken Seite an den Fünfer, wo Dost den Ball mit einem Ausfallschritt über das Tor setzt!

42. Minute:
Wolfsburg spielt die letzten Minuten vor dem Pausenpfiff souverän runter.

41. Minute:
Knoche bremst mit einer sauberen Grätsche den Sturmlauf von Guarin 20 Meter vor dem Tor.

40. Minute:
Wolfsburg kombiniert sich sehr schön an den Inter-Strafraum heran, wo Dost am Ende aber den Ball verliert.

39. Minute:
Wolfsburg macht es Inter sehr schwer, attackiert früh und macht hinten die Räume dicht.

38. Minute:
Drei Torschüsse verzeichnet die Statistik auf Seiten der Wolfsburger - einer war drin. Inter versuchte es zehnmal.

37. Minute:
ecke De Bruynes folgender Eckstoß von rechts bringt keine Gefahr fürs Inter-Tor.

36. Minute:
chance Und wieder Caligiuri! Im Gegenzug hält der Wolfsburger mit rechts aus 18 Metern drauf. Carrizo dreht den Flachschuss noch um den Pfosten!

35. Minute:
chance Guarin flankt von rechts in den Strafraum, wo Icardi zum Kopfball hochsteigt - und Benaglio die Kugel genau in die Arme serviert!

34. Minute:
Benaglio schlägt den Ball weit in die Mailänder Hälfte, wo Dost die Kugel nicht kontrollieren kann.

33. Minute:
Träsch vertändelt den Ball an der rechten Eckfahne gegen zwei Gegenspieler. Aber letztlich bringt auch das ein wenig Zeit.

32. Minute:
Etwas mehr als eine halbe Stunde ist nun in Mailand gespielt, wo die Wolfsburger Führung sicher ein wenig glücklich, aber sehr hilfreich ist.

31. Minute:
Inter zeigt jede Menge Einsatz: Die Italiener gewannen bislang 24 Zweikämpfe, Wolfsburg dagegen erst 16.

30. Minute:
chance Kovacic probiert es vom linken Strafraumeck, haut den Ball aber weit über den Kasten von Benaglio!

29. Minute:
Inter fehlen nun im Offensivspiel doch ein wenig die Ideen. Die Italiener können den Wolfsburger Abwehrriegel nicht knacken.

28. Minute:
Nun zieht Inter sich ein wenig zurück, Wolfsburg rückt weiter auf. Aber starken Zug zum Tor entwickelt der Bundesligist - verständlicherweise - nicht.

27. Minute:
Es ist ruhiger geworden auf den Tribünen. Mit dem Rückstand sinken Inters Chancen auf ein Weiterkommen erheblich.

26. Minute:
Dieser Treffer sollte Wolfsburg etwas mehr Sicherheit geben. Inter müsste nun vier Tore schießen, um weiterzukommen. Oder drei, um die Verlängerung zu erreichen.

25. Minute:
Was für ein Patzer in der Inter-Abwehr: Da waren sich Juan und Carrizo nicht einig und störten sich gegenseitig.

24. Minute:
tor Toooooooor für Wolfsburg! 0:1 durch Caligiuri! De Bruyne gibt den Ball flach von der linken Seite in die Mitte, wo Caligiuri schneller ist als Juan - und Keeper Carrizo die Kugel aus sieben Metern durch die Beine schiebt!

24. Minute:
ecke Die folgende Ecke von rechts tritt Hernanes von rechts rein - ohne Wirkung.

24. Minute:
chance Oha! Icardi zieht im Strafraum aus kurzer Distanz ab, Benaglio lenkt den Ball mit einem Reflex zur Ecke!

23. Minute:
Nach der Ecke zieht de Bruyne eine scharfe Flanke von rechts an den Fünfmeterraum, an der Carrizo vorbeigreift. Der VfL kann diesen Patzer nicht ausnutzen.

22. Minute:
ecke Noch einmal tritt de Bruyne von rechts an, was nichts einbringt.

21. Minute:
ecke Der folgende Eckstoß durch de Bruyne von der rechten Seite führt gleich wieder zur nächsten Ecke.

20. Minute:
Stark gemacht: Träsch legt für de Bruyne rechts am Strafraum auf, dessen Hereingabe auf Dost Ranocchia gerade noch zur Ecke ablenkt.

19. Minute:
Campagnaro hebt den Ball von der rechten Seite an den Fünfmeterraum, wo Benaglio die Kugel sicher runterpflückt.

18. Minute:
Inter muss die Rückwärtsbewegung antreten, weil sich vorne keine Anspielstationen anbieten.

17. Minute:
Wolfsburg lässt sich im Spiel nach vorne bislang zu viel Zeit, bleibt dabei im Passspiel zu ungenau.

16. Minute:
Letztlich braucht Inter "nur" zwei Tore, um ins Viertelfinale einzuziehen. Das scheint durchaus machbar.

15. Minute:
Die Anfangs-Viertelstunde haben die Niedersachsen überstanden, hatten durch Dost (9.) aber bereits auch eine Riesenmöglichkeit zur Führung.

14. Minute:
Inter berennt in dieser Phase permanent den Wolfsburger Strafraum, ist aber im Abschluss viel zu ungenau.

13. Minute:
chance Aber jetzt! Santon flankt im Strafraum von links auf die andere Seite. Caligiuri verschätzt sich, hinter ihm sagt Icardi danke - und jagt den Ball übers Tor!

12. Minute:
Wolfsburg hat sich in der Abwehr gut sortiert, da gibt es im Moment kein Durchkommen für Inter.

11. Minute:
Etwas mehr als zehn Minuten sind in Mailand nun absolviert, wo die Italiener bislang auf eine Ballbesitzquote von 51 Prozent kommen.

10. Minute:
Was für eine Chance für die Wölfe! Dost hätte hier mit einem Tor für Sicherheit sorgen können, legte sich den Ball aber einen Tick zu weit vor.

9. Minute:
chance Das gibt es doch nicht! De Bruyne schickt Dost steil in den Strafraum. Der Niederländer hat nur noch Carrizo vor sich, der dem Wolfsburger den Ball vom Fuß fischt!

8. Minute:
chance Wolfsburg kontert im Gegenzug. Auf der rechten Seite ist Vieirinha durch, flankt nach links an den langen Pfosten. Dort haut Caligiuri den Ball per Aufsetzer übers Tor!

7. Minute:
ecke Hernanes tritt die folgende Ecke nur kurz herein, was nichts einbringt.

6. Minute:
Palacio holt auf der rechten Seite gegen Klose die erste Ecke der Partie heraus.

5. Minute:
chance Hernanes zieht aus 17 Metern ab. Benaglio wehrt den Flachschuss gerade noch zur Seite ab!

4. Minute:
Nach einem weiten Abschlag von Carrizo vertändelt Palacio den Ball an der Strafraumgrenze.

3. Minute:
Gute Stimmung im bei weitem nicht ausverkauften Giuseppe-Meazza-Stadion. Aus Wolfsburg sind rund 1.500 VfL-Fans mit in die Mode-Metropole gekommen.

2. Minute:
Benaglio muss bei einem langen Pass auf Icardi weit aus seinem Kasten raus, klärt aber noch im 16er gegen den Argentinier.

1. Minute:
Auf geht's! Der englische Schiedsrichter Mark Clattenburg pfeift die Partie an. Wolfsburg hat Anstoß.

Das Viertelfinale wird am Freitag um 13.00 Uhr im schweizerischen Nyon ausgelost, wobei es keine gesetzten Mannschaften mehr gibt. Das Endspiel findet am 27. Mai in Warschau statt.

"Wir brauchen eine große Europapokal-Nacht", beschwört Inter-Trainer Roberto Mancini sein Team. "Alle großen Pokale, die Inter gewonnen hat, entstanden durch große Comebacks." Was dem 50-Jährigen Mut machen dürfte: Die Italiener sind im Europapokal seit elf Heimspielen unge- schlagen. Beim Tabellensiebten der Serie A sitzt der angeschlagene Shaqiri (Oberschenkel) auf der Bank.

Inter ist seit vier Pflichtspielen ohne Sieg und braucht heute mindestens ein 2:0, um ins Viertelfinale einzuziehen. Die Lombarden sind diese Saison in der Europa League zu Hause noch unbesiegt, kassierten dort bislang nur ein Gegentor. Von den letzten fünf Heimspielen gegen deutsche Klubs haben die Mailänder aber nur eins gewonnen ? 2010/11 in der CL gegen Bremen (4:0).

Viel wird bei den Niedersachsen mal wieder von de Bruyne abhängen. Der Belgier kam als einziger Wolfsburger in allen 37 Pflichtspielen zum Einsatz, lief allein in der Bundesliga insgesamt 284,4 Kilometer. In der Liga machte der 23-Jährige neun Tore und bereitete 16 weitere vor. In der Europa League traf de Bruyne fünfmal, lieferte fünf Assists. Und er weiß: Der VfL ist in der EL auswärts seit drei Partien ungeschlagen.

Um 12.45 Uhr landete der Bundesligist gestern in Mailand, tritt nun mit dem nötigen "Respekt, aber ohne Angst" (O-Ton Knoche) gegen den 18-maligen italienischen Meister an. "Es wird ein hartes Stück Arbeit", weiß VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs, "auch wenn Inter derzeit nicht ganz oben dabei ist in der heimischen Liga." Bei Wolfsburg fehlt Naldo gelbgesperrt.

Mission Viertelfinale: Wolfsburg kann als erster deutscher Klub seit 2011/12 (damals: Schalke, Hannover) wieder in die Runde der letzten Acht der Europa League einziehen. Mit dem 3:1-Sieg im Hinspiel ist die Grundlage geschaffen, doch ein Selbstgänger ist die Partie im Guiseppe-Meazza-Stadion wahrlich nicht.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Europa League. Heute berichten wir ab 20.50 Uhr vom Spiel Inter Mailand gegen den VfL Wolfsburg.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal