Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FSV Frankfurt - FC St. Pauli 1:0 - 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

FSV Frankfurt - St. Pauli 1:0

31.08.2015, 07:21 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:0

1:0 Halimi (46.)

30.08.2015, 13:30 Uhr
Frankfurt, Volksbank Stadion
Zuschauer: 10.217

Das war's vom Match in Frankfurt. Seit 15.15 Uhr sind wir von der Bundesliga vom Match Dortmund gegen Hertha live für Sie dabei.

Der FSV Frankfurt feiert den zweiten Dreier in Folge und kann in der Tabelle Boden gutmachen. Die Hessen gingen kurz nach dem Wiederanpfiff nach einem kapitalen Fehler von Paulis Buchtmann durch Halimi in Führung, mussten aber am Ende mächtig zittern. Doch alles anrennen half den Gästen heute letztlich trotz guter Chancen für Sobiech nichts. Frankfurt jubelt, der FC St. Pauli kassiert die erste Saisonpleite.

90. Minute:
Und dann ist Schluss, Frankfurt schlägt den FC St. Pauli mit 1:0!

90. Minute:
chance Fast das 1:1! Choi mit der Flanke und Sobiech kommt aus 7 Metern frei zum Kopfball, doch wieder bekommt der starke Weis eine Hand an den Ball!

90. Minute:
gelb Gelb für Manuel Konrad wegen Meckerns.

90. Minute:
Buchtmanns Eckball findet Sobiechs Schädel, dch dessen Kopfball ist eine sichere Beute für FSV-Keeper Weis!

90. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

90. Minute:
Drei Minuten muss Frankfurt nun noch um den Sieg bangen. Die Hessen wirken nun auch kräftemäßig am Ende.

90. Minute:
Es werden offiziell drei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

90. Minute:
gelb Kruska senst Maier im Liegen um und holt sich auch noch Gelb ab.

89. Minute:
Bei allem Willen, der FC St. Pauli entwickelt heute fast keine Durchschlagskraft.

88. Minute:
Naja, Maiers Freistoß segelt hoch übers Frankfurter Tor hinweg. Lienen ist außer sich.

87. Minute:
Es gibt noch einmal Freistoß für die Gäste links am Flügel rund 30 Meter weg vom Tor.

87. Minute:
Frankfurt schlägt den Ball jetzt nur noch hinten raus. Hauptsache, es bringt ein wenig Zeit.

86. Minute:
Nun spielt der lange Sobiech beim FC St. Pauli so etwas wie eine weitere Sturmspitze. Er ist nur noch vorn zu finden.

85. Minute:
auswechslung Kyoung Rok Choi kommt für Enis Alushi ins Spiel

84. Minute:
"St. Pauli, St. Pauli", schallt es aus dem Gästeblock. Lienen wechselt noch einmal.

83. Minute:
So langsam läuft den Gästen die Zeit davon, Frankfurt macht nicht mehr als nötig.

82. Minute:
Alushi spielt schon wieder weiter, aber Dudziak hat wohl eine Platzwunde rlitten und wird noch "getackert".

81. Minute:
Die nächste Unterbrechung. Paulis Dudziak ist mit seinem Teamkollegen Alushi zusammengerasselt.

80. Minute:
Viel Applaus für Frankfurts Schahin, der heute sehr mannschaftsdienlich gespielt hat.

80. Minute:
auswechslung Edmond Kapllani kommt für Dani Schahin ins Spiel

79. Minute:
Inzwischen kommt Frankfurt nur noch sporadisch zu Entlastungsangriffen. Engels rennt sich rechts fest.

78. Minute:
Jetzt sieht man auch endlich mehr von Paulis Sobota auf dem rechten Flügel. Immer wieder flankt der Pole stark vors Tor. Aber noch ohne Erfolg.

78. Minute:
Frankfurt wechselt defensiv, der Heimdreier soll nun mit aller Macht festgehalten werden.

78. Minute:
auswechslung Marc-Andre Kruska kommt für Besar Halimi ins Spiel

77. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

77. Minute:
Erstmals brennt es im Frankfurter 16er, der FC St. Pauli erhöht den Druck. Es gibt Ecke für die Gäste.

76. Minute:
Noch ist eine gute Viertelstunde zu spielen. Bislang hat der FSV Frankfurt hier rund 58 % Ballbesitz.

74. Minute:
chance Alushis Flanke kann Frankfurt nicht weit genug klären und dann knallt Sobotta den Abpraller aus 14 Metern halbrechts knapp am Pfosten vorbei! Da kann man mehr draus machen!

73. Minute:
Frankfurts Halimi ist heute einer der Besten auf dem Platz. Fast jede Aktion des FSV geht heute über ihn.

72. Minute:
Der Rückstand hat die Fans der Gäste jedenfalls nicht nachhaltig geschockt. Immer noch singen die ihre Lieder.

71. Minute:
Weiter geht's. Pauli-Coach Ewald Lienen peitscht seine Truppe noch einmal verbal nach vorn.

70. Minute:
Nun holt St. Pauli die Brechstange raus. Die Angriffe der Gäste werden wuchtiger. Doch zunächst gibt es erneut eine Trinkpuase.

69. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl wird bekanntgegeben. Stolze 10.217 Fans sind gekommen, fast die Hälfte davon drückt den Gästen die Daumen.

68. Minute:
ecke Die Ecke der Gäste im Anschluss verpufft abermals....

67. Minute:
chance Stark bringt Pualis Maier den Ball über die Mauer und FSV-Keeper Weis muss sich mchtig strecken, um den Einschlag zu verhindern!

66. Minute:
Immer noch fehlt es den Angriffsbemühungen der Hamburger an Ideen. Immerhin, es gibt den Freistoß rund 27 Meter vor dem FSV-Tor nach dem Foul an Thy.

65. Minute:
Halimi mit dem Freistoß der Frankfurter von rechts scharf Richtung Tor. Vor Himmelmann herrscht viel Betrieb, es kommt aber kein Frankfurter an den Ball.

64. Minute:
Beim Kapitän des FC St. Pauli ging es nicht mehr weiter, Deichmann ersetzt ihn.

64. Minute:
auswechslung Yannick Deichmann kommt für Bernd Nehrig ins Spiel

63. Minute:
auswechslung Jeremy Dudziak kommt für Marc Rzatkowski ins Spiel

62. Minute:
St. Pauli wird gleich wechseln und mit Yannick Deichmann einen frischen Mann bringen.

61. Minute:
St. Pauli ist wieder komplett, Nehrig beißt auf die Zähne und macht zunächst weiter. Frankfurts Schahin dann mit dem Schussversuch, aber flach zwei Meter rechts unten vorbei...

60. Minute:
Eine Stunde ist gespielt. Bislang hat der FSV Frankfurt hier rund 60 % Ballbesitz.

59. Minute:
Wieder nutzen die Akteure die Gelegenheit, um etwas zu trinken. Nehrig kann wohl nicht weiter machen.

58. Minute:
Oje, St. Paulis Kapitän Nehrig hat wohl etwas am Sprunggelenk abbkommen und signalisiert, dass er behandelt werden muss.

57. Minute:
Die Ecke der Gastgeber wird vom FC St. Pauli abgefangen, aber Himmelmanns weiter Ball nach vorn landet nur beim Gegner.

56. Minute:
ecke Frankfurt holt die nächste Ecke heraus.

55. Minute:
Dann der Freistoß der Gäste. Maier macht's und setzt das Leder aus 20 Metern weit über die Mauer und auch übers Tor der Frankfurter.

53. Minute:
gelb Frankfurts Joan Oumari senst Thy kurz vorm eigenen 16er um. Gelb für Oumari

52. Minute:
Warum nicht. Thy bringt den Ball nach einem Konter rechts von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr, wo aber Nehrig aus 13 Metern deutlich verzieht!

51. Minute:
Frankfurt spielt nun in aller Ruhe und lässt die Gäste laufen. Das ist bei diesen Temperaturen alles andere als angenehm.

50. Minute:
Kurios. Der FSV Frankfurt ist hier praktisch mit seinem ersten Torschuss in Front gegangen.

49. Minute:
Die Gäste mit dem Konter durch Buchtmann, doch wird gefoult. Der anschließende Freistoß des FC St. Pauli aus dem Halbfeld bringt nichts ein.

47. Minute:
Was für ein Auftakt für die Gastgeber, nun muss der FC St. Pauli hinten aufmachen.

46. Minute:
tor Tooooooooooor, Halimi trifft zum 1:0 für Frankfurt! Buchtmann mit dem katastrophalen Ball am eigenen 16er in die Beine von Halimi! Der bedankt sich und setzt das Leder aus 20 Metern halbrechts an Himmelmann vorbei im hohen Bogen in die Maschen!

46. Minute:
Beide Teams machen zunächst unverändert weiter.

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Schiri Sören Storks hat die zweite Hälfte angepfiffen. Der FC St. Pauli hat nun Anstoß.

Selbstbewusst rechnen sich die Berliner auch in Dortmund etwas aus. "Einen Punkt wollen wir auf jeden Fall mitnehmen?, frohlockt Hertha-Coach Pal Dardai und wäre nach eigenen Worten mit einem "hässlichen 0:0? zufrieden. Noch nie ist die Hertha mit zwei Auswärtssiegen in eine Bundesliga-Saison gestartet.

Die Berliner Hertha ist zumindest passabel aus den Starlöchern gekommen und konnte ansatzweise zeigen, dass man sich taktisch in dieser Saison vom reinen Verhinderungsfußball hin zu einer etwas offensiveren Spielweise orientieren will. Vier Punkte nach zwei Spieltagen sind zumindest ein Anfang.

Kein Wunder also, dass der Name Jürgen Klopp kaum noch beim BVB fällt. "Die Spieler sind im Flow", kommentiert BVB-Coach Thomas Tuchel den aktuellen Lauf seiner Dortmunder.

Nach über weite Strecken eher faden ersten 45 Minuten geht es torlos zwischen dem FSV Frankfurt und St. Pauli in die Kabinen. Frankfurt macht etwas mehr fürs Spiel, hat deutlich mehr Ballbesitz, aber bislang noch keine einzige echte Torhance auf dem Zettel. St. Pauli spielte lange verhalten, bemühte sich aber in der Schlussphase etwas mehr und hatte durch Thy die beste Torchance der Partie. Doch FSV-Keeper Weis vereitelte sie. Noch ist alles offen, gleich geht's weiter!

45. Minute:
schiri Und dann ist Pause in Frankfurt, noch keine Tore zwischen dem FSV und St. Pauli.

45. Minute:
chance Doch noch die Großchance für St. Pauli. Buchtmann bereitet mit seiner feinen Technik im 16er vor. Rechts am 5er bedient er Thy, doch der bekommt den Ball im Fallen nicht an Keeper Weis vorbei!

45. Minute:
Es ging doch nicht mehr weiter für Frankfurts Neuzugang Pires. Golley ersetzt ihn auf der Außenbahn. Wir sind längst in der Nachspielzeit.

45. Minute:
auswechslung Timm Golley kommt für Felipe Pires ins Spiel

45. Minute:
gelb Nehrig grätscht Perdedaj übel weg und sieht dafür Gelb!

45. Minute:
Frankfurts Pires muss doch weiter behandelt werden. Der FSV spielt aktuell in Unterzahl.

44. Minute:
Aufatmen bei beiden Teams, sowohl Ziereis als auch Pires können wohl weiter machen.

43. Minute:
Das Spiel ist weiterhin unterbrochen, die restlichen Spieler nutzen die Pause zu einer Trinkpause.

42. Minute:
Aua, Paulis Ziereis und Frankfurts Pires krachen übel auf Höhe der Mittellinie zusamen. Von Foul kann man da gar nicht reden, aber das tat weh!

41. Minute:
Fast scheint es, als ob St. Pauli seine Kräfte für die zweite hälfte schonenn würde.

40. Minute:
Wieder tritt Besar Halimi die FSV-Ecke von links und wieder kann sich St. Pauli im 16er per Kopf befreien.

39. Minute:
ecke Die Ecke der Gäste bringt nichts ein und dann setzt der FSV mit Pires zum Konter an. Es gibt nun Ecke für Frankfurt.

38. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

37. Minute:
chance Dann geht es blitzschnell bei den Gästen. Buchtmann schickt Rzatkowski auf die Reise und dann scheitert Rzatkowski halblinks im 16er am herausstürzenden FSV-Keeper Weis, der per Fußabwehr parieret! Das war die erste Torchance!

36. Minute:
Frankfurts Engels sucht rechts am Strafraum der Gäste das Dribbling gegen zwei Gegner - und verliert es.

35. Minute:
FSV-Coach Tomas Oral hält es nicht mehr auf der Bank. Sein Team läuft viel, doch der Ertrag ist gleich null.

34. Minute:
Hinten lässt der FC St. Pauli weiterhin nichts anbrennen, aber nach vorn geht fast nichts. Das haben sie schon besser gemacht in dieser Saison.

33. Minute:
Und wider folgt dann der lange weite Ball der Frankfurter. Doch auch Oumaris Ball auf Pires ist zu lang, Pires kommt nicht ran.

31. Minute:
Langer Ballbesitz der Hessen, doch wieder einmal springt am Ende kein Torabschluss dabei heraus.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat der FSV Frankfurt hier satte 61 % Ballbesitz ohne dabei Gefahr auszustrahlen.

29. Minute:
gelb Dann einmal die Konterchance für die Gäste. Alushi setzt zum Sprint im Mittelfeld an und Huber kassiert für sein taktisches Foul Gelb!

27. Minute:
Schwach und viel zu flach bringt Frankfurts Besar Halimi den Freistoß in den 16er der Gäste. So ist der bBll leichte Beute für die Gäste.

26. Minute:
Weiterhin hat St. Paulis Abwehr wenig Mühe mit den einfallslosen hohen Bällen der Frankfurter.

25. Minute:
Nach einer einminütigen Trinkpause geht's weiter in Frankfurt. Wir warten auf mehr Offensivpower.

24. Minute:
Letzte Ermahnung für Frankfurts Denis Epstein. Beim nächsten Foul gibt's Gelb von Schiri Storks.

23. Minute:
Besar Halimi mit dem FSV-Eckball von links, aber im 16er klärt Sobiech per Kopf für St. Pauli.

22. Minute:
ecke Und nun gibt es auch die erste Ecke für die Frankfurter.

21. Minute:
Immerhin. Der aufgerückte Lasse Sobiech kommt für die Gäste im 5er zum Kopfball, kann den Ball aber nicht drücken. Das Leder rauscht drei Meter über den Kasten....

21. Minute:
ecke Maier holt die erste Gästeecke heraus.

21. Minute:
Dann wieder der lange Ball der Gastgeber durch Konrad auf Schahin, aber da kann der gar nicht rankommen.

20. Minute:
Das Geschehen spielt sich aktuell meist im Mittelfeld ab, wo sich beide Teams neutralisieren.

19. Minute:
Immerhin winkt den Hamburger Kiezkickern huet bei einem Sieg die Tabellenführung - zumindest für eine Nacht.

18. Minute:
Noch ist das kein Gala-Fußball. St. Pauli jedenfalls spielt erstaunlich defensiv und scheint mit einem Punkt zufrieden zu sein.

17. Minute:
Auf der anderen Seite darf nun auch FSV-Keeper Weis mal ran. Der Frankfurter Schlussmann wirft sich auf Rzatkowskis Hereingabe.

16. Minute:
Freundlicher Applaus der Frankfurter Fans nach Engels' Flachschuss aus 19 Metern genau auf Pauli-Keeper Himmelmann.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat der FSV Frankfurt hier rund 59 % Ballbesitz.

14. Minute:
Erstmals taucht Frankfurts Neuer, Pires, im 16er der Hamburger auf, kommt aber nicht zum Abschluss. Das Spiel wird besser.

12. Minute:
Die Frankfurter Fans schreien auf, als Engels im Strfaraum der Gäste zu Boden geht. Buballa streift ihn bestenfalls und Schiri Storks lässt weiter spielen. Kein Elfer.

11. Minute:
In den letzten Minuten konnte sich St. Pauli insbesondere über rechts einige Male bis kurz vor den 16er der Gastgeber durchspielen. Mehr aber auch nicht.

10. Minute:
Die beiden Schlussmänner Robin Himmelmann und Andi Weis verleben bislang einen ruhigen Sonntag.

8. Minute:
Das Tempo hält sich bislang auf beiden Seiten in Grenzen. Kein Wunder bei diesen Temperaturen.

7. Minute:
Auf der anderen Seite dann der Bock von Alushi im Aufbau, aber der FSV Frankfurt macht nichts draus.

6. Minute:
Der erste Torschuss der Partie. St. Paulis Enis Alushi versucht es aus rund 21 Metern halbrechts, setzt den Ball aber rund zwei Meter rechts oben vorbei...

5. Minute:
Die Hamburger Fans verwandeln die sonst eher trübe Volksbank-Arena in einen bunten Fußballtempel. Tolle Stimmung in Frankfurt.

4. Minute:
St. Pauli mit dem ersten Vorstoß. Nehrig ist vorn mit dabei, wird aber von Konrad geblockt.

3. Minute:
Beide Teams sind noch in der Findungsphase, aber Frankfurt versucht, das Heft in die Hand zu nehmen. Der FSV hat mehr Spielanteile ohne gefährlich zu werden.

2. Minute:
Werner fragt: "Wie viele St.-Pauli-Fans sind denn da?" Im Vorfeld war von 3.500 die Rede, aber das könnten auch an die 4.000 sein.

1. Minute:
Beste Bedingungen in Frankfurt, bei rund 26 Grad scheint die Sonne. Das Volksbank-Stadion ist heute erstaunlich gut gefüllt, es kann losgehen.

1. Minute:
Der Ball rollt! Referee Sören Storks hat die Partie freigegeben. Der FSV Frankfurt hat Anstoß.

Schiedsrichter Sören Storks führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

Zur Statistik: Es ist heute bereits das 15 Zweitligaduell zwischen dem FSV Frankfurt und dem FC St. Pauli. Bislang haben die Hamburger die Nase deutlich vorn und konnten sieben der 14 Duelle für sich entscheiden, drei Mal konnte der FSV als Sieger vom Platz gehen (vier Remis). Zwei davon in der letzten Saison. In Frankfurt trennten sich beide Teams spektakulär 3:3, am Millerntor stand es nach 90 Minuten 1:1.

Auf seine Fans kann der FC St. Pauli auch im fernen Hessen zählen. Rund 3.500 Fans aus Hamburg werden die Lienen-Elf heute in Frankfurt unterstützen.

Zurücklassen in Hamburg musste Lienen John Verhoek (Nacken-Zerrung) und erneut Marcel Halstenberg, der im Training mit Lennart Thy zusammengeknallt war und sich eine heftige Prellung am Wadenbein-Köpfchen zugezogen hat.

Etwas überraschend steht Paulis Neuzugang Jeremy Dudziak bereits heute im Kader. Der bei Borussia Dortmund ausgebildete U20-Nationalspieler wechselte erst am Freitag zu den Kiezkickern und sitzt heute zunächst auf der Bank. Er könnte aber in der zweiten Hälfte als Joker die linke Offensivseite der Hamburger beleben. Lienen: "Er ist topfit, kommt direkt aus dem Mannschaftstraining."

Ewald Lienen und sein FC St. Pauli sind nach der Katastrophensaison letzes Jahr unerwartet gut in die neue Spielzeit gestartet. Nach drei Siegen und einem Remis tummeln sich die Kiezkicker aktuell im Spitzenfeld der Liga.

Nicht dabei sind bei den Hessen der Rot-gesperrte Alexander Bittroff und den beiden Langzeitverletzten Heinrich Schmidtgal und Leon Hammel.

"Das Ziel ist es, dass wir den Platz als Sieger verlasse. Daran werden wir alles setzen.", hofft FSV-Trainer Tomas Oral auf den Start einer Erfolgsserie. Und nur wenige Tage nach seiner Verpflichtung steht heute bereits Frankfurts neue Offensivhoffnung Felipe Pires (kam aus Hoffenheim) auf dem Platz.

Gastgeber FSV Frankfurt ist etwas holprig in die Saison gestartet. Doch nach dem ersten Saisonsieg am vergangenen Wochenende in Fürth hoffen die Hessen nun auf die Wende zum Guten. Gegen den FC St. Pauli soll nun auch vor den eigenen Fans dreifach gepunktet werden.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel FSV Frankfurt gegen St. Pauli. Die Partie kommentiert für Sie unser Redakteur Thomas Ratzke.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal