Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Braunschweig - Karlsruhe 6:0 - 2. Liga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Braunschweig - Karlsruhe 6:0

31.08.2015, 07:22 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

6:0

1:0 Berggreen (9.)

2:0 Reichel (43.)

4:0 Pfitzner (58.)

5:0 Berggreen (64.)

6:0 Reichel (71.)

30.08.2015, 13:30 Uhr
Braunschweig, Eintracht-Stadion
Zuschauer: 20.630

Das war es von hier. Bei uns geht es jetzt gleich weiter mit der Bundesliga am Sonntag und dem Spiel zwischen Dortmund und Hertha BSC. Viel Spaß auch dabei!

Was für ein Torfestival der Eintracht. Und vielleicht schaffen es sogar zwei Treffer in die engere Auswahl zum Tor des Monats. Berggreens 1:0 mit der Hacke und Pfitzners 4:0 per Fallrückzieher haben durchaus gute Chancen. Die Eintracht feiert damit den ersten Heimsieg der Saison, der KSC liefert die wohl schlechteste Leistung unter Trainer Markus Kauczinski ab. Gut, dass nach so einem Debakel erst einmal Länderspielpause ist.

90. Minute:
Schluss! Keine Nachspielzeit mehr. Braunschweig schlägt Karlsruhe mit 6:0.

90. Minute:
Auf Nachspielzeit könnte Schiri Stieler heute eigentlich locker verzichten. Mal sehen, ob er vielleicht doch noch Lust auf Mehr hat.

89. Minute:
Hoffer würde wenigstens noch ein persönliches Erfolgserlebnis feiern, doch auch diesmal bringt er den Ball nicht im Eintracht-Tor unter. Mit rechts schießt er aus 16 Meter weit rechts oben vorbei.

88. Minute:
Jetzt nimmt die Eintracht den Fuß vom Gaspedal und lässt den Ball lässig durch die eigenen Reihen laufen. Irgendwann ist es dann ja auch genug.

87. Minute:
Schussversuch aus der Distanz durch Pfitzner nach der Ecke von rechts. Aber diesmal stehen die Karlsruher im Weg.

86. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

85. Minute:
Karlsruhe noch mal mit Torres, der rechts im 16er der Braunschweiger einen Elfmeter herausholen will. Aber auch das klappt heute nicht - zurecht übrigens in dieser Szene.

83. Minute:
Die Welle schwappt durchs Eintracht-Stadion. So ein Tag, so wunderschön wie heute.

81. Minute:
User "Horst" fragt nach KSC-Keeper Orlishausen. Tatsächlich war der bei allen sechs Treffern machtlos.

80. Minute:
chance Fast das 7:0 durch Zuck. Hochscheidt mit einem verunglückten Schuss von der Strafraumgrenze, der aber links am Fünfer bei Zuck landet. Torwart Orlishausen ist schon geschlagen, doch Valentini rettet mit letztem Einsatz.

79. Minute:
Ein Freistoß für die Eintracht aus dem linken Mittelfeld bringt mal rein gar nichts ein.

78. Minute:
Freistoß für Eintracht Braunschweig

77. Minute:
Vier toll herausgespielte Tore der Eintracht - das soll auch noch mal erwähnt werden. Es dauert manchmal Monate bis die Fans vier solche Treffer sehen. Heute ist alles inklusive. Und zwei direkt verwandelte Freistöße gab es auch noch.

75. Minute:
Eine Viertelstunde noch. Das Spiel ist sehr munter - immer noch. Auch wenn hier schon lange alles klar ist.

74. Minute:
auswechslung Jan Hochscheidt kommt für Emil Berggreen ins Spiel

74. Minute:
Dann Gouaida mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Der Ball fliegt genau in die Hände von Gikiewicz.

73. Minute:
chance Auf der anderen Seite vergibt Hoffer die beste Chance für den KSC. Aus 16 Metern scheitert er an Gikiewicz, der per Fußabwehr das erste Gegentor verhindert.

72. Minute:
Doppelpack auch von Reichel, aber für die Sauer war das nun auch schon die dritte Torbeteiligung.

71. Minute:
tor Toooooooooooooor! 6:0 für Braunschweig durch Reichel. Weite Flanke durch Sauer von rechts. Links am Fünfer nimmt Reichel den Ball direkt und trifft mit links platziert ins lange Eck.

70. Minute:
Der KSC auch mal wieder mit einer Offensivaktion. Hoffer flankt von links vor das Tor, der Ball landet bei Krebs. Doch dessen Schuss aus 15 Metern geht weit am Kasten vorbei.

69. Minute:
Und Braunschweig scheint immer noch Lust zu haben. Karlsruhe muss aufpassen, sonst wird es hier noch deutlicher.

67. Minute:
chance Matuschyk mit rechts aus der Distanz. Zur Abwechslung geht der Ball mal nicht ins Tor, sondern drüber. Viel fehlte da aber auch nicht.

66. Minute:
Unerklärlich, was da heute mit den Karlsruhern los ist. Da schien die Mannschaft auf dem Weg der Stabilisierung und dann das.

65. Minute:
Heute geht alles bei der Eintracht. Und ein Tor ist hier schöner als das andere.

64. Minute:
tor Toooooooooooooor! 5:0 für Braunschweig durch Berggreen. Freistoß für die Eintracht aus zentraler Position, 24 Meter vor dem Kasten. Berggreen schießt mit rechts oben über die Mauer und trifft genau unten rechts ins Eck.

63. Minute:
Freistoß für Eintracht Braunschweig

62. Minute:
auswechslung Gaétan Krebs kommt für Jonas Meffert ins Spiel

60. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Die Braunschweiger Fans sind bester Stimmung. Der erste Heimsieg ist jetzt schon so gut wie durch und dazu legt die eigene Mannschaft eine regelrechte Gala auf den Rasen.

59. Minute:
Das Tor wird man noch häufiger sehen. Die Karlsruher werden vielleicht reklamieren, dass der Ball bei Sauers Flanke schon im Aus gewesen sein könnte. Aber das wäre zu schade gewesen bei diesem fantastischen Treffer.

58. Minute:
tor Toooooooooooooor! 4:0 für Braunschweig durch Pfitzner. Tor des Monats. Sauer setzt sich rechts an der Grundlinie durch, flankt in die Mitte. Da hebt Pfitzner zum Fallrückzieher ab und trifft herrlich aus zehn Metern links ins Eck.

57. Minute:
Zwei Tore mit der Hacke in einem Spiel - das wäre natürlich auch ein Ding gewesen. Berggreen hatte ja schon so das 1:0 erzielt.

56. Minute:
chance Flacher Eckstoß von rechts durch Khelifi. Pfitzner probiert es rechts am Fünfer mit der Hacke und verpasst das rechte obere Toreck nur knapp.

56. Minute:
ecke Khelifi mit dem Solo auf rechts, Sallahi klärt gerade noch so zur Ecke.

55. Minute:
3:0 - das sollte es gewesen sein. Auch wenn der KSC zu Beginn des zweiten Durchgangs ein Lebenszeichen angedeutet hatte.

54. Minute:
Da stellt sich wieder die Frage nach Tor oder Eigentor. Der Treffer könnte vielleicht auch Zuck zugeschrieben werden, die DFL wird entscheiden.

53. Minute:
Tooooooooooor! 3:0 für Braunschweig durch ein Eigentor von Peitz. Zuck schießt den Freistoß mit links von knapp hinter dem rechten Strafraumeck. Der Ball dreht Richtung Tor, Peitz hält den Kopf herein und fälscht dadurch unhaltbar für Orlishausen ins rechte obere Eck ab.

52. Minute:
Berggreen wird rechts am gegnerischen 16er gehalten und zieht so einen Freistoß für die Eintracht aus interessanter Position.

51. Minute:
Karlsruhe mit Hoffer, der von links im 16er vorlegt, den Ball aber zu steil spielt. Gikiewicz muss nicht eingreifen.

49. Minute:
Da ist gleich richtig was los hier in der zweiten Halbzeit. So viel Action gab es vor der Pause kaum einmal.

48. Minute:
chance Im Gegenzug hat Khelifi die dicke Chance, alles klar zu machen. Allein marschiert er auf Orlishausen zu, scheitert aber mit seinem Flachschuss aus 15 Metern am weit herausgerückten KSC-Keeper, der per Fußabwehr das 0:3 verhindert.

48. Minute:
Keine Gefahr nach der folgenden KSC-Ecke von rechts.

47. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

47. Minute:
chance Und die beiden neuen Karlsruher gleich im Zusammenspiel. Gouaida mit einem flachen Pass von links im 16er vor das Tor. Von hinten kommt Valentini angerauscht, sein Schuss wird aber zur Ecke abgefälscht.

46. Minute:
auswechslung Auch Braunschweig hat noch einmal getauscht: Zuck ist für Holtmann in die Partie gekommen.

46. Minute:
auswechslung Enrico Valentini kommt für Grischa Prömel ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Mohamed Gouaida kommt für Boubacar Barry ins Spiel

46. Minute:
Gleich zwei Wechsel beim KSC:

46. Minute:
schiri Der Ball rollt wieder, diesmal hat Braunschweig angestoßen.

Clever und abgeklärt, so präsentieren sich die Braunschweiger bisher. Hinten lässt die Eintracht gegen allerdings auch komplett harmlose Karlsruher nichts zu und in der Offensive reichen zwei schöne Angriffe auch gleich zu zwei Toren. Das riecht nach Heimsieg hier, es sei denn der KSC legt nach der Pause eine kräftige Schippe drauf. Dran bleiben, wir sind gleich zurück mit Durchgang zwei!

45. Minute:
schiri Ganz pünktlich pfeift Schiri Stieler zur Pause. Braunschweig führt 2:0 gegen Karlsruhe.

45. Minute:
Sehr effizientes Spiel der Braunschweiger und so ein 2:0 kann bei diesen Temperaturen schon mehr als die halbe Miete sein.

44. Minute:
auswechslung Verletzungsbedingter Wechsel von Torsten Lieberknecht: Pfitzner kommt für Boland, der leicht angeschlagen ist.

43. Minute:
tor Toooooooooooor! 2:0 für Braunschweig durch Reichel. Guter Angriff der Eintracht. Khelifi flankt von rechts an den 16er zu Berggreen. Der zieht drei Karlsruher auf sich und bringt den Ball dennoch links zum mitgelaufenen Reichel. Mit links trifft der dann platziert unten ins rechte Eck.

42. Minute:
Inzwischen 57 Prozent Ballbesitz für die Gastgeber. Die Führung geht in Ordnung, auch wenn es abgesehen vom Tor eigentlich keine wirklich gute Chance mehr gab.

41. Minute:
Die Braunschweiger mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld. Der wird kurz gespielt, am Ende schießt Khelifi mit links harmlos in dicht gestaffelte Karlsruher Abwehr.

40. Minute:
Freistoß für Eintracht Braunschweig

40. Minute:
Dann ein Alleingang von Sauer, der vor dem 16er mit links abziehen will. Doch Meffert passt auf und blockt den Ball ab.

39. Minute:
Reichel mit einer scharfen Hereingabe von links. Da muss sich Orlishausen strecken und bugsiert den via Flugparade aus der Gefahrenzone.

37. Minute:
Wenig zu sehen von Torres auf rechts beim KSC, rein gar nichts kommt links von Yamada. Auch deshalb läuft offensiv kaum etwas zusammen bei den Gästen.

35. Minute:
gelb Meffert mit der Sense gegen Reichel und das zieht die erste Gelbe Karte der Partie nach sich.

34. Minute:
Karlsruhe fällt weiter nichts ein und die Eintracht tut nicht mehr als nötig. Es ist ja auch ziemlich warm hier.

32. Minute:
Braunschweigs Khelifi hat Platz auf dem rechten Flügel, flankt aber weit über Berggreen hinweg. Auf den Außenbahnen haben die Braunschweiger definitiv noch Luft nach oben heute.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Braunschweig hat den Gegner ganz gut im Griff und führt nicht unverdient. Das ganz große Spiel ist es insgesamt bisher aber nicht.

29. Minute:
Holtmann setzt sich links auf dem Flügel gegen Prömel durch, passt den Ball dann aber blind vor das KSC-Tor. Ein Mitspieler war da noch nicht in Position gelaufen.

27. Minute:
Die Braunschweiger bauen jetzt ein bisschen Druck vor dem gegnerischen Strafraum auf, doch ein gefährlicher Abschluss resultiert daraus nicht.

25. Minute:
Dann Prömel mit einer Flanke von rechts, nach der Gikiewicz auch mal mitspielen darf und den Ball sicher aus der Luft holt.

24. Minute:
Auf der anderen Seite schießt Hoffer von links vor dem 16er, doch sein Versuch wird von den Braunschweigern mühelos geblockt.

23. Minute:
Freistoß für die Eintracht von rechts. Der Ball kommt hoch in den 16er der Gäste, wo der mitaufgerückte Baffo aber verpasst.

22. Minute:
Freistoß für Eintracht Braunschweig

22. Minute:
Khelifi wird rechts von Berggreen freigespielt, flankt dann aber zu überhastet nach innen. Da können die Karlsruher locker klären.

21. Minute:
Ecke durch Sallahi von links für den KSC. Und da gibt es nur ein Ziel - den langen Peitz. Aber der schiebt vor dem Fünfer gegen Correia und Schiri Stieler entscheidet zurecht auf Stürmerfoul.

21. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

20. Minute:
Der Ballbesitz ist bisher Fifty-Fifty. Nach Torschüssen liegen die Braunschweiger 4:1 vorn.

19. Minute:
Torres hat sich rechts freigelaufen, aber der Steilpass von Barry auf den Flügel ist dann um Längen zu steil.

17. Minute:
Die Zuschauer sind gut drauf, klatschen ihre Mannschaft hier rhythmisch nach vorne. Sofern es nicht die Karlsruher Fans sind, die haben gerade Sendepause.

16. Minute:
Khelifi wird vor dem 16er angespielt, hat eigentlich freie Bahn, braucht aber zu lange für die Ballannahme. Und dann ist die Gelegenheit auch schon dahin.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist vorbei. Alles ist bereitet für ein gutes Spiel. Der frühe Treffer wird die taktischen Fesseln ein wenig lösen helfen.

13. Minute:
Im letzten Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt hat der KSC nach einem frühen Rückstand das Match noch gedreht und am Ende noch 2:1 gewonnen. Was geht heute?

11. Minute:
chance Und noch einmal Berggreen, der mit links aus der Drehung von links hinter dem Fünfer abzieht. Der Ball geht diesmal aber rechts am langen Eck vorbei.

10. Minute:
Der Ball wäre ohne Berggreens Zutun wohl nicht ins Tor gegangen. Schön gemacht vom Dänen.

9. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für Braunschweig durch Berggreen. Weite Flanke von links durch Reichel. Rechts am 16er legt Sauer zurück auf Matuschyk. Der zieht flach aus vollem Lauf ab, am Fünfer steht Berggreen und verlängert wunderbar mit der Hacke ins linke untere Eck.

8. Minute:
In der Vorsaison gewann Karlsruhe 2:0 in Braunschweig. Hennings erzielte dabei beide Treffer, ist inzwischen aber wie so viele andere Spieler nach England gewechselt.

6. Minute:
Kurz darauf Berggreen mit einem Kopfball aus zehn Metern im Rückwärtslaufen. Das ist kein schlechter Versuch, der Ball geht nur knapp drüber.

5. Minute:
Holtmann mit einem Solo auf links. Das sieht zunächst gut aus, aber dann rennt sich der Braunschweiger an der 16er-Grenze fest.

4. Minute:
Noch mal Sallahi mit einem Eckstoß von links. Peitz kommt im Strafraum zum Kopfball, kann den aber unter Bedrängnis nicht aufs Tor platzieren.

4. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

3. Minute:
Sallahi gleich mit ersten Ecke für die Karlsruher. Die bringt zwar nichts ein, aber die Gäste bleiben am Drücker.

3. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

2. Minute:
Es ist heiß in Braunschweig mit rund 27 Grad. Gerade haben sich aber mal ein paar kleinere Wolken vor die Sonne geschoben.

1. Minute:
Das Spiel läuft, Karlsruhe hat angestoßen.

Personell gibt es bei beiden Teams jeweils nur eine Veränderung im Vergleich zur Vorwoche. Holtmann ersetzt Hochscheidt in der Braunschweiger Offensive. Bei Karlsruhe kehrt Mauersberger für den verletzten Gordon zurück in die Innenverteidigung. Und damit kann es dann auch gleich losgehen im Eintracht-Stadion.

Auf der anderen Seite weiß KSC-Coach Markus Kauczinski: "Braunschweig ist eine spielerisch sehr starke Mannschaft mit sehr guten Fußballern und torgefährlichen Spielern, so dass wir uns auch diesmal auf einen harten Kampf einstellen können."

"Mit den Zuschauern im Rücken wollen wir eine ordentliche Leistung abliefern. Letztlich ist es so, dass jeder Spieler gerade Zuhause seine Bestleistung zeigen will. Jeder will den Zuschauern hier den Heimsieg schenken", erklärte Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht fast schon beschwörend.

Bei wem geht es weiter aufwärts? Schafft Eintracht Braunschweig nach dem ersten Auswärtssieg in der Vorwoche bei Arminia Bielefeld jetzt auch den ersten Heimsieg? Oder gelingen dem Karlsruher SC erstmals seit mehr als acht Jahren wieder drei Zweitliga-Erfolge in Serie?

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 13.15 Uhr vom Spiel Eintracht Braunschweig gegen den Karlsruher SC. Die Partie kommentiert für Sie Andreas Schmitz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal