Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

2. Liga im Protokoll: TSV 1860 München -VfL Bochum: 2:1

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1860 München - Bochum 2:1 - 2. Liga im Protokoll

18.04.2015, 15:11 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

0:1 Gregoritsch (16.)

1:1 Wolf (56.)

2:1 Hain (90.)

18.04.2015, 13:00 Uhr
München, Allianz Arena
Zuschauer: 16.000

So, das war's aus Liga zwei. Gleich rollt der Ball in der Bundesliga.. Sie können ab 15.15 Uhr natürlich weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

1860 München schlägt dank eines Last-Minute-Treffers von Hain den VfL Bochum mit 2:1. Die Löwen haben mit diesem glücklichen Dreier wichtige Punkte im Abstiegskampf gesammelt. Grund für den Sieg war aber vor allem die Leistungssteigerung im zweiten Durchgang. Bochum hat da eigentlich gar nicht mehr stattgefunden. Der VfL wird es verschmerzen. Mit Auf- und Abstieg haben die Bochumer in dieser Saison nichts mehr zu tun.

90. Minute:
Und dann ist Schluss. Schiri Schmidt pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooor! Hain erzielt das 2:1 für die Löwen. Kagelmacher flankt den Ball von rechts rein. Vallori ist in der Mitte mit dem Kopf dran. Hain hält dann vier Meter vor dem Tor das Knie rein und trifft. Unglaublich!

90. Minute:
Bochum spielt den langen Ball. Schindler kann per Kopf klären.

90. Minute:
Zwei Minuten werden noch nachgespielt.

90. Minute:
Auch die Ecke der Bochumer ist eine sichere Beute für Eicher.

89. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

89. Minute:
chance Terrazzino zieht vom rechten Strafraumeck ab. Eicher ist in der kurzen Ecke und wehrt den Ball ab.

88. Minute:
Auch die Ecke der Gäste bringt nichts ein. Latza spielt dann foul. Es geht weiter mit einem Freistoß für München.

88. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

87. Minute:
Die Sechziger führen die Ecke wieder kurz aus. Das bringt dann keine Gefahr mehr.

87. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

85. Minute:
Freistoß für Bochum. Schindler kann im Kopfballduell mit Terodde klären.

85. Minute:
Damit hat Fröhling sein Wechsel-Kontingent ausgeschöpft. Die Elf auf dem Rasen müssen es jetzt richten.

84. Minute:
auswechslung Korbinian Vollmann kommt für Marius Wolf ins Spiel

83. Minute:
auswechslung Dominik Stahl kommt für Ilie Sanchez ins Spiel

83. Minute:
Wer hat hier noch einen Pfeil im Köcher? Das Remis ist für die Sechziger eigentlich zu wenig.

82. Minute:
Die Löwen haben sich richtuig gesteigert. Da muss Trainer Fröhling in der Pause die richtigen Worte gefunden haben.

81. Minute:
auswechslung Ridvan Balci kommt für Stanislav Sestak ins Spiel

80. Minute:
chance Chance für Vallori. Bandowski hatte einen Ball da in die Spitze verlängert. Fünf Meter vor dem Tor setzt Vallori den Ball mit dem langen Bein knapp neben den Pfosten. Das hätte es eigentlich sein müssen.

78. Minute:
Marius Wolf zieht aus der zweiten Reihe ab. Er setzt die Kugel gut zwei Meter über den Kasten.

77. Minute:
Wieder ein Foul von Latza. Der muss aufpassen. Gelb hat er ja schon gesehen.

76. Minute:
chance Auch die nächste Ecke können die Bochumer nicht richtig klären. Schindler kommt dann zum Schuss. Aus neun Metern trifft er dann nur das Außennetz.

75. Minute:
Die Ecke von Adlung wird erneut zur Ecke geklärt.

75. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

75. Minute:
chance Adlung hat die große Chance. Doch wieder bekommt Luthe noch einen Fuß an den Ball.

74. Minute:
Gregoritsch wühlt sich in der Mitte durch. Er legt den Ball dann ab für Latze. Er verzieht aus 16 Meter dann aber recht deutlich.

72. Minute:
Die Löwen führen die Ecke kurz aus. Harmlos. Die Münchner machen zu wenig aus ihren Standards.

72. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

71. Minute:
Die Löwen sind dem zweiten Treffer im Moment näher als die Bochumer. Sie brauchen den Dreier ja auch ganz dringend.

70. Minute:
gelb Auch Sestak sieht Gelb!

70. Minute:
gelb Bandowski und Sestak sind auch aneinander geraten. Beide sehen die Gelbe Karte.

69. Minute:
So, jetzt kann hier auch wieder Fußball gespielt werden.

67. Minute:
gelb Wolf sieht auch noch die Gelbe Karte. Die gibt es diesmal für die Meckerei nach dem Foul.

67. Minute:
gelb Celozzi steigt hart ein. Er sieht die Gelbe Karte. Es kommt zur Rudelbildung.

66. Minute:
Adlungs Ecke landet auf dem Kopf von Terrazzino. Die Bochumer können klären.

66. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

65. Minute:
1860 bestimmt jetzt das Spiel. Die Bochumer kommen kaum noch hinten raus.

64. Minute:
Adlung bringt erneut die Ecke rein. Luthe ist mit einer Faus am Ball und klärt.

63. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

62. Minute:
Sanchez flankt von der rechten Seite. Luthe ist draußen und pflückt die Kugel sicher weg.

61. Minute:
Für Danny Latza war das schon die zehnte Gelbe Karte in der laufenden Saison. Er fehlt damit in der nächsten Woche.

60. Minute:
gelb Danny Latza lässt das Bein stehen. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

59. Minute:
Jetzt ist die Kulisse auch wieder zu hören. Vielleicht können die Münchner das Momentum ja nutzen.

58. Minute:
Adlung tritt die Ecke von links. Die Flanke kommt auf den ersten Pfosten, wo aber nur ein Bochumer steht.

58. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

57. Minute:
Das war das berühmte Tor aus dem Nichts. Vielleicht verleiht dieser Treffer ja den Löwen ein wenig mehr Selbstvertrauen.

56. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooor! Wolf erzielt das 1:1 für die Löwen. Adlung schickt Wolf. Der geht links ab und schiebt den Ball dann aus 12 Metern an Luthe vorbei in die Maschen. Zahirovic konnte da nicht folgen.

54. Minute:
gelb Adlung spielt den Ball absichtlich mit der Hand. Er sieht dafür die Gelbe Karte.

54. Minute:
ecke Adlung führt die Ecke kurz aus. Die verpufft dann im berühmten Nichts.

52. Minute:
16.000 Zuschauer sind heute nur gekommen. Die verlieren sich natürlich in der großen Arena.

51. Minute:
Kagelmacher zieht den Ball von rechts auf den ersten Pfosten. Da kommt dann Hain einen Schritt zu spät.

50. Minute:
Hain geht links ab, läuft sich aber gegen zwei Bochumer sofort wieder fest.

50. Minute:
Das Hinspiel hatten die Löwen in Bochum mit 3:0 gewonnen. Davon sind sie im Moment meilenweit entfernt.

48. Minute:
Deb Freistoß zieht dann Terrazzino von rechts rein. Die Eingabe landet auf dem Kopf eines Münchners. Keine Gefahr...

48. Minute:
Celozzi versucht es über die rechte Seite und holt dort zumindest einen Freistoß raus.

47. Minute:
Auch zu Beginn der zweten Halbzeit geht nicht viel bei den Löwen. Der Ball läuft weuiterhin nicht lange durch die eigenen Reihen.

46. Minute:
Die Bochumer sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
auswechslung Stephan Hain kommt für Rodri ins Spiel

46. Minute:
schiri Schiri Schmidt hat das Spiel wieder freigegeben.

Der VfL Bochum führt hochverdient mit 1:0 zur Pause gegen ängstliche Löwen. Die Sechziger haben sich in der ersten Halbzeit wie ein Absteiger präsentiert. Da lief kaum ein Ball mal über mehr als drei Stationen. So kann man sich im Abstiegs-Kampf nicht präsentieren. Den Bochumern hat ihrerseits eine durchschnittliche Leistung gereicht, um den Gegner in Schach zu halten. Die Löwen brauchen jetzt eine ordentliche Leistungssteigerung, wenn sie am Ende nicht mit leeren Händen dastehen wollen. Gleich geht's weiter. Dran bleiben...

45. Minute:
schiri Schiri Schmidt pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Chance für Terodde. Der Treffer hätte aber nicht gezält. Der Stürmer stand knapp im Abseits.

44. Minute:
Wieder ein Foul von Bülow. Der wird ermahnt. Gelb hat er ja schon gesehen.

43. Minute:
Langer Ball auf Rodri. Der ist aber zu lang. Bastians kann dann klären.

41. Minute:
Ballverlust von Sestak im Mittelfeld. Die Münchner spielen es dann aber wieder viel zu langsam. Der VfL kann sich wieder formieren.

40. Minute:
Die Bochumer führen die Ecke kurz aus. Die verpufft dann auch sogleich im Nichts.

40. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

39. Minute:
Es ist auch sehr ruhig im Stadion. Da gibt es kaum Unterstützung für die Löwen von den Rängen.

38. Minute:
Rodri hängt weiterhin komplett in der Luft. Da kommt einfach kein Ball vorne an.

36. Minute:
Bochum hat immer noch fast 60% Ballbesitz. Auch nach Torschüssen liegen sie mit 6:4 vorne.

35. Minute:
gelb Bülow legt Sestak. Er sieht die Gelbe Karte. Für ihn ist es die fünfte Gelbe. Er muss in Düsseldorf damit zuschauen.

34. Minute:
chance Terodde geht allein auf Eicher zu. Der Keeper riskiert Kopf und Kragen, um den Ball abzuwehren. Danach muss er dann auch noch gegen Gregoritsch klären. Stark gemacht von Eicher.

33. Minute:
Adlung geht auf der rechten Seite ab. Seine Eingabe findet dann wieder nicht den Mitspieler.

32. Minute:
chance Gregoritsch zieht wieder aus der zweiten Reihe ab. Diesmal setzt er den Ball einen guten Meter neben den rechten Pfosten.

32. Minute:
Kontermöglichkeit für Bochum. Terrazzino passt den Ball dann direkt ins Aus. Da war mehr drin für den VfL.

30. Minute:
"Christof v. Schledorn" fragt, ob es so etwas wie ein Aufbäumen bei den Sechzigern zu sehen gibt. Nein. Die spielen doch einfach sehr verängstigt weiter. Man hat nicht das Gefühl, dass die Löwen an sich glauben.

29. Minute:
Weiter Einwurf von Kagelmacher. Auch der Ball landet direkt wieder beim Gegner. Da läuft nicht viel zusammen.

28. Minute:
Schiri Markus Schmidt hat die partie gut im Griff. Die 22 Akteure machen es ihm aber auch nicht sonderlich schwer.

26. Minute:
Die Ecke der Bochumer von der rechten Seite wird am ersten Pfosten verlängert. Gregoritsch ist dann am zweiten Pfosten frei, zeigt sich aber zu überrascht. Da hätte er auf 2:0 erhöhen können.

25. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

25. Minute:
chance Terodde geht links ab und hält aus 16 Metern drauf. Eicher ist dran und lenkt den Ball über die Querlatte.

24. Minute:
"TSV1860" fragt, wie lange Okotie noch fehlen wird. Er trainiert bereits wieder. Man geht davon aus, dass er zumindest in der nächsten Woche wieder auf der Bank sitzen wird.

22. Minute:
Adlung flankt den Ball erneut in den 16er. Luthe ist diesmal mit den Fäusten dran, um zu klären.

21. Minute:
chance Adlung bringt wieder die Ecke rein. der Ball wird dann mit dem Kopf auf Bülow verlängert. Der scheitert dann aus sechs Metern am glänzend reagierenden Luthe.

21. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

20. Minute:
Die mitgereisten Fans aus Bochum haben ihren Spaß. Das werden so an die 1.000 sein.

19. Minute:
"1900er" fragt, ob die Bochumer wirklich nur fünf Mann auf der Bank haben. Ja. Die Personal-Decke ist beim VfL derzeit doch sehr dünn.

18. Minute:
Michael Gregoritsch hat sich da selbst mit dem Tor beschenkt. Er wird heute 21 Jahre alt.

16. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Gregoritsch erzielt das 1:0 für Bochum. Gregoritsch wird nicht angegriffen. Aus 17 Metern in halbrechter Position zieht er dann mit links ab. Er trifft unhaltbar in die lange Ecke.

15. Minute:
Adlung zieht die Ecke von der rechten Seite rein. Die bringt dann allerdings keine Gefahr.

14. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

13. Minute:
Sestak flankt den Ball in die Mitte. Vallori kann dann per Kopf klären.

11. Minute:
Dem Spiel fehlt es weiterhin an Tempo. Beide Mannschaften sind dann doch sehr auf Sicherheit bedacht.

10. Minute:
Die Bochumer führen die Ecke kurz aus. Die verpufft dann auch sogleich im Nichts. Fabian war da an der Terrazzino-Flanke noch mit dem Kopf dran. Auf das Tor konnte er den Ball jedoch nicht bringen.

9. Minute:
ecke Eckstoß für VfL Bochum

8. Minute:
Celozzi spielt den Ball steil auf Sestak. Der ist dann aber zu steil gespielt und landet im Toraus.

7. Minute:
Bandowski zieht den Freistoß dann mit links direkt ins Toraus. Das geht eigentlich besser...

6. Minute:
Adlung holt gegen Zahirovic einen Freistoß am rechten Strafraumeck raus. Das könnte gefährlich werden.

5. Minute:
Die Bochumer haben mit 70% auch deutlich mehr Ballbesitz.

4. Minute:
Den Löwen merkt man die Unsicherheit an. Da geht nicht viel zusammen.

3. Minute:
Die Anfangsphase ist sehr zerfahren. Da läuft kaum einmal ein Ball über mehr als drei Stationen.

2. Minute:
Der VfL Bochum kontert. Terrazzino geht in der Mitte ab, kann sich aber gegen drei Löwen nicht durchsetzen.

2. Minute:
Die Bedingungen in München sind ganz gut. Es ist trocken und das Thermometer zeigt 5°C. Der Rasen ist wie immer in einem sehr guten Zustand.

1. Minute:
Los geht's! Schiedsrichter Markus Schmidt aus Stuttgart hat das Spiel freigegeben. Die Gäste stoßen an!

Beide Trainer stellen ihre Startelf um. Verbeek bringt Gregoritsch und Zahirovic für Eisfeld (nicht im Kader) und Losilla (5. Gelbe). Fröhling bringt Rama, Sanchez, Vallori und Wolf für Simon (Innenbandriss), Stahl, Vollmann und Weigl.

Doch dagegen haben die Bochumer etwas. Die haben mit Auf- und Abstieg zwar nichts mehr zu tun, wollen aber auf keinen Fall zu Statisten degradiert werden. "Trotzdem wollen wir natürlich noch ein paar Plätze klettern und die Spielzeit auf keinen Fall einfach herschenken. Wir möchten in den verbleibenden Spielen so viele Punkte wie möglich holen. Mal schauen, was dann letztendlich dabei herausspringt", sagt Torjäger Simon Terodde.

Und die Sechziger sind in Zugzwang. Seit drei Spielen konnten die Löwen keinen Sieg mehr einfahren. Gegen Bochum muss nun ein Erfolg her, will man sich weiter vom Tabellen-Keller absetzen. Nach dem Sieg von St. Pauli sind die Löwen auf dem Relegationsplatz angekommen.

Die Löwen kämpfen um das nackte überleben. In der 2. Bundesliga sind vom Aussterben bedroht. Für den Art-Erhalt sind nun drei Punkte gegen den VfL Bochum Pflicht. Denn bei einer erneuten Niederlage könnten die Löwen sogar bis auf den letzten Platz abrutschen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 12.45 Uhr vom Spiel 1860 München gegen den VfL Bochum.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal