Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Nürnberg - Sandhausen live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nürnberg - Sandhausen 2:0

23.04.2015, 19:06 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:0

1:0 Kerk (76.)

2:0 Burgstaller (90.)

24.04.2015, 18:30 Uhr
Nürnberg, Grundig Stadion
Zuschauer: 25.233

Gleich geht's weiter mit der Bundesliga, bleiben Sie dran....

Mit 2:0 schlägt Nürnberg den Gast aus Sandhausen und beendet damit seinen Negativlauf, der Dreier für die Franken ist zweifellos verdient, auch wenn die Hausherren hier heute wahrlich kein fufballerisches Feuerwerk abgebrannt haben. Joker Kerk traf aber mitten in eine Drangphse des SVS, Burgstaller legte in der Nachspielzeit zum Endstand nach. In der Tabelle zieht der Club damit am heutigen Gegner vorbei, auf Platz acht und neun stehen die beiden heutigen Kontrahenten dabei für die Mittelklasse der Liga.

90. Minute:
Und dann ist Schluss, Pinola und Riemann hatten sich zuvor noch jeweils eine Gelbe Karte abgeholt.

90. Minute:
gelb Gelb für Manuel Riemann

90. Minute:
gelb Gelb für Horacio Javier Pinola

90. Minute:
tor Tor durch Guido Burgstaller

90. Minute:
Nürnberg kann sogar nochmal kontern, Koch und Pinola rennen sich aber gegenseitig um und vergeben so die Gelegenheit.

90. Minute:
120 Sekunden Nachspielzeit werden angezeigt, SVS-Schlussmann Riemann mit einem weiten Abschlag in die gegnerische Hälfte.

90. Minute:
Jovanovic mit einem Versuch aus der zweiten Reihe, der Ball wird aber abgefälscht und kommt so nicht auf das Tor der Franken.

89. Minute:
Sandhausen kommt jetzt nicht mehr zu klaren Offensivaktionen, noch geben sich die Gäste hier aber keineswegs geschlagen.

88. Minute:
Koch kommt für Petrak, das bringt den Gastgebern frischen Wind und wertvolle Sekunden.

88. Minute:
auswechslung Robert Koch kommt für Ondrej Petrak ins Spiel

87. Minute:
Bei den Hausherren soll auch nochmal gewechselt werden, Koch steht schon einsatzbereit an der Seitenlinie.

86. Minute:
Den Gästen läuft die Zeit davon, Club-Keeper Schäfer lässt sich dagegen jetzt bei einem Abschlag gaaanz viel Zeit.

85. Minute:
Zwei Ecken in Folge für den SVS, beide Standards werden aber von der Club-Abwehr nach anfänglichen Schwierigkeiten abgefangen.

84. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

84. Minute:
Es geht in die Schlussphase und Sandhausen wirft alles nach vorne, Wooten holt gegen Pinola einen Eckball heraus.

83. Minute:
Club-Coach Weiler steht nervös an der Seitenlinie, den Dreier hier will er sich nicht mehr wegschnappen lassen.

82. Minute:
Sandhausens Kister sieht Gelb für eine Ellbogenattacke gegen Kerk.

82. Minute:
gelb Gelb für Tim Kister

81. Minute:
Wechsel bei den Gästen, mit dem routinierten Jovanovic kommt ein weiterer Angreifer.

81. Minute:
auswechslung Ranisav Jovanovic kommt für Kevin Kratz ins Spiel

80. Minute:
Für beide geht es hier aber weiter, Nürnbergs Stark ist so gar nicht einverstanden mit einer Schiedsrichterentscheidung, er hatte gegen Kister den Arm ausgefahren.

79. Minute:
Dann ist die Partie mal wieder unterbrochen, Sandhausens Okoronkwo und Nürnbergs Petrak sind zusammengerasselt.

78. Minute:
Jetzt wird das hier natürlich eng für die Gäste, beim Club waren zwei eingewechselte Akteure am Führungstreffer beteiligt.

77. Minute:
Zweites Saisontor für den agilen Kerk, der zuerst den Pfosten getroffen und dann erfolgreich nachgestochert hat.

76. Minute:
tor Tooooooooooor, Kerk macht aus Nahdistanz das 1:0 für Nürnberg! Joker Blum hatte den Ball von der linken Seite vor das Tor gebracht, am langen Pfosten steht Kerk und netzt im zweiten Versuch ein.

75. Minute:
auswechslung Danny Blum kommt für Jakub Sylvestr ins Spiel

74. Minute:
Nürnberg sucht jetzt die Entscheidung, für die Gäste ergeben sich dabei Räume, das kann hier eine ganz spannende Schlussphase werden.

73. Minute:
Wechsel bei den Gästen, mit Okoronkwo kommt für Adler ein durchaus offensiv orientierter Joker in die Partie.

73. Minute:
auswechslung Solomon Ndubisi Okoronkwo kommt für Nicky Adler ins Spiel

72. Minute:
Trotzdem hat sich die Einwechslung des ehemaligen Freiburgers schon bezahlt gemacht, Kerk ist hier deutlich ein belebendes Element.

71. Minute:
Noch 20 Minuten und jetzt dreht der Club auf, Kerk setzt den nächsten Kopfball aber am Tor vorbei.

70. Minute:
chance Dann die Doppelchance für den Club, zuerst scheitert Kerk mit einem Kopfball aus neun Metern an Riemann, den Abpraller setzt Stark aus neun Metern links neben das Tor.

69. Minute:
Nürnbergs Petrak kommt nach einem Foul an Wooten mit einer Gelben Karte noch gut davon.

68. Minute:
gelb Gelb für Ondrej Petrak

68. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl wird verkündet, 25.233 Fußballfreunde haben den Weg in die Nürnberger Arena gefunden.

67. Minute:
Ein Freistoß für den SVS bringt keine Torgefahr, auch Nürnbergs Keeper Schäfer ist stark im Herauslaufen und pflückt die Kugel ab.

66. Minute:
Dann liegt Nürnbergs Petrak am Boden, auch er kommt aber ohne fremde Mithilfe wieder auf die Beine.

65. Minute:
Riemann ist hier bisher der beste Mann auf dem Platz, Burgstaller wird bei den Hausherren unterdessen wegen einer Abseitsposition zurück gepfiffen.

64. Minute:
Schöpf mit einem Kopfball aus sieben Metern halbrechter Position, wieder hat Riemann im Tor der Gäste den Ball sicher.

63. Minute:
Dann geht Sandhausens Bieler kurz zu Boden, nach einem Kopftreffer von Pinola kann er aber ohne größere Behandlung weiter spielen.

62. Minute:
Über eine Stunde ist inzwischen gespielt, Sandhausen scheint zu merken, daas hier und heute sogar ein Dreier drin sein könnte.

61. Minute:
Dann wieder die Nürnberger, eine unplatzierte Hereingabe von der rechten Seite landet aber in den Armen des aufmerksamen Torwarts Riemann.

60. Minute:
Sandhausen mit einem Freistoß aus halblinker Position, Kratz zwingt Schäfer aus knapp 30 Metern immerhin zu einer Parade.

59. Minute:
Club-Keeper Schäfer klärt mit einer Faust vor dem heranstürmeden Wooten, die Partie ist jetzt ausgeglichener als im ersten Durchgang.

58. Minute:
Kerk auch gleich mal mit einer Ecke von der rechten Seite, die Gäste-Abwehr gerät kurz in Not, dann wird Schöpf wegen eines Offensivfouls gegen Olajengbesi zurück gepfiffen.

58. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

57. Minute:
Von Mlapa hat Club-Coach Weiler heute genug gesehen, für den glücklosen Angreifer kommt der junge Kerk.

56. Minute:
auswechslung Sebastian Kerk kommt für Peniel Mlapa ins Spiel

56. Minute:
Wooten macht es auf der anderen Seite schon besser, aus Mittelstürmerposition setzt er den Ball rechts am Tor vorbei, da wäre mehr drin gewesen.

55. Minute:
Zehn Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, Mlapa für den Club mit einem verunglückten Verzweiflungsschuss aus der zweiten Reihe.

54. Minute:
chance Bouhaddouz für den SVS mit einer eigentlich verunglückten Hereingabe von der linken Seite, der Ball hoppelt an den kurzen Pfosten, sonst wäre Club-Keeper Schäfer auch da gewesen.

53. Minute:
Dann wieder die Gäste am gegnerischen 16er, Adler ist inzwischen auch wieder mit von der Partie.

52. Minute:
Schöpf kurz darauf mit dem nächsten Torschuss für die Hausherren, aus 25 Metern halbrechter Position kommt sein Abschluss für Gäste-Keeper Riemann aber wie die Rückgabe eines Mitspielers.

51. Minute:
Stark dann für den Club mit dem Freistoß aus knapp 30 Metern zentraler Position, der Ball landet aber lediglich in der Mauer.

50. Minute:
Da hat sich der 8er der Gäste offenbar am Knie verletzt, Adler muss runter und an der Seitenlinie behandelt werden.

49. Minute:
Sandhausens Adler sieht Gelb für eine Grätsche gegen Pinola, muss danach aber erstmal selbst behandelt werden.

49. Minute:
gelb Gelb für Nicky Adler

48. Minute:
Aus der anschließenden Ecke resultiert dann keine Torgefahr, die Gäste aber zumindest mal mit frechem Offenisivfußball.

47. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

47. Minute:
Sandhausen gleich mal mit einem sehr erfolgversprechenden Konter, Bieler legt von rechts ab auf Wooten, Nürnbergs Bulthuis spitzelt dem Angreifer aber gerade noch so den Ball vom Fuß.

46. Minute:
Auf beiden Seiten wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
schiri Es geht weiter im Grundig Stadion, Anstoß hatten jetzt die Nürnberger.

Keine Tore nach 45 Zweitligaminuten auf ganz durchschnittlichem Niveau bei der Partie der Nürnberger gegen den Gast aus Sandhausen. Die Gastgeber wirken hier nervös und verunsichert, der Gegner verlässt sich auf seine starke Defensivabteilung und tut nach vorne kaum mehr als nötig. Sylvestr hätte dann doch noch das 1:0 für den Club machen müssen, scheiterte aber am heute gut aufgelegten Gäste-Schlussmann Riemann. Negativer Höhepunkt war hier die Verletzung von Sandhausens Hübner, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück und hoffen auf mehr Torraumszenen oder andere Highlights.

45. Minute:
schiri Dann gibt es Stress zwischen FCN-Keeper Schäfer und Schiri Petersen, der sofort danach zur Pause pfeift.

45. Minute:
Drei Minuten sollen im ersten Durchgang nachgespielt werden.

45. Minute:
chance Sandhausen antwortet prompt, Bouhaddouz geht von links auf das Tor, sein Flachschuss aus 12 Metern zischt aber am langen Pfosten vorbei.

44. Minute:
chance Und dann Sylvestr mit der Top-Chance nach einer Ecke, aus sieben Metern halbrechter Position scheitert er mit seinem Volleyschuss aber am stark parierenden Riemann.

44. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

43. Minute:
Oha, nach dem anschließenden Freistoß kommt Hovland neun Meter vor dem Kasten an den Ball, kann die Kugel im Fallen aber nicht platzieren und scheitert so am starken Riemann.

42. Minute:
Sandhausens Kratz sieht Gelb für eine Grätsche gegen Pinola im Mittelkreis.

42. Minute:
gelb Gelb für Kevin Kratz

41. Minute:
Schöpf mit dem sechsten Abschlussversuch, aus 22 Metern zentraler Position setzt er den Ball aber mittig in die Arme von SVS-Keeper Riemann.

40. Minute:
Nürnberg hat mit 47% hier immer noch weniger Ballbesitz als der Gegner, immerhin haben die Franken schon fünf Torschüsse abgegeben.

39. Minute:
Der Ball landet links vorne beim heute auffällig offensiv agierenden Pinola, die Flanke des Argentiniers landet aber hinter dem Tor.

38. Minute:
Es geht so langsam in die Schlussphase der ersten Halbzeit, Burgstaller für den Club auf der linken Seite.

37. Minute:
Achenbach auf der anderen Seite mit einem Freistoß von rechts, der Ball landet aber ohne eine weitere Berührung im Toraus.

36. Minute:
chance Dann immerhin mal Pinola mit einer gefährlichen Hereingabe von der linken Seite, Schöpfs anschließender Kopfball aus sieben Metern kann aber Keeper Riemann nicht beeindrucken.

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Durchgang noch zu spielen, die Nürnberger hangeln sich von Freistoß zu Freistoß ohne echte Torgefahr zu erzeugen.

34. Minute:
Olajengbesi kommt für Hübner und übernimmt auch dessen Position, für die Gäste ist das trotzdem eine aus ihrer Sicht völlig überflüssige Schwächung.

34. Minute:
auswechslung Seyi Olajengbesi kommt für Florian Hübner ins Spiel

33. Minute:
Hübner zeigt an, dass er ausgewechselt werden will, ein Freistoß von Schöpf wird unterdessen zur leichten Beute von SVS-Keeper Riemann.

32. Minute:
Dann geht es aber doch weiter für den 17er der Gäste, wegen eines Haltens gegen Mlapa wird er aber auch gleich wieder zurück gepfiffen.

31. Minute:
Noch ist nicht klar, ob Hübner auf den Platz zurückkehren kann, der Verteidiger hat sich offenbar am Knöchel verletzt.

30. Minute:
Mlapa sieht für sein rüdes Einsteigen in der gegnerischen Hälfte Gelb, Hübner muss behandelt werden und SVS-Coach Schwartz ist stinksauer.

29. Minute:
gelb Gelb für Peniel Mlapa

29. Minute:
Auch dieser Standard verpufft aber ohne Nachwirkung, Mlapa dann mit so etwas wie einem Revanchefoul gegen Hübner.

28. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

28. Minute:
Und Mlapa holt gegen Kister gleich die nächste Ecke für den Club heraus, wieder legt sich Schöpf auf der linken Seite die Kugel zurecht.

27. Minute:
Mlapa kehrt in diesem Moment auf den Rasen zurück, mit elf gegen elf geht es weiter in Richtung Gäste-Tor.

26. Minute:
Dann geht es aber wohl weiter für den wuchtigen Angreifer der Gastgeber, Hübner steht schon längst wieder einsatzbereit im eigenen 16er.

25. Minute:
Dann rasseln Mlapa und Hübner im Kopfballzweikampf aufeinander, Nürnbergs Angreifer muss auf dem Platz behandelt werden.

24. Minute:
Adler für die Gäste mit einem verunglückten Abschlussversuch aus der Distanz.

23. Minute:
Wieder segelt eine Flanke von Schöpf weit über den gegnerischen Strafraum hinweg, die Hausherren wirken weiter unsicher und gehemmt.

22. Minute:
Gut 20 Minuten sind jetzt gespielt, die Gäste haben hier etwas überraschenderweise bisher mehr Ballbesitz.

21. Minute:
Das war die bisher beste Geleghenheit für die Gastgeber, Schöpf bekam da aber schlicht keinen Druck mehr hinter den Ball.

20. Minute:
chance Dann ist Sylvestr auf der linken Seite durch und legt ab auf Schöpf, dessen Abschluss aus neun Metern halblinker Position kratzt Hübner gerade noch so von der Linie.

19. Minute:
Auch die zweite Ecke für den Club bringt keine Torgefahr, der Ball von der linken Seite segelt über Freund und Feind hinweg.

19. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

18. Minute:
Nürnbergs Hovland sieht Gelb für ein taktisches Foul an Bouhaddouz im Mittelfeld.

18. Minute:
gelb Gelb für Evan Hovland

17. Minute:
Auf der anderen Seite fängt Schlussmann Riemann einen weiten Freistoß aus dem rechten Halbfeld ab und leitet anschließend auch gleich den schnellen Gegenangriff ein.

16. Minute:
Kratz für den SVS mit einer Ecke von der rechten Seite, auch daraus resultiert hier aber keine Torgefahr.

16. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

15. Minute:
Der Klärungsversuch von Schäfer ist aber zu kurz, Achenbach kann nochmal flanken, findet für seine Hereingabe aber erneut keinen Abnehmer.

14. Minute:
Und wieder Achenbach, diesmal mit einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld, Club-Keeper Schäfer klärt zunächst mit beiden Fäusten.

13. Minute:
Dann Mlapa im Mittelfeld mit einem Foul an Achenbach, viele Unterbrechungen prägen hier die Anfangsphase.

12. Minute:
Achenbach für die Gäste auf der linken Seite im Vorwärtsgang, seine Flanke in den 16er wird aber von der Club-Abwehr abgefangen.

11. Minute:
Burgstaller für den Club mit einem klugen Pass auf Schöpf, Sandhausens Kister geht aber entschlossen dazwischen und klärt auf Kosten eines Einwurfs.

11. Minute:
Schöpf bringt den Ball per Standard in den 16er, Mlapa wird dort aber wegen eines Remplers gegen Hübner zurück gepfiffen.

10. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

10. Minute:
Zehn Minuten sind gespielt, auf der linken Seite holt Sylvestr für den Club die erste Ecke der Partie heraus.

9. Minute:
Schöpf dann mal in aussichtsreicher Position im gegnerischen Strafraum, wegen einer Abseitsposition wird er aber zurück gepfiffen.

8. Minute:
Auf der anderen Seite steht Sylvestr im Abseits, es geht hüben wie drüben nach vorne noch nicht viel zusammen.

7. Minute:
Adler für die Gäste mal mit einer Offensivaktion, kurz hinter der Mittellinie wird der 8er aber von zwei Gegenspielern gestellt.

6. Minute:
Sandhausen agiert wie erwartet eher abwartend und lauert auf Fehler des Gegners, beim Club kommt ein langer Ball zu steil für den vorne lauernden Mlapa.

5. Minute:
Schöpf mit einer halbhohen Hereingabe von der rechten Seite, vor dem Tor aber verpassen mit Burgstaller und Sylvestr gleich zwei Nürnberger.

4. Minute:
Es läuft weiter das gegenseitige Abtasten, eine gewisse Unsicherheit ist bei den Nürnbergern aber durchaus erkennbar.

3. Minute:
Dann muss Gäste-Keeper Riemann 18 Meter vor seinem Kasten vor dem heranstürmenden Sylvestr klären, richtig gefährlich war die Aktion der Hausherren aber nicht.

2. Minute:
Im Anschluss wird Mlapa wegen einer Offensivattacke gegen Linsmayer zurück gepfiffen und die Gäste kommen so wieder in Ballbesitz.

1. Minute:
Anstoß hatten die ganz in Weiß spielenden Gäste aus Sandhausen, Schöpf dann aber mit der ersten Offensivaktion für den Club.

1. Minute:
Los geht's in Nürnberg, Schiri Petersen hat die Partie soeben angepfiffen.

Nicht dabei ist beim Club auch der etatmäßige Kapitän Jan Polak der sich schon am vergangenen Wochenende verletzt hat. Dafür stimmen hier aber die äußeren Bedingungen, bei 20 Grad und Sonnenschein lässt sich im Grundig Stadion sicher gut kicken.

Die Bilanz in der 2. Liga: Bisher gab es nur ein Aufeinandertreffen, das Hinspiel gewannen die Sandhäuser mit 2:1. Die Kapitäne: Hovland bei Nürnberg und Linsmayer bei Sandhausen.

Nürnberg-Coach Weiler hat folgende Ausfälle zu beklagen: Füllkrug (Reha) und Gebhart (Trainingsrückstand). Mössmer fällt wegen eines Bänderisses aus, wäre wegen einer 5. Gelben eh gesperrt. SVS-Coach Schwartz hat folgende Ausfälle zu beklagen: Stiefler (Kreuzbandriss) und Zillner (Trainingsrückstand). Kulovits darf wegen der 10. Gelben nicht dabei sein.

In diesem Jahr ist Sandhausen auswärts noch ungeschlagen und holte ganze elf Zähler auf des Gegners Platz: "Wir wollen unsere Auswärtsserie fortsetzen und mit einem Dreier die angestrebten 40 Punkte holen. Die Mannschaft hat das drin. Das zeigt sie Woche für Woche", zeigt sich SVS-Trainer Schwartz optimistisch.

Der SV Sandhausen hat mit dem 1:1-Unentschieden gegen Karlsruhe am vergangenen Spieltag einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt bereits getan. Mit 37 Zählern steht der SVS auf dem achten Tabellenplatz hat neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Für den SVS wäre ein Dreier heute in Nürnberg Gold wert, der Nichtabstieg so gut wie besiegelt. In den letzten zehn Spielrunden verloren die Sandhäuser nur einmal, holten vier Siege und fünf Unentschieden und sind seit vier Spieltagen ungeschlagen.

"Sandhausen ist eine Mannschaft, die weiß, wie man verteidigt. Da kommt eine Knacknuss auf uns zu", zollt FCN-Trainer Weiler dem Gegner Respekt. Dennoch vertraut er seinem Spielsystem: "Ich gehe davon aus, dass wir wieder Druck machen werden. Die Mannschaft soll weiter mutig und offensiv nach vorne spielen." Und wenn das nicht funktioniert, fordert der Übungsleiter von seinem Team eben vollen Einsatz: "In solchen Phasen ist klar, dass nicht alles nach Wunsch läuft. Dann gibt es auch immer noch den Weg über den Kampf zu kommen."

Der 1. FC Nürnberg ist weiter auf Talfahrt: Seit sieben Partien sind die Franken sieglos und rangieren mit 35 Zählern auf dem 13. Tabellenplatz, allerdings sieben Punkte vor der Abstiegszone. Mit einem Sieg heute gegen Sandhausen wäre ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt vollbracht.

Der Tabellen-13. 1. FC Nürnberg empfängt den Tabellenachten SV Sandhausen zum Abstiegsduell im Grundig-Stadion, beide Mannschaften trennen zwei Punkte.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel 1. FC Nürnberg gegen den SV Sandhausen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal