Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Karlsruhe - Greuther Fürth live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Karlsruhe - Greuther Fürth 2:1

24.04.2015, 13:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

0:1 Rapp (13.)

1:1 Hennings (58.)

2:1 Hennings (60.)

25.04.2015, 13:00 Uhr
Karlsruhe, Wildparkstadion
Zuschauer: 15.273

59. Minute:
Für Hennings war das bereits das 14. Saisontor, in der Torjägerliste der Liga mischt er ganz oben mit.

Das war es für heute aus der zweiten Liga, ab 15.15 Uhr läuft der Ticker wieder, dann stehen die Samstagsspiele aus dem Oberhaus an.

Mit 2:1 gewinnt der KSC nach 90 Minuten auf durchschnittlichem Zweitliganiveau gegen den Gast aus Fürth, der Dreier für den Aufstiegsaspiranten hier ist verdient und entspricht dem Spielverlauf. Hennings entscheid die Partie mit einem Doppelpack nach knapp einer Stunde zu Gunsten der Gastgeber, Rapp hatte Fürth bereits im ersten Durchgang überraschend in Führung gebracht. Karlsruhe springt mit dem Dreier hier auf den Relegationsplatz, Fürth steht auf Rang 14, muss im Abstiegskampf aber weiter zittern.

90. Minute:
Und dann ist Schluss, der heute fehlerfreie Schiedsrichter Ittrich pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Auch dieser Standard bringt aber nichts ein obwohl sogar Keeper Flekken mit nach vorne gekommen war.

90. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

90. Minute:
Fürth mit einer Ecke von der linken Seite, die Karlsruher klären auf Kosten des nächsten Eckballs.

90. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

90. Minute:
120 Sekunden gibt es oben drauf, Fürths Coach Büskens hält es schon lange nicht mehr auf der Bank.

90. Minute:
Die Schlussminute läuft, eine Nachspielzeit ist noch nicht angezeigt und Fürth versucht weiter irgendwie in den gegnerischen Strafraum zu kommen.

89. Minute:
Valentini kommt doch nicht mehr auf die Beine, die Karlsruher können aber nicht mehr wechseln und müssen das hier jetzt irgendwie über die Bühne bringen.

88. Minute:
Dann ist Valentini aber wieder mit von der Partie, Freis beißt sich derweil im Strafraum der Gastgeber an Gordon die Zähne aus.

87. Minute:
Der Außenverteidiger wird an der Seitenlinie behandelt und die Hausherren agieren in diesen Minuten mit nur neun Feldspielern.

86. Minute:
Dann liegt mit Valentini ein Karlsruher am Boden und die Partie ist kurz unterbrochen.

85. Minute:
Nazarov kommt beim KSC für den ausgepumpt wirkenden Yabo, noch sind hier fünf Minuten zu spielen.

85. Minute:
auswechslung Dimitrij Nazarov kommt für Reinhold Yabo ins Spiel

84. Minute:
Eine Ecke für die Gäste bleibt ohne Folgen, Schiri Ittrich hat vor dem Tor noch ein Offensivfoul von Joker Przybylko gesehen.

84. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

83. Minute:
Fürth wechselt nochmal in der Offensive, Przybylko ersetzt den heute glücklosen Stiepermann.

83. Minute:
auswechslung Kacper Przybylko kommt für Marco Stiepermann ins Spiel

82. Minute:
Spannung wird hier weiter geboten, auf beiden Seiten scheint jetzt ein Treffer drin zu sein, Hennings kommt im 16er der Gäste nicht an Röcker vorbei.

81. Minute:
Flekken war mit beiden Händen am Ball als Krebs ihm das Spielgerät wegspitzelte, der Treffer findet zurecht keine Anerkennung.

80. Minute:
Auf der anderen Seite klaut Krebs Keeper Flekken den Ball und netzt aus spitzem Winkel ein, Schiri Ittrich hat da aber eine Regelwidrigkeit des KSC-Jokers gesehen.

79. Minute:
Schröck wird im gegnerischen Strafraum aber dann wegen eines Schubsers gegen Gordon zurück gepfiffen.

78. Minute:
Trinks kommt für den Torschützen Rapp, auf dem Rasen orientieren sich die Fürther jetzt immer weiter nach vorne.

77. Minute:
auswechslung Florian Trinks kommt für Marco Rapp ins Spiel

77. Minute:
Der spielstarke Krebs ersetzt "Sprinter" Torres, auch bei den Gästen steht ein Einwechselspieler bereit.

76. Minute:
auswechslung Gaétan Krebs kommt für Manuel Torres ins Spiel

76. Minute:
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen, bei den Karlsruhern wird ein weiterer Wechsel vorbereitet.

75. Minute:
Das war aber nichts, Röcker hat regelgerecht geklärt, Fürth jetzt in der gegnerischen Hälfte.

74. Minute:
Valentini mit einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite, Röcker blockt vor dem Tor ab, die Zuschauer fordern einen Handelfmeter.

73. Minute:
Dann kann Fürth kontern, Gießelmann wird aber schon an der Mittellinie gestoppt und es geht wieder in die andere Richtung.

72. Minute:
Freis wird da schon gefährlicher, Orlishausen muss gegen ihn zehn Meter vor dem eigenen Kasten im Herauslaufen klären.

71. Minute:
Stiepermann tritt den fälligen Freistoß direkt in die Arme von KSC-Keeper Orlishausen, das war eine bessere Eückgabe der Nummer 23.

70. Minute:
Und Fürth versucht sich mal wieder im Vorwärtsgang, Torres dann mit einem unnötigen Foul an Lam knapp 30 Meter vor dem Tor der Hausherren.

69. Minute:
Yamada mit einem Offensivfoul am 16er der Gäste, die Fürther kommen so zumindest einen Augenblick zur Ruhe.

68. Minute:
Auch die nächste Ecke für den KSC bringt nichts ein, Tripic gibt bei den Gästen jetzt den zweiten Angreifer.

68. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

67. Minute:
User Heiner L. fragt nach Bodenröder auf der Bank der Fürther. Das ist ein Angreifer aus der U19 der von Schalke 04 zu den Franken gewechselt ist.

66. Minute:
Trpic kommt bei den Gästen für den heute wirkungslosen Wurtz, die Gäste müssen hier dringlichst mehr nach vorne liefern.

66. Minute:
auswechslung Zlatko Tripic kommt für Johannes Wurtz ins Spiel

65. Minute:
Dann wird Torres aus dem Abseits zurück gepfiffen, die Karlsruher belagern jetzt praktisch die gegnerische Hälfte.

64. Minute:
Eine kurz ausgeführte Ecke für den KSC bringt zunächst nichts ein, die Hausherren bleiben aber zumindest in Ballbesitz.

64. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

63. Minute:
Und der KSC will nachlegen, Park mit viel Einsatz gegen Schröck, die Gäste sind aber diesmal defensiv auf der Höhe.

62. Minute:
Jetzt herrscht natürlich wieder gute Stimmung im Wildpark, Fürths Trainer Büskens steht dagegen missmutig an der Seitenlinie.

61. Minute:
Röcker hatte besonders beim zweiten Treffer der Gastgeber gepennt, die Fehler der Fürther bringen hier die Wende.

60. Minute:
tor Toooooooooooor, Hennings trifft gleich noch zum 2:1 für den KSC! Diesmal nutzt der Angreifer einen Abwehrfehler und trifft aus 16 Metern halbrechter Position mit einem Volleyschuss.

58. Minute:
tor Tooooooooooor, Hennings macht aus Mittelstürmerposition das 1:1 für Karlsruhe! Max hatte von der linken Seite vor das Tor geflankt, Hennings nimmt dann sauber an und netzt aus acht Metern ein.

58. Minute:
Einbahnstraßenfußball in Karlsruhe, die Hausherren jetzt wieder mit viel Ballbesitz.

57. Minute:
User Julian fragt nach Fürths Stammkeeper Hesl. Der Schlussmann hat sich beim Aufwärmen vor einer Woche in Berlin verletzt und steht auch heute nicht zur Verfügung

56. Minute:
Torres läuft sich am rechten Strafraumeck fest, Yabo hatte ihn zuvor mit viel Einsatz frei gespielt.

55. Minute:
Zehn Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, der KSC jetzt mit wütenden Angriffen, bisher aber ohne Effektivität.

54. Minute:
chance Dann wieder ein Freistoß für die Hausherren, Valentini bringt den Ball aus dem linken Halbfeld vor das Tor, Gordon ist dran, kann die Kugel aber nur auf Gäste-Keeper Flekken verlängern.

53. Minute:
Wurtz kommt mit der Gelben Karte dafür noch gut weg, Stoll kann glücklicherweise weiter spielen.

52. Minute:
gelb Gelb für Johannes Wurtz

52. Minute:
Rumms, Wurtz mit einer bösen Attacke gegen Stoll im Mittelfeld, im Kopfballzweikampf gibt der Fürther seinem Gegenspieler aber mal richtig einen mit.

51. Minute:
Meffert und Park im Mittelfeld der Gastgeber, ein langer Ball in die Spitze landet dann aber wieder direkt im Toraus.

50. Minute:
Valentini für den KSC auf der rechten Seite, Torres fällt dann im 16er gegen Rapp, elfmetrreif war dessen Aktion aber auf keinen Fall.

49. Minute:
Fürth dann mit einem Freistoß aus über 30 Metern, Gießelmanns hoher Ball vor das Tor wird aber abgefangen.

48. Minute:
Yamada mit einer verunglückten Hereingabe von der linken Seite, der Ball landet ohne eine weitere Berührung rechts im Toraus.

47. Minute:
Fürth macht weiter wie bisher, der Zwischenstand wird von den Gästen ja auch als Erfolg bewertet.

47. Minute:
Beim KSC kommt mit Park eine neue Offensivkraft, Abräumer Peitz bleibt dafür draußen.

46. Minute:
auswechslung Jung-Bin Park kommt für Dominic Peitz ins Spiel

46. Minute:
schiri Es geht weiter im Wildpark, Anstoß hatten jetzt die in blau-weißen Trikots und blauen Hosen spielenden Gastgber.

1:0 für Fürth zur Pause in Karlsruhe, nach 45 eher ereignisarmen Zweitligaminuten liegen die Gastgeber hier etwas überraschend hinten, die Fürther nutzten ihre einzige Gelegenheit zur knappen Halbzeitführung. Rapp stellte mit seinem Treffer nach 13 Minuten hier den Spielverlauf auf den Kopf, die Karlsruher hatten bis dahin deutlich mehr Ballbesitz und waren das bessere Team. Dann aber wurde das hier ein zähes Ringen, auf beiden Seiten ist der Druck kurz vor dem Saisonende spürbar. Das kann im zweiten Durchgang eigentlich nur besser werden, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpiff zurück.

45. Minute:
schiri Der Ball kommt aber nicht mehr vor das Tor und dann ist Halbzeit im Wildparkstadion.

45. Minute:
60 Sekunden sollen nachgespielt werden, der KSC mit dem wohl letzten Angriff in der ersten Hälfte.

45. Minute:
Auch der Freistoß wird aber nachlässig ausgeführt, Rapp kommt nicht zum Abschluss und dann können die Gastgeber wieder übernehmen.

44. Minute:
Die letzten Minuten im ersten Durchgang, Stiepermann holt auf der rechten Seite noch einen Freistoß für die Spielvereinigung heraus.

43. Minute:
Für die Gäste geht es aber auch vorrangig darum, die knappe Führung hier mit in die Pause zu nehmen, gefordert ist hier der KSC.

42. Minute:
Die Fürther spielen im Anschluss einen Konter über Rapp und Stiepermann nicht vernünftig zu Ende, es bleibt auf beiden Seiten weiter vieles Stückwerk.

41. Minute:
chance Torres verpasst die nächste Gelegenheit, sein Abschluss aus 13 Metern zentraler Position wird zur leichten Beute von Gäste-Keeper Flekken.

40. Minute:
Und die nächste strittige Schiedsrichterentscheidung, diesmal hat der Referee offenbar einen Schubser von Yabo als Foulspiel bewertet.

39. Minute:
Dann könnte Torres aus 15 Metern abschließen, der KSC-Angreifer zögert aber zu lange und dann wird ihm der Ball noch von Rapp weg gespitzelt.

38. Minute:
Es geht in die Schlussphase des ersten Durchgangs, Yamada für den KSC im Vorwärtsgang, auf der linken Seite kann er sich gegen Lam aber nicht durchsetzen.

37. Minute:
Dann die Gäste mit einer Ecke von der linken Seite, Schiri Ittrich sieht im Anschluss aber ein Offensivfoul eines Fürther Angreifers.

36. Minute:
ecke Eckstoß für SpVgg Greuther Fürth

36. Minute:
Auch dieser Eckball verpufft ohne Nachwirkung und dann werden mal wieder zwei Karlsruher aus dem Abseits zurück gepfiffen.

35. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Durchgang noch zu spielen, der KSC auf der rechten Seite, Rapp klärt für Fürth zur nächsten Ecke.

34. Minute:
Auch ein weiterer Freistoß für die Gäste bleibt ohne Folgen, immerhin hat Fürth jetzt mal eine längere Phase mit eigenem Ballbesitz.

33. Minute:
Gießelmann für die Spielvereinigung mit einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld, am 16er der Gastgeber bringt Peitz den Ball aber mit dem Kopf aus der Gefahrenzone.

32. Minute:
Dann melden sich die Fans der Gastgeber stimmgewaltig zu Wort, ihr Team ist hier offenbar auch auf Unterstützung angewiesen.

31. Minute:
Der anschließende Freistoß von der rechten Seite kommt zu ungenau in den Strafraum, erneut kann die Fürther Abwehr die Situation bereinigen.

31. Minute:
Fürths Rapp sieht Gelb für ein Foul an Torres am eigenen 16er.

30. Minute:
gelb Gelb für Marco Rapp

30. Minute:
Nach einer halben Stunde ist das hier immer noch alles andere als ein Fußball-Spektakel, auch wenn die Gastgeber sich mühen und stets die Offensive suchen.

29. Minute:
Auch die dritte Ecke für die Gastgeber bleibt ohne Nachwirkung, der Ball segelt vor dem Tor über Freund und Feind hinweg.

28. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

28. Minute:
Valentini kann dann weiter machen, bei den Fürthern wird unterdessen Wurtz wegen eines falschen Einwurfs zurück gepfiffen.

27. Minute:
Valentini muss nach dem Kopftreffer behandelt werden, der KSC in diesen Sekunden nur mit neun Feldspielern.

26. Minute:
Hohes Bein von Gießelmann gegen Valentini, der Verteidiger der Gäste sieht dafür die Gelbe Karte.

26. Minute:
gelb Gelb für Niko Gießelmann

25. Minute:
Auf der anderen Seite macht es Freis nicht besser, auch seine Attacke im 16er der Karlsruher wird als Foul bewertet.

24. Minute:
Erneut wird mit Torres ein Karlsruher wegen eines Offensivfouls zurück gepfiffen, so wird auch aus diesem Angriff der Gastgeber nichts.

23. Minute:
Ein weiter Ball aus dem Fürther Mittelfeld landet in den Armen von KSC-Keeper Orlishausen, dann geht es bei den Hausherren mal schnell nach vorne.

22. Minute:
Immerhin entscheiden die Gäste jetzt mehr Zweikämpfe im Mittelfeld für sich, Lam verliert den Ball dann aber auf der rechten Seite gegen Max.

21. Minute:
Die Partie spielt jetzt vorwiegend zwischen den beiden Strafräumen ab, von den Fürthern kommt nach vorne weiter herzlich wenig.

20. Minute:
20 Minuten sind inzwischen gespielt, der KSC ist weiter überlegen, wirkt seit dem Gegentor aber gehemmt und uninspiriert.

19. Minute:
Freistoß für den KSC aus der eigenen Hälfte, der Ball wird dann aber zu langsam nach vorne "getragen" und die Abwehr der Fürther kann sich locker formieren.

18. Minute:
Torres auf der rechten Seite für den KSC, seine flache Hereingabe kommt zu Hennings, der sich gegen Caligiuri aber nur mit einem Foulspiel durchsetzen kann.

17. Minute:
User Mickel fragt nach der Anzahl der Gäste-Fans. Etwa 600 Anhänger der Spielvereinigung unterstützen hier ihren Verein.

16. Minute:
Die Gäste spielen den Ball "hinten rum" und lassen den Gegner laufen, durch das Gegentor haben sich die Kräfteverhältnisse hier doch merklich verändert.

15. Minute:
Und die Gastgeber wirken zumindest angeschlagen, im Fürther Block dagegen werden die Fahnen geschwungen.

14. Minute:
Die kalte Dusche für die bis hierhin spielbestimmenden Karlsruher, Fürth nutzt eiskalt die erste Chance zur Führung.

13. Minute:
tor Toooooooooor, Rapp macht wie aus dem Nichts das 1:0 für Fürth! Lam hatte von rechts vor das Tor geflankt, Rapp steht am langen Pfosten und netzt volley aus zehn Metern ein.

13. Minute:
Gordon mit einer engagierten Grätsche gegen Freis im Mittelfeld, Schiri Ittrich gibt Freistoß für die Gäste.

12. Minute:
Die Spielvereinigung kommt jetzt aber ganz allmählich besser in die Partie, Torgefahr kommt dabei bisher aber nicht rum.

11. Minute:
Dann doch mal die Fürther am gegnerischen Strafraum, ein Einwurf von Schröck kommt aber nicht zum Mann und dann geht es auch schon wieder in die andere Richtung.

10. Minute:
Zehn Minuten sind gleich gespielt, die Karlsruher haben mit 75% deutlich mehr Ballbesitz und drängen den Gegner dauerhaft in dessen Hälfte zurück.

9. Minute:
Die Ecke wird zunächst abgefangen und dann stehen gleich zwei Karlsruher Offensickräfte im Abseits.

8. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

8. Minute:
Yabo holt auf der rechten Seite den nächsten Eckball für seine Farben heraus.

7. Minute:
Dann kommt der KSC mal über die linke Seite, Yamada läuft sich aber gegen zwei Mann fest und dann hat Gäste-Keeper Flekken die Kugel.

6. Minute:
Es geht weiter fast nur in eine Richtung, wenn das so weiter geht, wird das für die Gäste hier eine echte Abwehrschlacht.

5. Minute:
Yabo und Hennings mit schönem Zusammenspiel 20 Meter vor dem Tor der Fürther, nur der letzte Pass kommt nicht an und ein Abschluss von Hennings wird dann abgeblockt.

4. Minute:
Torgefahr resultiert aus dem Standard aber zunächst nicht, die Hausherren bleiben aber in der gegnerischen Hälfte in Ballbesitz.

3. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

3. Minute:
Die Hausherren kommen wieder über die rechte Seite, Valentini holt gegen Gießelmann die erste Ecke der Partie heraus.

2. Minute:
Hennings wühlt im 16er der Fürhter gegen Caligiuri und wird von Schiri Ittrich zurecht zurück gepfiffen.

1. Minute:
Anstoß hatten die Gäste aus Franken, der KSC kommt aber durch Peitz im Mittelfeld schnell in Ballbesitz.

1. Minute:
Los geht's im Wildpark, Schiri Patrick Ittrich hat die Partie soeben angepfiffen.

Fürth muss kurzfristig auch auf Robert Zulj verzichten, Marco Rapp und Johannes Wurtz stehen neu im Mittelfeld der Gäste, Marco Caligiuri kommt heute in der Innenverteidigung zum Einsatz.

KSC-Coach Kauczinski hat zwei "Neue" in der Anfangsformation, hinten gibt Martin Stoll sein Saison-Debüt und mit Dominic Peitz kommt auch im Mittelfeld ein eher defensiv orientierter Akteur zum Einsatz.

Ausgerechnet im Defensivbereich sind die Karlsruher heute zu Umstellungen gezwungen, Manuel Gulde fehlt gelb-gesperrt, Jan Mauersberger kann wegen einer Wadenverletzung nicht dabei sein. Bei den Gästen aus Franken wird weiter Stammkeeper Wolfgang Hesl schmerzlich vermisst, Ilir Azemi, Florian Mohr und Tom Weilandt sind auch noch nicht wieder einsatzbereit.

Fürths Trainer Michael Büskens erwartet von seinen Schützlingen eine Reaktion auf das Auftreten der Karlsruher: "Der KSC wird natürlich das Spiel bestimmen wollen, auch mit frühem Gegenpressing. Es ist wichtig, dass wir uns dann zeigen", gab Büskens vor. Zudem müsse man dringlichst "die einfachen Gegentore" vermeiden, nach der fußballerischen Entwicklung seiner Elf in den letzten Wochen sei dann auch heute eine Überraschung im Bereich des Möglichen.

KSC-Cheftrainer Markus Kauczinski will heute mit seiner Elf "an die gute Leistung anknüpfen, die wir im Heimspiel gegen St. Pauli geboten haben". Der 45 Jahre alte Coach hat ansonsten zumindest nach außen hin einfache Vorstellungen vom heutigen Auftritt seiner Schützlinge: "Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft alles dafür tun wird und alles in die Waagschale werfen wird, um drei Punkte zu holen", wird Kauczinski auf der Vereeinshoempage zitiert.

Die Formkurven der beiden heutigen Kontrahenten könnten kaum unterschiedlicher sein. Der KSC hat elf Spiele in Folge nicht verloren, die Fürther warten seit acht Spielen auf einen Dreier. Am vergangenen Wochenende musste man sich auf beiden Seiten mal wieder mit einem Punktgewinn begnügen. Der KSC erreichte im benachbarten Sandhausen ein 0:0, die Fürther errangen beim 2:2-Remis in Berlin gegen Union einen Zähler.

Spannung garantiert: Der KSC trifft als Aufstiegskandidat auf die abstiegsbedrohten Fürther, für beide Teams könnte die Partie am 30. Spieltag tatsächlich vorentscheidenden Charakter haben. Karlsruhe kann mit einem Dreier den dritten Platz übernehmen, die Gäste aus Franken stehen als Tabellen-14. mit drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz ebenfalls mal richtig unter Druck.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Am 25. April berichten wir ab 12.45 Uhr vom Spiel Karlsruher SC gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal