Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

SC Paderborn - 1. FC Heidenheim 1:0 - 2. Liga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Paderborn - Heidenheim 1:1

09.11.2015, 07:25 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

1:1

1:0 Koc (39.)

1:1 Grimaldi (65.)

08.11.2015, 13:30 Uhr
Paderborn, Benteler-Arena
Zuschauer: 9.000

In Paderborn ist Schluss, hier geht es aber ohne Umschweife weiter mit der Berichterstattung vom Revierderby in Dortmund. Seit 15.15 Uhr läuft der Ticker...

Mit einem am Ende leistungsgerechten 1:1-Unentschieden trennen sich Paderborn und Heidenheim nach einem über weite Strecken überdurchschnittlichen Zweitligaspiel. Der Führung durch Koc hatten die Gäste im zweiten Durchgang den Treffer von Joker Grimaldi entgegen zu setzen, danach tat sich vor beiden Toren nicht mehr viel. In der Tabelle ändert das Remis von heute für beide Seiten nur wenig, Heidenheim bleibt Achter, der SCP besetzt weiter Rang 15.

90. Minute:
Joker Göhlert mit der letzten Chance für Heidenheim aber dann ist auch Schluss in Paderborn.

90. Minute:
Noch ein Wechsel für die Uhr bei den Gästen, Brückner verpasst beim SCP eine weite Hereingabe von der rechten Seite.

90. Minute:
auswechslung Tim Göhlert kommt für Marc Schnatterer ins Spiel

90. Minute:
gelb Gelb für Moritz Stoppelkamp

90. Minute:
Auf beiden Seiten wird inzwischen nicht mehr volles Risiko gegangen, mit dem Remis hier können am Ende auch die Gastgeber leben.

90. Minute:
Drei Minuten sollen nachgespielt werden, Hoheneder stoppt Morabit im 16er der Hausherren.

90. Minute:
Paderborns Hoheneder holt sich noch Gelb wegen Meckerns ab, Koc mit einem Abschluss aus 20 Metern, das Ding hat Schlussmann Zimmermann aber sicher.

89. Minute:
gelb Gelb für Niklas Hoheneder

89. Minute:
Feick dann für die Gäste mit einer Freistoßflanke von der linken Seite, vor dem Tor wird aber offenbar Grimaldi wegen eines Stürmerfouls zurück gepfiffen.

89. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

88. Minute:
Stoppelkamp auch nochmal mit einem Flügelauf, seine Hereingabe landet am Ende aber punktganau in den Armen von Heidenheims Keeper Zimmermann.

87. Minute:
Heimloth für den SCP mit einem Offensivausflug über die rechte Seite, am Ende prallt der Ball aber von seinem Bein zum Abstoß ins Toraus.

86. Minute:
Heidenheims Feick erneut am Boden, der Außenverteidiger der Gäste wird hier einige Andenken an den Schienbeinen mit nach Hause nehmen.

85. Minute:
Und Ndjeng mit einem verzweifelten Schuss aus der Distanz, aus über 30 Metern und halbrechter Position fehlte da am Ende aber nicht viel.

84. Minute:
Ouali verliert den Ball in aussichtsreicher Position, der Joker der Paderborner läuft sich da am 16er gegen zwei Mann fest.

83. Minute:
Das war dann schon glücklich für die Hausherren, die hier plötzlich nochmal an den eigenen Strafraum zurück gedrängt werden.

82. Minute:
chance Leipertz dann sogar mit der Chance zum 2:1 für Heidenheim, nach schöner Vorarbeit von Grimaldi scheitert er von links kommend und aus spitzem Winkel an Kruse im Tor der Gastgeber.

81. Minute:
Und es bleiben nur noch knapp zehn Minuten, die Heidenheimer weiter clever und taktisch stark, der Ball wird geschickt fern vom eigenen Tor gehalten.

80. Minute:
Die Zeit läuft für die Gäste, die mit dem Punktgewinn hier sicher gut leben könnten.

79. Minute:
Proschwitz nach dem Standard mit einem Kopfball aus spitzem Winkel, der Ball kommt aber nicht erfolgversprechend auf den Kasten.

78. Minute:
Koc holt auf der rechten Seite zumindest mal wieder einen Freistoß für Paderborn heraus.

77. Minute:
Paderborn will den Dreier, so recht kommen die Gastgeber aber in dieser Phase nicht vor das Tor der Heidenheimer, die hier clever und geschlossen verteidigen.

76. Minute:
Noch ein Wechsel bei den Gästen, der angeschlagene Feick bleibt aber auf dem Platz.

75. Minute:
auswechslung Robert Leipertz kommt für Ben Halloran ins Spiel

75. Minute:
Noch 15 Minuten bleiben den Gastgebern jetzt, Stoppelkamp mit einem verunglückten Rechtsschuss aus 14 Metern, das Ding rauscht weit über den Kasten.

74. Minute:
Flügelflitzer Ouali kommt für "Wühler" Saglik, der hier besonders im ersten Durchgang aber sicher nicht enttäuscht hat.

73. Minute:
auswechslung Idir Ouali kommt für Mahir Saglik ins Spiel

73. Minute:
Zunächst ohne Feick geht es dann weiter, beim SCP soll unterdessen nochmal gewechselt werden.

72. Minute:
Dann wieder eine Unterbrechung wegen einer Verletzung, Heidenheims Feick wird an der Seitenlinie behandelt.

71. Minute:
Es geht in die letzten 20 Minuten und das wird hier sicher eine spannende Schlussphase, die Paderborner Zuschauer präsentieren sich aber jetzt schon eher ungeduldig.

70. Minute:
Nächster Wechsel bei den Gastgebern, für Wydra kommt Ndjeng, der sich hier schon lange warm gelaufen hatte.

70. Minute:
auswechslung Marcel Ndjeng kommt für Dominik Wydra ins Spiel

68. Minute:
Das Spiel ist wieder offen und die Paderborner übernehmen auch wieder die Initiative, Heidenheim steht hinten drin und lauert auf Konter.

67. Minute:
chance Wechsel bei den Hausherren und Proschwitz hat auch gleich das 2:1 auf dem Fuß, scheitert aus Mittelstürmerposition aber am stark parierenden Zimmermann im Tor der Gäste.

66. Minute:
auswechslung Nick Proschwitz kommt für Srdjan Lakic ins Spiel

66. Minute:
Schöner Treffer von Grimaldi, der hier sein erstes Saisontor erzielt.

65. Minute:
tor Toooooooooooor, Grimaldi macht ganz trocken das 1:1 für Heidenheim! Der Joker kommt aus halblinker Position und 20 Metern zum Abschluss, der Ball senkt sich in den rechten Winkel.

64. Minute:
Grimaldi dann im Abseits, wieder endet ein aussichtsreicher Angriff der Gäste so schon frühzeitig.

63. Minute:
Der Einsatz stimmt, Morabit aber mit zu umständlichem Spiel, 30 Meter vor dem Tor läuft sich der Angreifer gegen Wydra fest.

62. Minute:
Heidenheim muss kommen und Heidenheim kommt auch, mit nimmermüdem Fleiß kommen die Gäste hier immer wieder mit vollem Personal in die gegnerische Hälfte.

61. Minute:
User Stefan fragt nach dem Schiedsrichter. Das ist hier und heute der erfahrene Günter Perl, der Referee aus München hat hier bisher auch alles im Griff.

60. Minute:
chance Aus dem anschließenden Freistoß resultiert zunächst keine Torgefahr, Schnatterer dann aber mit einem Flachschuss aus 14 Metern, die Kugel hoppelt nur knapp am linken Pfosten vorbei.

59. Minute:
Endlich rollt der Ball wieder, Morabit aber gleich als Nächster am Boden, Stoppelkamp hatte ihn 35 Meter vor dem Tor der Hausherren von den Beinen geholt.

58. Minute:
gelb Dann geht es aber wohl doch weiter für Bakalorz, Grimaldi wurde für sein Zweikampfverhalten mit Gelb bestraft.

57. Minute:
Noch immer wird Bakalorz behandelt, von der Tribüne wird der Verletzte angefeuert, an der Seitenlinie läuft sich Ndjeng schon warm.

56. Minute:
Dann liegt SCP-Kapitän Bakalorz nach einem Zweikampf mit Grimaldi am Boden, die Partie wird wegen seiner Behandlung unterbrochen.

55. Minute:
Das hätte das 2:0 sein müssen, Lakic zu unentschlossen, im 16er hätte er freistehend abziehen müssen.

54. Minute:
chance Und prompt tauchen Lakic und Saglik erfolgversprechend vor dem Tor der Gäste auf, statt selbst zu schießen legt Lakic aber quer und Heidenheims kann Saglik dann noch den Ball vom Fuß spitzeln.

53. Minute:
Dann meldet sich der Anhang der Gastgeber mal wieder lautstark zu Wort, die Paderborner können Unterstützung in dieser Phase auch ganz gut gebrauchen.

52. Minute:
Heidenheim jetzt mit druckvollem Spiel, Morabit hätte da eben aber doch mehr draus machen müssen.

51. Minute:
Heidenheim setzt sich aber weiter in der gegnerischen Hälfte fest, Morabit kann in aussichtsreicher Position dann einen tollen Pass von Titsch-Rivero nicht verarbeiten.

50. Minute:
Die nächste Ecke für Heidenheim, wieder hat die Abwehr der Hausherren aber vor dem eigenen Tor die Lufthoheit.

49. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

49. Minute:
SCP-Keeper Kruse dann mit einem schlampigen Fehlpass aus dem eigenen Strafraum, Halloran kann daraus aber kein Kapital schlagen.

48. Minute:
Eine Ecke für den FCH bleibt ohne Folgen, die Gäste aber hier mit einer stürmischen Anfangsphase im zweiten Durchgang.

47. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

47. Minute:
Bei den Paderbornern wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt, Coach Effenberg kann mit dem Auftritt seiner Schützlinge auch zufrieden sein.

46. Minute:
Stürmer für Stürmer, Grimaldi ersetzt bei den Gästen den heute kaum auffälligen Voglsammer.

46. Minute:
auswechslung Adriano Grimaldi kommt für Andreas Voglsammer ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht's in der gut gefüllten Arena in Paderborn, Anstoß hatten jetzt die Gäste aus Heidenheim.

Mit 1:0 führt Paderborn nach 45 Minuten gegen Heidenheim, in einem mehr als ordentlichen Zweitligaspiel entspricht der Halbzeitstand hier auch den Kräfteverhältnissen. Der SCP hatte die besseren Gelegenheiten, der Treffer durch Koc fiel dann fast zwangsläufig. Heidenheim ist aber noch lange nicht geschlagen, das kann hier noch ganz spannend werden, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Und dann geht es auch in die Kabinen, Schiri Perl bittet zum Pausentee.

45. Minute:
Regulär läuft die letzte Minute im ersten Durchgang, eine große Nachspielzeit wird es hier wohl auch nicht geben.

44. Minute:
Die Heidenheimer mit dem ersten Eckball, aus dem Standard für die Gäste resultiert aber am Ende keine Torgefahr.

43. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

43. Minute:
Dann kommt Morabit mit viel Schwung über die linke Seite, seine Hereingabe klärt Hoheneder auf Kosten einer Ecke ins Toraus.

42. Minute:
Bei den Gästen wird offenbar schon der erste Wechsel vorbereitet, meherere Spieler stehen einsatzbereit an der Seitenlinie.

41. Minute:
Fünf Minuten sind ersten Durchgang noch zu spielen, die Hausherren wollen nachlegen, Saglik mit einem energischen Sprint in die gegnerische Hälfte.

40. Minute:
Schnatterer auf der anderen Seite mit einem Offensivfoul am gegnerischen Strafraum, jetzt sind hier natürlich die Gäste wieder gefordert.

39. Minute:
tor Tooooooooooor, Koc macht im Gegenzug das 1:0 für Paderborn! Lakic hatte eine Flanke von der linken Seite mit dem Kopf verlängert, Koc trifft dann volley aus 12 Metern halblinker Position.

38. Minute:
Die Schlussphase der ersten Halbzeit, der FCH in der gegnerischen Hälfte, Schnatterer kann sich auf der linken Seite aber nicht durchsetzen.

37. Minute:
Koc mit dem nächsten Abschluss für die Hausherren, auch sein Distanzschuss geht aber eher Richtung Tribüne.

36. Minute:
Heidenheim setzt auf schnelle Gegenangriffe, bei einem solchen wird Morabit aber wegen übertriebenen Einsatzes gegen Hoheneder zurück gepfiffen.

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Durchgang noch zu spielen, die Partie ist wieder vollkommen ausgeglichen, Paderborn hat insgesamt etwas mehr Ballbesitz.

34. Minute:
Saglik auf der anderen Seite mit einem eher verunglückten Abschluss, aus halblinker Position setzt er den Ball weit am langen Pfosten vorbei.

33. Minute:
Und Heidenheim marschiert weiter, über die linke Seite rückt Verteidiger Feick mit auf, seine Hereingabe landet aber direkt im Toraus.

32. Minute:
Wydra hat den Ball da praktisch mit dem Gesicht abgewehrt, der Mittelfeldmann der Hausherren wirkt kurz angeschlagen, kann dann aber ohne Behandlung weiter spielen.

31. Minute:
Freistoß für die Roten aus knapp 30 Metern halblinker Position, Schnatterer setzt den Ball aber direkt in die Mauer.

31. Minute:
Freistoß für 1. FC Heidenheim 1846

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist rum, die Partie bleibt ereignisreich und spannend, nach einer starken Phase der Gastgeber mischen jetzt auch die Heidenheimer wieder munter mit.

29. Minute:
chance Titsch-Rivero dann mit der ersten Gelegenheit für die Gäste, sein Distanzschuss aus halblinker Position verfehlt nur knapp das Tor, SCP-Keeper Kruse wäre da wohl umsonst geflogen.

28. Minute:
Saglik mit dem nächsten Freistoß für den SCP, sein Ball aus dem rechten Halbfeld fliegt aber ohne weitere Berührung links am Tor vorbei.

27. Minute:
User Onkel fragt nach der Anzahl der Gäste-Fans. Etwa 150 Anhänger der Heidenheimer besetzen hier eher spärlich den Gästeblock.

26. Minute:
Stoppelkamp als Mann der Stunde, noch fehlt dem 11er hier aber die Genauigkeit beim Abschluss.

25. Minute:
chance Und dann darf Stoppelkamp wieder aus aussichtsreicher Position abziehen, aus 12 Metern halblinker Position bringt er den Ball aber erneut nicht auf den Kasten.

24. Minute:
Saglik dann mit einem Freistoß aus 25 Metern zentraler Positiion, sein Lupfer in den 16er wird aber von der Gäste-Abwehr abgefangen.

24. Minute:
Freistoß für SC Paderborn 07

23. Minute:
chance Die Chance zum Führungstreffer hat dann aber erneut Stoppelkamp, der wieder mit einem Volleyschuss den Ball knapp über den Kasten befördert, auch da war mehr drin!

22. Minute:
Und die Hausherren besetzen auch schon wieder die gegnerische Hälfte, Brückner kommt mit viel Anlauf über die linke Seite.

21. Minute:
Sofort kommt nach der Chance von Stoppelkamp hier Stimmung auf, das war der nötige Weckruf für das Paderborner Publikum.

20. Minute:
Da ging es bei den Gastgebern mal fix über die rechte Seite, Sagliks Hereingabe wurde noch von einem Heidenheimer abgefälscht.

19. Minute:
chance Dann hat Stoppelkamp das 1:0 auf dem Fuß, aus 14 Metern fast zentraler Position kann er volley abziehen, das Ding rauscht nur noch kanpp über die Latte.

18. Minute:
Stoppelkamp mit dem anschließenden Freistoß aus knapp 30 Metern halblinker Position, der Ball fliegt aber doch weit über den Kasten der Gäste hinweg.

17. Minute:
Dann gibt's auch Gelb für Heidenheims Verteidiger Wittek, der gegen Stoppelkamp das Bein stehen gelassen hatte.

17. Minute:
gelb Gelb für Mathias Wittek

16. Minute:
Dann sieht Wydra Gelb für seine nächste Grätsche, gegen Heidenheims Feick hat er da aber zumindest auch den Ball gespielt.

16. Minute:
gelb Gelb für Dominik Wydra

15. Minute:
Dann ein Foul von Wydra an Morabit im Mittelfeld, der Paderborner Mittelfeldmann und das Publikum haben das naturgemäß anders gesehen.

14. Minute:
Heidenheim findet aber zumindest besser in die Partie, die Gäste attackieren jetzt ihrerseits den Gegner früh in dessen Aufbauspiel.

13. Minute:
Man arbeitet sich in dieser Phase aneinander ab, auf beiden Seiten steht die Absicherung des eigenen Tores über allem.

12. Minute:
Trotzdem ergibt sich in der Folge eine Einschussmöglichkeit für die Gäste, Halloran bringt den Ball aus 15 Metern halbrechter Position aber nicht auf den Kasten.

11. Minute:
Paderborn lääst Ball und Gegner laufen, wie von Bakalorz gefordert steht jetzt erstmal Ballbesitz im Vordergrund.

10. Minute:
Zehn Minuten sind jetzt schon gespielt, die Partie spielt sich bisher vorrangig zwischen den beiden Strafräumen ab.

9. Minute:
Auch dieser Ball wird aber schnell wieder verloren, Kapitän Bakalorz fordert im Anschluss gestenreich ein ruhigeres Aufbauspiel.

8. Minute:
Die Hausherren attackieren den Gegner jetzt schon weit in dessen Hälfte, Brückner holt dabei auf der linken Seite einen Einwurf für seine Farben heraus.

7. Minute:
Paderborn mit deutlich mehr Ballbesitz, die Gäste lauern auf Konter, ein für Schnatterer gedachter Steilpass von Feick kommt aber nicht zum Mann.

6. Minute:
Das sieht ja nach einem munteren Spielchen aus, Saglik auf der linken Seite im Abseits, der 10er der Gastgeber ist hier in der Anfangsphase ein Aktivposten.

5. Minute:
Es folgt der erste Konter der Heidenheimer, die mit vier Mann in den gegnerischen 16er kommen, Hallorans Ablage von der rechten Seite findet aber keinen Abnehmer.

4. Minute:
Dann flitzt Saglik durch das Mittelfeld, sein Schussversuch aus knapp 20 Metern wird am Ende aber abgeblockt.

3. Minute:
Freistoß für die Hausherren nach einem Foul von Theuerkauf an Saglik, aus dem sich anschließenden Standard resultiert aber keine Torgefahr.

3. Minute:
Freistoß für SC Paderborn 07

2. Minute:
Die Paderborner zunächst mit vorsichtigem Aufbauspiel, eine Hereingabe von Rechtsverteidiger Heinloth findet dann keinen Abnehmer.

1. Minute:
Los geht's in Paderborn, Anstoß hatten die ganz in Blau angetretenen Gastgeber.

Stefan Effenberg hat seine Startelf gleich auf vier Positionen verändert, die Gastgeber treten mit Srdjan Lakic im Angriff an, Michael Heinloth und Daniel Brückner sind die Außenverteidiger, Mahir Saglik sortiert sich aller Voraussicht nach im offensiven Mittelfeld ein.

Kurzfristig musste bei den Heidenheimern aber auch noch Sebastian Griesbeck wegen einer Muskelverletzung passen, für ihn spielt Marcel Titsch-Rivero im defensiven Mittelfeld. Mit Robert Strauß und Ben Halloran hat Coach Schmidt zudem die rechte Seite neu besetzt, Ronny Philp steht gar nicht erst im Kader, Robert Leipertz sitzt zunächst nur auf der Bank.

Vom zur Verfügung stehenden Personal her sollte das hier eine Partie auf oberem Zweitliganiveau werden: Beim FCH sind soweit alle Mann an Bord, die Gastgeber müssen lediglich auf Mittelfeldmann Christian Bickel verzichten.

Trainer Frank Schmidt versuchte bei den Heidenheimern im Vorfeld der Partie neues Selbstvertrauen aufzubauen: "Die Mannschaft weiß, was sie kann. Es geht jetzt darum unser eigenes Spiel gut auf den Platz zu bekommen, um es dem Gegner schwer zu machen", appellierte der Coach an seine Schützlinge. Mit Mut und Entschlossenheit habe man auch heute in Paderborn, "eine gute Chance erfolgreich zu sein!"

Für Stefan Effenberg war das Remis gegen Frankfurt der erste Punktverlust als Coach der Ostwestfalen. Zuvor hatte der so schlecht in die Saison gestartete Absteiger unter dem als Retter verpflichteten "Tiger" zwei Dreier eingefahren. Bei den Heidenheimern komme "der Punktestand nicht von ungefähr", mahnte der ehemalige TV-Experte an, "wir müssen uns unten rausbewegen", forderte der Trainer aber gleichzeitig.

Zwei dieser zehn Gegentore fing man sich allerdings am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen Union Berlin, beim 0:2 gegen den Hauptstadklub setzte es die erste Heimniederlage der Saison. Paderborn kam derweil vor eigenem Publikum gegen den FSV Frankfurt nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Für Heidenheim geht es dagegen schon fast um den Anschluss nach ganz oben, heimlich, still und leise halten die Underdogs von der Ostalb bisher den Kontakt zur Spitzengruppe. Beim FCH baut man vor allem auf eine stabile Defensive, mit erst zehn Gegentoren kann den Heidenheimern diesbezüglich auch niemand das Wasser reichen.

Sonntagsspiel in der 2. Liga, mit "Tiger" Effenberg auf der Bank treten die gastgebenden Paderborner gegen die abwehrstarken Heidenheimer an. Der SCP steckt als Tabellen-15. immer noch im unteren Drittel fest, mit einem Dreier heute könnte man sich aber weiter nach oben orientieren und auch am Lokalrivalen aus Bielefeld vorbei ziehen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 13.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel SC Paderborn gegen den 1. FC Heidenheim. Die Partie kommentiert für Sie unser Redakteur Marcus Gottschalk.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal