Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Bundesliga Live-Ticker: Heidenheim - Würzburg jetzt live

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Heidenheim - Kick.Würzburg 1:2

29.08.2016, 09:16 Uhr | t-online.de

Bundesliga Live-Ticker: Heidenheim - Würzburg jetzt live. Würzburger Trainer Bernd Hollerbach

Würzburger Trainer Bernd Hollerbach. Der Würzburger Trainer Bernd Hollerbach blickt in die Kamera. Foto: Timm Schamberger/Archiv (Quelle: dpa)

Aktuelles Ergebnis:

1:2

0:1 Weihrauch (17.)

1:1 Schnatterer (60.)

1:2 Benatelli (89.)

26.08.2016, 18:30 Uhr
Heidenheim, Voith-Arena
Zuschauer: 11.100

Das war's vom Match in Heidenheim. Seit 20.15 Uhr sind wir vom ersten Spieltag der BundesLiga live für Sie dabei. Meister Bayern empfängt Werder Bremen.

Aufsteiger Würzburger Kickers gelingt der erste Dreier in der 2. Liga. Beim 1. FC Heidenheim gelingt dem Team von Coach Hollerbach ein am Ende überaus glücklicher 2:1-Auswärtserfolg. Nach der 1:0-Halbzeitführung der Gäste zur Pause drehte Heidenheim im zweiten Abschnitt mächtig auf und glich hochverdient durch Schnatterer aus (60.). In der Schlussphase schwammen die Gäste und Heidenheim war der Führung nahe, aber Benatelli schockte die Gastgeber kurz vor dem Abpfiff mit der Gästeführung aus dem Nichts (89.).

90. Minute:
Abpfiff in Heidenheim, der FCH unterliegt den Würzburger Kickers mit 1:2!

90. Minute:
gelb Frustfoul von Mathias Wittek im Anschluss und der Heidenheimer sieht die erste Gelbe der Partie.

90. Minute:
ecke Es gibt noch einmal Ecke für Heidenheim, doch die bringt erneut nichts ein.

90. Minute:
Es werden offiziell drei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

90. Minute:
Was für ein Schock für Heidenheim, das hier den Siegtreffer zuvor deutlich näher war.

89. Minute:
tor Tooooooooooooooor, Benatelli trifft zum Würzburger 2:1! Piosots langer Pass wird im Heidenheimer 16er stark von Königs auf Benatelli verlängert und der lässt sich nicht zwei Mal bitten! Aus 12 Metern setzt er den Ball eiskalt links unten in die Maschen!

87. Minute:
Freistoß für Würzburg rund 27 Meter halbrechts vorm Tor von Kevin Müller. Nejmeddin Daghfous schlenzt den Ball gefährlich knapp drüber!

87. Minute:
So langsam läuft den Heidenheimern die Zeit davon. Sie haben schlicht die erste Hälfte verschlafen.

86. Minute:
Schnatterer jubelt nach der Freistoßfinte der Gastgeber über Feick und Schnatterer, aber der FCH-Kapitän soll ein Offensivfoul an Benatelli begangen haben. Kein Treffer, sagt Welz!

85. Minute:
Gute Freistoßpositon für Heidenheim nach Pisots Foul rund 30 Meter links vorm Würzburger Kasten.

84. Minute:
auswechslung Daniel Nagy kommt für Elia Soriano ins Spiel

83. Minute:
ecke Die Ecke der Hausherren bringt dann nichts ein...

82. Minute:
chance Fast das 2:1 für Heidenheim! Kapitän Schnatterer holt 22 Meter vorm Tor den Hammer raus und Routinier Wulnikowski im Gästetor muss sich mächtig strecken, um zur Ecke zu klären!

81. Minute:
Belagerungszustand vorm Würzburger Strafraum. Atanga mit dem Schussversuch fast aus dem Stand, doch sein Schuss aus 15 Metern halblinks geht deutlich links vorbei.

79. Minute:
Heidenheim über rechts mit Strauß Schnatterer und Kleindienst, doch dessen Flanke fliegt dann im hohen Bogen hinters Tor...

78. Minute:
Heidenheim rennt hier weiter an, aber die Gastgeber lassen nun kaum noch eine klare Linie erkennen. Die Kräfte scheinen zu schwinden. Würzburg setzt weiter auf Konter.

76. Minute:
Heidenheims Leichtgewicht Atanga im Duell gegen Würzburgs Pisot. Pisot hat da deutlich mehr Körperfülle, um sich erfolgreich durchzusetzen.

75. Minute:
Noch ist eine gute Viertelstunde zu spielen. Bislang hat Heidenheim hier rund 50 % Ballbesitz. Das 1:1 geht in Ordnung.

74. Minute:
Die nächste Spielunterbrechung. Heidenheims Strauß hat wohl einen Krampf, macht aber weiter.

73. Minute:
Traut führt sich am rechten Flügel der Gäste mit einer Flanke ein, die Strauß im 16er der Heidenheimer per Kopf klärt.

72. Minute:
auswechslung Sascha Traut kommt für Richard Weil ins Spiel

71. Minute:
Und wieder Heidenheim. Schnatter mit der Mischung aus Schuss und Flanke von rechts und Verhoek rutscht am 5er am Ball vorbei...

70. Minute:
So langsam schleichen sich nun auch beim 1. FC Heidenheim die Abspielfehler wieder ein. Die Hitze fordert Tribut.

69. Minute:
chance Würzburg besinnt sich nun wieder vermehrt der eigenen Offensivstärken. Elia Soriano beschäftigt die Heidenheimer. Danach versucht's der aufgerückte Pisot aus der zweiten Reihe, aber Müller packt sicher zu.

68. Minute:
Die Fans im Stadion hoffen nun wieder auf den zweiten Heimsieg und peitschen ihren FCH lautstark nach vorn.

67. Minute:
auswechslung David Atanga kommt für Marcel Titsch-Rivero ins Spiel

67. Minute:
Titsch-Rivero muss runter, David Atanga wird ihn ersetzen.

65. Minute:
Das Match ist unterbrochen, Heidenheims Titsch-Rivero kann wohl nicht weiter machen.

64. Minute:
chance Und dann doch die Riesenchance für Würzburg zur Führung! Soriano mit der feinen Heringabe von rechts vors Tor, die Königs nicht an Müller vorbeibekommt und den Abpraller setzt Benatelli frei stehend aus 13 Metern links am fast leeren Tor vorbei!

63. Minute:
Das Spiel findet momentan fast nur noch in der Würzburger Hälfte statt. Die Gäste wirken nervös.

62. Minute:
Eine gute Stunde ist gespielt. Bislang hat Heidenheim hier rund 53 % Ballbesitz.

61. Minute:
Der Ausgleich der Gastgeber hatte sich angedeutet. Würzburg scheint nun in der Defensive ins Schwimmen zu geraten.

60. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooooor, Marc Schnatterer trifft zum 1:1 für Heidenheim! Den langen Abschlag von Müller verlängert Kliendienst rechts in den Lauf von Marc Schnatterer und der FCH-Kapitän macht dann aus 13 Metern aus spitzem Winkel keine Gefangenen! Knallhart zimmert Schnatterer den Ball ins lange Eck!

59. Minute:
Würzburg kann aktuell kaum noch für Entlastung sorgen.

58. Minute:
Die Konterchance für Heidenheim für den eingewechselten John Verhoek. Doch der will 24 Meter vorm Tor links auf Feick spielen, aber der Ball wird abgefangen...

57. Minute:
Auf der anderen Seite legt Kapitän Schnatterer rechts raus auf Kleindienst und der setzt die Kugel aus 20 Metern einen Meter neben das Tor.

56. Minute:
Taktisch ändert sich bei den Gästen durch den Wechsel nichts. Es bleibt beim 4-4-2. Königs führt sich mit einem etwas egoistischen Distanzschuss übers Tor ein.

55. Minute:
auswechslung Marco Königs kommt für Patrick Weihrauch ins Spiel

55. Minute:
Bei Würzburg macht sich Offensivmann Marco Königs zum Wechsel bereit.

54. Minute:
Heidenheim hat sich einiges für diesen zweiten Durchgang vorgenommen. Die Gastgeber spielen nun mit mehr Tempo.

53. Minute:
Die Ecke der Gastgeber von links durch Feick und am 5er steigt Kleindienst am höchsten. Doch Kleindienst kann den Ball nicht mehr drücken. Keine Gefahr.

52. Minute:
ecke Und gleich die nächste Ecke der Gastgeber hinterher.

51. Minute:
ecke Schoppenhauer kann nur auf Kosten einer weiteren FCH-Ecke klären.

50. Minute:
Heidenheim hat einmal Platz. Rechts zieht Kleindienst auf und davon und im 16er muss Neumann dann in letzter Sekunde vor Thomalla klären.

49. Minute:
Würzburg setzt weiterhin Nadelstiche, doch Benatellis Flanke von links gerät zu weit und zu hoch...

48. Minute:
Der Platz ist inzwischen komplett schattig, bei 31 Grad wenigstens eine kleine Erleichterung für die 22 Akteure auf dem Rasen.

47. Minute:
chance Schön passt Kleindienst rechts auf Schnatterer und der FCH-Kapitän knallt das Leder satt aus 20 Metern einen halben Meter drüber!

47. Minute:
Für Heidneheims Bard Finne war das heute eher ein gebrauchter Tag. Dem Norweger ist kaum etwas in der Offensive gelungen. John Verhoek soll es besser machen.

46. Minute:
Die Würzburger Kickers machen zunächst unverändert weiter.

46. Minute:
auswechslung John Verhoek kommt für Bard Finne ins Spiel

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Schiri Tobias Welz hat die zweite Hälfte angepfiffen. Heidenheim hat nun Anstoß.

In der Voith-Arena deutet sich eine Überraschung an. Aufsteiger Würzburg führt beim 1. FC Heidenheim mit 1:0 und die Führung der Gäste ist nicht unverdient. Lange Zeit fiel den Hausherren hier in der Offensive so gut wie nichts ein und dies machte die Würzburger mutiger. Weihrauch traf nach schönem Doppelpass mit Daghfous zur Gästeführung (17.). Der FCH wirkte ratlos und kam erst in der Schlussphase der ersten Hälfte zu ersten guten Einschussmöglichkeiten. Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
schiri Pause in Heidenheim, der FCH liegt mit 0:1 gegen Aufsteiger Würzburg hinten.

45. Minute:
Kleindienst wird rechts im 16er angespielt, will vors Tor passen, wird dann aber von Neumann stark geblockt.

45. Minute:
Es werden offiziell zwei Minuten Nachspielzeit in Hälfte eins angezeigt.

45. Minute:
chance Und nochmals die Gastgeber! Links vom Strafraumrand zieht Feick ab und der Flachschuss geht nur knapp rechts unten vorbei!

43. Minute:
Heidenhim drückt nun auf den Ausgleich. Finne wird im 16er auf die Reise geschickt, kannn die Kugel aber nicht behaupten.

42. Minute:
chance Feick mit der FCH-Ecke von links. Kleindienst veruscht's aus 6 Metern und scheitert zunächst an Wulnikowski. Der Ball kommt erneut vors Tor und diesmal jagt Kleindienst den Ball per Seitfallzieher in die Maschen! Aber die Fahne ist oben! Abseits, kein Treffer!

42. Minute:
ecke Eckstoß für 1. FC Heidenheim 1846

41. Minute:
Inzwischen ist mehr als die Hälfte des Platzes im Schatten, die Spieler werden es zu schätzen wissen.

40. Minute:
Nächste Konterchance für die Würzburger. Daghfous nimmt links Fahrt auf, bleibt dann aber an Strauß hängen.

39. Minute:
Feick mit der eigentlich guten Freistoßflanke, aber Kleindienst ist im 16er doch einen Tick zu kurz gewachsen...

38. Minute:
Gute Freistoßposition für Heidenheim links kurz vorm Strafraum der Gäste.

37. Minute:
Immer wieder rennen sich die Heidenheimer gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Würzburger fest.

36. Minute:
FCH-Coach Frank Schmidt hat mit John Verhoek noch einen echten Joker auf der Bank.

35. Minute:
Die Gastgeber wirken nun verunsichert. Die vielgelobte Offensive um Dennis Thomalla findet nicht statt.

34. Minute:
chance Heidenheim bekommt en Ball am eigenen 16er nicht sauber geklärt. Das Leder fällt Weil vor die Füße und der Würzburger zieht sofort aus 18 Metern ab! Der Ball rauscht knapp links unten vorbei!

34. Minute:
Die Fans im Stadion merken, dass ihr Team sie nun braucht. Lautstark schallt es "Heidenheim, Heidenheim" durchs Stadion.

33. Minute:
Weiterhin mangelt es dem 1. FC Heidenheim an Ideen, um die Gäste in der Abwehr zu fordern. Von Griesbeck und Schnatterer muss mehr kommen.

31. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Bislang hat Heidenheim hier rund 46 % Ballbesitz und liegt weiter hinten.

30. Minute:
Marc Schnatterer mit der Ecke von rechts, aber keine Gefahr vorm Gästetor, der Ball kommt zu hoch...

29. Minute:
ecke Immerhin. Thomalla erzwingt gegen Schröck die nächste FCH-Ecke.

28. Minute:
Immer noch warten die Heidenheimer Fans auf dnen ersten Torschuss ihrer Lieblinge.

27. Minute:
Bernd Hollerbach hat Redebedarf mit dem Schiri-Assistenten. Es ging um eine Einwurfentscheidung zu Ungunsten der Gäste.

26. Minute:
Weiter geht's. Würzburg in Ballbesitz und dem weiten Abschlag durch Robert Wulnikowski.

25. Minute:
Kurze Trinkpause in Heidenheim. Bei diesen Temperaturen mehr als nachvollziehbar.

24. Minute:
Die Würzburger ziehen sich jetzt weit zurück und Heidenheim findet noch weniger Räume vorm Strafraum der Gäste.

23. Minute:
Schneller Konter der Gastgeber. Schnatterer geht links und passt in den 16er der Kickers, aber da klärt Neumann.

22. Minute:
Zunächst verliert Finne den Ball im Würzburger 16er und dann knallt Kleindienst das Leder aus fast 30 Metern mit Frust deutlich drüber.

21. Minute:
Heidenheim über rechts mit der Flanke von Strauß - genau in die Arme von Robert Wulnikowski....

20. Minute:
FCH-Coach Frank Schmidt ist unzufrieden. Immer wieder versuchen es seine Jungs mit langen Bällen nach vorn.

19. Minute:
Es gheht zur Sache. Heidenheims Strauß arbeitet gegen Kurzweg zu sehr mit dem Arm. Freistoß für Würzburg am eigenen 16er.

18. Minute:
Heidenheim muss sich etwas einfallen lassen, in den letzten Minuten ist Würzburg hier immer stärker geworden.

17. Minute:
tor Toooooooooooooooooor, Weihrauch markiert für Würzburg das 1:0! Weihrauch leitet selbst ein, passt links raus auf Daghfous, der ihn postwendend im 16er wieder anspielt. Aus 8 Metern drückt Weihrauch den Ball an Müller vorbei in die Maschen!

16. Minute:
Bieden Teams gelingt es bislang deutlich besser, das Spiel des Gegners zu stören, als selbst kreativ nach vorn zu spielen.

15. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat Heidenheim hier nur rund 40 % Ballbesitz und ist noch ohne Torschuss.

14. Minute:
Die Gäste werden nun mutiger, sie haben gemerkt, dass der FCH hinten anfällig ist.

13. Minute:
Die Chance für Würzburg! Vorm Heidenhimer Strafraum erobern die Gäste den Ball und Soriano will aus 17 Metern abziehen, trifft aber nur seinen Gegenspieler. Da war mehr drin.

12. Minute:
Noch immer warten die Fans in der Voith-Arena hier auf die erste Torchance der Partie.

11. Minute:
Heidenheim erhöht das Tempo. Rechts bricht Strauß durch und passt auf Thomalla im 16er, doch der hat einen schweren Stand gegen zwei Abwehrspieler - und weg ist der Ball.

10. Minute:
Schnatterers Freistoß kommt hoch in den 16er der Gäste, aber Thomalla wird da abgedrängt.

9. Minute:
Heidenheims Finne rackert gegen zwei Gegner im Mittelfeld und bekommt den Freistoß.

8. Minute:
Der Aufsteiger aus Würzburg kann das Match hier zunehmend ausgeglichen gestalten.

7. Minute:
Wenn bei den Gästen etwas nach vorn geht, dann meist über den linken Flügel mit Daghfous und Kurzweg.

6. Minute:
Heute gilt es auch, gut mit seinen Kräften zu haushalten. Ein früher Treffer wäre da Gold wert.

5. Minute:
Erstmals kann sich Würzburg in der Heidenheimer Hälfte festsetzen. Daghfous ist vorn mit dabei, aber am Ende schnappt sich FCH-Keeper Kevin Müller den Ball.

4. Minute:
ecke Der FCH setzt gut nach und holt die erste Ecke heraus, die bringt aber nichts ein.

4. Minute:
Arne Feick mit der Freistoßflanke der Gastgeber, aber Gästekeeper Wulnikowski packt sicher zu.

3. Minute:
Würzburg attackiert hier zu Beginn recht früh. Mal sehen, wie lange sie das bei diesen tropischen Temperaturen durchhalten.

2. Minute:
Heidenheim hatte die Seitenwahl genwonnen, dadurch muss Würzburgs Keeper Wulnikowski nun in die tiefstehende Sonne schauen. Ein kleiner Vortei für die Gastgeber.

1. Minute:
Anspruchsvolle Bedingungen in Heidenheim. Bei immer noch deutlich über 30 Grad ist es hochsommerlich heiß. Die Arena ist ganz gut gefüllt - es kann losgehen.

1. Minute:
Der Ball rollt! Referee Tobias Welz hat die Partie in der Voith-Arena freigegeben. Würzburg hat Anstoß.

Schiedsrichter Tobias Welz führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

Das Match heute ist eine Premiere. Noch nie sind sich der 1. FC Heidenheim und die Kickers aus Würzburg in einem Pflichtspiel begegnet.

"Ich sehe meine Mannschaft nach dem Pokalspiel auf einem guten Weg. Ich glaube, wir sind einen Schritt weiter und wollen vor allem mutig spielen", hofft Würzburgs Trainer Bernd Hollerbach, dass seine Truppe heute etwas Zählbares mitnimmt.

Nach der mehr als ansprechenden Leistung von Würzburgs Ersatz-Keeper Jörg Siebenhandl gegen Braunschweig im Pokal wurde spekuliert, ob Siebenhandl auch heute von Beginn an spielen würde. Die Antwort ist nein. Bernd Hollerbach vertraut heute wieder Routinier Robert Wulnikowski zwischen den Pfosten. Weiterhin nicht dabei ist Mittelfeldmann Emanuel Taffertshofer, der noch eine Rotsperre aus dem Auftaktmatch gegen Braunschweig absitzt.

Aufsteiger Würzburg wartet noch auf seinen ersten Dreier in der 2. Liga. Der 1:2-Auftaktpleite in Braunschweig folgte ein 1:1 daheim gegen den 1. FC Kaiserslautern. Am letzten Wochenende gelang den Kickers aber im Pokal schon einmal die Revanche gegen Braunschweig, das man mit 1:0 nach Verlängerung aus dem Wettbewerb warf. Die Würzburger können sich also gegen Zweitligisten behaupten. Heute soll der erste Auswärtspunkt der Saison her.

"Ich habe ja schon vor der Saison gesagt, dass die Aufsteiger die Liga stärker machen. Daran haben sicher auch die Kickers ihren Anteil", warnt Frank Schmidt sein Team vor dem schwer zu spielenden Aufsteiger aus Würzburg.

Im Gegensatz zum Pokalspiel in Wattenscheid verzichtet FCH-Trainer Schmidt heute auf Rotation und lässt seine Stammkräfte auflaufen. Timo Beermann und Robin Becker müssen somit zurück auf die Bank und machen in der Defensive wieder Platz für Mathias Wittek und Robert Strauß. Im Sturm kommt heute Bard Finne zu seinem ersten Einsatz von Beginn an. Der zweite Joker von Wattenscheid, John Verhoek, muss zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Bislang läuft es beim 1. FC Heidenheim wie geschmiert. Das Team von Coach Frank Schmidt ist in der Liga bislang noch ungeschlagen (1:0 gegen Aue und ein 1:1 gegen den Club) und auch im DFB-Pokal setzte man sich letztlich verdient bei Wattenscheid 09 durch ((2:1). Klar, dass man beim FCH heute gegen Aufsteiger Würzburger Kickers den zweiten Heimsieg der Saison anstrebt. Damit würde man sich erst einmal in der Spitzengruppe der Liga festsetzen können.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 18.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Heidenheim gegen die Würzburger Kickers.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal