Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Union Berlin - Erzgebirge Aue 1:2 - 2. Liga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2 Liga zum Nachlesen  

Union Berlin - Aue 1:2

09.05.2015, 15:08 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:2

0:1 Mugosa (23.)

0:2 Fandrich (62.)

1:2 Kobylanski (64.)

09.05.2015, 13:00 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 20.000

Und das war es von der Zweiten Liga am Samstag. Bei uns folgen ab 15.15 Uhr die Spiele aus Liga eins, auch dort ist der Abstiegskampf ja einigermaßen dramatisch.

Erzgebirge Aue gelingt der wichtige Auswärtsdreier bei Union Berlin. Der Sieg geht letztlich in Ordnung, weil Union erst spät erwachte. Spielerisch waren die Gäste hier lange stärker, den Berlinern fiel im Spiel nach vorne zu wenig ein. Aue behauptet damit Platz 16, angesichts der Resultate der Konkurrenz war der Erfolg aber fast schon Pflicht. Und gerettet sind die Erzgebirgler damit beileibe noch nicht. Nächster Gegner ist am nächsten Sonntag der 1. FC Kaiserslautern. Auch dort sind Punkte beinahe Pflicht.

90. Minute:
Schluss in Berlin-Köpenick! Aue gewinnt 2:1 bei Union.

90. Minute:
Nebihi hat am 16er noch mal eine Schusschance, verzieht mit rechts allerdings weit nach links. Das war es dann wohl.

90. Minute:
Freistoß für Union aus dem Mittelfeld. Thiel kommt nach der Hereingabe in den 16er zum Kopfball, erwischt den aber nicht richtig.

90. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Aue kommt noch mal über links in den Strafrau. Da legt Kortzorg für Alibaz ab, der dann aber nur ein harmloses Schüsschen abgibt. Haas packt zu.

89. Minute:
Leistner mit einem Schuss aus 17 Metern, aber der ist viel zu harmlos. Männel hält problemlos.

89. Minute:
Belagerungszustand am Auer Strafraum, aber gefährlich wird es letztlich zu selten.

88. Minute:
auswechslung Selcuk Alibaz kommt für Patrick Schönfeld ins Spiel

86. Minute:
chance Aber was macht Männel da? Er geht nach einer Flanke weit aus dem Tor, erwischt den Ball mit der Faust aber nicht richtig. Skrzybski kommt aus 19 Metern zum Schuss, verzieht den aber zum Glück für den Gäste-Keeper rechts neben das Tor.

86. Minute:
Kobylanski mit der nächsten Ecke von rechts, Aue klärt wieder einmal.

85. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

84. Minute:
Gute Moral bei den Berlinern, die kämpfen hier wirklich um den Ausgleich - und scheinen am Ende auch mehr zusetzen zu können.

82. Minute:
Fast schon Power-Play der Berliner in dieser Phase. Aue verliert die Bälle jetzt viel zu leicht, ein wirkliches Aufbauspiel gibt es bei den Gästen nicht mehr.

81. Minute:
Ecken von rechts von links für die Berliner. Nach der ersten wackelt Aue bedenklich, nach der zweiten schießt Nebihi aus 17 Metern drüber.

81. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

81. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

81. Minute:
Guter Ball mal auf Thiel rechts in den 16er, Hertner kann gerade noch zur Ecke klären.

80. Minute:
auswechslung Steven Skrzybski kommt für Christopher Trimmel ins Spiel

78. Minute:
auswechslung Mike Könnecke kommt für Bobby Shou Wood ins Spiel

77. Minute:
Kreilach mit dem langen Ball auf Quiring, der beim Abspiel aber ganz knapp im Abseits stand.

75. Minute:
auswechslung Romario Kortzorg kommt für Stefan Mugosa ins Spiel

75. Minute:
Zu wenig Entlastung mittlerweile bei Aue. Die Gäste stehen nur noch hinten drin; das kann auch schief gehen.

74. Minute:
Schuss von Thiel, aber wieder kommt der Ball genau auf Aues Torwart Männel.

73. Minute:
Mehr Druck jetzt bei Union, aber noch viel zu wenig Präzision. Die Berliner müssen heute über den Kampf kommen, spielerisch geht wenig.

72. Minute:
Thiel mit Kopfball nach Kobylanski-Ecke, aber Männel hat da überhaupt keine Mühe und hält sicher.

71. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

70. Minute:
In der Zweiten Liga hat Aue noch nie bei Union gewonnen. Heute wäre sicher ein guter Zeitpunkt für den ersten Dreier der Erzgebirgler in Berlin.

69. Minute:
ecke Wieder eine schwache Ecke von Union, das können die Berliner normalerweise besser.

68. Minute:
User "ligaMan" fragt, ob Union dem Gegner aus Aue hier womöglich Schützenhilfe im Abstiegskampf leisten will? Das auf keinen Fall, die Berliner sind schon engagiert, aber es geht wenig zusammen. Doch das Tor hat neue Kampfeslust entfacht.

67. Minute:
gelb Nebihi vertändelt den Ball im Rückraum nach der Berliner Ecke und muss das taktische Foul gegen Fandrich ansetzen. Klare Gelbe Karte.

67. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

67. Minute:
Polter auf dem Weg zum Tor, aber da ist Fink und klärt gerade noch so zur Ecke.

66. Minute:
Noch mal Kobylanski aus der Distanz, doch nach der Ecke für Union verzieht der Torschütze diesmal einigermaßen weit nach links.

66. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

65. Minute:
Union mit der direkten Antwort und jetzt vielleicht mit neuem Mut. Aue ist gewarnt.

64. Minute:
tor Toooooooooor! 1:2 für Union durch Kobylanski. Einzelaktion des eingewechselten Berliners. Der wird im Mittelfeld nicht angegriffen und zieht dann ab. Mit rechts trifft er aus 20 Metern wunderbar platziert links unten ins Tor.

63. Minute:
Es riecht nach Auswärtssieg für Aue - damit könnten dann alle vier Teams aus dem Keller an diesem Wochenende drei Punkte holen. Dadurch ändert sich zunächst mal wenig, aber plötzlich wären auch Teams wie Frankfurt und Fürth wieder ganz tief unten drin.

62. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:0 für Aue durch Fandrich. Von rechts kommt der Ball in den Strafraum der Berliner. Da leitet Benatelli weiter zu Fandrich, der anschließend im Fallen mit links unhaltbar links ins Eck trifft.

61. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Es passiert nicht viel. Union müht sich zwar, aber noch geht im Angriffsspiel wenig.

60. Minute:
Hertner mit dem nächsten schwachen Freistoß, diesmal vom rechten Flügel. Vielleicht muss da bei Aue mal ein anderer an die Standards ran.

59. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

59. Minute:
auswechslung Martin Kobylanski kommt für Björn Jopek ins Spiel

58. Minute:
Dann Nebihi mit einem 16-Meter-Schuss nach zu kurz abgewehrter Flanke, aber der ist deutlich nach rechts verzogen.

57. Minute:
Kreilach zieht mal aus der Distanz ab, sein Linksschuss geht aber deutlich drüber. Es hätte allerdings Eckball für Union geben müssen.

55. Minute:
Wenn man sich die Ergebnisse der anderen Teams so betrachtet, dann ist Aue jetzt aber auch zum Siegen verdammt. St. Pauli scheint sogar in Kaiserslautern etwas mitnehmen zu können.

54. Minute:
Aue wirkt hier weiter recht souverän, Union kommt einfach nicht ins Rollen.

52. Minute:
Freistoß für Aue aus dem rechten Mittelfeld, Vucur kommt aber nicht richtig mit dem Kopf hinter den Ball. Und so droht dem Berliner keine Gefahr.

51. Minute:
Wieder eine Unterbrechung, diesmal sind Parensen und Schröder zusammengerauscht, es geht aber bei beiden Spielern ohne Behandlung weiter.

49. Minute:
Mugosa ist zurück auf dem Feld, Kortzorg macht sich bei Aue trotzdem vorsorglich warm.

49. Minute:
Der Freistoß für Aue kommt dann letztlich von Hertner - allerdings kommt der Ball genau auf Unions Torwart Haas.

48. Minute:
Mugosa hats am Rücken erwischt, es geht erst mal an die Seitenlinie für den Torschützen der Gäste.

47. Minute:
Freistoß für Aue aus guter Position rechts am Strafraum. Zuvor muss aber Mugosa noch behandelt werden.

46. Minute:
Keine Wechsel bei Erzgebirge Aue.

46. Minute:
auswechslung Bajram Nebihi kommt für Eroll Zejnullahu ins Spiel

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Aue angestoßen.

Union begann hier sehr schwungvoll, belohnte sich aber nicht für die starken ersten Minuten. Aue kam mit der Zeit immer besser ins Spiel und traf dann gleich mit der ersten Chance durch Mugosa. Danach waren die Gäste weitgehend souverän und führen daher nicht unverdient zur Pause. Mal sehen, wie es hier gleich weitergeht. Dran bleiben, es ist ein interessantes Spiel.

45. Minute:
schiri Dann ist Pause in Berlin-Köpenick. Der Gast aus Aue führt 1:0 bei Union.

45. Minute:
Aue kontert mit Schönfeld, der aber zu lange zögert mit seinem Pass zu Wood und den Ball dann direkt ins Aus spielt.

43. Minute:
Noch mal Union. Trimmel geht rechts zur Grundlinie, flankt dann aber unter Bedrängnis hinter das Tor.

42. Minute:
Endlich wird Polter mal im Strafraum angespielt, doch da passt dann Vucur auf und klärt vor Unions Stürmer.

41. Minute:
Union kommt noch mal ein bisschen auf, aber es fehlen die Chancen. Trimmel flankt jetzt von rechts mal vor das Tor, aber das ist dann keiner.

39. Minute:
Doppelpass zwischen Thiel und Kreilach unmittelbar am Strafraum von Aue. Unions Kapitän geht dann zu Boden, aber Schiri Wingenbach lässt weiterlaufen. Knifflig.

38. Minute:
Die Berliner bekommen wieder keinen Zugriff auf den Gegner am eigenen Strafraum. Letztlich muss Haas diesmal aber nur eine harmlose Flanke von Hertner abfangen.

37. Minute:
Aue hat ja zuletzt auch in Braunschweig geführt, verspielte den 2:1-Vorsprung in der zweiten Halbzeit aber noch und verlor 2:4. Aber das war seinerzeit schon eine richtig gute Leistung - nur eben nicht bis zum Ende.

35. Minute:
Auf der anderen Seite ist nichts von Polter zu sehen. Unions Torjäger hatte bisher erst sieben Ballkontakte.

34. Minute:
chance Mugosa hat das 2:0 auf dem Fuß, scheitert aber freistehend von links am 16er an Haas. Unions Torwart klärt per Fußparade.

32. Minute:
Die Berliner wieder mal am gegnerischen Strafraum, aber gefährlich vor das Tor kommt Union derzeit nicht.

31. Minute:
Weiter nur Aue. Benatelli versucht Wood im 16er anzuspielen, aber der Pass ist etwas zu steil. Haas ist vor dem gegnerischen Angreifer am Ball.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Aue hat sich gut reingekämpft in die Partie und führt nicht zu unrecht. Union hingegen wird hier minütlich schwächer.

29. Minute:
Benatelli mit einem Eckstoß von links, doch der Ball rollt rechts am Tor vorbei ins Seitenaus.

29. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

27. Minute:
Nach Benatellis Ecke von links kommt Wood plötzlich vor Haas frei an den Ball, wird aber wegen Abseits zurückgewunken. Fehlentscheidung, allerdings wäre Wood auch nicht an Unions Torwart vorbeigekommen.

26. Minute:
ecke Eckstoß für Erzgebirge Aue

25. Minute:
Aber mit Rückständen kennen sich die Berliner aus und auch damit, sie zuverlässig wettzumachen. Mal sehen, ob das auch heute wieder klappt.

24. Minute:
Erste richtige Chance der Gäste und gleich der Treffer. Auch deshalb schüttelt Unions Trainer Norbert Düwel draußen gerade den Kopf. Das war einfach schlecht verteidigt von den Berlinern, die da nicht eingriffen.

23. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für Aue durch Mugosa. Die Gäste kombinieren sich relativ ungehindert an den Strafraum von Union. Dort steckt Wood für Mugosa durch, der dann mit der rechten Pike links unten einschießt.

22. Minute:
Jopek zieht mal, schießt mit rechts aber weit vorbei. Im letzten Heimspiel traf er gegen Ingolstadt beim 2:2 noch doppelt - aber jeweils mit dem stärkeren linken Fuß.

21. Minute:
Aue wird offensiver, hat inzwischen auch fast genauso viel Ballbesitz wie Union. Das 0:0 geht durchaus in Ordnung.

19. Minute:
Schönfeld mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld. Vucur steigt am Fünfer hoch, aber Haas ist vor ihm mit einer Faust zur Stelle. Zudem lag auch noch eine Abseitsposition vor.

18. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

17. Minute:
Unions Quiring kommt mal über links und dribbelt von dort viel versprechend in den gegnerischen 16er. Aber dann verpasst er den richtigen Moment für den Abschluss und kann deshalb noch gestört werden.

15. Minute:
Gut gespielt von den Gästen. Müller mit einem langen Pass rechts in den 16er zu Wood, der dort aber nicht an Parensen vorbeikommt.

14. Minute:
Viel Leerlauf jetzt im Spiel. Aue hat den ersten Schwung der Unioner überstanden und versucht nun langsam auch mal, nach vorne zu spielen.

12. Minute:
Keine Gefahr nach der wieder kurz ausgeführten Ecke der Berliner von links.

12. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

11. Minute:
Flanke durch Quiring von rechts, Vucur klärt vor Männel, rammt seinen eigenen Torwart dabei aber zu Boden.

10. Minute:
Das Hinspiel gewann Union 2:1 im Erzgebirge. Kapitän Kreilach wurde damals eingewechselt und drehte das Spiel mit zwei Toren noch zugunsten der Berliner.

8. Minute:
Freistoß für Aue von links am Strafraum, aber den Ball löffelt Benatelli gleich mal direkt weit hinter das Tor.

8. Minute:
Freistoß für Erzgebirge Aue

7. Minute:
User "Atze" fragt nach den mitgereisten Aue-Fans. Der Gästeblock ist gut gefüllt, 1500 Anhänger aus dem Erzgebirge dürften es in etwa sein.

6. Minute:
So langsam bekommt Aue Ordnung in die eigenen Reihen, nach vorne geht bei den Gästen aber noch nichts.

4. Minute:
Guter Start von Union, da ist richtig Zug dahinter. Aue muss sich erst einmal sortieren.

3. Minute:
Kurz ausgeführte Eckballvariante diesmal von den Berlinern, aber die zündet nicht so richtig.

3. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

2. Minute:
chance Leistner mit der Kopfballchance nach Unions Ecke von links. Aus sechs Metern setzt er den Ball aber mittig drüber.

2. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

1. Minute:
20 Grad, es ist leicht schwül in Berlin-Köpenick. Das Stadion ist fast voll und die Stimmung bestens.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Die Mannschaften kommen. Gleich geht's los im Stadion an der Alten Försterei!

Auf der anderen Seite konnte Aue zuletzt ebenfalls überzeugen - allerdings vornehmlich daheim. Wenn es mit dem Klassenerhalt klappen soll, dann muss auch auswärts gepunktet werden. "Wir wollen die Leistungen der letzten Wochen aufs Feld bringen. Wir glauben an uns, wir sind bestens vorbereitet", sagt Trainer Tomislav Stipic. Auch er kann offensiv nahezu seine beste Besetzung bringen, der zuletzt angeschlagene Mugosa kann an der Seite von Wood stürmen. Dazu sitzt auch Alibaz zumindest mal wieder auf der Bank.

Und bei Union lief es zuletzt ja auch gut, in München gab es am vergangenen Wochenende sogar mal wieder einen Auswärtssieg. Zuhause sind die Berliner ohnehin eine Macht, haben in diesem Jahr vom eigenen Publikum überhaupt noch nicht verloren. Auch deshalb sagt Düwel: "Wir haben eine Heimserie, die wir am Leben erhalten wollen. Zudem haben wir insgesamt gerade einen guten Lauf." Und der soll nach Möglichkeit fortgesetzt werden, zumal Torjäger Polter nach seiner Schulterverletzung rechtzeitig zum Spiel fit geworden ist.

Aue unter Zugzwang: Nach den Siegen der unmittelbaren Abstiegskonkurrenten 1860 München und VfR Aalen am Freitag sind die Erzgebirgler wieder auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Ein Punkt beim 1. FC Union ist heute mindestens notwendig, um nicht ganz unten zu bleiben. Der Gegner aus Berlin kann das Ganze entspannt verfolgen, Union steht im gesicherten Mittelfeld und kann die Saison ohne Druck zu Ende spielen. Trainer Norbert Düwel kündigte aber im Vorfeld der Partie schon einmal an: "Wir werden uns gegen Aue sehr professionell verhalten, alles geben und keine Geschenke verteilen."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 12.45 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen Erzgebirge Aue.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal