Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

TSV 1860 München - VfR Aalen: So lief das Kellerduell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

1860 München - VfR Aalen 1:1

21.03.2015, 09:56 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:1

0:1 Quaner (60.)

1:1 Rodri (75.)

20.03.2015, 18:30 Uhr
München, Allianz Arena
Zuschauer: 17.000

Hier geht es ohne Pause weiter mit dem Freitagsspiel aus der höchsten deutschen Fußball-Klasse. Seit 20.15 Uhr läuft der Ticker zum Spiel des HSV gegen Hertha BSC, von hier aus aber erstmal Tschüß und bis bald.

Mit einem am Ende leistungsgerechten 1:1-Unentschieden trennen sich 1860 München und der VfR Aalen im Kellerduell. Die Gastgeber kamen hier allerdings etwas glücklich zum Ausgleich, über weite Strecken waren die Aalener hier überlegen. Durch zwei Joker gelang dann doch noch das 1:1, Wolf leistete die Vorarbeit zum Kopfballtor von Rodri. Für Aalen hatte Torjäger Quaner getroffen, in der Tabelle hat das Remis von heute praktisch keine Auswirkungen.

90. Minute:
Rodri und Leandro beharken sich nochmal im Mittelfeld und dann ist Schluss in München.

90. Minute:
Gjasula nochmal mit einem Freistoß aus dem Halbfeld, neun Meter vor seinem Kasten fängt Keeper Ortega den Ball für die Münchener ab.

90. Minute:
Die anschließende Ecke bringt erneut nichts ein, zwei Minuten sollen hier nachgespielt werden.

90. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

89. Minute:
chance Aalens Keeper Bernhardt dreht einen 20-Meter-Schuss von Simon noch um den Pfosten, das war stark vom Schlussmann der Gäste.

89. Minute:
Auch dieser Standard bleibt aber ohne Folgen und dann geht es auch schon wieder in die andere Richtung.

88. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

88. Minute:
Aalen mit dem nächsten Wechsel, Quaner holt auf der rechten Seite noch einen Eckball für den VfR heraus.

87. Minute:
auswechslung Gianluca Korte kommt für Michael Klauß ins Spiel

87. Minute:
1860 mit einem Freistoß von der rechten Seite, Vollmanns Hereingabe wird zu kurz abegwehrt, die Löwen können daraus aber kein Kapital schlagen.

86. Minute:
Dann Bandowski für die 60er mit einer Hereingabe von der linken Seite, auch diese Situation können die Aalener aber zunächst bereinigen.

85. Minute:
Aalens Joker sieht für sein Geschubse Gelb, Schindler hatte ihn noch zusätzlich provoziert.

84. Minute:
gelb Gelb für Markus Steinhöfer

84. Minute:
Dann Rudelbildung im 16er der Löwen, Steinhöfer und Ortega waren da nach einem Zusammenprall aneinander geraten.

83. Minute:
Es geht hin und her, 1860 steht sehr offensiv, der eingewechselte Schlussmann Ortega wirkt sicher und ruhig.

82. Minute:
Vollmann dann mit einem Knaller vom linken Strafraumeck, VfR-Keeper Bernhardt hat den Aufsetzer aber im kurzen Eck.

81. Minute:
Es geht in die letzten zehn Minuten, auf beiden Seiten ist in der Schlussphase hier noch ein Treffer drin.

80. Minute:
Aalens Hofmann sieht für ein Foul an Wolf Gelb und ist damit am kommenden Wochenende gesperrt.

80. Minute:
gelb Gelb für Andreas Hofmann

79. Minute:
Jetzt ist hier alles wieder offen, Aalen auf der Suche nach einer Antwort auf den Ausgleichstreffer.

78. Minute:
User molle fragt nach der Verletzung von Aalens Offenisivmann Drexler. Der hat sich gegen Aue einen Innenbandanriss im Knie zugezogen und wird noch Wochen fehlen.

77. Minute:
Steinhöfer kommt beim VfR für Ludwig, ein ehemaliger Löwe ersetzt so den anderen.

76. Minute:
auswechslung Markus Steinhöfer kommt für Andreas Ludwig ins Spiel

76. Minute:
Das hatte sich kaum angedeutet, bei den Gästen wurde unterdessen gewechselt.

75. Minute:
tor Toooooooooor, Joker Rodri trifft per Kopf zum 1:1 für 1860! Wolf hatte den Ball von der rechten Seite vor das Tor gebracht, am langen Pfosten lauert Rodri, steigt schön hoch und nickt aus vier Metern ein.

74. Minute:
Joker Wolf für die Hausherren auf der rechten Seite, auch er muss den Ball aber erstmal "hinten rum" spielen, die Gäste-Abwehr bietet keine Anspielstation.

73. Minute:
Auch den Ball können die Gäste aber abfangen, spielerisch und auch rein taktisch bleibt bei den Löwen vieles Stückwerk.

72. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

72. Minute:
1860 kommt jetzt mit allen Mitteln, Vollmann mit der nächsten Ecke, diesmal von der rechten Seite.

71. Minute:
Die Löwen bleiben anschließend zwar in Ballbesitz, Torgefahr entsteht dabei aber erneut nicht.

70. Minute:
Immerhin mal eine Ecke für 1860, Vollmanns Hereingabe faustet Gäste-Keeper Bernhardt aber aus der Gefahrenzone.

70. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

69. Minute:
So langsam aber sicher geht es hier auch in die Schlussphase, 20 Minuten bleiben den weiter verunsichert wirkenden Gastgebern noch.

68. Minute:
Mit Wolf kommt ein Offensivmann für den beim Treffer der Aalener nicht schuldlosen Angha.

68. Minute:
auswechslung Marius Wolf kommt für Martin Angha ins Spiel

67. Minute:
Bei den Hausherren soll nochmal gewechselt werden, Coach Fröhling muss jetzt alles auf eine Karte setzen.

66. Minute:
Gjasula setzt den Ball nach reiflicher Vorbereitung aber in die Mauer, auch da war mehr drin für die jetzt groß aufspielenden Aalener.

65. Minute:
Schindler 18 Meter vor dem eigenen Tor mit einer ungeschickten Attacke gegen Ludwig, es gibt Freistoß für den VfR aus zentraler Position.

64. Minute:
Dann geht Quaner nach einem Steilpass von Gjasula nicht entschlossen in die Spitze, da war mehr drin für die in diesen Minuten deutlich überlegenen Gäste.

63. Minute:
Der anschließende Freistoß aus dem rechten Halbfeld bringt nichts ein, Vollmanns Ball in den Strafraum wird von den Aalenern abgefangen.

62. Minute:
Gelb für Aalens Feick, der Angha 35 Meter vor dem eigenen Tor hatte auflaufen lassen.

62. Minute:
gelb Gelb für Arne Feick

61. Minute:
1:0 nach einer Stunde, jetzt droht für die Löwen hier ein schwerer Gang.

60. Minute:
tor Tooooooooor, Quaner dann doch mit dem 1:0 für Aalen! Ludwig hatte von rechts vorbereitet, Quaner wartet am langen Pfosten und muss dessen flache Hereingabe aus vier Metern nur noch in den Kasten verlängern.

59. Minute:
Ein gaaanz langer Ball von Aalens Leandro landet auf der anderen Seite im Toraus, so wird das hier nichts mit einem Auswärtssieg.

58. Minute:
User Expert fragt nach 1860-Verteidiger Garry Kagelmacher. Der kann heute wegen einer Grippe nicht dabei sein.

57. Minute:
Aus dem anschließenden Freistoß resultiert keine Torgefahr, die Partie ist in dieser Phase hektisch und zerfahren.

56. Minute:
Vor dem Freistoß wird gewechselt, Rodri ersetzt bei den Löwen im Angriff Rama.

56. Minute:
auswechslung Rodri kommt für Valdet Rama ins Spiel

55. Minute:
Feick dann mit dem Foul am erneut durchbrechenden Simon, mit Verzögerung gibt Schiri Bandurski Freistoß für die Lowen.

54. Minute:
Dann wieder eine Konterchance für die Gastgeber, Simons Hereingabe von der rechten Seite findet vor dem Tor aber keinen Abnehmer.

53. Minute:
Feick mit dem nächsten Freistoß für den VfR, in Ermangelung einer Anspielstation spielt er den Ball von der Mittellinie aber erstmal "hinten rum".

52. Minute:
Dann aber ein Fehlpass von Aalens Gjasula in der Vorwärtsbewegung, die Münchener können in Person von Stahl daraus aber kein Kapital schlagen.

51. Minute:
Viele Fehler prägen weiter das Aufbauspiel der Gastgeber, Aalen wie im ersten Durchgang dadurch mit Feldvorteilen.

50. Minute:
Fünf Minuten sind im zweiten Durchgang schon wieder gespielt, nur ganz allmählich tasten sich die Löwen in die gegnerische Hälfte.

49. Minute:
User rominho5 fragt nach dem besten Münchner bisher. Das ist eindeutig der junge Vollmann, der hier nach vorne immer wieder Akzente setzt.

48. Minute:
Aalen wie im ersten Durchgang mit forschem Beginn, dann wird aber erneut Ludwig wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen.

47. Minute:
Auf beiden Seiten musste verletzungsbedingt gewechselt werden, für Münchens Keeper Eicher hat es nach seiner Nackenstauchung hier nicht mehr gereicht.

46. Minute:
auswechslung Stefan Ortega kommt für Vitus Eicher ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Sascha Mockenhaupt kommt für Oliver Barth ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's in München, Anstoß hatten jetzt die Gäste aus dem Osten Baden-Württembergs.

Keine Tore nach 45 Minuten Abstiegskampf bei der Partie der Münchener Löwen gegen Aalen. Das 0:0 zur Pause entspricht hier weitestgehend den bisher gezeigten Leistungen, auch wenn die Gäste vor allem in der Anfangsphase das bessere Team stellten. Mit zunehmender Spieldauer wurden dann aber auch die Löwen sicherer und kamen zu eigenen Gelegenheiten, ein Treffer wäre aber auf beiden Seiten fast schon zuviel des Guten gewesen. Im zweiten Durchgang ist hier auf jeden Fall noch eine Steigerung drin, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Auch die bringt aber nichts ein und dann ist Halbzeit in München.

45. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

45. Minute:
Drei Minuten Nachspielzeit sind gleich abgelaufen, eine abgeblockte Hereingabe von Feick bringt die fünfte Ecke für die Gäste.

45. Minute:
Und noch eine Ecke für 1860, wieder bringt Vollmann den Ball vor das Tor und wieder hat die VfR-Abwehr vor dem eigenen Tor die Lufthoheit.

45. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

45. Minute:
Auch dieser Standard bleibt aber ohne größere Nachwirkung.

45. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

45. Minute:
Rama gegen Drei auf der linken Seite, mit viel Einsatz holt der Angreifer der Löwen dabei immerhin noch einen Eckball heraus.

44. Minute:
Aalens Ludwig wird wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen, beide Seiten scheinen jetzt mit dem 0:0 in die Pause gehen zu wollen.

43. Minute:
Die Schlussphase der ersten Halbzeit, auch das Publikum bläst hier zur letzten Offensive vor dem Seitenwechsel.

42. Minute:
Auch aus diesem Standard resultiert aber keine Torgefahr, Leandro bereinigt die Situation für Aalen im eigenen Strafraum.

41. Minute:
Die besseren Chancen haben dabei aber die Gastgeber, Vollmann legt sich jetzt den Ball zu einem Freistoß aus dem linken Halbfeld zurecht.

40. Minute:
Noch fünf Minuten im ersten Durchgang, Aalen "führt" hier inzwischen bereits mit 9:3 Torschüssen.

39. Minute:
Dann muss Aalens Feick im eigenen 16er gegen Vollmann mit hohem Risiko klären, die Löwen jetzt mit einer druckvollen Phase.

38. Minute:
Münchens Rama sieht Gelb für eine überflüssige Attacke gegen Gjasula im Mittelfeld.

38. Minute:
gelb Gelb für Valdet Rama

37. Minute:
chance Dann ist plötzlich Bandowski frei vor Aalens Keeper Bernhardt, die Nummer 17 der Löwen legt sich den Ball aber zu weit vor und der Schlussmann kann zehn Meter vor seinem Kasten klären.

36. Minute:
Dann muss aber auch Feick zur Behandlung an die Seitenlinie, Stahl hatte ihn im vollen Lauf von den Beinen geholt.

35. Minute:
Auch die vierte Ecke für den VfR bringt zunächst nichts ein, zumindest ist Abwehrchef Barth wieder mit von der Partie.

35. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

34. Minute:
Dann muss Vallori vier Meter vor der Linie zur Ecke klären, Kaufmann hatte den Ball von der rechten Seite vor das Tor gebracht.

33. Minute:
chance Feick mit einem strammen Flachschuss aus 22 Metern halbrechter Position, der Ball zischt nur einen halben Meter am langen Pfosten vorbei.

32. Minute:
Dann geht es mit Zehn gegen Elf weiter und sofort tauchen die Gäste wieder am gegnerischen 16er auf.

31. Minute:
Als nächster muss Aalens Verteidiger Barth auf dem Rasen behandelt werden, er hatte sich im Kopfballzweikampf mit Rama weh getan.

30. Minute:
Dann geht es mit dem offenbar am Nacken verletzten Eicher weiter, für die Münchener sollte die Unterbrechung eine Gelegenheit zum Neustart sein.

29. Minute:
User amigo fragt nach den äußeren Bedingungen. Das sieht gut aus, bei immer noch über zehn Grad, wolkenlosem Himmel und einer gepflegten Rasenfläche lässt sich hier eigentlich gut kicken.

28. Minute:
Die Partie ist wegen der Behandlung Eichers unterbrochen, auf der Bank der Münchener versucht man dabei nochmal Einfluss auf das Spielgeschehen zu nehmen.

27. Minute:
Dann ein Zusammenprall von Münchens Keeper Eicher mit Aalens Angreifer Qauner, der Schlussmann der Löwen muss behandelt werden.

26. Minute:
chance Dann ein prima Konter der Löwen, Simon schickt Vollmann in den Strafraum, Aalens Keeper Bernhardt nimmt dem aber im allerletzten Moment noch den Ball vom Fuß.

25. Minute:
Dritte Ecke für Aalen, wieder erledigt das Gjasula von der rechten Seite und wieder können die Gastgeber die Situation bereinigen.

25. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

24. Minute:
Da hat Simon noch Glück, ohne eine Gelbe Karte davon zu kommen, das Publikum bewertet den Zweikampf trotzdem anders.

23. Minute:
Dann mal Vollmann für 1860 mit einem klugen Seitenwechsel auf Adlung, Simon wird dann aber wegen eines Offensivfouls an Feick zurück gepfiffen.

22. Minute:
Die Münchener wirken weiter verunsichert und schon fast gehemmt, auch Keeper Eicher präsentiert sich bei seinen Abschlägen inzwischen unkonzentriert.

21. Minute:
Quaner dann im 16er im Infight gegen Schindler, der Kapitän der Löwen drängelt den Angreifer dabei praktisch ins Toraus.

20. Minute:
20 Minuten sind inzwischen gespielt, wieder kommen die Gäste über ihre starke rechte Seite.

19. Minute:
User hackr fragt, wie viele Aalener im Stadion sind. Rund 400 Anhänger haben den VfR nach München begleitet und halten hier nach Kräften dagegen.

18. Minute:
Auch dieser Standard verpufft aber ohne große Nachwirkung, so richtig effektiv wirken die Gäste bei all ihren Bemühungen bisher eher nicht.

17. Minute:
Und wieder machen sich die engagiert auftretenden Gäste auf in die gegnerische Hälfte, an der Mittellinie holt Kaufmann dabei einen Freistoß heraus.

16. Minute:
1860 hat hier in der Anfangsphase zwar mehr Ballbesitz, die Gäste "führen" aber inzwischen bereits mit 5:1 Torschüssen.

15. Minute:
Zweite Ecke für Aalen, wieder wird durch den Standard aber keine Torgefahr erzeugt.

15. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

14. Minute:
Adlung hat bei den Löwen zwischendurch Gelb gesehen, das ging in der Nachbetrachtung der Chance durch Hofmann erstmal unter.

14. Minute:
gelb Gelb für Daniel Adlung

13. Minute:
Simon für 1860 auf der rechten Angriffsseite, gegen den Ex-Löwen Feick kann er sich aber nicht behaupten und Aalen kann die Situation so zunächst bereinigen.

12. Minute:
Aus der ersten Ecke für den VfR resultiert keine Torgefahr, die Gäste bleiben aber zunächst in Ballbesitz.

11. Minute:
ecke Eckstoß für VfR Aalen

11. Minute:
Da war mehr drin für die Gäste, die Münchener gewährten dem Schützen praktisch freie Bahn.

10. Minute:
chance Dann hat Hofmann das 1:0 für den VfR auf dem Fuß, nach einem Fehler von Stahl kann er aus 15 Metern unbedrängt abschließen, setzt den Ball aber fahrig über die Latte.

9. Minute:
Und weiter die mutig nach vorne spielenden Gäste, wieder muss Schlussmann Eicher die Situation neun Meter vor seinem Kasten bereinigen.

8. Minute:
Dann ein Freistoß für die Gäste, aus dem linken Halbfeld zieht Gjasula den Ball direkt auf den Kasten, Keeper Eicher hat die Hereingabe aber sicher.

7. Minute:
Aalen stört den Gegner bereits weit in dessen Hälfte, die Löwen wirken beeindruckt und unsicher im Aufbauspiel.

6. Minute:
Abwechslungsreiche Anfangsphase in der Münchener Arena, Leandro läuft bei einem Angriff der Gastgeber im eigenen 16er geschickt Vollmann ab.

5. Minute:
Dann wieder Aalen im Vorwärtsgang, Klauß im 16er der Löwen, sein Drehschuss aus 13 Metern stellt für Münchens Keeper Eicher aber keine ernsthafte Bedrohung dar.

4. Minute:
Rama dann auch gleich mit dem ersten Abschluss für die Gastgeber, sein Versuch aus der zweiten Reihe segelt aber weit am Ziel vorbei.

3. Minute:
Und Aalen bleibt mutig und offensiv, Rama wird bei einem Konterversuch der 1860er wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen.

2. Minute:
Ludwig hatte da aus 22 Metern halblinker Position abgezogen, sein Aufsetzer streicht aber rechts am Tor der Löwen vorbei.

1. Minute:
Anstoß hatten die Gastgeber, den ersten Abschluss verbuchen aber die Aalener für sich.

1. Minute:
Los geht's in München, der Ball rollt in der heute in Blau ausgeleuchteten Arena.

Kurzfristig hat sich bei den Löwen auch noch Gary Kagelmacher wegen einer Grippe abgemeldet, hinten rechts beginnt deshalb Martin Angha, Guillermo Vallori übernimmt den Posten in der Abwehrzentrale. Die Gäste aus Aalen beginnen mit Alexander Ludwig in der Offensive, der von 1860 zum VfR gewechselte Markus Steinhöfer sitzt zunächst nur auf der Bank.

Bei den Löwen fehlt weiter der am Knie verletzte Torjäger Rubin Okotie, Kai Bülöw, Moritz Volz und Dayson Claasen stehen ebenfalls noch nicht wieder zur Verfügung. Aalen tritt hier ohne die Langzeitverletzten Robert Lechleiter und Nejmeddin Daghfous an, Dominick Drexler hat sich gegen Aue einen Innenbandanriss im Knie zugezogen, die Offensive des VfR ist damit empfindlich geschwächt.

Stefan Ruthenbeck hat als Trainer der Aalener erkannt, dass seit der Amtsübernahme seines Gegenübers Fröhling bei den Müncheneren einiges anders läuft: "Die junge Garde erhält nun vermehrt den Vorzug. 1860 ist ein unbequemer Gegner mit viel Tempo im vorderen Drittel", gab der VfR-Coach zu Protokoll. Trotzdem gibt sich der 42 Jahre alte Übungsleiter vorsichtig optimistisch: "Den Aufwärtstrend der letzten Partien nehmen wir mit und wollen den Bock nun auch in der Fremde umstoßen", kündigte Ruthenbeck an.

Löwen-Chefcoach Torsten Fröhling erwartet einen eher defensiv eingestellten Gegner: "Wir müssen diszipliniert spielen. Aalen ist eine kompakte Mannschaft, die sicher nicht allzu offensiv bei uns auftreten wird." Deshalb mahnt Fröhling zu Geduld: "Wir müssen auf unsere Chance warten und dabei versuchen, Fußball zu spielen, gab er vor", man sei im knallharten Absteigskampf schließlich "zum Punkten verdammt".

Vor dem heutigen Aufeinandertreffen konnten dann auf beiden Seiten Erfolgserlebnisse vermeldet werden. Aalen besiegte im ersten Abstiegsknaller innerhalb einer Woche den FC Erzgebirge Aue souverän mit 3:0, 1860 entschied das bayerisch-fränkische Derby in Fürth ebenfalls mit 3:0 für sich.

Im Hinspiel aber hatten dann wieder die Aalener die Nase vorn. Der 2:0-Sieg gegen die Münchener am neunten Spieltag gelang durch zwei Treffer in der Schlussphase, schon damals steckten beide Teams im unteren Tabellendrittel fest.

Ganz großen Fußball sollten die Fans beider Lager dabei nicht erwarten. Mit 1860 trifft das schwächste Heimteam der Saison auf einen extrem ausswärtschwachen Gegner, ganze sechs Punkte haben die Aalener bisher auf fremden Plätzen erobert. Die bisherigen Heimspiele der Löwen gegen den VfR sprechen auf jeden Fall für einen Heimsieg, mit 3:0 und 4:0 fertigte man die Gäste aus dem Osten Baden-Württembergs ab.

Zweite Liga, Abstiegskampf: In einer für für ganz andere Anlässe geeigneten Arena trifft 1860 München heute in einem "Sechs-Punkte-Spiel" auf den direkten Konkurrenten aus Aalen, die beiden Kontrahenten zieren dabei aktuell die Tabellenplätze 15 und 16. 1860 geht immerhin mit zwei Punkten Vorsprung auf den Gegner in die Partie, mit einem Dreier würden die Gäste demnach aber heute an den Löwen vorbei ziehen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel 1860 München gegen den VfR Aalen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal