Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

FSV Frankfurt - SC Paderborn: Viel Kampf, viel Krampf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

FSV Frankfurt - Paderborn 0:2

16.04.2016, 07:17 Uhr | t-online.de

Der SC Paderborn gewinnt mit 2:0 gegen den FSV Frankfurt nach spielerisch wenig erbaulichen neunzig Minuten. Viel Kampf, viel Krampf und die Konzentration auf die Defensiven beherrschten die Szenerie weitestgehend.

Aus dem Nichts gelang den Gästen aus Ostwestfalen die Führung im zweiten Abschnitt und legten sogar nach. In der Folge war Frankfurt bemüht, fand aber nicht die geeigneten Mittel, um das Ruder noch rumzureißen. Der SCP rückt mit dem Dreier auf den Relegationsrang vor, die Hessen geraten mit dieser Niederlage noch tiefer in den Abstiegsstrudel.

90. Minute:
Das Spiel ist aus! Schiedsrichter Hartmann pfeift die Partie ab.

90. Minute:
Die Ecke bringt erneut nichts ein, die letzte Aktion...

90. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

90. Minute:
Wegen Spielverzögerung sieht Paderborns Narey ebenfalls die Gelbe Karte!

90. Minute:
gelb Gelb für Khaled Narey

90. Minute:
Drei Minuten werden nachgespielt!

90. Minute:
Die nächste Ecke bringt dann nichts ein. Frankfurt drückt nochmal auf die Tube...

89. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

89. Minute:
chance Die Ecke von rechts kommt gefährlich an den Fünfer, den Kopfball von Ballas pariert Keeper Heuer Fernandes weltklasse. Nächste Ecke!

88. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

87. Minute:
Auch Bickel kassiert eine Gelbe Karte nach langem Gezerre am Trikot von Huber.

86. Minute:
gelb Gelb für Christian Bickel

86. Minute:
Dritter und letzter Wechsel beim Gast: Es wird mit Heinloth defensiver, Stöger muss weichen.

85. Minute:
auswechslung Michael Heinloth kommt für Kevin Stöger ins Spiel

83. Minute:
Frankfurt ist die Luft ausgegangen, die Moral ist wohl dahin. Paderborn steuert hier und heute auf einen ungeheuer wichtigen Sieg zu.

82. Minute:
Zweiter Wechsel beim SCP: Krauße ersetzt Schonlau im Mittelfeld.

81. Minute:
auswechslung Robin Krauße kommt für Sebastian Schonlau ins Spiel

80. Minute:
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen! Die Hessen drücken nach vorne, kommen aber nur sehr selten durch.

79. Minute:
Wegen Meckerns über eine Schiedsrichterentscheidung sieht Kapllani den Gelben Karton!

78. Minute:
gelb Gelb für Manuel Konrad

77. Minute:
Engels ist rechts durch und flankt an den ersten Pfosten, Kapllani hält den Kopf hin, trifft aber nur das Außennetz.

75. Minute:
Eine Viertelstunde ist noch zu spielen! Paderborn spielt hier geschickt seinen Stiefel runter und lässt kaum etwas zu.

74. Minute:
Die offizielle Zuschauerzahl ist soeben verkündet worden: 5.191!

73. Minute:
Wydra mit dem taktischen Foul an Awoniyi, keine zwei Meinungen - Gelb!

73. Minute:
gelb Gelb für Dominik Wydra

73. Minute:
Wegen absichtlichem Handspiels sieht Frankfurts Huber den Gelben Karton!

72. Minute:
gelb Gelb für Alexander Huber

72. Minute:
Frankfurt ist auch weiterhin bemüht, doch Paderborns Defensive steht bestens.

70. Minute:
Engels kassiert wegen grobem Foulspiels die Gelbe Karte! Zwanzig Minuten stehen noch an!

70. Minute:
gelb Gelb für Mario Engels

69. Minute:
Frankfurt mit dem Doppelwechsel: Halimi und Haji Safi gehen runter und werden durch Kapllani und Yann ersetzt.

69. Minute:
auswechslung Yann Rolim kommt für Ehsan Haji Safi ins Spiel

68. Minute:
auswechslung Edmond Kapllani kommt für Besar Halimi ins Spiel

67. Minute:
Eine beruhigende Führung nun für die Gäste, das wird nun ganz schwer für die Hausherren!

65. Minute:
tor Toooooooooooooooor!!! Das 2:0 für Paderborn durch Doppelpacker Stoppelkamp! Der Paderborner haut vom rechten Strafraumrand drauf, die Kugel senkt sich über Keeper Weis hinweg ins lange obere Eck. Klasse Schuss!

64. Minute:
Halimi tritt die Ecke von rechts an den zweiten Pfosten, Konrad schraubt sich hoch, kann das Leder aber per Kopf nicht entscheidend drücken.

64. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

63. Minute:
Erster Wechsel auch beim SCP: Koc hat heute ebenfalls wenig gebracht und muss runter, Bickel ist nun in der Partie.

63. Minute:
auswechslung Christian Bickel kommt für Süleyman Koc ins Spiel

62. Minute:
Konter Paderborn mit Koc über die rechte Seite, bei Haji Safi ist dann Schluss.

61. Minute:
Die Hessen versuchen es nun mit hohen und weiten Bällen in die Spitze - kein Durchkommen bis dato.

60. Minute:
Eine halbe Stunde ist noch zu spielen! Die Frankfurter geben nun klar den Ton an und drängen auf den Ausgleich.

58. Minute:
Die Hessen investieren jetzt deutlich mehr ins Spiel! Halimi legt für Epstein im linken Strafraum vor, sein Direktschuss wird geblockt.

57. Minute:
chance Haji Safi kommt im Paderborner Strafraum zu Fall nach einem Zweikampf mit Narey, auch hier lässt Schiri Hartmann weiterlaufen. Schwierig zu sehen!

56. Minute:
Erster Wechsel beim FSV: Kalmar hat heute wenig gebracht und wird durch Engels positionsgetreu ersetzt.

55. Minute:
auswechslung Mario Engels kommt für Zsolt Kalmar ins Spiel

54. Minute:
Koc mit einer Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld, an Freund und Feind vorbei ins Toraus.

53. Minute:
Halimi scheint der größte Delinquent gewesen zu sein und kassiert den Gelben Karton.

53. Minute:
gelb Gelb für Besar Halimi

52. Minute:
Rudelbildung! Einige Frankfurter und Paderborner Spieler gehen aufeinander los. Schiri Hartmann beruhigt zunächst und berät sich dann mit seinem Assistenten...

50. Minute:
Aus dem Nichts ist das Tor der Gäste entstanden. Jetzt kann Frankfurt nicht mehr taktieren und muss offensiver werden.

49. Minute:
tor Tooooooooooooor!!! Das 1:0 für Paderborn durch Stoppelkamp! Bakalorz bereitet am gegnerischen Strafraum vor, Perdedaj legt dann beim Abwehrversuch unglücklich für Stoppelkamp per Kopf vor. Der Paderborner umspielt Keeper Weis und schiebt locker ins leere Tor ein.

47. Minute:
Das Ding hätte eben sitzen müssen! Wie auch immer, Frankfurt ist dynamischer aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
chance Die zweite Großchance für die Hausherren! Awoniyi steckt klasse durch, Halimi ist allein auf weiter Flur, scheitert dann aber aus 14 Metern am glänzend reagierenden Keeper Heuer Fernandes.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.

46. Minute:
schiri Schiedsrichter Hartmann pfeift die 2. Halbzeit an. Frankfurt hat Anstoß.

Der FSV Frankfurt und SC Paderborn 07 gehen mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause nach spielerisch wenig erbaulichen ersten 45 Minuten. Viel Krampf, viel Kampf und die Konzentration auf die Defensiven bestimmten die Szenerie. Das große Risiko ist keiner gegegangen - hier ist noch viel Luft nach oben...

45. Minute:
schiri Schiedsrichter Hartmann pfeift zur Halbzeitpause.

45. Minute:
Eine Minute Nachspielzeit wird es geben!

44. Minute:
...Gugganig darf antreten, doch das Spielgerät geht aus 20 Metern über die Mauer deutlich über den Querbalken.

43. Minute:
Schonlau mit der Grätsche gegen Haji Safi, Schiri Hartmann zeigt zu Recht den ersten Gelben Karton. Dazu gibt es noch einen Freistoß in bester Schussposition für die Hausherren...

43. Minute:
gelb Gelb für Sebastian Schonlau

43. Minute:
Die Ecke von rechts für Paderborn geht auf den zweiten Pfosten, Frankfurts Abwehr hat alles im Griff.

42. Minute:
ecke Eckstoß für SC Paderborn 07

41. Minute:
Awoniyi wird mit einem langen Ball erneut geschickt, den ersten Gegner lässt er stehen, am zweiten Gegner namens Hoheneder scheitert er deutlich.

39. Minute:
Frankfurt hat die Chance zum Kontern, der lange Ball von Halimi in die Spitze wird jedoch geblockt, Awoniyi läuft ins Leere.

38. Minute:
Der FSV investiert nun deutlich mehr, Paderborn ist in die Defensivrolle gedrängt.

37. Minute:
Kalmar wird von Konrad am gegnerischen 16er in Szene gesetzt, sein Schuss wird dann aber geblockt.

36. Minute:
Ballas hat freie Schussbahn aus 20 Metern, doch der Hesse haut gnadenlos drüber.

35. Minute:
Zehn Minuten sind im ersten Abschnitt noch zu spielen! Perdedaj ist an der Hand bandagiert und wieder ins Spiel zurückgekehrt.

34. Minute:
Frankfurt ist im Moment nur mit zehn Mann unterwegs, Perdedaj hat Handprobleme und muss an der Seitenlinie behandelt werden.

33. Minute:
Die erste Ecke der Hausherren bringt nichts ein, leichte Beute für Heuer Fernandes.

32. Minute:
ecke Eckstoß für FSV Frankfurt

32. Minute:
chance Die erste Torchance des Spiels für die Frankfurter! Perdedaj haut aus 22 Metern direkt drauf, die Kugel geht stramm aufs linke Eck zu. Paderborns Keeper Heuer Fernandes ist schnell unten und verhindert mit einer klasse Parade den Einschlag.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist durch! Viel Kampf, viel Krampf, spielerisch geht hier nach wie vor wenig Erbauliches zusammen.

29. Minute:
Es läuft der Konter der Gäste mit Koc über die rechte Außenbahn, die Hereingabe geht auf der anderen Seite weit ins Aus.

28. Minute:
Kalmar mit der Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld in die Strafraummitte, Awoniyi wird wegen Stürmerfouls an Bakalorz schnell zurückgepfiffen.

27. Minute:
Koc hat rechts mal viel Platz, ist aber zu zögerlich im Flankenversuch und scheitert deutlich am heraneilenden Haji Safi.

26. Minute:
Kalmar wird rechts auf die Reise geschickt nach Zuspiel von Perdedaj, gegen Hartherz hat der Hesse dann aber keine Chance.

25. Minute:
Narey setzt dann rechts nach und holt sich erneut die Kugel, aber auch der Rechtsaußen der Gäste kommt nicht durch.

24. Minute:
Stöger schnappt sich die Kugel an der Mittellinie und setzt zum Solo an, das jedoch schnell beendet wird.

23. Minute:
Bis dato gab es noch keinen ernsthaften Torabschluss, die Strafräume sind ziemlich verwaist. Auch aus der zweiten Reihe probiert es keiner.

21. Minute:
DSC fragt: 'Sind auch Paderborner Fans da?' Um die 200 Paderborner Fans sind angereist. Insgesamt ist es aber sehr ruhig im Stadion, die Zwischenrufe der Trainer sind gut zu hören.

20. Minute:
Die zarte Temposteigerung ist wieder dahin, Kampf und Krampf sind angesagt.

19. Minute:
Narey mit dem Schussversuch von der Strafraumgrenze - geblockt. Zudem folgte der Pfiff, Narey kam aus dem Abseits.

18. Minute:
Haji Safi und Epstein versuchen es über die linke Seite im Doppelpack, doch Bakalorz und Narey nehmen die beiden Frankfurter erfolgreich in die Zange.

17. Minute:
Das letzte Risiko geht aber letztlich noch keiner, niemand möchte den womöglich entscheidenden Fehler begehen.

15. Minute:
Die erste Viertelstunde ist durch! Frankfurt kommt nun langsam in die Gänge, das Tempo erhöht sich insgesamt.

14. Minute:
chance Haji Safi mit der Freistoßflanke aus dem Mittelfeld - abgeblockt. Halimi setzt nach und passt von links quer an den 16er zu Awoniyi. Der Frankfurter kommt im Strafraum nach Kontakt mit Hartherz zu Fall, Schiri Hartmann wertet die Szene aber als normalen Zweikampf und lässt weiterspielen.

13. Minute:
Koc wird auf der rechten Außenbahn von Bakalorz geschickt, doch der Paderborner kann sich gegen Haji Safi nicht durchsetzen.

12. Minute:
Paderborns Zwischenspurt ist auch schon wieder Geschichte, die Akteure verlieren sich in intensiven Zweikämpfen rund um die Mittellinie.

10. Minute:
Die Ostwestfalen haben den Druck nun erhöht und sind das aktivere Team. Frankfurt ist weiterhin noch nicht richtig im Spiel.

9. Minute:
Wydra wird am gegnerischen 16er angespielt und setzt zum Schuss an, der Paderborner haut aber über den Ball.

8. Minute:
Narey geht über rechts bis zur Grundlinie, liefert sich mit Epstein ein heißes Gefecht, verliert dann auch die Kugel.

6. Minute:
Halimi geht über die linke Seite, findet aber seinen Meister in Narey. Es stockt noch gewaltig im Spielaufbau.

5. Minute:
Es hat sich eine ausgeglichene Partie entwickelt mit intensiven Zweikämpfen vor allem im Mittelfeld.

2. Minute:
Langer Ball von Konrad in die Spitze, Awoniyi ist auf und davon, zieht aber gegen Keeper Heuer Fernandes den Kürzeren.

1. Minute:
Schiedsrichter Hartmann pfeift die 1. Hälfte an. Paderborn hat Anstoß.

Es ist mit 16 Grad mild, die Sonne lacht. Der Rasen zeigt sich in einem passablen Zustand. Das Stadion ist mit rund 6.000 Zuschauern nur mäßig gefüllt, um die 200 Paderborner Fans sind auch dabei.

Paderborn: 4-3-3-System. Viererabwehr mit Narey, Hoheneder, Wahl und Hartherz - Dreiermittelfeld mit Bakalorz, Wydra und Schonlau - im Sturmzentrum Stoppelkamp, auf den Flügeln Koc und Stöger. Im Tor steht Heuer Fernandes. Änderungen: Schonlau, Hoheneder und Wydra für Sebastian, Helenius und Bertels.

Frankfurt: 4-5-1-System. Viererabwehr mit Huber, Gugganig, Ballas und Haji Safi - defensives Mittelfeld mit Konrad und Perdedaj, offensiv davor Halimi, auf den Außen Kalmar und Epstein - im Sturm Awoniyi. Im Tor steht Weis. Änderungen: Gugganig, Konrad, Halimi und Epstein für Barry, Kruska, Yann und Schahin.

Bilanz in der 2. Liga: Frankfurt liegt mit 2-5-4 Spielen und 13:17 Toren deutlich hinten, das Hinspiel in Paderborn endete mit einem 1:1-Unentschieden. Die Kapitäne: Konrad bei Frankfurt und Bakalorz bei Paderborn.

FSV-Trainer Götz muss auf folgendes Personal verzichten: Schmidtgal und Zimling befinden sich in der Reha. Auf der anderen Seite blickt SCP-Coach Müller auf folgende Ausfallliste: Sebastian (Muskelfaserriss), Vucinovic (Trainingsrückstand) und Lakic (Suspendierung). Bertels muss wegen einer 5. Gelben zwangspausieren.

Es geht nicht nur ums nackte Überleben in der 2. Liga für die Ostwestfalen, nach der 0:4-Klatsche gegen Union Berlin ist auch Wiedergutmachung angesagt: "Wir waren alle geschockt. Das war großer Mist, was wir da gespielt haben", so SCP-Trainer Müller. "Wir nehmen uns selbst in die Pflicht, dass so etwas nicht wieder vorkommt. Der Freitag muss aus den Köpfen, wir müssen zurück in die Gegenwart."

Paderborn hat von den letzten 17 Spielrunden nur eine gewonnen und steht mit 24 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Nichtabstiegzone ist vier Zähler entfernt, der Relegationsplatz allerdings nur einen Punkt. Auch Paderborn muss punkten, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Die Frankfurter Vereinsführung hat nach der 1:4-Niederlage gegen Bochum am vergangenen Spieltag die Reißleine gezogen und mit Götz für Oral einen Trainerwechsel vollzogen. "Ich möchte einfach rüberkommen. Die Spieler sollen mein Spiel und mich verstehen, was ich von ihnen in der Defensive sehen will, was an Körpersprache", so der neue Übungsleiter der Hessen und nimmt sein Team weiter in die Pflicht: "Die Spieler sollen die Fans am Freitag vor allem mit ihrem Auftreten, mit ihrer Körpersprache begeistern. Wenn wir die Zuschauer von der ersten Minute an hinter uns bringen, haben wir gleich einiges richtig gemacht."

Seit sieben Spieltagen ist der FSV Frankfurt ohne Sieg und mittlerweile mit 29 Punkten auf den 14. Tabellenplatz abgerutscht. Die Abstiegszone ist nur noch vier Zähler entfernt. Mit einem Sieg heute gegen Paderborn würden die Hessen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Allerdings ist der FSV das schlechteste Heimteam der Liga.

Abstiegskampf pur im Frankfurter Volksbank-Stadion: Der Tabellen-14. FSV Frankfurt empfängt den Tabellenvorletzten SC Paderborn zum Kellerduell, beide Teams trennen fünf Zähler.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 18.15 Uhr von der Partie FSV Frankfurt gegen den SC Paderborn.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal