Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Kaiserslautern - 1. FC Nürnberg 0:3 - Krise am Betze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Kaiserslautern - Nürnberg 0:3

22.09.2015, 19:33 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:3

0:1 Hovland (42.)

0:2 Schöpf (56.)

0:3 Burgstaller (61.)

22.09.2015, 17:30 Uhr
Kaiserslautern, Fritz-Walter-Stadion
Zuschauer: 21.459

So, das war's aus Liga zwei. Jetzt rollt der Ball gleich in der Bundesliga. Sie können natürlich ab 19.45 Uhr weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Der 1. FC Nürnberg reitet weiter die Erfolgswelle. Mit dem klaren 3:0-Erfolg beim 1. FC Kaiserslautern klettern die Franken vorerst auf den vierten Tabellenplatz. Der Sieg der Nürnberger ist auch durchaus verdient. Nach der Roten Karte für Ziegler in der 17 Minute lief eigentlich alles für die Gäste. Ohne ein Feuerwerk abzubrennen, sind sie so zu diesem nie gefährdeten Erfolg gekommen. Lautern hat nun die erste handfeste Krise im Haus. Sicherlich wird jetzt auch über Trainer Kosta Runjaic spekuliert werden. Zumal es am Freitag zum Tabellenführer aus Bochum geht.

90. Minute:
Und dann pfeift Schiri Rohde das Spiel pünktlich ab.

90. Minute:
Sylvestr flankt von der linken Seite. Die Eingabe ist eine sichere Beute für Keeper Müller.

89. Minute:
gelb Jan Polák steigt hart ein. Auch er sieht noch die Gelbe Karte.

87. Minute:
Gislason versucht es über die linke Seite. Gegen zwei Mann kann er sich da nicht durchsetzen.

86. Minute:
Die Zuschauer verlassen in Scharen das Stadion. Sie haben genug gesehen. Das wird keine leichte Zeit für den FCK.

84. Minute:
Der Ball läuft bei Nürnberg jetzt wieder viel hintenrum. Da wird auch Keeper Kirschbaum mit einbezogen.

83. Minute:
Das Spiel plätschert ein wenig dahin. Es ist natürlich alles entschieden. Schiri Rohde täte gut daran, pünktlich abzupfeifen.

81. Minute:
Guido Burgstaller hat ein starkes Spiel gezeigt. Er hat auch seinen Treffer erzielt.

80. Minute:
auswechslung Rurik Gislason kommt für Guido Burgstaller ins Spiel

79. Minute:
Jan Polák versucht es aus der Distanz. Er verfehlt das Tor aber klar.

77. Minute:
Es regnet jetzt auch wieder stärker. Das ist kein schöner Abend für die Fans des FCK. Die ersten verlassen auch schon das Stadion.

75. Minute:
Die Lauterer führen die Ecke kurz aus. Bei der anschließenden Flanke wird Kirschbaum angegangen. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Gäste.

75. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

74. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl lautet 21.459. Das ist ein wenig enttäuschend, liegt aber sicher auch an der frühen Anstoßzeit.

73. Minute:
Der Ballbesitz der Gäste liegt jetzt bei fast 66%. Auch nach Torschüssen führen die Franken nun mit 8:7.

71. Minute:
Sylvestr zieht aus 18 Metern ab. Der Ball kommt mittig auf das Tor. Müller kann den Ball sicher fangen.

70. Minute:
Man hört nur noch den Anhang der Franken. Die Pfälzer sind verstummt.

69. Minute:
Zimmer zieht die Ecke von der rechten Seite rein. Am zweiten Pfosten steigt Deville hoch. Er köpft den Ball aus 14 Metern direkt in die Arme von Kirschbaum.

69. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

68. Minute:
Brecko chipt den Ball in den 16er. Sylvestr steigt in der Mitte hoch und köpft den Ball einen Meter neben den rechten Pfosten.

67. Minute:
"Mirtl" fragt nach der Stimmung im Stadion. Die ist natürlich nicht mehr so gut. Der FCK steckt nach dieser Niederlage in einer ernsthaften Krise.

66. Minute:
Löwe versucht es aus der zweiten Reihe. Der Ball landet weit im Aus. Immerhin ein Versuch...

66. Minute:
Damit haben die Lauterer ihr Wechsel-Kontingent erschöpft.

65. Minute:
auswechslung Maurice Deville kommt für Kacper Przybylko ins Spiel

65. Minute:
auswechslung Markus Karl kommt für Daniel Halfar ins Spiel

64. Minute:
auswechslung Jakub Sylvestr kommt für Danny Blum ins Spiel

63. Minute:
Runjaic wird gleich noch frische Kräfte bringen. Aber auch das wird wohl nichts mehr bringen.

62. Minute:
Das war es dann wohl endgültig für den FCK. Drei Treffer in Unterzahl werden sie wohl nicht mehr erzielen können.

61. Minute:
tor Toooooooooooooooooooor! Burgstaller erzielt das 3:0 für den Club. Brecko zieht die Ecke von rechts rein. Aus elf Metern kommt Burgstaller dann zum Kopfball. Der Ball schlägt rechts und halbhoch ein. Müller ist dran, kann den Treffer aber nicht verhindern.

60. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

60. Minute:
Nach Torschüssen führen die Pfälzer mit 5:4. Hilft aber nichts. Auf der Anzeigentafel steht eine Null beim FCK.

58. Minute:
Heubach sah bei dem Gegentreffer nicht gut aus. Alessandro Schöpf ist gerade mal 1,78 m groß. Heubach misst immerhin 1,88 m.

57. Minute:
Das ist natürlich schon so etwas wie eine kleine Vorentscheidung.

56. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Schöpf erzielt das 2:0 für Nürnberg. Burgstaller flankt den Ball von links in die Mitte. Da gewinnt Schöpf das Kopfballduell gegen Heubach. Aus sieben Metern trifft er wuchtig in die Maschen. Müller ist erneut chancenlos.

55. Minute:
Auch Keeper Thorsten Kirschbaum lässt sich jetzt auffallend viel Zeit.

54. Minute:
Langer Ball auf Görtler in den 16er. Der kann die Kugel da nicht unter Kontrolle bringen.

53. Minute:
Der Ballbesitz der Nürnberger liegt nun schon bei über 62%. Die Gäste versuchen es jetzt häufig auszuspielen. Da darf es dann auch mal hintenrum gehen.

52. Minute:
Auf solche Szenen lauern die Pfälzer jetzt. Vielleicht geht ja mal einer rein.

51. Minute:
Freistoß für den FCK. Aus 26 Metern macht es Ring direkt. Er setzt den Ball in die Fünf-Mann-Mauer der Nürnberger.

51. Minute:
Die Zuschauer haben schon einen Schuldigen ausgemacht. Das ist Schiri Rohde.

50. Minute:
Die Roten Teufel versuchen es jetzt auch viel mit langen Bällen auf Kacper Przybylko.

49. Minute:
Der FCK muss jetzt irgendwie zum Ausgleich kommen. Keine leichte Aufgabe. Sicherlich werden sie versuchen, den einen oder anderen Freistoß in Tornähe rauszuholen.

47. Minute:
Brecko flankt den Ball von der rechten Seite rein. Blum ist in der Mitte mit dem Kopf dran. Er bringt aber keinen Druck hinter den Ball. Müller kann das Leder sicher fangen.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Rohde hat das Spiel wieder freigegeben.

Der 1. FC Nürnberg führt zur Pause beim 1. FC Kaiserslautern mit 1:0. Die entscheidende Szene hier war sicherlich der frühe Platzverweis gegen den Lauterer Innenverteidiger Ziegler. Der musste nach einem groben Foulspiel mit glatt Rot runter. Die Pfälzer wirkten danach etwas verunsichert. Bitter, dass dann der Führungstreffer durch Hovland direkt nach einer Standard-Situation fiel. Jetzt wird es ganz schwer für die Roten Teufel. Mit einem Mann weniger müssen sie nun auf dem tiefen Boden dem Ausgleich hinterher laufen. Noch ist aber alles drin. Dran bleiben. Gleich geht?s weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Rohde pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Przybylko setzt sich im 16er gegen zwei Mann schön durch. Er bringt den Ball dann nicht mehr zum Nebenmann.

45. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

45. Minute:
chance Przybylko hat die Möglichkeit. Aus 16 Metern in halbrechter Position verzieht der Pole allerdings recht klar. Da war mehr drin.

44. Minute:
gelb Görtler hält einen Gegner und kassiert die Gelbe Karte.

44. Minute:
Das macht es für den FCK nicht leichter...

43. Minute:
Das ist bitter: Aus dem Spiel heraus geht nichts und dann fangen sich die Roten Teufel den Treffer bei einer Standard-Situation.

42. Minute:
tor Tooooooooooooooor! Hovland erzielt das 1:0 für den Club. Von der linken Seite bringt Möhwald die Ecke rein. Hovland enteilt in der Mitte Przybylko und köpft das Leder aus gut fünf Metern kraftvoll in die Maschen. Für Müller gibt es da nichts zu halten.

41. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

40. Minute:
Nürnberg hat jetzt über 56% Ballbesitz. Sie machen daraus aber rein gar nichts.

39. Minute:
Es sind erste Pfiffe zu hören. Klar, die Fans haben sich das ein wenig anders vorgestellt.

37. Minute:
Die Lauterer wären nach dem bisherigen Spielverlauf sicherlich nach 90 Minuten mit einem Remis zufrieden. Noch bleibt beiden aber viel Zeit, den Dreier unter Dach und Fach zu bringen.

36. Minute:
Den Franken gelingt es nicht, sich einmal in der Hälfte des Gegners festzusetzen. Da sieht man doch viel zu viele Abspielfehler.

34. Minute:
Torszenen bleiben weiterhin Mangelware. Bis auf den Schuss von Burgstaller und den Latten-Kracher von Halfar war hier nicht viel los.

33. Minute:
Die Nürnberger können aus der Überzahl noch nichts machen. Man merkt nich einmal, dass die einen Mann mehr auf dem Platz haben.

32. Minute:
"Wäller" fragt, ob Schiri Rohde wirklich neutral ist. Ja, das ist er. Das Foul von Ziegler war wirklich hart. Die Rote Karte ist also vertretbar. Bei Leibold hat er natürlich etwas Gnade vor Recht ergehen lassen.

30. Minute:
Weiler hat rechtzeitig reagiert. Leibold hätte sich wirklich gar nichts mehr erlauben dürfen. So schützt er den jungen Mann.

30. Minute:
auswechslung Sascha Mockenhaupt kommt für André Fomitschow ins Spiel

30. Minute:
auswechslung Jan Polák kommt für Tim Leibold ins Spiel

29. Minute:
Fomitschow hat sich verletzt. Er kann das Spiel wohl nicht fortsetzen.

28. Minute:
Tim Leibold darf sich jetzt nichts mehr erlauben. Das hat ihm Schiri Rohde auch so gesagt.

27. Minute:
Leibolb grätscht Fomitschow weg. Da hat er Glück, dass Rohde die Karte stecken lässt. Man hätte auch Gelb-Rot zeigen können.

26. Minute:
Der Rasen wird von Minute zu Minute schlechter. Bei jeder Aktion geht ein Stückchen des nassen und tiefen Geläufs flöten

25. Minute:
Möhwald geht rechts in den 16er. Er vertendelt den Ball dann leichtfertig. Da war mehr drin.

23. Minute:
Es zeichnet sich jetzt doch noch kein Wechsel ab. Runjaic lässt das so laufen.

22. Minute:
"Clubberer1965" fragt, wie vieles Fans aus Nürnberg angereist sind. Das dürften so an die 2.000 sein.

21. Minute:
gelb Leibold steigt hart ein. Er sieht die Gelbe Karte. Schiri Rohde muss jetzt aufpassen, dass das Spiel nicht aus dem Ruder läuft.

20. Minute:
Ring hilft jetzt in der Innenverteidigung aus. Es ist jetzt aber doch Bewegung auf der Bank. Mockenhaupt wird vermutlich kommen.

19. Minute:
Runjaic muss jetzt reagieren. Noch zeichnet sich allerdings kein Wechsel ab.

18. Minute:
Burgstaller wird draußen behandelt. Es war auch ein hartes Foul. Aber glatt Rot? Lautern hat jetzt ein kleines Problem. Mit einem Mann weniger auf den tiefen Boden wird das enorm schwer.

17. Minute:
rot Ziegler fliegt ein und trifft Burgstaller am Knie. Schiri Rohde zieht glatt Rot. Das ist eine sehr harte Entscheidung.

16. Minute:
Wieder bringt Fomitschow die Ecke rein. Kirschbaum fliegt am Ball vorbei. Der Keeper hat aber Glück, dass kein Lauterer Kapital daraus schlagen kann.

15. Minute:
Die Ecke der Lauterer wird erneut zur Ecke geklärt.

15. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

15. Minute:
chance Halfar kommt halbrechts im 16er zum Abschluss. Mit rechts nagelt er das Leder an die Querlatte. Kirschbaum hatte sich da vergeblich gestreckt.

14. Minute:
Görtler flankt von der rechten Seite. In der Mitte hat dann Schiri Rohde ein Offensiv-Foul gesehen. Es geht weiter mit einem Freistoß für den Club.

14. Minute:
Auf beiden Seiten fehlt es noch an der nötigen Genauigkeit.

13. Minute:
Möhwald tritt die Ecke von der linken Seite. Die Eingabe ist zu hoch und segelt so komplett durch den Strafraum.

12. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

12. Minute:
Blum zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld in den 16er. Auch der Ball landet wieder beim Gegner.

11. Minute:
Die Spieler sind jetzt schon komplett nass. Das wird ein echtes Kampfspiel.

10. Minute:
Halfar tritt die Ecke von der linken Seite. In der Mitte ist ein Nürnberger zuerst mit dem Kopf dran. Keine Gefahr...

9. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Kaiserslautern

8. Minute:
Kontermöglichkeit für die Gäste aus Nürnberg. Sie spielen es zu ungenau. Der Ball ist wieder bei den Pfälzern.

8. Minute:
Fomitschow zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld in den 16er. Kirschbaum ist zur Stelle und fängt das Leder sicher weg.

6. Minute:
Die Gäste sind hier also durchaus gewillt mitzumachen. Das ist auch gut so...

5. Minute:
chance Burgstaller zieht aus 19 Metern mit links ab. Sein Flachschuss verpasst das Tor nur um Zentimeter. Müller wäre da vermutlich nicht mehr rangekommen.

5. Minute:
Przybylko wird lang geschickt. Der ist frei durch. Die Fahne ist aber oben - Abseits. Das war eine sehr knappe Entscheidung.

4. Minute:
Durch den Regen ist der Boden natürlich sehr tief. Das kostet sehr viel Kraft.

3. Minute:
Die Partie beginnt recht zerfahren. Lautern versucht das Spiel zu machen. Die Gäste aus Franken warten erst einmal ab.

2. Minute:
Die Bedingungen sind nicht gut in Kaiserslautern. Es regnet und das Thermometer zeigt auch nur 13° C. Der Rasen ist aber in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter René Rohde aus Rostock hat das Spiel freigegeben. Die Hausherren stoßen an!

In der zweiten Bundesliga standen sich beide Mannschaften erst vier Mal gegenüber. Und die Bilanz ist ausgeglichen. Immer konnte das Heim-Team das Spiel für sich entscheiden. Ein leichter Vorteil also für den FCK.

Personell haben beide Mannschaften auch keine großen Probleme. Bei Kaiserslautern fehlen die verletzten Schulze, Gaus und Jacob. Der Club muss auf Mössmer und Kerk verzichten.

Bei den Nürnbergern scheint es dagegen ein wenig bergauf zu gehen. Am letzten Spieltag konnte man gegen Sandhausen wieder einen Dreier (2:0) einfahren. Außerdem hat man mit Andreas Bornemann einen neuen Vorstand Sport verpflichten können. Jetzt will man in Lautern natürlich auch punkten. "Wir wollen auswärts etwas reißen", gibt Trainer René Weiler die Marschroute vor.

Lautern ist nach drei sieglosen Spielen (zwei Niederlagen, ein Remis) heute eigentlich zum Siegen verdammt. Das 1:1 zuletzt bei den Löwen aus München ist für Trainer Kosta Runjaic aber als positives Signal zu werten. "Es waren bei den Löwen, obwohl wir nur einen Punkt mitnehmen konnten, ein paar gute Ansätze zu erkennen. Gerade der Treffer von Ruben Jenssen war für alle nach zwei Niederlagen eine Befreiung. Wir haben einen Rückstand ausgleichen können und vor allem in der zweiten Halbzeit mit Kampf und Einsatzbereitschaft gespielt. Natürlich war nicht alles gut, aber man hat der Mannschaft angemerkt, dass sie das Tor unbedingt erzielen wollte", so der FCK-Coach.

Wenn die Roten Teufel den Club aus Nürnberg auf dem Betzenberg empfangen, dann klingt das doch schon sehr nach erster Liga. Doch weit gefehlt. Derzeit hinken beide Vereine ihren eigenen Ansprüchen in Liga zwei weit hinterher. Magere neun Punkte hat der Aufstiegsaspirant aus der Pfalz auf der Habenseite. Bei den Franken sind es nach sieben Spieltagen immerhin zehn.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 17.15 Uhr vom Spiel 1. FC Kaiserslautern gegen den 1. FC Nürnberg. Die Partie kommentiert für Sie unser Redakteur Alexander Hanne.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal