Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FSV Frankfurt - Union Berlin - Bittere Niederlage für Union

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

FSV Frankfurt - Union Berlin 3:2

24.09.2015, 08:49 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:2

0:1 Wood (39.)

1:1 Dedic (52.)

2:1 Barry (55.)

2:2 Kessel (76.)

3:2 Schahin (90.)

23.09.2015, 17:30 Uhr
Frankfurt, Volksbank Stadion
Zuschauer: 4.000

Und das war es von der Zweiten Liga am Mittwoch. Bei uns geht es ab 19.45 Uhr weiter, dann mit den fünf Erstligaspielen des Tages.

Bittere Niederlage für den 1. FC Union, der hier die klar bessere Mannschaft war und doch mit leeren Händen dasteht. Nachdem die Frankfurter nach der Pause aus dem Nichts aus einem 0:1 ein 2:1 machten, kamen die Berliner noch einmal zurück. Sie hatten sogar einige Topchancen zum 3:2, doch der Treffer fiel für die Gastgeber in praktisch letzter Minute. Entsprechend sehen die Gesichter der Frankfurter jetzt aus. Da wird um die Wette gestrahlt. Finstere Mienen hingegen bei Union, diese Niederlage toppt die vom vergangenen Sonntag gegen Fürth noch. Mit weiter sieben Punkten bleiben die Köpenicker unten drin, der FSV Frankfurt orientiert sich mit nunmehr 13 Zählern hingegen nach oben in der Tabelle.

90. Minute:
Dann ist Schluss! Frankfurt schlägt Union mit 3:2.

90. Minute:
Quaner noch einmal mit links von rechts im Strafraum. Doch der Flachschuss geht am kurzen Eck vorbei.

90. Minute:
Union findet offenbar tatsächlich wieder einen Weg, ein Spiel zu verlieren, dass eigentlich nicht zu verlieren war.

90. Minute:
tor Toooooooooooooooor! 3:2 für Frankfurt durch Schahin. Unfassbar, wie sich eine Mannschaft hier praktisch selbst besiegt. Schahin und Epstein im Zusammenspiel vor dem 16er. Mit dem Rücken zum Tor nimmt der FSV-Stürmer den Ball an, dreht sich dann und trifft formvollendet mit rechts unter die Latte.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Skrzybski zögert links im Strafraum zu lange und fällt dann im Zweikampf viel zu leicht um. Das reicht natürlich nicht für einen Elfmeter.

89. Minute:
Frankfurt versucht jetzt mal, das Spiel zu beruhigen. Aber das ist leichter gesagt, als getan. Hier ist noch immer viel Feuer drin.

87. Minute:
Hat Union vielleicht auch mal Glück mit einem späten Tor? Oder wird der Sturmlauf hier womöglich sogar noch mit einem 2:3 bestraft? Möglich ist alles. Aber nicht mehr lange.

86. Minute:
gelb Gelb auch für Schahin nach Rempler gegen Skrzybski.

86. Minute:
Daube mit einem Freistoß von rechts, nach dem Skrzybski diesmal mit links über das Tor schießt.

85. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

85. Minute:
gelb Foulspiel von Park gegen Kessel. Klare Gelbe Karte.

84. Minute:
chance Skrzybski erneut im Pech. Von links hinter dem Fünfer zieht er flach ab und dreht schon ab. Doch der Ball rollt vom Innenpfosten vor der Linie am Tor vorbei.

83. Minute:
Frankfurt kommt kaum noch zu den schnellen Gegenangriffen. Dafür ist der FSV hinten zu sehr gefordert. Aber gut, die zwei Treffer für die Hausherren fielen vorhin ja auch aus dem Nichts.

82. Minute:
Union macht weiter Tempo, hat die besseren Chancen und wenn die schwarzen zehn Minuten zwischen der 50. und 60. nicht gewesen wäre, wäre das Spiel längst für die Berliner gelaufen.

81. Minute:
auswechslung In-Hyeok Park kommt für Besar Halimi ins Spiel

81. Minute:
Eckball von rechts für Union durch Daube. Quaner kommt links im Strafraum zum Schuss, aber der geht links unten vorbei.

80. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

79. Minute:
gelb Kessel mit der Flanke von rechts, die Wood im 16er nur knapp verpasst. Da fehlte ein Schritt. Mit der Hand war er aber wohl noch am Ball und deshalb gibt es Gelb vom Schiri.

78. Minute:
Inzwischen regnet es in Frankfurt, das Spiel ist jetzt aber richtig heiß gelaufen. Was geht da noch?

77. Minute:
chance Quaner hat das 3:2 für Union auf dem Fuß. Nach langem Schlag aus der eigenen Hälfte ist er schneller als zwei Frankfurter, legt den Ball dann an Weis vorbei. Aber weil er ihn nicht voll erwischt, kann ein FSV-Spieler noch vor der Linie retten.

77. Minute:
2:2 - das entspricht schon eher dem Spielverlauf hier. Gut vorstellbar, dass sich Union damit aber noch nicht zufrieden gibt.

76. Minute:
tor Toooooooooooooor! 2:2 durch Kessel. Trimmel mit einer Flanke von links, die Kessel am langen Pfosten mühelos per Aufsetzer einköpft.

74. Minute:
auswechslung Mario Engels kommt für Shawn Barry ins Spiel

73. Minute:
Sehr faires Spiel übrigens. Schiri Thorben Siewer musste noch keine Gelbe Karte zeigen und fällt kaum auf. Beim Elfer lag er richtig, sonst lässt er die Spieler einfach machen.

72. Minute:
Kaum vorstellbar, dass hier kein Treffer mehr fällt. Dazu agiert Union hinten jetzt zu offen. Da geht noch was - so oder so.

71. Minute:
Ecke für Union von links. Da brennt es einigermaßen im FSV-Strafraum. Aber die Berliner bringen den Ball nicht auf das Tor.

70. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

69. Minute:
chance Quaner gleich im Blickpunkt. Er bringt den Ball von links vor das FSV-Tor. Da klären die Hausherren nicht gut, Skrzybski hat aus 14 Metern die Schusschance, doch er verzieht mit rechts links neben das Tor.

68. Minute:
auswechslung Collin Quaner kommt für Eroll Zejnullahu ins Spiel

67. Minute:
Nichts geht nach de Berliner Ecke von rechts. Auch weil Frankfurt jetzt den Tick leidenschaftlicher ist als der Gegner.

67. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

66. Minute:
Ballgewinn von Leistner, der dann auch gleich bis in den FSV-Strafraum marschiert. Da springt dann aber nicht mehr als eine Ecke heraus.

65. Minute:
Warum nicht. Halimi mit einem Linksschuss von links hinter dem Strafraum. Haas reagiert gar nicht, so weit geht der Ball aber rechts oben nicht vorbei.

64. Minute:
Dedic und Schahin im Zusammenspiel beim FSV, Leistner klärt das dann aber für Union sauber und nicht mal auf Kosten einer Ecke.

63. Minute:
Die Frankfurter rennen jetzt wie aufgezogen über den Platz. Union muss aufpassen, sonst ist die Partie hier gleich ganz verloren. Auch diesmal schaltet der FSV nach einer gegnerischen Ecke schnell um, ein Abschluss kommt dann aber nicht zustande.

62. Minute:
Interessant ist die Entwicklung bei Union in jedem Falle. In der Vorsaison ging praktisch nichts bei den Berlinern vor der Pause, in dieser Spielzeit ist die zweite Halbzeit oft die schwächere.

61. Minute:
chance Haas ganz weit draußen vor dem eigenen 16er und da hat er dann auch Glück, dass er vor Dedic am Ball ist und retten kann.

60. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Frankfurt hat das Spiel gedreht, Union ist immer noch beeindruckt von diesem Verlauf.

59. Minute:
Noch mal Barry, diesmal etwas weiter außen rechts im Berliner 16er. Und diesmal rutscht er beim Schussversuch auch weg, weshalb nichts wird mit dem nächsten Treffer.

58. Minute:
auswechslung Brandy kommt bei Union für den schwachen Korte.

56. Minute:
Zwei Chancen, zwei Tore für den FSV. Und die Frankfurter wissen gerade selber nicht, wie ihnen geschieht.

55. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:1 für den FSV durch Barry. Union noch unter Schock nach dem Ausgleich. Zejnullahu verliert den Ball nach einem Einwurf der Frankfurter von links im eigenen 16er. Und so kommt Barry aus elf Metern halbrechts zum Schuss und jagt den Ball mit Schmackes rechts oben unter die Latte.

53. Minute:
Union spielt hier stark auf, auch nach dem Wechsel. Und dann gibt es einen Elfmeter, aus einer Situation heraus, die nicht mal ansatzweise torgefährlich zu werden schien.

52. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 1:1 durch Dedic, der sich das Geschenk von Puncec nicht entgehen lässt und den Elfer mit rechts flach halbrechts einschießt. Haas war da in die falsche Richtung unterwegs.

51. Minute:
elfer Elfmeter für Frankfurt. Puncec tritt Schahin um, der auf dem Weg nach links aus dem Strafraum heraus war. Viel dümmer kann man sich da eigentlich nicht anstellen.

50. Minute:
Union bleibt dran, setzt gleich wieder nach und drängt auf das 2:0. Bloß nicht wieder passiv werden, scheint die Vorgabe von Trainer Lewandowski zu sein.

49. Minute:
chance Kessel stürmt rechts nach vorn, verliert den Ball am 16er, aber er steht dann goldrichtig, um per Kopf selbst gefährlich abzuschließen. Weis muss sich da strecken, um das 0:2 zu verhindern.

48. Minute:
Wood will sich da wieder im FSV-Strafraum durchwurschteln. Diesmal passen die Frankfurter aber besser auf und lassen keinen Abschluss des Berliner Torschützen zu.

47. Minute:
Das sieht jetzt offensiver aus beim FSV mit Dedic vorne drin. Mal sehen, ob es auch offensiver wird. Torchancen hatten die Frankfurter vor der Pause exakt null.

46. Minute:
Keine weiteren Wechsel bei Union, auch Kreilach ist also nach wie vor mit dabei.

46. Minute:
auswechslung Zlatko Dedic kommt für Ehsan Haji Safi ins Spiel

46. Minute:
schiri Der Ball rollt wieder, diesmal hat Union angestoßen.

Verdiente Führung für die Gäste aus Berlin. Frankfurt begann zwar gut, aber Union übernahm hier nach rund 20 Minuten mehr und mehr das Kommando. Das ist nicht immer zwingend, reicht aber zumindest zu einer Pausenführung. Die Frage ist nur, ob am Ende auch Punkte stehen. Schon häufiger hat Union ja in dieser Saison eine Führung noch aus der Hand gegeben. Ob es wieder so kommt? Gleich mehr vom Bornheimer Hang!

45. Minute:
schiri Es passiert nichts mehr in dieser ersten Hälfte. Union geht hier mit einer 1:0-Führung in die Kabine.

45. Minute:
Zwei Minuten gibt es obendrauf in Durchgang eins.

45. Minute:
Noch einmal Eckball für den FSV. Halimi macht es wieder, aber die flache Variante von rechts mit links bringt es auch nicht.

45. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

44. Minute:
Ecke durch Halimi von links, danach könnte Union kontern. Aber der Gegenangriff der Berliner wird schon im Ansatz abgefangen.

43. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

42. Minute:
Auch Kreilach muss draußen weiter behandelt werden und guckt doch einigermaßen frustriert drein. Auf ihren Kapitän können die Berliner kaum verzichten, aber der beißt sich durch und macht erst mal weiter.

41. Minute:
Jetzt krümmt sich Kreilach auf dem Rasen. Perdedaj ist ihm da wohl auf den Fuß getreten.

40. Minute:
Feine Aktion von Wood gegen zwei allerdings da auch sehr hüftsteife Frankfurter Verteidiger. Zudem war Weis im FSV-Tor auch noch ein bisschen die Sicht verdeckt.

39. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für Union durch Wood. Skrzybski flankt den Ball von halblinks in den FSV-Strafraum. Da legt Kreilach per Kopf zurück auf Wood. Der dreht sich um zwei Gegner und trifft dann aus zwölf Metern flach links ins Tor.

38. Minute:
Ein bisschen wenig Flügelspiel bei den Berlinern. Vor allem die rechte Seite mit Korte fällt doch einigermaßen ab.

36. Minute:
Union gehen damit langsam die Optionen für hinten links aus. Schönheim wird in diesem Jahr wohl nicht mehr spielen können und mal sehen, was nun bei Parensen diagnostiziert wird. Trimmel muss jetzt erst mal auf der linken Abwehrseite ran.

35. Minute:
auswechslung Trimmel kommt für Parensen, der sich da hoffentlich nicht den Arm gebrochen hat.

33. Minute:
Inzwischen hat Union in Sachen Ballbesitz sozusagen ausgeglichen. Nach Torschüssen führen die Gäste hier sowieso schon eindeutig mit 5:1.

32. Minute:
Trimmel macht sich für eine Einwechslung bei Union bereit. Da scheint es Parensen doch heftiger erwischt zu haben.

30. Minute:
Parensen hat sich verletzt. Der Linksverteidiger der Berliner hat da was am linken Arm abbekommen und muss behandelt werden.

29. Minute:
Union ist jetzt am Drücker, Frankfurt reagiert nur noch. Die Berliner haben es dabei nicht eilig, das wirkt alles sehr kontrolliert.

27. Minute:
Freistoß Daube, Kopfball Kreilach. Aber der Aufsetzer von links hinter dem Fünfer ist leichte Beute für Weis im FSV-Kasten.

26. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

24. Minute:
Union mit den ersten Chancen hier. Frankfurt betreibt viel Aufwand, aber das ist bisher doch eher brotlose Kunst.

23. Minute:
Zwei Ecken von links für Union durch Daube. Nach der zweiten kommt Kessel im Strafraum zu Fall, aber da war keine aktive Bewegung zum Mann von Oumari zu erkennen. Deshalb muss man da wohl nicht auf Elfmeter entscheiden.

22. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

22. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

21. Minute:
Kurz danach Wood mit einer halben Gelegenheit. Sein Rechtsschuss von rechts innerhalb des FSV-Strafraum geht leicht abgefälscht links am Tor vorbei.

21. Minute:
chance Dann aber Skrzybski mit der ersten dicken Chance. Links im Strafraum kommt er zum Schuss, den er ein bisschen verzögert, bevor er den Ball flach den linken Pfosten setzt. Da wäre FSV-Keeper Weis machtlos gewesen.

20. Minute:
Weiter durchaus viel Engagement auf beiden Seiten, aber bei allem Willen der Spieler kommt immer noch wenig dabei herum.

19. Minute:
User "Oberbayer" fragt nach Unions Maxi Thiel. Der ist noch nicht wieder ganz fit nach seinem Muskelfaserriss. Immerhin trainiert er aber schon wieder. In ein, zwei Wochen könnte es dann reichen für ein Comeback.

17. Minute:
Viel Platz für Epstein auf dem linken Flügel. Doch er macht nichts draus und flankt eher uninspiriert nach innen. Abgefälscht landet der Ball in den Armen von Daniel Haas.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist vorbei. Bisher hat der FSV hier rund 63 Prozent Ballbesitz. Es fehlt aber noch die ganz große Torchance.

13. Minute:
Halimi wieder mit einem Freistoß aus dem Mittelfeld. Passieren tut wieder nichts, aber die Berliner geben da schon wieder einige Standards ab zu Beginn. Und danach haben sie zuletzt ja durchaus Schwächen in der Verteidigung gezeigt.

12. Minute:
Freistoß für FSV Frankfurt

11. Minute:
Frankfurt will hier Tempo machen, Union agiert vorsichtiger und lauert bisher eher auf Konter.

10. Minute:
ecke Wieder Ecke für den FSV von rechts, wieder durch Halimi. Aber auch diesmal kommt kein Abschluss zustande.

9. Minute:
Wood wird geschickt, kann sich gegen zwei Frankfurter rechts am Strafraum aber nicht durchsetzen. Im Anschluss hat dann Daube eigentlich viel Platz zur Flanke, spielt den Ball aber wie eine Rückgabe direkt zu FSV-Keeper Weis.

7. Minute:
Schahin und Perdedaj mit ganz hübschem Zusammenspiel vor dem Union-Strafraum. Perdedaj kommt dann auch zum Schuss, aber der wird abgeblockt und so deutlich entschärft. Haas hat keine Mühe.

5. Minute:
Ecke von rechts für den FSV. Halimi führt gefühlvoll aus, Union-Kapitän Kreilach klärt vor dem eigenen Kasten per Kopf.

5. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

4. Minute:
Daube mit der ersten Ecke des Spiels. Von links bringt der Unioner den Ball herein, aber gefährlich wird es anschließend nicht.

3. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

2. Minute:
Die Frankfurter mit einem ersten Freistoß aus dem Mittelfeld. Halimi bringt ihn zwar nicht zum Mitspieler, aber der Ball rutscht letztlich gar nicht mal so weit rechts am Tor vorbei.

1. Minute:
Ganz gute äußere Bedingungen in Frankfurt. Bei rund 15 Grad scheint im Moment die Sonne. Das Stadion ist allerdings nicht wirklich voll. Aber das ist beim FSV ja nicht wirklich neu.

1. Minute:
Der Ball rollt, Frankfurt hat angestoßen!

Die Mannschaften kommen. Gleich geht's los am Bornheimer Hang!

Personell stellt Lewandowski im Vergleich zum Fürth-Spiel zweimal um und bringt Daube sowie Korte für Trimmel und Brandy. Beim FSV gibt es eine Veränderung gegen dem 1:0 von Duisburg: Barry steht heute statt Dedic in der Startelf.

Vom Glück verfolgt war auch der Gegner aus Berlin im vergangenen Heimspiel nicht. Gegen Greuther Fürth führte Union mal wieder, verlor letztlich aber dennoch - trotz lange Zeit ansprechender Leistung. "Was wir am Sonntag in der ersten Halbzeit gesehen haben, war zu diesem frühen Zeitpunkt überraschend. Das Spiel hätte nicht kippen müssen, wir brauchen mehr Konstanz", fordert Trainer Sascha Lewandowski. In Frankfurt werde es darauf ankommen, "wie wir nach der unglücklichen Niederlage agieren werden."

Eine Heimmacht war der FSV Frankfurt in dieser Saison bisher nicht. Von vier Spielen wurden drei verloren, nur zweimal trafen die Hessen überhaupt vor eigenem Publikum ins Tor. Heute soll gegen den 1. FC Union nach einem erfolgreichen Auswärtsspiel zuhause nachgelegt werden. "Natürlich wollen und werden wir zu Hause offensiv spielen", erklärt Trainer Tomas Oral. Damit es mit einem Sieg dann auch klappt, müsse seine Mannschaft ähnlich leidenschaftlich zu Werke gehen wie zuletzt daheim - und vielleicht am Ende einfach ein bisschen mehr Glück haben.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 17.15 Uhr vom Spiel FSV Frankfurt gegen Union Berlin. Das Spiel kommentiert für Sie Andreas Schmitz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal