Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Ergebnisse >

Karlsruher SC - FC St. Pauli: 2. Bundesliga zum Nachlesen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga im Spielbericht  

Karlsruhe - St. Pauli 1:1

18.09.2016, 15:34 Uhr | t-online.de

Karlsruher SC - FC St. Pauli: 2. Bundesliga zum Nachlesen. 2. Bundesliga, Karlsruher SC - FC St. Pauli im Wildparkstadion in Karlsruhe. (Quelle: dpa)

2. Bundesliga, Karlsruher SC - FC St. Pauli im Wildparkstadion in Karlsruhe. (Quelle: dpa)

Aktuelles Ergebnis:

1:1

0:1 Bouhaddouz (32.)

1:1 Diamantakos (57.)

18.09.2016, 13:30 Uhr
Karlsruhe, Wildparkstadion
Zuschauer: 14.686

Das war's für heute aus dem Karlsruher Wildpark, hier läuft aber bereits der Ticker zum Spiel des FC Augsburg gegen Mainz, um 15.30 Uhr ist Anpfiff und es geht weiter am Fußball-Sonntag...

Kein Sieger in Karlsruhe, dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang kommen die Gastgeber hier gegen St. Pauli noch zu einem 1:1-Unentschieden. Bis zum Ausgleichstreffer von Diamantakos sahen die Hamburger hier wie der sichere Sieger aus, Bouhaddouz hatte seine Elf vor dem Seitenwechsel in Führung gebracht und die Kiez-Kicker waren auch in der Folge spielbestimmend. Der Punktgewinn ist für die Karlsruher insofern als glücklich zu bezeichnen, auch wenn am Ende hier sogar noch der Dreier drin gewesen wäre. In der Tabelle hilft der eine Punkt beiden Seiten nicht recht weiter, sowohl der KSC als auch St. Pauli stecken weiter im unteren Drittel des Klassements fest.

90. Minute:
Es folgt noch ein Freistoß für St. Pauli, der Ball ist fast noch in der Luft, als Hartmann die Partie dann doch abpfeift.

90. Minute:
gelb Gelb für Grischa Prömel

90. Minute:
Auch in der nächsten Situation wird gleich von beiden Seiten ein Freistoß gefordert, Schiri Hartmann hat hier jetzt Mühe, das Ganze im Rahmen zu halten.

90. Minute:
Es bleibt hektisch und zerfahren, wieder kommt ein Karlsruher in der gegnerischen Hälfte zu Fall, Coach Oral mag da schon gar nicht mehr hinsehen.

90. Minute:
Wir sind bereits in der Schlussminute, in diesem Moment werden aber noch drei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

89. Minute:
Kempe gegen Sahin am 16er der Karlsruher, der Joker der Gäste kommt zu Fall, Schiri Hartmann lässt aber wohl zurecht weiter spielen.

88. Minute:
Dauerdruck der Hausherren, die hier bis zum Treffer zum 1:1 durch Diamantakos doch so gut wie nichts auf die Reihe bekommen haben.

87. Minute:
Aus dem Eckball resultiert keine Torgefahr, die Karlsruher gehen jetzt aber weiter entschlossen auf das 2:1.

87. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

86. Minute:
Die Karlsruher verdaddeln mit Stoppelkamp und Prömel eine gute Konterchance, am Ende gibt es "nur" noch einen Eckball für den KSC.

85. Minute:
Noch ein Doppelwechsel bei den Gastgebern und dann geht es in die letzten fünf Minuten.

84. Minute:
auswechslung Yann Rolim kommt für Boubacar Barry ins Spiel

84. Minute:
auswechslung Erwin Hoffer kommt für Dimitrios Diamantakos ins Spiel

83. Minute:
Dann brüllt KSC-Coach Oral wieder an der Seitenlinie herum, das Spiel kostet Nerven und auch das Schiedsrichter-Team steht hier jetzt immer wieder im Blickpunkt.

82. Minute:
Freistoß für die Gäste, Hedenstad aus 22 Metern zentraler Position, seinen Ball in die Mitte des Tores lenkt KSC-Coach Vollath über die Latte.

81. Minute:
St. Pauli bringt den am letzten Wochenende erfolgreichen Angriffsjoker Cenk Sahin, Kempe hat sich zuvor beim KSC die erste Gelbe Karte der Partie abgeholt.

81. Minute:
auswechslung Cenk Sahin kommt für Waldemar Sobota ins Spiel

80. Minute:
gelb Gelb für Dennis Kempe

80. Minute:
Die letzten zehn Minuten, in jedem Zweikampf geht es hier jetzt zur Sache, für beide Seiten steht viel auf dem Spiel.

79. Minute:
Diamantakos wird zum Unmut der Karlsruher nach einem Rempler gegen Nehrig am 16er der Gäste zurück gepfiffen.

78. Minute:
So ganz allmählich geht es hier in die Schlussphase, Spannung wird hier auf jeden Fall noch geboten.

77. Minute:
Dann geraten Stoppelkamp und Sobiech in der Hälfte der Hamburger aneinander, Schiri Hartmann belässt es etwas überraschend aber bei zwei Ermahnungen.

76. Minute:
User Mappe fragt, warum der Japaner Yamada beim KSC nicht im Kader steht. Auf den offensiven Mittelfeldspieler verzichtet Coach Oral offensichtlich freiwillig.

75. Minute:
chance Und gleich die Chance auf der Gegenseite, Duksch setzt den Ball aber aus zehn Metern über den Kasten, Thoelke hatte sich zuvor mal wieder verschätzt.

74. Minute:
chance Stoppelkamp mit der Chance zum 2:1 für den KSC, aus 14 Metern wird sein Rechtsschuss noch abgefälscht, die Kugel trudelt dann ganz gemütlich nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

73. Minute:
Gewechselt wird auf beiden Seiten, mit frischen Kräften geht es jetzt auch schon in die Schlussviertelstunde.

73. Minute:
auswechslung Florian Kamberi kommt für Charalampos Mavrias ins Spiel

72. Minute:
auswechslung Marvin Ducksch kommt für Kyoung Rok Choi ins Spiel

72. Minute:
Bei den Kiez-Kickern wird derweil der zweite Wechsel vorbereitet, für Prömel und Kempe scheint es hier auch weiter zu gehen.

71. Minute:
Kempe und Prömel rennen sich beim KSC gegenseitig über den Haufen, beide müssen noch auf dem Rasen behandelt werden.

70. Minute:
Der anschließende Freistoß für die Gäste bleibt aber ohne Folgen, auch im Defensivbereich präsentieren sich die Hausherren jetzt verbessert.

69. Minute:
Bei einem Konter der Gäste steht Sobota im Abseits, zuvor hatte Schiri Hartmann aber offenbar schon ein Foulspiel eines Karlsruhers ausgemacht.

68. Minute:
Immer wieder hört man KSC-Coach Oral Anweisungen auf den Platz brüllen, beide Trainer hält es hier kaum noch auf der Bank.

67. Minute:
14.686 Zuschauer sind hier anwesend, der Stadionsprecher klingt nach dem Treffer für den KSC jetzt wesentlich entspannter.

66. Minute:
Der erste Wechsel bei den Gästen, der etwas defensiver agierende Dudziak kommt für den dribbelstarken Miyaichi.

65. Minute:
auswechslung Jeremy Dudziak kommt für Ryo Miyaichi ins Spiel

65. Minute:
Das Torschussverhältnis ist mittlerweile übrigens ausgeglichen, auch ein Beleg für die Steigerung in den Reihen des KSC.

64. Minute:
Zunächst läuft das Spiel aber wie gehabt weiter, Stoppelkamp setzt den Ball beim KSC von rechts kommend über das Tor der Hamburger.

63. Minute:
Die Gäste mal wieder mit einer Ecke, der Standard bringt aber nichts ein und dann soll offenbar gewechselt werden.

63. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

62. Minute:
User Micki fragt nach dem Torwartfehler von Vollath. Der Keeper verlor den Ball an der Torauslinie gegen Choi und war dann bei dem Schuss von Bouhaddouz noch nicht wieder in seinem Kasten.

61. Minute:
Die anschließende Ecke bringt nichts ein, die Karlsruher sind nach dem Treffer aber komplett neu aufgestellt.

61. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

60. Minute:
chance Und St. Paulis Sobiech nach der Ecke beinahe mit einem Eigentor, sein Rettungsversuch landet am Innenpfosten und Barry kommt beim Nachsetzen einen Tick zu spät.

60. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

59. Minute:
Eine knappe Stunde ist jetzt gespielt und die Vorzeichen werden neu gesetzt, die Karlsruher schon wieder mit einer Ecke von der rechten Seite.

58. Minute:
Das kam ja mal wirklich überraschend, die Gäste verpassen die Chance zum 2:0 und dann fällt der Treffer auf der Gegenseite.

57. Minute:
tor Toooooooooor, wirklich aus dem Nichts macht Diamantakos hier das 1:1 für den KSC! Aus 14 Metern nagelt der Grieche das Ding rechts unten rein, Hornschuh war da nicht mehr mitgekommen.

56. Minute:
Die Karlsruher Verunsicherung tritt immer deutlicher zu Tage, St. Pauli hat hier jetzt leichtes Spiel.

55. Minute:
Da war auf jeden Fall mal mehr drin, nach zehn Minuten im zweiten Durchgang müsste es hier mindestens schon 2:0 für St. Pauli stehen.

54. Minute:
chance Boah, Prömel verliert den Ball gegen Choi an der Mittellinie als letzter Mann, die 37 der Gäste scheitert dann aber alleine vor dem Kasten am gut den Winkel verkürzenden Vollath.

53. Minute:
Stoppelkamp für den KSC mit einem Eckball von der rechten Seite, seine zu hoch angesetzte Hereingabe segelt aber über Freund und Feind hinweg.

53. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

52. Minute:
Miyaichi hatte von rechts für Bouhaddouz aufgelegt, der Angreifer traf den Ball aber offenbar nicht voll und Vollath kann seinen Fehler aus dem ersten Durchgang zumindest ein bisschen wieder gutmachen.

51. Minute:
chance Konter der Gäste, wieder steht Bouhaddouz frei vor dem Tor des KSC, seinen Schuss aus acht Metern kann Keeper Vollath aber abwehren.

50. Minute:
Da war Stoppelkamp aber auch hohes Risiko gegangen, nach einem Abpraller von Buballa hat er direkt und in Bedrängnis aus halblinker Position abgezogen.

49. Minute:
Es folgt ein Eckball für die Hausherren, Stoppelkamp im Anschluss mit einem Schuss aus zehn Metern, der Ball landet aber tatsächlich im Seitenaus.

48. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

48. Minute:
Aus der vierten Ecke für die Gäste entwickelt sich aber keine Torgfahr.

47. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

47. Minute:
St. Pauli legt gut los, ein Schuss von Buchtmann wird zur Ecke abgefälscht, Thoelke hatte zuvor ungeschickt den Ball verloren.

46. Minute:
Auf beiden Seiten wurde in der Pause offenbar nicht gewechselt.

46. Minute:
schiri Es geht weiter im Wildparkstadion, Anstoß hatten jetzt die in Führung liegenden Gäste.

Krise in Karlsruhe, nach 45 eher auf unterem Niveau anzusiedelnden Zweitligaminuten liegen die Gastgeber hier gegen St. Pauli mit 0:1 hinten. Aziz Bouhaddouz erzielte den bisher einzigen Treffer der Partie, die Führung für die Gäste ist auch hochverdient, obwohl das Tor den Kiez-Kickern durch einen Torwartfehler mehr oder weniger geschenkt wurde. St. Pauli hat hier auch sonst alles im Griff und die Hausherren werden sich steigern müssen, wenn sie hier noch was reißen wollen. Gleich geht es weiter, wir melden uns mit dem Wiederanpfiff zurück.

45. Minute:
schiri Pfiffe zum Seitenwechsel, in diesem Moment pfeift Schiri Hartmann den ersten Durchgang hier ab.

45. Minute:
Eine Minute soll hier noch nachgespielt werden.

45. Minute:
Stoppelkamp versucht es aus etwa 30 Metern halblinker Position direkt, der 7er der Hausherren senst den Ball aber deutlich über den Kasten.

44. Minute:
Hamburgs Nehrig im Mittelfeld mit einem Foul an Kom, es gibt noch einen Freistoß für den KSC aus einigermaßen aussichtsreicher Position.

43. Minute:
Es geht in die Schlussphase des ersten Durchgangs, die Karlsruher werden froh sein, wenn es zur Besprechung in die Kabine geht.

42. Minute:
Dann steht Kempe beim KSC auf der linken Seite im Abseits, zuvor hatte Hedenstad im Mittelfeld Stoppelkamp von den Beinen geholt.

41. Minute:
St. Pauli agiert in dieser Phase abwartend und gelassen, die Karlsruher stehen sich bei ihren Angriffsaktionen auch fast selbst im Weg.

40. Minute:
Schiri Hartmann ermahnt Karlsruhes Kapitän Valentini, der hier stinksauer seine Mitspieler und offenbar auch den Referee angemeckert hat.

39. Minute:
So langsam sind auch einige Pfiffe zu hören, die Karlsruher stellen ihren Anhang hier auch auf eine echte Geduldsprobe.

38. Minute:
Dann wird der Standard aus der Halbposition aber nur kurz ausgeführt und im Anschluss verhaspeln sich die Karlsruher am gegnerischen Strafraum.

37. Minute:
Freistoß für die Gastgeber von der linken Seite, Stoppelkamp legt sich in 30 Metern Torentfernung den Ball zurecht.

36. Minute:
User Ferundlich fragt, warum Verteidiger Ziereis bei den Gästen nur auf der Bank sitzt. Der zentrale Abwehrmann wird nach einem hartnäckigem Infekt offenbar noch geschont.

35. Minute:
Zehn Minuten noch im ersten Durchgang, die Führung für St. Pauli ist auch zweifellos verdient, die Gäste sind hier deutlich überlegen.

34. Minute:
Das war endlich der erste Abschluss für den KSC, sechs Torschüsse stehen dagegen für die in Führung liegenden Gäste hier zu Buche.

33. Minute:
chance Karlsruhe mit dem sofortigen Versuch einer Antwort, ein Kopfball von Kempe aus neun Metern zwingt Gäste-Keeper Himmelmann immerhin mal zu einer Parade.

32. Minute:
tor Toooooooooor, nach einem Torwartfehler macht Bouhaddouz hier ganz locker das 1:0 für St. Pauli! Vollath verliert den Ball weit draußen, nach Chois Vorarbeit kann der Schütze aus 14 Metern locker einschieben.

31. Minute:
Dann liegt Karlsruhes Kapitän Valentini am Boden, Miyaichi hatte ihm da einen mitgegeben.

30. Minute:
St. Paulis Choi mit einem überflüssigen Rempler gegen Keeper Vollath, die Entschuldigung folgt aber auf dem Fuß.

29. Minute:
Wieder kann sich Diamantakos in vorderster Position beim KSC nicht gegen Sobiech behaupten, es läuft nicht viel zusammen bei den Gastgebern.

28. Minute:
Da muss jetzt mal mehr kommen von den Karlsruhern sonst droht hier auch die Stimmung zu kippen, Engagement kommt zurzeit eher von Gäste-Coach Lienen an der Seitenlinie.

27. Minute:
Jetzt attackieren die Blauen hier zumindest mal früher, Hornschuh bringt den Ball für St. Pauli aber doch aus der eigenen Hälfte.

26. Minute:
Karlsruhe wirkt dagegen weiter ideenlos und verunsichert, die Gastgeber haben immer noch keinen Torschuss abgegeben.

25. Minute:
Dann kann Buchtmann aus spitzem Winkel von der linken Seite den Ball auf das Tor bringen, aus sechs Metern trifft er aber nur Vollath im Tor der Hausherren.

24. Minute:
Noch etwa 20 Minuten sind im ersten Durchgang zu spielen, St.Paulis Sobota rutscht bei einer Grätsche an der Seitenlinie fast bis zur Bank der Karlsruher.

23. Minute:
Aus dem Standard von der linken Seite entwickelt sich aber keine Torgefahr.

23. Minute:
ecke Eckstoß für Karlsruher SC

22. Minute:
Die Karlsruher können auch diesen Eckball nur mit Mühe und Not verteidigen, beim anschließenden schnellen Gegenstoß springt aber immerhin der erste Eckball für den KSC heraus.

21. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

21. Minute:
Dann mal wieder die Hamburger mit Bouhaddouz auf der linken Seite, gegen Thoelke holt er dort den nächsten Eckball für seine Farben heraus.

20. Minute:
Als Aufsetzer kommt der Freistoß in den Strafraum gehoppelt, Gäste-Keeper Himmelmann steht aber gut und nimmt die Kugel locker auf.

19. Minute:
Die Karlsruher Fans lassen sich die Stimmung aber nicht verderben, Stoppelkamp für die Gastgeber mit einem Freistoß aus halbrechter Position.

18. Minute:
Kom lässt sich beim KSC immer wieder zurück fallen um den Ball nach vorne zu "tragen", spielerisch ist das hier bisher auf beiden Seiten keine Offenbarung.

17. Minute:
User Moin fragt, wieviele Fan des FC St. Pauli mitgereist sind. Etwa 2.200 der knapp 15.000 Zuschauer unterstützen hier lautstark die Gäste.

16. Minute:
Die Partie spielt sich jetzt eher zwischen den beiden Strafräumen ab, auf beiden Seiten versicht man über viel Ballbesitz Sicherheit zu gewinnen.

15. Minute:
Mavrias versucht es für den KSC über die rechte Seite, der Grieche agiert aber zu eigensinnig und kann sich am Ende gegen Buballa nicht behaupten.

14. Minute:
So warten wir hier weiter auf den ersten Torschuss eines Karlsruhers, die Hamburger hatten dagegen schon zwei ganz gute Gelegenheiten.

13. Minute:
Diamantakos für die Hausherren mit einem Alleingang bis in den gegnerischen Strafraum, dort ist er gegen zwei Mann aber auch am Ende mit seinem Latein.

12. Minute:
Choi für die Hamburger mit einem Abschluss aus 16 Metern zentraler Position, auch das Ding fängt Karlsruhes Schlussmann Vollath aber sicher ab.

11. Minute:
Gäste-Keeper Himmelmann ist bei einer hohen Hereingabe vor seinen Kasten aber zur Stelle und dann geht es gleich wieder in die andere Richtung.

10. Minute:
Zehn Minuten sind gespielt, die Gäste sind bisher engagierter, jetzt versucht sich aber auch der KSC mal im Offensivspiel.

9. Minute:
chance Und der nächste Freistoß für die Gäste, Buchtmann bringt den Ball von rechts vor das Tor, Bouhaddouz kommt auch zum Kopfball, setzt den Ball aus acht Metern aber genau in die Arme von KSC-Keeper Vollath.

8. Minute:
Es folgt die erste Ecke für die Kiez-Kicker, der Standard von der linken Seite zieht aber keine Torgefahr nach sich.

7. Minute:
ecke Eckstoß für FC St. Pauli

7. Minute:
Buchtmann führt den Freistoß selbst aus, im zweiten Versuch können die Karlsruher nach seiner Hereingabe die Situation im eigenen 16er bereinigen.

6. Minute:
Dann holt Kom im Mittelfeld Buchtmann von den Beinen und die Hamburger kommen gleich zur nächsten Standardsituation.

5. Minute:
Freistoß für die Kiez-Kicker von der Mittellinie, Hedenstads weiter Ball an den gegnerischen Strafraum findet aber keinen Abnehmer.

4. Minute:
Auf dem nassen Rasen läuft hier noch das gegenseitige Abtasten, die Gäste können die Partie aber zumindest bisher ausgeglichen gestalten.

3. Minute:
Die äußeren Bedingungen sind nach einem bisher verregneten Tag eher mittelmäßig, die Temperaturen sind auf unter 20 Grad gesunken.

2. Minute:
Bouhaddouz für die Gäste mit einer ersten Offensivaktion, sein Schussversuch landet aber weit neben dem Kasten.

1. Minute:
Anstoß hatten die ganz in Blau angetretenen Gastgeber, die Hamburger gehen heute komplett in Weiß.

1. Minute:
Los geht's im Karlsruher Wildpark, Schiri Robert Hartmann hat die Partie in diesem Moment angepfiffen.

Offenbar freiwillig verzichtet Coach Oral auch auf Ylli Sallahi und Hiroki Yamada, der japanische Mittelfeldmann steht nicht mal im Kader der Karlsruher. Insgesamt wurde die Anfangsformation der Gastgeber auf fünf Positionen verändert. Bei den Hamburgern ist lediglich Innenverteidiger Lasse Sobiech neu in der ersten Elf.

Auch bei den Karlsruhern hat das Verletzungspech schon früh in der Saison Einzug gehalten. Manuel Torres kann wegen Kniebeschwerden nicht dabei sein und Gaetan Krebs wird mit einem Kreuzbandriss auf längere Sicht nicht zur Verfügung stehen.

Bitter ist für die Kiez-Kicker aber die erneute Verletzung von Abwehrchef Sören Gonther, der nach einen Zusammenprall mit Bielefelds Fabian Klos wegen einer Knieverletzung länger ausfallen wird. Fafa Picault kann außerdem wegen Rückenproblemen heute nicht dabei sein, mit ihm fehlt gerade auswärts eine wichtige Alternative im Angriffsspiel.

Bei den Hamburgern strahlt Ewald Lienen mit all seiner Erfahrung auch in schlechten Zeit arbeitsintensive Besonnenheit aus. Der 62 Jahre alte Trainer erwartet heute "einen heißen Fight", seine Mannschaft müsse sich auf das starke Flügelspiel der Karlsruher einstellen, man sei aber gerade nach dem Erfolg gegen Bielefeld gut vorbereitet in Karlsruhe angereist.

KSC-Chefcoach Tomas Oral hat durchaus anerkennend analysiert, wie sich der heutige Gegner aus dessen Krise manöveriert hat. St. Pauli habe vorgemacht, "wie man noch enger zusammenrückt, Fehler analysiert, die Ruhe bewahrt und im Spiel 90 Minuten lang an sich zu glaubt". Das soll so oder ähnlich heute auch bei seinen Schützlingen funktionieren: "Wir wollen alles dafür tun, den Platz als Sieger zu verlassen", gab Oral selbst kämpferisch vor.

Die Kiez-Kicker dagegen haben am vergangenen Wochenende mit einem 2:1-Sieg über Arminia Bielefeld den Bock umgestoßen und stehen nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn zumindest nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Aziz Bouhaddouz und Cenk Sahin mit einem Last-Minute-Treffer trafen vor ausverkauftem Haus für St. Pauli.

In erster Linie ist die Partie heute für die Karlsruher aber Gelegenhiet zur Wiedergutmachung, vor einer Wochen wurden die Badener von Union Berlin mit einer 0:4-Klatsche nach Hause geschickt. Das dabei auch noch die Defensivabteilung eklatante Schwächen offenbarte lässt beim KSC die Alarmglocken klingeln, mit nur einem selbst erzielten Treffer galt bisher eher der Angriff als Schwachstelle.

Fünfter Spieltag in der 2. Liga, der FC St. Pauli muss in Karlsruhe antreten, beide Klubs stehen mit bisher nur drei Punkten auf der Haben-Seite im unteren Tabellendrittel. Wer heute verliert hat den Saisonstart also endgültig in den Sand gesetzt, der KSC will zudem vor eigenem Publikum endlich den ersten Dreier in der noch jungen Spielzeit einfahren.

Hallo und herzlich willkommen beim Live-Ticker von der 2. Bundesliga. Ab 13.15 Uhr berichten wir heute vom Spiel Karlsruher SC gegen den FC St. Pauli.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal