Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Fußball live: Union Berlin - Dynamo Dresden im 2. Liga Live-Ticker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Union Berlin - Dresden 2:2

15.08.2016, 20:00 Uhr | t-online.de

Fußball live: Union Berlin - Dynamo Dresden im 2. Liga Live-Ticker. Logo von Dynamo Dresden

Logo von Dynamo Dresden. Das Logo von Dynamo Dresden ist zu sehen. Foto: Arno Burgi/Archiv (Quelle: dpa)

Aktuelles Ergebnis:

2:2

0:1 Aosman (8.)

1:1 Quaner (58.)

2:1 Quaner (66.)

2:2 Lambertz (69.)

15.08.2016, 20:15 Uhr
Berlin, Stadion an der Alten Försterei
Zuschauer: 22.000 (ausverkauft)

Und das war es vom 2. Spieltag der Zweiten Liga. Am Dienstag sind wir wieder für Sie da, dann mit der Qualifikation in der Champions League. Ab 20.30 Uhr berichten wir für Sie vom Spiel zwischen Young Boys Bern und Borussia Mönchengladbach.

Erstmals in diesem Kalenderjahr schafft der 1. FC Union im heimischen Stadion keinen Dreier. Der wäre möglich gewesen, nach 0:1-Rückstand hatten die Berliner das Spiel Mitte der zweiten Halbzeit gedreht. Doch Dresden schlug noch einmal zurück und irgendwo ist dieser eine Punkt für die Sachsen dann auch verdient. Denn wirklich gesehen hat man hier und heute nicht, wer etablierter Zweitligist und wer Aufsteiger ist. Jens Keller hat bei Union noch viel Arbeit vor sich, bei Dynamo dürfte man mit dem Saisonstart zufrieden sein.

90. Minute:
Dann pfeift Schiri Stark die Partie ab. Es bleibt beim 2:2.

90. Minute:
Auf der anderen Seite noch einmal Berko rechts im Strafraum, aber gegen zwei Berliner ist da kein Durchkommen.

90. Minute:
Quiring wird noch mal links am Strafraum steil geschickt, aber da stand er beim Pass knapp im Abseits.

90. Minute:
Zwei Minuten werden nachgespielt.

90. Minute:
auswechslung Stefan Kutschke kommt für Andreas Lambertz ins Spiel

89. Minute:
So ein Auswärtspunkt gegen ein weiteres vermeintliches Topteam - Dresden würde den sicher gern mitnehmen.

88. Minute:
ecke Schwach ausgeführte Ecke der Berliner von rechts. Der Ball kommt flach in den Strafraum, wo die Dresdner dann locker klären können.

88. Minute:
Kreilach wird vor dem Dresdner Tor gesucht, doch er kommt nicht richtig zum Kopfball. Aber es gibt immerhin noch Ecke danach für Union.

87. Minute:
Beide Mannschaften können die Wackler nicht abstellen und so kann man dann auch nicht davon sprechen, dass hier alles nach einem Remis aussieht. Vielleicht hilft auch noch der Zufall.

86. Minute:
chance Gewagtes Spiel von Leistner im eigenen Strafraum. Lambertz holt sich den Ball rechts am Fünfer, legt quer. Doch da kommt Berko unter Bedrängnis nicht richtig dran.

85. Minute:
auswechslung Christopher Quiring kommt für Kenny Prince Redondo ins Spiel

85. Minute:
ecke Dresden mit der Ecke von links, aber die bringt auch keinen kontrollierten Abschluss.

84. Minute:
Konterchance für Dresden. Aber das spielen sie furchtbar umständlich. Berko hat links im 16er eigentlich die Schusschance, legt dann aber noch mal zurück. Und dann sind die Berliner irgendwann hinten und klären zur Ecke.

83. Minute:
Skrzybski spielt Pedersen per Hacke auf dem linken Flügel frei. Dessen Flanke kann Quaner dann aber nicht verwerten, er kommt da kommt dran mit dem Kopf rechts am Fünfer.

81. Minute:
Dresden steht wie zumeist in der zweiten Halbzeit deutlich tiefer, das Pressing aus der Anfangsphase ist quasi nicht mehr existent. Union tut sich aber so oder so schwer, eine richtige Struktur im Angriff ist einfach zu selten erkennbar.

79. Minute:
Beide Teams holen noch mal ein bisschen Atem für die Schlussphase. Im Moment ist das Tempo mal ein bisschen runtergefahren worden - auf beiden Seiten.

78. Minute:
Kopfball von Leistner nach Freistoß durch Zejnullahu von rechts am Dresdner Strafraum. Aber da kommt der Union-Verteidiger überhaupt nur mit Mühe an den Ball, der dann auch deutlich drüber geht.

77. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

76. Minute:
Kroos hat auch heute nicht wirklich überragt. Seine Standards sind sicher auch ausbaufähig, aber das Bemühen war wie schon in Bochum bei ihm offensichtlich.

76. Minute:
auswechslung Eroll Zejnullahu kommt für Felix Kroos ins Spiel

74. Minute:
Dresden wird jetzt wieder ein bisschen mutiger. Nun scheinen die Berliner am Gegentor zu knabbern.

73. Minute:
Das Spiel ist umkämpft, aber nicht wirklich. Aber es gab schon vermeintlich bessere Spiele, in denen weniger passiert ist.

71. Minute:
Noch 20 Minuten und hier ist ordentlich was los. Und noch ist ja nicht Schluss, geht sogar mehr?

70. Minute:
gelb Berko legt Trimmel noch am Berliner Strafraum. Schiri Stark zückt die Gelbe Karte.

70. Minute:
Vermeidbarer Gegentreffer für Union. Auch Busk sah da wieder nicht wirklich glücklich aus.

69. Minute:
tor Toooooooooooor! 2:2 durch Lambertz. Hartmann schlägt den Ball von der Mittellinie einfach mal nach vorn. Da ist Lambertz schneller als Schönheim und obwohl er den Ball dann nicht mal richtig trifft, kullert der am heraustürzenden Busk links unten über die Linie.

68. Minute:
auswechslung Erich Berko kommt für Niklas Kreuzer ins Spiel

67. Minute:
Union hat das Spiel gedreht, ohne dabei besonders spektakulär zu agieren. Aber Dresden hat hinten einfach die Ordnung verloren, wirkt nicht mehr so sicher wie über weite Strecken der ersten Hälfte.

66. Minute:
tor Tooooooooooooor! 2:1 für Union durch Quaner. Nach der Ecke durch Kroos von links bekommt Dresden den Ball nicht weg. Schönheim kommt links am Fünfer zum Kopfball, Schwäbe wehrt zur Seite ab - allerdings direkt zu Quaner. Und der schiebt dann von rechts im Fünfer locker links unten zur Führung ein.

65. Minute:
Pedersen hat links auf dem Flügel alle Zeit der Welt, passt dann aber direkt zum Gegner. Union bleibt aber dran, komm noch mal von rechts vor das Tor. Doch es reicht nur zu einer weiteren Ecke.

63. Minute:
15:7-Torschüsse mittlerweile für Union, der Ballbesitz ist aber weiterhin recht ausgeglichen. Trotzdem schlägt das Pendel jetzt so ein bisschen in Richtung der Berliner.

61. Minute:
Eine Stunde ist vorbei. Union ist zurück im Spiel und hat genug Zeit, hier auch noch nachzulegen.

60. Minute:
Busk nicht wirklich mit einer souveränen Abwehraktion nach einer kurz ausgeführten Gäste-Ecke von links. Hartmann kann die kurze Abwehr des Berliner Torwarts aber nicht ausnutzen. Damit muss man auch erst mal rechnen.

60. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

59. Minute:
auswechslung Manuel Konrad kommt für Aias Aosman ins Spiel

59. Minute:
Das 1:1 geht insgesamt in Ordnung, auch wenn Union hier nur selten zwingend agiert.

58. Minute:
tor Toooooooooooor! 1:1 durch Quaner. Skrzybski wird rechts am Strafraumeck nicht gestört, passt dann vor den Fünfer zu Quaner. Der steht ganz frei und schaufelt den Ball unhaltbar an Schwäbe vorbei in die Maschen.

57. Minute:
chance Dann auch mal wieder Dresden. Hartmann bringt den Ball von rechts flach vor das Tor. Am Fünfer ist Testroet zur Stelle, doch sein Schussversuch wird von Schönheim abgeblockt. Und das war mal enorm wichtig.

55. Minute:
Skrzybski liegt lange offenbar verletzt im Dresdner Strafraum. Als Union dann selbst im Angriff ist, wird trotzdem weiter gespielt. Und da steht der Stürmer dann nach Flanke von links schnell wieder - allerdings auch klar im Abseits.

54. Minute:
Kroos mit einer Flanke mit links vom linken Flügel. Der Ball senkt sich gefährlich, geht dann aber doch rechts oben am Tor der Dresdner vorbei.

54. Minute:
Ecke danach für Union von links, aber die ist wieder harmlos. Danach bleiben die Berliner aber dran. Das ist dann jetzt doch mal ein richtige Druckphase.

53. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

53. Minute:
Kroos mit dem nächsten Freistoß für Union aus halbrechter Position. Pedersen kommt danach zwar am linken Pfosten mit dem Kopf dran, aber Ballas steht da auch noch und blockt zur Ecke ab.

52. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

51. Minute:
Im Dresdner Block wird gerade richtig Stimmung gemacht. Das alles fair, aber optisch sehr interessant mit silber-grünen Plastiktüten, die auch noch wunderschön rascheln.

50. Minute:
Gleich wieder viel Tempo im Spiel, es fehlt nur weiterhin die letzte Präzision. Auch Kroos kann bei Union das Spiel nicht wirklich ordnen.

49. Minute:
chance Pedersen setzt sich links auf dem Flügel durch, passt flach vor das Tor. Da kommt Skrzybski zum Schuss, er trifft einen Dresdner am Arm und will Elfmeter. Aber den gibt der gut postierte Schiri Stark nicht.

48. Minute:
gelb Aosman sieht Gelb nach Foul an Skrzybski, der da einfach schneller war.

47. Minute:
Kroos mal mit einem flach getretenen Eckstoß von links. Aber das ist offenbar so nicht geplant, gefährlich wird es jedenfalls nicht.

47. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

46. Minute:
Keine Wechsel in der Halbzeit.

46. Minute:
schiri Der zweite Durchgang läuft. Diesmal hat Dresden angestoßen.

Tempo und Leidenschaft ist drin in diesem Spiel, besonders viel Klasse allerdings nicht. Aber auch ein Kampfspiel kann ja erfreuen. Im Moment sind es dabei eher die Dresdner, die dem Gegner ihr Niveau aufzwingen. Nach der frühen Führung war das Selbstvertrauen der Gäste deutlich spürbar. Union wirkt etwas planlos, ein paar Chancen gab es dann aber doch. Und angesichts des knappen Rückstandes ist hier sicher auch noch alles drin für die Hausherren. Bis gleich, dran bleiben!

45. Minute:
schiri Halbzeit in Berlin. Dresden führt 1:0 beim 1. FC Union.

45. Minute:
Noch ein Kopfball nach Ecke von rechts durch Unions Kreilach. Schwäbe fängt den Ball ab und dann ist Pause.

45. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

45. Minute:
Kroos schießt den Freistoß, aber ein Dresdner in der Mauer hat den Kopf noch am Ball. Da springen die Dynamos auch gut hoch.

45. Minute:
Aosman legt Kreilach rund 21 Meter vor dem eigenen Tor. Das wird noch spannend, Freistoß für Union aus zentraler Position.

44. Minute:
Trimmel schickt Redondo rechts im Strafraum steil. Torwart Schwäbe kommt heraus, beide prallen zusammen. Der Ball bleibt danach frei, aber nur kurz. Dresdens Torwart packt doch noch zu.

43. Minute:
Kreilach wird links im Dresdner Strafraum angespielt, kommt da aber nicht durch. Das passt zum bisher äußerst diskreten Auftritt des Berliner Mittelfeldspielers.

42. Minute:
Dresden wieder mal über rechts. Kreuzer hat da auf dem Flügel Platz, passt flach vor das Tor. Aber da fehlen Testroet dann mindestens zwei Meter zum Ball.

41. Minute:
Stefaniak von rechts auf Fürstner - das kennen wir schon. Vielleicht sollten sich die Dresdner da bei ihren Ecken doch mal etwas anderes ausdenken.

40. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

39. Minute:
chance Beste Chance für Union. Schwäbe kann den Ball nach einem Missverständnis mit Jannik Müller nicht sichern und so bleibt das Spielgerät frei. Von links im Fünfer trifft Redondo dann aber das leere Tor nicht, der Winkel war aber auch sehr spitz. Mehr als ein Schuss ans Außennetz wird es nicht.

38. Minute:
Kroos wieder mit einem Freistoß, diesmal aus dem rechten Halbfeld. Aber die Hereingabe ist zu weit gezogen, der Ball landet unerreichbar links im Toraus.

37. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

36. Minute:
Union weiter mit einer Fehlpassquote jenseits der 30 Prozent. Erstaunlich zudem: Dynamo hat hier mehr Ballbesitz als der Gastgeber.

35. Minute:
Dann ein Solo von Redondo, der links durch den Dresdner 16er marschiert. Letztlich aber bleibt er dann an Jannik Müller hängen, der kurz vor der Grundlinie nicht mal einen Eckball bei seinem Tackling zulässt.

35. Minute:
Starkes Spiel bisher von Hartmann, der seine Aktie am 1:0 hatte und hinten immer wieder gut abräumt.

34. Minute:
Union-Ecke durch Kroos von rechts, Hartmann klärt für Dresden per Kopf.

34. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

33. Minute:
Union wird zwar offensiv stärker, aber defensiv tun sich da weiterhin erstaunliche Lücken auf. Das wirkt nicht souverän.

32. Minute:
chance Fast das 2:0 für die Gäste! Der Ball kommt hoch in den Berliner Strafraum. Quaner will klären, legt aber nur für Testroet auf. Dem rutscht der Ball neun Meter vor dem Kasten so ein bisschen über den Schlappen, trotzdem wird es gefährlich. Am Ende rettet der rechte Pfosten für Union.

31. Minute:
Wieder Ecke Stefaniak von rechts, wieder klärt Fürstner per Kopf am kurzen Pfosten.

31. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

30. Minute:
Skrzybski mit einem Solo an den Dresdner Strafraum. Links steht Redondo ganz frei, doch Skrzybski versucht es selbst - und bleibt mit seinem Schuss hängen.

28. Minute:
Dynamos Torwart Schwäbe geht da im eigenen Strafraum ins Dribbling gegen Kroos und hat am Ende Glück, dass es sogar Einwurf für Dresden gibt. Das war ziemlich riskant.

27. Minute:
gelb Fürstner legt Stefaniak, der war da einfach einen Tick schneller. Schiri Stark beruhigt erst einmal die Gemüter und zeigt dem Unioner dann Gelb.

27. Minute:
Immerhin: Union findet so langsam ins Spiel und wenn es dann mal schnell geht, wackelt auch die Dresdner Abwehr sofort.

26. Minute:
Dann Quaner mit dem nächsten Abschluss für Union. Aus 15 Metern setzt er den Ball mit rechts aber weit drüber. Da hatte er eigentlich Zeit genug.

25. Minute:
chance Dann geht es mal schnell bei Union. Kroos schickt Quaner steil, Dresden klärt - aber direkt zum Gegner. Von rechts vor dem 16er zieht Skrzybski danach ab, sein Rechtsschuss geht allerdings knapp links am Tor vorbei.

24. Minute:
Nach der Kroos-Ecke von links verlängert Kreilach den Ball per Kopf zum Gegner. Dresden klärt, aber nicht weit genug. So kommt Redondo aus 20 Metern noch zum Schuss, doch der flache Versuch mit links wird von Schwäbe Dynamo-Tor locker gehalten.

24. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Union Berlin

23. Minute:
Quaner setzt sich auf dem Flügel mal durch und flankt. Aber mehr als eine Ecke springt da nicht heraus.

23. Minute:
Wieder Kroos mit einem Freistoß von der rechten Seite. Im 16er der Dresdner verpassen dann aber alle Mitspieler. So gibt es letztlich nur Abstoß für Union.

22. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

21. Minute:
32 Prozent Fehlpassquote bei Union bislang. Das ist ein sehr hoher Wert, der zeigt, warum bei den Berlinern bisher nicht viel zusammengeht.

20. Minute:
Kroos mit einem Freistoß vom rechten Flügel. Leistner, der Ex-Dresdner wird da gesucht, aber nicht gefunden. Dynamo befreit sich.

19. Minute:
Freistoß für 1. FC Union Berlin

19. Minute:
User "Lasart11" fragt, ob bisher rund um das Spiel alles ruhig geblieben ist? Zumindest sind uns keine anderslautenden Meldungen bekannt. Hoffentlich bleibt es so.

18. Minute:
Fürstner klärt am eigenen Fünfer per Kopf nach einer Stefaniak-Ecke für Dresden von rechts.

18. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

17. Minute:
Sehr selbstbewusster Auftritt des Aufsteigers bisher. Da hat das frühe natürlich geholfen. Union hingegen wirkt weiter seltsam indisponiert.

15. Minute:
gelb Foul von Redondo in der gegnerischen gegen Hartmann. Da das etwas heftiger ausfiel, gibt es auch gleich die Gelbe Karte dafür.

14. Minute:
Union sucht den Weg in den gegnerischen Strafraum, findet ihn aber noch nicht. Dresden steht da bisher sehr massiert und gut geordnet.

13. Minute:
Wieder Dynamo über rechts, doch diesmal ist die Flanke von Teixeira zu nah ans Tor gezogen. Busk packt zu.

12. Minute:
Die Berliner wirken einigermaßen verunsichert nach dem Treffer. Dresden bleibt dran und lauert auf den nächsten Fehler.

11. Minute:
Schuss von Teixeira nach der Ecke für Dresden von links durch Stefaniak. Aber der Ball geht weit drüber.

10. Minute:
ecke Eckstoß für Dynamo Dresden

9. Minute:
Da sah die Berliner Abwehr nicht gut sortiert aus. Schon Testroet stand ganz frei, Aosman wurde dann aber auch nur noch zugeschaut.

8. Minute:
tor Tooooooooooooor! 1:0 für die Gäste durch Aosman. Von rechts bringt Kreuzer den Ball in den Berliner Strafraum. Da verlängert Hartmann mit der Hacke zu Testroet. Der scheitert noch freistehend aus acht Metern an Busk, den Nachschuss versenkt dann Aosman aus kurzer Distanz.

6. Minute:
Fabian Müller mit einer Flanke von links auf Testroet. Der nimmt den Ball im 16er mit der Brust an, aber dabei verspringt er ihm. Chance dahin.

5. Minute:
Der Beginn ist erwartet kämpferisch. Da wird nicht zurückgezogen in den Zweikämpfen, Torszenen fehlen aber noch.

4. Minute:
Während die Berliner zu DDR-Zeiten kaum eine Chance gegen Dynamo hatten, ist das seit der Wende anders. Da siegt meist Union, erst recht an der Alten Försterei. Den letzten Dresdner Sieg hier gab es in der Saison 1997/98.

2. Minute:
Die Dresdner mit einem ersten Freistoß aus dem Mittelfeld. Stefaniak bringt den herein, aber Schiri Wolfgang Stark pfeift kurz darauf ab, weil er eine Abseitsstellung gesehen hat.

2. Minute:
Freistoß für Dynamo Dresden

1. Minute:
Volles Haus natürlich in Berlin, auch 2500 Dresdner sind mit dabei. Das Wetter passt auch. Es ist trocken und mit rund 19 Grad angenehm warm.

1. Minute:
Nach einer Gedenkminute für die kürzlich verstorbene Behindertenbeauftragte des 1. FC Union rollt nun der Ball. Die Berliner haben angestoßen.

So und damit kann es dann auch gleich losgehen hier, die Mannschaften sind schon auf dem Rasen des Stadions an der Alten Försterei.

Die Berliner müssen auf Angreifer Philipp Hosiner verzichten, der verletzt ausfällt. Für ihn beginnt Collin Quaner im Sturmzentrum. Ansonsten gibt es keine Veränderungen in Unions Startelf. Bei Dresden fehlt Innenverteidiger Giuliano Modica, auch er ist verletzt und wird von Jannik Müller vertreten. Neuzugang Akaki Gogia hat es heute noch nicht in den Kader der Sachsen geschafft.

Die Berliner wiederum hoffen auf ihre Heimstärke, zuletzt gab es an der Alten Försterei acht Pflichtspielsiege am Stück. Der neue Trainer Jens Keller sagte vor seinem Debüt als Chef im eigenen Stadion: "Für uns wird es wichtig sein, das Spiel von Beginn an zu bestimmen. Schaffen wir das und nutzen wir diesmal unsere Chancen, werden wir mit einem positiven Ergebnis den Platz verlassen."

Die Dresdner sind dank eines späten Tores gegen den 1. FC Nürnberg immerhin mit einem Remis in die Saison gestartet, Union hingegen verlor 1:2 beim VfL Bochum. Auch deshalb erklärte Neuhaus: "Uns erwartet ein stürmischer Gegner, der vielleicht ein bisschen mehr unter Druck steht als wir. Dem wollen wir mit unserem Spiel begegnen."

Rückkehr für Uwe Neuhaus an seine alte Wirkungsstätte, vielleicht ist es für den Trainer von Dynamo Dresden heute im Zweitliga-Montagsspiel beim 1. FC Union auch eine kleine Heimkehr. Sieben Jahre wirkte er als Chefcoach in Berlin-Köpenick, so lange wie kein anderer bei den "Eisernen" vor ihm. "Ich freue mich natürlich, viele Freunde werden da sein, für mich ist das sicher kein normales Spiel. Aber in erster Linie sind drei Punkte zu vergeben", sagte Neuhaus vor dem Duell der beiden Ostklubs.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Heute berichten wir ab 20 Uhr vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen Dynamo Dresden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal