Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Union Berlin - Karlsruher SC 4:0 - Union feiert ersten Saisonsieg unter Keller

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Live-Ticker  

Union Berlin - Karlsruhe 4:0

11.09.2016, 08:15 Uhr | t-online.de

Union Berlin - Karlsruher SC 4:0 - Union feiert ersten Saisonsieg unter Keller. Felix Kroos von Union Berlin (Quelle: imago/Eibner)

Felix Kroos von Union Berlin (Quelle: Eibner/imago)

Auch in der Höhe verdient schlägt der 1. FC Union Berlin den KSC mit 4:0 und feiert den ersten Saisonsieg unter Jens Keller. Der Erfolg der Eisernen geht völlg in Ordnung und hätte bei besserer Chancenverwertung nöch höher ausfallen können.

Langsam wird die Handschrift von Union-Coach Keller erkennbar und nicht umsonst blieb die vielgescholtene Abwehr der Berliner erstmals ohne Gegentreffer. Der KSC enttäuschte in allen Mannschaftsteilen und KSC-Coach Tomas Oral droht bereits früh in der Saison heftiger Gegenwind.

90. Minute:
Ohne Nachspielzeit pfeift Schiri Aarnink das Match ab, Union Berlin schlägt den KSC mit 4:0!

90. Minute:
Fast doch noch der Ehrentreffer der Gäste! Sallahis Hereinagbe von links tropft am 5er auf und Mavrias kommt am zweiten Pfosten wieder knapp zu spät!

89. Minute:
Das Match trudelt dem Abpfiff entgegen. Der KSC wird wohl froh sein, wenn's endlich vorbei ist.

88. Minute:
Die Ecke der Unioner bringt nichts ein. Trimmel ist mit vorn dabei, aber die Fahne ist im Anschluss oben. Abseits.

87. Minute:
ecke Hosiner erzwingt rechts noch einmal eine Berliner Ecke.

86. Minute:
Die Ecke der Karlsruher kommt gut von links vors Tor und am 5er der Berliner kommt dann Mavrias einen Schritt zu spät.

86. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

85. Minute:
Jens Keller kann mehr als zufrieden sein, seine Unioner zeigen die beste Saisonleistung und so langsam ist seine Handschrift zu erkennen.

84. Minute:
Die Chance zum 5:0 für Union! Kreilach hat rechts aus 14 Metern freie Schussbahn, versucht dann aber doch noch die Flanke auf Prince Redondo - und die misslingt.

83. Minute:
Die Fans in der Alten Försterei feiern bereits ihre Eisernen und natürlich den ersten Dreier der Saison.

82. Minute:
Der KSC mit dem Vorstoß durch Yann Rolim über links, doch der Abschluss des Mittelfeldspielers geht dann doch weit übers Ziel...

81. Minute:
Stoppelkamp gehörte heute zu den wenigen Karlsruhern, die wenigstens ab und an einmal für etwas Torgefahr sorgen konnten.

81. Minute:
auswechslung Boubacar Barry kommt für Moritz Stoppelkamp ins Spiel

80. Minute:
Viel Applaus der Union-Fans für den Doppeltorschützen Quaner, aber auch für Neuzugang Hosiner, der nach seinem Muskelfaserris wieder fit ist.

79. Minute:
auswechslung Philipp Hosiner kommt für Collin Quaner ins Spiel

79. Minute:
Der Eckball der Gäste von links segelt für Freund und Feind hinweg über den 16er der Unioner.

78. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

77. Minute:
Nun wird es doch langsam eine Packung für den KSC. Schwere Zeiten für Tomas Oral.

76. Minute:
tor Toooooooooooooooooooooor, Quaner trifft erneut und macht das 4:0 für den 1. FC Union! Quaner nimmt Zejnullahus Ecke aus 14 Metern volley und trifft platziert links unten zum 4:0 für die Eisernen! Sehenswert!

76. Minute:
ecke Zejnullahus Eckball von rechts wird zum nächsten Eckball geblockt.

75. Minute:
ecke Skrzybski holt rechts die nächste Union-Ecke heraus.

74. Minute:
Für den KSC geht es jetzt nur noch darum, sich hier ohne Totalschaden aus dem Match zu verabschieden.

73. Minute:
auswechslung Eroll Zejnullahu kommt für Felix Kroos ins Spiel

72. Minute:
Die Alte Försterei ist fast ausverkauft. Exakt 19.356 Fans sind gekommen, nur im Gästeblock sind noch kleine Lücken zu erkennen.

71. Minute:
Freistoß für die Gäste rechts aus dem Halbfeld. Stoppelkamp schlägt den Ball scharf vors Tor, aber am 5er boxt Busk Jensen die Kugel weit raus.

70. Minute:
Erste gute Aktion von KSC-Neuzugang Charalampos Mavrias. Seinen Aufsetzer sieht Busk Jensen spät, aber der Union-Keeper packt sicher zu.

69. Minute:
Aktuell sieht es eher nach dem 4:0 für Union aus, als nach dem Anschlusstreffer der Gäste.

68. Minute:
Es brennt erneut im Karlruher 16er. Skrzybskis Hereingabe von erchts können die Gäste nur mit Mühe aus der Gefahrenzone schlagen.

67. Minute:
Karlsruhe versucht es noch einmal. Stoppelkamp geht rechts in den 16er und fällt dann ohne gegnerischen Kontakt. Er will nur den Elfer und hat Glück, für die Schwalbe nicht Gelb zu sehen!

66. Minute:
Der 1. FC Union geht seinem ersten Dreier der Saison entgegen. Dem KSC droht früh in der Saison heftiger Gegenwind

65. Minute:
Der KSC stellt jetzt wieder sein System etwas defensiver ein. Oral will die Räume im Mittelfeld enger machen.

64. Minute:
auswechslung Franck Kom kommt für Erwin Hoffer ins Spiel

64. Minute:
auswechslung Kenny Prince Redondo kommt für Adrian Nikci ins Spiel

62. Minute:
Man muss kein Prophet sein, um festzustellen, dass das Match wohl gelaufen ist.

61. Minute:
Der KSC wird sich ärgern, dem Elfer ging eine knappe Abseitsstellung von Quaner im 16er voraus.

60. Minute:
gelb KSC-Keeper Vollath sieht zudem für sein Elfer-Foul an Quaner Gelb.

60. Minute:
tor Toooooooooooooooooooor, Skrzybski trifft vom Punkt zum 3:0 für den 1. FC Union Berlin! Locker und lässig versenkt Skrzybski den Elfer rechts unten ins Tor. Vollath hatte sich für die andere Seite entschieden!

60. Minute:
elfer Quaner wird von KSC-Keeper Vollath im 16er gelegt. Elfer für die Gastgeber!

59. Minute:
Tomas Oral geht nun deutlich mehr Risiko und bringt einen gelernten Stürmer für einen Sechser.

59. Minute:
auswechslung Charalampos Mavrias kommt für David Kinsombi ins Spiel

58. Minute:
Beim KSC bahnt sich das Debüt von Sturmneuzugang Charalampos Mavrias an. Der Grieche sol eingewechselt werden.

57. Minute:
Was macht denn Union-Keeper Busk Jensen da? Die Gäste mit dem hohen Ball auf Diamantakos und Busk Jensen rammt seinen Gegenspieler um, ohne den Ball zu sichern. Doch Hoffer kann dann nichts mit dem Leder anfangen und dann packt Busk Jensen endlich zu.

56. Minute:
ecke Die Ecke der Gäste durch Stoppelkamp verpufft....

55. Minute:
Beim KSC versucht nun Yann Rolim immer öfter das Spiel an sich zu reißen. Ecke für die Gäste.

54. Minute:
Auf der anderen Seite segelt KSC-Keeper Vollath unter einer Kroos-Flanke hinweg und hat Glück, dass kein Berliner mehr rankommt.

52. Minute:
chance Und wieder die Gäste. Moritz Stoppelkamp nimmt aus knapp 20 Metern Maß und setzt die Kugel einen halben Meter übers Tor der Berliner!

51. Minute:
Die nächste Unterbrechung. Unions Kapitän Kroos wird unterlaufen und kracht auf den Rücken. Aber Kroos macht weiter.

50. Minute:
Immerhin. Der KSC mit einem Abschluss von Kinsombi aus 24 Metern. Allerdings trudelt dre Flachschuss rund 5 Meter links vorbei...

49. Minute:
Dennoch, man merkt, dass sich die Gäste noch nicht aufgegeben haben. Der KSC versucht etwas mehr Offensive.

48. Minute:
Naja, Valentini dann mit dem Freistoß der Gäste aus 18 Metern halblinks, aber der Ball geht doch deutlich drüber...

47. Minute:
Sehr gute Freistoßposition für den KSC nach dem Foul von Trimmel an Diamantakos kurz vorm Berliner 16er.

46. Minute:
chance und gleich die Großchance für Union zum 3:0! Stark bereitet Quaner von rechts vor, bringt den Ball von der Grundlinie auf Kreilach, doch der fabriziert dann aus 12 Metern nur ein Schüsschen und Vollath kann sicher parieren!

46. Minute:
Beide Teams machen zunächst unverändert weiter.

46. Minute:
schiri Weiter geht?s! Arne Aarnink hat die zweite Hälfte freigegeben. Der 1. FC Union hat nun Anstoß.

Hochverdient führt der 1. FC Union zur Pause gegen den KSC mit 2:0. Die Eisernen bestimmen die Partie hier von Beginn an und ersticken mit ihrem guten Pressing bislang alle zaghaften Versuche der harmlosen Gäste, zu eigenen Offensvaktionen zu kommen. Das 2:0 de Berliner kurz vor der Pause durch Quaners vierten Saisonteffer könnnte bereits so etwas wie eine Vorentscheidung gewesen sein. Oder kommt der KSC noch einmal zurück ins Spiel? Gleich geht's weiter - dran bleiben!

45. Minute:
schiri Pause in Berlin, der 1. FC Union führt mit 2:0 gegen den KSC.

45. Minute:
Das Ergebnis geht bislang absolut in Ordnung. Der KSC wirkt überfordert.

44. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor, Quaner erhöht auf 2:0 für Union Berlin! Kreilach schickt Quaner auf die Reise. Quaner schüttelt Kinsombi mühelos ab, um dann auch noch Vollath rechts im 16er zu umkurven. Aus 10 Metern setzt er dann die Kugel aus spitzem Winkel locker ins Gästetor!

43. Minute:
Die 22 Akteure nutzen die Behandlungspause, um einen Schluck zu trinken. Ylli Sallahi kann weiter machen.

42. Minute:
Karlsruhes Ylli Sallahi mit dem Vorstoß über links und dann kracht Sallahi mit Trimmel zusammen und bleibt liegen. Das Match ist unterbrochen.

41. Minute:
Warum nicht. Stoppelkamp setzt einen Freistoß der Gäste aus knapp 30 Metern direkt aufs Tor und der Ball segelt einen halben Meter links am Tor vorbei. Aber da wäre Busk Jensen wohl dran gewesen.

40. Minute:
Die Gäste werden noch einmal etwas mutiger. Hoffer dringt in den 16er ein, aber sein Passversuch auf Diamantakos ist zu ungenau...

39. Minute:
Weiterhin allerbeste Stimmung in der Alten Försterei. Es winkt der erste Dreier der noch jungen Saison.

38. Minute:
Der KSC einmal mit der Konterchance rechts über Hoffer, aber dann geht die Fahne hoch. Abseits von Dimitrios Diamantakos links vorm 16er der Berliner.

37. Minute:
Karlsruhes Prömel mit dem Handspiel im Mittelfeld. Freistoß für die Gastgeber und Glück für Prömel, der hier nicht Gelb sieht.

36. Minute:
Ganz sicher pflückt Union-Keeper Busk Jensen die Freistoßflanke von Stoppelkamp herunter.

35. Minute:
Der KSC einmal links mit Routiner Stoppelkamp, der von Trimmel nur per Foul gestoppt werden kann.

34. Minute:
Kroos schlägt auch die Ecke der Berliner, aber die Karlsruher können im eigenen 16er klären.

34. Minute:
ecke Union will Tor Nummer zwei noch vor der Pause. Ecke für die Gastgeber.

33. Minute:
Kroos mit der Freistoßflanke der Unioner von rechts in den 16er der Gäste, aber er findet keinen Abnehmer...

32. Minute:
gelb Ylli Sallahi reißt den Unioner Skrzybski rechts vorm 16er des KSC von hinten um. Arnick zückt die nächste Gelbe.

31. Minute:
Bei den Gästen findet das Aufbauspiel eher zufällig statt. Valentini schlägt den Ball Richtung Mittellinie und da soll dann Diamantakos den Ball behaupten.

30. Minute:
Eine halbe Stunde ist gespielt. Inzwischen hat der 1. FC Union hier rund 70 % Ballbesitz!

29. Minute:
Weiterhin machen die Berliner hier das Spiel, der KSC reagiert fast nur.

28. Minute:
So langsam wird deutlich, warum der KSC-Sturm bislang erst einen Saisontreffer zustande gebracht hat. Das ist alles extrem harmlos.

27. Minute:
Bislang ist von Hoffers Sturmpartner Dimitrios Diamantakos überhaupt nichts zu sehen. Leistner meldet ihn ab.

26. Minute:
Der KSC einmal mit einem Entlastungsangriff. Hoffer ist schon im Berliner 16er und fällt im Duell mit Fabian Schönheim! Doch Schiri Aarnink winkt ab, kein Foul!

25. Minute:
So langsam ist das 0:1 hier für den KSC schon als glücklich zu bezeichnen. Union drückt auf Treffer Nummer zwei.

24. Minute:
chance Skrzybski hat dsas 2:0 für Union auf dem Fuß! Allein geht er auf Vollath zu, umkurvt den Gästekeeper links im 16er und setzt dann die Kugel aus 11 Metern deutlich rechts vorbei! Den muss er machen!

22. Minute:
tor Tooooooooooooooooor, Kreilach markiert das 1:0 für Union Berlin! Aus 19 Metern wird der Schuss des Berliners von Thoelke noch so abgefälscht, dass das Leder im hohen Bogen über KSC-Keeper Vollath hinweg in die Maschen rauscht!

21. Minute:
chance Es brennt erneut im 16er der Gäste. Einen verunglückten Schuss von Kroos bringt Kreilach per Kopf aus 7 Metern Richtung! Vollath steht gut und kann den Ball aus kurzer Distanz entschärfen!

20. Minute:
Bislang fehlt dem KSC ein Matchplan, um auch selbst einmal aus dem Spiel heraus überhaupt in Tornähe zu kommen.

18. Minute:
Und wieder die Berliner mit Quaner, der im 16er der Karlsruher Jordi Figueras stehen lässt, im Anschluss aber das Bein zu hoch einsetzt. Schiri Aarnink wertet das als Offensivfoul. Freistoß für die Gäste.

17. Minute:
In den letzten Minuten wagen sich die Karlsruher etwas öfter über die Mittellinie, ohne dabei wirklich Gefahr auszustrahlen.

16. Minute:
Eine Viertelstunde ist gespielt. Bislang hat der 1. FC Union hier satte 66 % Ballbesitz.

15. Minute:
Kroos mit der Flanke der Berliner von rechts, aber im 16er des KSC kommt Nikci am zweiten Pfosten zu spät...

14. Minute:
Der Warnschuss der Karlsruher hat offenbar Wirkung gezeigt, der erste große Schwung der Berliner scheint nun zu Ende zu gehen.

13. Minute:
chance Den fälligen Freistoß für den KSC tritt Stoppelkamp. Und den tritt er richtig gut. Aus 17 Metern halblinks rauscht das Leder nur um Zentimeter rechts am Tor vorbei! Dusel für Union!

12. Minute:
gelb Erster Angriff der Gäste und Unions Leistner lässt Hoffer kurz vorm eigenen 16er über die Klinge springen. Gelb für den Berliner!

11. Minute:
chance Der erste Abschluss der Berliner! Quaner tanzt rechts im 16er seinen Gegenspieler aus und prüft Vollath aus 13 Metern. Erst im Nachfassen kann der KSC-Keeper parieren! Da war mehr drin!

10. Minute:
Gut läuft der Ball durch die Reihen der Berliner. Und wenn der KSC mal den Ball hat, erobern die Hausherren ihn prompt zurück.

9. Minute:
Mal sehen, wie lange die Unioner dieses laufintensive Spiel durchhalten können.

7. Minute:
Die Gastgeber dominieren die Partie bislang. Einzig ein echter Torschuss der Berliner fehlt bislang noch.

6. Minute:
gelb Kinsombi arbeitet heftig mit den Armen gegen Unions Quaner holt sich früh die erste Gelbe der Partie ab.

6. Minute:
Der KSC wirkt hinten sehr anfällig. Nach einem Kroos-Freistoß können die Gäste hinten im eigenen 16er nur mit Mühe klären und vor Quaner den Ball rausschlagen.

5. Minute:
Die Berliner schnüren den KSC jetzt förmlich ein, die Gäste kommen überhaupt nicht aus der eigenen Hälfte.

4. Minute:
Wieder die Berliner. Kreilach mit dem langen Ball in den 16er der Gäste auf den schnellen Skrzybski, doch der Pass ist eine Tick zu scharf...

4. Minute:
Im Tor der Gäste steht heute wieder Stammkeeper Vollath, der seine Verletzung auskuriert hat. Orlishausen muss zurück auf die Bank.

3. Minute:
Union versucht von Beginn an Druck aufzubauen und attackiert die Karlsruher schon an deren 16er.

2. Minute:
Super Stimung in der Alten Försterei, auch die Gäste werden hier lautstark von rund 1.500 Fans unterstützt.

1. Minute:
Bilderbuchwetter in Berlin. Doch bei knapp 27 Grad gilt es heute, sich die Kräfte gut einzuteilen. Die Alte Förstrei ist bestens gefüllt, es kann losgehen.

1. Minute:
Der Ball rollt! Referee Arne Aarnink hat die Partie freigegeben. Der KSC hat Anstoß.

Schiedsrichter Arne Aarnink führt die Teams aufs Feld, gleich geht's los.

Die letzten beiden Heimspiele gegen den KSC konnte Union für sich entschieden. Im Februar feierten die Berliner ein 2:1 (Doppelpack durch den zum HSV gewechselten Wood und Yamada für den KSC). 2014 setze sich Union mit 2:0 durch (Tore durch Quiring und Brandy).

Vor dem Match warnte Tomas Oral seine Truppe insbesondere vor der Offensive der Unioner. "Das müssen wir in den Griff bekommen und dann die paar Schwächen, die sie haben, für uns nutzen."

Immerhin hat KSC-Coach Tomas Oral heute erstmals seine beiden Neuzugänge Florian Kamberi und Charalampos Mavrias mit an Bord. Beide gelten aber eher als Perspektivspieler und sitzen heute zunächst auf der Bank.

Personell plagen auch die ebenfalls noch sieglosen Karlsruher (drei Remis) einige Sorgen. Manuel Torres fehlt Gelb-Rot-gesperrt und Gaetan Krebs muss nach seinem im Training erlittenen Kreuzbandriss mit einer langen Auszeit rechnen.

Union muss weiterhin auf seinen teuersten Neuzugang verzichten. Der Schwede Simon Hedlund hat noch Trainingsrückstand und muss weiter auf sein Debüt im Union-Dress warten. Ebenfalls im Wartestand ist auch der Österreicher Philipp Hosiner, der nach einem Muskelfaserriss heute aber zumindest aber auf einen Jokereinsatz hoffen darf. Collin Quaner startet zunächst im Sturmzentrum der Unioner.

Nur zwei Punkte konnte der neue Union-Coach Jens Keller bislang aus den ersten drei Ligaspielen holen und kassierte dabei satte acht Gegentore. Zudem schieden die Köpenicker im Pokal beim Drittligisten Duisburg aus. Es wird Zeit für eine Trendwende (1:2 n.V.). "Wir sind die Mannschaft, die das Spiel machen muss, wir erwarten die Karlsruher sehr defensiv", weiß Keller, was auf seine Elf zukommt.

In der Alten Försterei treffen mit dem 1. FC Union Berlin und dem KSC zwei Teams aufeinander, die immer noch auf den ersten Dreier der Saison warten. Dass der Druck heute für die "Eisernen" größer sein dürfte, liegt auf der Hand. Vor den eigenen Fans wollen die Berliner endlich wieder einmal einen Sieg feiern. Dem KSC dagegen dürfte heute ein Auswärtspunkt reichen, um halbwegs im Soll zu sein.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel 1. FC Union Berlin gegen den Karlsruher SC.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal