Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Kaiserslautern - Heidenheim 4:0 - Lautern macht Schritt Richtung Bundesliga

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Kaiserslautern - Heidenheim 4:0

04.04.2015, 14:52 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

4:0

1:0 Orban (5.)

2:0 Matmour (42.)

3:0 Klich (77.)

4:0 Hofmann (86.)

04.04.2015, 13:00 Uhr
Kaiserslautern, Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer: 32.000

So, das war's aus Liga zwei. Gleich rollt der Ball in der Bundesliga.. Sie können ab 15.15 Uhr natürlich weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Der 1. FC Kaiserslautern schlägt Heidenheim souverän und hochverdient mit 4:0. Die Pfälzer haben mit diesem Sieg einen weiteren Schritt Richtung Bundesliga getan. Die Mannschaft von Kosta Runjaic war dem Gegner in allen Belangen überlegen. Für die Heidenheimer hingen die Trauben auf dem Betzenberg einfach ein Stück zu hoch. Mit einem einzigen echten Torschuss kann man einfach nicht bestehen. Der Aufsteiger muss nun aufpassen, dass er nicht doch noch nach unten durchgereicht wird. Immerhin heißen die nächsten Gegner Ingolstadt und Darmstadt.

90. Minute:
Schiri Ittrich hat ein Einsehen und pfeift das Spiel ab.

88. Minute:
Die Heidenheimer lassen den Ball laufen. Sie wollen sich kein weiteres Tor einfangen.

87. Minute:
Das ist jetzt natürlich ein bisschen bitter für Heidenheim. Vier Tore sind schon ein dickes Ding.

86. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor! Hofmann trifft zum 4:0 für Lautern. Der Konter führt tatsächlich zum Erfolg. Hofmann geht halbrechts ab und schlenzt den Ball dann aus 15 Metern in die lange Ecke. Zimmermann ist wieder chancenlos.

85. Minute:
Lautern setzt jetzt auf Konter. Vielleicht geht ja noch was...

83. Minute:
Heidenheim kommt noch einmal. Das sieht allerdings ein bisschen nach Verzweiflung aus.

82. Minute:
auswechslung André Fomitschow kommt für Jean Zimmer ins Spiel

81. Minute:
auswechslung Maurizio Scioscia kommt für Adriano Grimaldi ins Spiel

80. Minute:
Die Fans feiner ihre Mannschaft. Die drei Punkte sind dann wohl im berühmten Sack.

78. Minute:
Klich trifft bei seinem Startelf-Debüt. Besser kann es kaum laufen.

77. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Klich erzielt das 3:0 für Kaiserslautern. Matmour geht in den 16er und wird da in die Zange genommen. Ittrich lässt aber den Vorteil gelten, weil Klich den Ball dann ins leere Tor schieben kann.

77. Minute:
chance Matmour zieht aus 20 Metern mit rechts ab. Er verfehlt das Tor nur um einen guten Meter.

76. Minute:
Simon Zoller konnte nicht überzeugen. Er hat sich bemüht, bekam da vorne aber kaum Bälle.

75. Minute:
auswechslung Philipp Hofmann kommt für Simon Zoller ins Spiel

75. Minute:
Zoller wird lang geschickt. Er geht dann an Zimmermann vorbei und setzt den Ball dann aus spitzem Winkel in das Außennetz.

73. Minute:
Es ist kaum noch Tempo in der Partie. Die Lauterer scheinen mit den zwei Treffern zufrieden zu sein.

72. Minute:
Lautern ist hier weiterhin näher an einem 3:0 dran als die Gäste am Anschlusstreffer.

71. Minute:
Schnatterer geht auf der rechten Seite ab. Er kann sich da dann nicht entscheidend gegen Löwe durchsetzen.

70. Minute:
Ring hat in der Mitte viel Platz. Unbedrängt spielt er den Ball dann aber trotzdem in die Füße eines Gegners.

69. Minute:
Dieser Wechsel ist eine reine Vorsichtsmaßnahme von Trainer Frank Schmidt. Wittek stand kurz vor einem Platzverweis.

68. Minute:
auswechslung Tim Göhlert kommt für Mathias Wittek ins Spiel

67. Minute:
Heidenheim kommt weiterhin kaum vor das Tor der Hausherren. So kann man natürlich keinen Punkt holen.

66. Minute:
Löwe zieht den Freistoß flach auf das Tor. Die Mauer ist da einfach hochgesprungen. Die Kugel kommt aber zentral auf das Tor, so dass Zimmermann keine große Mühe hat, den Ball festzuhalten.

65. Minute:
auswechslung Andreas Voglsammer kommt für Smail Morabit ins Spiel

64. Minute:
auswechslung Sebastian Jacob kommt für Kevin Stöger ins Spiel

64. Minute:
Und wieder gibt es einen Freistoß für die Hausherren. Diesmal ist die Torentfernung 23 Meter. Und das in zentraler Position.

63. Minute:
Zoller setzt sich gegen zwei Mann gut durch. Der Schuss aus 16 Metern wird dann aber noch geblockt.

62. Minute:
Das Spiel ist jetzt ständig wegen kleinerer Fouls unterbrochen. Vor allem die Heidenheimer gehen da jtzt ganz ordentlich zur Sache.

61. Minute:
Freistoß für den FCK. Aus 20 Metern in halbrechter Position macht es Stöger direkt. Er setzt den Ball in die Mauer der Heidenheimer.

59. Minute:
Das war überhaupt das erste Mal, dass Sippel ernsthaft eingreifen musste.

58. Minute:
chance Schuss von Schnatterer aus 19 Metern. Sippel ist in der kurzen Ecke und wehrt den Ball ab.

58. Minute:
Stöger geht ab und hält dann aus 13 Metern flach drauf. Zimmermann ist auf dem Posten und hält den Ball sicher fest.

57. Minute:
Für Rings war es die fünfte Gelbe in der laufenden Saison. Er muss also in der nächsten Woche zuschauen.

56. Minute:
gelb Ring grätscht einen Gegner weg. Er sieht die Gelbe Karte.

55. Minute:
Zimmer flankt den Ball aus dem Halbfeld in den 16er. Da ist dann wieder ein Heidenheimer zuerst am Ball.

53. Minute:
Stöger flankt von der rechten Seite. Der Ball landet hinter dem Tor. Das kann er eigentlich besser.

52. Minute:
Zimmer leitet einen Ball herrlich mit der Hacke weiter. Dafür gibt es Szenen-Applaus vom Publikum.

51. Minute:
Heidenheim hat hier weiterhin noch keine echte Chance gehabt. So kann man natürlich auf dem Betzenberg nicht punkten.

50. Minute:
Löwe spielt den langen Ball. Der ist dann aber wieder so lang, dass er bei Keeper Zimmermann landet.

48. Minute:
Die Heidenheimer werden hier von gut 1.500 Fans unterstützt. Das hat bislang aber noch nicht sehr viel gebracht.

47. Minute:
Lautern beginnt wieder sehr druckvoll. Die wollen hier nichts anbrennen lassen.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Ittrich hat das Spiel wieder freigegeben.

Der 1. FC Kaiserslautern führt zur Pause hochverdient mit 2:0 gegen Heidenheim. Die Roten Teufel waren dem Aufsteiger bislang in allen Belangen überlegen. Die frühe Führung spielte dem Gastgeber natürlich in die Karten. Es ist jetzt auch nur schwer vorstellbar, dass die Heidenheimer das Ding noch drehen können. Aber man weiß ja nie. Das Spiel dauert 90 Minuten und der Ball ist rund. Gleich geht's weiter. Dran bleiben?

45. Minute:
schiri Schiri Ittrich pfeift den ersten Durchgang ab.

44. Minute:
Heise zieht einen Freistoß in die Mitte. Da verpassen aber gleich drei Mitspieler.

43. Minute:
Auch das 2:0 ist natürlich verdient. Lautern ist die klar bessere Mannschaft. War es das jetzt schon für Heidenheim?

42. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Matmour trifft zum 2:0 für Kaiserslautern. Stöger wird in der Mitte geblockt. Der Ball landet bei Matmour. Der chipt den Ball dann in halbrechter Position aus neun Metern mit dem Außenrist in die kurze Ecke.

41. Minute:
Löwe flankt von links nach innen. Stöger ist in der Mitte dran. Er kann den halbhohen Ball aber nicht verarbeiten. Der war auch schwer zu nehmen.

40. Minute:
Die erste Ecke der Heidenheimer zieht Heise von rechts rein. Wittek ist dann in der Mitte mit dem Kopf dran, bringt die Kugel aber nicht auf das Tor.

39. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

38. Minute:
Heubach und Grimaldi sind ineinander gerasselt. Heubach hat da einen Ellenbogen schlucken müssen. Er steht aber wieder und kann das Spiel fortsetzen.

37. Minute:
Klich zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Schuss des Polen wird geblockt.

36. Minute:
Löwe hat auf der linken Seite viel Platz. Er passt den Ball dann unbedrängt zum Gegner. Schwach.

35. Minute:
Matmour versucht es über rechts. Wieder sieht er sich zwei Mann gegenüber und verliert den Ball.

34. Minute:
"Ben" fragt nach der Stimmung auf dem Betzenberg. Die ist wie immer gut. Lautern führt ja auch und steht im Moment mit Ingolstadt punktgleich an der Spitze.

33. Minute:
Von Morabit und Grimaldi ist gar nichts zu sehen. Beide Stürmer hängen komplett in der Luft.

32. Minute:
Sippel schlägt den Ball lang ab. Matmour kann sich dann aber gegen drei Mann nicht durchsetzen. So geht es dann wieder in die andere Richtung.

31. Minute:
Es ist jetzt viel Leerlauf zu sehen. Die Fans der Roten Teufel sind trotzdem zufrieden.

29. Minute:
Langer Ball auf Matmour. Der ist dann aber so lang, dass er im Toraus landet. Auf dem nassen Rasen wird der Ball auch sehr schnell.

28. Minute:
Die Gäste können das Spiel jetzt offener gestalten. Chancen erarbeiten sie sich aber weiterhin nicht.

27. Minute:
Jetzt liegt Ring am Boden. Aber auch er kann nach einer kurzen Unterbrechung weiter machen.

26. Minute:
Klich liegt am Boden. Er wurde da von Wittek getroffen. Der Pole kann das Spiel aber fortsetzen.

24. Minute:
Es sind jetzt viele Ballverluste auf beiden Seite zu sehen. Die Kugel läuft kaum einmal länger als über vier Stationen.

23. Minute:
Heise wird auf der linken Seite geschickt. Orban hat aber etwas dagegen und unterbindet den Angriff.

22. Minute:
Lautern hat einen Gang rausgenommen. Im Moment wird das Ergebnis eher verwaltet.

20. Minute:
Heidenheim hat hier noch immer keinen Torschuss abgegeben. Das ist doch ein bisschen wenig...

19. Minute:
chance Löwe zieht den Freistoß direkt mit links auf das Tor. Die Kugel segelt dann nur knapp über die Querlatte. Zimmermann wäre da vermutlich aber noch ran gekommen.

18. Minute:
Stöger versucht es durch die Mitte. 23 Meter vor dem Tor holt er dann den nächsten Freistoß raus. Das ist eine gute Torentfernung.

16. Minute:
Die Führung für Lautern ist hochverdient. Sie sind hier klar die bessere Mannschaft.

15. Minute:
Klich geht mit dem gestreckten Bein in den Mann. Da hätte man eigentlich auch Gelb zeigen können.

14. Minute:
Zimmer wird auf der rechten Seite geschickt. Gegen zwei Mann kann er sich da nicht durchsetzen.

13. Minute:
gelb Stöger hebt auf der linken Seite ab. Die Schwalbe wird mit einer Gelben karte belohnt. Das hat Ittrich richtig gesehen.

12. Minute:
Lautern hat 70% Ballbesitz. Die Pfälzer bestimmen das Spiel komplett.

11. Minute:
Die Ecke der Lauterer bringt diesmal keine Gefahr. Die Heidenheimer können klären.

10. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

10. Minute:
Matmour zieht den Ball von rechts rein. Der kommt dann direkt auf das Tor. Zimmermann ist mit einer Hand dran und verhindert so den Einschlag.

8. Minute:
Heidenheim ist noch nicht einmal in die Nähe des 16er der Roten Teufel gekommen. Sie sehen hier noch kein Land.

7. Minute:
chance Freistoß für Lautern. Matmour macht es aus 23 Metern direkt. Mit rechts setzt er den Ball einen halben Meter über die Querlatte.

7. Minute:
Die Gäste stehen mächtig unter Druck. Lautern ist drauf und dran hier schon in der Anfangsphase alles klar zu machen.

6. Minute:
gelb Wittek legt Löwe. Der Heidenheimer sieht die Gelbe Karte.

5. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Orban erzielt das 1:0 für Kaiserslautern. Klich zieht die Ecke von rechts rein. Orban steht dann am Elfmeterpunkt in der Luft und wuchtet den Ball per Kopf in den rechten Knick. Zimmermann ist chancenlos.

4. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

4. Minute:
Freistoß für den FCK nach einem Foul von Schnatterer gegen Schulze. Von der rechten Seite zieht Stöger den Ball scharf nach innen. Der bleibt dann in der Zwei-Mann-Mauer hängen.

3. Minute:
Der FCK macht von Beginn an Druck. Zoller versucht es über die rechte Seite. Er kann sich da dann nicht entscheidend durchsetzen.

2. Minute:
Die Bedingungen in Kaiserslautern sind nicht ganz so gut. Es ist regnerisch und das Thermometer zeigt nur 4°C. Der Rasen ist aber in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Los geht es! Schiedsrichter Patrick Ittrich aus Hamburg hat das Spiel freigegeben. Die Lauterer stoßen an!

Heidenheuim muss die verletzten Beermann und Mayer ersetzen. Griesbeck und Niederlechner sind wegen der fünften Gelben Karte nicht dabei.

Beide Trainer gehen mit ein paar Personalsorgen in die Partie. Bei Lautern fehlen Heintz, Gaus und Jenssen verletzungsbedingt. Zudem muss Karl eine Gelbsperre absitzen.

Statistisch gesehen ist die Partie eine unbeschriebenes Blatt. Lediglich im Hinspiel traf man in der 2. Bundeliga aufeinander. Das Spiel in Heidenheim endete mit einem 1:1. Younes und Schnatterer hießen die Torschützen.

Der Aufsteiger aus Heidenheim hat sich seinerseits aller Abstiegssorgen entledigt. Mit 34 Punkten steht man derzeit auf einem guten neunten Tabellenplatz. Jetzt will man die Saison einfach mit Freude zu Ende bringen. Daher freut sich FCH-Trainer Frank Schmidt ganz besonders auf den Auftritt in Kaiserslautern. "Wir sind sicher kein Favorit, aber der Betzenberg ist ein Highlight", so Schmidt.

Ein Sieg ist Pflicht. Kaiserslautern will heute mit einem weiteren Dreier gegen Heidenheim den nächsten Schritt Richtung Oberhaus machen. Und der Betzenberg ist bislang eine Festung. Noch immer ist der FCK vorheimischer Kulisse ungeschlagen. "Wir haben in den letzten acht Spielen eine realistische Chance, den Platz zu behaupten. Dafür wollen wir alles in die Waagschale werfen", verspricht so auch Lauterns Stürmer Simon Zoller.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 12.45 Uhr vom Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Heidenheim.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal