Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FC Erzgebirge Aue - Karlsruher SC 3:1 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aue - Karlsruhe 3:1

03.05.2015, 15:27 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:1

1:0 Mugosa (19.)

1:1 Torres (72.)

2:1 Mugosa (75.)

3:1 Fandrich (85.)

03.05.2015, 13:30 Uhr
Aue, Erzgebirgsstadion
Zuschauer: 8.000

Das war der Sonntag in der 2. Liga, hier geht es aber übergangslos weiter mit den Sonntagsspielen aus dem Oberhaus, seit 15.15 Uhr läuft der Ticker zum Spiel der Mainzer gegen den HSV.

Aue punktet im Abstiegskampf, nach 90 intensiv geführten Zweitligaminuten schlagen die Erzgebirgler den KSC verdient mit 3:1 und setzen damit ein deutliches Zeichen im Kampf um den Klassenerhalt. Die Gastgeber gingen hier früh in Führung und verwalteten dann lange und geschickt das 1:0. Nach dem Ausgleichstreffer durch Torres ging es hier nochmal richtig rund und Musoga wurde mit seinem zweiten Treffer zum Mann des Tages. Die Karlsruher nutzen so ihre Chance im Kampf um den Aufstieg nicht und fallen auf den vierten Platz zurück, Aue springt auf den Relegationsplatz und hat nun wieder gute Chancen auf den Klassenerhalt.

90. Minute:
Dann pfeift Schiri Winkmann unter dem Jubel der Auer Fans die Partie ab.

90. Minute:
Dann aber doch nochmal Park für den KSC auf der rechten Seite, Valentinis anschließender Torschuss wird aber wieder zur sicheren Beute von Keeper Männel.

90. Minute:
Aue sogar nochmal mit einer Offensivaktion, die Hausherren wollen den Ball fern vom eigenen Tor halten.

90. Minute:
Hennings will am 16er der Erzgebirgler den mit aufgerückten Peitz einsetzen, sein Ball landet aber in den Armen von Aues Keeper Männel.

90. Minute:
Ein Freistoß für den KSC bleibt ohne Folgen, die Gäste setzen sich jetzt aber zumindest nochmal in der gegnerischen Hälfte fest.

90. Minute:
Es geht in die Nachspielzeit, ganze vier Minuten will Schiri Winkmann noch spielen lassen.

90. Minute:
auswechslung René Klingbeil kommt für Rico Benatelli ins Spiel

89. Minute:
Karlsruhe mit einer Ecke durch Valentini, auch der Ball wird von der Abwehr der Hausherren aber aus der Gefahrenzone geschlagen.

89. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

88. Minute:
Beim KSC kommt der kopfballstarke Peitz für den spielstarken Meffert, Coach Kauczinski will hier nichts unversucht lassen.

88. Minute:
auswechslung Dominic Peitz kommt für Jonas Meffert ins Spiel

87. Minute:
Verteidiger Paulus kommt für Angreifer Wood, die Hausherren wollen jetzt hinten dicht machen.

87. Minute:
auswechslung Thomas Paulus kommt für Bobby Shou Wood ins Spiel

86. Minute:
Was für ein eiskalter Treffer im heißen Abstiegskampf, der KSC scheint geschlagen und im Stadion wird schon gefeiert.

85. Minute:
tor Toooooooooor, Fandrich trifft nach schönem Solo zum 3:1 für Aue! Ganz cool marschiert der Schütze in den Strafraum und trifft aus halblinker Position trocken in die kurze Ecke.

84. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

84. Minute:
Schiri Winkmann ermahnt Aues Coach Stipic, auf dem Platz gibt es die nächste Ecke für die Gastgeber.

83. Minute:
Hennings erwischt dann eine Flanke von Yamada, seinen Schuss aus 14 Metern kann Hertner aber mit dem Körper abblocken, die Auer weiter mit viel Einsatz und Kampfgeist.

82. Minute:
Torres und Valentini auf der rechten Seite, die hohe Hereingabe des Außenverteidigers segelt aber über Freund und Feind hinweg.

81. Minute:
Dann Hennings mit einem Abschluss aus 14 Metern, sein Schuss geht aber deutlich drüber und die Gastgeber können durchatmen.

80. Minute:
Zehn Minuten sind noch zu spielen, die Karlsruher würden mit einer Niederlage hier auf dem undankbaren vierten Platz landen.

79. Minute:
Torres und Micanski mit einem schönen Doppelpass am gegnerischen 16er, Schönfeld geht dann aber energisch dazwischen und kann die Situation bereinigen.

78. Minute:
Jetzt ist hier richtig Abstiegskampf angesagt, die Gastgeber werfen sich in jeden Ball und auch die Karlsruher mobilisieren nochmal die letzten Kräfte.

77. Minute:
Erster Wechsel bei den Erzgebriglern, der defensivere Hauck kommt für den Doppeltorschützen Mugosa.

77. Minute:
auswechslung Philip Hauck kommt für Stefan Mugosa ins Spiel

76. Minute:
Das geht ja jetzt richtig los hier, Mugosas drittes Saisontor und jetzt sind die Gäste hier wieder gefragt.

75. Minute:
tor Tooooooooor, Mugosa trifft prompt zum 2:1 für Aue! Hertner mit der Flanke von der linken Seite, sieben Meter vor dem Tor schraubt sich Mugosa schön hoch und netzt mit dem Kopf ein.

74. Minute:
Im Stadion herrscht Ernüchterung, die Auer wirken aber keineswegs angeschlagen.

73. Minute:
Jetzt ist alles wieder offen, von Torres haben wir hier in 70 Minuten wenig gesehen, sein Treffer könnte umso wichtiger sein.

72. Minute:
tor Toooooooooooooor, Torres trifft dann doch zum 1:1 für Karlsruhe! Meffert hatte von links vorbereitet, am langen Pfosten lässt Torres Hertner stehen und netzt aus 12 Metern ein.

71. Minute:
Der eingewechselte Park mit dem nächsten Versuch, sein Abschluss geht aber gut fünf Meter über das Tor.

70. Minute:
Benatelli dann mal mit einem Abschluss aus etwa 22 Metern, Aues Keeper Männel ist aber zur Stelle und fängt den Ball sogar.

69. Minute:
So ganz allmählich geht es hier in die Schlussphase, die Karlsruher finden weiter keine Mittel gegen die taktisch clever agierenden Hausherren.

68. Minute:
Wood wühlt sich im 16er der Gäste durch die Abwehrreihe, sein Abschluss aus halblinker Position geht dann aber doch deutlich am Tor vorbei.

67. Minute:
Dann mal ein schneller Angriff der Karlsruher, Hennings lässt sich 20 Meter vor dem Tor aber zu viel Zeit und wird so noch von Schröder abgelaufen.

66. Minute:
Karlsruhes Yamada sieht Gelb für ein taktisches Foul imk Mittelfeld.

66. Minute:
gelb Gelb für Hiroki Yamada

65. Minute:
Mit Standards spielen die Auer hier die Uhr runter, der KSC läuft in diesen Minuten hier eigentlich nur hinterher.

64. Minute:
Wieder herrscht Unsicherheit in der KSC-Abwehr, Gordon kann die Situation nach dem Eckball aber doch noch bereinigen.

64. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

63. Minute:
chance Erneut kommt Schröder nach der Ecke mit dem zweiten Ball zum Abschluss, Keeper Orlishausen kann seinen Hammer aus 22 Metern gerade noch so zum nächsten Eckball abwehren.

63. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

62. Minute:
Zweiter Wechsel beim KSC, Park kommt für den heute doch enttäuschenden Krebs.

61. Minute:
auswechslung Jung-Bin Park kommt für Gaétan Krebs ins Spiel

61. Minute:
Hertner mit einer Ecke von der rechten Seite, Schönfeld lauert vor dem Tor, die Gäste-Abwehr kann die Situation aber noch bereinigen.

60. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

60. Minute:
Eine Stunde ist inzwischen gespielt, Karlsruhe hat immer noch etwas mehr Ballbesitz und die Partie bleibt hektisch und zerfahren.

59. Minute:
Schröder mit dem nächsten Abschluss für die Gastgeber, sein Versuch aus der zweiten Reihe segelt aber weit am Tor der Karlsruher vorbei.

58. Minute:
Das war doch die Möglichkeit für die Veilchen, die hier jetzt auch wieder offensive Akzente setzen.

57. Minute:
chance Dann Fandrich mit einem verunglückten Abschluss für die Erzgebirgler, Benatelli könnte aus sechs Metern abstauben, lässt sich aber im letzten Moment von Gordon noch den Ball vom Fuß nehmen.

56. Minute:
Micanski für den KSC mit einer Hereingabe von der rechten Seite, den Ball kann Aues Keeper Männel aber ohne große Mühe abwehren.

55. Minute:
Dann kommt der KSC mit Krebs an den gegnerischen Strafraum, erneut kann sich der kleine Mittelfeldmann dort aber nicht behaupten.

54. Minute:
Müller agiert beim Konter der Gastgeber aber zu eigensinnig, statt auf Mugosa abzulegen setzt er den Ball aus 12 Metern selbst am Tor vorbei, da wäre mehr drin gewesen.

53. Minute:
Max mit einer Ecke von der linken Seite, nach anfänglicher Unsicherheit kann die Abwehr der Hausherren die Situation bereinigen und einen schnellen Gegenangriff einleiten.

53. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

52. Minute:
Dann muss Aues Fink sechs Meter vor dem Tor der Gastgeber gegen Hennings klären, der KSC jetzt doch mit mehr Offensivdrang.

51. Minute:
Fünf Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, von einem Sturmlauf der zurück liegenden Gäste kann hier noch keine Rede sein.

50. Minute:
Max auf der linken Seite mit dem ZUspiel auf Yamada, der Japaner kann sich aber gegen Benatelli nicht behaupten und verliert die Kugel.

49. Minute:
Dann ein Frsitoß auf der anderen Seite, aus halbrechter Position schlägt Hertner den Bal vor das Tor, KSC-Keeper Orlishausen pflückt das Ding vier Meter seinem Kasten aber sicher ab.

48. Minute:
Valentini für den KSC dann mit einem Freistoß aus 25 Metern halblinker Position, das Ding streicht knapp am Tor vorbei.

47. Minute:
Bei den Gastgebern wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

47. Minute:
Die Karlsruher bringen mit Micanski einen zweiten Angreifer, Mittelfeldmann Nazarov muss für ihn weichen.

46. Minute:
auswechslung Ilian Micanski kommt für Dimitrij Nazarov ins Spiel

46. Minute:
schiri Es geht weiter in Aue, der zweite Durchgang läuft seit wenigen Sekunden.

Mit 1:0 führt Aue nach 45 intensiv geführten Zweitligaminuten gegen den KSC, Mugosa erzielte nach knapp 20 Minuten den bisher einzigen Treffer hier. Nach einer hektischen Anfangsphase griff das taktische Konzept der Gastgeber, die hinten sicher stehen und nach vorne mit Wood und Mugosa schnell den Abschluss suchen, beim KSC läuft dagegen nicht viel zusammen. Die Führung für die Erzgebirgler ist somit keineswegs unverdient, das wird hier aber sicher noch spannend, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Und dann ist Halbzeit im Erzgebirge, Schiri Winkmann bittet zum Pausentee.

45. Minute:
Max für den KSC mit dem wohl letzten Torschuss in der ersten Hälfte, sein Ball aus etwa 25 Metern segelt aber deutlich am Tor vorbei.

45. Minute:
Schönfeld dann nochmal im Strafraum des KSC, Gulde kann ihm aber noch den Ball vom Fuß nehmen.

45. Minute:
Max klärt vor Schönfeld auf Kosten eines Einwurfs auf Höhe des 16ers, die Hausherren lassen sich bei der Ausführung ordentlich Zeit.

44. Minute:
Es geht in die Schlussphase des ersten Durchgangs, Karlsruhes Krebs wird wegen eines Offensivfouls in der gegnerischen Hälfte zurück gepfiffen.

43. Minute:
Benatelli mit einem Befreiungsschlag aus dem eigenen Strafraum, die Auer machen das hier weiter clever und stehen hinten richtig gut.

42. Minute:
Dann Torres mit einer verunglückten Hereingabe von der rechten Seite, der KSC jetzt aber wieder mit wuchtigen Angriffen.

41. Minute:
Max mit einem Vorstoß über die Mittellinie, die Karlsruher haben jetzt aber Mühe, gefährlich vor das Tor der Gastgeber zu kommen.

40. Minute:
Dann läuft sich Benatelli am 16er der Karlsruher fest, die Gastgeber bleiben aber in der gegnerischen Hälfte in Ballbesitz.

39. Minute:
Aue bleibt dran, Valentini muss für den KSC gegen Mugosa auf Kosten eines Einwurfs klären.

38. Minute:
chance Schröder nach dem Freistoß mit einem Abschluss aus etwa 25 Metern. KSC-Keeper Orlishausen muss sich gehörig strecken, um das Ding noch aus dem Eck zu fischen.

37. Minute:
Hertner für die Veilchen mit einem klugen Pass im Aufbauspiel, Wood holt dann gegen Gordon mal wieder einen Freistoß für Aue heraus.

36. Minute:
Fink mit einem Stockfehler vor dem eigenen Kasten, Vucur bereinigt die Situation aber kompromisslos und schlägt den Ball aus der Gefahrenzone.

35. Minute:
Noch zehn Minuten sind im ersten Durchgang zu spielen, die Führung für die Gastgeber ist nach dem bisherigen Spielverlauf keineswegs unverdient.

34. Minute:
Schönfeld agiert bei einem Konter der Gastgeber zu eigensinnig, am Ende läuft sich der Mittelfeldspieler der Auer gegen drei Mann im Strafraum des KSC fest.

33. Minute:
Müller mit einer hohen Hereingabe von der rechten Seite, wieder klärt Gordon per Kopfball, vor dem eigenen Kasten haben die Gäste hier die Lufthoheit.

32. Minute:
Aue jetzt mit einer druckvollen Phase, die Gastgeber setzen sich in der Hälfte der Karlsruher fest.

31. Minute:
Karlsruhes Max sieht Gelb für ein Foul an Müller, in den Zweikämpfen geht es hier weiter zur Sache.

31. Minute:
gelb Gelb für Philipp Max

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt, Karlsruhes Hennings verzettelt sich im gegnerischen Strafraum und dann geht es wieder in die andere Richtung.

29. Minute:
Der anschließende Eckball bleibt zunächst ohne Folgen, der nächste Schuss von Fink wird dann von Gordon abgeblockt.

29. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

28. Minute:
Müller prüft Orlishausen mit einem Abschluss aus 20 Metern, der KSC-Keeper wehrt das Ding zur Ecke ab.

27. Minute:
Jetzt geht es hin und her, Karlsruhe hat hier inzwischen knapp 70% Ballbesitz.

26. Minute:
Dann aber mal wieder die Erzgebirgler im Vorwärtsgang, Wood wird nach schönem Solo aber wegen eines Offensivfouls gegen Gordon zurück gepfiffen.

25. Minute:
Nazarov mit dem nächsten Abschluss, sein Kracher aus knapp 30 Metern zischt knapp links am Tor vorbei.

24. Minute:
chance Meffert nach dem Eckball mit einem Kopfball an die Latte, Aue im Glück und die Gäste jetzt mit guten Gelegenheiten.

24. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

23. Minute:
Nazarov im gegnerischen Strafraum, mehr als ein Eckball kommt dabei aber nicht rum, Karlsruhes Angreifer kann sich nicht durchsetzen.

22. Minute:
Aue legt im Abstiegskampf damit erstmal gut vor, Karlsruhe jetzt aber mit wütenden Gegengriffen.

21. Minute:
Karlsruhes Nazarov sieht Gelb wegen Meckerns, die Gäste wirken nach dem Gegentreffer angefressen.

21. Minute:
gelb Gelb für Dimitrij Nazarov

20. Minute:
Zweites Saisontor für Mugosa, Keeper Orlishausen hatte gegen den zweiten Ball keine Chance.

19. Minute:
tor Toooooooooor, Mugosa macht nach einem Konter das 1:0 für Aue! Ein Abschlag kommt zum durchstartenden Wood, dessen Schuss kann KSC-Keeper Orlishausen noch abwehren, Mugosa verwertet den Abpraller aus sieben Metern.

18. Minute:
Torres will auf der rechten Seite einen Eckball, Schiri Winkmann hat das aber anders gesehen.

17. Minute:
Der KSC attackiert die Auer jetzt schon in deren Hälfte, die Gastgeber werden so zu langen Bällen gezwungen.

16. Minute:
User Micky fragt nach der Anzahl der Gäste-Fans. Etwa 700 Zuschauer hier scheinen es mit den Karlsruhern zu halten.

15. Minute:
Eine Ecke für die Gäste bleibt ohne Folgen, noch läuft beim KSC nach vorne nicht viel zusammen.

15. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

14. Minute:
Yamada dann mal mit einem Torschuss für die Karlsruher, der Ball segelt aber punktgenau in die Arme von Aues Keeper Männel.

13. Minute:
Max mit einer verunglückten Hereingabe von der linken Seite, der Ball landet rechts im Seitenaus.

12. Minute:
Dann kontern die Hausherren, Mugosa bringt Wood im 16er ins Spiel, der kann in Bedrängnis aber nicht vernünftig anschließen.

11. Minute:
Krebs führt aus, Vucur klärt aber mit dem Kopf im eigenen Strafraum und die Gäste müssen anschließend neu aufbauen.

10. Minute:
Knapp zehn Minuten sind gespielt, das gegenseitige Abtasten hat hier gar nicht erst stattgefunden, der KSC mit einem Freistoß vom linken Strafraumeck.

9. Minute:
Wood für Aue mit viel Drang zum Tor, sein Abschluss aus knapp 20 Metern geht aber doch deutlich am Ziel vorbei.

8. Minute:
Der KSC mit dem schnellen Gegenangriff, eine Hereingabe von Max kommt aber zu ungenau und Hennings kann den Ball vor dem Tor so nicht verarbeiten.

7. Minute:
Fandrich mit der ersten Ecke für Aue, KSC-Keeper Orlishausen hat die Kugel aber im zweiten Versuch.

7. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

6. Minute:
Karlsruhe jetzt mit leichten Feldvorteilen, die Partie wird aber immer wieder unterbrochen, der Start hier ist hektisch und zerfahren.

5. Minute:
Valentini mit robustem Einsatz gegen Benatelli im Mittelfeld, auch die Auer können aus dem daraus resultierenden Freistoß aber kein Kapital schlagen.

4. Minute:
Der anschließende Freistoß für den KSC bleibt ohne Folgen und dann kommen die Gastgeber wieder in die gegnerische Hälfte.

3. Minute:
gelb Gelb für Oliver Schröder

3. Minute:
Ausgeglichene Anfangsphase in Aue, dann holt Schröder mit einem Ellbogeneinsatz Nazarov von den Beinen.

2. Minute:
Die Gastgeber mussten kurzfristig noch umstellen, Rankovic hat sich beim Aufwärmen verletzt und Hertner gibt jetzt den rechten Verteidiger.

1. Minute:
Los geht's in Aue, Schiri Winkmann hat die Partie angepfiffen.

Schiedsrichter der Partie ist Guido Winkmann, der seit über zehn Jahren in der 2. Liga im Einsatz ist.

Oliver Schröder ist der zweite Neue in der Startformation der Erzgebirgler, beim KSC hat Coach Kauczinski drei personelle Veränderungen vorgenommen. Gaetan Krebs spielt statt Dominik Peitz im defensiven Mittelfeld, Dimitrij Nazarov soll hinter den Spitzen Yabo ersetzen und Manuel Gulde nimmt nach verbüßter Gelb-Sperre seinen Platz in der Innenverteidigung wieder ein.

Fraglich war bei den Erzgebirglern der Einsatz von Selcuk Alibaz und Romario Kortzorg. Die beiden Mittelfeldspieler haben sich beim Spiel in Braunschweig verletzt, Kortzorg sitzt so heute nur auf der Bank, für den nicht im Kader stehenden Alibaz spielt Clemens Fandrich.

Kauczinski ist aktuell aber von Verletzungssorgen geplagt, mit Reinhold Yabo fehlt heute der Ballverteiler im Mittelfeld wegen einer Muskelverletzung, Verteidiger Jan Mauersberger ist auch noch nicht wieder einsatzbereit. Die Gastgeber müssen vereltzungsbedingt auf Arvydas Novikovas und Nils Miatke verzichten.

KSC-Cheftrainer Markus Kauczinski gab sich im Vorfeld der Partie pragmatisch. Die Erzgebirgler hat er beim Spiel in Braunschweig beobachtet, aber daraus keine neuen Erkenntnisse ziehen können. Seine Elf werde demnach auch heute versuchen, das "Spiel zu machen". Man fahre nach dem Sieg über Fürth "frohen Mutes" nach Aue, gab der Coach noch zu Protokoll, "am Ende ist doch entscheidend, dass wir gewinnen."

Aues Trainer Tomislav Stipic machte in der Vorbesprechung klar, dass man sich trotz der Außenseiterrolle heute noch längst nicht aufgegeben habe: "Die Mannschaft lebt und glaubt an sich", so Stipic, der seine Vorstellungen vom Spiel noch fast poetisch zum Ausdruck brachte: "Wir werden die Spielkontrolle wahrscheinlich aus der Hand geben müssen, aber unsere Werte wie Mut, Ehrgeiz, Taktik und Zusammenhalt werden wir nicht aus der Hand geben", gab der Coach am Freitag vor.

Beim KSC dagegen pflegt man den Nimbus der "Unschlagbarkeit", die letzte Niederlage kassierten die Karlsruher beim 0:2 in Berlin am 18. Spieltag. Zuletzt gelang vor einer Woche ein verdienter 2:1-Heimsieg über Fürth, Angreifer Rouwen Hennings traf dabei im Doppelpack und führt mit jetzt 15 Treffern in der Torjägerliste.

Aue hat aus den letzten fünf Spielen immerhin eine ausgeglichene Bilanz vorzuweisen, am vergangenen Wochenende verlor man aber in Braunschweig nach zwischenzeitlicher Führung noch mit 2:4. Besorgniserrregend ist nach 30 Spieltagen besonders die Trefferausbeute der Veilchen, die mit 25 Toren den schwächsten Angriff der Liga stellen.

Auf und Ab im Erzgebirge: Als Schlusslicht der Tabelle empfängt Aue den Aufstiegsanwärter aus Karlsruhe, drei Wochen vor dem Saisonfinale geht es für beide Seiten um deutlich mehr als die Einsatzprämie. Die Gastgeber könnten mit einem Sieg heute auf einen Nichtabstiegsplatz springen, für den KSC ist nach den gestrigen Ergebnissen sogar der zweite Platz im Bereich des Möglichen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Am 3. Mai berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel Erzgebirge Aue gegen den Karlsruher SC.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal