Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Bundesliga: Hertha BSC - SC Paderborn: Das Spiel zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga: Das Spiel zum Nachlesen  

Hertha BSC - Paderborn 2:0

06.04.2015, 08:32 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:0

1:0 Stocker (68.)

2:0 Schulz (88.)

05.04.2015, 17:30 Uhr
Berlin, Olympiastadion
Zuschauer: 44.031

Das war es hier vom Live-Ticker! Kommenden Montag geht es ab 20.00 Uhr mit der 2. Bundesliga und der Partie FC St. Pauli gegen Fortuna Düsseldorf weiter...

Hertha BSC gewinnt am Ende zwar nicht unverdient mit 2:0 gegen den SC Paderborn, mit Ruhm haben sich die Berliner allerdings nicht bekleckert. Es hat sich von Beginn an das erwartete Kampfspiel entwickelt, die Angelegenheit trugen die Akteure lange Zeit zäh aus. Paderborn stellte sich hinten rein, Hertha fiel offensiv nichts Adäquates ein. Erst in der Schlussphase zogen beide Teams die Zügel an, Hertha machte dann die Tore. Mit diesem Dreier macht Berlin einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt, Paderborn zementiert den vorletzten Tabellenplatz.

90. Minute:
Das Spiel ist aus! Schiedsrichter Sippel pfeift die Partie ab.

90. Minute:
chance Meha haut nochmal einen harten Freistoß raus, Kraft kann nur nach vorne abklatschen, Lakic setzt nach und das Leder an den linken Pfosten.

90. Minute:
Auch Hertha hat letztmalig gewechselt: Ndjeng bekommt noch Einsatzprämie, Plattenhardt darf runter. Zwei Minuten Nachspielzeit wird es geben!

89. Minute:
auswechslung Marcel Ndjeng kommt für Marvin Plattenhardt ins Spiel

88. Minute:
tor Toooooooor!!! Das 2:0 für Hertha durch Schulz! Flanke Pekarik von rechts auf die andere Seite, Schulz haut die Kugel volley aus halblinker Position ins kurze Eck. Keeper Kruse sieht in dieser Szene nicht gut aus.

88. Minute:
...und Haraguchi ist auf und davon, kommt beim Abschlussversuch jedoch ins Straucheln und muss passen.

87. Minute:
Die zweite Ecke der Gäste von links ist leichte Beute für Herthas Abwehr, es läuft der Konter...

87. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

85. Minute:
Paderborn ist bemüht, kommt aber nicht durch. Dadurch ergeben sich Räume für Berliner Konter, die aber selten konsequent zu Ende gespielt werden.

83. Minute:
Die Ecke bringt nichts ein, schraubt nur die Zahl in der Statistik höher.

82. Minute:
ecke Eckstoß für Hertha BSC

82. Minute:
chance Kalou wird auf die Reise geschickt, der Berliner lässt zwei Mann stehen und zieht aus halbrechter Position ab, Meha blockt den Schuss in höchster Not und verhindert den Einschlag.

81. Minute:
Lakic hält bei Langkamp den Schlappen drauf, sieht dafür zu Recht den Gelben Karton.

81. Minute:
gelb Gelb für Srdjan Lakic

80. Minute:
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen!

79. Minute:
Dritter und letzter Wechsel beim Gast: Bakalorz ersetzt Rupp im Mittelfeld.

78. Minute:
auswechslung Marvin Bakalorz kommt für Lukas Rupp ins Spiel

77. Minute:
chance Kalou ist halblinks entwischt, sein Schlenzer aus 14 Metern srtreicht knapp am langen Pfosten vorbei.

76. Minute:
Zweiter Wechsel bei Hertha: Hegeler soll mehr absichern, der Torschütze Stocker hat seinen Job getan.

76. Minute:
auswechslung Jens Hegeler kommt für Valentin Stocker ins Spiel

75. Minute:
Die letzte Viertelstunde ist angebrochen! Jetzt kommt mehr Zug ins Match, weil sich Paderborn öffnen muss und Hertha seine Konterchancen bekommt.

74. Minute:
Hertha wechselt zum ersten Male: Schulz ersetzt Beerens auf dem Flügel.

74. Minute:
auswechslung Nico Schulz kommt für Roy Beerens ins Spiel

73. Minute:
Paderborn hat reagiert und doppelt gewechselt: Kachunga und Kutschke sollen mehr Power ins Gäste-Spiel bringen, Heinloth und Ziegler müssen weichen.

72. Minute:
auswechslung Elias Kachunga kommt für Patrick Ziegler ins Spiel

72. Minute:
auswechslung Stefan Kutschke kommt für Michael Heinloth ins Spiel

71. Minute:
Beerens rauscht in die Beine von Brückner, dieses Vergehen wird zu Recht mit Gelb bestraft!

71. Minute:
gelb Gelb für Roy Beerens

70. Minute:
chance Wemmer zieht in den Strafraum, wuselt sich an zwei Herthanern vorbei, kommt aber nur noch im Fallen zum Abschluss. Den Schuss pariert Keeper Kraft kurios mit dem Kopf, die Arme hat er so schnell nicht mehr hochbekommen.

69. Minute:
Hertha hat vorgelegt, nun ist Paderborn am Zuge und muss offensiv werden.

68. Minute:
tor Toooooooooor!!! Das 1:0 für Hertha durch Stocker! Plattenhardt zimmert den Freistoß aus 22 Metern an die Latte, der Ball springt zurück ins Feld. Paderborn kann nicht konsequent klären, Stocker schiebt das Leder aus Nahdistanz in die Maschen.

67. Minute:
gelb Gelb für Rafa Lopez

67. Minute:
Kalou treibt durch die Mitte an, lässt zwei Gegner stehen, Rafa fängt den Berliner per Foulsspiel in aussichtsreicher Schussposition ab.

66. Minute:
Hertha hat die Zügel ein wenig angezogen, von einer Leistungsexplosion sind die Herthaner allerdings noch weit entfernt.

65. Minute:
Kalou setzt sich am rechten Strafraumrand ab, sein Pass in die Mitte wird zunächst geblockt. Stocker setzt nach und passt ebenfalls von rechts in die Mitte, Haraguchi hält den Fuß hin, die Bogenlampe fängt Keeper Kruse sicher.

64. Minute:
Heinloth zieht aus der Distanz ab, der Ball geht weit am Kasten von Kraft vorbei.

64. Minute:
Die Ostwestfalen starten einen Konter, Rupp treibt an, sein Steilpass geht dann jedoch ins Leere, weil zu steil für Lakic.

63. Minute:
jürgen fragt: 'Ist die Stimmung im Stadion noch gut?' Die Ostkurve der Hertha-Fans reißt alles heraus, ansonsten ist es schon ruhiger geworden.

62. Minute:
Paderborn ist etwas aktiver geworden, hat sich zumindest mehr in Richtung Berliner Tor verlagert.

60. Minute:
Eine halbe Stunde ist noch zu spielen! Nach Wechseln sieht es auf beiden Seiten nicht aus.

59. Minute:
Die Akteure behaken sich weiterhin vehement im Mittelfeld, Spielfluss will immer noch nicht aufkommen, und am Ende steht dann das Foulspiel.

57. Minute:
Lukas11 fragt: 'Wer ist bis jetzt die bessere Mannschaft?' Eigentlich tritt hier keine Mannschaft erwähnenswert hervor. Hertha hat nach wie vor mehr Ballbesitz, das war es aber auch schon.

56. Minute:
Plattenhardt zieht die Ecke von rechts auf den zweiten Pfosten, Heinloth schraubt sich hoch und befördert den Ball per Kopf mit Macht aus der Gefahrenzone.

55. Minute:
ecke Eckstoß für Hertha BSC

54. Minute:
Plötzlich folgt der Stichpass von Vrancic in die Spitze, doch Lakic bekommt das Leder nicht unter Kontrolle, Langkamp und Brooks stören dann entscheidend.

53. Minute:
Nach wie vor ist kein Tempo drin, die Strafräume sind mehr oder weniger zu Tabuzonen erklärt worden. Dafür ist die Stimmung auf den Rängen um so besser, und die Sonne scheint auch noch.

51. Minute:
Rupp versucht es aus der Distanz mit einem Flachschuss aus halbrechter Position, die Kugel kullert deutlich links am Berliner Kasten vorbei ins Toraus.

50. Minute:
Ziegler rauscht in die Beine von Stocker und sieht zu Recht den Gelben Karton! Mit Folgen: Es ist die 5. Gelbe, damit ist der defensive Mittelfeldspieler der Paderborner in der nächsten Partie gesperrt.

50. Minute:
gelb Gelb für Patrick Ziegler

49. Minute:
Es hat sich wieder das gleiche Bild wie im ersten Abschnitt eingestellt: Hertha hat mehr Ballbesitz, gefährlich wird es aber nicht. Paderborn steht felsenfest in der Abwehr.

48. Minute:
Berlin mit dem ersten Angriff im zweiten Abschnitt, Beerens marschiert links los, verliert dann aber das Laufduell mit Heinloth.

47. Minute:
Vrancic tritt den fälligen Freisto0 von links an den Fünfer, Lakic kommt zwar ans Leder, kann aber nicht konsequent abschließen, Keeper Kraft bedankt sich.

46. Minute:
Hünemeier geht über die linke Seite, Stocker weiß den Paderborner nur mit Foulspiel zu stoppen.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Sippel pfeift die 2. Halbzeit an. Paderborn hat Anstoß.

Hertha BSC und Paderborn gehen mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden nach vollkommen ereignislosen ersten 45 Minuten in die Halbzeitpause. Es hat sich schnell das erwartete Kampfspiel eingestellt, die Berliner hatten leichte Feldvorteile, wussten diese aber nicht zu nutzen. Die Ostwestfalen konzentrierten sich erfolgreich voll und ganz auf die Defensive. Hier ist noch eine Menge Luft nach oben ? gleich geht es weiter...

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Sippel pfeift zur Halbzeitpause.

44. Minute:
Nachspielzeit ist nicht angezeigt!

43. Minute:
Wenn es so weiter geht, ist das torlose Unentschieden nach neunzig Minuten zwingend. Hertha hat zwar nach wie vor Feldvorteile, macht aber nichts daraus.

42. Minute:
Haraguchi trägt sich ebenfalls in die Torschussstatistik ein, sein Abschluss aus 14 Metern geht jedoch klar am Ziel vorbei.

41. Minute:
Matze fragt: 'Hat Paderborn schon mal aufs Tor geschossen?' In der Anfangsminute und eben gerade Vrancic mit einem beherzten Schuss aus der Distanz, weit ins Toraus.

40. Minute:
Stocker bekommt das Leder am gegnerischen 16er zugespielt, sein Drehschuss geht dann deutlich über den Querbalken, Keeper Kruse braucht nicht eingreifen.

40. Minute:
Haraguchi und Kalou probieren das Zusammenspiel halblinks, es bleibt beim Versuch, der Ballverlust folgt schnell.

39. Minute:
Pekarik hat rechts mal Platz, um dann doch mit seiner Flanke am aufmerksamen Brückner zu scheitern.

38. Minute:
Paderborn hat sich schon lange nicht mehr am gegnerischen Strafraum blicken lassen, konzentriert sich voll und ganz auf die Defensive - und das bis dato perfekt.

36. Minute:
Geht doch, jetzt ist mal Zug drin! Plattenhardt setzt sich links durch und gibt an den zweiten Pfosten herein, Pekarik ist mitgelaufen, doch sein Flugkopfball aus fünf Metern geht ebenso deutlich am Kasten der Gäste vorbei.

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Abschnitt noch zu spielen! Schwerfällig geht es weiter...

34. Minute:
Plattenhardt mit der nächsten Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld an den Elfmeterpunkt, Brooks unterläuft die Hereingabe nur knapp.

33. Minute:
Die Ecke von links schließt Beerens mit dem ersten Torschuss vom 16er ab, jedoch zu unpräzise und damit leichte Beute für Keeper Kruse.

32. Minute:
ecke Eckstoß für Hertha BSC

31. Minute:
Heinrich fragt: 'Merkt man, dass Paderborn dieses Spiel unbedingt gewinnen muss?' Es wird auf beiden Seiten um jeden Ball gekämpft, es geht für beide Mannschaften um viel, dies ist deutlich erkennbar.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist durch! Torchancen sind weiterhin Fehlanzeige, das letzte Risko geht hier keiner.

29. Minute:
Haraguchi kommt zumindest in die Nähe der Grundlinie, sein Rückpass in den 16er landet dann aber vor den Füßen von Hünemeier.

28. Minute:
Und immer wieder muss Schiri Sippel die Partie wegen kleinerer Fouls die Partie unterbrechen.

27. Minute:
Lustenberger chipt den Ball über die Paderborner Abwehr hinweg in die Spitze, Kalou verliert dann aber das Laufduell mit Rafa Lopez.

26. Minute:
Es plätschert weiter vor sich hin, kein Tempo, viel Kampf und Krampf.

25. Minute:
Ziegler passt steil in den weiten Raum, doch Lakic hat gegen Keeper Kraft keine Chance und muss abbrechen.

24. Minute:
Beerens und Haraguchi wechseln immer wieder einmal die Mittelfeldseiten aus, einen Effekt hat dies allerdings noch nicht gebracht.

23. Minute:
Lustenberger schickt Haraguchi mit einem langen Diagonalball auf die Reise, Brückner ist dann aber eher am Spielgerät und bereinigt sicher.

22. Minute:
Paderborns Defensivtaktik geht hier weiterhin voll und ganz auf, Hertha bringt nach vorne nichts zustande, der finale Pass will nicht gelingen, auch die Standards haben noch nicht die Qualität.

20. Minute:
Melanie fragt: 'Wie ging das hinspiel der beiden aus?' Paderborn gewann das Hinspiel klar und deutlich mit 3:1.

20. Minute:
Berlin ist das klar aktivere Team im Moment, doch richtig brenzlig wird es im Gäste-16er noch nicht. Viel Geduld ist erforderlich...

19. Minute:
Plattenhardt spielt den fälligen Freistoß vom linken Strafraumeck scharf an den Fünfer, ein Paderborner klärt per Kopf.

18. Minute:
Brückner geht zu rüde in den Zweikampf mit Haraguchi, Schiri Sippel zückt den ersten Gelben Karton in diesem Spiel.

18. Minute:
gelb Gelb für Daniel Brückner

17. Minute:
Die Stimmung ist weiterhin erstklassig, das Spiel nach wie vor nicht.

16. Minute:
Brooks mit dem etwas kurzen Rückpass, Keeper Kraft bügelt das Ganze dann aber souverän aus bevor der heraneilende Lakic eine Schusschance bekommt.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt! Hertha BSC hat rund 63% Ballbesitz, das war es aber auch schon mit den Feldvorteilen, Torchancen sind Mangelware.

14. Minute:
Plattenhardt mit der Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld in die Strafraummitte, Langkamp ist zur Stelle, kann das Leder aber per Kopf nicht entscheidend drücken.

13. Minute:
Beide Mannschaften tun sich im Spielaufbau schwer, werden auch früh gestört, so dass der Ball ergebnislos im Mittelfeld hin und her wandert.

12. Minute:
Es hat sich das erwartete Kampfspiel eingestellt, Fußballgourmets werden hier und heute nicht auf ihre Kosten kommen.

11. Minute:
Meha mit der nächsten Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld, an Freund und Feind vorbei ins Toraus.

10. Minute:
Paderborn zeigt sich in Berliner Strafraumnähe, überschreitet die Grenze aber nicht, der finale Pass geht ins Leere.

9. Minute:
Beerens geht über rechts, sucht den Zweikampf mit Brückner und verliert die Kugel bzw. kann nur einen schlechten Pass spielen.

8. Minute:
Haraguchi marschiert über die linke Seite, findet dann aber seinen Meister in Heinloth bevor er flanken kann.

7. Minute:
Erneut steigt Lakic hart in den Zweikampf ein, diesmal gegen Skjelbred. Schiri Sippel lässt auch diesmal den Karton in der Tasche, doch der Paderborner steht kurz vor dem frühzeitigen Gelb.

6. Minute:
Auf der anderen Seite versucht es Kalou mit dem ersten Abschluss, es bleibt dann letztlich beim Versuch.

5. Minute:
Die erste Ecke von rechts bringt den Gästen keinen Gewinn.

5. Minute:
ecke Meha mit der Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld an den ersten Pfosten, Langkamp köpft das Leder ins Toraus - Ecke.

4. Minute:
Es geht für beide Teams heute um viel, es ist ein harter Kampf um jeden Quadratzentimeter zu erwarten.

3. Minute:
Klasse Stimmung im Olympiastadion, das Spiel lässt jedoch noch an Niveau und Tempo missen.

2. Minute:
Heinloth mit dem ersten Angriff der Gäste über die rechte Seite, seine Hereingabe kommt jedoch nicht an.

1. Minute:
Lakic geht rüde in den Zweikampf mit Beerens, Schiri Sippel belässt es bei einer eindringlichen Ermahnung und den Karton in der Tasche.

1. Minute:
Schiedsrichter Sippel pfeift die 1. Hälfte an. Hertha hat Anstoß.

Knapp zehn Grad sind angesagt, die Sonne lacht, der Rasen zeigt sich in einem hervorragenden Zustand. Um die 40.000 Zuschauer dürften sich heute eingefunden haben, davon sind gut und gerne 1.500 Fans aus Ostwestfalen dabei.

Bundesliga-Bilanz: Im Oberhaus gab es bisher nur ein Aufeinandertreffen, das Hinspiel gewann Paderborn mit 3:1. Die Kapitäne: Lustenberger bei Hertha und Hünemeier bei Paderborn.

Herthas Trainer Dardai muss auf folgendes Personal verzichten: Baumjohann (Kreuzbandriss), Ben-Hatira (Muskelfaserriss), Cigerci (Ermüdungsbruch im Fuß), Ronny (Muskelfaserriss), Schieber (Kniearthroskopie) und Gersbeck (Trainingsrückstand). Paderborn-Coach Breitenreiter blickt auf folgende Ausfallliste: Amedick (2. Mannschaft), Bertels (Aufbautraining), Duksch (Mittelfußbruch) und Saglik (Muskelfaserriss).

Die Situation ist denkbar schlecht, die Ostwestfalen holten nur einen Sieg aus den vergangenen 16 Runden. Dennoch ist noch alles möglich: "Jeder hat uns abgeschrieben", so Paderborns Übungsleiter Breitenreiter, "die sogenannten Experten glauben nicht mehr an uns. Wenn wir die Sensation schaffen wollen, müssen wir anfangen zu punkten."

Anders die Situation beim SC Paderborn: Die Ostwestfalen holten zwar nach zuvor vier Niederlagen in Folge mit dem torlosen Unentschieden gegen Hoffenheim am letzten Spieltag zwar wieder einen Punkt, stehen aber mit 24 Zählern auf dem vorletzten Tabellenplatz. Das rettende Ufer ist bereits vier Punkte entfernt.

"Nach den letzten Ergebnissen haben wir eine gute Chance, Meter zu machen. Es wird eine schwierige Aufgabe, aber wir wollen die Punkte behalten", zeigt sich Herthas Manager Preetz optimistisch. Auch Berlins Trainer Dardai ist guter Dinge: "Die Mannschaft hat in der Trainingswoche gut gearbeitet, eine gute Körpersprache gezeigt."

Hertha BSC ist sportlich im Aufwind: Aus den letzten vier Spielen holten die Berliner zwei Siege und zwei Unentschieden, mit nunmehr 29 Punkten steht die alte Dame auf dem 13. Tabellenplatz und hat vier Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone. Gegen Abstiegskonkurrenten Paderborn ist ein Sieg heute Pflicht, die Hauptstädter würden damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Der Tabellen-13. Hertha BSC bittet den Tabellenvorletzten SC Paderborn zum Abstiegsduell ins Olympiastadion, beide Mannschaften trennen 5 Punkte.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Heute berichten wir ab 17.15 Uhr vom Spiel Hertha BSC gegen den SC Paderborn.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal