Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

St. Pauli - Union Berlin live: 2. Liga heute im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

St. Pauli - Union Berlin 0:0

01.04.2016, 18:05 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

0:0

01.04.2016, 18:30 Uhr
Hamburg, Millerntor
Zuschauer: 29.546 (ausverkauft)

Und das war es von der Zweiten Liga am Freitag. Bei uns folgt nun das Spiel Leverkusen gegen Wolfsburg aus Liga eins. Bis gleich!

Gerechte Punkteteilung am Ende in einem eher schwachen Spiel. St. Pauli tat zu wenig für die eigene Offensive und ließ den letzten Willen vermissen, noch einmal ganz oben angreifen zu wollen. Union zeigte eine solide Auswärtsleistung und wird mit dem Punkt sicher besser leben können.

90. Minute:
Wenig später pfeift Bibiana Steinhaus die Partie ab. Keine Tore zwischen St. Pauli und Union.

90. Minute:
Ein letzter Versuch der Gastgeber, doch nach hohem Ball von links in den 16er klärt Pogatetz per Kopf.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
Noch eine Ecke für St. Pauli. Der Ball rutscht vor den Fünfer zu Sobiech durch, doch der wird dann beim Torschuss entscheidend gestört.

90. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

89. Minute:
Aber Union gibt sich mit dem 0:0 nicht einfach so zufrieden. Wenn St. Pauli schon etwas anbietet, warum es dann nicht mitnehmen.

88. Minute:
Freistoß für Union im Anschluss an das Buchtmann-Foul. Und da wackelt die Pauli-Abwehr einigermaßen, aber Quaner ist auf der anderen Seite auch zu unentschlossen und bringt den Ball nicht aufs Tor.

88. Minute:
gelb Gelb für Christopher Buchtmann

87. Minute:
chance Fehlpass von Nikci in der eigenen Hälfte. Picault holt sich den Ball, lupft ihn dann aber viel zu lässig aus 16 Metern über das Tor.

86. Minute:
St. Pauli hat plötzlich Platz auf dem Weg zu Tor. Doch erst verspringt Thy der Ball und dann verstolpert Maier kläglich.

84. Minute:
Daube sucht diesmal von links per Freistoß Pogatetz im Pauli-Strafraum, aber Ziereis klärt da stark vor Unions Abwehrspieler.

84. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

83. Minute:
Kein Wood, sondern Quaner also bei Union. Dann ist die Müdigkeit beim US-Amerikaner in Diensten der Berliner vielleicht doch zu groß heute.

82. Minute:
auswechslung Collin Quaner kommt für Christopher Quiring ins Spiel

82. Minute:
auswechslung Fafa Picault kommt für Enis Alushi ins Spiel

81. Minute:
Auf der anderen Seite kontert Union, doch Köhlers Abschluss ist letztlich viel zu harmlos.

80. Minute:
Sobiech verlängert einen Alushi-Freistoß vor das Berliner Tor, aber da kommt dann kein Paulianer zum Abschluss.

80. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

79. Minute:
Gut zehn Minuten noch. Es wird wieder ein bisschen lebhafter. Vielleicht geht ja doch noch was in dieser Partie.

77. Minute:
auswechslung Saisondebüt für Ryo Miyaichi, der heute erstmals für St. Pauli aufläuft. Vor der Saison hatte sich der Japaner das Kreuzband gerissen und fiel daher lange aus.

77. Minute:
gelb Gelb für Quiring danach, der Berliner war da etwas übereifrig.

76. Minute:
chance Kreilach wuchtet den Ball nach dem Daube-Freistoß per Kopf ins Tor. Doch da war der Kroate zu früh losgelaufen und stand schon bei der Ausführung des Standards im Abseits. Richtige Entscheidung.

76. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

75. Minute:
auswechslung Köhler kommt bei Union für Redondo und da klatschen dann auch die Pauli-Fans. Es ist das zweite Spiel für den Unioner nach seiner überstandenen Krebserkrankung.

74. Minute:
chance St. Pauli über rechts mit Sobota. Der flankt vor den Fünfer zu Thy, doch dessen technisch guter Abschluss gerät etwas zu hoch.

73. Minute:
chance Schusschance für Nikci nach der Ecke von rechts. Doch mit links setzt er den Ball aus 20 Metern ein gutes Stück drüber.

72. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

72. Minute:
Der Eckstoß von links für St. Pauli bringt nichts, weil Bibiana Steinhaus ein Handspiel eines Hamburgers gepfiffen hat.

72. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

71. Minute:
Buchtmann behauptet sich auf dem linken Flügel stark gegen zwei Berliner und erkämpft immerhin mal wieder eine Ecke für sein Team.

71. Minute:
auswechslung Sebastian Maier kommt für Marc Rzatkowski ins Spiel

69. Minute:
Redondo liegt kurz am Boden, es geht aber weiter beim Unioner. Das Spiel bleibt ziemlich unansehnlich.

67. Minute:
chance Mal ganz hübsch kombiniert von St. Pauli. Buballa spielt den Ball von links vor dem 16er zu Thy, der legt zurück auf Rzatkowski. Doch dessen Rechtsschuss aus 15 Metern geht dann doch deutlich drüber.

66. Minute:
Es geht weiter mit einem Schussversuch von Buchtmann, doch der Ball kommt einmal mehr nicht auf das Tor durch.

64. Minute:
gelb Brandy mit der Grätsche an der Mittellinie gegen Nehrig. Der Paulianer muss behandelt werden, Unions Kapitän sieht Gelb.

63. Minute:
Weiter mehr Ballbesitz für Union, die Gäste haben auch häufiger den Abschluss gesucht und die besseren Zweikampfwerte. Aber wirklich zwingend ist das auch bei den Berliner nicht.

61. Minute:
Die Frage ist, wann kommt Unions Torjäger Bobby Wood? Der ist erst am Donnerstag von einer Länderspielreise mit den USA zurückgekehrt und entsprechend müde. Aber für ein paar Minuten sollte es vielleicht doch reichen.

60. Minute:
37 Prozent Fehlpassquote bei St. Pauli. Bei diesem Wert ist es natürlich auch nicht leicht, offensiv allzu viel auszurichten.

58. Minute:
So richtig begeistern kann die Partie auch in dieser zweiten Halbzeit noch nicht. Gerade aus dem Spiel heraus geht doch bei beiden Teams wenig zusammen.

56. Minute:
St. Pauli mit etwas Platz auf der rechten Seite. Alushi spielt an den 16er zu Thy, doch der hebt den Ball dann direkt ins Toraus. Da wollte noch mal steil in den 16er spielen.

55. Minute:
Kreilach versucht es direkt per Freistoß, aber der Schuss aus 25 Metern bleibt in der Mauer hängen.

54. Minute:
Rzatkowski legt Redondo zehn Meter vor dem eigenen Strafraum und so gibt es mal wieder Freistoß für Union.

53. Minute:
Ein bisschen mehr kommt jetzt von St. Pauli, Union kommt nun etwas aus der Konterrolle.

51. Minute:
Auf der anderen Seite zieht Buballa den Ball von links in den Berliner Strafraum, doch auch der Ball ist ein bisschen zu weit gespielt. Union kommt nicht in Gefahr.

50. Minute:
Daube zieht einen Freistoß für Union von rechts deutlich zu weit nach links. Und so tut sich diesmal nichts nach einem Standard vor dem Pauli-Tor.

50. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

49. Minute:
St. Pauli muss ein bisschen mehr tun, um die Minichance im Aufstiegsrennen zu wahren. Das war in der ersten Halbzeit doch erstaunlich zurückhaltend von den Hamburgern.

47. Minute:
Beide Teams lassen im Ansatz gute Möglichkeiten liegen. Bei Union rennt sich Quiring am gegnerischen 16er fest, auf der anderen Seite macht es Alushi nicht viel besser. Immerhin gibt es bei St. Pauli noch einen Abschluss, doch der Weitschuss von Hornschuh ist komplett harmlos.

46. Minute:
Keine Wechsel zur Pause.

46. Minute:
schiri Weiter geht's am Millerntor. Diesmal mit Anstoß für St. Pauli.

Union ist hier das aktivere und gefährlichere Team. Gerade nach Standards kommen die Berliner immer wieder zu Chancen. Pogatetz und Kreilach hatten die beiden dicksten. St. Pauli hingegen fehlt so ein bisschen die Leidenschaft bislang, Torchancen gab es für die Hamburger nur wenige. Mal sehen, wie es gleich weitergeht. Es ist zumindest mal alles offen. Dran bleiben!

45. Minute:
schiri Keine Nachspielzeit, obwohl es eigentlich eine Minute hätte geben können aufgrund der Verletzungsunterbrechungen zu Beginn. Aber was soll's: so geht es eben pünktlich mit einem 0:0 in die Kabinen.

43. Minute:
Auf der anderen Seite schlägt Nehrig ein veritables Luftloch im Berliner 16er. Statt des Balles erwischt er nur Pogatetz und tut sich dabei noch selber weh.

42. Minute:
chance Dann wird Quiring steil geschickt, doch Buballa ist auch schnell und gewinnt einen ganz wichtigen Zweikampf im eigenen Strafraum.

41. Minute:
Diesmal keine Gefahr nach Daubes Freistoß. Nikci kommt zwar aus der Distanz noch zum Abschluss, jagt den Ball aber weit drüber.

40. Minute:
Union ist einem Tor näher als St. Pauli. Und bekommt gleich wieder eine Freistoßchance. Diesmal vom linken Flügel.

39. Minute:
chance Die Riesenchance für Kreilach! Der setzt sich nach Daubes Freistoßflanke von rechts gegen Ziereis durch, scheitert dann aber aus kurzer Distanz per Kopf am prächtig reagierenden Himmelmann. Was für eine Parade vom Pauli-Keeper!

38. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

38. Minute:
gelb Union kombiniert sich rechts gut durch. Nikci ist dann schneller als Sobota und kann von dem nur noch gefoult werden. Das gibt die erste Gelbe Karte der Partie.

37. Minute:
Ecke von rechts für St. Pauli. Ziereis kommt anschließend zwar vor dem Tor an den Ball, aber nur mit den Haarspitzen. Das wird nicht gefährlich.

36. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

36. Minute:
Himmelmann mit einer Faustabwehr nach Daube-Freistoß, doch da war dann auch ein Foulspiel von Leistner dabei. Deshalb hat Bibiana Steinhaus auch unterbrochen.

35. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

33. Minute:
Dann spielt Rzatkowski in den 16er auf Thy. Der dreht sich und zieht dann ab, doch Leistner blockt den Schuss stark ab.

32. Minute:
chance Leistner verschenkt eine Ecke an den Gegner und das rächt sich fast. Sobiech kommt aus sieben Metern zum Kopfball, nach welchem sich Busk mächtig strecken muss, um den Einschlag rechts unten zu verhindern.

32. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

31. Minute:
chance Dann mal Union durchaus gefährlich. Redondo passt den Ball von links flach an den Fünfer. Da rutscht Brandy heran, kommt aber nicht ganz dran. Viel hat da nicht gefehlt.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist vorbei. Es ist ein ziemlicher Langweiler hier, kein Vergleich zum Hinspiel. Ganze vier Torschüsse hat es bislang gegeben.

28. Minute:
Langer Ball von Kreilach in die Spitze auf Quiring. Aber der ist am Pauli-Strafraum ganz allein und muss wieder zurückspielen. Es tut sich nicht viel bislang.

26. Minute:
Weiter klar mehr Ballbesitz für die Gäste, der Wert liegt im Moment bei rund 67 Prozent. St. Pauli hält sich doch einigermaßen zurück bislang.

25. Minute:
St. Pauli über rechts mit Hornschuh, doch der bringt da gegen Redondo keine Flanke zustande. Es gibt sogar Abstoß für Berlin.

23. Minute:
Freistoß für St. Pauli aus dem linken Halbfeld. Doch gefährlich wird es anschließend nicht, Busk im Berliner Tor hat den Ball am Ende sicher.

22. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

21. Minute:
chance Gute Kopfballchance für Pogatetz nach dem Berliner Eckstoß durch Daube von links. Der Österreicher kommt da am Fünfer erstaunlich frei zum Abschluss, setzt den aber zu hoch an. Da war mehr drin.

21. Minute:
ecke Wieder folgt auf den Freistoß eine Ecke für die Berliner. Daube hat da gut zu tun bei den vielen Standards.

20. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

19. Minute:
Zweikampf zwischen Ziereis und Kreilach im Hamburger Strafraum. Der Unioner geht etwas theatralisch zu Boden, steht dann aber gleich wieder auf und dreht ab. Da wusste er selbst, dass das nicht reicht für einen Strafstoß.

18. Minute:
Daube mit der Ecke von links, aber der Ball kommt anschließend nicht auf das Pauli-Tor.

18. Minute:
ecke Daube bringt den Ball vor das Hamburger Tor und immerhin gibt es nach dem Freistoß aus dem Mittelfeld wieder eine Ecke für Union.

17. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

15. Minute:
chance Aber St. Pauli kommt so langsam ins Spiel. Sobota probiert es vom linken Strafraumeck mit rechts, schießt den Ball aber rund einen Meter über das Union-Tor.

14. Minute:
Rzatkowski bringt einen Freistoß von halbrechts vor das Berliner Tor. Doch da kann Leistner per Kopf klären.

13. Minute:
Freistoß für FC St. Pauli

13. Minute:
Weiter Ball von Himmelmann an den gegnerischen Strafraum. Da will Rzatkowski nach rechts auf Alushi weiterleiten, aber Puncec kann auf Seiten der Berliner noch klären.

11. Minute:
Alushi bringt den Freistoß von links herein, doch den Ball kann nur Busk im Berliner Tor bekommen.

10. Minute:
St. Pauli läuft erstmals an und Sobota holt immerhin einen Freistoß auf der linken Seite heraus.

8. Minute:
Kreilach nach der Ecke mit dem Kopfball, aber der geht unter Bedrängnis deutlich drüber. Aber immerhin: Kreilach ist eben bei der Szene mit Himmelmann ohne größere Blessur davon gekommen.

8. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

7. Minute:
chance Weiter nur Union. Brandy flankt von rechts in den Fünfer. Hornschuh klärt, allerdings mit viel Glück. Vom Oberschenkel geht der Ball aus kurzer Entfernung über das eigene Tor.

5. Minute:
Deutlich mehr Ballbesitz zu Beginn für die Berliner. Brandy flankt den Ball in den 16er, wo Himmelmann zupackt, dabei aber auch Unions Kreilach am Kopf trifft. Nächste Behandlungspause.

4. Minute:
Thy muss behandelt werden, es scheint aber weitergehen zu können beim Hamburger Angreifer.

3. Minute:
Daube mit der ersten Union-Ecke des Spiels. Vor dem Tor schiebt Pogatetz aber gegen Thy - Schiedsrichterin Steinhaus entscheidet auf Stürmerfoul.

3. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

2. Minute:
Im Hinspiel gab es ein begeisterndes 3:3 an der Alten Försterei mit insgesamt 42 Torschüssen. Mal sehen, ob es heute ähnlich unterhaltsam wird.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Drei Wechsel gibt es bei Union: Kapitän Kessel fehlt gesperrt, dazu nehmen Puncec und Wood (nach Länderspielreise) erst einmal auf der Bank platzt. Neu in der Anfangsformation sind dafür heute Parensen, Pogatetz und Nikci. Und da nun die Klänge von Hells Bells durch das Stadion hallen, kann es dann auch gleich losgehen.

Allerdings haben die Paulianer erkannt, dass sie ihren Fans heute etwas zurückgeben müssen. "Wir sind zu Hause in der Bringschuld. Wir müssen kompakt und aggressiv stehen und die Laufbereitschaft muss passen. Immer wenn das nicht gestimmt hat, haben wir die Spiele verloren", weiß Trainer Ewald Lienen. Der bringt heute Sobota anstelle von Kalla (gesperrt) und lässt seine Startelf ansonsten unverändert zum 2:0 beim SV Sandhausen vor zwei Wochen.

Dass die Berliner mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben, liegt allerdings in erster Linie an der Heimstärke. Zuhause hat Union fünfmal in Folge gewonnen, auswärts gab es zuletzt hingegen viermal nacheinander keinen Sieg. Sollte da ausgerechnet heute am Millerntor etwas gehen? "St. Pauli hat zu Hause in dieser Saison fünf Mal verloren. Da läuft bei den Heimspielen dementsprechend auch nicht alles nach Plan. Wir haben es meist auswärts vermissen lassen, die gleiche Aggressivität an den Tag zu legen wie zu Hause. Daran haben wir gearbeitet und das wollen wir natürlich ändern", sagt Berlins Trainer André Hofschneider.

Wenn der FC St. Pauli noch auf den Aufstieg hofft, darf sich das Team in den verbleibenden sieben Spielen keinen Ausrutscher mehr leisten. Angesichts von acht Punkten Rückstand auf Rang drei und der Stärke der Topplatzierten in Liga zwei wäre es aber ein kleines Wunder wenn für die Hamburger noch etwas nach oben gehen sollte. Heute trifft St. Pauli auf den 1. FC Union, der sich mittlerweile stabilisiert hat und inzwischen in der oberen Tabellenhälfte angekommen ist.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr vom Spiel FC St. Pauli gegen Union Berlin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal