Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

1. FC Nürnberg - Union Berlin live: 2. Bundesliga im Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Nürnberg - Union Berlin 6:2

22.04.2016, 12:45 Uhr | t-online.de

Aktuelles Ergebnis:

6:2

0:1 Nikci (3.)

0:2 Kreilach (22.)

1:2 Leibold (49.)

4:2 Burgstaller (74.)

2:2 Füllkrug (60.)

3:2 Füllkrug (67.)

5:2 Füllkrug (90.)

6:2 Hovland (90.)

23.04.2016, 13:00 Uhr
Nürnberg, Grundig Stadion
Zuschauer: 30.384

Das war es von einem Spektakel-Spiel in Nürnberg. Mal sehen, ob die erste Liga da gleich mithalten kann. Ab 15.15 Uhr geht es bei uns weiter mit dem Live-Ticker. Bis gleich!

Ungläubiges Staunen bei den Nürnbergern - egal, ob Spieler, Trainer oder Fans. Nach einem 0:2-Pausenrückstand dreht der Club das Spiel hier noch und feiert einen unfassbaren 6:2-Erfolg. Nach zwei Niederlagen in Folge ist Nürnberg damit wieder in der Spur. Die Relegation sollte angesichts von neun Punkten und 21 Toren Vorsprung auf St. Pauli sicher sein. Aber vielleicht geht ja noch mehr. Auf der anderen Seite dürfte bei Union das große Rätselraten einsetzen: Wie um Himmels Willen konnte man hier noch derart unter die Räder geraten?

90. Minute:
Dann ist Schluss! Nürnberg gewinnt am Ende 6:2 gegen Union.

90. Minute:
tor Tooooooooooor! 6:2 für Nürnberg durch Hovland. Leibold mit einem Freistoß von der rechten Seite. Der Ball kommt mit links flach an den Fünfer, wo Hovland den Fuß hinhält und unhaltbar abfälscht.

90. Minute:
Freistoß für 1. FC Nürnberg

90. Minute:
Zwei Minuten Nachspielzeit waren übrigens angezeigt.

90. Minute:
tor Toooooooooooor! 5:2 für Nürnberg durch Füllkrug. Und noch einer geht. Füllkrug wird von Teuchert bedient und kann anschließend allein auf das Berliner Tor zulaufen. Mit links überwindet er dann Busk mit einem Flachschuss und macht damit seinen dritten Treffer klar.

89. Minute:
Fünfter Torschuss von Union. Puncec setzt den Ball nach Kroos-Freistoß mit rechts aber weit drüber.

89. Minute:
Sechs Tore im Hinspiel, nun auch sechs im Rückspiel - die beiden Teams sollten öfter gegeneinander spielen.

88. Minute:
auswechslung Cedric Teuchert kommt für Guido Burgstaller ins Spiel

87. Minute:
chance Warum nicht? Füllkrug mit einem Schlenzer von links im 16er aufs rechte Eck. Aber der Ball geht knapp rechts unten am Pfosten vorbei ins Toraus.

86. Minute:
Und noch ein Schuss. Diesmal von Leibold aus 20 Metern. Busk steht richtig und fängt den Ball ab.

85. Minute:
ecke Nach der folgenden Club-Ecke von links probiert es Möhwald, doch Busk macht die kurze Ecke zu und hält den Ball fest.

84. Minute:
chance Nürnberg kontert mit Burgstaller, der von rechts in den 16er zieht und dann zum Schuss kommt. Aber Trimmel passt auf und wirft sich in den Ball.

83. Minute:
Nürnberg lässt Union jetzt kommen, aber da kommt nicht mehr viel. Auch Wood rennt sich immer wieder fest.

82. Minute:
auswechslung Kevin Möhwald kommt für Sebastian Kerk ins Spiel

81. Minute:
Mal eine Ecke für Union, aber die bringt nichts ein. Kroos schießt den Ball direkt wieder ins Aus.

81. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

80. Minute:
User "Uwe" wittert Arbeitsverweigerung von Union in Halbzeit zwei. Muss man nicht so sehen. Nürnberg war ja schon vor der Pause dran, traf da nur noch nicht. Und dann gab es da ja auch noch den Magen-Darm-Virus im Team der Gäste, weshalb Leistner passen musste und Fürstner zur Halbzeit runterging.

79. Minute:
User "Philip" fragt, wie jetzt die Stimmung im Stadion ist. Die war hier immer gut, jetzt ist sie vielleicht nicht mehr so kämpferisch wie noch vor 20 Minuten, stattdessen eher euphorisch.

78. Minute:
Vier Gegentore in einer halben Stunde für Union. Und das nach zuvor drei kompletten Partien ohne einen einzigen Gegentreffer.

77. Minute:
Und wieder Nürnberg. Diesmal mit Füllkrug, der mit links aus 15 Metern abzieht. Busk hält diesmal aber ohne größere Probleme.

76. Minute:
Union wirkt mental angeschlagen. Da kommt nicht mehr viel, die Körpersprache ist nun auch deutlich anders als noch zu Beginn.

75. Minute:
An der Seitenlinie liegt sich das Trainerteam der Nürnberger in den Armen. Dass das hier so schnell gehen würde mit der Aufholjagd hätten die Coaches wohl auch nicht gedacht.

74. Minute:
tor Toooooooooooor! 4:2 für Nürnberg durch Burgstaller. Leibold taucht wieder links im 16er auf, legt diesmal aber in die Mitte ab zu Burgstaller. Und der trifft dann mit rechts aus zwölf Metern platziert rechts unten ins Tor.

74. Minute:
18:4-Torschüsse für den Club - auch das zeigt, in welche Richtung hier zumeist gespielt worden ist seit dem 2:0 für Union.

73. Minute:
Leibold mit einer Schusschance links im 16er, aber diesmal trifft er den Ball nicht voll. Entsprechend harmlos ist das Ergebnis.

71. Minute:
User "Gunther" fragt, ob die Führung für den Club verdient ist. Kann man so sagen, allerdings war der Elfmeter zum 2:2 schon ziemlich diskutabel. Trotzdem machen die Nürnberger natürlich viel mehr als der Gegner.

70. Minute:
auswechslung Ondrej Petrak kommt für Rurik Gislason ins Spiel

70. Minute:
Im Hinspiel 3:1 geführt und am Ende nur 3:3. Und nun im Rückspiel 2:3 nach 2:0. Union kann gegen Nürnberg offenbar mit Führungen nicht viel anfangen.

69. Minute:
Und in Freiburg werden sie jetzt wahrscheinlich den Fernseher wieder ausmachen. Das wird heute wohl nichts mehr mit dem Aufstieg. Oder kommt Union auch noch mal zurück?

68. Minute:
Nürnberg macht aus einem 0:2 binnen 22 Minuten ein 3:2. Das ist mal ein Sturmlauf hier.

67. Minute:
tor Tooooooooor! 3:2 für Nürnberg durch Füllkrug. Ecken von rechts und links für den Club, beide ausgeführt von Kerk. Und nach der zweiten fälscht Füllkrug den Ball nach einem Burgstaller-Schuss unhaltbar mit dem Knie ins rechte Toreck ab.

66. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

66. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

65. Minute:
gelb Hovland wird nach taktischem Foul gegen Wood verwarnt.

64. Minute:
Und jetzt wird jedes Vergehen hier ausgiebig diskutiert. Thomsen bleibt seiner Linie aber treu und zeigt Karten gern mit Verzögerung nach längerer Diskussion.

63. Minute:
Offizielle Zuschauerzahl: 30.384. Und hier ist wirklich was los in Nürnberg - auch was die Stimmung angeht.

61. Minute:
Alles wieder offen in dieser Partie. Allerdings war das in jedem Falle ein strittiger Elfmeterpfiff. Das passt so ein bisschen zu der insgesamt nicht so ganz souveränen Spielführung des Schiedsrichter heute.

60. Minute:
tor Toooooooooooor! 2:2 durch Füllkrug, der den Elfmeter mit rechts ziemlich mittig flach verwandelt. Busk war noch dran mit dem Fuß, aber das reicht nicht.

59. Minute:
elfer Elfmeter für Nürnberg. Nach einem weiten Freistoßschlag von Kerk kommt Füllkrug im Strafraum zu Fall. Schiri Thomsen hat einen Schubser von Parensen gesehen und zeigt auf den Punkt.

58. Minute:
Rasantes Spiel jetzt und es ist ja noch lange nicht vorbei. Nürnberg muss bei allem Offensivbemühen aber auch nach hinten noch ein bisschen aufpassen.

57. Minute:
auswechslung Union muss reagieren und den Gelb-Rot-gefährdeten Zejnullahu runternehmen. Für ihn kommt Trimmel neu ins Spiel.

55. Minute:
chance Konter Union. Zejnullahu bedient Wood links am 16er, der frei vor Rakovsky zum Schuss kommt, den Ball mit links aber rechts neben das Tor verzieht.

54. Minute:
chance Ecke durch Kerk von rechts. Busk springt mal wieder am Ball vorbei und hat dann Glück, dass Hovland hinter ihm links daneben köpft.

54. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

53. Minute:
Kroos mit einem Freistoß vom rechten Flügel, der aber schwach getreten ist und Nürnberg gleich die Konterchance eröffnet. Doch da ist längst auf Abseits entschieden worden, nur dass das hier keiner mitbekommt.

52. Minute:
Freistoß für 1. FC Nürnberg

51. Minute:
Weiler regt sich nach einem vermeintlichen Foul von Gislason an Kessel furchtbar auf. Das steigert die Hektik hier noch einmal weiter.

50. Minute:
Nürnberg ist dran und das ist auch völlig verdient. Mal sehen, was jetzt noch geht. Dem Club sind auch noch zwei weitere Treffer zuzutrauen.

49. Minute:
tor Toooooooooooor! Leibold verkürzt auf 1:2. Kerk steckt rechts in den 16er auf Leibold durch, der dann frei vor Busk ohne große Mühe links oben ins Tor einschießt.

47. Minute:
Burgstaller geht rechts im Strafraum bis zur Grundlinie durch und flankt dann in den Fünfer. Da kommt Füllkrug dann einen Schritt zu spät, er hätte das leere Tor vor sich gehabt.

46. Minute:
Kein Wechsel bei Nürnberg.

46. Minute:
auswechslung Kenny Prince Redondo kommt für Stephan Fürstner ins Spiel

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft, diesmal hat Nürnberg angestoßen.

Die deutlich cleverere Mannschaft führt zur Pause. Das 2:0 für Union ist schon ein bisschen glücklich, denn die Berliner hatten eigentlich nur zwei Offensivszenen, aus denen sie aber auch zwei Treffer gemacht haben. Nürnberg wachte erst nach dem 0:2 auf, dann aber richtig. Es gab einige Hochkaräter, aber noch kein Tor. Spielen die Hausherren so weiter, ist hier aber noch eine Menge drin. Nur muss der Ball eben auch mal hinter die Linie. Mal sehen, ob es damit nach dem Wechsel klappt. Dran bleiben, das ist ein interessantes Spiel hier!

45. Minute:
schiri Schiri Thomsen verzichtet auf Nachspielzeit und so geht es also mit einem 2:0 für Union in die Halbzeitpause.

44. Minute:
User "Nick" fragt, ob Nürnberg den Anschlusstreffer verdient hätte. Allerdings, das 1:2 ist längst überfällig. Aber trotz guter Chancen reicht es einfach nicht zu einem Treffer für die Clubberer.

43. Minute:
Wieder ein direkter Freistoß von Kerk. Diesmal aus mehr als 30 Metern. Busk packt im Nachfassen ohne große Mühe zu.

42. Minute:
Freistoß für 1. FC Nürnberg

42. Minute:
gelb Nikci wird nach Foulspiel verwarnt.

41. Minute:
chance Flanke durch Burgstaller von rechts. Links im 16er der Berliner nimmt Füllkrug den Ball direkt, scheitert mit seinem Rechtsschuss aber an Busk, der wieder gut reagiert.

39. Minute:
Auch im letzten Heimspiel gegen Duisburg lag Nürnberg ja 0:2 hinten und kam dann nicht mehr zurück. Und heute ist der Gegner sicherlich noch einen Tick stärker.

37. Minute:
User "Funzler" fragt nach den Nürnberger Fans. Die sind schon laut und sehen jetzt die Reaktion der Mannschaft. Da ist viel Anfeuerung dabei, Pfiffe gibt es trotz des 0:2 nicht.

36. Minute:
Recht viel Hektik jetzt im Spiel, da hat Schiri Thomsen so seine Mühe, den Überblick zu behalten.

35. Minute:
chance Burgstaller mit dem Pass von rechts im 16er auf Füllkrug, der danach aus kurzer Distanz per Direktabnahme an Busk scheitert.

34. Minute:
Zur Abwechslung mal keine Gefahr nach dem Eckstoß der Nürnberger, aber Union steht inzwischen doch mächtig unter Druck.

33. Minute:
ecke Auf den Freistoß vom linken Flügel folgt die nächste Ecke von links für den Club.

33. Minute:
Freistoß für 1. FC Nürnberg

32. Minute:
gelb Kessel sieht Gelb, vorhin war das nur eine Ermahnung. Sonst wäre das ja jetzt der Platzverweis gewesen.

31. Minute:
chance Union mit Entlastung und einem 16-Meter-Schuss von Kroos. Der Versuch mit rechts geht allerdings drüber.

30. Minute:
Aber Nürnberg ist jetzt dran. Mit Wut im Bauch berennen die Gastgeber jetzt das gegnerische Tor.

29. Minute:
chance Nach der Ecke von rechts zappelt der Ball im Netz der Berliner. Füllkrug hatte eingeköpft, aber Schiri Thomsen gibt den Treffer wegen eines Stürmerfouls zuvor an Kreilach nicht. Die Nürnberger sind damit natürlich gar nicht einverstanden und das war auch strittig.

29. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

28. Minute:
chance Toller Freistoß von Kerk mit links. Aber Busk fliegt da diesmal herrlich durch die Luft und lenkt den Ball mit toller Parade noch über die Latte.

27. Minute:
Aber die Berliner verschenken jetzt eine Standardsituation nach der anderen. Schon wieder ruht der Ball, diesmal zentral 25 Meter vor dem Tor von Union.

27. Minute:
Kerk mit einem Freistoß von links, nach dem Busk wieder nicht gut aussieht und am Ball vorbeifliegt. Füllkrug köpft dahinter stehend aber deutlich drüber.

26. Minute:
Freistoß für 1. FC Nürnberg

24. Minute:
chance Der Club im Berliner 16er, aber da rettet Pogatetz zur Ecke, nach der dann Busk am Ball vorbeigreift. Doch das wird nicht bestraft.

23. Minute:
Auch das ging wieder erstaunlich einfach, da bekommt Nürnberg einfach keinen Zugriff im eigenen 16er.

22. Minute:
tor Tooooooooooooooor! 2:0 für Union durch Kreilach. Steilpass von Zejnullahu an den 16er auf Nikci. Der verzögert, nimmt dann den hinterlaufenden Wood mit. Dessen Flanke von links an der Grundlinie wird hoch abgefälscht und landet am langen Pfosten bei Kreilach. Der köpft wuchtig aus spitzem Winkel unter die Latte. Rakovsky ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.

22. Minute:
Kroos mit einem Freistoß für die Gäste aus dem Mittelfeld, aber da passen die Nürnberger auf und lassen nach der Hereingabe nichts zu.

21. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

19. Minute:
Distanzschuss von Brecko. Doch der geht deutlich drüber, da hatte er eigentlich Platz rechts vor dem 16er.

17. Minute:
Taktisch hat sich nach dem 0:1 hier nichts geändert und deshalb läuft das Spiel auch weiter so, als würde es 0:0 stehen. Die Berliner agieren leicht abwartend, die Nürnberg versuchen, die Initiative zu übernehmen. So richtig klappt das aber nach wie vor nicht.

15. Minute:
Erstmals ansatzweise Gefahr vor dem Berliner Tor. Gislason hat links im 16er etwas Platz, bleibt mit seinem Schuss aber genauso hängen wie kurz darauf Leibold.

15. Minute:
gelb Mit reichlich Verzögerung sieht Zejnullahu für sein taktisches Foul dann auch die Gelbe Karte.

14. Minute:
Kroos mit einer Ecke von rechts, nach der Nürnberg kontern könnte. Doch Zejnullahu verhindert das mit einem Trikotzupfer gegen Gislason.

13. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

11. Minute:
Erneut eine Flanke durch Parensen von links in Richtung Nikci, aber diesmal fliegt der Ball an Freund und Feind vorbei ins Toraus.

9. Minute:
Und die lange so wackelige Union-Abwehr hat zuletzt dreimal in Folge kein Gegentor zugelassen. Allerdings fehlt heute Leistner mit Magen-Darm-Infekt, trotzdem ist da jetzt mehr Stabilität bei den Berlinern hinten drin.

8. Minute:
Kerk mit der Ecke von links für den Club, die Hereingabe ist aber etwas zu weit. Rechts im 16er der Berliner kommt niemand an den Ball.

7. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Nürnberg

6. Minute:
Das hat erst einmal gesessen. Nürnberg wirkt doch einigermaßen beeindruckt. Und in Freiburg dürfte das Zwischenresultat mit großem Interesse zur Kenntnis genommen worden sein.

4. Minute:
Erster Saisontreffer des Schweizer, der ja vor der Saison aus Nürnberg nach Berlin kam.

3. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für Union durch Nikci. Einfach gespielt von den Gästen. Von links flankt Parensen an den Elfmeterpunkt. Da setzt sich Nikci durch und köpft platziert links unten ein.

2. Minute:
Im Hinspiel an der Alten Försterei gab es ein spektakuläres 3:3. Union führte da schon 3:1, musste am Ende aber mit einem Punkt vorlieb nehmen. Mal sehen, wie es heute läuft.

1. Minute:
Rund zehn Grad in Nürnberg, es ist bewölkt. Das Stadion ist dennoch mit über 30.000 Zuschauern gut besucht.

1. Minute:
Der Ball rollt, Union hat angestoßen.

Zum Personal: Weiler stellt bei Nürnberg zweimal um und bringt Leibold und Gislason für Blum und Petrak. Bei Union gibt es vier Änderungen. Pogatetz ersetzt Leistner, Fürstner kommt für Daube. Außerdem sind Nikci und Zejnullahu anstelle von Brandy und Quiring von Beginn an dabei. Und jetzt kommen die Mannschaften, damit kann es dann gleich losgehen in Nürnberg.

Union hat zwar mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun, aber zumindest Platz vier oder fünf sind durchaus noch drin. Allerdings tat sich die Mannschaft von Trainer André Hofschneider gegen die Spitzenteams bisher schwer und konnte in den Duellen gegen die aktuelle Top Fünf noch keinen Sieg einfahren. Das soll sich vielleicht schon heute ändern: "Wir sind aufgrund der Ergebnisse der letzten Wochen selbstbewusst genug, um dort mit dem Ziel hinzufahren Punkte mitzunehmen", sagt Hofschneider.

"Selbstverständlich hätte die Mannschaft die letzten Spiele auch gerne positiv gestaltet. Wir waren erfolgsverwöhnt. Jetzt mussten wir uns auch wieder an Niederlagen gewöhnen. Das wollen wir natürlich nicht, die Mannschaft will das aber auch wieder ändern", sagt FCN-Trainer René Weiler. Den heutigen Gegner schätzt er als unangenehm ein: "Sie sind zweikampfstark, routiniert, kopfballstark und gefährlich nach Standards. Sie werden uns nichts schenken. Das wird ein spannendes Spiel."

Macht der 1. FC Union den SC Freiburg heute vorzeitig zum Erstliga-Aufsteiger? Dafür wäre ein Sieg der Berliner gleich beim 1. FC Nürnberg notwendig. Und nach zuletzt immerhin zehn Punkten aus vier Spielen ist das zumindest mal nicht ausgeschlossen, zumal die Clubberer ihre vergangenen beiden Partien verloren haben. Aber Nürnberg hat natürlich selbst ein großes Ziel vor Augen. Mit einem Dreier heute wäre zumindest der Relegationsplatz so gut wie eingetütet. Und vielleicht geht ja auch noch ein bisschen mehr.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Nürnberg gegen den 1. FC Union Berlin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal