Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

2. Bundesliga Spielprotokoll: Duisburg weiter sieglos in Berlin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union Berlin - Duisburg 3:2

26.09.2015, 15:20 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:2

1:0 Wood (4.)

2:0 Brandy (31.)

3:0 Kreilach (45.)

3:1 Obinna (56.)

3:2 Onuegbu (84.)

26.09.2015, 13:00 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 18.425

So, das war's aus Liga zwei. Jetzt rollt der Ball gleich in der Bundesliga. Sie können natürlich ab 15.15 Uhr weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Union landet mit dem 3:2 gegen den MSV Duisburg den ersten Heimsieg der laufenden Saison. Allerdings mussten die Eisernen am Ende wieder ordentlich zittern. Nach einer 3:0-Führung hätte sie das Spiel gegen wacker kämpfende Duisburger fast noch aus der Hand gegeben. Beim Stande von 3:1 hatte Trimmel auch noch die Chance frühzeitig alles klar zu machen. Er scheiterte vom Punkt aus aber am starken Keeper Ratajczak. Union kann nach diesem Dreier durchatmen. Für Duisburgs Trainer Lettieri wird es nun verdammt eng.

90. Minute:
Und dann ist Schluss! Der gute Schiri Storks pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
Obinna schlenzt den Ball auf das Tor. Haas kann die Kugel sicher fangen. Der Ball war leicht abgefälscht.

90. Minute:
Daube versucht es über die rechte Seite. Gegen zwei Mann kann er sich da nicht durchsetzen.

90. Minute:
gelb Fürstner haut Obinna um. Der Berliner sieht dafür die Gelbe Karte.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Die Ecke der Berliner bringt keine Gefahr mehr.

89. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

89. Minute:
chance Kreilach schlenzt den Ball aus 20 Metern Richtung Winkel. Ratajczak fliegt und wehrt den Ball ab. Der Keeper hält seine Mannschaft so im Spiel.

88. Minute:
Obinna kämpft um jeden Ball. Diesmal zu intensiv. Es gibt einen Freistoß für Union.

88. Minute:
Die Union-Fans spüren die Verunsicherung der Mannschaft. Sie geben noch einmal alles.

86. Minute:
Duisburg rennt an. Sie wollen jetzt den Ausgleich. Für Trainer Lettieri könnte das auch ganz entscheidend sein.

85. Minute:
Jetzt wird es ganz knifflig für die Unioner. Die sind wieder drauf und dran alles in der Schlussphase zu verspielen.

84. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Onuegbu erzielt das 2:3 für Duisburg. Scheidhauer gewinnt nach einem langen Ball das Kopfballduell im 16er der Berliner. Der Ball fällt vor die Füße von Onuegbu, der aus zehn Metern die Kugel ins Tor schieben kann.

83. Minute:
Die Berliner spielen den Ball auch gerne mal hintenrum. Da wird auch Keeper Haas mit einbezogen. Das bringt ganz einfach Zeit.

81. Minute:
gelb Grote steigt hart ein. Er sieht für das Foul die Gelbe Karte.

81. Minute:
Die Union-Anhänger feiern. Der erste Heimsieg rückt immer näher.

80. Minute:
auswechslung Collin Quaner kommt für Bobby Shou Wood ins Spiel

79. Minute:
Die Duisburger schaffen es nicht mehr in Schussposition zu kommen. Die Zeit läuft ihnen weiterhin weg.

78. Minute:
auswechslung Gianluca Hossmann kommt für Steffen Bohl ins Spiel

77. Minute:
Union stand in der Schlussphase meist nicht sicher. Das wissen auch die Duisburger.

76. Minute:
Das könnte jetzt den Duisburgern wieder Auftrieb geben. Hätte Trimmel getroffen, wäre der Drops natürlich gelutscht gewesen.

75. Minute:
chance Trimmel zieht den Ball flach auf das Tor, aber nicht in die Ecke. Ratajczak ist unten und wehrt den Ball ab.

75. Minute:
gelb Klotz sieht für diese Aktion auch noch die Gelbe Karte.

74. Minute:
elfer Daube geht links in den 16er. Klotzt rennt den Berliner da einfach um. Schiri Storks zeigt sofort auf den Punkt.

73. Minute:
Die MSV-Fans stehen voll hinter ihrer Mannschaft. Die spielt eigentlich auch gar nicht so schlecht.

72. Minute:
Kessel flankt von der rechten Seite. Die Eingabe ist eine sichere Beute für Keeper Ratajczak.

71. Minute:
Die Duisburger schaffen es nicht, dauerhaft Druck aufzubauen. Union kann sich immer wieder befreien. Und die Uhr tickt schließlich für die Berliner.

70. Minute:
Steven Skrzybski hat alles gegeben. Er war jetzt total kaputt. Da ging nichts mehr.

69. Minute:
auswechslung Eroll Zejnullahu kommt für Steven Skrzybski ins Spiel

68. Minute:
Wieder bringt Daube die Ecke rein. In der Mitte ist zuerst ein Duisburger am Ball. Der kann auch klären.

68. Minute:
ecke Die Ecke der Berliner führt zu einem nächsten Eckball.

67. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

67. Minute:
Der MSV agiert jetzt mit zwei Stürmern. Lettieri ist ja auch gezwungen etwas zu tun.

66. Minute:
auswechslung Kingsley Onuegbu kommt für Martin Dausch ins Spiel

65. Minute:
"S04-Horst" fragt, ob der MSV in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft ist. Nein, nicht besser, aber eigentlich gleichwertig. Sie machen nur die Tore nicht.

64. Minute:
Die anschließende Ecke von Daube bringt dann keine Gefahr mehr.

64. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

64. Minute:
chance Union kontert. Daube kommt aus zehn Metern zum Abschluss. Ratajczak kann die Kugel mit einer tollen Fuß-Abwehr parieren.

63. Minute:
auswechslung Kenny Prince Redondo kommt für Toni Leistner ins Spiel

62. Minute:
Leistner hat sich verletzt. Für ihn wird das Spiel wohl nicht weitergehen. Scheint eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu sein.

61. Minute:
chance Grote zieht die Ecke von links auf den zweiten Pfosten. Da ist Hajri mit dem Kopf dran. Er setzt den Ball nur knapp neben den rechten Pfosten.

60. Minute:
ecke Eckstoß für MSV Duisburg

59. Minute:
Daube ist angeschlagen. Der läuft nicht mehr ganz rund.

58. Minute:
Geht hier doch noch was für den MSV? Die Stimmung bei den gut 1.500 mitgereisten Fans wird wieder besser.

57. Minute:
Das war das erste Auswärtstor der Duisburger in der laufenden Saison.

56. Minute:
tor Tooooooooooooooooor! Obinna erzielt das 1:3 für den MSV. Scheidhauer geht rechts ab und bringt den Ball nach innen. Die Berliner können nicht richtig klären. Obinna ist dann frei und schiebt den Ball aus elf Metern in die linke Ecke.

56. Minute:
Daube bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld rein. Doch auch der Ball landet direkt wieder beim Gegner.

54. Minute:
Aber auch die nächste Ecke bringt keine Gefahr.

53. Minute:
ecke Dausch ziehgt die Ecke von rechts rein. Die Unioner klären erneut auf Kosten einer Ecke.

53. Minute:
ecke Eckstoß für MSV Duisburg

52. Minute:
Wolze zieht von links nach innen und dann flach mit rechts ab. Der Ball kommt direkt auf den Mann. Haas kann das Leder sicher festhalten.

51. Minute:
Die Fans der Berliner feiern. Sie sind ja in dieser Saison in der Alten Försterei noch nicht sonderlich verwöhnt worden.

49. Minute:
chance Wood hat die nächste Chance. Er zieht aus 17 Metern flach mit rechts ab. Der Ball verfehlt sein Ziel um einen guten Meter.

48. Minute:
Freistoß für den MSV. Obinna zieht den Ball von links aber direkt ins Toraus.

47. Minute:
Die Gäste aus Duisburg brauchen einen schnellen Anschlusstreffer. Dann könnte eventuell noch etwas gehen.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Storks hat das Spiel wieder freigegeben.

Union Berlin führt zur Pause mit 3:0 gegen den MSV Duisburg. Diese Führung fällt aber deutlich zu hoch aus. Die Gäste waren hier in der ersten Halbzeit teilweise sogar die aktivere und bessere Mannschaft. Doch immer wenn es ganz gut lief, gab es hinten den Nackenschlag. Die Mannschaft von Trainer Lettieri hat gerade bei Standards einfach zu naiv verteidigt. Jetzt wird es natürlich sehr schwer, hier noch etwas zu holen. Der Stuhl von Trainer Lettieri wackelt nun komplett. Gleich geht's weiter. Dran bleiben...

45. Minute:
schiri Und dann ist Halbzeit.

45. Minute:
Dausch tritt die Ecke von der rechten Seite, die keine Gefahr bringt.

45. Minute:
ecke Obinna kommt im 16er zu Fall. Er fordert einen Elfer, bekommt aber nur eine Ecke.

45. Minute:
Da gibt es überhaupt keine Zuordnung bei den Duisburgern. Das geht zu einfach.

45. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Kreilach erzielt das 3:0 für Union Berlin. Daube zieht den Freistoß vom rechten Strafraumeck rein. Kreilach ist völlig frei und trifft per Kopf aus sechs Metern.

45. Minute:
Zwei Minuten werden auch noch nachgespielt.

45. Minute:
gelb Dausch räumt einen Unioner ab. Er sieht die Gelbe Karte.

44. Minute:
Es gibt eine Behandlungspause, weil zwei Spieler mit dem Köpfen zusammengeknallt sind. Beide können die Partie fortsetzen.

43. Minute:
Lettieri lamentiert permanent auf der Bank. Er ist mit dem Spiel seiner Mannschaft sicherlich gar nicht so unzufrieden. Nur das Ergebnis stimmt aus Duisburger Sicht einfach nicht.

41. Minute:
Wieder versuchen es die Duisburger über die linke Seite. Der letzte Pass auf Obinna kann dann von den Berlinern unterbunden werden.

40. Minute:
Grote wird in der Mitte angespielt. Die Fahne ist oben - Abseits. Das war eine knappe Entscheidung.

39. Minute:
Bajic legt sich nach einem harmlosen Foul von Hajri mit fünf Unionern an. Schiri Storks muss schlichten.

38. Minute:
Der zweite Treffer der Berliner hat bei den Duisburgern eine kleine Schock-Reaktion hervorgerufen. Die wirken jetzt sehr verunsichert.

37. Minute:
Brandy will den Ball in den 16er chippen. Er kommt da nicht durch. Ein Duisburger kann klären.

36. Minute:
Bei Dustin Bomheuer besteht der Verdacht auf einen Nasenbeinbruch. Da kann man nur "Gute Besserung" wünschen.

35. Minute:
Es kann gut sein, dass Lettieri hier und heute sein letztes Spiel von der MSV-Bank aus sieht.

34. Minute:
auswechslung Nico Klotz kommt für Dustin Bomheuer ins Spiel

33. Minute:
Für Bomheuer scheint es nicht mehr weiter zu gehen.

32. Minute:
Für Duisburg läuft das denkbar schlecht. Sie waren in den letzten Minuten die bessere Mannschaft und hatten auch die besseren Chancen.

31. Minute:
Sören Brandy verzichtet auf den Torjubel. Er hat ja mal für den MSV gespielt.

31. Minute:
tor Toooooooooooooooor! Brandy erzielt das 2:0 für Union. Daube zieht die Ecke von links rein. BRandy ist mit dem Kopf dran uns trifft aus vier Metern per Aufsetzer. Da sah die Abwehr der Duisburger nicht gut aus.

30. Minute:
Bomheuer hatte den Ball da voll ins Gesicht bekommen. Der hat Nasenbluten und wird behandelt.

29. Minute:
ecke Kessel zieht aus 18 Metern ab. Der Ball wird abgefälscht und landet im Toraus. Das hätte gefährlich werden können.

28. Minute:
Nach Torschüssen führen die Duisburger mittlerweile mit 7:2. Die Zebras hätten sich den Ausgleich auch langsam verdient.

26. Minute:
gelb Enis Hajri rutscht ohne Rücksicht in den Mann. Er sieht für diese Aktion die Gelbe Karte.

25. Minute:
chance Die Ecke von links kommt auf den ersten Pfosten. Da ist Scheidhauer mit dem Kopf als erster dran. Er setzt den Ball nur Zentimeter über das Tor.

25. Minute:
ecke Eckstoß für MSV Duisburg

25. Minute:
Der Ball ist kaputt gegangen. Grote verschenkt ihn an einen Fan von Union. Nette Geste...

24. Minute:
Dieser Victor Obinna ist ein ganz schöner Kanten. Der hat auch einen mächtigen Bums.

23. Minute:
chance Dausch zieht den fälligen Freistoß vom rechten Strafraumeck in den 16er. Die Berliner wehren wieder zu kurz ab und Obinna nimmt wieder Maß. Diesmal haut er den Ball nur einen Metern neben den rechten Pfosten.

22. Minute:
gelb Trimmel grätscht Scheidhauer auf dem Flügel weg. Der Berliner sieht die Gelbe Karte. Seine dritte in der laufenden Saison.

21. Minute:
Die Ecke kommt von rechts rein. Die Berliner wehren zu kurz ab. Obinna will dann aus 19 Metern volley abziehen. Der nigerianische Neuzugang schlägt da aber ein Luftloch.

20. Minute:
ecke Eckstoß für MSV Duisburg

20. Minute:
chance Grote zieht von halblinks aus 15 Metern ab. Haas ist mit den Fingerspitzen dran und lenkt den Ball über die Querlatte.

19. Minute:
Skrzybski geht links ab. Er kommt dann nicht mehr zum Flanken, weil die Duisburger ihn doppeln.

18. Minute:
Dausch zieht einen Freistoß aus dem Halbfeld in die Box. Haas ist mit den Fäusten dran und klärt.

17. Minute:
Wolze spielt den Ball im Fallen mit der Hand. Schiri Stork wertet das nicht als Handspiel. Das wäre eine gute Freistoß-Situation gewesen.

16. Minute:
Grote versucht es über die linke Seite. Da wird es zu eng. Grote verliert den Ball wieder.

15. Minute:
Langer Ball auf Wood. Der kann den Ball im Duell mit Bajic erneut nicht kontrollieren.

14. Minute:
Wood geht links in den 16er. Im Duell eins gegen eins kann er sich nicht gegen Bajic durchsetzen. Der läuft mit seiner ganzen Routine dem Amerikaner den Ball einfach ab.

13. Minute:
Union lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Die Berliner haben fast 57% Ballbesitz.

12. Minute:
Daube zieht die Ecke von der rechten Seite rein. Die ist dann eine sichere Beute für Ratajczak.

11. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

10. Minute:
Bohl flankt von der rechten Seite. Die Eingabe findet in der Mitte nicht den eigenen Mann.

8. Minute:
Der Treffer hat die Berliner beflügelt. Die wirken nun viel wacher. Duisburg hat Probleme Anspielstationen zu finden.

7. Minute:
Die Stimmung ist richtig gut. Das läuft nach dem Geschmack der Fans.

6. Minute:
Obinna wühlt sich durch den 16er. Gegen vier Mann kann er letztlich nichts ausrichten.

5. Minute:
Das spielt den Berlinern natürlich in die Karten. Der MSV braucht jetzt einen ganz schnellen Ausgleich.

4. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Wood erzielt das 1:0 für Union. Brandy bringt den Ball von rechts auf den ersten Pfosten. Da hält Wood den Fuß rein und trifft aus sieben Metern in die lange Ecke. Für Keeper Ratajczak gibt es da nichts zu halten.

3. Minute:
Der MSV beginnt sehr selbstbewusst. Die Zebras haben sich heute offenbar einiges vorgenommen.

2. Minute:
Die Bedingungen sind gut in Berlin. Die Sonne scheint und das Thermometer zeigt 17° C. Der Rasen ist auch in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Scheidhauer versucht es über die rechte Seite. Gegen drei Unioner ist da kein Durchkommen.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Sören Storks aus Velen hat das Spiel freigegeben. Die Gäste stoßen an!

Auch die Statistik spricht heute leicht für die Köpenicker. 14 Mal stand man sich in der 2. Bundesliga gegenüber. Sechs Spiele gewann Union, vier Mal waren die Duisburger erfolgreich. Vier Spiele endeten mit einem Remis.

Aber auch die Duisburger beklagen seit Wochen eine größere Verletzungs-Misere. Poggenberg, Janjic, Wiegel, Brandstetter, Bröker und Scheidhauer sind verletzt. Das zu sind Albutat (Rot) und Holland (5. Gelbe) gesperrt.

Beide Trainer gehen mit einigen Verletzungssorgen in das Spiel. Bei den Berlinern fällt neben Schönheim, Köhler, Thiel und Nikci nun auch noch Parensen aus. Der hat sich einen Bruch des Unterarmes zugezogen und wurde schon operiert.

Und mit dem MSV Duisburg gastiert heute der Tabellenletzte in Köpenick. Und die Zebras haben immerhin eine 0:5-Heimschlappe gegen Eintracht Braunschweig zu verdauen. Die Nerven bei den Verantwortlichen liegen blank. Noch überwiegen aber die Durchhalteparolen. MSV-Manager Ivo Grlic gibt seinem Trainer noch etwas Rückendeckung: "Lettieri sitzt gegen Union Berlin am Samstag auf der Bank." Sollten die Zebras aber auch in Berlin verlieren, wäre das wohl das Ende für den Coach beim MSV.

Nach der 2:3-Niederlage in Frankfurt hadert man bei den Berlinern mit dem Schicksal. Die Last-Minute-Schlappe der Eisernen am Bornheimer Hang war mehr als unnötig. Das sieht auch Trainer Sascha Lewandowski so. "Wir hätten nach dem 2:2 nachlegen können und müssen. Dann würden wir hier sitzen und die Mannschaft loben. Stattdessen stehen wir wieder mit leeren Händen da. Da müssen wir momentan leider durch die Hölle gehen und damit umgehen. Am Samstag müssen wir aber wieder alles mobilisieren und den ersten Heimsieg einfahren", so der enttäuschte Trainer.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den MSV Duisburg. Die Partie kommentiert für Sie unser Redakteur Alexander Hanne.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal