Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

TSV 1860 München - Karlsruher SC: DFB-Pokal im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DFB-Pokal zum Nachlesen  

1860 München - Karlsruhe 2:1

21.08.2016, 07:38 Uhr | t-online.de

TSV 1860 München - Karlsruher SC: DFB-Pokal im Protokoll. Dimitris Diamantakos (l) leitet mit seinem Tor den Karlsruher Heimsieg ein.

Dimitris Diamantakos (l) leitet mit seinem Tor den Karlsruher Heimsieg ein. Foto: Uli Deck. (Quelle: dpa)

Aktuelles Ergebnis:

2:1

1:0 Aigner (60.)

1:1 Diamantakos (67.)

2:1 Matmour (90.)

20.08.2016, 18:30 Uhr
München, Allianz Arena
Zuschauer: 18.000

So, das war?s von hier. Gleich rollt der Ball in Frankfurt, wo die Wolfsburger zu Gast sind. Sie können natürlich ab 20.30 Uhr weiter live dabei sein beim Live-Ticker.

Dank eines Last-Minute-Treffers von Karim Matmour, als alle schon dachten es geht in die Verlängerung, gewinnen die Löwen mit 2:1 gegen den KSC. Das war heute ein echtes Duell auf Augenhöhe. Einen Sieger hatte dieses Spiel eigentlich nicht verdient. Bester Mann auf dem Platz war Löwen-Neuzugang Stefan Aigener, der neben der tollen Vorarbeit auch einen Treffer an seinem 29. Geburtstag beisteuern konnte. München zieht so in die 2. Runde ein. Der KSC kann sich jetzt voll und ganz auf die Liga konzentrieren.

90. Minute:
Und dann ist Schluss! Stegemann pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooor! Matmour erzielt das 2:1 für die Löwen. Aigner marschiert auf der rechten Seite. Aus vollem Lauf zieht er den Ball auf den Punkt nach innen. Matmour muss die Kugel dann nur noch aus vier Metern über die Linie drücken.

90. Minute:
Zwei Minuten werden noch nachgespielt. Wenn keiner trifft, gibt es den großen Nachschlag.

90. Minute:
Andrade tritt auf der linken Seite wieder an. Doch erneut kommt seine Eingabe nicht beim eigenen Mann an.

89. Minute:
Andrade will von der linken Seite flanken. Der Ball landet hinter dem Tor. Das war schwach.

87. Minute:
Daniel Adlung war wohl angeschlagen und musste daher raus.

87. Minute:
auswechslung Kai Bülow kommt für Daniel Adlung ins Spiel

86. Minute:
Kai Bülow wird wohl auch noch in das Spiel kommen. Alle rechnen hier jetzt mit einer Verlängerung.

85. Minute:
Claasen zieht aus 19 Metern mit rechts ab. Er setzt den Ball zwei Meter neben den rechten Pfosten.

85. Minute:
Stoppelkamp versucht es aus der Distanz. Es bleibt in diesem Fall beim Versuch.

84. Minute:
gelb Mauersberger foult und meckert dann noch. Er sieht völlig zurecht die Gelbe Karte.

83. Minute:
Rolim war platt. Er ist in diesem Spiel unglaublich viel gelaufen.

82. Minute:
auswechslung Boubacar Barry kommt für Yann Rolim ins Spiel

82. Minute:
Kom zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball fliegt gut zwei Meter über das Tor.

81. Minute:
Da hatten die Löwen jetzt gleich mehrere Chancen wieder in Führung zu gehen. Das ist wirklich ein tolles Pokalspiel.

80. Minute:
Die Ecke der Münchner bringt dann keine Gefahr mehr.

79. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

79. Minute:
chance Olic zieht halbrechts aus 20 Metern ab. Orlishausen taucht ab und dreht den Ball gerade noch so um den Pfosten.

79. Minute:
chance Die Ecke kommt von der rechten Seite rein. Mauersberger läuft am ersten Pfosten ein und köpft den Ball nur einen knappen Meter an der langen Ecke vorbei.

78. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

78. Minute:
chance Andrade zündet auf der linken Seite den Turbo. Er zieht dann mit links ab. Der Ball wird leicht abgefälscht und trudelt nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei.

77. Minute:
Claasen wird schön im 16er freigespielt. Er nimmt direkt ab, trifft aber den Ball nicht richtig. Der segelt so ins Toraus. Da hätte der Südafrikaner mehr draus machen müssen.

76. Minute:
Wer hat hier noch einen Pfeil im Köcher? Oder lassen es beide Mannschaften auf eine Verlängerung ankommen?

75. Minute:
Andrade zieht aus 23 Metern mit rechts ab. Der Ball kommt mittig auf das Tor. Orlishausen kann den sicher festhalten.

73. Minute:
gelb Diamantakos steigt hart gegen Andrade ein. Er sieht für diese Aktion die Gelbe Karte.

72. Minute:
Matmour geht rechts ab. Der Pass auf Olic in die Mitte kommt nicht an. Da haben die Laufwege nicht gestimmt.

71. Minute:
Alles wieder offen. Der Ausgleich für die Gäste ist auch durchaus verdient. Das ist ein Duell auf Augenhöhe.

70. Minute:
auswechslung Victor Andrade kommt für Maximilian Wittek ins Spiel

69. Minute:
chance Claasen spielt einen starken Pass auf Aigner. Der geht ab und zieht aus 16 Metern ab. Der Ball verfehlt die lange Ecke nur um Zentimeter.

67. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor! Diamantakos erzielt das 1:1 für den KSC. Torres nimmt einen Ball toll mit der Brust mit und hebt ihn gefühlvoll in die Mitte. Da schlägt Degenek ein Luftloch. Diamantakos liegt waagerecht in der Luft und haut den Ball aus sechs Metern unter die Latte.

66. Minute:
Irgendwann wird das jetzt auch für den KSC ein Spiel gegen die Uhr. Sie brauchen zumindest den Ausgleich.

65. Minute:
gelb Perdedaj steigt hart ein. Das nicht nur einmal, sondern gleich doppelt. Die Summe rechtfertigt dann auch die Gelbe Karte.

64. Minute:
Valentini legt Matmour im 16er. Da hätte man schon über einen Elfmeter nachdenken können. Das war sicherlich keine Absicht, aber dennoch ein Foul.

63. Minute:
"fonse" fragt, ob es noch regnet in München. Ja, das Wetter ist weiterhin sehr ungemütlich.

62. Minute:
Eine halbe Stunde haben die karlsruher jetzt Zeit, um das Ding noch zu drehen.

61. Minute:
Da hat sich Stefan Aigner an seinem Geburtstag selber ein schönes Geschenk gemacht.

60. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor! Aigner erzielt das 1:0 für München. Die Löwen kontern. Matmour marschiert und legt am 16er quer. Aigner verzögert und schiebt den Ball dann aus 12 Metern in die linke Ecke. Orlishausen ist chancenlos.

60. Minute:
Stoppelkamp zieht den Ball von links scharf rein. Zimmermann ist in der Mitte vor Diamantakos am Ball. Der Löwen-Keeper hat ordentlich was zu tun.

59. Minute:
Diamantakos versucht es durch die Mitte. Gegen zwei Mann ist da aber gar kein Durchkommen.

58. Minute:
Nach Torschüssen steht es 11:11. Auch der Ballbesitz beider Mannschaften liegt bei 50%. Das ist also eine komplett ausgeglichene Sache.

57. Minute:
chance Wittek flankt von der linken Seite. Olic steigt hoch und setzt den Kopfball einen Meter neben den Pfosten. Aigner war da eigentlich besser positioniert. Olic hatte ihn aber nicht gesehen.

55. Minute:
Es ist weiterhin ein sehr ordentliches Spiel. Es fehlen einfach nur die Tore.

54. Minute:
Matmour setzt sich auf der rechten Seite gut durch. Beim zweiten Karlsruher verliert er den Ball aber. Wittek ist dann noch zur Stellen und setzt den Ball aus 20 Metern neben das Tor.

53. Minute:
chance Valentini zieht mit links aus 18 Metern ab. Zimmermann sieht den Ball spät. Er kann ihn aber mit einer tollen Parade abwehren.

52. Minute:
Wann reagieren die Trainer? Beide haben ja noch ein paar Alternativen auf der Bank.

51. Minute:
Claasen flankt von der linken Seite. Die Eingabe ist einen Tick zu hoch Aigner. Der muss die Kugel passieren lassen.

50. Minute:
Liendl versucht es aus der Distanz. Er setzt den Ball gut zwei Meter neben den Kasten. Beide Mannschaften versuchen es hier aber wenigstens.

50. Minute:
Yann Rolim hat häufig zu viel Platz. Da müssen die Löwen aufpassen, sonst klingelt es irgendwann.

49. Minute:
Rolim spielt Stoppelkamp frei. Der schlenzt den Ball aus 17 Metern einen Meter neben das Tor.

48. Minute:
Die Löwen beginnen mit mehr Druck. Sie scheinen sich etwas vorgenommen zu haben.

47. Minute:
Liendl zieht die Ecke von links rein. Degenek ist in der Mitte dran, bringt den Ball aber nicht auf das Tor.

46. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Stegemann hat das Spiel wieder freigegeben.

0:0 steht es nach 45 intensiven Minuten zwischen 1860 München und dem Karlsruher SC. Diese erste Halbzeit hatte zwei Abschnitte. In den ersten 20 Minuten haben die Löwen das Geschehen diktiert und auch sehr ordentlich Angriffe vorgetragen. Danach sind aber die Gäste immer besser ins Spiel gekommen. In der Folge konnten sich die Baadener auch die klareren Chancen erarbeite. Es bleibt hier also in jedem Fall spannend. Dran bleiben, gleich geht's weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Stegemann pfeift die erste Halbzeit pünktlich ab.

44. Minute:
Stefan Aigner, der Kapitän der Löwen, feiert heute Geburtstag. Er wird so alt wie seine Rückennummer: 29! Herzlichen Glückwunsch!

43. Minute:
Stoppelkamp zieht die Ecke von der rechten Seite rein. Am ersten Pfosten kann Adlung den Ball aus der Gefahrenzone köpfen.

42. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

42. Minute:
Geht noch was vor der Pause? Eine Führung für den KSC wäre durchaus verdient. Die Münchner haben stark nachgelassen.

41. Minute:
chance Stoppelkamp zieht aus der zweiten Reihe ab. Er setzt den Ball mit rechts nur Zentimeter über die Querlatte. Das war knapp. Zimmermann wäre da wohl nicht mehr ran gekommen.

40. Minute:
gelb Matmour grätscht Stoppelkamp in die Parade. Der Münchner sieht die Gelbe Karte.

40. Minute:
Der KSC hatte jetzt in jedem Fall die besseren Chancen. Sie müssen irgendwann nur mal eine nutzen.

39. Minute:
chance Diamantakos zieht aus 17 Metern mit links ab. Er verfehlt die linke Ecke um einen knappen Meter. Kein schlechter Versuch.

38. Minute:
Rolim wühlt sich durch die Mitte. Liendl kann den Kalrsruher stoppen.

36. Minute:
Das hätte die Führung für die Gäste sein können. Die Münchner müssen aufpassen. Sie sind drauf und dran das Spiel ein bisschen aus der Hand zu geben.

35. Minute:
chance Rolim spielt den Ball herrlich in die Gasse. Torres ist frei vor Zimmermann, schießt aber aus Nahdistanz den Keeper an.

34. Minute:
Das Spiel der Löwen ist jetzt nicht mehr so druckvoll. Die ersten 20 Minuten sahen da schon besser aus.

33. Minute:
Perdedaj schlägt einen Ball hinten raus. Er trifft voll den eigenen Mann. Das war eine unglückliche Aktion.

32. Minute:
Stoppelkamp zieht nach einem Fehler von Wittek ab. Er trifft den Ball nicht richtig. So kann Zimmermann den Schuss locker festhalten. Da war mehr drin...

32. Minute:
Olic arbeitet wie immer viel in der Spitze. Noch ist ihm aber nicht sehr viel gelungen.

31. Minute:
Diagonaler Ball auf Stoppelkamp. Der kann das Spielgerät in vollem Lauf nicht kontrollieren.

30. Minute:
"Dunkelblau" fragt, ob bei den Löwen eine Struktur zu erkennen ist. Ja, das sieht alles sehr geordnet aus. Mit den hoch stehenden Außenverteidigern versuchen sie immer wieder Druck zu erzeugen. Liendl steuert das Spiel in der Zentrale.

29. Minute:
Aigner hat auf der rechten Seite viel Platz. Er zieht die Flanke aber direkt ins Toraus. Das kann er eigentlich besser.

28. Minute:
Es ist wirklich ein ganz gutes Spiel. Es fehlen jetzt einfach nur noch die Tore.

27. Minute:
Perdedaj flankt aus dem Halbfeld. Der Ball landet direkt auf dem Kopf eines Karlsruhers.

26. Minute:
Fehler von Matmour. Krebs versucht sich durch den 16er zu wülen. Das gelingt ihm nur bedingt. Zum Abschluss kommt er nicht.

25. Minute:
Es regnet jetzt richtig stark. Das macht es für die 22 Akteure nicht wirklich leichter.

24. Minute:
Adlung kommt aus 17 Metern zum Schuss. Er bekommt aber keinen Druck hinter. So ist die Kugel leicht zu blocken.

23. Minute:
Wittek flankt von der linken Seite. Der Ball wird geblockt. Beim zweiten Versuch verspringt Wittek der Ball. Es geht weiter mit einem Einwurf für die Gäste.

21. Minute:
Die Ecke der Karlsruher bringt keine Gefahr mehr. Die Eingabe war zu ungenau.

20. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

20. Minute:
chance Stoppelkamp spielt die Ecke kurz auf Krebs. Krebs ist es dann auch, der im 16er zum Schuss kommt. Er zieht aus 12 Metern ab. Zimmermann fliegt und wehrt den Ball ab.

20. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

20. Minute:
Olic fängt einen Ball ab. Es rückt aber keiner nach. So verliert der Kroate den Ball wieder.

19. Minute:
Die Münchner haben jetzt klare Feldvorteile. Sie finden immer besser in das Spiel. In diesem Fall läuft sich aber Claasen auf der rechten Seite fest.

17. Minute:
Liendl zieht den Freistoß gefühlvoll in die Mitte. Mauersberger ist in der Mitte dran, bringt den Ball aber nicht auf das Tor.

16. Minute:
gelb Aigner wird am rechten Strafraumeck gelegt. Figueras sieht für das Foul die Gelbe Karte. Das ist eine gute Freistoß-Möglichkeit.

15. Minute:
Claasen spielt den Ball in den Lauf von Aigner. Sallahi hat aufgepasst und fängt den Ball ab.

14. Minute:
Perdedaj setzt sich auf der rechten Seite gegen zwei Mann durch. Beim dritten Karlsruher ist aber Endstation. Allerdings hätte es eine Ecke geben müssen. Gibt es aber nicht.

13. Minute:
Die Kulisse ist enttäuschend. Die Stimmung ist in der Arena aber trotzdem gut. Es sind auch sicherlich 1.500 Fans aus Karlsruhe angereist.

12. Minute:
chance Orlishausen lässt eine Eingabe von Aigner passieren. Claasen hat die Chance. Er schießt aber aus acht Metern Valentini an, der sich auf der Linie postiert hatte.

12. Minute:
Mit 58% haben die Münchner in der Anfangsphase auch mehr Ballbesitz. Karlsruhe wirkt allerdings etwas geradliniger.

11. Minute:
Die Löwen bauen das Spiel jetzt ruhig auf. Beide Außenverteidiger stehen sehr hoch.

10. Minute:
Das Spiel ist sehr intensiv. Schiri Stegemann hat alle Hände voll zu tun.

9. Minute:
Auf der linken Seite führt Claasen die Ecke kurz aus. Die verpufft so auch im Nichts.

8. Minute:
ecke Eckstoß für 1860 München

8. Minute:
Diamantakos zieht am Trikot. Auch da drückt Stegemann ein Auge zu.

7. Minute:
Liendl zieht den Freistoß von halblinks in die Mitte. Der ist aber zu lang und landet im Toraus.

7. Minute:
Valentini steigt Matmour auf den Knöchel. Er wird ermahnt. Da hätte man auch gleich Gelb ziehen können.

6. Minute:
Fehlpass von Perdedaj im Aufbau. Die Karlsruher können aber kein Kapital daraus schlagen.

5. Minute:
Die Gäste finden besser ins Spiel. Die Löwen sind noch auf der Suche nach ihrem System.

4. Minute:
chance Rolim hat die erste Chance. Er zieht aus 19 Metern flach ab. Sein Schuss verfehtl die linke Ecke nur um einen halben Meter.

4. Minute:
Die Gäste aus Karlsruhe beginnen sehr abgeklärt. Sie gehen die Sache in aller Ruhe an.

3. Minute:
Matmour versucht es auf der rechten Seite gegen drei Mann. Da ist kein Durchkommen.

2. Minute:
Die Bedingungen sind gut in München. Es ist trocken und das Thermometer zeigt sommerliche 25°C. Der Rasen ist wie immer in einem sehr guten Zustand. Die Kulisse ist etwas spärlich.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Sascha Stegemann aus Niederkassel hat das Spiel freigegeben. Die Münchner stoßen an!

Beide Mannschaften sind in der Bundesliga und 2. Bundesliga schon unzählige Mal aufeinander getroffen. Im Pokal gab es diese Paarung allerdings noch nie.

Beide Trainer haben ein paar Verletzungssorgen. Bei den Löwen fehlen Stojkovic, Karger, Lacazette und Simon. Die Karlsruher müssen auf Vollath, Kempe und Thoelke verzichten.

Eine besonderes Schmankerl ist, dass beide Mannschaften in einer Woche schon wieder aufeinander treffen. Dann geht es in Karlsruhe um Punkte in der Liga.

Aber auch die Badener gehen mit viel Optimismus in das Spiel. "Der Auftrag fürs Wochenende ist ganz klar. Wir wollen das Pokalspiel unbedingt positiv bestreiten und weiterkommen. Es ist ein interessanter Wettbewerb und wir haben mit 1860 eine interessante Aufgabe auf Zweitliganiveau. Bei den Jungs ist eine gute Spannung da, alle sind motiviert", sagt Cheftrainer Tomas Oral.

In München ist man auch richtig heiß auf die erste Pokalrunde. "Man kann relativ schnell für Euphorie sorgen und viel Geld verdienen", erklärt Sportchef Thomas Eichin den besonderen Stellenwert. Auch Jan Mauersberger möchte gegen seinen Ex-Verein einen Erfolg. "Das ist ein Hopp-oder-top-Spiel. Der Pokal hat große Bedeutung für uns. Er bietet dem Verein die Möglichkeit, Geld zu verdienen, und uns Spielern die Chance, uns ins Rampenlicht zu stellen in Spielen gegen Bundesligisten", so der Abwehr-Recke.

Mit den dem TSV 1860 München und dem Karlsruher SC treffen heute zwei Zweitligisten in der ersten Pokalrunde aufeinander. Und beide Mannschaften sind mit durchwachsenen Leistungen in die neue Zweitliga-Saison gestartet. Während die Löwen nach einer Niederlage in Fürth (0:1) und einem Sieg gegen Bielefeld (1:0) drei Punkte auf der Habenseite haben, stehen bei den Karlsruhern nach zwei Remis sogar nur zwei Punkte zu Buche.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker vom DFB-Pokal. Ab 18.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1860 München gegen den Karlsruher SC.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal