Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1860 München - 1. FC Union Berlin 0:3 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1860 München - Union Berlin 0:3

03.05.2015, 15:28 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:3

0:1 Polter (18.)

0:2 Kreilach (80.)

0:3 Polter (89.)

03.05.2015, 13:30 Uhr
München, Allianz Arena
Zuschauer: 20.000

Und das war es von der Zweiten Liga am Sonntag. Bei uns geht es nun weiter mit den Erstligaspielen des Tages. Viel Spaß auch dabei!

Verdienter Sieg für den 1. FC Union beim Angstgegner. 1860 hatte hier nur eine gute Phase rund 15 Minuten vor dem Ende. Da hätte das 1:1 fallen können, mehrfach gab es beste Gelegenheiten. Insgesamt aber war Union heute das bessere Team und hatte in Polter den überragenden Vollstrecker, der den Sechzigern fehlt. Union klettert mit dem ersten Sieg überhaupt in Liga zwei gegen 1860 in der Tabelle auf Rang acht. Für die Münchner hingegen wird es ganz finster als neuer Tabellenvorletzter.

90. Minute:
Abpfiff in München! Union siegt 3:0 bei 1860.

90. Minute:
Eine Minute wird nachgespielt.

90. Minute:
Erster Sieg für Union gegen 1860 - das ist jetzt Fakt. Und wie bitter ist diese Niederlage für die Löwen, die jetzt auch noch ihr Torverhältnis ramponieren.

89. Minute:
tor Toooooooooor! 3:0 für Union durch Polter. Die Gäste machen alles klar. Nebihi spielt durch die Gasse vor den 16er auf den freien Polter. Der wartet allein vor Eicher ganz lange und trifft dann cool rechts unten ins Eck.

88. Minute:
Haas muss nach Kopfball von Vallori noch mal eingreifen, löst das aber ganz gut mit einer weiten Faustabwehr.

87. Minute:
auswechslung Bajram Nebihi kommt für Christopher Quiring ins Spiel

86. Minute:
Ecke durch Adlung von links. Okotie verlängert, aber am langen Pfosten verpassen dann alle.

86. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

85. Minute:
Schuss von Bandowski aus 17 Metern. Der Ball kommt zu zentral, Haas hält im Nachfassen.

84. Minute:
Schlussphase hier. Geht noch was für 1860? Es sieht nicht unbedingt so aus, die größeren Hoffnungen aus Löwen-Sicht ruhen jetzt wohl bei RB Leipzig und dem KSC.

82. Minute:
gelb Kagelmacher rutscht mit Anlauf in Kopplin hinein und muss sich über Gelb wahrlich nicht beschweren. Das war ein echtes Frustfoul.

82. Minute:
Das riecht nun schwer nach dem Ende der Negativserie von Union, das noch nie gegen 1860 gewinnen konnte und in München bisher immer verlor.

81. Minute:
Das Tor von Union lag lange in der Luft, aber eben nicht mehr in dieser Phase. Jetzt war 1860 dran und klingelt's hinten doch.

80. Minute:
tor Toooooooooooooor! 2:0 für Union für Kreilach. Der Treffer - aber für die Berliner. Und das nach einem Freistoß. Schönheim bringt den aus dem linken Halbfeld lang an den zweiten Pfosten. Da läuft Kreilach ein und trifft im Fallen mit rechts unter Eicher hinweg ins Netz.

79. Minute:
Plötzlich hochkarätige Chancen für 1860 und Unions Abwehr wackelt jetzt.

78. Minute:
chance Immer noch nicht der Ausgleich! Adlung flankt von rechts. Wolf verspringt der Ball am Fünfer, aber direkt zu Okotie, der dann rechts aus kurzer Distanz an Haas scheitert.

77. Minute:
Kopfball von Unions Kapitän Kreilach nach Freistoß, aber der geht links vorbei.

76. Minute:
Jetzt ist 1860 da. Und noch ist genug Zeit. Selbst ein Punkt würde ja auch schon eine Menge bewegen in der Tabelle.

75. Minute:
chance Wieder 1860 mit einer ganz großen Chance. Wolf kommt links im Fünfer frei zum Kopfball, platziert den per Aufsetzer an Haas vorbei aufs rechte Eck. Aber da steht Leistner vor der Linie goldrichtig und schlägt den Ball weg.

74. Minute:
chance Jetzt aber viel Pech für 1860. Erst trifft Vallori per Kopf nach Freistoßflanke von Adlung den Pfosten. Und dann setzt Kagelmacher den Nachschuss aus 16 Metern an die Latte.

73. Minute:
Freistoß für 1860 München

72. Minute:
Zwei Stürmer jetzt ganz vorn drin bei 1860. Mal sehen, ob jetzt mal so was wie Druck aufgebaut werden kann von den Gastgebern.

71. Minute:
auswechslung Stephan Hain kommt für Ilie Sanchez ins Spiel

70. Minute:
Okotie per Kopf nach der Ecke, aber der Ball fliegt deutlich rechts am Tor vorbei.

70. Minute:
ecke München führt einen Freistoß schnell aus, mehr als Ecke ist damit aber nicht zu erreichen.

69. Minute:
Freistoß für 1860 München

68. Minute:
User "Christof v. Schledorn" fragt, ob sich Okotie zerreißt. Der Löwen-Stürmer kämpft, wirft sich in der Zweikämpfe. Aber er bekommt insgesamt zu wenig Bälle.

66. Minute:
Nicht die Sechziger, sondern Union macht hier nach vorne Betrieb. Das sieht richtig gut aus heute, aber so langsam müsste dann auch mal das 2:0 her. Es liegt schon lange in der Luft.

65. Minute:
Schon wieder Polter mit einer Chance. Nach Freistoß kommt er frei vor dem Tor zum Kopfball, aber Eicher pariert. Polter stand zudem wohl im Abseits.

64. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

62. Minute:
auswechslung Korbinian Vollmann kommt für Valdet Rama ins Spiel

61. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Union hat Chance auf Chance, das 0:1 ist aus Münchner Sicht inzwischen ziemlich schmeichelhaft. Und es gibt auch die ersten Pfiffe von den Rängen.

60. Minute:
auswechslung Steven Skrzybski kommt für Eroll Zejnullahu ins Spiel

59. Minute:
chance Und die nächste Chance für die Gäste. Kopplin legt von links zurück in den 16er. Da steht natürlich wieder Polter, aber der scheitert mit seinem Rechtsschuss an Eicher.

57. Minute:
Freistoß durch Adlung aus dem linken Mittelfeld, Haas kommt weit heraus und klärt per Faustabwehr.

56. Minute:
Freistoß für 1860 München

55. Minute:
gelb Zejnullahu wird für ein taktisches Foul im Mittelfeld gegen Vallori verwarnt.

54. Minute:
chance Ecke durch Schönheim von links, aber die Abwehr von Eicher ist nicht weit genug. Und danach kriegen die Löwen den Ball nicht weg. Schließlich kommt Jopek zum Schuss aus 16 Metern, den Eicher nach vorne wegfaustet.

53. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

52. Minute:
Es geht jetzt hin und her hier, wobei Union weiterhin gefährlicher in Tornähe ist.

51. Minute:
chance Immer wieder Polter bei Union. Der kommt im 16er frei durch, legt sich den Ball aber zu weit vor und kommt dann gegen Eicher zu Fall. Schiri Jablonski entscheidet auf Eckball, über einen Elfmeterpfiff hätten sich die Münchner aber wohl auch nicht beschweren dürfen.

50. Minute:
Aue und St. Pauli führen, damit wäre 1860 nur noch Siebzehnter. Da muss jetzt also etwas kommen von den Löwen.

49. Minute:
chance Wieder Polter. Diesmal mit einem 18-Meter-Linksschuss aus der Drehung, bei dem so viel nicht fehlt. Der Ball fliegt rechts am Tor vorbei.

47. Minute:
chance Polter wird steil geschickt, läuft Vallori erst davon und tanzt ihn dann noch mal rechts im Strafraum aus. Doch dann schließt der Berliner Torschütze zu überhastet ab und kann Eicher mit links aus acht Metern nicht überwinden.

46. Minute:
Kein Wechsel bei Union zur Pause.

46. Minute:
auswechslung Julian Weigl kommt für Dominik Stahl ins Spiel

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat 1860 angestoßen.

Mittelmäßiges Fußballspiel bisher. Union wirkt hier gefährlicher, führt auch nicht zu unrecht. Die Sechziger haben zwar deutlich mehr Ballbesitz, erspielen sich aber kaum zwingende Chancen. Mal sehen, wie es hier gleich weitergeht. Die Löwen können das sicherlich noch rumreißen, müssen sich dafür aber deutlich steigern. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Dann ist Pause in München. Die Gäste aus Berlin führen 1:0 bei 1860.

45. Minute:
Noch eine Freistoßflanke durch Adlung von links. Der Ball kommt lang, Haas verschätzt sich ein wenig. Doch hinter ihm wird der Winkel für Schindler zu spitz.

45. Minute:
chance Sanchez flankt bei 1860 von links an den Fünfer. Da ist Okotie frei, kann seinen Kopfball aber nicht platzieren. Haas hält problemlos.

45. Minute:
Eine Minute wird nachgespielt in diesem ersten Durchgang.

44. Minute:
chance Polter ist links auf und davon, legt den Ball flach vor das Tor. Aber da kommt Quiring einen Schritt zu spät, zumal er auch noch gestört wurde von Vallori.

42. Minute:
Kurze Eckballvariante bei den Löwen, aber die Berliner lassen sich nicht überraschen.

42. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

41. Minute:
Schuss von Kagelmacher aus 18 Metern. Ein Berliner hat noch den Fuß dazwischen und fälscht den Ball zur Ecke ab.

40. Minute:
Fünf Minuten noch bis zur Pause. 1860 müht sich, aber es läuft wie in Heimspielen in der Offensive wenig zusammen.

39. Minute:
Also kein Risiko bei Parensen, der unter der Woche seinen Vertrag bei Union um ein Jahr verlängert hat. Kopplin orientiert sich nun nach links hinten, Schönheim spielt innen.

38. Minute:
auswechslung Björn Kopplin kommt für Michael Parensen ins Spiel

38. Minute:
chance Union ist plötzlich wieder da. Von rechts kommt der Ball flach vor das Tor, wo Kreilach hineingerutscht. Sein Schussversuch aus elf Metern wird aber abgeblockt.

37. Minute:
Parensen ist wieder da, er trägt nun ein Pflaster über dem linken Auge. Aber Kopplin macht sich sicherheitshalber draußen schon mal warm.

35. Minute:
Die Berliner in Unterzahl, weil Parensen draußen behandelt werden muss. Und das einigermaßen ungeordnet, 1860 kann es letztlich aber nicht für einen gefährlichen Abschluss nutzen.

34. Minute:
Verletzung bei Parensen, der an der Augenbraue blutet. Okotie hatte ihn da unabsichtlich im Gesicht getroffen.

32. Minute:
Union tut nach vorne im Moment nicht mehr allzu viel. Nur hinten drin stehen, das wird aber nicht funktionieren. Denn Zu-Null hat Union in dieser Saison auswärts noch gar nicht gespielt.

31. Minute:
Bester Angriff der Sechziger bisher. Und so könnte es gehen, zumal die Berliner Abwehr nun wahrlich nicht zum Besten der Zweiten Liga gehört.

30. Minute:
chance Jetzt aber mal eine gute Flanke von rechts durch Kagelmacher. Okotie kommt am Fünfer zum Kopfball, aber der geht dann links neben das Berliner Tor.

28. Minute:
67 Prozent Ballbesitz jetzt für die Löwen, aber noch kein Schuss auf das Berliner Tor. Da war Union bisher einfach zielstrebiger und führt deshalb auch nicht unverdient.

26. Minute:
Die Gastgeber kommen über rechts, lassen den Ball da auch ganz gut laufen. Doch dann flankt Kagelmacher unbedrängt weit hinter das Tor.

25. Minute:
Was macht Hoffnung für 1860? Vielleicht das letzte Heimspiel, denn vor zwei Wochen lag man gegen Bochum auch früh 0:1 hinten, gewann aber am Ende aber noch 2:1.

24. Minute:
Bandowski mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld, der ganz schwach getreten ist und direkt bei Haas landet.

23. Minute:
Freistoß für 1860 München

21. Minute:
Aalen liegt zurück, aber Aue führt. Und damit wären die Sechziger nur noch Sechzehnter in der Tabelle. Noch aber bleibt viel Zeit, das zu korrigieren.

19. Minute:
Mal wieder ein Rückstand für 1860 im eigenen Stadion und da sah die Abwehr einfach schlecht aus. Schon Bandowski machte auf dem Flügel gegen Quiring keine gute Figur.

18. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für Union durch Polter. Wieder geht's über rechts bei den Gästen. Quiring setzt sich durch, geht zur Grundlinie und spielt den Ball scharf vor das Tor. Und da ist Polter dann den Schritt schneller als Vallori und trifft aus kurzer Distanz per Direktabnahme.

16. Minute:
Dann mal etwas Platz für Adlung im Mittelfeld. Mit rechts schießt er dann aus fast 25 Metern, zielt allerdings deutlich links vorbei.

14. Minute:
User "Dunkelblau" fragt nach der Stimmung der Löwen-Fans. Die ist gut, trotz der eher widrigen Witterungsbedingungen. An Anfeuerung mangelt es jedenfalls nicht.

13. Minute:
Etwas mehr Ballbesitz für 1860, aber in den gegnerischen Strafraum kommen die Gastgeber noch zu selten und wenn dann nur mit unpräzisen Flanken.

11. Minute:
Union ist hier zu Beginn das gefährlichere Team, 1860 muss hinten aufpassen.

10. Minute:
chance Hoher Ball in den Strafraum auf Kreilach, der gut aufs Tor köpft. Der Ball springt auf und wird auf dem nassen Rasen schnell. Eicher muss sich strecken, wehrt zur Seite ab. Kreilach bleibt dran und und setzt nach, doch sein Linksschuss aus ungünstigem Winkel geht deutlich drüber.

9. Minute:
Wieder Union über rechts. Diesmal bringt Quiring den Ball gut vor das Tor, doch Polter erwischt ihn dort dann nicht richtig mit dem rechten Fuß. Durchaus ein bisschen Glück für 1860 in dieser Szene.

8. Minute:
Thiel setzt rechts am Flügel durch und hat dort viel Platz. Aber dann braucht er zulange und letztlich kommt dann nur eine harmlose Flanke durch Quiring zustande.

6. Minute:
Die Münchner versuchen, früh drauf zu gehen und den Gegner schon in dessen Hälfte zu stören.

5. Minute:
Die Heimbilanz der Münchner ist bekanntermaßen desaströs. Kein Team hat weniger Punkte zuhause gesammelt. Aber Union ist dafür auswärts schwach, hat in diesem Jahr bisher nur einen Zähler in der Fremde holen können.

3. Minute:
Erste Ecke des Spiels, die die Sechziger von rechts kurz ausführen. Adlung bringt den Ball vor das Tor, wo Stahl offenbar überrascht ist, dass er da freisteht und die Hereingabe deshalb knapp verpasst.

3. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

2. Minute:
Das Hinspiel war eine klare Sache - für die Löwen. Die gewannen gleich mal 4:1 an der Alten Försterei.

1. Minute:
Regnerisch ist in München, bei rund 15 Grad. Knapp 20.000 Zuschauer dürften dennoch gekommen sein.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Die Mannschaften kommen, gleich geht's los in der Allianz-Arena!

Personell muss Union auf den gesperrten Innenverteidiger Puncec verzichten. Für ihn beginnt Schönheim im Abwehrzentrum, Parensen geht nach links und im Mittelfeld bekommt Zejnullahu eine weitere Chance von Beginn an. Bei den Münchnern gibt es auch nur eine Änderung, Okotie ist wieder vollständig genesen und beginnt im Sturm anstelle von Hain.

Auf der anderen Seite hat Union zuletzt ganz ordentlich gespielt, aber zu wenig mitgenommen. So kassierten die Berliner sowohl in Fürth als auch daheim gegen Ingolstadt jeweils späte Gegentore, die denn Sieg kosteten. "Wir können uns die letzten beiden Spiele als Vorbild nehmen. Wir haben sowohl gegen Fürth als auch gegen Ingolstadt vieles richtig gemacht. Wenn wir das auch gegen 1860 auf den Platz bringen, haben wir gute Chancen in München Punkte zu holen", sagte Trainer Norbert Düwel vor dem Gastspiel in Bayern.

1860 München will heute wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Da kommt Lieblingsgegner Union Berlin gerade recht. Gegen die "Eisernen" haben die Sechziger in elf Partien nie verloren und zuhause stets gewonnen. Doch "Löwen"-Trainer Torsten Fröhling kann dieser Statistik wenig abgewinnen, denn: "Wir leben im Jetzt und nicht in der Vergangenheit. Die Partie beginnt bei Null. Wir müssen am Sonntag unsere Leistung abrufen und unsere Hausaufgaben machen, um unserem Ziel näher zu kommen."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Am 3. Mai berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel 1860 München gegen den 1. FC Union Berlin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal