Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Eintracht Braunschweig - SV Sandhausen: 2. Bundesliga im Protokoll

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Braunschweig baut Super-Serie aus.  

Braunschweig - Sandhausen 2:1

17.09.2016, 14:54 Uhr | t-online.de

Eintracht Braunschweig - SV Sandhausen: 2. Bundesliga im Protokoll. Braunschweig baut Super-Serie aus. (Quelle: dpa)

Braunschweig baut Super-Serie aus. (Quelle: dpa)

Aktuelles Ergebnis:

2:1

1:0 Nyman (62.)

2:0 Hernandez (74.)

2:1 Sukuta-Pasu (90.)

17.09.2016, 13:00 Uhr
Braunschweig, Eintracht-Stadion
Zuschauer: 19.967

So, das war's aus Liga zwei. Gleich rollt der Ball in der Bundesliga. Sie können ab 15.15 Uhr weiter live beim Live-Ticker dabei sein.

Eintracht Braunschweig bleibt das Maß aller Dinge. Die Niedersachsen schlagen Sandhausen mit 2:1 und sichern sich so den fünften Sieg im fünften Spiel. Die Braunschweiger haben heute agiert wie ein Spitzenreiter. Sie hatten weniger Ballbesitz, aber viel mehr Ideen. Der Lohn waren dann die sehenswerten Treffer von Nyman und Hernandez. Sukuta-Pasu konnte nur noch in der Nachspielzeit verkürzen. Sandhausen wurden heute die Grenzen aufgezeigt. Sie hängen nach der Niederlage weiter unten drin.

90. Minute:
Nein. Schluss! Cortus pfeift das Spiel ab.

90. Minute:
tor Tooooooooooooooooooooor! Sukuta-Pasu erzielt das 1:2 für Sandhausen. Höler zieht den Ball flach von links rein. Kalr verlängert mit der Hacke. Sukuta-Pasu ist da und trifft aus sechs Metern in die Maschen. Geht noch was?

90. Minute:
Pledl bringt noch einmal einen Freistoß aus dem Halbfeld in die Mitte. Ofosu-Ayeh kann in der Mitte per Kopf klären.

90. Minute:
Zwei Minuten werden noch nachgespielt.

90. Minute:
Paqarada bringt die Ecke von der linken Seite rein. Die bringt aber nicht wirklich Gefahr.

90. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

88. Minute:
Auch Schiri Cortus hat sich in der zweiten Halbzeit gesteigert. Er wirkte deutlich souveräner.

87. Minute:
Auch bei der Eintracht fehlt jetzt der ganz große Zug zum Tor. Das Ding ist wohl durch.

86. Minute:
Kumbela hat heute nicht getroffen. Er hat aber ein gutes Spiel abgeliefert.

86. Minute:
auswechslung Julius Biada kommt für Domi Kumbela ins Spiel

85. Minute:
Die Welle geht durch das Stadion. Hier herrscht schon ein bisschen Aufstiegs-Euphorie. Noch sind aber einige Spiele zu bestreiten.

84. Minute:
Die Eintracht lässt den Ball laufen. Da hat es jetzt keiner mehr eilig.

82. Minute:
Hohes Bein von Höler. Der trifft Decarli mit dem Fuß im Gesicht. Das war aber kein Absicht. Der Stürmer entschuldigt sich sofort. Er hatte den Braunschweiger nicht gesehen. Decarli kann das Spiel fortsetzen.

81. Minute:
Die Braunschweiger Fans feiern ihre Mannschaft. Das ist mal ein Saisonstart...

80. Minute:
Nyman wird nach seinem Treffer mit viel Applaus verabschiedet. Er hätte ja eben fast noch einen zweiten gemacht.

79. Minute:
auswechslung Mirko Boland kommt für Christoffer Nyman ins Spiel

78. Minute:
chance Kumbela spielt den Ball in den Lauf von Nyman. Der ist frei durch. Nymann scheitert aber am gut reagierenden Knalle.

77. Minute:
Das Ding ist vermutlich gelaufen. Die Sandhäuser machen nicht den Eindruck, dass sie noch zwei Tore erzielen könnten.

76. Minute:
Die Ecke der Sandhäuser bringt keine Gefahr.

76. Minute:
ecke Kuhn hat die Chance. Er zieht aus 15 Metern ab. Der Ball wird abgefälscht und fliegt über das Tor. Es gibt so nur eine Ecke.

75. Minute:
auswechslung Markus Karl kommt für Stefan Kulovits ins Spiel

74. Minute:
tor Tooooooooooooooooooor! Hernandez erzielt das 2:0 für Braunschweig. Die Sandhäsuer klären nicht souverän genug. Hernandez hat den Ball und marschiert von links nach innen. Aus 18 Metern trifft er flach in die linke Ecke.

74. Minute:
Moll erobert einen Ball. Seine Flanke ist dann aber viel zu ungenau.

72. Minute:
gelb Taktisches Foul von Kister. Er sieht die Gelbe Karte.

71. Minute:
Sandhausen fällt nicht so viel ein. Es ist eben nicht ihre Sache das Spiel zu machen.

70. Minute:
Foul an Schönfeld. Der rappelt sich langsam auf. Das bringt auch wieder ein paar Sekunden.

68. Minute:
Die Braunschweiger lassen sich hier und da jetzt ein wenig Zeit. Das spielt sich natürlich viel einfacher mit der Führung im Nacken.

67. Minute:
Sukuta-Pasu zieht flach aus 25 Metern ab. Der Ball trudelt drei Meter am Tor vorbei. Da war zu wenig Druck hinter.

67. Minute:
Erstaunlich, dass Wooten runter musste. Er hatte die besten Chancen für Sandhausen im zweiten Abschnitt.

66. Minute:
"LukasSVS" fragt, wie viele Fans aus Sandhausen angereist sind. Das werden so an die 40 sein.

66. Minute:
auswechslung Richard Sukuta-Pasu kommt für Andrew Wooten ins Spiel

65. Minute:
Erneut bringt Pledl die Ecke rein. Diesmal kann Omladic in der Mitte klären.

65. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

64. Minute:
chance Pledl zieht die Ecke von rechts rein. Gordon ist in der Mitte mit dem Kopf dran. Aus sechs Metern setzt er den Ball einen halben Meter neben das Tor. Das war knapp.

64. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

63. Minute:
Die Kulisse ist jetzt auch voll da. Das wird nun sehr schwer für die Sandhäuser. Braunschweig ist eben auch die Mannschaft der zweiten Halbzeit. Da haben sie jetzt schon acht Treffer erzielt.

62. Minute:
tor Toooooooooooooooooor! Nyman macht das 1:0 für die Eintracht. Kumbela legt ab auf Reichel. Der geht in den 16er und legt quer. Nyman nimmt direkt ab und trifft aus sieben Metern in die Maschen. Für Knaller gab es da nichts zu halten.

60. Minute:
auswechslung Moritz Kuhn kommt für Jakub Kosecki ins Spiel

60. Minute:
Der Druck der Eintracht wächst. Das 1:0 liegt in der Luft.

59. Minute:
Omladic tritt erneut die Ecke von der rechten Seite. Diesmal kurz. Die Aktion verpufft dann aber im Nichts.

59. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

58. Minute:
chance Kumbela geht rechts an Kister vorbei und zieht aus 14 Metern mit rechts ab. Knaller ist rechtzeitig unten und wehrt den Schuss ab.

57. Minute:
chance Onladic legt im 16er per Kopf quer. Nyman überlupft einen Gegner und zieht aus 13 Metern ab. Er setzt den Ball zwei Meter neben den linken Pfosten.

57. Minute:
Das Spiel nimmt jetzt ein bisschen mehr Fahr auf.

56. Minute:
Omladic bringt die Ecke von rechts. Knaller wehrt mit den Fäusten zu kurz ab. Hernandez ist da und setzt den Ball aus 17 Metern klar über den Kasten.

56. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

55. Minute:
Die Ecke kommt von der rechten Seite rein. Die Braunschweiger bringen den Ball nicht richtig raus. Pledl zieht aus 20 Metern mit rechts ab. Er verzieht um einen guten Meter.

54. Minute:
auswechslung Onel Hernandez kommt für Salim Khelifi ins Spiel

54. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

54. Minute:
chance Wooten geht rechts in den 16er. Er zieht mit rechts ab und verfehtl die kurze Ecke um einen Meter.

53. Minute:
Moll zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball kommt mittig auf das Tor. Knaller fängt das Leder sicher.

53. Minute:
Omladic zieht die Ecke von rechts auf den ersten Pfosten. Da kann ein Sandhäuser klären.

53. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

52. Minute:
gelb Pledl steigt hart ein. Auch er sieht die Gelbe Karte.

51. Minute:
Sandhausen hat immer noch über 52% Ballbesitz. Auch nach Torschüssen führen sie mit 10:5. Die klareren Aktionen haben aber nach wie vor die Braunschweiger.

50. Minute:
Sandhausen gelingt es weiterhin hier und da ein paar Nadelstiche zu setzen.

49. Minute:
chance Wooten hat die Chance. Halbrechts aus 14 Metern zieht er mit rechts flach ab. Der Ball verfehlt die lange Ecke um zwei Meter.

48. Minute:
Höler hat den Ball im 16er und kommt da zu Fall. Das war aber mehr ein Schwächeanfall und nie und nimmer ein Foul.

47. Minute:
Kumbela flankt von der rechten Seite in die Mitte. Da steht aber nur Klingmann, der klären kann.

46. Minute:
Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

46. Minute:
schiri Schiri Cortus hat das Spiel wieder freigegeben.

0:0 steht es zur Pause zwischen Eintracht Braunschweig und dem SV Sandhausen. Die Gäste hatten in der Anfangsphase mehr Ballbesitz. Die Braunschweiger waren es dann aber, die hier die klar besseren Chancen hatten. Allein Kumbela hätte zwei Treffer markieren können. Einmal traf er das Lattenkreuz, einmal zeigte er sich zu überrascht vor dem leeren Tor. In der Folge war das Spiel durch häufige Fouls unterbrochen. Schiri Cortus zeigte da nicht immer eine souveräne Leistung. Es bleibt spannend. Dran bleiben. Gleich geht's weiter...

45. Minute:
schiri Schiri Cortus pfeift den ersten Durchgang ab.

45. Minute:
chance Reichel zieht aus 16 Metern ab. Knaller ist auf dem Posten und wehrt den Ball mit beiden Fäusten ab.

45. Minute:
Eine Minute wird noch nachgespielt.

44. Minute:
gelb Linsmayer ringt Kumbela zu Boden. Er sieht für diese Aktion die Gelbe Karte.

43. Minute:
gelb Taktisches Foul von Decarli. Erst lässt Cortus die Karte stecken. Die Sandhäuser beschweren sich. Cortus zieht dann doch Gelb. Das ist nicht sehr souverän.

42. Minute:
Schiri Cortus verliert jetzt so ein bisschen seine anfänglich großzügige Linie. Das macht es für die Spieler sehr schwierig.

41. Minute:
gelb Kumbela spielt in einem Duell klar den Ball. Er sieht aber die Gelbe Karte. Das kann nicht nur er nicht verstehen.

40. Minute:
Wooten geht im 16er zu Boden. Das war aber mal gar nichts.

40. Minute:
Das war ein erste echter Nadelstich der Gäste. Sie sind also in jedem Fall noch im Spiel.

39. Minute:
chance Linsmayer kommt im 16er zum Abschluss. Aus acht Metern setzt er den Ball einen Meter über das Tor. Da hätte man mehr draus machen können.

38. Minute:
Es ist hier kein schlechtes Zweitligaspiel. Es fehlen aber einfach noch die Torszenen.

37. Minute:
gelb Moll geht mit gestrecktem Bein in Kosecki rein. Der Braunschweiger sieht die erste Gelbe Karte des Spiels.

36. Minute:
Und wieder zieht ein Sandhäuser von halblinks ab. Diesmal ist es Kosecki. Den Aufsetzer hat Fejzic im Nachfassen sicher.

35. Minute:
Paqarada versucht es aus spitzem Winkel und aus 25 Metern. Das war doch ein wenig zu optimistisch.

34. Minute:
Omladic und Khelifi haben mal die Seiten gewechselt. Vielleicht können sie ja so für mehr Gefahr sorgen.

33. Minute:
Pledl und Schönfeld sind aneinander geraten. Beide werden von Schiri Cortus ermahnt.

31. Minute:
Pledl tritt die Ecke von der rechten Seite. Die Braunschweiger können in der Mitte klären. Kulovits versucht es dann noch aus der Distanz. Es bleibt in diesem Fall beim Versuch.

31. Minute:
ecke Eckstoß für SV Sandhausen

30. Minute:
Vom neuen Stürmer Nyman ist noch gar nichts zu sehen. Vorne geht alles eigentlich über Kumbela.

29. Minute:
Rückpass auf Knaller. Kumbela geht hinterher, kommt aber nicht an den Ball. So sollten die Sandhäuser ihren Keeper nicht unter Druck setzen.

28. Minute:
Sandhausen hatte noch nicht eine echte Torchance. Braunschweig ist weiterhin die bestimmende Mannschaft.

27. Minute:
Langer Ball auf Khelifi. Knaller sit draußen und rasselt mit Klingmann zusammen. Die Sandhäuser haben aber Glück, dass kein Braunschweiger mehr an den Ball kommt.

27. Minute:
Taktisches Foul von Ofosu-Ayeh. Cortus verzichtet auch in diesem Fall auf eine Gelbe Karte.

25. Minute:
Bei den Braunschweigern geht mehr über die rechte Seite und Omladic. Khelifi ist noch nicht richtig im Spiel.

24. Minute:
Sandhausen hat mit gut 54% noch immer mehr Ballbesitz. Die Braunschweiger haben aber klar die besseren Chancen.

22. Minute:
Pledl zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Ball wird geblockt und rollt dann zu Fejzic. Der nimmt die Kugel locker auf.

22. Minute:
Paqarada flankt von der linken Seite. Am ersten Pfosten ist Valsvik, der klären kann.

21. Minute:
Langer Ball auf Kumbela. Der Ball ist so lang, dass er bei Knaller landet.

20. Minute:
Von der linken Seite zieht Omladic in die Mitte. Paqarada kann zunächst klären. Der Ball kommt nochh einmal von der rechten Seite in den Strafraum. Diesmal packt Knaller zu.

19. Minute:
ecke Eckstoß für Eintracht Braunschweig

17. Minute:
Schiri Cortus lässt viel laufen. Dadurch ist auch Tempo im Spiel. Hoffentlich danken es ihm die Spieler indem sie fair agieren.

15. Minute:
Die Hausherren wirken viel variabler. Da werden die Sandhäuser hier und da schon mal überrascht.

14. Minute:
chance Omladic zieht aus der zweiten Reihe ab. Knaller wehrt den Ball nach vorne ab. Der kommt direkt auf Kumbela. Der ist überrascht und setzt den Ball aus acht Metern über das leere Tor.

13. Minute:
Paqarada zieht aus 24 Metern mit links ab. Der Ball verfehlt das Ziel um gut zwei Meter.

12. Minute:
Höler hat den Ball in der Mitte. Er kann sich da im Duell eins gegen eins nicht durchsetzen.

11. Minute:
Sandhausen hat allerdings mit fast 55% noch immer mehr Ballbesitz.

10. Minute:
Die Braunschweiger haben die Sache langsam besser im Griff. Die Aktionen haben jetzt Hand und Fuß.

9. Minute:
Moll spielt den Ball auf Kumbela. Der Pass ist zu steil gespielt. Der Angreifer kann die Kugel nicht mehr erlaufen.

7. Minute:
Die Eintracht ist da. Das hätte schon das erste Tor sein können.

6. Minute:
chance Ofosu-Ayeh flankt aus dem rechten Halbfeld. Kumbela steigt 13 Meter vor dem Tor hoch und köpft den Ball an das rechte Lattenkreuz.

5. Minute:
Sandhausen hat in der Anfangsphase mehr vom Spiel. Das ist schon ein wenig erstaunlich.

4. Minute:
Kopfball von Höler. Die Bogenlampe ist kein Problem für Keeper Fejzic.

3. Minute:
Paqarada zieht einen Freistoß von der rechten seite rein. Höler verlängert in der Mitte mit dem Kopf. Dann ist die Fahne oben - Abseits!

2. Minute:
Die Bedingungen in Braunschweig sind nicht so gut. Es regnet und das Thermometer zeigt nur 16°C. Der Rasen ist in einem guten Zustand aber sehr weich durch den Regen.

1. Minute:
Los geht?s! Schiedsrichter Benjamin Cortus aus Nürnberg hat das Spiel freigegeben. Die Gäste stoßen an!

Die Statistik in der 2. Bundesliga spricht klar für die Braunschweiger. Sechs Mal stand man sich gegenüber. Fünf Partien konnte die Eintracht für sich entscheiden. Nur einmal waren die Sandhäuser erfolgreich. Das war aber beim letzten Gastspiel der Fall. Der SVS siegte in der Vorsaison souverän mit 3:1.

Während die Braunschweiger wieder aus den Vollen schöpfen können ? lediglich Abdullahi fehlt wegen einer Knieverletzung ? haben die Gäste aus der Kurpfalz ein paar Personalsorgen. Jansen, Destroff, Stiefler, Zellner und Zenga fehlen verletzungsbedingt.

Sandhausen hat sich nach dem ersten Dreier der laufenden Saison Richtung Mittelfeld orientiert. Damit das so bleibt, braucht es einen Punkt bei den Niedersachsen. Und man geht die Sache durchaus optimistisch an. "Darauf wollen wir weiter aufbauen. Das gibt uns noch mehr Hunger, noch mehr Selbstvertrauen", sagt SVS-Coach Kenan Kocak.

Domi Kumbela sieht die Stärke der Eintracht vor allem in der Defensive. Da lässt man einfach nicht viel zu. "Hinten stehen wir wie eine Mauer", sagt der Angreifer, der in vier Spielen vier Mal erfolgreich war. Eine absolute Top-Quote.

Vier Spiele, vier Siege. 12 Punkte auf der Habenseite. Ein Torverhältnis von 12:2. Eintracht Braunschweig ist der absolute Klassenprimus der 2. Bundesliga. Und natürlich soll diese Serie heute fortgesetzt werden, wenn der SV Sandhausen in Braunschweig gastiert. Doch Vorsicht! Der Underdog aus dem Süden hat sich erst am letzten Wochenende mit einem 2:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern aus der Mini-Krise geschossen. Und natürlich will der SVS nun nachlegen.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 12.45 Uhr berichten wir heute vom Spiel Eintracht Braunschweig gegen den SV Sandhausen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal