Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

SV Sandhausen - KSC - Karlsruher Treffer kommt zu spät

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Sandhausen - Karlsruhe 3:1

21.11.2015, 08:02 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

3:1

1:0 Linsmayer (14.)

2:0 Bouhaddouz (25.)

3:0 Zillner (66.)

3:1 Torres (69.)

20.11.2015, 18:30 Uhr
Sandhausen, Hardtwaldstadion
Zuschauer: 10.000

Das war's für heute aus der 2. Liga, der Ticker zum Erstligaspiel an Freitag läuft aber schon, auch das sollte man sich hier nicht entgehen lassen.

Derbysieg für Sandhausen, nach einem prickelnden Spiel mit viel Einsatz und Leidenschaft gehen die Gastgeber gegen Karlsruhe mit einem verdienten 3:1-Erfolg vom Platz. Mit zwei Treffern im ersten Durchgang legten die Hausherren hier am Ende entscheidend vor, Karlsruhes Anschlusstreffer kam 20 Minuten vor dem Abpfiff schlicht zu spät. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz und gaben auch mehr Torschüsse ab, Sandhausen war aber deutlich effektiver im Angriff und wirkte über die gesamte Spielzeit auch stärker im Zweikampf. In der Tabelle bleibt der SVS mit dem Dreier von heute oben dran, der KSC steht weiter im gesicherten Mittelfeld.

90. Minute:
Dann ist aber auch Schluss, Schiri Dankert pfeift die für nicht gerade leicht zu leitende Partie ab.

90. Minute:
Kein schöner Abschluss für den KSC, Nazarov holt sich für eine rüde Attacke gegen Klingmann noch die Geb-Rote Karte ab.

90. Minute:
gelb/rot Gelb-Rot für Dimitrij Nazarov

90. Minute:
Zwei Minuten sollten hier nachgespielt werden, auch diese Zusatzzeit ist aber gleich abgelaufen.

90. Minute:
auswechslung Daniel Schulz kommt für Jakub Kosecki ins Spiel

90. Minute:
Bei der anschließenden Ecke geht es aber eher um die Zeit als um um Torgefahr, KSC-Keeper Orlishausen schnappt sich schnell die Kugel.

89. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

89. Minute:
Bei einem aussichtsreichen Konter der Hausherren kommt dann Joker Jovanovic nicht zum Abschluss, Stoll grätscht den Ball vor ihm zur Ecke weg.

88. Minute:
Auch diese Ecke bleibt aber ohne Folgen für die Hausherren, Kister für den SVS mit dem klärenden Ball aus dem eigenen Strafraum.

87. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

87. Minute:
Wieder können die Gastgeber eine Situation nach einer Hereingabe von Valentini nur auf Kosten einer Ecke bereinigen.

86. Minute:
Stürmer für Stürmer, Jovanovic kommt für die letzten Minuten beim SVS für den Torschützen Bouhaddouz.

85. Minute:
auswechslung Ranisav Jovanovic kommt für Aziz Bouhaddouz ins Spiel

85. Minute:
Valentini für den KSC mit der nächsten Ecke von der rechten Seite, seine Hereingabe überschreitet aber schon in der Luft die Torauslinie.

84. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

84. Minute:
Die Gastgeber lassen die Karlsruher jetzt auch weitestgehend gewähren, mit zehn Feldspielern bleibt man beim SVS in der eigenen Hälfte.

83. Minute:
Kempe unermüdlich, wieder kommen die Gäste über ihre linke Seite, am Ende schnappt sich aber SVS-Keeper Knaller den Ball sechs Meter vor seinem Kasten.

82. Minute:
User Steffen fragt nach der Anzahl der Gäste-Fans. Mindestens 3.000 Zuschauer unterstützen mehr oder weniger eindeutig die Karlsruher.

81. Minute:
Der KSC mit zwei Ecken in Folge, Torgefahr kommt bei den Standardsituationen für die Gäste aber jetzt nicht mehr rum.

81. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

80. Minute:
Zehn Minuten bleiben den Gästen hier noch, die Karlsruher kommen aber jetzt kaum noch erfolgversprechend vor das gegnerische Tor.

79. Minute:
Karlsruhes Kempe sieht Gelb für ein Foul an Kosecki auf der Außenbahn.

79. Minute:
gelb Gelb für Dennis Kempe

78. Minute:
Der Freistoß für den KSC bleibt dann aber ohne Folgen weil Hoffer Valentinis Hereingabe ins Toraus verlängert.

77. Minute:
SVS-Kapitän Kulovits sieht dann Gelb für eine Spielverzögerung bei einem Freistoß für die Gäste.

77. Minute:
gelb Gelb für Stefan Kulovits

76. Minute:
Es geht in die Schlussviertelstunde, von einem Sturmlauf der Karlsruher kann in dieser Phase aber keine Rede sein.

75. Minute:
KSC-Joker Prömel mit einem Foul an Kulovits im Mittelfeld, die Sandhäuser bekommen so einen Freistoß und wertvolle Zeit "geschenkt".

74. Minute:
Für die Gäste-Fans ist die Partie offenbar wieder völlig offen, sie peitschen ihr Team hier erneut nach vorne.

73. Minute:
Beim SVS kommt der defensivere Roßbach für den Torschützen Zillner, Nazarov hat wegen eines rüden Einsteigens gegen Linsmayer vorher Gelb gesehen.

73. Minute:
auswechslung Damian Roßbach kommt für Robert Zillner ins Spiel

72. Minute:
gelb Gelb für Dimitrij Nazarov

71. Minute:
Hoffer in der nächsten Szene mit einem Treffer aus Abseitsposition, die Fans der Karlsruher hatten hier bereits das zweite Tor bejubelt.

70. Minute:
Dann verpasst Diamantakos eine Hereingabe in aussichtsreicher Position, auch da wäre für die Gäste ein Treffer drin gewesen.

69. Minute:
tor Tooooooooooor, Torres trifft zum 1:3 aus Sicht der Karlsruher! Aus halbrechter Postion nagelt der Schütze das Ding unter die Latte, Keeper Knaller zeigte da keine Reaktion.

68. Minute:
User Hermann fragt nach der Berechtigung des Elfmeters für Sandhausen. Den kann man geben, Peitz stellte sich da doch ungeschickt an, obwohl Kosecki gar nicht auf dem Weg zum Tor war.

67. Minute:
Zillners erstes Saisontor bringt hier aller Voraussicht nach die Entscheidung, Karlsruhe scheint jetzt geschlagen zu sein.

66. Minute:
tor Tooooooooooooor, Zillner macht nach nach einem Konter der Gastgeber hier das 3:0 für Sandhausen! Bouhaddouz hatte aufgelegt, Zillner trifft dann aus zehn Metern halblinker Position mit einem Aufsetzer.

65. Minute:
Auch aus diesem Standard resultiert aber zunächst keine Torgefahr.

65. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

64. Minute:
Und die Gäste weiter im Vorwärtsgang, Kempe beackert unermüdlich die linke Seite und dabei springt immerhin noch ein Eckball für die Blauen heraus.

63. Minute:
Dritter Wechsel beim KSC, der spielstärkere Meffert kommt für "Abräumer" Peitz.

63. Minute:
auswechslung Jonas Meffert kommt für Dominic Peitz ins Spiel

62. Minute:
chance Nazarov dann endlich mal wieder mit einem Abschluss für die Gäste, sein Schuss aus knapp 25 Metern fliegt nur knapp links am Tor der Gastgeber vorbei.

61. Minute:
User Flo-Tor fragt, ob das Stadion hier überhaupt ausverkauft ist. Nicht ganz, wie erwartet haben aber immerhin über 10.000 Zuschauer den Weg in das kleine Hardtwaldstadion gefunden.

60. Minute:
Eine Stunde ist jetzt rum, Valentini für den KSC mit einer tollen Flanke von der rechten Seite, vor dem Tor steht aber Joker Hoffer im Abseits.

59. Minute:
Auf dem Rasen erleben wir jetzt eine eher höhepunktarme Phase, die Gäste kommen gegen clever verteidigende Sandhäuser einfach nicht zu einem vernünftigen Aufbauspiel.

58. Minute:
Karlsruhes Fans lassen sich hier weiter nicht die Laune verderben, die Gäste werden immer noch lautstark angefeuert.

57. Minute:
Kosecki im 16er der Karlsruher mit einem Schlenzer aus halblinker Position, der Ball wird aber von der KSC-Abwehr abgeblockt.

56. Minute:
Wooten kann beim SVS einen Steilpass aus dem Mittelfeld nicht erlaufen, der aufspringende Ball wird auf dem nassen Rasen aber auch schnell und schneller.

55. Minute:
Im Anschluss müssen die Sandhäuser eine Flanke von der rechten Seite "bearbeiten", Kister befördert den Ball am Ende aus der Gefahrenzone.

54. Minute:
Valentini für den KSC mit einer Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld, auch seine Hereingabe wird aber zunächst abgefangen.

53. Minute:
Freistoß für Karlsruher SC

52. Minute:
Dann humpelt beim SVS Kapitän Kulovits nach einem Zweikampf mit Prömel, der Mittelfeldmalocher der Gastgeber kann aber ohne Behandlung weiter spielen.

51. Minute:
Kempe bleibt beim KSC auf der linken Seite hängen, wieder kommt so bei den Gästen kein Akteur in Schussposition.

50. Minute:
Sandhausen hat nach anfänglichen Schwierigkeiten hier auch im zweiten Durchgang wieder die Kontrolle übernommen, die Karlsruher kommen gerade kaum in die gegnerische Hälfte.

49. Minute:
Paqarada nach dem Freistoß mit dem Abschluss aus der zweiten Reihe, sein Ball segelt aber hoch links am Tor der Gäste vorbei.

49. Minute:
Freistoß für SV Sandhausen

48. Minute:
Konter der Hausherren über Wooten und die rechte Seite, Prömel lässt gegen den 8er der Gastgeber dann 22 Meter vor dem Tor der Karlsruher das Bein stehen.

47. Minute:
Aus einer Ecke für den KSC resultiert aber dann keine Torgefahr, bei den Gastgebern wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

47. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

46. Minute:
Zwei Wechsel bei den Gästen, Coach Kauczinski will hier offenbar nicht unversucht lassen.

46. Minute:
auswechslung Erwin Hoffer kommt für Hiroki Yamada ins Spiel

46. Minute:
auswechslung Grischa Prömel kommt für Gaétan Krebs ins Spiel

46. Minute:
schiri Es geht weiter im Hardtwaldstadion, Anstoß hatten jetzt die in Führung liegenden Gastgeber.

Heißes Derby bei nasskaltem Novemberwetter, nach 45 Minuten führt Sandhausen im Nordbaden-Derby gegen Karlsruhe mit 2:0. Die über 10.000 Zuschauer sehen eine ordentliche Zweitligapartie mit viel Einsatz und Kampf auf beiden Seiten, die Führung für die Gastgeber geht in Ordnung, fällt aber wohl um ein Tor zu hoch aus. Die Sandhäuser nutzten ihre Möglichkeiten besser und kommen insgesamt auch besser mit den widrigen Platzverhältnissen hier zurecht. Karlsruhe ist aber noch lange nicht geschlagen, wir melden uns gleich mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Daraus wird aber auch nichts mehr und dann ist Halbzeit im Hardtwaldstadion.

45. Minute:
Es läuft bereits die Nachspielzeit im ersten Durchgang und es gibt noch einen Freistoß für den KSC.

44. Minute:
Kempe mit einer missglückten Hereingabe von der linken Seite, Karlsruhes Außenverteidiger nagelt den Ball unter das Stadiondach statt vor das Tor der Hausherren.

43. Minute:
Schwierige Entscheidung für Schiri Dankert, so richtig elfmeterreif war die Aktion gegen Torres nicht, die Karlsruher fühlen sich aber sicher benachteiligt.

42. Minute:
Dann fordern die Gäste hier erneut einen Elfmeter, Torres war da gegen gleich drei Sandhäuser Abwehrspieler zu Fall gekommen.

41. Minute:
Die Stimmung auf den Rängen ist trotz der widrigen Bedingungen weiter gut, zumindest bei den Anhängern der gastgebenden Sandhäuser.

40. Minute:
Torres kommt auf der anderen Seite nicht in Abschlussposition, kurz danach wird dann Yamada wegen eines Offensivfouls gegen Linsmayer zurück gepfiffen.

39. Minute:
Sandhausens Bouhaddouz sieht Gelb für eine "Schwalbe mit Beschwerde" im 16er Karlsruher.

39. Minute:
gelb Gelb für Aziz Bouhaddouz

38. Minute:
Torres und Peitz mit zwei kurz aufeinanderfolgenden Abschlüssen für den KSC, das war jeweils mehr drin, auch der tiefe Boden hier lässt die Schüsse der Karlsruher aber nicht durchkommen.

37. Minute:
Nach Toren steht es hier aber weiter 2:0 für Sandhausen, die Karlsruher arbeiten aber weiter inbrünstig an einer Resultatsverbesserung.

36. Minute:
Knapp zehn Minuten sind hier im ersten Durchgang noch zu spielen, im "Teamvergleich" ist die Partie in allen Belangen eher ausgeglichen.

35. Minute:
chance Dann Yamada für den KSC mit einem Distanzschuss aus halbrechter Position, sein flacher Abschluss wird von SVS-Keeper Knaller noch gerade so abgefangen.

34. Minute:
Karlsruhes Krebs sieht Gelb für ein Halten gegen Wooten im Mittelfeld.

34. Minute:
gelb Gelb für Gaétan Krebs

33. Minute:
Die Gäste bleiben aber bissig und bemüht, Valentini und Kempe treiben ihr Team über die Außenpositionen immer wieder nach vorne.

32. Minute:
User Gogo fragt nach den Sicherheitsvorkehrungen in Sandhausen. Hier wurde mit aufgestocktem Sicherheitspersonal auf jeden Fall mehr als sonst kontrolliert.

31. Minute:
Aus der Ecke resultiert dann aber keine Torgefahr, die Karlsruher rennen hier in dieser Phase eher kopflos an.

31. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

30. Minute:
Dann will Torres einen Elfmeter für den KSC heraus holen, es gibt aber lediglich Eckball für die Gäste hier.

29. Minute:
Diamantakos sieht dann auch Gelb wegen Meckerns, der Grieche im Angriff des KSC hatte ein angebliches Handspiel eines Sandhäusers im Strafraum der Gastgeber gesehen.

29. Minute:
gelb Gelb für Dimitrios Diamantakos

28. Minute:
Kosecki mit einem "Handstreich" gegen Nazarov im Mittelfeld, mit viel Emotionen beschwert man sich auf beiden Seiten beim Referee.

27. Minute:
Und die Gastgeber machen weiter Druck, von den Rängen fliegen jetzt immer wieder Gegenstände auf den Platz.

26. Minute:
Für Bouhaddouz ist das hier bereits der sechste Saisontreffer, die Karlsruher stehen hier jetzt sprichwörtlich im Regen.

25. Minute:
tor Tooooooooooor, Bouhaddouz verwandelt trocken zum 2:0 für Sandhausen! Ganz lässig schiebt er den Ball unten rechts ein, Keeper Orlishausen war derweil schon unterwegs in die andere Ecke.

24. Minute:
elfer Elfmeter für die Gastgeber, nach einer Ecke für den SVS kam Kosecki gegen Peitz im 16er der Karlsruher zu Fall.

23. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

22. Minute:
chance Karlsruhe ist weiter bemüht, die Partei hier offener zu gestalten, Sandhausens Kosecki zwingt aber Keeper Orlishausen mit einem harten Abschluss aus halbrechter Position erneut zu einer Glanzparade.

21. Minute:
20 Minuten sind inzwischen gespielt, das ist hier ein intensiv geführtes Zweitligaspiel auf durchaus höherem Niveau.

20. Minute:
Valentini für den KSC mit einer Ecke von der linken Seite, Kempes anschließender Kopfball aus sieben Metern rauscht nur knapp rechts am Tor vorbei.

20. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

19. Minute:
Dann muss KSC-Keeper Orlishausen einen Abschluss von Kosecki entschärfen, die Hausherren machen hier weiter Druck.

18. Minute:
Dann muss Dankert aber doch eingreifen, für eine Grätsche im Mittelfeld gegen Krebs sieht Sandhausens Außenverteidiger Paqarada die erste Gelbe Karte der Partie.

18. Minute:
gelb Gelb für Leart Paqarada

17. Minute:
User Roman fragt nach dem Schiedsrichter. FIFA-Referee Bastian Dankert hat hier bisher keine großen Probleme mit der Spielleitung.

16. Minute:
Karlsruhe mit dem Versuch einer schnellen Antwort, Diamantakos kommt in Mittelstürmerposition aber nicht zum Abschluss, da hat auch der tiefe Boden hier durchaus eine Rolle gepsielt.

15. Minute:
Drittes Saisontor für Linsmayer, der Orlishausen da aber auch schön auf dem falschen Fuß erwischt hat.

14. Minute:
tor Tooooooooor, Linsmayer trifft nach einer Ecke zum 1:0 für Sandhausen! Den zweiten Ball setzt der Schütze aus 22 Metern direkt unter die Latte, KSC-Keeper Orlishausen fliegt da schlicht umsonst.

14. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

13. Minute:
Aus der Ecke resultiert zunächst keine Torgefahr, Stoll klärt im Anschluss acht Meter vor dem Tor gegen Bouhaddouz.

13. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

12. Minute:
Paqarada mit dem nächsten Freistoß für die Gastgeber, sein Ball wird von der Mauer ins Toraus abgefälscht.

12. Minute:
Freistoß für SV Sandhausen

11. Minute:
Karlsruhes Krebs und Sandhausens Bouhaddouz beharken sich im Mittelfeld, Schiri Dankert lässt aber erstmal weiterspielen.

10. Minute:
Dann Paqarada für den SVS mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld, der hohe Ball segelt vor dem Tor aber über Freund und Feind hinweg.

9. Minute:
Nach knapp zehn Minuten war das eben der erste "richtige" Torschuss der Partie, die Gäste haben hier in der Anfangsphase auch mehr Ballbesitz.

8. Minute:
chance Dann Torres mit der ersten Gelegenheit für die Gäste, nach einem Konter über die rechte Seite setzt er den Ball aber aus 13 Metern nur hart in das Außennetz.

7. Minute:
Kosecki ist auf der linken Seite der Hausherren ein Aktivposten, auf Höhe der Mittellinie läuft er sich aber jetzt gegen Valentini fest.

6. Minute:
Sandhausen versucht Drück aufzubauen und sich in der gegnerischen Hälfte fest zu setzen, die Gäste aus Karlsruhe lauern auf Konter und Lücken in der SVS-Abwehr.

5. Minute:
Torres beim KSC im Abseits, auf der anderen Seite wird Kulovits wegen einer Attacke gegen Nazarov zurück gepfiffen.

4. Minute:
Auf rutschigem Geläuf kann das hier ein ganz heißes Derby werden, auf beiden Seiten wird viel gegrätscht und in den Zweikämpfen alles gegeben.

3. Minute:
Dann scheinen die Gastgeber so langsam in die Spur zu kommen, Kosecki wird im gegnerischen 16er aber wegen eines Aufstützens zurück gepfiffen.

2. Minute:
Bei starkem Regen läuft hier noch das gegenseitige Abtasten, Linsmayer verliert beim SVS den Ball im Mittelfeld.

1. Minute:
Anstoß hatten die ganz in Blau angetretenen Gäste aus Karlsruhe.

1. Minute:
Los geht's im Hardtwaldstadion, das Derby in Sandhausen läuft seit weinigen Sekunden.

Vor dem Anpfiff wird hier in Erinnerung an die Terroropfer in Paris eine Minute der Andacht eingelegt.

Der KSC tritt hier mit der erwarteten Formation an, Coach Kauczinski lässt seine Elf wie beim 3:0 über den VfL Bochum auflaufen.

Kosecki taucht neben Robert Zillner auch gleich als neuer Mann in der Anfangsformation auf, die beiden besetzen zwei der drei Positionen im ôffensiven Mittelfeld der Gastgeber.

Bei den Sandhäusern fehlen unter anderem weiter Stammplatzkandidaten wie Moritz Kuhn, Kevin Kratz oder Manuel Stiefler, auf die zuletzt angeschlagenen Ranisav Jovanovic und Jakub Kosecki kann Coach Schwartz aber wieder zurück greifen.

Verzichten muss Kauczinski dabei weiter auf Innenverteidiger Daniel Gordon, dessen zuvor ebenfalls angeschlagener Nebenmann Manuel Gulde sitzt heute aber zumindest schon wieder einsatzbereit auf der Bank.

KSC-Coach Markus Kauczinski erwartet heute ein "hart umkämpftes Spiel" und ist sich der Erwartungshaltung im Vereinsumfeld durchaus bewusst: "Eines ist aber klar: Außenseiter sind wir nicht", machte der Trainer deutlich. Kauczinski ist dabei nicht überrascht von der bisher guten Saisonbilanz beim Gegner: "Die haben es geschafft, ihre Mannschaft zusammenzuhalten und spielen eine gute Rolle", sagte der zum Saisonende ausscheidende Übungsleiter beim KSC.

Bei den Gastgebern hofft Coach Alois Schwartz auf ein "schönes Spiel" vor großer Kulisse und mit toller Fußball-Atmosphäre, die Karlsruher sind nach seiner Meinung nach dem knapp verpassten Aufstieg am Ende der Vorsaison auf dem Weg zurück zu alter Stärke. Seine Aufgabe bestehe nun darin, "die Mannschaft auf den Rasen zu kriegen, die gegen den KSC punkten kann", ließ der Übungsleiter verlauten.

Sandhausen hat als heutiger Gastgeber drei Dreier aus den letzten fünf Partien vorzuweisen, zuletzt gewann das bisherige Überraschungsteam der Saison durch einen Treffer von Denis Linsmayer beim FSV Frankfurt mit 1:0. Mit 22 Punkten stehen die Kurpfälzer nach 14 Spielen so noch immer einen Dreier vor dem heutigen Gegner und haben auch die deutlich bessere Tordifferenz.

Zuletzt blieb der KSC in sieben Spielen in Folge ungeschlagen und hat dabei nur drei Gegentore hinnehmen müssen. Vor der Länderspielpause lieferten die Karlsruher beim 3:0-Sieg über den VfL Bochum ihr Husarenstück ab, Mann des Tages war dabei Neuzugang Dimitris Diamantakos. Der Stürmer aus Griechenland trug sich mit zwei Assists und einem Treffer in die Scorer-Liste ein.

Nordbadisches Derby im Hardtwaldstadion, fast auf Augenhöhe treten Sandhausen und Karlsruhe als Verfolger der Spitzengruppe in der 2. Liga heute gegeneinander an. Der SVS hat sich trotz des Punktabzugs zu Saisonbeginn im oberen Tabellendrittel etabliert, die Karlsruher sind nach schwachem Start zuletzt wieder in die Spur gekommen und wirken dabei besonders defensiv gefestigt.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 18.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel SV Sandhausen gegen den Karlsruher SC. Die Partie kommentiert für Sie unser Redakteur Marcus Gottschalk.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal