Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Zenit - Benfica Lissabon: So lief die Champions League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Champions League im Live-Ticker  

Zenit St. Petersburg - Benfica Lissabon 1:2

10.03.2016, 11:15 Uhr | t-online.de

Zenit - Benfica Lissabon: So lief die Champions League. Benfica Lissabon hat Zenit St.

Benfica Lissabon hat Zenit St. Petersburg aus der Champions League geworfen. Foto: Anatoly Maltsev. (Quelle: dpa)

Zenit St. Peterburg und Benfica Lissabon trennen sich nach 90 durchschnittlichen Minuten mit einem 1:2. In der zweiten Halbzeit waren die Russen eigentlich das bessere Team. Als dann alle schon an eine Verlängerung glaubten haben die Portugiesen durch Gaitan zugeschlagen.

Das 2:1 in der sechsten Minute der Verlängerung hatte dann keinen große Bedeutung mehr. So gesehen ist das Weiterkommen von Benfica schon ein bisschen glücklich. Zenit scheitert also wie immer im Achtelfinale. Benfica darf sich auf einen attraktiven Gegner in der nächsten Runde freuen. Für Wolfsburg und die Bayern wären diese Portugiesen sicherlich eine machbare Aufgabe.

Zenit St. Petersburg - Benfica Lissabon im Protokoll

Tore: 1:0 Hulk (69.), 1:1 Gaitan (85.), 1:2 Anderson Talisca (90.)

90. Minute:
Und dann ist Schluss!

90. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Talisca erzielt das 2:1 für Benfica. Der neue Mann zieht aus 18 Metern ab und trifft links unten in die Maschen.

90. Minute:
gelb Hulk holt sich auch noch die Gelbe Karte ab. Er wäre für das nächste Spiel gesperrt.

90. Minute:
Die Zenit-Spieler lassen jetzt auch schon die Köpfe hängen.

90. Minute:
Fünf Minuten gibt es noch Nachspielzeit. Davon sind aber schon fast drei absolviert.

90. Minute:
auswechslung Anderson Talisca kommt für Jonas ins Spiel

89. Minute:
Ederson Moraes hat einen Krampf. Ein Mitspieler ist sofort zu Stelle.

89. Minute:
Hulk zieht aus der Distanz ab. Der Ball fliegt zwei Meter am Tor vorbei.

89. Minute:
Benfica versucht jetzt den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

88. Minute:
Dzyuba wird im 16er angespielt. Gegen zwei Mann kann er sich da nicht durchsetzen.

87. Minute:
Das war es jetzt wohl für Zenit. Die brauchen jetzt zwei Tore, um in das Virtelfinale einzuziehen. Eine Verlängerung gibt es in jedem Fall nicht.

85. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Gaitan macht das 1:1 für Benfica. Raúl Jiménez zieht einfach mal aus 22 Metern knallhart ab. Lodigin ist an dem Hammer dran und lenkt ihn an die Latte. Den Abpraller drückt Gaitan mit dem Kopf über die Linie.

84. Minute:
Wer hat noch einen Pfeil im Köcher? Zenit hat sicherlich das Momentum auf ihrer Seite. Sie haben mehr Ballbesitz und mehr Torschüsse abgegeben.

83. Minute:
Eliseu versucht es aus der Distanz. Der Ball kommt mittig auf das Tor. Lodigin kann den Ball sicher fangen.

82. Minute:
Zenit hat damit das Wechsel-Kontingent erschöpft. Die Elf auf dem Platz müssen es jetzt richten.

82. Minute:
auswechslung Artur Yusupov kommt für Mauricio ins Spiel

80. Minute:
chance Dzyuba tankt sich gegen vier Mann durch. Er ist dann frei vor Ederson Moraes. Der kann den Lupfer des Zenit-Stürmers parieren.

79. Minute:
Langer Ball auf Jonas. Doch die Fahne ist oben - Abseits!

78. Minute:
Wer riskiert noch etwas? Irgendwann werden sich sicherlich beide mit der Verlängerung abfinden.

77. Minute:
Taktisches Foul von Neto. Kassai lässt es laufen. Das hätte eigentlich einen Freistoß und Gelb geben müssen.

76. Minute:
Die Führung für die Russen ist verdient. Sie haben einfach mehr für das Spiel getan.

75. Minute:
Gaitan zieht einen Freistoß von der linken Seite in die Mitte. Wieder ist Nilsson-Lindelöf mit dem Kopf am Ball. Er bringt ihn diesmal aber nicht auf das Tor.

74. Minute:
Benfica hat es jetzt ein bisschen eiliger. Sie wollen wohl die Verlängerung vermeiden.

73. Minute:
auswechslung Eduardo Salvio kommt für Pizzi ins Spiel

72. Minute:
Die nächste Ecke pfeift Kassai ab. Er hat ein Stürmer-Foulk gesehen.

72. Minute:
ecke Eckstoß für Benfica Lissabon

71. Minute:
chance Die Ecke kommt von links rein. Nilsson-Lindelöf ist in der Mitte mit dem Kopf am Ball. Lodigin fliegt und kratzt den Ball aus dem Winkel.

71. Minute:
ecke Eckstoß für Benfica Lissabon

70. Minute:
So, aller wieder offen. Wie reagieren beide Mannschaften jetzt. Geht Zenit volles Risiko oder reicht es ihnen erst einmal die Verlängerung zu erreichen.

69. Minute:
tor Toooooooooooooooooooooor! Hulk macht das 1:0 für Zenit. Zhirkov setzt sich mit Macht auf der linken Seite durch. Er chipt den Ball dann von der Grundlinie in die Mitte. Da läuft Hulk ein. Er köpft den Ball aus sechs Metern in die Maschen.

68. Minute:
Konstantinos Mitroglou, der ja im Ruhrpott groß geworden ist, konnte heute keine Akzente setzen. Am Wochenende war er ja noch der Held des Derby gegen Sporting.

67. Minute:
auswechslung Raúl Jiménez kommt für Konstantinos Mitroglou ins Spiel

67. Minute:
Hulk zieht von links nach innen und geht an drei Mann vorbei. Beim vierten Portugiesen ist dann aber Endstation.

66. Minute:
Zenit dreht an der Tempo-Schraube. Es bleibt ihnen ja auch nichts anderes übrig.

65. Minute:
Smolnikov flankt von der rechten Seite. In der Mitte ist Ederson Moraes zuerst am Ball.

65. Minute:
Das Spiel nimmt jetzt ein bisschen Fahrt auf. Gut so.

64. Minute:
chance Auf der Gegenseite hat Jonas die Chance. Lodigin kann den Schuss aus 13 Metern abwehren.

63. Minute:
Das war die bislang beste Chance für Zenit. Sie nähern sich an.

62. Minute:
chance Dzyuba wird schön im 16er angespielt. Mit rechts setzt er den Ball aus elf Metern knapp über die Latte.

62. Minute:
Der Benfica-Kepper hat sich bei der Aktion verletzt. Nach kurzer Behandlung kann auch er das Spiel fortsetzen.

61. Minute:
Die Russen führen die Ecke kurz aus. Die Flanke kommt in die Mitte. Smolnikov nimmt sechs Meter vor dem Tor direkt ab, trifft den Ball aber nicht voll. Ederson Moraes kann den Ball sicher festhalten.

60. Minute:
ecke Eckstoß für Zenit St. Petersburg

60. Minute:
Das Spiel ist jetzt noch schlechter als in der ersten Halbzeit. Das ist einfach noch kein Niveau der Königsklasse.

60. Minute:
Eine halbe Stunde noch. Irgendwann wird das für Zenit auch ein Spiel gegen die Uhr.

59. Minute:
auswechslung Oleg Shatov kommt für Aleksandr Kokorin ins Spiel

58. Minute:
Gaitan steht schon wieder. Für den Benfica-Kapitän wird es wohl weitergehen.

58. Minute:
auswechslung Igor Smolnikov kommt für Alexandr Anyukov ins Spiel

58. Minute:
Gaitan liegt am Boden. Er hält sich den Kopf. Er hat da wohl eine Hand abbekommen.

57. Minute:
Nilsson-Lindelöf geht mit nach vorne und will den Doppelpass spielen. Das klappt nicht.

56. Minute:
Mauricio zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball fliegt weit über das Tor. Ob der überhaupt noch im Stadion ist...?

56. Minute:
Hulk zieht die Ecke von links rein. Die landet auf dem Kopf von Nilsson-Lindelöf. Das war wieder nichts.

56. Minute:
ecke Eckstoß für Zenit St. Petersburg

55. Minute:
In der zweiten Halbzeit gab es noch nicht einen Torschuss. So wird das nichts für die Russen.

54. Minute:
Freistoß für Zenit. Aus 30 Metern macht es Hulk direkt. Er setzt den Ball in die Drei-Mann-Mauer der Portugiesen.

53. Minute:
Dzyuba spielt den Ball mit Absicht mit der Hand auf das Tor. Da hätte er sich eigentlich eine Gelbe Karte verdient.

52. Minute:
Pizzi flankt von der rechten Seite. In der Mitte findet sich aber kein Abnehmer.

51. Minute:
Hulk zieht aus spitzem Winkel ab. Samaris kann den Ball erneut blocken.

50. Minute:
Die Ecke von Hulk bringt aber auch nichts ein. Das ist einfach nicht zwingend.

50. Minute:
ecke Den fälligen Freistoß wehren die Portugiesen zur Ecke ab.

50. Minute:
gelb Zhirkov holt auf der linken Seite einen Freistoß raus. Da hat er Glück gehabt. Das war eigentlich gar nichts. Pizzi beschwert sich auch und sieht dafür die Gelbe Karte.

49. Minute:
Die Stimmung ist jetzt ein bisschen besser. Die Zenit-Fans geben noch einmal alles.

48. Minute:
Das sieht auch jetzt noch nicht nach einem Sturmlauf von Zenit aus. Die brauchen aber schließlich den Treffer...

47. Minute:
Gaitan chipt einen Ball auf Eliseu. Der kann den Ball im 16er nicht kontrollieren.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Viktor Kassai hat das Spiel wieder freigegeben

0:0 steht es zur Pause zwischen Zenit St. Petersburg und Benfica Lissabon. Die Zuschauer haben hier wahrlich kein Leckerbissen gesehen. Das Spiel beider Mannschaften war doch in den ersten 45 Minuten von vielen Fehlern geprägt. So ist es auch kein Wunder, dass es hier kaum echte Torchancen gab. Zenit muss nun aber im zweiten Durchgang mehr riskieren. Sie brauchen einen Treffer, um zumindest die Verlängerung zu erreichen. Positiv ist, dass es in jedem Fall spannend bleibt. Gleich geht's weiter...

45. Minute:
schiri Viktor Kassai pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
Benfica versucht es mit langen Bällen. Die kommen nicht beim eigenen Mann an.

45. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt. Das ist erstaunlich. Kassai scheint dieses Spiel zu genießen.

44. Minute:
Viel Grund für Nachspielzeit gibt es hier nicht. Mal sehen wie Kassai das sieht...

42. Minute:
Wegen der kleineren Fouls ist das Spiel auch ständig unterbrochen. So kommt natürlich gar kein Spielfluss auf.

41. Minute:
Zhirkov geht links in den 16er. Da kommt er nicht an Nelsinho vorbei. Zenit macht jetzt aber ein wenig Druck.

40. Minute:
Echte Torszenen bleiben hier leider Mangelware. Da passiert sehr wenig vor den Toren.

38. Minute:
Danny will den Ball in die Schnittstelle der Viererkette spielen. Fejsa hat es geahnt und geht dazwischen.

37. Minute:
Die Ecke der Russen bringt wieder keine Gefahr. Zenit macht zu wenig aus den Standards.

37. Minute:
ecke Den fälligen Freistoß aus 28 Metern setzt Hulk in die Mauer. Von dort springt er in das Toraus. Es gibt eine Ecke.

36. Minute:
gelb Mitroglou steigt hart ein. Er sieht für das Foul die Gelbe Karte.

35. Minute:
Freistoß für Benfica. Die Flanke kommt von der rechten Seite rein. Die landet aber auf dem Kopf eines Russen.

33. Minute:
Danny zieht den Ball von links rein. Die Eingabe landet direkt in den Armen von Ederson Moraes.

33. Minute:
Pizzi schlägt den diagonalen Ball. Der ist viel zu lang und landet direkt im Seitenaus.

32. Minute:
Das Spiel ist recht fair. Schiedsrichter Kassai hat keinerlei Probleme mit den 22 Akteuren.

31. Minute:
Und auch die nächste Ecke bringt nichts ein. In der Mitte kann Pizzi klären.

31. Minute:
ecke Eckstoß für Zenit St. Petersburg

31. Minute:
Der Ballbesitz von Zenit liegt nur noch bei gut 50%. Nach Torschüssen führen die Gäste mit 3:2.

30. Minute:
Hier ist schon viel Magerkost zu sehen. Man kann sich wohl schon darauf festlegen, dass keine dieser beiden Mannschaften die Königsklasse wohl gewinnen wird. Da sind einfach auch zu viele technische Fehler zu sehen.

28. Minute:
Und auch diese Ecke für Zenit bringt nichts ein. Lissabon kann sich ohne Mühe befreien. Beim nächsten Versuch der Russen steht dann Hulk klar im Abseits.

27. Minute:
ecke Eckstoß für Zenit St. Petersburg

27. Minute:
Langer Ball auf Zhirkov in den 16er. Der kann sich im Laufduell gegen Samaris nicht durchsetzen.

26. Minute:
Gaitan spielt Mitroglou im 16er an. Der spielt sich beim Versuch einer Ablage mit der Hacke einen Knoten in die Beine.

25. Minute:
Benfica nimmt immer wieder das Tempo raus. Das ist klar. Eine Nullnummer würde ihnen ja auch zum Weiterkommen reichen.

23. Minute:
Zenit ist nicht in der Lage einmal dauerhaft Druck auszuüben. Benfica kann das noch relativ leicht verteidigen.

22. Minute:
Danny köpft den Ball auf Dzyuba. Moraes muss Kopf und Kragen riskieren, um den Ball aus der Gefahrenzone zu fausten.

21. Minute:
Für Zenit ist das ein Ritt auf der Rasierklinge. Wenn sie einen kassieren, müssen sie selber drei erzielen. Das scheint doch fast unmöglich zu sein.

20. Minute:
chance Renato Sanches zieht aus 23 Metern mit rechts ab. Er verfehlt die linke Ecke um einen guten Meter. Kein schlechter Versuch...

19. Minute:
Das ist auf beiden Seiten vor dem Tor noch recht harmlos. Der letzte Pass kommt eigentlich nie an.

18. Minute:
Gaitan ist angeschlagen nach einer Attacke von Kokorin. Er kann das Spiel aber fortsetzen. Der anschließende Freistoß von der linken Seite bringt wieder nichts ein.

17. Minute:
Das Niveau der Partie ist noch nicht auf Champions Legaue Level. Da fehlt doch noch einiges. Zenit hat jetzt mit gut 58% mehr Ballbesitz.

15. Minute:
Hulk flankt aus dem Halbfeld. Die Eingabe ist eine sichere Beute für Keeper Ederson Moraes.

14. Minute:
Hulk zieht die Ecke von rechts rein. Die bringt keine Gefahr.

14. Minute:
ecke Eckstoß für Zenit St. Petersburg

13. Minute:
Jonas zieht aus 22 Metern ab. Der Ball kommt relativ zentral auf das Tor. Lodigin hat die Kugel sicher.

13. Minute:
Eins ist klar: Benfica steht hier nicht hinten drin und versucht das 1:0 aus dem Hinspiel über die Runden zu bringen.

12. Minute:
Von der linken Seite zieht Gaitan die Ecke rein. In der Mitte hat Kassai ein Stürmer-Foul gesehen. Der Referee pfeift die Situation ab. Es gibt einen Freistoß für Zenit.

11. Minute:
ecke Eckstoß für Benfica Lissabon

10. Minute:
Es sind weiterhin sehr viele Ballverluste auf beiden Seiten zu sehen. Das Spiel ist noch sehr zerfahren.

9. Minute:
Anyukov sucht Mauricio. Er findet ihn aber nicht. Wieder ist ein Benfica-Spieler zuerst am Ball.

9. Minute:
Zenit versucht das Spiel jetzt in Ruhe aufzubauen. Sie wollen natürlich auch nicht in einen Konter der Portugiesen laufen.

8. Minute:
Etwa 450 portugiesische Schlachtenbummler in das 4500 km entfernte St. Petersburg gereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen.

7. Minute:
chance Erste Chance für Zenit. Danny chipt den Ball auf Dzyuba. Der zieht halblinks aus 14 Metern mit links ab. Er verfehtl die lange Ecke um einen Meter.

6. Minute:
Auch die nächste Ecke von Benfica bringt keine Gefahr. Die Russen können sich befreien.

6. Minute:
ecke Die Ecke der Postugiesen wird erneut auf Kosten einer Ecke abgewehrt.

5. Minute:
ecke Eckstoß für Benfica Lissabon

5. Minute:
chance Jonas zieht den Ball an der Drei-Mann-Mauer vorbei. Lodigin lenkt den Ball mit einer Hand über die Latte.

4. Minute:
Renato Sanches wird am linken Strafraumeck gefoult. Das ist eine gute Freistoß-Möglichkeit.

3. Minute:
Zhirkov will von der linken Seite flanken. Er wird geblockt.

3. Minute:
Es sind doch sehr viele Fehlpässe zu sehen. Das erinnert an die Anfangsphase des Hinspiels.

2. Minute:
Benfica macht gleich das Spiel. Das ist auch nicht die Sache von Zenit. Sie kommen eigentlich nicht über Ballbesitz zum Erfolg.

2. Minute:
Die Bedingungen in St. Petersburg sind ganz o.k.. Es ist kalt. Das Thermometer zeigt nur 0°C. Der Rasen ist aber in einem ganz guten Zustand.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Viktor Kassai aus Ungarn hat das Spiel freigegeben. Die Russen stoßen an!

Während Zenit am vergangenen Wochenende nicht über ein 0:0 bei Krasnodar hibaus kam, haben die Portugiesen ihre Hausaufgaben gemacht. Mit dem Sieg beim großen Konkurrenten Sporting hat Benfica die Weichen für den Meistertitel gestellt. Jetzt hat man es wieder in er eigenen Hand. Konstantinos Mitroglou erzielte den goldenen Treffer beim 1:0-Sieg.

Schon fünf Mal standen sich beide Mannschaften auf europäischer Bühne gegenüber. Und die Statistik spricht leicht für die Russen. Drei Mal war Zenit siegreich, zwei Mal Benfica. Ein Remis gab es zwischen beiden Teams noch nie.

Und in der Tat gehen beide Mannschaften mit Personalsorgen in das Spiel. Bei Zenit fehlen der verletzte Fayzulin (Knie). Criscito und Javi García sind gelb-gesperrt. Bei Benfica sind Jardel und André Almeida. Zudem können die angeschlagenen Lisandro López (Oberschenkel), Júlio César (Oberschenkel) und Luisão (Armbruch) nicht mitwirken.

Benfica kann die Sache dagegen etwas ruhiger angehen. Hinten die Null halten und mit dem einen oder anderen Konter zum Erfolg kommen, lautet die Devise der Portugiesen. "Unser Ziel ist ein Sieg. Wir müssen uns sicherlich auf die Defensive konzentrieren, aber wir werden den Angriff nicht vernachlässigen und versuchen, ein Tor zu erzielen. Trotz unserer Ausfälle haben wir qualitativ starke Youngster in der Hinterhand. Rúben Dias ist ein guter Youngster, die Zukunft von Benfica", sagt so auch Benfica-Trainer Rui Vitória.

Zenit St. Petersburg muss nach der 0:1-Hinspielniederlage heute das Gleichgewicht zwischen Offensive und Defensive finden. Eine schwierige Situation, da man bei nur einem Gegentreffer schon drei Tore erzielen müsste, um in das Viertelfinale einzuziehen. Dass das kein Spaziergang wird, weiß auch Zenit-Coach André Villas-Boas: "Benfica ist immer sehr kompakt. Sie kombinieren sehr gut. Es ist immer schwer, Räume zu finden, aber das müssen wir schaffen."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Champions League. Heute berichten wir ab 17.45 Uhr vom Achtelfinal-Rückspiel Zenit St. Petersburg gegen Benfica Lissabon.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal