Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Schachtjor Donezk - FC Sevilla: Sevilla stößt Tor zum Finale auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League im Live-Ticker  

Donezk - Sevilla 2:2

29.04.2016, 08:39 Uhr | t-online.de

Am Ende steht ein gerechtes 2:2 zwischen Schachtjor Donezk und dem FC Sevilla. Im ersten Abschnitt verlor der Titelverteidiger trotz des 1:0 den Faden und lag völlig verdient 1:2 zurück.

In der letzten Viertelstunde bäumten sich die Andalusier auf und nutzten per Elfmeter eine ihrer guten Möglichkeiten. Damit ist das Tor für das dritte Finale in Folge ein Stück weit aufgestoßen!

90. Minute:
gelb Gelb für Darijo Srna

90. Minute:
Abpfiff der Begegnung

90. Minute:
Hier müsste jeden Moment Schluss sein.

90. Minute:
Es gibt noch einmal Freistoß für Donezk, den Bernard zu ungenau nach innen zirkelt.

90. Minute:
Vielleicht der letzte Angriff der Ukrainer. Rakitskiy schlägt die Kugel lang nach vorn, aber Coke kann für Sevilla klären.

90. Minute:
Soria packt bei Ismailys Schuss aus dem Hintergrund gut zu. Eine Minute bleibt noch...

90. Minute:
ecke Eckstoß für Schachtjor Donezk

90. Minute:
Srnas Ecke wird fürs erste abgeblockt, aber es gibt gleich den nächsten Eckstoß, die Banega leicht hergibt.

90. Minute:
ecke Eckstoß für Schachtjor Donezk

90. Minute:
Mit drei neuen Kräften versucht Lucescu, doch noch den Sieg für Donezk herbeizuführen. Vier Minuten Nachspielzeit bleiben dafür übrig.

90. Minute:
auswechslung Eduardo kommt für Facundo Ferreyra ins Spiel

90. Minute:
auswechslung Wellington Nem kommt für Taison ins Spiel

90. Minute:
auswechslung Bernard kommt für Marlos ins Spiel

90. Minute:
Marlos steht beim zweiten Anlauf der Gastgeber im Abseits. Der Brasilianer versucht noch mal, für offensive Momente zu sorgen.

90. Minute:
ecke Eckstoß für Schachtjor Donezk

89. Minute:
Malyshev fährt Banega in die Parade und sieht Gelb.

89. Minute:
gelb Gelb für Maksym Malyshev

89. Minute:
Mit den letzten Kräften können die Ukrainer klären.

88. Minute:
ecke Eckstoß für FC Sevilla

87. Minute:
Sevilla hat es natürlich nicht eilig, lässt den Ball gut durch die Reihen laufen.

86. Minute:
Donezk fällt nicht mehr viel ein, die Ukrainer agieren fast nur noch mit langen Bällen oder Einzelaktionen. Sevilla hat die Partie momentan gut im Griff.

85. Minute:
2:2 endeten übrigens auch beide Duelle beim letzten Aufeinandertreffen in der Saison 2006/2007.

84. Minute:
Auch die Zuschauer haben anscheinend ihr Pulver verschossen, die Gastgeber müssen es also alleine richten.

83. Minute:
Donezk hat mehr und mehr nachgelassen und sich diesen Ausgleich letztlich selbst zuzuschreiben. Schon vor dem 2:2 drückte der Titelverteidiger, der sich mit seiner Klasse eine gute Ausgangsposition verschafft.

82. Minute:
tor Toooooooooooooor für Sevilla!!! 2:2 durch Gameiro! Jetzt belohnt sich der Torjäger doch noch und verlädt Pyatov mit einem Schuss in die halblinke Ecke.

81. Minute:
elfer Im Anschluss an den Eckball bleibt Sevilla an der Kugel. Vitolo legt sich das Leder zurück, Ferreyra berüht ihn wohl leicht. Es gibt Elfer, der durchaus umstritten ist!

80. Minute:
ecke Eckstoß für FC Sevilla

80. Minute:
chance Vitolo setzt sich auf rechts durch und sucht in der Mitte erneut Gameiro, aber Kucher ist schneller und klärt in höchster Not über das eigene Tor!

79. Minute:
Ismaily wird bei seinem Vorstoß auf der linken Seite erst im Strafraum der Gäste vom dritten Gegenspieler gestoppt.

78. Minute:
chance 75 Minuten war er kaum zu sehen, jetzt dreht Gameiro auf! Plötzlich taucht er von halbrechts frei vor Pyatov auf, schießt das Leder aber aus spitzem Winkel über den Kasten. An einem guten Tag von Gameiro wäre dies das 2:2 gewesen!

77. Minute:
Erneut ist Gameiro in Position gelaufen, doch zwei Gegenspieler schmeissen sich bei dem feinen Chip von Banega dazwischen!

75. Minute:
Der Ball zappelt im Netz!! Gameiro schleicht sich davon und erzielt mit der Fußspitze den Ausgleich. Doch der Spanier wird zurückgepfiffen. Tatsächlich war er wohl knapp im Abseits, also eine richtige Entscheidung des Schiri-Gespanns.

74. Minute:
Am gefährlichsten wird es immer, wenn Sevilla leichtfertig den Ball verliert. Doch Donezk ist nicht mehr so zielstrebig wie im ersten Abschnitt und nutzt die Fehler nicht aus.

73. Minute:
Das Meiste spielt sich jetzt im Mittelfeld ab, Torchancen sind im zweiten Durchgang Mangelware.

72. Minute:
auswechslung Coke kommt für Michael Krohn-Dehli ins Spiel

71. Minute:
Der gerade eingewechselte Däne kann auf jeden Fall nicht mehr weitermachen.

70. Minute:
Krohn-Dehli verzieht sein Gesicht vor Schmerzen, weil er im Rasen hängenbleibt. Auch Stepanenko hatte seine Füße im Spiel, doch die Aktion war keinesfalls unfair.

69. Minute:
Beide Mannschaften scheuen das ganz große Risiko. Donezk würde ein zweiter Heim-Gegentreffer weh tun. Sevilla kann als Heimmacht mit dem 1:2 relativ gut leben.

68. Minute:
Die Gäste haben Pyatov als Schwachstelle ausgemacht und laufen den Torwart früh an. Doch der Schlussmann lässt sich nicht irritieren und klärt die Kugel gleich zwei Mal aus der Gefahrenzone.

67. Minute:
Auch wenn die Torgefahr fehlt, werden die Spanier jetzt zumindest deutlich präsenter und schnüren die Gastgeber in ihre eigene Hälfte.

66. Minute:
Für Vitolos ist gegen drei Ukrainer kein Durchkommen. Der Torschütze ist wie die gesamte Mannschaft nach dem 1:0 ziemlich abgetaucht.

65. Minute:
Mit der Führung im Rücken bauen die Gastgeber auf ihre Defensive sowie schnelle Gegenzüge.

64. Minute:
Ihre leichten Fehler können die Andalusier aber nicht abstellen. Donezk fängt den Ball gut ab und bringt Marlos in Schussposition. Doch der Brasilianer zirkelt von rechts deutlich daneben.

63. Minute:
Die Fans pushen ihr Team, weil sie merken, dass Sevilla jetzt mehr die Kontrolle übernimmt.

62. Minute:
Auf der Gegenseite rückt Pyatov immer mehr in den Blickpunkt. Bei Krohn-Dehlis Schuss packt er sicher zu.

61. Minute:
Ein Aufschrei hallt durch das Rund, weil Marlos mit einer Direktabnahme einen Spieler von Sevilla am Arm trifft. Doch aus der sehr kurzen Entfernung wäre ein Elfmeterpfiff nicht gerechtfertigt.

60. Minute:
N'Zonzi setzt im gegnerischen Strafraum gut nach und köpft den zweiten Ball nur einen halben Meter am Tor vorbei.

59. Minute:
Krohn-Dehli betritt als erster Einwechselspieler das Feld, mit ihm kehrt auch Marlos auf den Rasen zurück.

59. Minute:
auswechslung Michael Krohn-Dehli kommt für Evgen Konoplyanka ins Spiel

59. Minute:
Der Keeper eilt aus seinem Kasten und erwischt dabei seinen Gegenspieler, der kurz behandelt werden muss.

58. Minute:
Die Angriffsbemühngen des Titelverteidiger bleiben aber eher harmlos, ganz im Gegensatz zum Konter der Hausherren. Soria ist nach Srnas langem Ball noch rechtzeitig vor Marlos zur Stelle.

57. Minute:
Die Gäste sind jetzt besser in der Partie als noch zum Ende des ersten Abschnitts - auch weil Donezk den Dauerdruck nicht über die gesamte Spielzeit aufrechterhalten kann.

56. Minute:
Den anschließenden Standard pflückt der Keeper in souveräner Manier aus der Luft.

55. Minute:
ecke Pyatov klärt unkonventionell wie ein baggernder Volleyballer zur Ecke.

55. Minute:
Sevilla führt die Ecke flach aus, aber Kucher hat damit gerechnet und lässt seinen Gegenspieler nicht passieren.

54. Minute:
ecke Eckstoß für FC Sevilla

54. Minute:
Taison nimmt Fahrt auf, kann aber noch von Krychowiak fair gebremst werden. Gute Aktion des bereits verwarnten Mittelfeldspielers, der so einen gefährlichen Konter unterbindet.

53. Minute:
Die Frage ist aktuell, ob die Ukrainer auf das dritte Tor spielen. Mit einem 0:1 im Rückspiel bei den heimstarken Andalusiern wären sie nach derzeitigem Stand raus.

52. Minute:
Marlos kann den weiten Schlag von Pyatov erst im Seitenaus erreichen, momentan fehlt beiden Teams etwas die Präzision.

51. Minute:
Gameiro kann sich nicht gegen zwei Gegner behaupten. Als einzige Spitze ist er bislang zu sehr auf sich allein gestellt.

50. Minute:
Der zweite Abschnitt startet mit etwas weniger Tempo als der erste Durchgang. Es ist aber weiter eine intensive Partie, die völlig offen ist.

49. Minute:
Rami lässt sich die Kugel am eigenen 16-er abluchsen. Stepanenko kann daraus aber kein Kapital schlagen, weil seine Flanke völlig verunglückt.

48. Minute:
gelb Krychowiak setzt gegen Kovalenko den Ellenbogen ein und erwischt seinen Gegner im Gesicht. Der polnische Referee hat alles genau gesehen und zückt die gelbe Karte.

48. Minute:
Zu Beginn der zweiten Halbzeit ist es erstaunlich still im Stadion, im ersten Abschnitt sorgten die Heim-Fans durchgängig für einen lauten Geräuschpegel.

47. Minute:
Die Gäste lassen sich mal wieder vorn blicken. Vitolos Hereingabe kann von Rakitskiy aber ins Seitenaus geklärt werden.

46. Minute:
Beide Trainer haben keine Veränderungen vorgenommen.

46. Minute:
schiri Die zweite Halbzeit hat begonnen - hoffentlich wird sie genauso unterhaltsam wie der erste Abschnitt!

Schachtjor hat sich von der frühen Führung durch Sevillas Vitolo nicht aus der Bahn werfen lassen. Nach gut einer Viertelstunde drehten die Ukrainer auf und gingen ihrerseits durch Marlos und Stepanenko in Führung. Das 2:1 gegen den Titelverteidiger ist absolut verdient. Wenn es so weitergeht, fallen hier noch weitere Tore. Gleich geht's weiter!

45. Minute:
schiri Pause in Lwiw, Donezk führt mit 2:1 gegen den FC Sevilla.

45. Minute:
Diesmal setzt sich Konoplyanka auf links stark durch, aber seine flache Hereingabe gerät im Vollsprint etwas zu ungenau. Pyatov begräbt das Leder in seinen Armen.

45. Minute:
Soria lässt sich beim Abstoß Zeit, ansonsten kommt der Titelverteidiger kaum zum Verschnaufen.

45. Minute:
Zwei Minuten werden im ersten Durchgang nachgespielt.

45. Minute:
Bestes Beispiel ist der Vorstoß von Konoplyanka, der sich auf der linken Seite an Kucher festbeißt.

44. Minute:
Sevilla ist anscheinend erst einmal froh, wenn es in die Kabine geht. Von den Gäste kommt aktuell nach vorne nichts mehr.

43. Minute:
Aber Taison ist gemeinsam mit Marlos einer der Aktivposten bei Donezk, die beiden Brasilianer wirbeln die Defensive der Andalusier gehörig durcheinander.

42. Minute:
Auch Donezk gelingt nicht alles. Taisons Diagonalpass auf Srna segelt ins Toraus.

40. Minute:
gelb Carrico setzt im gegnerischen 16-er zum Fallrückzieher an, trifft aber statt dem Ball nur den Kopf des Gegners. Wegen gefährlichen Spiels gibt es die nächste Verwarnung, die erneut berechtigt ist.

39. Minute:
Auf der Trainerbank sieht Sevillas Coach Emery nicht besonders glücklich aus. Immerhin aus Sicht der Spanier haben sie bereits ein Auswärtstor erzielt.

38. Minute:
Sevilla wirkt geschockt und leistet sich jetzt viele kleine Unzulänglichkeiten, die Donezk immer wieder ins Spiel bringen. Das 2:1 der Hausherren geht nach dem Power Play absolut in Ordnung.

37. Minute:
Der Dauerdruck der Gastgeber bleibt aufrecht, auch wenn diese Ecke nichts einbringt.

37. Minute:
ecke Eckstoß für Schachtjor Donezk

36. Minute:
tor Tooooooooor für Donezk!!! 2:1 durch Stepanenko!!! Taison und Marlos führen kurz aus und bringen damit Sevillas Defensive durcheinander. Marlos flankt schließlich nach innen, wo Stepanko aus kurzer Distanz einnickt!

35. Minute:
Die erste Ecke von der linken Seite für Donezk, statt Srna darf diesmal Taison ran.

35. Minute:
ecke Eckstoß für Schachtjor Donezk

34. Minute:
Wieder hat N'Zonzi gut aufgepasst und klärt für die Spanier, die sich im Moment kaum befreien können.

33. Minute:
ecke Eckstoß für Schachtjor Donezk

33. Minute:
Dann rollt die nächste Angriffswelle über den Kapitän Srna, der mit seiner abgeblockten Flanke eine Ecke herausholt.

32. Minute:
Jetzt nimmt sich Donezk eine kleine Verschnaufspause und lässt die Kugel hinten über Kucher und Rakitskiy laufen.

31. Minute:
Erstaunlich ist, dass die Gastgeber im eigenen Stadion kontern können. Marlos hat viel Platz und zieht von rechts nach innen. Er legt quer für Taison, aber N'Zonzi grätscht noch im letzten Moment dazwischen. Glück für Sevilla, die auswärts nicht immer ihre beste Leistung zeigen.

30. Minute:
Mittlerweile sind eher die Ukrainer am Drücker. Taison fasst sich aus 20 Metern halblinker Position ein Herz, schießt jedoch rund eineinhalb Meter am rechten Pfosten vorbei.

29. Minute:
Nach gut einer halben Stunde hat sich ein munteres Spiel entwickelt, das mit dem 1:1 ein gerechtes Ergebnis hat.

28. Minute:
Erst Gameiro, dann Banega verrennen sich im Abwehrbollwerk der Ukrainer, die zuletzt im Europapokal mit einer starken Defensive überzeugt haben.

27. Minute:
gelb Der Ex-Schalker Escudero zieht auf seiner linken Abwehrseite im Zweikampf mit Srna den Kürzeren und trifft den Kroaten am Schienbein. Der Schiri zückt folgerichtig Gelb.

25. Minute:
Das Publikum steht voll hinter der Elf von Mircea Lucescu. Auch in Lwiw ist Donezk eine Heimmacht und in der Euro League noch ungeschlagen.

24. Minute:
Da sah insbesondere die Abwehrkette der Spanier nicht gut aus. Den Gastgebern wird's recht sein, sie haben sich das 1:1 durch eine couragierte Leistung erarbeitet.

23. Minute:
tor Tooooooooooooooor für Donezk!!! 1:1 durch Marlos! Rakitskiy findet mit einem einfachen Ball aus dem Mittelkreis den völlig freistehenden Marlos, der mit links genau in die Ecke schlenzt. Soria schaut nur hinterher!

22. Minute:
Zur Hälfte des ersten Durchgangs schaffen es die Hausherren etwas besser, den Titelverteidiger unter Druck zu setzen. Eine hundertprozentige Torchance haben sie sich aber noch nicht erarbeitet.

22. Minute:
Srna scheitert bei seiner Ecke am direkt vor ihm platzierten Konoplyanka, dem Ukrainer im Dress der Gäste.

21. Minute:
ecke Eckstoß für Schachtjor Donezk

20. Minute:
Vitolo blockt mit dem Körper Ismaily, so dass der Ball ins Toraus geht. Clever gemacht vom Torschützen, der auch hinten aushilft.

19. Minute:
Der Gästekeeper Soria muss zum ersten Mal zupacken, den zentral getretenen Schuss von Marlos hält er ohne Probleme.

18. Minute:
Jetzt geht es endlich auch einmal auf der Gegenseite schnell! Ismaily spurtet auf links davon und flankt nach innen, wo Fereryra aber nicht an die Kugel kommt. Krychowiak klärt für Sevilla.

17. Minute:
Mariano lässt auf der rechten Seite Ismaily stehen, doch seine anschließende Flanke ist zu ungenau. Aber immer wenn Sevilla das Tempo anzieht, droht Gefahr.

16. Minute:
Die Abspiele sind aber oft noch zu ungenau, wie Taisons steiler Ball auf Srna, den der Kroate auf der rechten Außenbahn nicht mehr erlaufen kann.

15. Minute:
Donezk hat sich von dem frühen Schock etwas erholt und übernimmt nun mehr die Initiative.

14. Minute:
Rakitskiys brachialer Freistoß rauscht gut zwei Meter über den Kasten.

13. Minute:
Vielleicht hilft ein Freistoß weiter, den Krychowiak gegen Taison rund 35 Meter in zentraler Position vor dem eigenen Kasten verursacht.

12. Minute:
Marlos bleibt im Dribbling zweiter Sieger. Aber immerhin gelingt es den Gastgeber jetzt, sich etwas mehr in der Hälfte der Andalusier blicken zu lassen.

11. Minute:
Ismaily und Mariano gehen robust in den Luft-Zweikampf, der Linksverteidiger der Ukrainer bleibt anschließend liegen. Doch Ismaily rappelt sich schnell wieder auf.

10. Minute:
Die Gastgeber suchen in dieser Phase oft den Routinier Srna, der auf der rechten Seite mit Flanken für Gefahr sorgen soll. Bislang gelingt das aber weder ihm noch seinen Mitspielern.

9. Minute:
Die Zuschauer haben sich von dem frühen Schock erholt und möchten ihre Mannschaft zurück ins Spiel bringen.

8. Minute:
Die weißgekleideten Spanier lassen nicht locker und den Gegner kaum an den Ball kommen. Ein abgezockter Auftritt bislang...

7. Minute:
Und plötzlich ist das Stadion wie erstarrt. Die Spanier sind besser in die Partie gekommen, dementsprechend ist das 1:0 nicht unverdient.

6. Minute:
tor Tooooooooooor für Sevilla!!!! 1:0 durch Vitolo! Gameiro leitet Banegas Pass direkt auf Vitolo weiter, der von der halbrechten Seite mit einem Haken Rakitskiy aussteigen lässt. Mit links zielt Vitolo genau durch die Beine des machtlosen Pyatov!

6. Minute:
Schon bei einem Hauch von Gefahr wird es richtig laut auf den Rängen. Die Fans geben gleich alles.

5. Minute:
Kovalenko verliert das Leder im Vorwärtsgang und beschwört somit den Konter herauf. Doch die Gastgeber arbeiten gut zurück und zwingen den Titelverteidiger dazu, den Angriff vorerst abzubrechen.

4. Minute:
Donezk muss sich erst einmal an das Pressing der Spanier gewöhnen und kann den Ball momentan nicht über mehr als zwei, drei Stationen laufen lassen.

3. Minute:
Der Keeper bügelt seine leichte Unsicherheit wieder aus und fängt die Ecke locker ab.

2. Minute:
ecke Eckstoß für FC Sevilla

2. Minute:
Die Gäste stellen die Gegner von Beginn an früh zu und erzwingen die erste Ecke, weil Pyatov das Leder aus der Hand gleiten lässt.

2. Minute:
Unter den Gästen ist auch der ehemalige ukrainische Superstar Andrij Shevchenko.

1. Minute:
Der Ball rollt, Schiri Marciniak aus Polen hat die Partie eröffnet.

Fast 35.000 Zuschauer fasst das Stadion, das so gut wie ausverkauft scheint. Die Fans schwenken zur Hymne stolz ihre Schals. In wenigen Minuten geht's los...

Zuletzt schalteten die Ukrainer mit zwei Siegen souverän Sporting Braga aus, während es der FC Sevilla im Duell zweier spanischer Teams spannender machte. Erst im Elfmeterschießen setzten sich die Andalusier trotz einer 1:2-Heimpleite gegen den Ligakonkurrenten Atletic Bilbao durch.

Die Hausherren müssen sowohl den gesperrten Fred als auch den am Knie verletzten Azevedo ersetzen. Beim FC Sevilla fehlen die am Oberschenkel verletzten Trémolinas und Vitolo sowie Reyes wegen Blinddarmproblemen.

Sein Gegenüber Unai Emery rückt hingegen die historische Chance in den Fokus, zum ersten Mal seit dem FC Barcelona in den 70-er Jahren drei Europapokal-Triumphe in Folge zu feiern. "Wir wissen, dass wir Geschichte schreiben können. Ich vertraue auf meine Mannschaft, die sich als Einheit präsentiert und in einer großartigen Verfassung ist."

Trainer bei den Ukrainern war damals wie heute Mircea Lucescu. Der Coach hat noch eine Rechnung offen: "Das Leben sorgt stets für ein Gleichgewicht. Damals hatte Sevilla Glück, diesmal hoffe ich, dass wir die Glücklichen sind."

Vor gut zehn Jahren trafen die Teams schon einmal aufeinander: In der Spielzeit 2006/2007 kamen die Spanier in einem dramatischen Duell erst in der Verlängerung weiter. Der Held des Tages war Keeper Andres Palop, der in der letzten Minute der regulären Spielzeit mit seinem Treffer das Ausscheiden verhinderte.

Für den Titelverteidiger aus Spanien ist es nur noch ein Schritt bis zum dritten Finale in der Europa League in Folge. Im Halbfinale wartet jedoch alles andere als ein leichter Gegner. In der Euro League haben die Gastgeber aus Donezk in sechs Partien noch keine Niederlage kassiert.

Gleich treffen die einzig verbliebenen ?Absteiger? aus der Champions League aufeinander. Ausgetragen wird das Spiel aufgrund der schwierigen politischen Lage in Lwiw, im westlichen Teil der Ukraine.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der Europa League. Heute berichten wir ab 20.50 Uhr vom Halbfinal-Hinspiel Schachtjor Donezk gegen den FC Sevilla.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal