Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - FC St. Pauli 3:3: Kessel trifft in der 90. Minute

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga Live-Ticker  

Union Berlin - St. Pauli 3:3

18.10.2015, 08:14 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:3

0:1 Sobota (22.)

2:1 Thiel (45.)

1:1 Zejnullahu (42.)

2:2 Hornschuh (54.)

2:3 Dudziak (72.)

3:3 Kessel (90.)

17.10.2015, 13:00 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 22.012 (ausverkauft)

Und das war es von der Zweiten Liga am Samstag. Wenn es gleich ab 15.15 Uhr in Liga eins ähnlich dramatisch wird, dann dürfen Sie sich auf spannende Live-Ticker-Minuten bei uns freuen. Bis gleich!

Glücklicher, aber irgendwo doch noch verdienter Punkt für Union. Die Berliner kämpften hier nach dem 2:3-Rückstand aufopferungsvoll und kamen in allerletzter Sekunde doch noch zum Ausgleich. St. Pauli wird hadern. Zum einen mit Schiri Schröder, der drei Minuten nachspielen ließ und nicht wie angezeigt zwei. Zum anderen aber auch mit dem Pech. Zweimal trafen die Hamburger hier den Pfosten, dazu kassierten sie durchaus unglückliche Gegentore. Das Remis bringt im Endeffekt beide Teams nicht wirklich weiter, dennoch muss man ganz klar von einem Punktgewinn für Union sprechen, während der FC St. Pauli zwei Zähler liegen lässt.

90. Minute:
Dann ist Schluss! Was für ein Finale hier an der Alten Försterei. Union und St. Pauli trennen sich letztlich 3:3.

90. Minute:
tor Toooooooooooooor! 3:3 für Union durch Kessel. Doch noch der Ausgleich, dabei waren fast schon drei Minuten über die Zeit gespielt - statt der angezeigten 120 Nachspielsekunden. Skrzybski setzt sich rechts am Strafraum durch, seinen Flachpass in die Mitte lässt Wood durch. Anschließend wird ein Kreilach-Schuss geblockt, aber genau in den Lauf von Kessel, der dann aus vier Metern locker vollenden kann.

90. Minute:
Trimmel noch mal mit einem Freistoß vom rechten Flügel, aber auch der bringt nichts ein. Und dann müsste hier gleich Schluss sein, zwei Minuten Nachspielzeit waren angezeigt.

90. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

90. Minute:
Thiel bringt den Freistoß von der rechten Strafraumgrenze scharf nach innen, doch da stehen dann einfach zu viele Akteure im Weg.

90. Minute:
Rzatkowski legt Brandy rechts am 16er, das war knapp am Elfer. Es gibt aber "nur" Freistoß für Union.

89. Minute:
ecke Aber es gibt anschließend Eckstoß für St. Pauli und der bringt natürlich wertvolle Sekunden.

89. Minute:
chance Im Gegenzug kann Dudziak das Spiel entscheiden, doch er scheitert von rechts am Fünfer mit einem Schuss aufs kurze Eck an Haas.

88. Minute:
Union mit Dauerdruck. Wood hat nach einer Ecke die Schusschance aus 13 Metern, aber da wirft sich Ziereis in den Ball und rettet.

88. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

88. Minute:
chance Fast das 3:3! Kreilach nimmt von der Strafraumgrenze mit links Maß, doch Himmelmann lenkt den Ball mit einer Hand noch über die Latte.

87. Minute:
Trimmel mit einem Kopfball nach Parensen-Flanke, doch da fehlt der Druck. Himmelmann hält locker.

86. Minute:
auswechslung John Verhoek kommt für Lennart Thy ins Spiel

85. Minute:
Fürstner wird im Pauli-Strafraum ein bisschen geschoben, aber für einen Elfmeter reicht das bei weitem nicht.

84. Minute:
Immer wieder hohe Bälle der Berliner jetzt, aber mit Kopfbällen ging heute eher wenig für Union. St. Pauli hat so ein bisschen die Lufthoheit - zumindest im eigenen Strafraum.

82. Minute:
Thiel mit Freistoß vom linken Flügel, doch Kreilachs folgender Kopfball geht deutlich rechts vorbei.

82. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

81. Minute:
Zehn Minuten noch. St. Pauli führt 3:2 in einem jetzt sehr unterhaltsamen Spiel. Und Union ist hier dran, da geht noch was.

80. Minute:
chance Skrzybski verlängert mit dem Hinterkopf nach Flanke von rechts zu Wood, der dann aus sechs Metern zum Abschluss kommt. Doch sein Kopfball touchiert nur die Oberkante der Latte.

79. Minute:
auswechslung Jan-Philipp Kalla kommt für Waldemar Sobota ins Spiel

78. Minute:
chance Die Berliner kämpfen. Kessel mit der Flanke von rechts. Thiel kommt links am Fünfer zum Schuss, trifft aber nur Hornschuh, der den Ball mit dem Oberkörper abblockt.

77. Minute:
Kreilach probiert es wieder direkt per Freistoß, diesmal von links hinter dem Strafraum. Aber der Ball fliegt über das Tor von Himmelmann.

77. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

77. Minute:
auswechslung Steven Skrzybski kommt für Dennis Daube ins Spiel

77. Minute:
auswechslung Christopher Trimmel kommt für Roberto Puncec ins Spiel

76. Minute:
Drei Standards für Union nacheinander, aber die bringen allesamt keinen gefährlichen Abschluss.

76. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

75. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

75. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

74. Minute:
Kann Union jetzt noch mal kontern? Das gelang kurz vor der Pause ja auch so ziemlich aus dem Nichts. Und noch ist etwas Zeit.

73. Minute:
Hier ist was los und diesmal muss sich Haas den Gegentreffer ankreiden lassen. Da irrte Unions Torwart einigermaßen orientierungslos durch seinen Fünfer.

72. Minute:
tor Toooooooooooooor! 3:2 für St. Pauli durch Dudziak. Rzatkowski mit der Ecke für St. Pauli von rechts. Haas kommt aus seinem Tor, aber nicht an den Ball. Dudziak hat mehr Glück, er setzt sich gegen vier Mann durch und bugsiert den Ball dann mit dem Rücken aus fünf Metern irgendwie über die Linie.

71. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

71. Minute:
Die Gäste mit Buballa auf links, dann mit Hornschuh auf rechts. Letztlich kommt Maier aus 16 Metern zum Schuss, aber der wird zur Ecke abgefälscht.

70. Minute:
Noch 20 Minuten. Union nimmt den Fight jetzt an, wir haben hier jetzt ein richtig lebhaftes Fußballspiel.

69. Minute:
Kreilach schießt den Freistoß mit rechts direkt, allerdings geht der Ball doch rund anderthalb Meter links am Tor von Himmelmann vorbei.

68. Minute:
Viel Arbeit jetzt für Schiri Schröder, der schon wieder einen Freistoß für Union gepfiffen hat - diesmal rund 25 Meter vor dem Tor der Paulianer.

68. Minute:
Nach der folgenden Ecke für Union will Kessel einen Elfmeter, doch der Schubser von Ziereis war da eher nicht der Rede wert.

67. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

67. Minute:
chance Daube mit dem Freistoß vom linken Flügel. St. Pauli kann nicht wirklich klären und so kommt Kreilach von rechts im 16er mit rechts noch zum Schuss. Den pariert Himmelmann dann aber stark.

66. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

66. Minute:
gelb Ziereis langt gleich zweimal hin gegen Wood und verdient sich die Gelbe Karte.

65. Minute:
chance Auf der anderen Seite Thiel mit einem Linksschuss aus 16 Metern, der nur knapp links oben am Tor vorbeigeht.

64. Minute:
chance Wieder Pfosten von Maier! Bei seinem Freistoß aus 24 Metern reagiert Haas gar nicht, aber es fehlen erneut wenige Zentimeter.

63. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

62. Minute:
Kreilach im Strafraum der Paulianer kurz mit einer Chance, aber er braucht zu lange. Rzatkowski klärt vor ihm zum eigenen Keeper.

61. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Das Unentschieden geht in Ordnung, wenn dann hätte hier eher der Gast vom Millerntor die Führung verdient. Union kommt einfach nicht ins Spiel und braucht wohl wieder ein bisschen Hilfe vom Zufall, wenn das heute noch was werden soll mit einem Heimsieg.

60. Minute:
Warum nicht? Maier schießt einen Freistoß vom linken Flügel mal direkt drauf. Der Ball geht aber doch ein gutes Stück über das Tor von Daniel Haas.

60. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

59. Minute:
Es wird ein bisschen ruppiger in Berlin-Köpenick. Die Partie entwickelt sich mehr und mehr zum Kampfspiel.

58. Minute:
Freistoß für die Gäste aus dem linken Mittelfeld, aber daraus resultiert diesmal kein Abschluss.

57. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

56. Minute:
gelb Kessel sieht Gelb, weil er gegen Dudziak hält.

55. Minute:
Der Ausgleich lag aber mal so was von in der Luft. Spielt St. Pauli jetzt so mutig weiter nach vorn? Dann geht hier noch mehr.

54. Minute:
tor Toooooooooooooor! 2:2 für St. Pauli durch Hornschuh. Buballa flankt von links an den Elfmeterpunkt. Da sind zwar drei Unioner, aber die bringen den Ball nur an die Strafraumgrenze. Dort steht Hornschuh und schießt mit links flach und einigermaßen mittig ins Netzt. Haas konnte dennoch wenig machen, ihm war die Sicht verdeckt.

52. Minute:
Weiter die Gäste hier am Drücker, Union spielt im Moment gar nicht mehr nach vorn. Mal sehen, ob das gut geht.

50. Minute:
Freistoß durch Rzatkowski aus dem Mittelfeld. Das wird aber nicht gefährlich, Kreilach klärt per Kopf für Union.

49. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

48. Minute:
St. Pauli übernimmt hier klar die Initiative zu Beginn, Lienens Team hat sich nach den seltsamen Gegentreffern kurz vor der Pause offenbar einiges vorgenommen.

47. Minute:
chance Gleich die dicke Ausgleichschance für St. Pauli. Die Gäste kombinieren sich rechts schön durch. Hornschuh legt aus dem Strafraum zurück auf Maier, der dann mit links den rechten Pfosten trifft. Von da springt der Ball zurück ins Feld, aber da ist kein Hamburger für den Abstauber zur Stelle.

46. Minute:
auswechslung Sebastian Maier kommt für Fafa Picault ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Stephan Fürstner kommt für Eroll Zejnullahu ins Spiel

46. Minute:
Beide Teams haben gewechselt.

46. Minute:
schiri Der Ball rollt wieder, diesmal hat St. Pauli angestoßen.

Glückliche Halbzeitführung für Union durch zwei kuriose bis umstrittene Treffer. Aber was soll's? Oft genug war es in dieser Saison auch schon umgekehrt bei den Berlinern. Heute spielt Union eher schwach, führt aber trotzdem. St. Pauli macht wenig falsch, muss nun aber einem Rückstand hinterher laufen. Mal sehen, wie es nach dem Wechsel weiter geht. Es könnte deutlich lebhafter werden. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Inzwischen ist hier Pause. Union führt 2:1 gegen St. Pauli und weiß eigentlich nicht, wie das kommen konnte.

45. Minute:
Aber war der von Parensen erkämpfte Ball da wirklich noch im Feld? Die Proteste der Paulianer halten sich in Grenzen, also ging wohl alles mit rechten Dingen zu.

45. Minute:
tor Toooooooooooooor! 2:1 für Union durch Thiel. Was ist hier plötzlich los? Parensen erkämpft gegen Picault den Ball links an der Grundlinie, legt ihn im Rutschen in den Lauf von Thiel. Und der trifft dann aus sechs Metern flach links an Himmelmann vorbei ins Tor.

44. Minute:
Die direkte Antwort der Gäste? Nein, Haas packt nach einer Flanke durch Rzatkowski aus dem linken Halbfeld locker zu.

43. Minute:
Diesmal kann sich Himmelmann auch nicht mit einem Platzfehler herausreden so wie beim letzten Spiel hier in Berlin-Köpenick. Das war ein ganz klarer Torwartfehler. Selbst Torschütze Zejnullahu musste da ungläubig mit dem Kopf schütteln.

42. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:1 für Union durch Zejnullahu. Kurioser Treffer und wieder mal sieht Himmelmann nicht gut aus. Der Keeper des FC St. Pauli lässt eine harmlose Hereingabe durch Zejnullahu von der linken Seite durchrutschen, so dass der Ball letztlich rechts unten im Tornetz zappelt.

41. Minute:
Ganz guter Angriff der Gäste, die schnell vom eigenen an den gegnerischen Strafraum spielen. Dort kommt dann Dudziak zum Schuss, doch der ist nicht gefährlich. Haas hält ohne Mühe.

40. Minute:
Im Stadion ist es jetzt auch etwas leiser geworden. Es passiert insgesamt auch wirklich wenig Mitreißendes.

38. Minute:
Bei Union kommt Wood bisher gar nicht ins Spiel. Er bietet sich zwar immer wieder an, überfordert seine Mitspieler dann aber zu häufig mit seinen Direktablagen.

37. Minute:
Thy mit einem Flachschuss von rechts im Strafraum der Berliner. Haas lässt prallen, aber muss keinen Abstauber befürchten.

35. Minute:
Union bekommt weiter kaum Tempo in die eigenen Aktionen und wenn, dann ist das Passspiel letztlich oftmals zu ungenau.

33. Minute:
Und wieder Parensen, diesmal mit einer halbhohen Hereingabe von links. Himmelmann kann da aber als einziger an den Ball kommen - und packt erneut zu.

32. Minute:
Parensen setzt sich links durch und passt flach von kurz vor der Grundlinie in den Pauli-Strafraum. Da aber verpasst dann Thiel und wenig später ist Kreilachs Distanzschuss für Himmelmann leicht zu halten.

31. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Es ist ein offenes Spiel ohne Spektakel. St. Pauli macht bisher so ziemlich alles richtig, was man auswärts richtig machen kann und führt deshalb nicht mal unverdient.

30. Minute:
Rzatkowski mit einem Freistoß aus 30 Metern. Der Ball segelt in den 16er der Berliner und wird dort von Thy mit dem Kopf verlängert - allerdings neben das Union-Tor.

29. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

28. Minute:
gelb Taktisches Foul von Zejnullahu in der Rückwärtsbewegung gegen Sobota und das gibt die erste Gelbe Karte des Spiels.

26. Minute:
Oft hat Union in dieser Saison ja schon Führungen verspielt, mal sehen, ob diesmal nach einem Rückstand vielleicht mehr geht.

25. Minute:
chance Platz für Kreilach links im Strafraum nach Zuspiel von Parensen. Aber die Gelegenheit verstolpert Unions Kapitän dann doch einigermaßen kläglich.

23. Minute:
Das Tor lag jetzt nicht wirklich in der Luft, aber St. Pauli nutzt gleich die erste richtige Chance zur Führung. Mal sehen, wie die Berliner damit klar kommen.

22. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 1:0 für St. Pauli durch Sobota. Buballa mit einer Flanke von links. Puncec verlängert unglücklich mit den Haarspitzen weiter nach rechts zu Sobota. Und der bleibt dann cool und trifft mit links aus elf Metern flach links unten an Haas vorbei ins Netz.

21. Minute:
Keine Gefahr nach der Gäste-Ecke von links. Schiri Robert Schröder hat ein Stürmerfoul gepfiffen.

21. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

20. Minute:
chance Riesengewurschtel nach dem Gäste-Freistoß aus dem linken Halbfeld. Drei-, viermal haben die Hamburger da beinahe die Schusschance aus kurzer Distanz, doch irgendein Berliner steht immer im Weg und so gibt es letztlich nur eine Ecke.

20. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

19. Minute:
Union müht sich, wirkt auch durchaus geduldig. Aber es mangelt an Ideen gegen die kompakte gegnerische Verteidigung.

17. Minute:
Kreilach mit einem Schuss mit der Innenseite aus 20 Metern halbrechts. So leicht ist Himmelmann aber nicht zu überraschen, St. Paulis Torwart packt sicher zu.

16. Minute:
Ballverlust von Brandy im Vorwärtsgang. Da könnte es dann mal schnell gehen bei den Gästen, aber Sobota agiert dann ein bisschen zu umständlich und so springt nicht mehr als eine harmlose Flanke von links heraus.

14. Minute:
Auf der anderen Seite Sobiech mit einem Kopfball nach Freistoß aus dem Mittelfeld. Und da muss Haas dann erstmals eingreifen, der Union-Keeper hält aber mühelos.

14. Minute:
Erster Eckball des Spiels durch Daube von links für Union. Aber Himmelmann im Pauli-Tor hat keine Probleme die Hereingabe abzufangen.

13. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

12. Minute:
54 Prozent Ballbesitz für Union, einen Torschuss hat es aber weder hüben noch drüben bisher gegeben.

10. Minute:
Weiter wenig Action in dieser Partie. St. Pauli macht hinten gut dicht und Union riskiert auch noch längst nicht alles im Spiel nach vorn.

9. Minute:
Für Dennis Daube ist es heute natürlich ein ganz besonderes Spiel. Unions Mittelfeldmann kam im Sommer vom FC St. Pauli, für den er zuvor zehn Jahre lang in allen möglichen Teams gespielt hatte. Entsprechend motiviert wirkt Daube zu Beginn.

7. Minute:
Union spielt sich kurzzeitig rechts am gegnerischen Strafraum fest, der letzte Pass von Brandy in die Spitze funktioniert dann aber nicht. Die Gäste können sich befreien.

5. Minute:
Abtasten zu Beginn. Es fehlt noch an Tempo, beide Teams lassen zunächst Vorsicht walten.

3. Minute:
Die Stimmung ist natürlich prächtig hier. Rund 2.500 Fans des FC St. Pauli sind dafür auch mitverantwortlich.

2. Minute:
Im Vorjahr gab es hier einen 1:0-Sieg für Union durch einen kuriosen Treffer kurz vor Schluss. Damals ließ sich Pauli-Keeper Himmelmann von einem Platzfehler düpieren. Heute sieht der Rasen besser aus, aber er ist natürlich nass und rutschig.

1. Minute:
Zehn Grad in Berlin. Es ist grau, aber wenigstens trocken. Und letztlich interessiert das Wetter auch kaum jemanden im rappelvollen Stadion.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Nina Hagen singt die Union-Hymne und das bedeutet, dass es nun gleich losgehen kann in Berlin-Köpenick.

Die Hamburger stehen da, wo Union hin will - in der Spitzengruppe der Liga. Zuletzt gab es allerdings einen kleinen Rückschlag beim 1:3 daheim gegen Sandhausen. Da tat die Länderspielpause durchaus gut. Trainer Ewald Lienen weiß, dass der heutige Gegner zeigen will, dass er "zu Unrecht nicht weiter oben steht" und fordert von seinen Spielern: "Wir müssen deshalb hungrig sein bis zum Gehtnichtmehr." Diesbezüglich ist Lienen guter Dinge: "Die Jungs sind heiß und vorbereitet."

Zuletzt zeigte Union durchaus gute Leistungen, brachte sich aber zum Spielende hin zuverlässig um den Ertrag der Bemühungen. "Natürlich soll sich unsere Spielstruktur verbessern. Darüber hinaus wollen wir allerdings auch stressresistenter werden und nach Negativmomenten im Spiel belastbarer sein", wünscht sich Lewandowski. Da kommt so ein emotionaler Kick wie heute gegen den FC St. Pauli womöglich gerade recht.

Vor der Rekordkulisse von 22.012 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei empfängt der 1. FC Union gleich den FC St. Pauli. Die Berliner hinken auch nach dem Trainerwechsel ihren Ansprüchen hinterher, doch nach der Länderspielpause soll nun alles besser werden - auch weil der Spielplan helfen könnte: "Drei der kommenden vier Duelle sind Heimspiele. Das könnte dem Team den Kick geben, um die paar Prozente zu mobilisieren, die neben einer guten Leistung auch Punktgewinne bewirken", hofft FCU-Coach Sascha Lewandowski.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den FC St. Pauli. Die Partie kommentiert für Sie Andreas Schmitz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal