Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

SC Freiburg - Karlsruher SC: 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

SC Freiburg - Karlsruher SC 1:0

22.03.2016, 06:59 Uhr | t-online.de

SC Freiburg - Karlsruher SC: 2. Bundesliga im Protokoll. Karlsruhes Manuel Gulde (li) kämpft mit Maximilian Philipp um den Ball (Quelle: dpa)

Karlsruhes Manuel Gulde (li) kämpft mit Maximilian Philipp um den Ball (Quelle: dpa)

Keine Glanzleistung des SC Freiburg heute im Derby gegen Karlsruhe. In der ersten Halbzeit gelang den Gastgebern offensiv nicht allzu viel, unmittelbar nach der Pause wurde es aber deutlich besser.

Das 1:0 fiel nach einem Standard und hatte bis zum Schluss Bestand, weil der KSC zwar wollte, aber im gegnerischen 16er dann doch zu harmlos agierte. Freiburg ist damit über Ostern Tabellenführer in Liga zwei, der KSC verharrt im Niemandsland.

SC Freiburg - Karlsruher SC im Protokoll

Tor: 1:0 Frantz (58.)

90. Minute:
Dann ist Schluss! Freiburg schlägt Karlsruhe und ist Tabellenführer.

90. Minute:
gelb/rot Gelb-Rot für Peitz, der im Strafraum mit dem Arm arbeitet und Gegenspieler Höhn im Gesicht trifft. Das ist vielleicht dann doch ein wenig überzogen.

90. Minute:
Dann noch ein Schuss von Grifo aus 22 Metern, doch der Versuch mit rechts geht rechts am Tor vorbei.

90. Minute:
ecke Ecke sogar für Freiburg, aber die bringt nur ein paar Sekunden.

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Jetzt spielen die Freiburger natürlich auch mit der Uhr. Im Moment ist die linke Außenbahn beliebter Aufenthaltsort der Spieler des SC.

88. Minute:
Immer wieder hohe Bälle jetzt beim KSC. Und Peitz wird da natürlich gesucht, aber bisher nicht wirklich gefunden.

87. Minute:
gelb Jetzt wird's doch noch einigermaßen bunt hier. Auch Thoelke sieht für ein Foulspiel an Grifo die Gelbe Karte.

86. Minute:
gelb Guede wird nach Foul an Valentini verwarnt - mit etwas Verspätung, aber korrekterweise. Der Karlsruher hat da doch Mühe, wieder auf die Beine zu kommen.

85. Minute:
Die Szene selbst war schwer zu beurteilen. Höfler wollte den Ball annehmen und ließ ihn dabei verspringen. Ob an den Arm oder an den Oberkörper war kaum zu erkennen.

84. Minute:
gelb Die Karlsruher sind sauer, weil Schiri Brych nach einem vermeintlichen Handspiel von Höfler im Freiburger Strafraum weiterlaufen lässt. Gulde wird etwas zu laut dabei und sieht Gelb.

83. Minute:
auswechslung Mensur Mujdza kommt für Nils Petersen ins Spiel

82. Minute:
Freiburg lässt den Ball laufen, die Flügel sind aber nicht mehr besetzt und so ist da kein Zug zum Tor im Moment zu erkennen.

80. Minute:
Ein bisschen überhastet spielen es jetzt beide Teams und so wechselt der Ballbesitz gerade hin und her. Christian Streich gibt deshalb von draußen mal Handzeichen - nach dem Motto: So nicht!

78. Minute:
User "Pivoträumer" fragt nach der Schiedsrichterleistung. Felix Brych hat bisher alles richtig gesehen und das insgesamt faire Spiel gut im Griff.

77. Minute:
auswechslung Karim Guedé kommt für Maximilian Philipp ins Spiel

76. Minute:
Insgesamt zeigt sich der KSC mittlerweile ganz gut erholt und hat selbst wieder Torchancen. Das ist hier noch nicht durch.

75. Minute:
auswechslung Havard Nielsen kommt für Mike Frantz ins Spiel

75. Minute:
auswechslung Tim Fahrenholz kommt für Mohamed Gouaida ins Spiel

74. Minute:
gelb Peitz braucht nicht lange für seine Gelbe Karte. Nach Trikotzerren gegen Höfler ist es schon soweit. Und damit verlängert sich seine Osterpause um eine Woche, denn er ist im nächsten Spiel wegen der zehnten Verwarnung gesperrt.

73. Minute:
chance Die Gäste kombinieren sich gut durch den gegnerischen 16er. Von links passt Diamantakos dann vor das Tor, aber da ist Gouaida dann nicht mal in der Nähe des Balles.

71. Minute:
auswechslung Dominic Peitz kommt für Gaétan Krebs ins Spiel

69. Minute:
chance Auf der anderen Seite fliegt ein hoher Ball in den 16er der Freiburger. Dort will Gouaida dann abziehen, trifft aber nicht den Ball, sondern Höfler. Natürlich will der Karlsruher einen Elfmeter, aber den gibt Felix Brych nicht.

69. Minute:
Schöner Schuss von Stenzel, der es mal aus rund 25 Metern probiert. Vollath packt im Nachfassen zu.

68. Minute:
Grifo spielt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld lang nach rechts. Da verlängert Höhn vor das Tor, doch die Karlsruher passen diesmal besser auf und klären.

67. Minute:
Freistoß für SC Freiburg

67. Minute:
gelb Valentini reißt Frantz um und sieht dafür die Gelbe Karte.

67. Minute:
Stürmer für Mittelfeldmann beim KSC. Es soll offensiver werden. Na, mal sehen.

66. Minute:
auswechslung Erwin Hoffer kommt für Jonas Meffert ins Spiel

66. Minute:
Wieder mal die Gäste. Doch Krebs schießt aus 18 Metern mit rechts deutlich rechts unten vorbei.

65. Minute:
Im Moment wären die Freiburger Tabellenführer. Endlich gut ist die Stimmung auch deshalb gerade im Schwarzwaldstadion.

63. Minute:
Nächste Grifo-Ecke von rechts. Die ist diesmal weit auf Philipp gezogen, doch der bringt dann keinen Abschluss zustande.

62. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

60. Minute:
Wie reagiert der KSC? In der zweiten Halbzeit steht die Defensive nicht mehr so gut und das wirkt sich dann auch auf die Angriffsbemühungen aus. Karlsruhe ist praktisch nur noch am eigenen 16er beschäftigt.

59. Minute:
Der Treffer lag in der Luft. Und Freiburg braucht dann anders als der KSC eben nicht endlos viele Chancen für ein Tor.

58. Minute:
tor Toooooooooooor! 1:0 für Freiburg durch Frantz. Grifo mit der Ecke von rechts. Am Fünfer setzt sich Frantz in der Luft gegen Gouaida durch und trifft per Kopfballaufsetzer links ins Eck.

58. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

58. Minute:
chance Platz für Freiburg. Philipp treibt den Ball durchs Mittelfeld, passt dann rechts an den 16er zu Grifo. Der fackelt nicht lange, scheitert aber mit seinem Schuss an Vollath.

57. Minute:
Gutes Spiel jetzt, endlich haben auch mal Torszenen, die diesen Namen auch verdienen.

56. Minute:
Grifo mit einer Freistoßhereingabe aus dem rechten Mittelfeld. Der Ball segelt durch den 16er der Karlsruher, dort verpassen dann aber Freund und Feind.

56. Minute:
Freistoß für SC Freiburg

55. Minute:
chance Jetzt der KSC mit gutem Spielaufbau. Prömel kommt aus 22 Metern zentral vor dem Strafraum zum Schuss, setzt den aber etwas zu hoch an.

54. Minute:
4:0-Torschüsse für Freiburg nach der Wechsel. Und so alt ist diese zweite Hälfte ja noch nicht.

52. Minute:
Freiburg ist jetzt dran, auch weil der KSC das zulässt und ein paar Fehler fabriziert, die wir so im ersten Durchgang überhaupt nicht gesehen haben.

51. Minute:
chance Dann Höfler mit einer Schusschance aus 17 Metern. Vollath macht sich lang, der Ball geht aber auch so knapp links vorbei.

50. Minute:
Vollath ist wieder gefordert, packt nach der Ecke und einem Kopfball von Frantz aber sicher zu.

50. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

50. Minute:
chance Das muss es sein - aber das ist es nicht. Vollath mit einem schlimmen Pass aus dem eigenen 16er direkt zum Gegner. Abrashi hat freie Schussbahn, scheitert aber am KSC-Keeper, der da dann wieder klasse reagiert.

49. Minute:
chance Dann aber mal Frantz mit einer Schusschance von links im Strafraum. Mit links jagt er den Ball dann aber doch ein paar Meter über die Latte.

48. Minute:
Die Freiburger mit mehr Ballbesitz zu Beginn der zweiten Halbzeit und dem Versuch über die Außenbahnen zu kommen. Bisher bleibt es bei Versuchen.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat der KSC angestoßen.

Der SC Freiburg tut sich sehr schwer gegen gut organisierte Karlsruher. Die Gäste verteidigen konzentriert, versuchen zudem immer wieder selbst Akzente nach vorne zu setzen und hatten sogar die besseren Gelegenheiten. Die Breisgauer müssen sich hier etwas einfallen lassen, sonst wird das nichts mit der Tabellenführung. Dran bleiben, gleich geht's weiter im Schwarzwaldstadion!

45. Minute:
schiri Dann ist Pause. Noch keine Tore im Montagspiel zwischen Freiburg und Karlsruhe.

44. Minute:
Immer wieder spielen die Freiburger den Ball durch den eigenen Reihen. Raumgewinn ist dabei keiner zu erkennen. Und irgendwann kommt dann ein hoher Ball nach vorn - das ist nicht so schwer zu verteidigen.

42. Minute:
Schlussphase der ersten Halbzeit, die insgesamt zumindest was die Freiburger angeht, ein wenig enttäuschend verlaufen ist.

40. Minute:
Grifo mit einer Ecke von links für Freiburg, aber Thoelke klärt für den KSC im eigenen Fünfer per Kopf.

40. Minute:
ecke Eckstoß für SC Freiburg

39. Minute:
Grifo zieht von links nach innen und versucht es dann. Sein Schuss wird abgefälscht und landet so beinahe bei Frantz - aber eben nur beinahe. Valentini klärt.

38. Minute:
Durchaus ein klares Übergewicht nach Chancen für Karlsruhe. Auf der anderen Seite hatten die Hausherren noch keine wirklich nennenswerte Gelegenheit.

37. Minute:
chance Valentini kommt nach Sallahis Ecke von links völlig frei zum Kopfball. Der Versuch bleibt aber hängen. Danach probiert es Thoelke ebenfalls noch mal per Kopf, scheitert aber an Schwolow. Zudem standen da zwei Karlsruher vor dem Torwart der Freiburger im Abseits.

36. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

34. Minute:
Freiburg bekommt kein Tempo in die eigenen Aktionen, weil sich der KSC bei gegnerischem Ballbesitz tief fallen lässt und so vor dem eigenen 16er alles dichtmacht.

32. Minute:
Den Freiburgern fällt wenig ein, Petersen und Philipp bekommen kaum brauchbare Zuspiele. Und schon gar keine in den 16er.

31. Minute:
gelb Höfler langt gegen Meffert hin und wird als erster Spieler heute verwarnt.

30. Minute:
Immer wieder überbrücken die Gäste das Mittelfeld schnell. Wenn jetzt noch der finale Pass mal exakt getimt werden würde, dürfte es nicht mehr lange dauern bis zum 1:0 für den KSC.

28. Minute:
Der KSC ist das bessere Team. Vor allem zeigen sich die Gäste hier kombinationssicherer als Freiburg.

27. Minute:
chance Und dann ist der Ball im Tor der Freiburger. Doch Gouaida stand da nach erneut flacher Hereingabe durch Valentini von rechts hauchdünn im Abseits.

26. Minute:
chance Gouaida verpasst eine flache Hereingabe durch Valentini von rechts im Fünfer knapp. Den Abpraller erwischt dann Diamantakos, doch er wird beim Schuss aus zehn Metern noch entscheidend von Abrashi gestört.

24. Minute:
Immer wieder ganz gute Ansätze bei den Karlsruhern, aber es für brauchbare Abschlüsse reicht es bisher nicht.

22. Minute:
Der KSC am gegnerischen 16er. Da versucht dann Krebs den Ball durchzustecken für Diamantakos, doch der Pass gerät zu steil.

22. Minute:
Grifo mit einem Freistoß vom rechten Flügel, doch nach der hohen Hereingabe packt Vollath im KSC-Tor sicher zu.

21. Minute:
Freistoß für SC Freiburg

21. Minute:
Schuss durch Petersen von rechts im Strafraum. Doch der Versuch mit rechts wird einmal mehr abgeblockt.

19. Minute:
Kopfballverlängerung von Petersen links in den 16er zu Grifo. Doch der wird dann abgedrängt und bringt den Ball nicht mehr gefährlich auf das Tor.

18. Minute:
Valentini findet per Freistoß Thoelke, der dessen Kopfball mit dem Rücken zum Tor geht dann weit vorbei.

17. Minute:
Freistoß für Karlsruher SC

16. Minute:
Diamantakos hat vor dem 16er nur noch Höhn vor sich, kommt aber nicht am Freiburger vorbei. Beim Nachschuss trifft dann Prömel den Ball nicht richtig, so kann der locker abgeblockt werden.

15. Minute:
Noch keine wirklichen Torszenen bislang. Karlsruhe steht gut und Freiburg hat andererseits keine Eile.

13. Minute:
Recht offenes Spiel zu Beginn, der KSC hat sogar ein bisschen mehr Ballbesitz und versteckt sich hier keineswegs.

11. Minute:
Valentini mit einem Distanzschuss aus 22 Metern. Der Ball geht allerdings ein gutes Stück über das Freiburger Gehäuse.

10. Minute:
Im Hinspiel in Karlsruhe gab es ein 1:1. Die Tore fielen in der 89. und 90. Minute. Mal sehen, ob es heute schneller geht mit den Treffern.

8. Minute:
Freiburg mit dem ersten guten Angriff. Über links kommt der Ball in den 16er zu Frantz, der dort dann aber nicht richtig drankommt. Der SC bleibt aber dran, doch letztlich stellen die Karlsruher alles zu und so kommt kein brauchbare Abschluss zustande.

7. Minute:
User "Reisendes Reh" fragt nach den mitgereisten KSC-Fans. Das Gästekontingent ist nahezu ausgeschöpft. Etwas mehr als 2000 Karlsruher sind demnach im Stadion mit dabei.

6. Minute:
Es folgt die erste Ecke der Partie für den KSC. Von rechts segelt der Ball durch den 16er der Freiburger, gefährlich wird es vor dem Tor von Schwolow aber nicht.

6. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

6. Minute:
Die Gäste mit einem Freistoß von halbrechts vor dem Strafraum. Sallahi versucht es direkt, doch sein Schuss wird von der Mauer ins Toraus abgelenkt.

5. Minute:
Freistoß für Karlsruher SC

4. Minute:
Technisch sehen wir heute zwei der besseren Teams in der zweiten Liga. Und das wird hier auch schon in den ersten Minuten deutlich.

3. Minute:
57 Saisontore bisher der Freiburger, Karlsruhe bringt es auf 25. In der Defensive ist der SCF nur um einen Treffer besser. Damit ist klar, wer wo seine Stärken bzw. Schwächen hat.

2. Minute:
Volle Hütte im Übrigen. Die Stimmung in beiden Fanlagern ist bestens und durchaus von gegenseitigem Respekt geprägt.

1. Minute:
Kein Schneetreiben in Freiburg - im Gegenteil: es ist beinahe frühlingshaft. Der Rasen ist heute demnach anders als noch vor zwei Wochen beim 2:1 gegen RB Leipzig gut bespielbar.

1. Minute:
Der Ball rollt, Freiburg hat angestoßen.

Vier Umstellungen gibt es bei den Badenern: Traut, Peitz, Barry und Nazarov rotieren aus der Startelf, dafür kommen Valentini, Meffert, Gouaida und Prömel neu ins Team. Bei Freiburg muss heute der gesperrte Niederlechner pausieren, außerdem sitzt Guede auf der Bank. Dafür beginnen Petersen und Philipp. Und damit kann es dann auch gleich losgehen im Schwarzwaldstadion.

Auf der anderen Seite klappt das mit dem Siegen beim KSC nicht so regelmäßig. Zwar hat die Mannschaft von Markus Kauczinski in der Rückrunde nur ein Spiel verloren, aber auch nur vier für sich entschieden. Das bedeutet in der Tabelle Ruhe nach unten, allerdings auch Chancenlosigkeit nach oben. Trotzdem hat der KSC-Trainer richtig Lust auf das heutige Spiel: "Ich glaube, dass wir uns alle auf ein schönes, hart umkämpftes Derby freuen können. Wir werden alles reinhauen und versuchen, es in den entscheidenden Momenten besser zu machen."

Der SC Freiburg kann heute mit einem Sieg gegen den Karlsruher SC die Tabellenführung in der Zweiten Liga übernehmen. Wichtiger als das wäre es allerdings, den Vorsprung auf die drittplatzierten Nürnberger wieder auf drei Punkte auszubauen. Und die Form beim Team von Christian Streich stimmt. Zuletzt gab es fünf Siege in Folge. "Wir sind selbstbewusst, fühlen uns gut und wir haben Kraft und Energie", sagt der Trainer der Freiburger und fügt hinzu: "Gewinnen ist schön, mehrmals hintereinander zu gewinnen ist noch schöner."

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 20.00 Uhr vom Spiel SC Freiburg gegen den Karlsruher SC.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal