Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Frankfurt Frankfurt - Werder Bremen: Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frankfurt - Werder Bremen 2:1

20.12.2015, 08:01 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

2:1

0:1 Pizarro (29.)

1:1 Meier (31.)

2:1 Aigner (48.)

19.12.2015, 15:30 Uhr
Frankfurt, Commerzbank-Arena
Zuschauer: 46.000

Das war es für den Moment. Ab 18.15 Uhr geht es hier weiter, dann mit dem schon angesprochenen Spiel Stuttgart gegen Wolfsburg. Bis gleich!

Am Ende ist es ein verdienter Sieg für Eintracht Frankfurt. Die Gastgeber hatten in der zweiten Halbzeit einfach mehr zuzusetzen als müder werdende Bremer. Allerdings hätte das Spiel schon frühzeitig entschieden werden können, doch insbesondere Seferovic vergab eine Großchance nach der anderen. So warf Werder am Ende noch einmal alles nach vorn, der späte Ausgleich sollte aber nicht mehr gelingen. Die Eintracht meldet sich nach vier Niederlagen in Folge zurück und kann etwas entspannter in die Winterpause gehen. Die Bremer hingegen bleiben ganz unten drin und müssen nachher noch schauen, was der VfB Stuttgart gegen Wolfsburg erreicht.

90. Minute:
Dann ist es vollbracht. Frankfurt schlägt Bremen 2:1.

90. Minute:
chance Noch einmal hat Seferovic das 3:1 auf dem Fuß, aber er schießt allein vor Wiedwald rechts neben das Tor.

90. Minute:
Drei Minuten Nachspielzeit übrigens, eine bleibt noch.

90. Minute:
chance Frankfurt kontert mit drei Mann gegen einen Bremer. Wiedwald ist auf dem Weg zurück und kommt noch rechtzeitig. Und so vergeben die Frankfurter auch diese Chance zur Entscheidung.

90. Minute:
Wiedwald ist nach der Bartels-Ecke mit vorne, kommt aber nicht an den Ball.

90. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

90. Minute:
Da ist der Freistoß für die Bremer, aber der bringt nichts. Frankfurt klärt nach Sternbergs Flanke aus dem linken Mittelfeld.

89. Minute:
auswechslung Constant Djakpa kommt für Mijat Gacinovic ins Spiel

89. Minute:
Freistoß für Werder Bremen

88. Minute:
auswechslung Melvyn Lorenzen kommt für Clemens Fritz ins Spiel

87. Minute:
gelb Ulisses Garcia mit hohem Bein gegen Stendera. Er trifft den Frankfurter im Gesicht und wird dafür verwarnt.

86. Minute:
gelb Gelb für Öztunali, der Hasebe einigermaßen heftig in die Parade fährt.

85. Minute:
Seferovic rutscht schon wieder weg. Erneut war er auf dem Weg Richtung Bremer Tor. Und da war er ziemlich allein.

84. Minute:
User "Phil" fragt, was Bremen jetzt macht. Die Gäste wollen, aber es scheint ein bisschen die Kraft zu fehlen. Vielleicht braucht es einen Standard und dann womöglich wieder Vestergaard.

83. Minute:
Offiziell 46.000 Zuschauer werden vermeldet. Und die sind größtenteils zufrieden mit der Darbietung auf dem Rasen. Mal sehen, wie das dann in etwa zehn Minuten aussieht.

82. Minute:
Stendera jetzt mit der Ecke von rechts. Die bringt wieder Zeit für Frankfurt, mehr aber nicht.

81. Minute:
ecke Warum nicht. Oczipka zieht von links mit rechts nach der Ecke ab. Der Ball geht weit vorbei, aber es gibt noch einen Eckstoß für Frankfurt.

81. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

80. Minute:
Noch zehn Minuten. Es bleibt spannend, dabei könnte Frankfurt hier schon durch sein.

79. Minute:
gelb Interessant: Bargfrede meckert und sieht auch Gelb. Das ist insofern bemerkenswert, weil der Bremer ja schon ausgewechselt wurde und längst auf der Bank sitzt.

79. Minute:
gelb Ignjovski tritt Öztunali um, der einfach schneller war. Auch dafür kann es nur Gelb geben.

78. Minute:
Stendera Standards werden besser, aber die Bremer Abwehrspieler nicht kleiner. Deshalb überstehen sie auch diesen Freistoß von rechts für die Eintracht.

78. Minute:
Freistoß für Eintracht Frankfurt

77. Minute:
gelb Ballverlust von Sternberg gegen Aigner, danach kann der Bremer nur noch klammern und wird deshalb verwarnt.

76. Minute:
Gebre Selassie bringt den Ball von rechts flach vor das Tor, aber da behindern sich dann Ujah und Bartels gegenseitig und so muss Hradecky nicht eingreifen.

74. Minute:
So langsam wird es auch eine Kraftfrage, gerade für die Bremer. Die haben ja fast allesamt 90 Pokalminuten von Gladbach in den Knochen. Und das war ja auch kein tempoloses Spiel.

73. Minute:
chance Oczipka mit rechts von der 16er-Linie. Den Ball trifft er nicht voll, aber das macht es gefährlich. Nur knapp rollt die Kugel links unten am Bremer Kasten vorbei.

72. Minute:
Keine Gefahr nach der folgenden Bremer Ecke von links.

71. Minute:
ecke Eckstoß für Werder Bremen

71. Minute:
chance Werder ist noch da! Der eingewechselte Garcia kommt links im Strafraum völlig frei zum Schuss, scheitert aber mit links flach an Hradecky.

70. Minute:
auswechslung Fin Bartels kommt für Florian Grillitsch ins Spiel

70. Minute:
20 Minuten noch. Frankfurt lässt viel liegen. Zu viel?

69. Minute:
Die Frankfurter wehren einen Angriff der Bremer ab und können kontern. Doch - raten Sie mal wer - Seferovic verstolpert rechts am Strafraum von Werder, weil er da mit dem Kopf durch die Wand will.

68. Minute:
Weiter ein unglücklicher Auftritt von Seferovic, der eine weitere Konterchance diesmal schon im Ansatz vergibt, weil er bei der Ballannahme wegrutscht.

66. Minute:
Ecken von rechts und links für Frankfurt, aber da lassen die Bremer wenig anbrennen.

66. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

65. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

64. Minute:
auswechslung Ulisses Garcia kommt für Philipp Bargfrede ins Spiel

64. Minute:
Drei richtig gute Chancen für Frankfurt nach dem 2:1. Werder kommt hingegen kaum noch in den gegnerischen Strafraum. Was ist mit Bremen los?

63. Minute:
Stendera schießt einen Freistoß vom linken Flügel direkt rechts ins Toraus. Standard verschenkt.

62. Minute:
Freistoß für Eintracht Frankfurt

61. Minute:
chance Wieder Seferovic mit dicker Chance! Nach langem Pass läuft er über halbrechts in den Strafraum, schießt den Ball dann aber mit dem linken Außenrist sogar ins Seitenaus. Unfassbar.

60. Minute:
User "Maggi", fragt ob die Führung für die Eintracht verdient ist. Mehr und mehr, die zweite Halbzeit gehört bisher ganz klar den Hausherren. Aber entschieden ist hier natürlich noch nichts.

59. Minute:
chance Schlenzer von Gacinovic, der von halblinks aufs rechte Eck abzieht. Wiedwald hat mit dem Schuss recht viel Mühe und dann Glück, dass kein Frankfurter nach dem Abpraller an den Ball kommt.

57. Minute:
Werder sucht die Antwort, aber im Moment hat Frankfurt ein bisschen Oberwasser. Und zu viel Platz dürfen die Gäste der Eintracht nicht lassen.

56. Minute:
Dann hat Gacinovic links im 16er mal Platz, geht dort aber mit dem Kopf nach unten ins Dribbling und rennt sich gegen zwei Bremer fest.

55. Minute:
Weiter sehr rechtslastig das Spiel der Frankfurter. Das liegt vor allem an Aigner, der kaum zu halten ist.

53. Minute:
Mal sehen, ob die Frankfurter sich an diese Szene noch einmal erinnern werden. Das hätte das 3:1 sein können, wenn nicht müssen.

52. Minute:
chance Seferovic hat das 3:1 auf dem Fuß - und das gleich zweimal. Meier spielt ihn per Direktpass komplett frei. Seferovic läuft von halbrechts auf Wiedwald zu. Mit links scheitert er erst und hebt den Ball anschließend über den Werder-Torwart und den Kasten.

51. Minute:
Das Tor dürfte dafür sorgen, dass es weiter interessant bleibt. Bremen muss jetzt etwas offensiver werden, aber das ging ja sowieso recht gut bei den Gästen.

50. Minute:
Ujah mit der Antwort? Nein, sein Schussversuch aus 15 Metern geht links am Kasten der Frankfurter vorbei.

49. Minute:
Kurioser Treffer und den muss Grillitsch natürlich auf seine Kappe nehmen. Aber ob Aigner den Ball da wirklich so über den gegnerischen Torwart bugsieren wollte?

48. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:1 für Frankfurt durch Aigner. Grillitsch mit dem Fehler links im Strafraum, als er einen Ball in den Lauf von Seferovic abblockt. Der passt dann eigentlich in den Rücken von Aigner, doch der trifft per Heber über Wiedwald in die Tormitte.

46. Minute:
Keine weiteren Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Frankfurt angestoßen.

Gutes Spiel in Frankfurt. Von Abstiegskampf ist wenig zu sehen, stattdessen überzeugen beide Mannschaften spielerisch. Von Beginn an ging es rauf und runter. Frankfurt erwischte den besseren Start, Bremen fing sich und ging durch Pizarro in Führung. Meier antwortete postwendend und erst seither ist es etwas ruhiger geworden. Man darf auf die zweite Hälfte gespannt sein. Wenn es ähnlich unterhaltsam weitergeht, dürfen wir uns noch auf einiges freuen. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Dann ist Pause. Es steht 1:1 zwischen Bremen und Frankfurt.

45. Minute:
Frankfurt versucht es auch noch einmal, natürlich über rechts. Aber die Bremer haben sich darauf jetzt besser eingestellt und lassen nicht mehr viel zu.

43. Minute:
Seferovic leitet mit einem Fehlpass in der Bremer Hälfte einen Konter des Gegners ein. Fritz passt aber einen Tick zu spät in die Spitze und so steht Ujah im Abseits. Knapp, aber doch deutlich genug.

42. Minute:
gelb Aigner legt Grillitsch und wird für sein Foul verwarnt.

41. Minute:
Fünf Minuten noch bis zur Pause. Das Spiel hat sich wieder etwas beruhigt, kann sich insgesamt aber weiter sehen lassen.

40. Minute:
Aigner sucht Gacinovic im 16er der Bremer. Aber der Pass mit dem rechten Außenrist ist etwas zu steil.

39. Minute:
Weiter mehr Ballbesitz für Frankfurt, dazu gewinnen die Hausherren auch mehr Zweikämpfe. Nach Torschüssen führt allerdings Werder.

37. Minute:
Früher Wechsel von Armin Veh. Kadlec ist nicht verletzt, aber über seine Seite kam noch gar nichts und Gelb hat er auch schon gesehen. Das erklärt der Frankfurter Trainer seinem Spieler auch noch mal. Für den war es das dann als Profi der Eintracht.

36. Minute:
auswechslung Mijat Gacinovic kommt für Vaclav Kadlec ins Spiel

35. Minute:
chance Blitzschneller Angriff der Bremer über links. Grillitsch nimmt Sternberg mit, der noch ein paar Meter läuft und dann mit links am langen Eck vorbeischießt.

33. Minute:
Stendera mit einer Ecke von links, aber der Ball kommt genau auf Wiedwald.

32. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

32. Minute:
Jetzt fallen auch die Tore in diesem Klasse-Spiel. Und das Beste daran: es ist erst ein Drittel vorbei.

31. Minute:
tor Toooooooooooooor! 1:1 für Frankfurt durch Meier. Der prompte Ausgleich der Eintracht. Ignjovski flankt von rechts an den Bremer Fünfer. Da hat Meier viel zu viel Platz und köpft dann per Aufsetzer mühelos zum 1:1 ein.

30. Minute:
Der Treffer lag jetzt ein bisschen in der Luft. Werder ist immer sicherer geworden und hat sich die Führung verdient.

29. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 1:0 für Bremen durch Pizarro. Sternberg flankt von links in den 16er der Frankfurter. Da klärt Ignjovski, allerdings genau zu Pizarro. Und der schießt dann von halblinks im Strafraum mit dem rechten Außenrist aus 14 Metern wunderschön links unten ins Tor.

28. Minute:
Jetzt macht Werder das Spiel und Frankfurt kommt eher aus einer Konterrolle. Es bleibt sehr interessant hier.

27. Minute:
chance Ujah passt nach rechts vor den 16er zu Pizarro. Der zieht mit rechts aufs linke untere Eck ab, doch Hradecky macht sich lang und pariert zur Seite. Den Rest besorgt dann Russ.

25. Minute:
Die Partie nimmt sich eine erste Verschnaufpause. Vor allem die Frankfurter müssen sich offenbar mal neu sortieren. Im gleichen Maße legt Werder zu und macht das sehr geschickt bislang.

23. Minute:
Knappe Sache. Bargfrede steckt für Grillitsch durch, der dabei aber im Abseits steht - und anschließend aus 15 Metern auch daneben geschossen hätte.

22. Minute:
Mehr Ballbesitz für Frankfurt mit 59 Prozent, aber insgesamt ist das ein offenes Spiel. Beide Teams sind ständig auf dem Weg nach vorne.

21. Minute:
Bargfrede zieht von der Strafraumgrenze ab, vor Hradecky blockt Abraham den Schuss ab. Der wäre sonst richtig gut gekommen.

20. Minute:
Kaum Mittelfeldspiel in dieser Partie. Es geht rauf und runter. Das ist wirklich höchst unterhaltsam hier.

19. Minute:
Auch die Freistöße der Frankfurter kommen bisher alle von rechts. Stendera hat bei seinen Standards aber noch Luft nach oben. So auch diesmal.

19. Minute:
Freistoß für Eintracht Frankfurt

18. Minute:
Hin und her geht es. Meier schickt Aigner auf rechts, der im Strafraum dann aber unter Bedrängnis von Sternberg nicht mehr richtig zielen kann. Der Ball geht deutlich am kurzen Eck vorbei.

17. Minute:
Aber Bremen deutet gutes Umschaltspiel ein ums andere Mal an. Diesmal kommt der Ball links in den Strafraum zu Pizarro, der dort dann aber hängen bleibt.

17. Minute:
Immer wieder Aigner zu Beginn bei der Eintracht, der seine rechte Seite enorm beackert. Da hat Sternberg doch einigermaßen viel zu tun.

16. Minute:
Gute Stimmung auf den Rängen, auch wenn das Stadion nicht ausverkauft ist. Rund 4000 Bremer sind auch mit dabei.

15. Minute:
Freistoß durch Stendera von halbrechts. Lukimya verpasst auf Bremer Seite, direkt hinter ihm ergeht es Russ für Frankfurt aber nicht besser.

14. Minute:
Freistoß für Eintracht Frankfurt

13. Minute:
gelb Gelb nun auch für Fritz, der Meier die Beine wegzieht. Schiri Stark hat gleich zu tun hier.

12. Minute:
Ganz viel Platz für Aigner auf der rechten Seite, doch die Hereingabe in die Mitte ist dann sehr schwach. Bremen klärt mühelos.

11. Minute:
Letztes Spiel heute für Kadlec im Eintracht-Trikot. Er wechselt in der Winterpause ja zum FC Midtjylland nach Dänemark.

10. Minute:
gelb Kadlec rauscht in Bargfrede mit den Füßen voran hinein und wird dafür verwarnt.

10. Minute:
Zehn Minuten sind gespielt. Und das hat mit Abstiegskampf bisher wenig zu tun. Im Gegenteil: es deutet sich ein regelrechtes Offensivspektakel an.

9. Minute:
Wiedwald packt auch nach der folgenden Frankfurter Ecke von links sicher zu.

8. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Frankfurt

8. Minute:
chance Nächste Offensivaktion, jetzt wieder von der Eintracht. Aigner kommt von rechts im Strafraum zum Schuss, der aber am langen Eck vorbeigeht. Wiedwald war da aber noch dran.

7. Minute:
Na das geht doch sehr munter los hier. Werder hat danach noch eine Ecke, aber die bringt keine Gefahr.

6. Minute:
chance Im Gegenzug Werder mit Ujah, der von links im Strafraum Öztunali bedient. Hradecky muss da schon mal parieren und auch beim Nachschuss von Ujah ist Frankfurts Torwart gefordert.

5. Minute:
chance Und gleich mal Arbeit für Wiedwald, der nach einen Linksschuss von Seferovic aus 22 Metern gerade so die Fäuste hoch bekommt.

4. Minute:
Beim 5:2 im Vorjahr stand Felix Wiedwald noch für die Eintracht Tor, heute versucht er als Bremer Treffer seiner Ex-Kollegen zu verhindern.

3. Minute:
Durchaus gut zu sehen, dass Frankfurt hier marschieren will. Da wird gar nicht erst abgewartet, sondern sofort nach vorne gespielt. Werder hingegen steht tief und lauert auf Konter.

2. Minute:
Die Eintracht mit einem ersten Freistoß vom rechten Flügel. Aber da kommt noch nichts bei rum.

2. Minute:
Freistoß für Eintracht Frankfurt

1. Minute:
Erstligabilanz bisher: 32 Siege für Frankfurt, 39 für Bremen bei 19 Unentschieden. In der Vorsaison siegte Frankfurt daheim 5:2, in Bremen gewann Werder 1:0.

1. Minute:
Ordentliche äußere Bedingungen. Es sind elf, zwölf Grad, dazu ist es trocken. Das kann man aushalten - auf und neben dem Platz.

1. Minute:
Der Ball rollt, Werder hat angestoßen.

Die Mannschaften kommen, gleich geht's los in Frankfurt.

Auf der anderen Seite wechselt Veh dreimal - und das durchaus offensiv: Kadlec, Stendera und Russ ersetzen Medojevic, Djakpa und Kinsombi. Dass Veh die Mannschaft auch ins neue Jahr führt, daran ließ die Klubführung der Frankfurter zuletzt keine Zweifel. Ein Sieg heute würde diese Position noch einmal festigen.

Das weiß auch Werder-Trainer Viktor Skripnik, der von einem "Mini-Finale" spricht und die Gefahr für sein Team durchaus erkannt hat: "Wir könnten nach einer Niederlage erstmals in dieser Saison in die Abstiegszone abrutschen, das wollen wir unbedingt verhindern." Dabei setzt Skripnik auf die Startelf, die zuletzt im Pokal in Gladbach überzeugen konnte.

Das gilt genauso für die Bremer, die unter der Woche aber immerhin im Pokal ein Lebenszeichen abgaben und durch ein spektakuläres 4:3 bei Borussia Mönchengladbach das Viertelfinale erreichten. In der Liga gab es zuvor viermal in Folge keinen Sieg, aber zumindest auswärts ist die Bilanz ganz okay. Werder holte elf von 15 Punkten in der Fremde und verlor nur drei von acht Partien auf des Gegners Platz.

Krisenduell in Frankfurt. Die Eintracht empfängt Werder Bremen und dem Verlierer dieses Duells droht eine sehr ungemütliche Winterpause. Vor allem die Frankfurter produzierten zuletzt fast nur negative Schlagzeilen. Vier Niederlagen gab es am Stück, der letzte Sieg datiert vom 24. Oktober und der einzige Heimsieg der Saison vom 12. September. "Es geht um was", hat Trainer Armin Veh erkannt.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Bundesliga. Ab 15.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen. Die Partie kommentiert für Sie Andreas Schmitz.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal